Standort: debatte.ORF.at / Meldung: "Syrien: Welche Folgen hat der türkische Einmarsch?"

zur ORF.at-Startseite
Anmelden/Registrieren
Türkische Streitkräfte in Syrien

Syrien: Welche Folgen hat der türkische Einmarsch?

Die Türkei ist dabei, in einer großen Militäroperation kurdische Truppen und Zivilbevölkerung in Syrien zu vertreiben. Die USA haben das mit ihrem Abzug ermöglicht. Alle Seiten warnen nun. Welche Folgen hat der türkische Einmarsch für die dort lebenden Menschen? Wie wird er die Machtverhältnisse in der Region verändern?

Hinweis

1249 Beiträge

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.

Forum

orfonlineteam, 15.10. 23:52

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe User,

diese Debatte ist über Nacht geschlossen.

Wir danken Ihnen für Ihr Interesse und Ihre Beiträge und wünschen Ihnen eine erholsame Nacht.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr ORF-Onlineteam (D)

In Europa könnte es auch heiß hergehen.

energy007, 15.10. 21:38

Türken beten für des Sieg der türkischen Truppen. Die Kurden werden wohl dasselbe machen. Ob es beim Beten bleiben wird?

https://www.welt.de/politik/deutschland/article201888152/Moscheen-fuer-Tuerkei-Allah-fuehre-unsere-Armee-zum-Sieg.html

reservebuddha, 15.10. 23:00

Des homma braucht! Genau dieselben Trotteln wie die Unsrigen vor den Weltkriegen.

logopezi, 15.10. 20:17

ich frag mich eins:
beim putin-einmarsch auf der krim warens soooo flott mit sanktionen.
also: wo bleiben die sanktionen gegen erdogan?
oder ist deshalb davon keine rede, weil er europa mit merkels vertrotteltem flüchtlingsdeal in der hand hat?
oder weil die türken in der nato sind?

nochabsurder, 15.10. 20:27

Beides. Wobei ich den Flüchtlingsdeal nicht als vertrottelt bezeichnen würde. Ist ja nicht so, dass die Türkei nicht gerne der EU beitreten würde, insofern gibt es da schon Verhandlungsspielraum, ohne völlig abhängig von Erdogans Gnaden zu sein. Ausserdem ist die NATO angepisst, weil die Türken das russische S400 Raketenabwehrsystem gekauft haben anstatt der amerikanischen Patriots.

logopezi, 15.10. 20:35

der flüchtlingsdeal ist *absolut* vertrottelt, weil er uns den türken bezüglich schutz unserer außengrenze völlig ausliefert! grenzschutz macht man gefälligst selber!

und eine türkei jemals in der eu? soll das ein witz sein?!

neuernickname, 15.10. 20:36

Hättest diesen vertrottelten Deal nicht, hättest mindestens 3 Millionen weitere Flüchtlinge in der EU.

neuernickname, 15.10. 20:37

Grenzschutz ist nur ein Witz.

Auf see unmöglich, und auch auf dem Land unmöglich, wenn gleichzeitig 1 Million Menschen stürmen.

logopezi, 15.10. 20:38

eben nicht, wenn die eu endlich bereit wäre, ihre außengrenzen selbst zu schützen! udn die gesetzlichen grundlagen zu schaffen, dass sie schützbar sind.

logopezi, 15.10. 20:40

@neuer
Grenzschutz ist nur ein Witz.
Auf see unmöglich, und auch auf dem Land unmöglich
-------------------------------------------------------
erklär das den israelis bitte! die sidn nachbarland syriens und haben keinen einzigen syrischen flüchtling im land! wie machen die das bloß?

windfaust, 15.10. 20:45

logopezi, 15.10. 20:38

ist am weg.... "Die Verordnung wird voraussichtlich Ende 2019 in Kraft treten...."

http://www.europarl.europa.eu/factsheets/de/sheet/153/grenzschutz-an-den-au%C3%9Fengrenzen

neuernickname, 15.10. 20:47

Syrer würden auch nicht für geld nach Israel gehen wollen.

logopezi, 15.10. 20:48

@neuer
genau das sollte auch das ziel für die eu sein!

logopezi, 15.10. 20:53

@wind
das wird die nächste klare themenverfehlung, denn man schafft wieder keinerlei handhabe, einreise von vornherein zu unterbinden, sondern plappert wieder nur von informationssystemen udn rückführung von migranten!

windfaust, 15.10. 20:58

was verstehst du unter - "..ein neues Mandat sowie eigene Mittel und Befugnisse für den Schutz der Außengrenzen.." @logopezi?

logopezi, 15.10. 21:03

@wind
genau das, wie sie es im weiteren text erklären!
blablabla...rückführung... blablabla...informationssystem...

aber nirgends wörter wie: abweisung, verhinderung der einreise etc, als ziel

windfaust, 15.10. 21:11

schau logopezi, du schreibst

logopezi, 15.10. 20:38
"eben nicht, wenn die eu endlich bereit wäre, ihre außengrenzen selbst zu schützen! "

ich stell dir rein was dahingehend beschlossen ist, daraus - ""..ein neues Mandat sowie eigene Mittel und Befugnisse für den Schutz der Außengrenzen.."

siehst du nicht was ich seh? du willst den schutz der außengrenzen, genau dafür gibts dann mandat und mittel.

"rückführung... blablabla...informationssystem." - sind wie der außengrenzschutz weitere bereiche des pakets.

ich versteh nicht was du gern hören würdest. festung eu? wassergräben, mauern, minenfelder?

logopezi, 15.10. 21:20

ja, genau letzteres - oder zumindest in letzter konsequenz die bereitschaft dazu - würde ich im interesse der eubürger gerne hören.
aber diesbezüglich hat die eu sich selbst die hände so sehr gebunden, dass sie wohl eher untergehen wollert als sich da freizuspielen von idiotischen selbstverpflichtungen zum eigenen schaden.

logopezi, 15.10. 21:24

"..ein neues Mandat sowie eigene Mittel und Befugnisse für den Schutz der Außengrenzen.."

das mandat und die befugnisse werden weiterhin so aussehen, dass nicht wir, sondern die migranten entscheiden werden, wer bei uns einreist und hier bleibt - wetten? ... weil sonst könnt uns ja glatt irgend eine ngo kritisieren!

botschafter, 15.10. 22:27

Wenn sich nun die Russen zwischen den Türken und der syrischer Armee abseits der Kurden hinein stellen, dann wird es für Erdogan wie ein Lotteriespiel. Sein Plan kann nicht mehr aufgehen und international steht er dann da wie ein vernarrter Massenmörder. Die Russen beschießen könnte heiklig werden.

Die Folge ist

limbo, 15.10. 18:12

Dass die Türken bald den russischen Soldaten gegenüberstehen werden.
Die Russen möchten lieber den Assad an der Grenze haben.
Vielleicht reicht den Türken das ja?

silke71, 15.10. 18:30

Erdogan wird nur ganz genau so weit gehen, wie Putin ihm das erlaubt.

klimawal, 15.10. 18:44

Die Kurden haben ja gegen Assad gekämpft als die Amis es wollten. Nun kämpft man an der Seite von Assad? Kommt das nur mir so vor oder werden am Ende die Kurden wieder dumm dastehen?

Mit scheint es die Kurden sollen zwischen den Fronten aufgerieben werden. Solche "Unruhestifter" will ja nun wirklich keiner im Land haben. Für die Russen und Amis ein bombengeschäft.

windfaust, 15.10. 19:00

"klimawal, 15.10. 18:44

"Die Kurden haben ja gegen Assad gekämpft als die Amis es wollten. Nun kämpft man an der Seite von Assad?"

na ja...

das ist was ist - wegen der türkischen angriffe und des us rückzugs haben die kurden und syrien (assad) unter schirmherrschaft russlands ein (vor)abkommen getroffen.

der kurdische politiker und sprecher der autonomieverwaltung Salih Muslim:

"„Bei dem zwischen dem Regime und der Autonomieverwaltung geschlossenen Abkommen handelt es sich um ein militärisches Abkommen und einen ersten Schritt, dem Gespräche folgen werden, um es gänzlich mit Inhalten zu füllen.....Das Abkommen besagt in groben Zügen folgendes: Die Grenzsicherheit bzw. die Souveränität des Staates Syrien ist verletzt worden. Um die Souveränität zu bewahren, müssen die Grenzen gemeinsam geschützt werden. Dafür werden syrische Soldaten an der Grenzlinie zwischen Dêrik und dem Euphrat stationiert und syrische Fahnen gehisst. "

https://anfdeutsch.com/rojava-syrien/salih-muslim-berichtet-von-abkommen-mit-syrischem-staat-14611

klimawal, 15.10. 19:20

@windfaust tja ist leider noch schlimmer als ich dachte. Ich vermute es gibt eine vesteckte Order der syrischen nicht kurd. Einheiten den vlt künftigen Feind, kurdischer Rebell auszuspionieren.

Klar ist doch, dass erdogan sowie Assad Schützlinge/Verbündete/habschies Moskaus sind. Die amerikanische waffenlobby ist abgezogen sobald die Waffenlieferungsverträge natürlich mit den Kurden fixiert waren.

Man sagte einfach den Kurdenanführern als Entschädigung für die ausbleibende amerikanische Unterstützung, man werde sie Geheimdienstinformationstechnisch unterstützen, sprich für sie spionieren.

Als erstes Häppchen sagte man ihnen dass ein Angriff der Türkei drohe. Na nu na ned.

neuernickname, 15.10. 19:21

Erst wenn die Amis gänzlich verschwunden sind, wird Assad dem YPG heimzahlen.

Das hat syrischer Außenminister ganz klar erklärt. "Die haben ihr eigenes Land verraten, mit denen verhandelt man nicht."

Man kann nur hoffen....

rosenfreund, 15.10. 17:09

...dass den Tätern das gleiche Schicksal ereilt als ihren Opfern.

Das Schlimme ist, dass man in der Türkei Ereignisse feiern die bei uns Trauer auslösen.

Schrecklich, wenn dieses Land den europäischen Werten entsprechen würde.

manz, 15.10. 17:47

Warum wäre das schrecklich? Es wäre eine Voraussetzung für einen EU-Beitritt.

Für die, die glauben über Magyaren was zu wissen...

neuernickname, 15.10. 16:39

http://kurultaj.hu/category/magyar-turan-alapitvany-2/

manz, 15.10. 17:48

Glaubt neuernickname etwa allen Ernstes, dass die Magyaren in Syrien oder der Türkei sitzen und Thema dieser Diskussion sind?

Jemand, der das glaubt, schimpft über Kavlak ;))

neuernickname, 15.10. 16:27

lol.

„lehnt (…) die geschichtswidrige Fiktion einer österreichischen Nation ab, die seit 1945 in den Gehirnen der Österreicher festgepflanzt worden sei.“

dazu:

https://kontrast.at/wp-content/uploads/2016/11/Unbenannthofer.png

Kavlak hat für Österreich wenigstens 31 Länderspiele bestritten und Nationaltrikot (mehr oder weniger) würdig getragen.

Während Hofer lieber mit Piefke-Fahne herummarschierte, aus Steuergeldern sich eine Gartenmaue bauen ließ und unverschämterweise noch Pflegegeld beziehen versuchte.

bock, 15.10. 16:34

Falsches Forum erwischt?

silke71, 15.10. 16:56

Nein, er versucht nur schon die ganze Zeit eine Rechtfertigung für Erdogan zu finden. ...die Kurden sind schuld ...trump ist schuld...hofer ist böse...die teletubbies sind schuld....

neuernickname, 15.10. 16:59

Nein, nur silke ist schuld, da keine ahnung, doch eine meinung.

Erdogan ist nur ein Verbrecher, sonst nix.

Das macht aber seine Gegenspieler nicht besser, klaro.

Recherchiert die Homepage vom Weltkonzil der Aramäer, da findet ihr die Wahrheit.

neuernickname, 15.10. 17:05

https://nex24.news/2019/10/syrien-aramaeische-christen-sprechen-sich-fuer-militaeroffensive-der-tuerkei-aus/

https://nex24.news/2019/10/tuerkei-armenische-christen-beten-fuer-militaeroffensive-der-tuerkei/

https://www.nachrichten-fabrik.de/news/-friedesnquelle-syrien-aramaeische-christen-sprechen-sich-fuer-militaeroffensive-der-tuerkei-aus-118338

silke71, 15.10. 17:31

Es ist mir ehrlich gesagt völlig egal was du glaubst zu wissen oder nicht. Nur weil die Kurden keine unschuldsengel sind ist es also verächtlich den völkerrechtswidrigen Angriffskrieg von Erdogan zu verurteilen? Und wo sind denn jetzt die immer so hochgehaltenen Werte der westlichen Wertegemeinschaft? Bei Russland ist man mit Sanktionen nicht so zimperlich verfahren, oder?

clarissa, 15.10. 15:29

Angeblich soll die Türkei sich, sagen wir mal , armeefremder Personen bedient haben, die sollen Leute einfach ohne Notwendigkeit getötet haben. Bevor dann die Soldaten nachgerückt sind. Wenn das stimmt und man Erdogan das durchgehen lässt, dann versteh ich die EU wirklich nicht mehr. Und warum soll die USA nicht abziehen? Jedes Land hat Grenzen und wenn die ohne Genehmigung überschritten werden, ist das eine Kriegserklärung. Die EU hat ja keinerlei Interesse die Grenzen der EU zu schützen, die Schlepperei in die EU funktioniert bestens und diskret , also warum wollen sie da Erdogan Vorhaltungen machen?

neuernickname, 15.10. 15:36

Diese armeefremde Personen waren jahrelang verbündete der USA und europäischer Länder. Die wurden jahrelang von den Amis und Europäer mit Waffen versorgt.

Genau wie die tausende IS-Terroristen, die durch die Amis von Libyen, Pakistan, Kaukasus nach Syrien verfrachtet und mit Waffen versorgt sind.

Jetzt sind sie auf einmal die Bösen geworden, da nicht mehr nach der Pfeife der Amis tanzen?

Diese Rebellen-Armee, die ja auch aus vielen islamisten besteht, wurde DURCH die Amis gegründet und hofiert. An fast allen diplomatischen Treffen waren auch deren Vertreter dabei.

Solange sie gegen Assad und Russen gekämpft haben, waren sie ganz gut; jetzt plötzlich nimmer.

ecomo, 15.10. 15:46

neuernickname,schrieb am 15.10. 15:36
Genau wie die tausende IS-Terroristen, die durch die Amis von Libyen, Pakistan, Kaukasus nach Syrien verfrachtet und mit Waffen versorgt sind.
Jetzt sind sie auf einmal die Bösen geworden, da nicht mehr nach der Pfeife der Amis tanzen?
--------------------------------
Du hältst den IS also für was Gutes?

maxheadroom, 15.10. 15:49

15:36, was für ein jenseits aller Fakten geposteter Blödsinn.

neuernickname, 15.10. 16:09

Und ja, der IS eine 100% US-Produkt.

Man hat mit Absicht im Irak so einen Sauhaufen zurückgelassen, dass der Wut der Sunniten sich in dieser Form gipfelte.

Man hat keine demokratie für Irak geplant, sondern einen ewigen Brandherd hinterlassen wollen, genau wie in Libyen.

Politisch mit Absicht benachteiligte Sunniten im Irak haben diese Gruppe gebildet, anfangs tausende Soldaten samt waffen desertiert und sich diesen terroristen angeschlossen.

Als USA durch den Übertritt des IS nach Syrien eine Chance gesehen haben, Assad und damit russische Interessen in Syrien zu zerstören, haben sie begonnen ihre vorher in Afghanistan, Kaukasus und Libyen verwendete terroristen nach Syrien zu verfrachten und mit Waffen zu versorgen.

Erst nachdem sie gesehen haben, dass diese Terroristen eine eigene Ideologie entwickelten und nicht nur gegen Assad sondern auch gegen Amis kämpften, erst dann, ja erst dann begannen die Amis den IS zu bekämpfen.

neuernickname, 15.10. 16:11

@ecomo - maxheadroom

Was versteht ihr gar nicht oder falsch?

Wo habe ich weder IS-Terroristen noch diese aus Islamisten zusammengewürfelte Terroristenarmee für gut gehalten?

Ich schreibe die Wahrheit, dass all diese Terroristengruppen meistens durch USA rekrutiert sind.

Diese Islamistentruppe, die jetzt an der Seite Erdogans steht, konnte bei allen Treffen, Konferenzen zum Thema Syrien teilnehmen, wurden von USA und EU-Staaten sogar mit Namen eingeladen.

Ich betone hier die heuchlerische Haltung der Amis und EU-Länder. Ist es so schwer zu kapieren?

neuernickname, 15.10. 16:20

"Seit spätestens Mai 2012 sollen Kämpfer der Freien Syrischen Armee und andere Einheiten der syrischen Opposition vom türkischen Geheimdienst in der Türkei und ab Sommer 2013 vom US Geheimdienst CIA in Jordanien trainiert worden sein.[59][60] Der amerikanische Dokumentarfilmer Matthew VanDyke, der zuvor im libyschen Bürgerkrieg gekämpft hatte, veröffentlichte 2013 den Film Not Anymore: A Story of Revolution, der für internationale Unterstützung für die FSA werben soll.

Die deutsche Bundesregierung unterstützte die FSA und weitere Gruppierungen mit 2,8 Millionen Euro (2014) und 1,4 Millionen Euro (2015).[61]"

https://de.wikipedia.org/wiki/Freie_Syrische_Armee

bock, 15.10. 16:21

Und was genau erwartest Du von der EU?
Die haben doch noch nie eines der grossen Themen gebacken bekommen. Die EU zahlt der Türkei Milliarden, damit man die Flüchtlinge fern hält. Der moralische Zeigefinger der EU stinkt nach Schei..e!

ecomo, 15.10. 16:24

@neuernickname
Naja du schreibst:

"Jetzt sind sie auf einmal die Bösen geworden..."

D.h. im Umkehrschluss, vorher waren sie die Guten? Ich kann mit der Kriegstreiberei der USA auch nichts anfangen, aber dass es den IS nimmer gibt (zumindest nicht wie noch vor 2-3 Jahren), macht mich jetzt nicht unbedingt traurig.

bock, 15.10. 16:29

Ich mag Erdogan nicht - nicht seine unzähligen Wahlen, bis das Ergebnis passt - notfalls zündeln wir halt wieder beim Kurdenthema, um die Wahl zu gewinnen.

ABER: Seine ziemlich klaren und deutlichen Worte in Richtung EU unterschreibe ich doppelt und dreifach! Die EU hat sich mit Erdogan ins Bett gelegt. Die EU soll entweder selbst in Syrien für Ruhe sorgen, oder selbst 3 Millionen zusätzliche Flüchtlinge versorgen, für welche die Türkei sogar sichere Schiffe stellen würde.

Die EU hat es verabsäumt, sowohl den USA als auch Russland klar und deutlich zu sagen, dass die von ihnen produzierten Flüchtlinge ihnen gehören - ganz alleine. Aber auch das traute sich in der EU niemand zu sagen. Diese Wischiwaschi-Schönsprechpolitik mit erhobenen Zeigefinger ist nur noch lächerlich. Entweder man hat die Härte, den Supermächten zu sagen, was man von ihnen hält, oder man nimmt die Flüchtlinge. Das Outsourcing rächt sich halt jetzt. Und zur Erinnerung: Die EU bekam ja nicht mal den Krieg vor der Haustüre geregelt. Selbst für Ex-Jugoslawien bemühte man die USA.

neuernickname, 15.10. 16:30

@ecomo

Vorher waren sie NICHT FÜR MICH, sondern für die Amis und EU-Länder die Guten.

Schau, Deutschland hat sie auch finanziell unterstützt.

Ich habe vom ersten Tag an der Krise immer all" diese als terroristen genannt, die im Auftrag von Amis oder andere Terror üben.

Die waren für mich auch gestern, heute oder morgen immer Terroristen.

Klaro?

ecomo, 15.10. 16:37

@bock
Warum sollte die EU syrische Flüchtlinge aufnehmen?
Nicht einmal die Genfer Flüchtlingskonventionen schreiben dies vor. Flüchtlinge sind von den sicheren Nachbarländern aufzunehmen. Dass die EU Flüchtlingen Asyl gewährt, ist eine "Good Will"-AktionEuropas.

maxheadroom, 15.10. 16:42

„ haben sie begonnen ihre vorher in Afghanistan, Kaukasus und Libyen verwendete terroristen nach Syrien zu verfrachten und mit Waffen zu versorgen“
Der nächste Schwachsinn, für den du @nnn natürlich wie immer die Beweisflucht antrittst. Deine Behauptungen sind absurd.

neuernickname, 15.10. 16:45

"Flüchtlinge sind von den sicheren Nachbarländern aufzunehmen."

Nein, das ist gar nicht so einfach.

Diese Regelung gilt für Länder, die die letzte Version der Genfer Konvention ratifiziert haben.

Türkei hat diese nicht ratifiziert.

Somit ist die Türkei nur für kürzeste Dauer der Aufnahme zu bitten. Wenn die Türkei sagt, OK für 3 Monate, muß man auch das dankbar annehmen. Wenn die nach 3 Monaten sagen, die Zeit ist um, UNHCR muß selber schauen was sie mit den Flüchtlingen tut.

Und das ist völkerrechtlich lupenrein.

Denn Türkei erkennt nur Menschen aus Europa und nur für die Ereignisse bis 1945 als Flüchtling. Für alle anderen ist die Türkei gar nicht verpflichtet.

Sobald sie in der Türkei sind, muß die UNHCR sofort die Flüchtlinge aufnehmen, versorgen und zu einem Drittland verlegen.

neuernickname, 15.10. 16:48

@maxhead

wieso verwendest du nicht die links die ich angebe weiter zu recherchieren?

"Der libysche Nationale Übergangsrat kündigte bereits im November 2011 an, dass er in Gesprächen mit dem Syrischen Nationalrat stehe und es in Erwägung ziehe, Waffen und freiwillige Kämpfer der Nationalen Befreiungsarmee zur Freien Syrischen Armee zu schicken. Nach Angaben von Vertretern des Übergangsrates bieten die Libyer Geld, Waffen und Ausbildungskräfte für jene an, die loyal zum Syrischen Nationalrat stehen.[57] Nach libyschen Angaben wurden am 29. November mindestens 600 Kämpfer der Libyschen Nationalen Befreiungsarmee von Libyen nach Syrien gesandt, um die Freie Syrische Armee zu unterstützen. Sie drangen von der Türkei aus nach Syrien ein.[58]"

Und wer hat diesen libyischen Nationalrat als eine Kampftruppe gegen Ghaddafi gebildet, versorgt und deren Operationen mit Luftangriffen unterstützt?

Die Beweise sind immer da, ob du aber willig bist zu sehen?

maxheadroom, 15.10. 16:49

„ Sobald sie in der Türkei sind, muß die UNHCR sofort die Flüchtlinge aufnehmen, versorgen und zu einem Drittland verlegen.“
Schon wieder falsch, du @nnn kennst nicht einmal das Asylrecht. So wie alles andere, das du in deinem Geschwurbel zum besten zu geben versuchst - wie immer natürlich völlig substanzlos.

neuernickname, 15.10. 16:51

Die Waffen, die mit gefälschten Zollerklärungen nach Iskenderun Hafen (in der Nähe zur syrischen Grenze) gebracht waren, waren noch in Kisten, worauf noch die libysche Häfen als Zieladresse geschrieben stand.

Auch ein berühmter Journalist, der die Transport dieser als Medikamente deklarierten Waffen nach Syrien entdeckte und veröffentlichte, mußte ja flüchten und lebt jetzt in Deutschland.

maxheadroom, 15.10. 16:53

„ Die Beweise sind immer da, ob du aber willig bist zu sehen?“
Danke ich sehe ausgezeichnet, nur bin ich nicht bereit, Beweise für DEINE Behauptungen zu suchen. Das musst du un einem Forum schon selbst machen. Ansonsten bleibst du unglaubwürdig, was eigentlich keinem weiteren Beweises bedarf.

neuernickname, 15.10. 16:54

@maxheadroom

Du hast wirklich keine Ahnung.

Dein Asylrecht GILT NICHT FÜR und IN DER TÜRKEI.

Türkei hat die letzte Version von GFK von 1968 NICHT RATIFIZIERT.

Dieses Asylrecht gilt NICHT in der Türkei.

Recherchiere mal, dann wirst sehen.

Türkei hat offiziell immer noch KEIN ASYLAMT.

Bis 2011 hat es in der Türkei KEIN türkisches Asylverfahren gegeben.

Da war immer die UNHCR-Vertretung zuständig und hat zehntausende Asylfälle aus Irak bearbeitet und alle diese Flüchtlinge nach Kanada, Australien und USA verlegt.

maxheadroom, 15.10. 18:59

@nnn, ach Gottchen, wie ist doch dein blabla leicht zu widerlegen - selbst bei der Asylpolitik des Landes, dessen Propaganda du uns hier vorschwafelst, kannst du dich nur mit Habwahrheiten behelfen.
https://m.bpb.de/gesellschaft/migration/laenderprofile/229957/die-asylpolitik-der-tuerkei
Damit Ende der Diskussion von meiner Seite, für weitere solche müsstest du noch viel lernen, darauf zu warten ist mir ehrlich gestanden viel zu mühsam.

neuernickname, 15.10. 19:43

@maxheadroom

Mach dich bitte nicht lächerlich.

Hast du selbst gelesen was du verlinkt hast?

Wenn du liest, wirst du sehen, dass ich Recht habe ;))

Denn dieses Wischiwaschi Gesetz hat nix davon was du als Asylgesetz siehst.

Zitate von dir verlinkten Seite:

Die Türkei zählt allerdings zu den vier Unterzeichnerstaaten, die bis heute einen geografischen Vorbehalt bei der Anwendung der Konvention geltend machen. Deswegen ist die Türkei nur verpflichtet, die Genfer Flüchtlingskonvention von 1951 auf Flüchtlinge anzuwenden, die aus Europa kommen.

Damit ein Ausländer von der Türkei als Flüchtling anerkannt werden kann, müssen folgende Bedingungen erfüllt sein:
Die Ereignisse, die zur Flucht geführt haben, müssen in Europa stattgefunden haben,

Demnach können nur Menschen, die aus einem europäischen Land stammen und die Bedingungen erfüllen, die in Artikel 1A(2) der Genfer Flüchtlingskonvention von 1951 niedergelegt sind, im Rahmen aktuell geltender türkischer Rechtsvorschriften als Flüchtlinge anerkannt werden. Gemäß der Bestimmungen des Gesetzes über Ausländer und internationalen Schutz gelten Staatsangehörige eines außereuropäischen Landes nicht als Konventionsflüchtlinge, sondern stattdessen als "bedingte Flüchtlinge". Ihnen kann eine Aufenthaltsgenehmigung ausgestellt werden, die sie berechtigt, in der Türkei zu bleiben, bis sie zum Beispiel über das Resettlement-Programm des UN-Flüchtlingshilfswerks (UNHCR) von einem Drittstaat als Flüchtlinge anerkannt und in diesen Staat umgesiedelt werden.

KLARO ???

django, 15.10. 19:46

sag mal @maxheadroom, hast du dir den Artikel von der Bundeszentrale selbst durchgelesen?
Mit deinem Link bestätigst die Grundaussage von @nnn lol

Den Syrern wird nur tempärerer Schutz gewährt und sie gelten nicht als Flüchtlinge. Es gilt die Flüchtlingskonvention von 1951.

Das einzige was du widerlegt hast ist diese Aussage:
"Türkei hat offiziell immer noch KEIN ASYLAMT."

maxheadroom, 15.10. 19:48

Wenn du das Wort „Halbwahrheiten„ 18:59 verstanden hast, darfst du dich wieder melden. :-)

neuernickname, 15.10. 19:51

@django

Leider bist du auch durchgefallen.

Türkei hat immer noch kein Asylamt.

Es heißt Yabancilar und Göcmenler Dairesi

Auf gut Deutsch: Fremden- und Migrantenamt

Du kannst in der Türkei immer noch KEIN Asylamt finden.

Kein Asylverfahren, nur Registrierung wird durchgeführt.

OK?

django, 15.10. 20:16

"Türkei hat immer noch kein Asylamt."

Naja doch, theoretisch schon, halt nur für Europäer.

neuernickname, 15.10. 20:33

@django

In der Türkei kannst kein Asylamt finden, da kein Bedarf gab. Konvention von 1951 ist man beigetreten aber Infrastruktur (Ämter) würde nicht gerichtet.

Da die Zahl der infrage kommenden immer weniger wurde (Der Fluchtgrund muss vor 1945 geschehen sein), war kein Bedarf vorhanden.

Auch heute können die Syrer oder andere nur registriert werden, aber kein Asylverfahren erhalten.

Wollten wir die ehemaligen Jugendlichen..

kukuruz, 15.10. 15:09

nicht mehr zurücknehmen, die in der IS waren..

Haben wir darauf spekuliert, dass sie irgendwo anders entsorgt werden? Haben wir uns abgenutzt?

Tja... jetzt werden sie kommen...

Dummheit ist halt auch Bösartigkeit und zahlt sich nicht aus.

;)

neuernickname, 15.10. 15:12

An der Stelle von Erdogan würde ich nur eines machen: All" diese Terroristen jeweils in die Botschaften ihrer Länder bringen und dort abladen. Da die Botschaften als Territorium dieser Länder gelten, wären sie schön abgeschoben. Ihre Länder sollten sich um diese kümmern.

reservebuddha, 15.10. 15:13

Wäre angemessen.

bock, 15.10. 15:23

Kommen sie oder werden sie Kanonenfutter?

maxheadroom, 15.10. 16:01

„ jeweils IN die Botschaften ihrer Länder bringen und dort abladen.“
Das darf auch Erdogan nicht, gerade weil die Botschaften exterritoriales Gebiet sind. Aber er darf zumindest höflich fragen.

neuernickname, 15.10. 16:13

Über den Gartenzaun könnte man hineinwerfen ;)))

Unglaubwürdig - IS-Gefahr zu bannen - durch türk. Angriff..

manfred12, 15.10. 15:02

Alle (seriösen) Beobachter dieser neuen krieger. Auseinandersetzung sind da ganz anderer, nämlich gegenteiliger (!) Meinung - nämlich, dass durch den neuen Krieg, der durch die Türkei jetzt begonnen wurde, nicht nur (schon) wieder 10.000-e Menschen auf der Flucht sind - sondern, dass schon jetzt etliche IS-Gefangene entfliehen konnten u. diese werden wohl versuchen, dass sie noch andere "Gesinnungsgenossen" befreien können - so gesehen - macht dieser (neue) Krieg nicht nur alles wieder schlimmer, sondern er begünstigt ein neuerliches Erstarken des IS!

Zudem ist es sehr problematisch, dass die Türkei ein benachbartes Land angreift u. die polit. Führung immer wieder kurd. Gruppen u. Vereine pauschal als "Terroristen" bezeichnet - denn diese haben natürlich auch ein Recht auf mehr Rechte, stärkere Autonomie u. auf die Verwendung der eigenen Sprache u. mit Sicherheit wünscht sich die Mehrheit der Kurden Frieden u. mehr Unterstützung durch die USA (ihre "ehem. Verbündeten" u. den Westen..)!

neuernickname, 15.10. 15:11

"Am Vortag hatten Angehörige von französischen Insassen des Lagers in Ain Issa gesagt, diese seien zum Verlassen des Camps gezwungen worden. „Die kurdischen Wachen haben den ausländischen Frauen die Türen geöffnet und sie aufgefordert, das Camp zu verlassen“, sagte eine Frau der Nachrichtenagentur AFP, die am Telefon mit ihrer 24-jährigen Tochter gesprochen hatte, die seit eineinhalb Jahren in Ain Issa inhaftiert war."

https://orf.at/stories/3140899/

Die YPG Terroristen haben diese IS-Angehörige mit Absicht freigelassen und versucht die Sache den Türken in die Schuhe zu schieben.

reservebuddha, 15.10. 15:14

"Die YPG Terroristen haben diese IS-Angehörige mit Absicht freigelassen und versucht die Sache den Türken in die Schuhe zu schieben."

Na, tschuldigung, aber ich hätte an deren Stelle ganz genau dasselbe getan, wenn man mich von mehreren Seiten so verarscht hätte, wie die verarscht worden sind.

silke71, 15.10. 15:21

Da geht es also um Angehörige? Was hätten die wachen denn deiner Meinung nach machen sollen? Die werden zur Abwehr des völkerrechtswidrigen Angriffskrieges von erdogan benötigt. Aber du kannst noch so sehr versuchen den Kurden den schwarzen Peter zuzuschieben doch es wird dir nicht gelingen.

neuernickname, 15.10. 15:41

Aha Lügenpropaganda wird auch gutgeheißen, bravo.

Im Gebiet, wo die Türken die Sicherheitszone errichten wollen, gibt es nur dieses einzige Gefängnis für Frauen und Kinder.

In dem Streifen gibt es kein Gefängnis wo auch IS-terroristen inhaftiert sind.

Also, jede Behauptung, Türken würden IS-Terroristen freilassen ist schon mal eine Lüge.

Falls aber sie im gebiet IS-terroristen ausfindig machen, dann gilt mein Vorschlag, dass man diese sofort zur Botschaft ihrer Länder bringen und den Botschaftern übergeben soll.

Da die Botschaft als Territorium dieses Landes gilt, wäre die Abschiebung gleich erledigt.

reservebuddha, 15.10. 15:58

"Also, jede Behauptung, Türken würden IS-Terroristen freilassen ist schon mal eine Lüge."

Drum behauptets auch keiner. Was behauptet wird - und auch korrekt ist - ist, dass die Freilassungen direkte Folgen des Angriffs sind, weil die bisherigen Gefangenenwächter erstens den USA keine Dienste mehr schulden (für die sie es schließlich getan haben), und zweitens zur Zeit ganz andere Probleme haben, als irgendwen zu bewachen.

Die Amis haben auch Manbidsch verlassen..

neuernickname, 15.10. 14:54

Ba ba und fallt net ;))

reservebuddha, 15.10. 15:12

Wird Assads Armee mit russischer Unterstützung dort einmarschieren.

neuernickname, 15.10. 15:15

Ja, das wäre ganz gut und OK.

Tausendmal besser als wenn die Türken in die Stadt einmarschieren würden.

Denn, wenn die Türken wieder zurückgehen könnten wieder Amis und deren Handlanger-Terroristen einziehen.

Wenn Russen und Assads Truppen einziehen, dann bleibt die Stadt fest in syrischen Händen, und die Amis könnten die Stadt nur noch auf Postkarten sehen ;))

windfaust, 15.10. 15:55

reservebuddha, 15.10. 15:12

sind schon drinnen.

Veli Kavlak

ecomo, 15.10. 14:17

In Wien geboren und ehem. ö. Nationalspieler postet folgendes im Internet:

"Möge Allah mit uns sein und unser Heer siegreich machen. Die türkische Nation ist bei dir"

Kämpf jetzt das ö. Bundesheer in Syrien oder wie darf man das verstehen?

neuernickname, 15.10. 14:19

Nein, österreichische Nationalelf meldet sich zum Heeresdienst;

die restlichen zwei Qualifikationsspiele muß das Bundesheer bestreiten, brauchen ja nur noch einen Punkt ;)))

reservebuddha, 15.10. 15:15

Ist halt mit dieser Gehirnwäsche sozialisiert worden. Was sollst machen?

ecomo, 15.10. 15:41

Wenn das ein ö. Staatsbürger von sich gibt, frag ich mich schon ob es für ihn nicht besser wäre, in sein geliebtes Sultanat auszuwandern?

neuernickname, 15.10. 15:45

Na ja, es gibt auch mindestens 1 Million Österreicher (laut der letzten Wahl), die sich gar nicht als Österreicher verstehen sondern dem Piefke huldigen.

Selbst die, die den Staat Österreich als Mißgeburt sehen und mit piefke-Fahne um den Bauch herum marschieren werden HOFiERt.

Und die Wahrheit...

neuernickname, 15.10. 14:16

"Am Vortag hatten Angehörige von französischen Insassen des Lagers in Ain Issa gesagt, diese seien zum Verlassen des Camps gezwungen worden. „Die kurdischen Wachen haben den ausländischen Frauen die Türen geöffnet und sie aufgefordert, das Camp zu verlassen“, sagte eine Frau der Nachrichtenagentur AFP, die am Telefon mit ihrer 24-jährigen Tochter gesprochen hatte, die seit eineinhalb Jahren in Ain Issa inhaftiert war."
https://orf.at/stories/3140899/

Und die YPG-Terroristen hatten behauptet, dass die Türken die Wachen getötet und die Insassen freigelassen hätten.

botschafter, 15.10. 14:39

Dann hat Erdogans Einmarsch in Syrien eine Doppelstrategie.
Die Kurden umbringen und den IS wieder aktivieren. Ab 2015 hat er mit dem IS ein gutes Geschäft mit dem Erdölhandel gemacht.
Nachdem das Assad Militär auch zu Hilfe kommt, dann ist dieser Kurdenstreifen auch keine gemähte Wiese mehr für die Türken.

neuernickname, 15.10. 14:51

@botschafter

Hast du das Posting wirklich gelesen?

Die YPG-Terroristen haben diese IS-Angehörige freigelassen, nicht die Türken.

Als Lügenpropaganda haben sie versucht, dass die Türken diese IS-Angehörige freigelassen hätten.

Assads Militär hat keine Chance gegenüber Türken, die hatten ja auch gegenüber YPG-terroristen im gebiet nix unternehmen konnten und mußten zusehen wie die YPG-terroristen die einheimische Araber und Aramäer vertreiben und sich einen Kurdenstaat basteln versuchen.

Daher Assad ist der große Gewinner dieser Operation, da er ohne selbst Krieg führen zu müssen einen weiteren Teil des unter seine Kontrolle bekommen hat.

reservebuddha, 15.10. 15:11

"Die YPG-Terroristen haben diese IS-Angehörige freigelassen, nicht die Türken."

Sie können sich kaum gleichzeitig gegen die türkische Armee verteidigen UND die IS-Gefangenen bewachen. Diese "Freilassung" ist eine direkte Folge des türkischen Angriffs gewesen.

Ungarischer Außenminister: "Ungarn wird gerne mit Türkei kooperieren"

neuernickname, 15.10. 13:32

alfredsinnegger, 15.10. 13:42

Ungarische Herkunftsverbundenheit eben:

Etwa 500 v. Chr. waren die Magyaren durch eine Klimaabkühlung gezwungen, in die Richtung des südlichen Ural zu wandern. Zu belegen ist dies durch vielseitige archäologische Funde.
Wissenschaftler gehen davon aus, dass etwa um 500 n. Chr. die magyarischen Stämme das Steppengebiet am südöstlichen Ural verließen und als Reitervolk westwärts in das Gebiet des heutigen Baschkiriens zogen. Dieses Gebiet wurde später in mittelalterlichen Quellen Magna Hungaria („Großungarn“) genannt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Magyaren#Vor_der_%E2%80%9Eungarischen_Landnahme%E2%80%9C

https://de.wikipedia.org/wiki/Schlacht_auf_dem_Lechfeld

neuernickname, 15.10. 14:01

Die Magyaren sind eine türkische Stämme, die eigentlich Onoguren heißt. Auch die Bulgaren (ja, auch ein Turkvolk) stammen von diesem Stamm. Lustigerweise war das Wort Magyar ein Schimpfwort, mit dem die anderen Stämme die Onoguren beleidigten ;))

Die Quellen zur eigentlichen Geschichte der Onoguren, die sehr wahrscheinlich ein Turkvolk waren,[8] sind nicht sehr zahlreich.
https://de.wikipedia.org/wiki/Onoguren

Genau deswegen ist die Turan-Bewegung in Ungarn sehr stark.

Turan ist die utopische Heimat aller Turkvölker.
https://de.wikipedia.org/wiki/Turan_(Region)#Turan_als_Urheimat_der_Turkv%C3%B6lker

https://de.wikipedia.org/wiki/Turanismus

https://monde-diplomatique.de/artikel/!366269

maxheadroom, 15.10. 15:04

@nnn, die Vereinnahmung der Magyaren wird dir nicht gelingen.
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Onoguren
„ Die deutsche Bezeichnung der Ungarn (obwohl diese nicht mit den Onoguren verwandt sind) ist vom Onogurennamen abgeleitet.[14]“
https://de.m.wikipedia.org/wiki/Magyaren
Erzähl den Magyaren ja nicht, dass du sie mit den Bulgaren verwechselst.

reservebuddha, 15.10. 15:17

Jössas - die träumen von der gemeinsamen Rasse? Des kommt mir doch irgendwie bekannt vor ..

neuernickname, 15.10. 16:37

lol.

ihr habt keine ahnung, aber schon eine meinung ;))

http://kurultaj.hu/category/magyar-turan-alapitvany-2/

anon17, 15.10. 13:15

In Bremen fand eine Hetzjagd von Kurden gegen Türken statt. Die Gefahrenlage in Deutschland durch den Einmarsch der türkischen Armee in Syrien eskaliert und Merkels Medien schweigen!

https://twitter.com/FreiesDE/status/1183290434656919552

https://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/herne-tuerkisches-cafe-bei-kurden-demo-attackiert-mehrere-verletzte-a-1291565.html

Was wohl auf den Straßen Deutschlands passieren wird, wenn Erdogan die ersten militärischen Niederlagen einfährt!?
Der Deutsche rettet das Klima,
der Deutsche rettet die Banken,
der Deutsche rettet die Flüchtlinge,
nur Deutschland ist nicht mehr zu retten!

nachteule, 15.10. 13:43

vielleicht hätte man doch lieber zehnmal nachdenken sollen, vor man die einladung an "alle flüchtlinge" ausgesprochen hat...

mraugustus, 15.10. 13:57

Vielleicht sollten die selbsternannten "Aufklärer, Patrioten, Vaterlandsliebhaber und QAnons" nicht das Internet zuspammen und rumjammern, wie scheiße alles ist. Dadurch gibt es nicht einen Europäer mehr oder einen Ausländer weniger im jeweiligen Land. Stattdessen könnten sie sich ja mal nützlich machen und an die Grenzen oder auf die Straßen gehen und diese verteidigen bzw. zurückerobern. Freizeit scheinen sie ja genug zu haben, wenn man sich obigen Twitter-Link ansieht.

anon17, 15.10. 14:27

>mraugustus
"Stattdessen könnten sie sich ja mal nützlich machen..."

Sie sind sehr nützlich und vorallem aber überaus zügig.
Merkst du nicht, wie sich die globale politische Situation ändert?
https://www.stern.de/politik/ausland/-die-zukunft-gehoert-den-patrioten----trump-erklaert-globalisierung-in-rede-fuer-gescheitert-8921634.html

mraugustus, 15.10. 14:45

anon17,schrieb am 15.10. 14:27
"Sie sind sehr nützlich und vorallem aber überaus zügig.
Merkst du nicht, wie sich die globale politische Situation ändert?"

Wirklich? Gibt es schon eine vollständige fertig gebaut Grenzmauer zu Mexiko? Gibt es schon weniger Ausländer in Österreich und Deutschland? Weniger Autokorsos durch Hochzeiten von diversen Leuten in Deutschland? Keine Schlägereien mehr zwischen Kurden und Türken? Keine Morde mehr durch Asylwerber wie gestern in Oberösterreich?
Schwafeln vor einen Marmorrednerpult oder auf Twitter einen Senf zu was abgeben kann jeder, der Internetzugang hat und kein Analphabet ist. Ich messe Personen aussschließlich an ihren Handlungen, um die Zuständei die sie so bescheiden finden, entsprechend zu beheben. Und wenn ich mich das Verhältnis zwischen angekündigten Handlungen und dem was sie umgesetzt haben mir so ansehe, dann ist dieses egal ob in Österreich, Deutschland oder auf der Welt nur eines: Die selbsternannten "Aufklärer, Patrioten, Vaterlandsliebhaber und QAnons" haben versagt, und zwar jämmerlichst.

anon17, 15.10. 15:24

>mraugustus
"Die selbsternannten "Aufklärer, Patrioten, Vaterlandsliebhaber und QAnons" haben versagt, und zwar jämmerlichst."

Falsch, sie haben die Kontrolle. Nur wer wach ist, kann sehen!

mraugustus, 15.10. 15:35

anon17,schrieb am 15.10. 15:24
"Falsch, sie haben die Kontrolle. Nur wer wach ist, kann sehen!"

Über was denn? Über ihren Schließmuskel?
Werde mal konkret, ich bin ja anscheinend eines von den sogenannten Schlafschafen. ;-)

anon17, 15.10. 15:48

"Über was denn? Werde mal konkret, ich bin ja anscheinend eines von den sogenannten Schlafschafen."

Offensichtlich, denn sonst hättest dir diese Frage erspart. Macht aber nichts, alles läuft nach Plan, sowohl in den USA als auch auf dem globalen Schachbrett...kannst also weiterschlafen;)

mraugustus, 15.10. 16:03

Anstatt die einmalige Chance zu nutzen, einen neuen Mitstreiter zu generieren, faselt du irgendwas rum von "alles läuft nach Plan".
Aber GottseiDank haben wir solche PC-Oberchecker wie dich, die anstatt ihren faulen Hintern mal aus den Sessel vor dem PC zu heben um mal die anscheinend unerträglichen Zustände auf der Welt zu beheben, den ganzen Tag irgendwelche Internetseiten und Social Media-Account abgrasen, um die eben kaum auszuhaltenden Zustände zu bejammern. Du bist sicher auch einer, dem fackelt die Bude ab und statt zu löschen oder irgendwas zu retten bleibst du gemütlich drin, verzichtest die Feuerwehr zu rufen und schimpfst darauf, dass es so heiß ist und eben die Feuerwehr nicht kommt.
Aufklärer, Patrioten, Vaterlandsliebhaber und QAnons halt: Immer nur schimpfen und plärren, aber beim Umsetzen erbärmlichst versagen. Die besten der Besten! :D

anon17, 15.10. 17:14

“...aber beim Umsetzen erbärmlichst versagen.“

Von Versagen kann keine Rede sein, da das Ziel noch nicht erreicht ist. Aber wie gesagt, alles läuft nach Plan;)