Standort: debatte.ORF.at / Meldung: "Wie viel Vorsicht bei Zucker?" / Kommentaransicht

Zuckerwürfel

Wie viel Vorsicht bei Zucker?

Zucker ist erst einmal Energie für unseren Körper. Doch wie so oft gilt: Die Menge macht das Gift. Zu viel Zucker kann krank machen. Wo ist in den täglichen Lebensmitteln überall Zucker versteckt? Wer trägt die Verantwortung - die Konsumenten, die Hersteller, die Politik? Wie viel Vorsicht ist angebracht?

zurück zur Debatte

165 Beiträge

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.

Beiträge

was für ein Zucker überhaupt???

dergrossenagus, 21.03. 00:43

der Rohr- oder Rübenzucker. Oder doch der Traubenzucker??? weil Zucker ist auch nicht Zucker!!!

Antworten

zackprack75, 21.03. 07:19

wie bei allem: zu viel ist schlecht.

aber das erklär mal der fast food und fertigfrassgeneration! in dem frass ist massenweise salz und zucker (auch bei den vaganermüll) das der industriefrass was schmeckt....oder man denke an die an fettwahn leidenden, die sich dann ein fruchtmolkegetränke/joghurt mit 0.1% fett und x g zucker einwerfen das das zeugs was schmeckt...hahaha......trotteln...überalll und immer mehr!

inventor, 21.03. 08:49

Unter "Zucker" ist hier das Disaccharid "Saccharose" zu verstehen.
Dieses am häufigsten im Pfanzenreich vorkommende Disaccharid findet sich in fast allen Früchten und in vielen Pflanzensäften, vor allem in der Zuckerrübe (16-20%) und im Zuckerrohr (14-16%).

zurück zur Debatte