Standort: debatte.ORF.at / Meldung: "Wie sehr sind SPÖ und ÖVP unter Druck?" / Kommentaransicht

Wie sehr sind SPÖ und ÖVP unter Druck?

2017 soll kein Wahljahr für die SPÖ-ÖVP-Koalition werden. Wie sehr werden sich die Parteien voneinander abgrenzen? Wer wird die Themen vorgeben? Wie sehr sind SPÖ und ÖVP unter Druck?

zurück zur Debatte

3401 Beiträge

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.

Beiträge

der spö parteivorsitzende kern.....

grazerbert1, 12.01. 10:09

...hat mit der welser rede den wahlkampf für die - wann immer auch - kommende nr wahl eröffnet. als obama kopie sozusagen.
rethorisch gut, inhaltlich nicht genügend!
großteils haltlose versprechnungen ohne realisierungs- und finanzierungschance - ohne abstimmung mit dem koalitionspartner!
auch er glaubt, als regierungschef 200.000 arbeitsplätze persönlich schaffen zu können, der traumtänzer, und greift in die unterste lade der kreisky spö.
wie als chef der öbb hat er großartige investititionen versprochen, nur dort hat der österreichische staat für die riesenkredite gehaftet. aber wer haftet für den staat?
viel einfacher wäre doch gewesen, endlich die hunderten vorschläge, die beim rechnungshof in der schublade liegen, umzusetzen, ohne wenn und aber und möglichst rasch.
aber das ist bei diesen eitlen, egozentrischen und selbstverliebten laiendarstarstellern - auch von den anderen parteien -, die sich für politiker halten, ja nicht zu erwarten!
ich halte eine vorgezogene nr wahl heuer für realistisch, so wie sich spö und övp dauernd ins jeweils andere wadel beißen!
und der russenfreund strache hält den mund - im gegensatz zum tiroler fpö parteisprecher - und wartet ab. bessere wahlhelfer als spö und övp kann er nie finden. egal, wie lange er sucht.
und wie sagte schon die tante jolesch!
"gott soll abhüten vor allem, was noch a glück im unglück ist!"

Antworten

nasowiso, 12.01. 10:22

bert1 egal was ÖVP oder SPÖ vorschlagen der bert1 ist negativ. Ist dies gewollt ich glaube schon. Wenn ich schon am Anfang sage "das geht nicht" dann wird es auch nicht gehen. Also vielleicht einmal abwarten und nicht gleich in die Suderei verfallen. Dies ist der Lieblingssport der Österreicher. Der Österreicher braucht sofort einen Psychologen dies würde ich auf Krankenkassa anbieten wenn ich ÖVP oder SPÖ wäre. Daran krankt es. Egal was wir sind dagegen.

zurück zur Debatte