Standort: debatte.ORF.at / Meldung: "Was wird anders in Niederösterreich?"

Was wird anders in Niederösterreich?

Der niederösterreichische Landeshauptmann Erwin Pröll (ÖVP) hat sein Amt an Ex-Innenministerin Johanna Mikl-Leitner übergeben. Was bleibt von der Ära Pröll? Wie wird die neue Landeshauptfrau sich und das Land positionieren? Was wird sich in Niederösterreich ändern?

Beitrag schreiben

weitere Debatten

136 Beiträge

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.

Forum

Gar nichts! Die Frau war als Ministerin ein Fiasko und

think, 23.04. 11:02

wird als "Landeshauptfrau" auch nur eine Marionette bleiben.

Antworten

mviertler, 23.04. 16:06

Eines ist sicher:
So mobil wie der Erwin ist die MiLei nicht. Hab kürzlich so einen Bericht über irgendeine Feierlichkeit in NÖ gesehen - die MiLei war aber nicht dabei. >>> Das hätt´s früher beim Erwin nicht gegeben.

relikt, 23.04. 16:34

gut, wenn die milei nicht hingeht, ich hab immer appetit. könnten ja mich zu allen feierlichkeiten einladen...

platon2, 23.04. 19:06

wessen?

relikt, 23.04. 19:11

braucht man lhmänner- bzw. -frauen überhaupt? man könnte in der politik sicher viel einsparen. wäre ganz interessant, wie sie mit dem immens hohen beträgen der arbeitslosenunterstützung auskommen würden, wenn sie "freigestellt" wären. aber die haben sowieso keine ahnung davon. auch wie eine alleinerziehende mutter mit den zugewiesenen beträgen einen monat überbrücken soll. wäre auch sehenswert, wenn sie in einem soma-laden die abgelaufenen lebensmittel für ihr mittagessen besorgen müssten. dies ist aber nonsens, da unsere privilegierten ihr scherflein bereits anderwertig oder anderswo gehortet haben und deshalb nie in so eine situation kommen würden.

relikt, 23.04. 19:14

kor. ...mit den immens...

awela1, 22.04. 23:56

Frau Mikl-Leitner ist eine Idealbesetzung für dieses Amt.Sie ist eloquent,kann mit allen Parteien reden und ist erfrischend ehrlich.

Antworten

dergrossenagus, 23.04. 00:12

@awela1: kurz gefasst, ein Amt für das, was man nix können muss, aber fest zahlt kriegt fürs viel Reden ohne was zu sagen!!!

partyschreck, 23.04. 10:24

eloquent??? Aber nicht im Ernst..

Viele Merkmale mögen die Dame beschreiben, aber Eloquenz ist sicher keines davon. Ihre auswendig gelernten Sätze klingen als würde eine 6-Jährige ein Gedicht aufsagen. Auf konkrete Fragen, wo sie kein Gedicht vorbereitet hat verweist sie stets auf anstehende Beratungen ("Das ist mein Stil"), weil sie entweder keine Ahnung, keine Meinung oder weder das eine noch das andere hat.

Da das Amt des obersten Landesbeamten aber ohnehin weitgehend sinnbefreit ist und man wohl gleichermaßen einen Kaktus hinsetzen könnte, teile ich die Meinung was die Idealbesetzung betrifft. Möge sie die Schulden, die ihr ihr Vorgänger hinterlassen hat nicht ins Unermessliche treiben..

awela1, 23.04. 13:46

Sie ist eben eine volksnahe Politikerin,die weiss was die Leute wollen.
Sie ist bodenständig und hat ein Gehör für die Leute.
Jedenfalls braucht sie keine Pizzas anbieten.

mviertler, 23.04. 14:56

$partyschreck, 23.04. 10:24
eloquent??? Aber nicht im Ernst..

Meine Unterstützung hast Du!

wald4, 23.04. 15:22

Ich finde schon, das sie eloquent ist.
partyschreck vielleicht versuchen sie es mal im persönlichen Gespräch mit ihr.

partyschreck, 23.04. 17:23

Ich denke, dass sich Eloquenz einigermaßen objektiv beurteilen lässt und diese äußert sich auch bzw. vor vor allem in Interviewsituationen. Auswendig gelernte Sprüche aufzusagen und bei Fragen, die sich eine Spur links oder rechts des auswendig gelernten bewegen stets nur mit Fluchtphrasen a´la "Wir werden das prüfen" zu antworten ist kein Zeichen von Eloquenz. Wobei auch fraglich ist wer mit wir gemeint ist - Majestätsplural? Der Onkel und sie? Man weiß es nicht...

Wie auch immer, ich bleibe dabei... ich kann es nicht beurteilen, aber ich gestehe ihr gerne Volksnähe zu, sie mag auch im persönlichen Gespräch ganz anders rüberkommen, aber eines ist sie mit Sicherheit nicht: Eloquent.

Ein gutes Beispiel für ausgeprägte Eloquenz ist beispielsweise Außenminister Kurz. Man mag zu ihm stehen wie man will, aber eloquent ist er allemal.

Zuerst muss sie die aus Taktik liegen gelassenen Projekte

iris, 22.04. 20:54

ihres Vorgängers mal fertig stellen .
Hochwasserschutz - Straßenbau + Sanierung wie Wirtschafts u. Naturschutzprojekte .

Denke nur die letzten 7 km von Grafenwörth bis Krems der Autobahn das schon laut Ansagen damals seit einigen Jahren
fertig sein sollte .usw..

...und die 3. Piste in Schwechat das eigentlich auch ein NÖ isches Anliegen sein soll .

Antworten

ösirepublik, 23.04. 11:15

.. nur wenn die 3.Piste bis St.Pölten verlängert wird ....

Die Wähler wählten Pröll der sich wählen lies damals .

iris, 22.04. 16:54

Pröll tritt ab und bestimmt seine nachfolge .....die nicht gewählt wurde für dieses Amt !
Das ist pure Demokratie !

Antworten

skorpion, 22.04. 18:23

Pröll wird auch weiterhin regieren, die Michl-Leitner ist doch nur sein Sprachrohr, eine Marionette deren Fäden der Abgetretene weiter ziehen wird.

So wird sich in NÖ nichts ändern, vielleicht erst bei der nächsten Wahl, die die Absolute der ÖVP wegpusten wird.

rebekka7, 22.04. 18:31

Frau Mikl-Leitner wird dafür sorgen, dass sich traditionell in Niederösterreich nichts ändern wird, sonst wäre sie nicht Landeshauptfrau geworden.

aberhallo1, 22.04. 20:23

Bei den Landtagswahlen 2013 errang die ÖVP die Mehrheit (nicht Pröll). Die ÖVP hat 2017 einen Nachfolger für Pröll gewählt...
Und die Partei mit absoluter Mehrheit kann den Landeshauptmann stellen...
das ist Demokratie - ja es ist so (auch wenn manche derer, die nicht ÖVP wählten und in der 2013 bei dieser Wahl in der Minderheit waren, das nur schwer akzeptieren können)

iris, 22.04. 20:48

ABERHALLO1....lustig wer das glaubt....der Spitzenkandidat zog immer und nur der Pröll . Ansonsten hätte die ÖVP kein Leiberl gehabt .

pikzehn, 23.04. 11:02

@Iris
eigentlich hat @aberhallo in verständlichem deutsch geschrieben, doch du hast es anscheinend nicht verstanden. schade

Im Mittagsjournal heute meinte MiLei,

molsheim, 22.04. 14:55

eine Vorverlegung der NR-Wahlen müsse die Bundesregierung entscheiden. Das ist realpolitisch korrekt, nach der Verfassung entscheidet darüber aber der Nationalrat. Wobei man natürlich sagen muss, dass die Abgeordneten eh machen, was ihnen die Partei vorschreibt.
Sonst war sie unverbindlich wie immer.

Antworten

rebekka7, 22.04. 18:35

Nachdem fast alle in Europa heuer ihre Wahlen abhalten, wird auch die Österreichische Bundesregierung letztlich nicht darum herum kommen. Sonst heißt es weiter Wurschteln bis zum bitteren Ende.

Vielleicht die Haarmode ... falls überhaupt

40pips, 22.04. 13:30

Ansonsten genau nichts.

Antworten

ich dachte die Monarchie gibts nicht mehr

sage, 22.04. 13:16

und jetzt das! Der Monarch bestimmte seine Nachfolgerin. Oder gehoert das zum Diskussionsthema ueber die Demokratie?

Antworten

molsheim, 22.04. 14:58

die stärkste Partei hat das Vorschlagsrecht, und deren Vorsitzende war damals Erwin. Die Sp hätte ja einen Gegenkandidaten aufstellen können.

sage, 22.04. 16:23

genau, die Partei, nicht der Monarch

Ehrlich gesagt es wurde eh schon Zeit.

wald4, 21.04. 11:21

Und schön das es eine Frau geworden ist.

Antworten

gregordergrosse, 21.04. 13:27

warum soll das schön sein? ... fragen über fragen!

crazykaro, 21.04. 14:06

Und in Zusammenhang mit dieser Frau das Wort "schön" verwenden *gg*

satiriker, 21.04. 14:12

Früher gab es mal den Begriff "Bonzenwirtschaft"

Wie wäre es wenn wieder mal ein wenig mehr an Transparenz gteübt werden würde.
Was verdient ein LH wirklich und wie verwoben sind deren wirtschaftliche Agenden?

Wetten, wenn all das publik werden würde, dass dann die Wahlen ganz anders ausgehen würden?

borntobeunique, 21.04. 14:49

Frau JML trat ihr neues Amt an und schon wurde es frostig: Ein großer Teil der Ernte ist kaputt. Dazu staute es sich auf diversen Autobahnen.

wald4, 21.04. 16:20

Weil ich für mehr Frauen in hohen Politischen Ämtern bin.

borntobeunique, 21.04. 16:44

@wald4 16:20

Da bin ich ganz bei Dir. Es müssen aber fähige Frauen sein. Resolut allein ist mir zu wenig. Ein nichtpolitisches Beispiel für die absolut richtige Person am richtigen Platz ist Frau Dr. Johanna Maria Rachinger. Sie leitet unsere Nationalbibliothek hervorragend.

jörg, 21.04. 22:16

genau so fähige Frauen wie JML, ausgesprochen intelligent, wortgewandt,strategischer Weitblick und eine richtige Frau, wie Sie es schon mit Bravour in der Bundesregierung bewiesen hat, beneidenswertes NÖ

fredvomjupiter, 22.04. 08:45

Also ein bisserl schaut sie aus wie der Pröll, Brille weg und Haarkranzerl rundherum - fertig!
Was jetzt natürlich einige Fragen bzgl. Freunderl"wirtschaft" aufwirft. ;-)

fredvomjupiter, 22.04. 08:48

@jörg
Herrlich deine Satire!

40pips, 22.04. 13:31

Weil ich für mehr Frauen in hohen Politischen Ämtern bin.
----------------------------------------------------------------------------
Dann sollen sich eben mehr dafür bewerben. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.

mäander, 22.04. 16:30

"Weil ich für mehr Frauen in hohen Politischen Ämtern bin."

Ja, Maria Fekter und Maria Vassilakou sind gute Beispiel für starke Frauen - Laura Rudas hätte eine werden können.
Schade ist es um Liese Prokop.

skorpion, 22.04. 20:59

Schön, dass es eine schöne Frau geworden ist, mit griechischer
Nase a la Karl Farkas, mit kurzen Röcken wie die Bardot ....... was will man als Staatsbürger mehr.
Wenn sie auch noch dem Weine ordentlich zuspricht und nicht der Geist des Weines aus ihr spricht ...... was will man als Staatsbürger mehr.

platon2, 23.04. 19:10

...und einen tollen Schneider hat sie auch.....

relikt, 23.04. 20:03

ob schön oder eben nicht, mit diesen argumenten herumzuschmeißen, ist mehr als primitiv. wahrscheinlich sind dies "männer", die die fehler nur an anderen kritisieren können, sich aber selber noch nie in den spiegel geschaut haben.

Was wird anders in Niederösterreich?

sülzheimer, 20.04. 23:23

Vermutlich leider nichts.

Dieses Bundesland ist und bleibt so überflüssig, wie alle anderen auch.

Mit oder ohne Pröll.

Antworten

bergler, 21.04. 09:47

>sulzheimer,
wir brauchen einfach noch mehr Reichsbürger, dann kommen ganz ohne Politiker gut durch.

dergrossenagus, 21.04. 22:17

@bergler: ein Reichskanzler hat schon gereicht...

Es wird sich viel weniger ändern als man annimmt

partyschreck, 20.04. 18:48

Vielleicht werden ein paar Posten weniger geschoben, ein paar Kreisverkehre weniger gebaut und ein paar Millionen Euro weniger für Prestigeprojekte verschleudert. Und wenn niemand nachfolgen würde wär's auch egal, weil man den Posten des obersten Beamten schlicht nicht benötigt...

Antworten

vermutlich wird sich gar nix ändern

zwosi, 20.04. 16:47

NÖ bleibt ein bis zur Halskrause verschuldetes Bundesland ohne eigene Arbeitsplätze.

Antworten

Es wird sich viel ändern, Die Frau Mikl -Leitner wird...

jugend, 20.04. 13:09

...NÖ neu aufbauen.

Vielleicht mehr Macht als Pröll zu sich holen?

Antworten

gregordergrosse, 20.04. 13:11

ob ihre volksschule auch nachgebaut wird? ............. ich dachte an einen verspäteten Aprilscherz gestern, ............ unglaublich, was wir depperten Steuerzahler alles berappen müssen, ............. ein grund, in nö nicht övp zu wählen!

youonlyliveonce, 20.04. 14:08

Vielleicht wird sie ja die Rolle des NÖ LH als Reformoberbremser zurücklegen...

daß zB. im Gesundheitswesen was weitergeht. Ihre Parteifreundin ist ja heute deswegen als Hauptverbandschefin zurückgetreten (mein Kompliment für diese Entscheidung!)

gregordergrosse, 20.04. 14:32

wenn man für ein amt zu dumm und/oder zu unfähig ist, sollte man vorzeitig gehen, ............ das hat schon seine Richtigkeit! gilt übrigens für a l l e Parteien!

jörg, 20.04. 22:28

Ja davon bin ich überzeugt, Sie war ja schon in der Bundesregierung ein absoluter ausgesprochen redegewandter Superstar

xcountry, 20.04. 23:00

Gregor, wen meinst du damit?

Er ist weg!

crazykaro, 20.04. 12:49

Traue mich kaum Nachrichten zu lesen .. ist NÖ jetzt untergegangen ... oder steht es noch?

Antworten

youonlyliveonce, 20.04. 14:06

also, ich bin nach der Götterdämmerung immer noch heil aus der Oper rausgekommen....

Obgleich, nach Pröll ist ärger als Götterdämmerung....

rasmuachl, 20.04. 17:46

die sonne ist vom himmel,.... na e scha wissn

weiss die hanna auch, wie überschuldet dieses

gregordergrosse, 20.04. 10:05

Bundesland ist? davon war in letzter zeit aber keine rede, ................ !

Antworten

wald4, 20.04. 10:59

Also die Übergabe des Postens bedeutet nicht nur Rechte sondern auch Pflichten das heißt auch die Begleichung der Schulden?
Ist das Überhaupt möglich?
Oder ist das minimalziel die Schulden nicht zu erhöhen schon schwer genug.
Pröll hat aber auch eine Landeshauptstadt kreiert, das war auch nicht so billig.

molsheim, 20.04. 11:41

Die Landeshauptstadt hat LH Ludwig kreiert ...........

alles hat ein ende...

bpcs, 20.04. 09:41

nur die wurst hat zwei.

Antworten

borntobeunique, 20.04. 10:13

Eines dieser Enden war das Wettsingen ("ESC"), das sie gewann.