Standort: debatte.ORF.at / Meldung: "Welche Ziele hat US-Präsident Trump?"

Donald Trump

Welche Ziele hat US-Präsident Trump?

Donald Trump ist als US-Präsident umstritten. An Regeln scheint er sich kaum zu halten. Wie ist seine Arbeit zu bewerten - für die USA, für die Welt? Wo war er bisher erfolgreich, wo scheiterte er? Welche Ziele verfolgt Trump?

Beitrag schreiben

weitere Debatten

2076 Beiträge

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.

Forum

Trump kann natürlich nicht....

matschgerant, 27.05. 16:58

...irgendwelche Klimaschutzabkommen verlängern. Er hat den Lobbys alles versprochen, wer auch immer dafür die Goodies dann abholt. Ähnlich in Sachen Rüstung, da hat er noch viel vor, um alles in "richtige" Bahnen zu lenken.

Antworten

katerlysator, 27.05. 17:00

Er hat Ihnen auch mehr Schießeisen und die Befreiung von ihrer kommunistischen Krankenversicherung versprochen.

die ziele trumps sind recht simpel.

krähe77, 27.05. 16:45

er will nur im vordergrund stehen.

das gelingt ihm manchmal nicht ganz so einfach:
http://www.tagesschau.de/ausland/trump-1169.html

die körpersprache sagt alles über diesen menschen. wie man soetwas freiwillig wählen kann, ist mir vollkommen unklar!

Antworten

helikopter, 27.05. 16:55

- und genau mit dieser Art von Kritik befasst sich der heutige Presse-Leitartikel :
"Maßloser Empörungswille führt dazu, in der Auseinandersetzung mit Trump Nebensächliches aufzublasen. Dabei gibt es genug Anlass für berechtigte Klage..."
- habs w. u. gepostet - und schon kommt "krähes" quod erat demonstrandum...:-)))
http://tinyurl.com/yb34a6ch

krähe77, 27.05. 17:00

ich denke, dass seine politischen "verbrechen" hier schon sehr ausführlich diskutiert wurden und auch ständig werden.
ich denke auch, dass es nicht uninteressant ist, wenn ein offensichtlich kranker mensch an der mächtigsten position der welt sitzt.

mellowman, 27.05. 17:01

Ich hoffe das passt jetzt Zensi: Hab ein Bild für eine typische Wählerin Trumps gefunden. Dieses Schweizer Blattl ist nicht meins, doch das Bild spricht alle Bände. enjoy ;-) http://www.blick.ch/news/ausland/trump-mania-sind-das-noch-waehler-oder-schon-groupies-id4941782.html

helikopter, 27.05. 17:02

mein lieber krah, als Nicht-Mediziner wäre ich (!) mit solchen Fern-Diagnosen ein bisserl vorsichtiger - und hast den Kommentar schon glesn ? - der is eh kritisch genug !

krähe77, 27.05. 17:05

mellowman,
die "silent majority" wird noch schön schaun...

krähe77, 27.05. 17:06

helikopter,
diese diagnose kommt nicht von mir.

helikopter, 27.05. 17:07

>mellowman 17:01 : ich will jetzt ned die "passende" Stelle aus "der Herr Karl" zitieren...*g*

krähe77, 27.05. 17:08

wieso nicht? der herr karl ist "weltkulturerbe"!

mellowman, 27.05. 17:13

@heli.... bitte welche? hehe

mellowman, 27.05. 17:13

ist das nicht ein herrliches Bild ;-)

helikopter, 27.05. 17:54

na, halt die wo er "IHM" beim Blockwarte-Treffen in die blauen Augen gschaut hat...*g*

mellowman, 27.05. 18:00

@heli.... schön oder ;-)

mirabeau, 27.05. 18:30

@krähe77
"ich denke, dass seine politischen "verbrechen" hier schon sehr ausführlich diskutiert wurden und auch ständig werden."
---------------
Nein!
Das ist ja das Problem. Man befasst sich mit Nebensächlichkeiten und bläst die grotest auf. Körpersprache, Gästebucheinträge Russia, Russia, Russia, und sonstiger Schwachsinn.

Dabei ist nach der Wahl bekanntlich vor der Wahl!
Trump ist mit einem Programm angetreten.
Die Antwort darauf kann nur rein Gegenprogramm sein.
Konkrete Politk!
Aber ausser Plattitüden kommt da nichts von den Demokraten.
Jimmy Dore vom Young Turk Network fast das Problem hier wunderbar zusammen:
https://www.youtube.com/watch?v=d9KyR86CZ1E

NICHT Donald Trump zu sein hat schon mal nicht funktioniert.

katerlysator, 27.05. 18:36

Die Demokraten kritisieren wir wieder wenn sie was zum sagen haben und es einen Grund dafür gibt. Jetzt hat Trump das Sagen.
Obama und die Clintons wurden schon medial ans Kreuz genagelt. Für unbewiesenes, unterstelltes und tw. auch zu Recht.

jimmyantipolis, 27.05. 18:45

tja, seine ansicht zu äussern, wie man trump politisch beikommt, ist keine kritik an den demokraten, sondern die verstandesmässige erfassung der problematik der us politik.

jimmyantipolis, 27.05. 18:46

und gegen solche aussagen reflexhaft zu reagieren, zeigt nicht wirklich vernünftigen umgang mit den problemen auf.

krähe77, 27.05. 19:17

mirabeau,

mal die midterm elections abwarten, dann sehen wir weiter, denn jetzt kennen die amerikaner trump schon etwas besser, und können wahlkampfreden von der realität unterscheiden.

jimmyantipolis, 27.05. 19:20

trump steht bei den midterm elections nicht zur wahl.

krähe77, 27.05. 19:26

wasser ist nass.

jimmyantipolis, 27.05. 19:29

ah, das kapierst. dann fehlts doch nicht so weit wie befürchtet ;)

wie sollen wir

prisma, 27.05. 16:25

es wissen wenn er es selbst nicht weiß

Antworten

mellowman, 27.05. 16:37

hahaha... ich denke er will einfach Nixon unterbieten.....

Trump lehnt Bekenntnis zu Umweltschutz ab

katerlysator, 27.05. 16:05

Das passt. Milliardäre treffen die Folgen nicht. Die haben ihre Paläste überall. Und wenn sie schlau sind, kann man dann sogar richtig Kohle scheffeln.
Die Menschen? Ach was, verweichlichtes, linkes Vegetariergewäsch.

Antworten

katerlysator, 27.05. 16:14

Und die Encyclika vom Franziskus hat Trump auch noch nicht gelesen. Wenn er denn liest.

mellowman, 27.05. 16:17

geh, so lang mei 1000-Euro-Weber-Griller a Stückl billigs Fleisch vom Penny schmurgelt, soll ma die Umwölt wurscht sein. Is eh schee wen die Sun owahazt. Donn muass i net so oft ins Solarium. Spoa i ma des Benzin fias ums Eck foan mit meim Bolidn. San jo a 500 Meter.

kicker61, 27.05. 17:27

Trump lehnt Bekenntnis zu Umweltschutz ab

katerlysator,schrieb am 27.05. 16:05

und die anderen einer mit ihrer aussage "wir wollen" herum

was mir immer so auffällt,

mellowman, 27.05. 15:53

ist die Tatsache, daß die Trumpbefürworter hier immer groß schreiben über die diffamierende "linke" Presse und wenn man sie dann nach deren Infoquellen fragt, kommt ein: Such doch selber.... lies nach..... google mal..... oder die beste aller Antworten: ....... keine ..... absolute Sendepause..... Das ist ja echt peinlich. Wenigstens sind die Trumpgegner so gescheit ihr Wissen mit links zu belegen, welche auch noch seriös sind. Mit Breitbart und Kopp lässt sich halt nicht gut dastehen ;-)

Antworten

helikopter, 27.05. 16:20

ich mach zwar keine Presse-Schelte - aber da is was dran :

Leitartikel in der heutigen Presse :
"Das Niveau der Trump-Kritik hebt sich meist nicht von ihrem Objekt ab
Maßloser Empörungswille führt dazu, in der Auseinandersetzung mit Trump Nebensächliches aufzublasen. Dabei gibt es genug Anlass für berechtigte Klage..........Für berechtigte Aufregung ist ausreichend gesorgt – unberechtigte mithin umso entbehrlicher."

- und an link dazu kann ich auch anbieten :
http://tinyurl.com/yb34a6ch

lehmansfatcat, 27.05. 16:30

Was mir nur immer so auffällt, ist die Tatsache, dass die "linke" Presse seit der Wahl nur Mutmassungen bzgl. Russland anstellt. Wir würden jetzt endlich gern mal die Beweise für alle diese Behauptungen sehen. Aber nicht umsonst liest man ja auch nur Konjunktive(habe, sollte, könnte, hätte etc.). Warten wir also doch lieber mal etwaige Gerichtsverfahren ab....

lehmansfatcat, 27.05. 16:31

"Maßloser Empörungswille", das ist der richitge Ausdruck!!

katerlysator, 27.05. 16:31

Und ich weiß auch noch für was man Obama und die Clintons medial ans Kreuz genagelt hat.

mellowman, 27.05. 16:34

@heli...... das verstehe ich auch, doch hier im Forum geht es bei den Gegnern meistens nicht um solch aufgeblähte Geschichten wie Melanias Hand oder das Wegschubsen des montenegrinischen Präsidenten. Wenn man sich hier die pro und contras genau ansieht, wird beim pro das Programm trumps vorgerattert oder Clinton als Kriegstreiberin genannt. Beim contra werden seine fehlende Steuererklärung erwähnt, seine Berater (siehe Breitbartnews-Chef oder sein Wahlkampfmanager aus der exremrechten Szene) seine Russlandkontakte wie jetzt auch von seinem Schwiegersohn. Man sollte sehr wohl erkennen, wer hier an der Macht sitzt, wen er um sich scharrt, wer seine Wähler sind und wie er sie erreichte. Im Endeffekt hat er die Verlierer der Mittelschicht gegen die Unterschicht aufgebracht und die Gewinner sind die Gewählten und sein so oft propagierter exklusiver Club der Milliardäre.

lehmansfatcat, 27.05. 16:35

@kat: vom ORF?

mellowman, 27.05. 16:35

lehman, antworte doch einmal mit Fakten. Ist ja schon langweilig dein Heruntergerattere von blauen Standardphrasen. Laaaangweilig

mellowman, 27.05. 16:36

hier nochmal kopiert:

mellowman,schrieb am 27.05. 15:47 eine Antwort:

@lehman........ schon mal angesehen wie links die USA sind? aaaaahhhhhhh da is ja was.... hhhhmmmmmm....... man sollte sich mal in wirkliche Fakten einlesen, als solch schwer unüberlegte Texte abzuliefern. Und wenn man schon so draufdrischt, wo sind denn deine links zu deinem hohen Wissen der Wahrheit? Zeig mal was du so an Infos hast. Bin echt neugierig über deinen Infopool. Oder gehörst du auch zu jenen, die dann nichts mehr zu sagen haben, so bald es um Tacheles geht? Da kenn ich einige hier im Forum und das Witzige ist, daß sie auch einen Trump und seinesgleichen unterstützen und auf deren Leim gehen.

lehmansfatcat, 27.05. 16:38

@mellow: aber so ist das nun mal in einer Demokratie! Die Mehrheit wählt denjenigen, dessen Programm für einen selbst interessant erscheint. Ist das schlecht? Nein! Das ist offenbar nur dann schlecht, wenn der Gewählte nicht ins eigene politishe Weltbild passt....

katerlysator, 27.05. 16:38

Werter Artgenosse, das habe ich sowohl von der "linken", und noch viel, viel brutaler, ja bösartig von der rechten Presse.
Ja, und auch von den österr. Medien, inkl. ORF.

lehmansfatcat, 27.05. 16:44

Und wo wäre zb. jetzt die monatelange Hetze gegen unseren demokratisch gewählten grünen Bundespräsidenten?

lehmansfatcat, 27.05. 16:44

der rechten Presse...

katerlysator, 27.05. 16:46

lehmanscat, hier etwas Lesestoff:

http://www.zeit.de/politik/ausland/2010-02/fox-news-2

Obama hat es aber genommen wie ein Mann und nicht erbärmlich herumgehämmert wie der Präsidentendarsteller.

mellowman, 27.05. 16:47

@lehman.... Die US-Demokratie schwächelt dermaßen, daß 3.Mio Wähler weniger als der Verlierer für das Gewinnen reichen. So viel dazu. Weiters würde ich die amerikanischen Demokratie eher als Polykratie bezeichnen bei deren jetzigem Zustand und den Ausmaßen die es mitterweilen mit der Beeinflussung durch Geld erreicht hat. Hier mal ein link zum Wort Polykratie: https://de.wikipedia.org/wiki/Polykratie Somit weißt du dann auch gleich wie man seine Aussagen belegt. Aber eh liab wie du die Demokratie in den USA siehst. Trump passt echt gut zu dir ;-)

lehmansfatcat, 27.05. 16:54

@mellow: Fakten, welche Fakten? Die Fakten sollen jene endlich mal auf den Tisch legen, die täglich irgendwelche Behauptungen aufstellen! Konjunktive sind keine Fakten! Ich erwarte endlich mal Beweise zu den täglichen Unterstellungen zu sehen..Und wenn die auf dem Tisch liegen, dann soll er seines Amtes enthoben werden. Punkt. Nicht mehr und nicht weniger....

katerlysator, 27.05. 16:58

lehmanscat, ja die rechte Presse, wie z.B. Breitbart, Infowars u.a.
Diese sind offen rassistisch und somit Rechts. Einen Link musst du selber suchen, denn bei diesem Mist wird mir regelmäßig schlecht. Übrigens sind diese u.a. ein Grund für den Wahlsieg von Trump, er ist eine Ausgeburt der Altright - Bewegung.

lehmansfatcat, 27.05. 16:58

@mellow: ad Polykratie. Nachdem ich kein Amerikaner bin, ist mir das eigentlich egal. Und, wenn deren Wahlsystem so ist, wie ist ist, dass soll es mir Recht sein. Bei uns zB. hat der Grüne die BP-Stichwahl gewonnen, und damit ist die Sache erledigt. Hätte Hofer gewonnen, würdest Du Dich vermutlich heute immer noch aufregen...

helikopter, 27.05. 17:00

- also für unseren KHG gilt seit Jahren die Unschuldsvermutung : "schuldig" is er erst, wenn ihn ein Gericht rechtskräftig verurteilt hat - gleiches gilt aktuell auch für unseren Salzburger Bürgermeister - aber beim US-Presi ist das wohl ganz, ganz anders !?

lehmansfatcat, 27.05. 17:01

@kat: "denn bei diesem Mist wird mir regelmäßig schlecht." ....finde ich lustig, dass Du als vermutlich Linker das schreibst. Denn ich war noch nie auf diesen Seiten....

katerlysator, 27.05. 17:05

Um seiner Infoblase zu entkommen ist dies wohl oder übel erforderlich.
Und ich bin nicht links sondern konservativ, also eher rechts. Und Nichrassistisch.

mellowman, 27.05. 17:09

@lehman..... bleib am Boden der Tatsachen. Die Fakten sind belegt. Doch du kommst immer nur mit der klassischen "linke"-Presse-Aussage. Du wolltest mir vorher noch das demokratische Ergebnis der US-Wahlen unter die Nase reiben. Is ja eh liab. weiters gibt es sehr wohl einen grossen Unterschied zwischen einem grünen Präsidenten und einem blauen. Und das ist die Gründungsgeschichte beider Parteien. Lesen hilft und dabei auch noch mitdenken. Und nur weil ich gegen Trump und die Rechten wettere und das zurecht, heißt das noch lange nicht, daß ich links im Parteispektrum anzufinden bin. Den Spruch mit dem extrem rechts sitzen kennst ja eh.

lehmansfatcat, 27.05. 17:12

Aber warum schreiten dann FBI & Co nicht ein, wenn bei Fox, Breitbart und Konsorten möglicherweise etwas gesetzwidriges passiert? Nur weil die Inhalte dort nicht Deiner Meinung entsprechen, sind diese noch lange nicht verboten....

katerlysator, 27.05. 17:19

Die wissen schon wie weit sie gehen dürfen. Ich bin mir nicht sicher, aber ich denke bei uns wäre dieser Wahnsinn verboten.
Hoffe ich halt, sonst haben wir auch bald einen Trump.

lehmansfatcat, 27.05. 17:19

@mellow: nochmal zum Mitschreiben, Konjunktive sind keine Fakten!!! Aber Du kannst uns sicher den Entscheid eines amerikanischen Gerichts mitteilen, von dem Trump, Kushner & Co wegen Hochverrats oä. verurteilt wurden? Nur nachplappern, was der ORF von angeblichen Informanten der Washington Post mutmasst, ist zu wenig! Warum streitet Ihr eigentlich alle Eure linke Gesinnung ab?? Steht doch dazu, das ist kein Problem. Wir sind in einer Demokratie!!!

mellowman, 27.05. 17:22

@lehman..... weil solche Seiten und auch Bücher in den USA erlaubt sind. Weiters haben solche Hetzer sehr wohl gelernt zu sprechen ohne dafür verurteilt zu werden, wobei trotzdem einige zu blöd sind dies handzuhaben, siehe zB all die Verurteilten wegen Wiederbtätigung aus den Reihen der FPÖ als Bsp. Und schau dir mal Trumps Aussagen an und daraufhin seine Taten. China ist das beste beispiel. Während des gesamten Wahlkampfs runtergebuttert und kaum an der Macht, schon Kuschelkurs angesagt, da ja wohl einige in seinem Umfeld sehr lukrative Geschäfte machen werden. Und schon wieder landen wir bei polykratischen Verhältnissen.

katerlysator, 27.05. 17:22

lehmanscat, definiere bitte "links".
Weißt du was linke Politik ist?

mellowman, 27.05. 17:25

@lehman erhelle mich doch mal mit all deinen Infoquellen. Weiters sollte Lesen wirklich gelernt sein, denn laut Pressemitteilungen laufen die Untersuchungen, also wie sollte da schon ein Urteil gefällt sein? ;-) wie gesagt, eh liab

mellowman, 27.05. 17:26

und nochwas: zeig mir mal ein paar links zu deinen Behauptungen, bevor so in dewr Gegend herumdrischst.

lehmansfatcat, 27.05. 17:28

Ich bediene mich da gleich @mellows Faktenpools:

https://de.wikipedia.org/wiki/Politische_Linke
https://de.wikipedia.org/wiki/Politische_Rechte_(Politik)

katerlysator, 27.05. 17:29

>lehmanscat: Tipp: Linke Politik wurde in der Sowjetunion versucht.

mellowman, 27.05. 17:33

@lehman... zuerst mal ist das nicht mein faktenpool sondern eine enfache erklärung für dich gewesen, was polykratie heißt ;-) weiters ein komplett linkslinke Presse namens Forbes hat auch einen Kurzartikel über Trumps Bankrotterklärungen gedruckt. https://www.forbes.com/sites/debtwire/2015/08/18/a-trip-down-donald-trumps-bankruptcy-memory-lane/#3c573e14609e Das sind halt auch links. Wenn du dich so beleidigt fühlst durch meine direkte Art will ich mich mal dafür entschuldigen. Der Link für Polykratie aus dem Hause wikipedia sollte nur zeigen wie man links setzt und das Wort "Polykratie" erklären, da ich ja bis dato von dir nicht viel erhellendes zu lesen bekam.

mellowman, 27.05. 17:36

und um es noch weiter auszuführen bezüglich Sowietunion und die linke Politik. Sie wurde nur noch als Maske für den durch Stalin installierten Polizeistaat verwendet. das gleiche sehe ich in den USA mit der Demokratie- siehe meine Polykratieaussage ;-)

lehmansfatcat, 27.05. 17:40

@mellow: ich hab keine Infoquellen! Nachdem ich aber keine unbewiesenen Behauptungen zu Trump & Co wie gewisse Medien aufstelle, muss ich die auch nicht haben....wenn also "laut Pressemitteilungen die Untersuchungen laufen", dann wird man ja sehen, was dabei rauskommt. Was ist übrigens aus der "laut Pressemitteilungen" passierten Geheimnisweitergabe an Lawrow geworden? Seit Putin "laut Pressemitteilungen" die Gesprächsprotokolle freigeben wollte, ist es plötzlich sehr ruhig diesbezüglich geworden....

mellowman, 27.05. 17:44

@lehman..... bist du so ein insider am internationalen Medien- und Politparkett, daß du genau weißt was durch die Medien unbewiesen und bewiesen ist?

katerlysator, 27.05. 17:46

"Lock her up" haben sie geschrien. Remember?

lehmansfatcat, 27.05. 17:49

@mellow: Du springst von einem Themenkonstrukt zum nächsten! Ich weiss weder, ob Trump bankrott war oder ist. Aber offenbar hat es immer noch dazu gereicht eine private Boeing 757 zu betreiben oder sich 17 Golfplätze anzuschaffen. Schwer vorstellbar, dass Banken sowas auf Luft finanzieren. Also wird schon ein bisschen was da sein.....aber natürlich könnte es auch sein, dass Goldmann & Co ihm seien Schulden für eine etwaige Aufhebung des Dodd-Frank Act erlassen haben/werden(Verschwörungstheorie off)....

mellowman, 27.05. 17:57

echt? war nur ein link von forbes was ich sicher nicht als links ansehen würde ;-) doch wie kannst du behaupten daß die amerikanische presse links ist, da sich ja unsere medien auf deren Recherchen berufen?

was regen sich alle auf, wenn der Kushner

dergrossenagus, 27.05. 14:25

einen geheimen Draht in den Kremel wollte???

früher habens ja auch s´rote Telefon gehabt - und der Putin muss ja sowieso selber entscheiden, was ihm da der Trump erzählt hätte, ob das stimmt oder nicht - genau wie der Trump, weil der Putin hätte dem ja genauso viel Schmafu erzählen können!!!

Antworten

lehmansfatcat, 27.05. 14:47

Alles nur linker Meinungsmacheterror! Ich warte noch immer auf Beweise, Verhaftungen, Anklagen oä. Die täglichen Behauptungen und Diffamierungen im Konjunktiv langweilen schön langsam....

neutraler, 27.05. 14:58

Der Draht von Frau Merkels Telefon war da wohl weniger geheim .... (;-)
______

khm230, 27.05. 15:07

Ja alles nur bereits bewiesene Diffamierungen,hier ein Bruchteil des selbsternannten Wunderwuzzis!!
https://www.tagesschau.de/ausland/trump-universitaet-vergleich-103.html
Trump Airlines: 1988 kaufte Trump die Eastern Air Shuttle, eine Kurzstrecken-Fluggesellschaft. Wie üblich motzte er sie zur Luxuslinie auf. Doch sie flog nie Profit ein, ging pleite und verschwand.
Trump - The Game: eine Art Trump-Monopoly. Das 1989 präsentierte Brettspiel wurde nach einem Jahr wieder vom Markt genommen.
Trump Casinos: Trump besaß mehrere Casinos in Atlantic City. Doch die Dachgesellschaft meldete viermal Insolvenz an (1991, 2004, 2009 und 2014). Trump legte das Management 2009 nieder und überließ den finanziellen Schlamassel den Gläubigern und Angestellten.
Trump Vodka: 2007 als "destillierter Erfolg" auf den Markt gebracht, hielt sich der Spirituosen-Ladenhüter gerade mal zwei Jahre.
Trump Steaks: Die "tollsten Steaks der Welt" waren von 2007 bis 2014 im Postversand erhältlich, schmeckten aber kaum einem.
Trump University: Unter diesem Namen verhökerte Trump Seminare für den Immobilienerfolg. Doch es handelte sich um nichts als plumpe Trump-Infomercials. New Yorks Generalstaatsanwalt Eric Schneiderman verklagte ihn wegen Betrugs auf 40 Millionen Dollar.

Der Russland-Geheimnisverrat passt ganz gut in diese Liste,Putin lässt sich sein Schweigen teuer erkaufen!

Sein Milliardenkredit bei der Bank of China für seine Firmen hat natürlich auch nichts von seiner 180 Grad Wendung in der China-Politik zu tun!
Der Goldmann-Sachs Clan in seinem Kabinett hat sowieso Null mit seinen restlichen 7 Milliarden Schulden seiner Unternehmen zu tun!
Die Milliardäre werden ganz sicher für den "kleinen Mann" Politik betreiben und Teile Ihres Vermögens vmtl Spenden!?

Die bildungsfernen werden Ihn wohl trotzdem zujubeln,selbst wenn er Ihnen das letzte Hemd auszieht!
Sie relativ leicht bei Laune zu halten! Mauern bauen,ein paar rassistische Rülpser,auf die ärmsten dieser Welt/Gesellschaft hinhauen und den Reichen in den A.... kriechen,dass reicht Ihnen völlig aus!

königsdiener, 27.05. 15:12

finde es besser trump redet mit putin
als auf west contra ost zu machen
a la merkel

lehmansfatcat, 27.05. 15:34

@khm: unbewiesene linke Verschwörungstheorien, aber zumindest lustig....

mellowman, 27.05. 15:39

unbewiesen "linke" Verschwörungstheorien. Schon a bisserl naiv solche Aussagen.

mellowman, 27.05. 15:47

@lehman........ schon mal angesehen wie links die USA sind? aaaaahhhhhhh da is ja was.... hhhhmmmmmm....... man sollte sich mal in wirkliche Fakten einlesen, als solch schwer unüberlegte Texte abzuliefern. Und wenn man schon so draufdrischt, wo sind denn deine links zu deinem hohen Wissen der Wahrheit? Zeig mal was du so an Infos hast. Bin echt neugierig über deinen Infopool. Oder gehörst du auch zu jenen, die dann nichts mehr zu sagen haben, so bald es um Tacheles geht? Da kenn ich einige hier im Forum und das Witzige ist, daß sie auch einen Trump und seinesgleichen unterstützen und auf deren Leim gehen.

mellowman, 27.05. 15:55

willst unser Lieblingsforum retten @neutraler ;-)

katerlysator, 27.05. 15:59

Heutzutage gilt alles als links was nicht rassistisch ist.

mellowman, 27.05. 16:02

@kater..... und nachdenkt übers Leben und übern Tellerrand schaut

neutraler, 27.05. 16:04

>>15:55
Ja klar
Mit 111(1-3) ist nicht zu spassen
____

dergrossenagus, 27.05. 22:00

@khm230: bist du wahnsinnig...d'längste Bachelor-Arbeit bisher!!!

hehe

helmut71, 27.05. 14:06

http://diepresse.com/home/ausland/aussenpolitik/5225060/Zu-spaet-ohne-Kopfhoerer_Trumps-zweiter-Tag-beim-G7Gipfel

Während der Ansprache des italienischen Regierungschefs trug der US-Präsident keine Kopfhörer für eine Simultanübersetzung. Paolo Gentiloni sprach auf Italienisch.

Antworten

jimmyantipolis, 27.05. 14:31

eben, da sieht man, dass trump sogar italienisch kann ;)

robertt, 27.05. 14:36

Interessant wäre ja Video mit Untertiteln, um zu sehen, an welchen Stellen der Trump wissend genickt hat ;)

lehmansfatcat, 27.05. 14:49

Ist das der, der gemeint hat die täglich ankommenden Wirtschaftsflüchtlinge seien eine Bereicherung für Europa?

neutraler, 27.05. 14:54

Pizza verstehen sogar unsere Politiker.....
also machts den Donald nicht gar so runter.
Nachdem er gerade erst in Rom seinen Segen erhielt wird er für sich sicher die Pizza Cardinale bestellt haben
_____

Todesstrafe

katerlysator, 27.05. 13:46

In den USA kann man bei Landesverrat gar die Todesstafe ausfassen. Und diese modernen Sachen sind neuerdings eh nicht mehr so gefragt, wird da jemand am Galgen baumeln?

Antworten

mirabeau, 27.05. 14:40

Und wer hätte dort Landesverrat begangen?
Trump?

Das sagt der frühere Attorney General Michael Mukasey dazu:
https://www.youtube.com/watch?v=Pjo16QamjIc

Die Republikaner führen die USA wie eine Firma !

passagier055, 27.05. 12:49

Man kann über den Trump schimpfen so viel man will, aber man wird stets eine Parallele zu den Republikaner finden.

A.) War es auch nicht so das G. Bush sich in der Welt unbeliebt machte? (Damit auch die USA).
Was die "Ausrutscher" von Trump sind, das waren früher die "Ausrutscher" von Bush.

B.) War es nicht so das die Bush-Regierung zweifelhafte Angaben machte ? (Besonders zum Irak-Krieg)
Was die dubiosen Aktivitäten von Trump zu Russland sind, das waren früher die dubiosen Aktivitäten Bush zu fragwürdigen Geheimdienstinformationen.

C.) Bush war auch keiner der Abgerüstet hatte, sondern eher aufgerüstet. Ebenso zu sehen bei Trump.

D.) Das Sparprogramm und die Ansichten gegenüber den Verlierer einer Gesellschaft ist ebenso eine Parallele.

E.) Den Satz: "Gut gegen Böse" hörte man auch schon bei Bush.

Ich will das jetzt weder als Positiv noch als Negativ bewerten, sondern nur merkwürdige Parallelen aufzeigen !

Ist Trump wirklich so der "Unabhängige" wie er oft vermarktet wird? (Wenn ich Parallelen vergleiche so sehe ich weniger an "Unabhängigkeit).

Ein altes Haus im neuen Anstrich, ist auch kein neues Haus !

Antworten

passagier055, 27.05. 13:01

Noch eine Parallele habe ich vergessen.....gg

F.) Das Personal und die Berater um den US-Präsidenten.
Was bei Bush Donald Rumsfeld, Colin Powell, und Condoleezza Rice waren das sind bei Trump seine "Schwarzen Peter" die eine Glaubwürdigkeitsproblem haben.

Es gibt mehr Parallelen als man glaubt !

passagier055, 27.05. 13:04

noch etwas habe ich vergessen.....gg

G.) Die Klimawandel-Leugnung ist ebenso eine Parallele.

Wie gut das niemand weiß, das ich "Rumpelstilzchen" heiß.....gg

passagier055, 27.05. 13:38

Am besten wenn man niemand glaubt.
Ich halte sowieso alles für eine Show.
Eine ausgemachte Sache die längst beschlossen ist wer die nächsten 8 Jahre regieren wird.
Quasi:..........man teilt sich sprichwörtlich die Macht zwischen Republikaner und Demokraten auf.
Quasi....mal regierst du 8 Jahre, dann wir 8 Jahre.
Den Wähler braucht man nur um eine Illusion der Demokratie aufrecht zu halten.

Ein Paradebeispiel an "Absprache" war da sicher in Deutschland der Schröder u. Fischer. Schröder muss ja gewusst haben das er mit seinem Programm der SPD schadet. Aber trotzdem hat man ihm gewähren lassen.

Was in Deutschland möglich war, wird sich auch in den USA abspielen.

Ebenso diese Unterstützung der Künstler und Schauspieler.
Selbst da wurden viele getäuscht. Die meisten Künstler waren ja gegen Trump. Der Einzige der für Trump war, war Clint Eastwood. Aber kein Wunder, denn Eastwood spielte in seinen Filmen oft den "Einzelgänger" wie etwa in Grand Torino oder für eine Hand voll Dollar.
Ein Einzelgänger der sich politisch zu einen "angeblichen Einzelgänger" wie Trump bekannte.

Alles wurde geschickt ausgenützt.

Trump führt die USA wie seine eigene Firma!

außerirdischer, 27.05. 11:51

Immer wieder haben Unternehmer auch bei uns gefordert, dass ein "Staat wie eine Firma" geführt werden soll.

Nun gibt es den Großversuch 1:1 in der Wirklichkeit.

Schauen wir, ab es wirklich keinen Unterschied zwischen den Profit-Interessen einer einzelnen Firma, eines einzelnen Mannes - und den vielfältigen Aufgaben eines ganzen Staates gibt.

Oder davon wieder nur die Shareholder profitieren...

Antworten

lutzvonlutzervomlutzerer, 27.05. 12:20

ja mehr freude am experiment brauchen wir
zb wissen wir immer noch zu wenig zum klimawandel
auch über grundbedürfnisse des menschen sollte uns trump nachdenken lassen
und ein erdogan lässt uns darüber nachdenken ob wir wir nicht alle in unseren innersten doch nazis sind und die unsere demokratie wirklich etwas wert ist
aber solang wir noch nirgends angekommen sind besteht noch hoffnung

userxy, 27.05. 12:45

@außer allem irdischen, nicht das ich gewisse aktuelle Vorfälle für gut befinde, aber deine Vergleiche sind schon sehr merkwürdig und von mangelnder Kenntnis geprägt.

Es geht um die Wirtschaftlichkeit, wo ein Unternehmer qualifizierter mit Geldern umgeht, als so mancher Politiker, welcher keinen Bezug zum Steuergeld hat, nachdem er es auch nicht selbst erwirtschaften musste.

Nur zu gut kennen wir die Manager der größten Staatspleiten der Geschichte, wie Konsum und so weiter.

Was für ein Schauspiel

khm230, 27.05. 10:38

Ratschläge vom wohl unfähigsten Präsidenten seit bestehen der USA!
Vor ein paar Tagen,verkaufte er noch Waffen an den grössten Terrorfinanzierer dieser Welt und jetzt gibt er Ratschläge wie man das daraus entstandene Flüchtlingsproblem lösen könnte!
Der Politclown hat wohl vergessen ,dass sein Parteifreund Bush die Welt mit seinem Irak-Krieg in dieses Dilemma gestürzt hat,wohl wissend das die Saudis bei dem WTC 9/11 Anschlag im Hintergrund die Terroristen unterstützt haben.
Die 1000en amerikanischen Opfer des WTC Anschlags dürften,in Aussicht auf die 100 Milliarden des Waffendeals,wohl vollkommen egal sein,im Gegenteil ,den Saudis hat er ja die Füße geküsst!
Nebenbei will er mehr Geld von der Nato,obwohl die USA,Grossbritanien den arabischen Raum in totalem Chaos hinterlassen haben!
Die Nato Länder,insbesondere Deutschland sollte IHM eine Rechnung über die Folgen dieser Politik in Rechnung stellen!
Millionen Flüchtlinge,zerstörte Länder ,Terroranschläge,etc!
Hätte er auch nur einen Funken Anstand,hätte er die Saudis auf seine Watch-List gestetzt,Ihre Gelder im Ausland eingefroren,Einreiseverbote,Aufklärung der Drahtzieher und Ihnen die Rechnung für das 9/11 Attentat gleich mitgebracht!
Wielange diese Ablenkung von seiner eigenen Misere noch gelingen mag,sei dahingestellt!
Die unglaublichenMachenschaften des Trump-Clans mit Russland werden ja täglich mehr,der Gipfel war wohl der Geheimnisverrats des Präsidenten himself an Lawrov!!
Man sollte Ihn so schnell als möglich psychiatrisch behandeln und Ihn seinen Twitter-Account sperren,sonst bringt er sich noch höchtzpersönlich selbst an den Galgen mit seinen wirren Aussagen.
Der Unternehemer,der zig Firmen in Konkurs gebracht hat,8 Milliarden Kredite(unter anderem bei Bank of China,Deutsche Bank,beim Goldmann Sachs Clan,etc),10 000 Arbeiter nicht bezahlt,reihenweise Zulieferfirmen mit in den Ruin gerissen hat,Trump University Betrügereien mittels Anwälten und Millionenzahlungen um Stillschweigen erkauft,dieser Mann regiert im moment die USA,einfach nur unglaublich!
Noch unglaublicher,selbst hier hat der Pleitier bildungsferne Fans,die seinem Schwachsinn zuklatschen!!
Ich hoffe er beginnt bald seinen "Mauerbau",nach Möglichkeit ein Dach drüber,sodass wir eine Ruhe von diesem Mann haben!

Antworten

neutraler, 27.05. 10:56

Auch unsere Politiker inklusive Wirtschaftsvertreter pilgern zu des Saudis.
Doppelmoral war immer schon der Heiligenschein der Scheinheiligen ......
_____

khm230, 27.05. 11:04

neutraler
Richtig,leider ist das so!

mirabeau, 27.05. 11:26

1.) Trump hat einen Deal abgeschlossen, den Obama eingefädelt hat
https://www.theguardian.com/us-news/2016/sep/08/obama-administration-offered-115-billion-weapons-saudi-arabia-report
.
2.) Obama hat den Krieg in Syrien mit eine CIA Operation angezettelt.
http://ahtribune.com/world/north-africa-south-west-asia/syria-crisis/1135-day-before-deraa.html

3) Die Nato Länder Großbritannien, Italien, Polen, Niederlande, Rumänien, Bulgarien, Dänemark, Tschechien, Ungarn, Lettland, Litauen, Portugal, Slowakei und Estland waren mit Truppen am Irakkrieg beteiligt.

4.)Die Nato Länder Frankreich, Großbritannien, Italien, Dänemark, Spanien, Belgien, Niederlande, Norwegen, Griechenland, Türkei, Schweden, und Bulgarien nahmen mit ihren Truppen am Krieg gegen Libyen teil.

Und die sollen Reparationen verlangen?

5) Auch die demokratische Regierung Obama mit seiner Aussenministerin Clinton haben die Saudis nicht auf die Watch-List gestetzt, Ihre Gelder im Ausland eingefroren, Einreiseverbote verhängt oder die Drahtzieher von 9/11 aufgeklärt.
Obama hat stattdessen High-Tec Waffen und geächtet Clusterbomben für den Krieg in Syrien und im Jemen geliefert.
Warum haben sie es Obama nicht vorgeworfen, werfen es aber nun Trump vor?

Und von welchen "unglaublichen Machenschaften des Trump-Clans mit Russland" faseln sie da?
Glauben sie, der Trump-Clan ist der einzige, der mit den Russen gute Geschäfte macht?
https://www.nytimes.com/2015/04/24/us/cash-flowed-to-clinton-foundation-as-russians-pressed-for-control-of-uranium-company.html?_r=1

Sie dürfen gerne sagen, Trump sei ein Trottel, ein selbstgefälliger Superreicher, der seine Wähler betrügt.
Darin stimme ihnen weitgehend zu.

Mir geht diese erbärmliche Scheinheiligkeit und Doppelmoral schon so auf die Nerven! Diese Kampagne falscher Moral und gespielter Empörung ist einfach erbärmlich.

Die Demokraten haben das Repräsentenhaus veloren, sie haben die Legislative in den Bundesstaaten verloren, sie haben den Senat verloren, sie haben den Supreme Court verloren und sie haben gegen einen dummen Gameshowhost mit einem Waschbären auf dem Kopf verloren. Wann werden sie es endlich begreifen?

Trump macht Politik. Diese Politik maß man entlarven. Auf diese Politik maß man politsche Antworten geben. Der einzige, der so eine Antwort gegeben hat, war Bernie Sanders.
Aber den hat man mit miesen Tricks und Betrug aus dem Rennen geworfen.

leistungsträger, 27.05. 11:37

Meines Erachtens ist Trump ja angetreten um alles besser zu machen. Sprich, die Fehler die Obama allgemein unterstellt werden, nicht zu machen. Offenbar gelingt ihm das auf allen Linien nicht, denn er führt Obamas Politik 1:1 fort.

sowa, 27.05. 11:37

@mirabeau
die richtigen antworten.

springbox, 27.05. 12:02

>>mirabeau: Leider schwirren Clusterbomben verschiedenster Herkunft noch immer herum.
Es sind amerikanische, russische, britische, usw. im Umlauf.
Die Bomben sind laut einer internationalen Konvention aus dem Jahr 2008 geächtet. Weder Saudi-Arabien noch die USA, Israel od. Russland unterzeichneten diese Konvention.
Obama hat die Lieferung von Clusterbomben an SA eingestellt, nachdem im Jemen damit hunderte Zivilisten ermordet wurden. Nach Angaben von Amnesty International entstanden durch den Einsatz von Streubomben durch saudi-arabische Truppen im Jemen „Minenfelder“.
Eigentlich waren das und der jetzige Waffendeal der Grund, warum das Verhältnis zu SA zum Ende seiner Amtszeit sehr abgekühlt war und die amerikanisch-saudische Allianz zu zerbrechen drohte. Er hat den Waffendeal eingefroren, weil ihm der Waffengebrauch der Saudis zutiefst zuwider war.
Trump hat ihn, entgegen der sozialen, von Obama hinterlassenen Projekte, nicht geschasst, sondern gerne wieder ausgegraben und es kam Jared Kushner, der diese Geschäfte wiederbelebte und den Deal mit den Saudis im Namen der amerikanischen Rüstungsindustrie nun perfektionierte.
Man sollte also immer das Ganze berücksichtigen, bevor man einseitig kritisiert.
Das sei auch zu den übrigen Punkten gesagt. Diktatoren, wie Assad und Gaddafi haben ihre Macht in jeder Hinsicht mißbraucht und ihr Ablaufdatum in den jeweiligen Ländern wohl selbst bestimmt. Es sei denn, man findet Diktaturen solcher Art erstrebenswert.
In dieser Welt muß schon der Versuch, sie ein bißchen besser zu machen, gewürdigt werden. Dass Obama das zumindest versucht hat, kann ihm auch von dir nicht abgesprochen werden.
Dass ihm auch politische Fehler unterlaufen sind, hat er selbst zugegeben.
Das zeugt höchstens von menschlicher Größe und vorhandener Empathie, was ihn von seinem Nachfolger eben auch noch zu unterscheiden scheint.
Diese Eigenschaften hätte Sanders vielleicht auch gehabt, kann es aber nicht beweisen. Vielleicht kann er durch seine Politik in den USA aber doch etwas zum Besseren bewegen.

hakim, 27.05. 12:07

oh. khm hätte wohl gern hillary an der Schalthebeln gehabt und ruhe im Mainstream. na dann ;-)

regionaut, 27.05. 12:13

Ganz zufällig waren die 15 Flugzeug Entführer bzw Piloten für den WTZ 9/11 Anschlag alles wahhabitische Saudis. Das soll man nun Trump verzeihen, bei so viel Mobilien Kramasurium Plunder im Kopf kann man solche Dinge leicht vergessen. Hauptsache um Terroristen auszurüsten ist wieder vorgesorgt, das macht die USA stark und die islamische Terrorküche kann weiter brodeln.

leistungsträger, 27.05. 12:51

Jobs, Jobs, Jobs

mirabeau, 27.05. 14:29

@springbox
"Er [Obama] hat den Waffendeal eingefroren, weil ihm der Waffengebrauch der Saudis zutiefst zuwider war."
------------------------------------
Zuwider?
Wann?
Noch am 10. August letzten Jahres, kurz vor der Wahl, verkaufte er 153 M1A1/A2 Abrams Panzer an die Saudis.

“This proposed sale will contribute to the foreign policy and national security of the United States by helping to improve the security of a strategic regional partner which has been and continues to be a leading contributor of political stability and economic progress in the Middle East,”
hieß es dazu in einem Statement.

https://www.theguardian.com/world/2016/aug/10/saudi-arabia-close-to-deal-to-buy-115bn-worth-of-military-equipment-from-us

Und wenn Obama Clusterbomben "zuwider" waren, warum ist er dann der Konvention zum Verbot dieser Waffen nicht beigetreten?
Er hatt 8 Jahre Zeit dazu! Was hat er denn geglaubt, was die Saudis mit den Clusterbomben machen werden?

https://www.hrw.org/news/2016/05/06/yemen-saudis-using-us-cluster-munitions

---------------------
@leistungsträger
eher Dollar, Dollar, Dollar.

Am G7-Gipfel

xyungelöst, 27.05. 09:04

hat er gsd den mehr als suspekten Ideen in der Migrationspolitik einen Riegel vorgeschoben.

Antworten

sonne21, 27.05. 09:09

es wird ihm ja viel schlimmes nachgesagt....
aber dumm ist der sicher nicht.

springbox, 27.05. 09:37

>>xyungelöst; was sind diese suspekten Ideen? Du bist eingeweiht in die Details? Lass mich bitte daran teilhaben ......
>>sonne21; wenn da nicht die ewig offene Frage wäre,wo Dummheit beginnt und wo sie endet!

xyungelöst, 27.05. 09:39

@spring: lies doch selber nach ... und wenn der Trump der Meinung ist, jedes Land darf seine Grenzen schützen und die Zuwanderung selbst bestimmen, dann zeugt das sicher nicht von Dummheit (zumindest nicht in Augen von Realisten)

springbox, 27.05. 09:52

>>xyungelöst; Meinst du in etwa das?
Auf Druck der USA scheiterten die umfassenden Pläne Italiens und anderer Staaten für eine bessere Bewältigung. Das Gastgeberland, das besonders von dem Flüchtlingsproblem betroffen ist, hatte eine Erklärung zu den positiven Aspekten und Chancen der Zuwanderung gemeinsam mit den G-7-Partnern verabschieden wollen. Dabei sollte es auch um Rechte von Flüchtlingen und den Schutz vor Ausbeutung gehen. „Gut verwaltete Zuwanderung und Flüchtlingssysteme sind notwendig, um öffentliches Vertrauen wiederherzustellen und den Bürgern zu versichern, dass Unterstützung an jene fließt, die es wirklich brauchen“, hieß es in dem abgelehnten Papier, das der dpa vorlag.
---------
Schade, ich dachte du hättest die Pläne im Detail. Es werden zwar überall die Schlagworte angegeben. Aber wie das genau vor sich gehen soll und sich die anderen G7-Staaten die Durchführung dessen vorstellen, konnte ich nirgendwo nachlesen. Vielleicht hast du einen link, der deine Behauptungen unterstützt?

mellowman, 27.05. 09:57

@xy.... dieser link würde mich auch interessieren, der deine behauptung belegt. denn ein "lies doch selber nach" wäre mit dem dazupassenden verweis auf die info die du hast sehr hilfreich.

reservebuddha, 27.05. 10:22

Leider ist Trump nur für solche Pläne zu haben, die in irgendeiner Weise Waffengebrauch beinhalten. Alles, was sinnvoll ist (Klimaschutz, koordinierte Flüchtlingshilfe, etc.) mag er nicht so sehr.

Warum hat man mit den Idioten dieser Erde soviel Geduld? Man braucht z.B. die USA nicht dazu. Die sind sowieso nicht in der Nähe.

jimmyantipolis, 27.05. 10:25

Man braucht z.B. die USA nicht dazu. Die sind sowieso nicht in der Nähe.

tja, als riesige wirtschaftsmacht mit enormen handelsbilanzdefzit zur restlichen welt scheinen die usa große nachfrager von bei uns erzeugten gütern zu sein.
und was flüchtlingshilfe betrifft, haben sich die usa ohnedies immer nur in homöopathischen dosen beteiligt. im übrigen aber gibts diesbezüglich absolut keine einigkeit auch in der eu.

jimmyantipolis, 27.05. 10:26

und wenn WIR (beispielsweise VW) in die USA Dieselfahrzeuge liefern, die bei den Abgaswerten bis zum Exzess schummeln, sind WIR leider auch für die USA keine Vorbilder,

jimmyantipolis, 27.05. 10:28

Im Übrigen ist es aber durchaus richtig, wer umwelt- und klimaschutz betreiben will, sollte dies tun (und nicht nur davon quatschen, wie es allerdings auch bei uns in europa geschieht).

helikopter, 27.05. 10:45

Re Klimaschutz : was hindert EU-Europa eigentlich daran, die völlig unsinnige Minder-Besteuerung von Diesel schnellstmöglich zu beenden ? - denn dieses Privileg - nach dem 2. Weltkrieg dazu gedacht, darniederliegende Landwirtschaft, Transportgewerbe und Industrie aufzupäppeln - hat dazu geführt, dass fast die Hälfte aller PKW dieselt, billige Brummis die Strassen kaputt machen & verstopfen - beim Klima-Sündenbock USA ist Diesel deutlich teurer (!) als Benzin, es gibt kaum US-Diesel-PKW - und ca. 40 % aller Güter-Transporte geht per Schiene - im Vergleich dazu sind das in EU-Europa/Österreich weniger als 20 !

reservebuddha, 27.05. 10:52

"im übrigen aber gibts diesbezüglich absolut keine einigkeit auch in der eu."

Eh nicht. Auch hier gibts eine Menge Idioten. Ich habe damit nicht nur Trump gemeint.

"und ca. 40 % aller Güter-Transporte geht per Schiene - im Vergleich dazu sind das in EU-Europa/Österreich weniger als 20 !"

Und schon wieder Idioten. Das könnte man recht schnell ändern.

jimmyantipolis, 27.05. 11:21

Und schon wieder Idioten. Das könnte man recht schnell ändern.

nein. die eu hat den tirolern verboten, gewisse güter auf die schiene zu verbannen. weil die wirtschaft in der eu die heilige kuh aller heiligen kühe ist. daran wird sich so schnell auch nichts ändrrn.

krähe77, 26.05. 23:19

J.K. Rowling
‎@jk_rowling

You tiny, tiny, tiny little man.

7:26 PM - 25 May 2017

Antworten

eitler gockel

königsdiener, 26.05. 21:16

wieviel minuten wird mr president von seiner tagesarbeitszeit
für europäische politik ver(sch)wenden
muss sich um soviel wichtigeres kümmern
job für seine kids, so a hübsche frau, seine frisur,
die richtigen worte für den papst und bei der klagemauer,
jede menge gegner zu hause - oh der arme

Antworten

coolking2, 26.05. 21:25

der Rempler gegen Mazedoniens Präse war schon mal vom allerfeinsten:)

königsdiener, 26.05. 21:34

mr president
where is maze ?

regionaut, 26.05. 21:59

Trump soll doch der Gerechtigkeit folgen und freiwillig sein Präsidentenamt niederlegen. Ein so großes Land wie die USA ist doch selber stark genug um ohne ausländischer Einmischung so eine wichtige Wahl ablaufen zu lassen. Geheimdienste habe ihre schmutzigen Finger heraus zu halten. Hillary Clinton wurde von Russen boshaft beschädigt und das sollte endlich bereinigt werden.
Die ganze Welt würde aufatmen, wenn Hillary ins weiße Haus einziehen würde.

bregenzer, 26.05. 22:02

Die ganze Welt würde aufatmen, wenn Hillary ins weiße Haus einziehen würde.
------------
aber nicht weil sie soo viel andere Politik als trump machen würde sondern nur weil sie berechenbar ist was trump total fehlt

efos, 26.05. 22:50

der Rempler und die Mimik und Gestik dabei und danach sagen mehr über Trump, als Analysen und Meinungen über ihn.

Klares Statement:

1.) der Wichtigste bin ich - nur mir steht das Rampenlicht zu.
2.) alle, die mir im Weg stehen dabei, werden zu Seite geschoben
3.) seht mich an, bin ich kein idealer Führer ! very ideal !

inventor, 26.05. 22:56

Montenegro ist nicht Mazedonien.

disputatio, 26.05. 23:45

der Rempler war kein Problem, dass war eher humorvoll und als Auflockerung zu betrachten - so habe ich das jedenfalls wahrgenommen ..

regionaut, 27.05. 09:21

Trumps Rundreise ist nichts anderes als ein holperiges Desaster.
Die königlichen Saudis haben ihn mit viel Prunk empfangen und der USA Präsident freud sich über die 100 Milliarden Waffenbestellung. Schlauer wäre gewesen, den Wahhabiten zuerst hinter den Vorhang hinein zu schauen für was die so viele Waffen brauchen. Schon in den Schulbüchern steht dort auf arabisch geschrieben, Christen und Juden müssen mit allen Mitteln bekämpft werden. Dann meint Trump noch, den Terror habe ich gar nicht gerne. Der Papst wollte ihn dann zurecht biegen, leider ist das unmöglich. In Brüssel ist Trump schon wieder in das Fettnäpfchen getreten. Die Deutschen sind böse weil die bessere Autos in die USA liefern, Amerika zuerst stöhnt er immer wieder hinaus. Bei G7 Gipfel am Mittelmeer winkt er dem Klimaschutz ab, zu sehr hat er seine Steinkohle Verwertung im Kopf. Der Welthandel sollte sich nur in eine Richtung bewegen, macht nichts wenn alles damit teuerer wird.

helikopter, 27.05. 10:28

OK, der Trump mag ein eitler Gockel sein - aber dann ist unsere EU ein Hof voller gackernder Hühner !

nicht falsch verstehen: brexit - trump - wilders - Le...

polizeipräsident, 26.05. 21:09

...Pen - strache

PISZ, AFD, lega nord und wie sie alle heissen...kann man dauerhaft gegen so viele wähler, die staaten stabil halten oder muss man nicht das system verändern?
trump ist jetzt supergau, in den USA haben die eliten die sache zu lange auf die spitze getrieben. wowöglich es gar schon zu spät?

Antworten

krähe77, 26.05. 21:18

brexit - ein schuss in den ofen, die befürworter in gb sind politisch nicht mehr vorhanden
trump - ein schuss ins knie für seine wähler, weil er der schlimmste vertreter der eliten ist, den die usa je gesehen hat - dumm gelaufen für seine wäler...
wilders - ein loser, der genau nicht bewikrken kann, außer fremde zu beleidigen.
le pen - ein schuss in ofen, sie hat nach ihrem vater bei präsidentschaftswahlen das schlechteste ergebnis eingefahren, welches es je gab.
strache - am absteigenden ast, abgemeldet und uninteressant.
der rest ist nicht mal eine erwähnung wert.

jimmyantipolis, 27.05. 09:28

brexit - ein schuss in den ofen, die befürworter in gb sind politisch nicht mehr vorhanden

1. Cameron war kein Vefürworter, hat allerdings in einem anfall geistiger umnachtung (weil kein grund dafür vorhanden war) die brexit abstimmung angesetzt.
2. die treibende Kraft bei den Konservativen Boris Johnson ist AUßenminister, also politisch mehr als vorhanden.
3. Farage und die Ukip waren zwar mit ihrer Klappe vorhanden, im britischen Parlament aber nur ein einziges Mal mit EINEM abgeordneten. da ist kaum ein Unterschied zu vor dem Brexit erkennbar.