Standort: debatte.ORF.at / Meldung: "Wer hat in Syrien künftig das Sagen?"

Kämpfer in Syrien

Wer hat in Syrien künftig das Sagen?

Mit dem seit Dezember in Syrien geltenden Waffenstillstand könnte ein Wendepunkt im fünfjährigen Bürgerkrieg erreicht sein. Ein Trio aus Russland, der Türkei und dem Iran will nun eine politische Lösung für Syrien finden. Der Westen spielt kaum noch eine Rolle. Wie geteilt wird das Land künftig sein? Wer wird das Sagen haben? Was bedeutet es für die Region und Europa?

weitere Debatten

1653 Beiträge

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.

Forum

Internationale Hilfe für befreites Aleppo bleibt aus

comentarista, 17.01. 12:39

Einen Monat nach der Befreiung Aleppos von den IS-Terroristen erweisen internationale humanitäre Organisationen, darunter die Uno, den Einwohnern der syrischen Stadt keine reale Hilfe.

„Es entsteht der Eindruck, dass viele humanitäre Organisationen, die früher angeblich unbedingt mit Hilfsgütern in das belagerte Aleppo gelangen wollten, auf einmal jegliches Interesse und auch den Wunsch zu helfen verloren haben“, sagte der amtliche Sprecher des russischen Verteidigungsamtes, Igor Konaschenkow.

Die Einwohner von Aleppo werden zurzeit vom russischen Versöhnungszentrum, vom Internationalen Roten Kreuz und von der syrischen Rothalbmond-Gesellschaft mit Hilfe versorgt.

chromjuwel, 17.01. 12:52

Danke, aber es ist natürlich allgemein bekannt, dass keine
IS-Terroristen in Aleppo waren und dieser Unfug nur von
den Regimen verbreitet wird, um die Bevölkerung
bombardieren und vertreiben zu können.

RLA 2016

chromjuwel, 17.01. 11:49

Der Right Livelihood Award (RLA), oder auch bekannt unter
Alternativer Nobelpreis ist 2016 an die türkische Zeitung
"Cumhuriyet", die Syrische Hilfsorganisation "White Helmets",
sowie die Russin Swetlana Gannuschkina und die Ägypterin
Mozn Hassan gegangen. Gratulation!
http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-09/alternativer-nobelpreis-cumhuriyet-weisshelme-schweden

chromjuwel, 17.01. 11:56

Hier noch etwas Lesestoff zu dieser erfreulichen Nachricht:
http://orf.at/stories/2368339/
http://science.orf.at/stories/2798281/
https://de.wikipedia.org/wiki/Right_Livelihood_Award
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Tr%C3%A4ger_des_Right_Livelihood_Award

Bemerkenswerte Einsichten dank Trump

flottelotte, 17.01. 07:01

Bild: „Sigmar Gabriel, Donald Trump nennt die deutsche Flüchtlingspolitik katastrophal, beziehungsweise einen katastrophalen Fehler. Sie sind Teil der Bundesregierung, was sagen Sie dazu?“

Sigmar Gabriel: „Ja, was er vor allen Dingen sagt, ist, dass er den Irak-Krieg eines seiner Amtsvorgänger für falsch hält – für vielleicht den größten Fehler der Vereinigten Staaten. Dem stimme ich ausdrücklich zu. Damals haben wir Deutschen mit dem SPD-Kanzler Gerd Schröder nicht teilgenommen. Übrigens, die heutige Kanzlerin wollte damals teilnehmen. Und was wir heute haben sind auch Folgen dieses Krieges, die Interventionspolitik der USA seit 1953 im Bereich des Mittelmeers, im Nahen Osten und auch im Iran hat dazu geführt, dass Krieg auf Krieg gefolgt ist und am Ende gigantische Flüchtlingsströme da waren, mit denen wir in Europa konfrontiert sind, nicht die USA. Es gibt einen Zusammenhang zwischen der fehlerhaften Interventionspolitik der USA grade was den Irak-Krieg angeht und den Flüchtlingen. Deswegen rate ich dazu, dass wir uns nicht gegenseitig sagen, was wir falsch oder richtiggemacht haben, sondern, dass wir uns darum kümmern, dass die Region endlich befriedet wird, dass wir alles dafür tun, dass Menschen dort wieder Heimat finden. Und da übrigens leistet Deutschland Enormes und Europa auch. Deswegen fand ich es nicht richtig, ausschließlich über die Verteidigungsausgaben zu reden. Da sagt Herr Trump, wir würden zu wenig in der Nato finanzieren. Aber wir finanzieren Gigantisches in der Hilfe für die Region, in der Flüchtlingsaufnahme und das sind Folgen auch der Fehler amerikanischer Interventionspolitik.“

flottelotte, 17.01. 07:02

Zitat: Bild-Zeitung, gefunden über die Deutschen Wirtschaftsnachrichten.

comentarista, 17.01. 08:39

"..Und da übrigens leistet Deutschland Enormes und Europa auch.."

Gabriel hat verklärte Phantasievorstellungen - in Bezug auf den Nahen Osten sollte er sich langsam mit der Realität vertraut machen.

chromjuwel, 17.01. 11:40

Mit der Realität (Kriegsverbrechen, Verbrechen gegen die
Menschlichkeit, Folter, Verfolgung, Vertreibung durch das
Regime Assad) beschäftigt sich die internationale
Gemeinschaft schon. Keine Sorge.

rebekka7, 17.01. 12:14

@chromjuwel

Falls es Dir schon wieder entgangen ist, derzeit massakriert der IS ungehindert weiter Christen und der IS ist wieder im Vormarsch.

Wie ich schon vor längere Zeit schrieb, es wird sich gar nichts ändern, weder in Syrien, noch sonst wo in der Welt, weil auch die Verantwortlichen in der Politik nichts ändern wollen und der Rest der Welt schweigt sich aus, oder sieht weg.

bisserl

windfaust, 16.01. 23:52

realität über die white helmets

https://www.youtube.com/watch?v=90ACRoCzeL8

windfaust, 16.01. 23:59

und seit aleppo frei von terror ist, wird wieder aufgebaut, saniert, repariert :-)

https://twitter.com/maytham956/status/821128352425713665

chromjuwel, 17.01. 11:43

Da der Terror in Aleppo mit der Eroberung durch Assad und
Putin eingezogen ist (die Flucht Hunderttausender aus
Aleppo vor den herannahenden Kriegsverbrechern dürften
einige verschlafen haben), kann man sich noch auf einiges
gefasst machen!

Russische Soldaten bringen syrischen Schülern Geschenke

comentarista, 14.01. 00:09

Russische Soldaten und eine Delegation des russischen Versöhnungszentrums in Syrien haben eine Schule in der syrischen Ortschaft Umm-Dbeb (Suweida) besucht und den Kleinkindern neben Hunderten Geschenken, auch 500 neue Schulranzen und 8 große Kisten mit Spielzeug gebracht.
Der Schulleitung und den Lehrern wurden auch zahlreiche Utensilien für den Schulbetrieb und Zubehör übergeben. Die humanitäre Hilfslieferung hat insgesamt über 400 kg gewogen. Die russische Delegation wird bereits morgen weitere syrische Schulen besuchen - und Hilfslieferungen verteilen.

sabre, 14.01. 20:10

400 kg ?!, da legst di nieder. Die Bombe am
rechten Tragflügel wiegt 500kg. Aber den Syrern
ist jede Hilfe zu vergönnen. Der Marshallplan
für Syrien sollte dringend gestartet werden.
Und die Hilfslieferungen durch "gehärtete" Truppen geschützt werden. Yes we can.

rasmuachl, 15.01. 14:17

brave russen, ...böse amis ??

40pips, 15.01. 17:56

"brave russen"
---------------------------------------------------------------
Brav weiß ich nicht, aber sie schmecken gut .... zumindest die, die ich beim Polen gekauft habe.

rasmuachl, 15.01. 20:11

...das sind dann die guten russen,...entweder scharf in paprikamarinade oder nur mit zwiebel,...meine mutter hat aber auch russenkraut gemacht,...wintersalat

chromjuwel, 16.01. 12:46

Eh ein Wunder, dass Putin noch Schulen übriggelassen hat ....

chromjuwel, 16.01. 12:47

Oder war's doch Assad?
http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-10/syrien-bombardierung-schulen-russland-schuldlos

prisma, 16.01. 15:00

zu Syreien
starken Aussagen für den chr.-Sekundentakt, sachlich wie immer und einfach gestrickt neben die Thematik gesetzt

chromjuwel, 16.01. 16:24

Verbirgt sich da irgendwo auch Sinn?

zwergnase01, 16.01. 17:50

Obama hat 2016 26.000 Bomben abwerfen lassen, davon 12.192 auf Syrien.
Also nicht nur die Russen sind für Zerstörungen in dieser Region verantworötlich.

chromjuwel, 16.01. 17:53

Es ging um die Zerstörung ziviler Infrastruktur durch Putin.

chromjuwel, 16.01. 17:54

Ist auch durch die Begriffe "Kriegsverbrechen" und
"Verbrechen gegen die Menschlichkeit" belegt.

zwergnase01, 16.01. 18:00

Logisch, die Amerikaner haben nur "gute" Bomben abgeworfen.

chromjuwel, 16.01. 18:06

Welche auch immer, sind sie hier jedenfalls nicht Thema.

40pips, 16.01. 18:06

"Es ging um die Zerstörung ...."
--------------------------------------------------------
Es geht um das Beheben des Chaos, dass US-, UK- und französische Spezialtruppen angerichtet haben.
Und richtig .... der Krieg, den die angezettelt haben, nennt man auch "Verbrechen gegen die Menschlichkeit".

chromjuwel, 16.01. 18:07

@40
Eigentlich nicht, aber vielleicht machst du dich mit Thema
hier vertraut.

40pips, 16.01. 18:11

"Es ging um die Zerstörung ziviler Infrastruktur durch Putin."
---------------------------------------------------------------------------------------
Eigentlich nicht, aber vielleicht machst du dich mit Thema
hier vertraut.

chromjuwel, 16.01. 18:12

@40
Und was die russischen Verbrechen in Syrien betrifft, so
beschäftigt sich die UN schon seit gut einem Jahr
intensiv damit.

40pips, 16.01. 18:14

.... ist auch nicht das Thema hier.

chromjuwel, 16.01. 18:14

Hier noch Lesestoff dazu:
https://kurier.at/politik/inland/russland-zog-unterschrift-unter-statut-des-istgh-zurueck/231.000.942
http://www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-ban-ki-moon-nennt-angriffe-auf-kliniken-in-aleppo-kriegsverbrechen-a-1114430.html

40pips, 16.01. 18:18

Wenn die sich schon seit gut einem Jahr intensiv damit beschäftigen und nix rauskommt, weiß man ja, was los ist.
Genauso, wie bei allem anderen nie ein einziger Beweis gefunden wurde, Hauptsache, man kann die üblichen, sinnlosen Hasstiraden ablassen.

chromjuwel, 16.01. 18:21

Musst dich mit deiner Kritik an die UN wenden.
Der UN "Hass" vorzuwerfen, lässt sich allerdings mit
Schwachsinn nur sehr unzureichend verachtend bewerten.

chromjuwel, 16.01. 18:22

Aber der gag, dass unfangreiche Ermittlungen Beleg für
das Fehlen von Beweisen sollen, ist neu und innovativ.

chromjuwel, 16.01. 18:23

*sein sollen*

40pips, 16.01. 18:31

Der Ban hat viel gesagt, wenn der Tag lang war ..... vor allem war nicht viel Objektives dabei.
Was hat er denn über die US-Bomben gesagt, die zivile Ziele getroffen haben, was hat er denn über die Kriege gesagt, die von den USA vom Zaun gebrochen worden sind und die das ganze Chaos erst verursacht haben, was hat denn über die Dauerbesatzung gesagt, die sich Israel selbst erlaubt usw.

springbox, 16.01. 22:49

@coment: Also, was sie den armen und traumatisierten Kindern gebracht haben, weiß ich nicht. Aber, 1 Schultasche (vermeide Ranzen) wiegt leer mind. 1kg d.h. die Rechnung geht mit 400kg nicht auf. Fake News, lass mich raten: RT?

chromjuwel, 17.01. 11:34

@40
Völlig erfolgloser Versuch, vom Thema abzulenken.

Keine

chromjuwel, 13.01. 18:56

guten Vorzeichen für die Gespräche in Astana!
"Turkey accuses Syria government of truce violations
Turkish foreign minister warns planned peace talks in
Kazakhstan could fail if violations do not end."
http://www.aljazeera.com/news/2017/01/turkey-accuses-syrian-government-violating-truce-170104203457170.html

doofrat, 14.01. 17:45

Dann sollen die Türken halt die Terroristen nicht unterstützen ...

bergler, 15.01. 23:47

Für die Russen fällt auch ziemlich viel Arbeit an. Aus den de.sputniknews.com kann man herauslese, an die 900 terrorgeübte Dschihadisten mussten sie im verg. Jahr in Russland verhaften und einknasten..
In Syrien waren unlängst auch an die 50 Tanklastzüge vom IS auf offener Straße mit Jetangriffe zu entsorgen. Immer wieder müssen auch IS Angriffe abgewehrt werden.

chromjuwel, 16.01. 12:56

@dr
Die Türken gehören zu jenen Kräften, die die Terroristen
(IS, Hibollah) bekämpfen. Deshalb ja auch die unmiss-
verständliche Forderung der Türkei an die Regime in
Damas, Teheran und Moskau, die Unterstützung dieser
Terroristen einzustellen, weil sonst die Astana-Gespräche
wackeln. Informieren bitte!

Russland will die USA zu den Syrien-Gesprächen einladen

comentarista, 13.01. 16:35

Die Länder Russland, Iran, Türkei und Syrien haben zur Friedenskonferenz im kasachischen Astana ein Treffen vorgesehen, wo auch Vertreter der Opposition zu neuen Gesprächen über ein Ende des fast sechs Jahre dauernden Bürgerkriegs verhandeln sollen.
Ursprünglich waren weder die USA - unter Präsident Obama - noch die Europäer vorgesehen.
Für die Europäer wird es offensichtlich und hoffentlich auch so bleiben.

chromjuwel, 13.01. 16:40

Nun ja, "die Europäer" hätten wohl weit mehr Gründe
dabeizusein, wenn es um Frieden in Syrien geht, als
Russland.

neutraler, 13.01. 16:45

Die Europäer beliefern weiterhin Terroristen und Rebellen mit Waffen.
An einem Frieden sind sie wohl kaum interessiert ....

.

chromjuwel, 13.01. 16:47

@neu
"Die Europäer beliefern weiterhin Terroristen und Rebellen
mit Waffen."
Hast du Fakten zu den letzten Lieferungen zur Hand?

chromjuwel, 13.01. 16:48

Und was die Lieferungen an die Hisbollah Terroristen durch
Assad und Putin betrifft, so haben die Türkei und Israel
ganz klar Stellung bezogen.

neutraler, 13.01. 16:55

Den Weg der Waffenlieferungen an diese terroristischen Gruppierungen kennt jeder .
Im Wüstensand haben sie diese vermutlich nicht gefunden.
Schon gar nicht die Sturmgewehre von HK Made in Germany.
Diese Waffe ist da nicht so funktionell bei Sand im Verschlussbereich......
Und auch bei den weissen SUV dürfte es sich kaum um einen Direktimport handeln ....

(;- (;-

chromjuwel, 13.01. 16:59

@neu
Nicht herumreden. Es geht darum, dass du deine Aussage
"Die Europäer beliefern weiterhin Terroristen und Rebellen
mit Waffen." belegst!

neutraler, 13.01. 17:10

Woher kommen all die westlichen Waffenfabrikate ?
Vom HK bis zu den Panzerabwehrwaffe ?

St. Nicolaus oder Weihnachtsmarkt ......

chromjuwel, 13.01. 17:20

Wann kommen deine Belege?

chromjuwel, 13.01. 17:22

Belegt ist zB die Lieferung von knapp einer Millionen
Tonnen Waffen und Gerät an das Regime Assad durch
Russland. Davon 10.000 Panzer. Wohlgemerkt, an ein
kriegsführendes Land!

neutraler, 13.01. 17:25

Die Kaufbelege für die Waffen haben sicher die Saudis.
Aber frag doch bei HK in Germany an wann sie die HK, s geliefert haben.....

Ist übrigens eine Waffe mit nicht optimalem Warmschussverhalten. Speziell mit Präzisionsproblemen im Einzelschuss. Da stimmt die Wärmeabfuhr des Gasdruckladers nicht ....

Servus

chromjuwel, 13.01. 17:27

@neu
"Die Europäer beliefern weiterhin Terroristen und Rebellen
mit Waffen."
Also keinerlei Belege für deine Behauptung -> Rundordner

nofakes, 13.01. 17:31

Die Debatte ist interessant. Da fordert Einer, der fast nie Belege bringt vom Anderen partout solche. Dabei weiß praktisch jeder:
Die Europäer verkaufen Waffen an Saudi-Arabien und Katar und die geben es direkt den Kopfabschneidern weiter.

neutraler, 13.01. 17:35

Das HK 416 wurde in gossen Mengen vom Exportweltmeister in den nahen Osten geliefert.
Es wurde durch das G 38 ersetzt - die Wüstenkrieger haben es in den Händen.
Die ebenfalls verwendeten AK.s kommen meist aus Produktionen der Länder des ehemaligen Jugoslawien ....

Die amerikanischen Panzerabwehrwaffen habe sie vermutlich aus alten Ofenrohern zusammengeschraubt, die SUV,s von einer Leasingfirma - vielleicht auch Carsharing .....

(;-))

chromjuwel, 13.01. 17:45

@neu
"Das HK 416 wurde in gossen Mengen vom Exportweltmeister
in den nahen Osten geliefert."
Der war gut. Du wirst nicht wissen, dass das HK 416 von
D gebaut wird und D weit hinter Russland liegt, was Waffen-
exporte betrifft. Bitte informieren.

neutraler, 13.01. 17:51

Na geh -
wir hatten das HK von Heckler und Koch aus Germany.
Sofern du nicht Zivildiener bist solltest du das auch kennen.

Die Griffe der Kopfabschlaginstrumente unserer Saudifreunde sind aus altem Wüste - Eisenholz
.... und wird vom Endnutzer angeliefert.
(;-)))

Noch Fragen zu HK 416 , G 38 oder den Klingen aus Solingen ?

melhut, 13.01. 17:58

"Da fordert Einer, der fast nie Belege bringt vom Anderen partout solche."

@nofakes
Ein bekannter Stil der hier aktiven Propagandaschreiberlinge. :-)

Auch der gefühlt tausendste Verweis auf die angeblich von Russland gelieferten 10.000 Panzer. Da wird verzweifelt versucht, das Bild eines bis an die Zähne bewaffneten, blutrünstigen Regimes zu zeichnen, das die eigene Bevölkerung niedermetzelt.

Die Fakten passen halt leider nicht in dieses Bild. Z.B. der Umstand, dass in den ersten drei Jahren des Bürgerkrieges mehr als die Hälfte der getöteten Syrer aus den Reihen der syrischen Armee stammten. Oder ist das üblich, dass eine hochgerüstete Armee, die mit 10.000 Panzern auf wehrlose Zivilisten losgeht, den Großteil der Opfer zu verzeichnen hat?

neutraler, 13.01. 18:05

Die waren ja da wie berichtet auf beiden Flughäfen in Damaskus.
.....

Bei uns waren wir mit dem Kaliber des HK 5.56x45 nicht so happy.
Zogen da im Einsatz das 417 mit dem wesentlich stärkeren Kaliber 7.62x51, im zivilen Bereich auch unter der Kaliberbezeichnung .308 ( also .30" ) vor

Nein, es war keine "Golanbewaffnung" ......

(;-))))

chromjuwel, 13.01. 18:07

@neu
"Die Europäer beliefern weiterhin Terroristen und Rebellen
mit Waffen."
Ist natürlich kompletter Unfug!

chromjuwel, 13.01. 18:27

Und hier noch eine Richtigstellung zu
@neu
"Das HK 416 wurde in gossen Mengen vom Exportweltmeister
in den nahen Osten geliefert."
https://de.wikipedia.org/wiki/HK416 also Deutsche Produktion!
Und nun den Waffenexporteuren:
http://kultur-revolution.com/wp-content/uploads/2013/11/grafik-waffen-101_v-videowebl.jpg
Also keine Spurt von D als "Exportweltmeister".
China hat D überholt und Russland ist drauf und dran, die
USA zu überholen. Dank der grossen Nachfrage auf Grund
der letzten bewaffneten Auseinandersetzungen.

neutraler, 13.01. 18:34

Sie haben auch das AR in den Händen.
Kaliber .308 (.30")
Dieses wurde von unserer westlichen Wertegemeinschaft ausschliesslich an die Saudis geliefert und ging direkt an die terroristischen Gruppen.
In Originalverpackung - inkl. Munition von Rheinmetall .....

Das AR schiesst präziser als das HK, wird nur von SIG im gleichen Kaliber übertroffen.

Sollte aber jeder der wie du schon mehrmals im nahen Osten war kennen, auch wenn er keinen Militärdienst wie du geleistet hat .....

Servus

chromjuwel, 13.01. 18:36

"auch wenn er keinen Militärdienst wie du geleistet hat"
Gehörst du zu jenen?

chromjuwel, 13.01. 18:43

Hier noch ein link, damit man die russische Begeisterung
für die stark steigenden russischen Waffenexporte in die
halbe Welt mitverfolgen kann:
https://de.sputniknews.com/trend/russlands_waffenexporte/

freunddeinermutter, 13.01. 18:51

https://de.wikipedia.org/wiki/MILAN#cite_note-8

Deutschland hat diese Milan - Raketen an einen Nicht-Staat verkauft.
file:///C:/Users/Vaio/Desktop/Plexidesigner/Downloads/2014-08-31%20Papier_Unterst%C3%BCtzung_E5_final.pdf

Sie tauchten bei Pkk Ablegern auf. PKK bekanntlich eine Terrororganisation und nach der letzten Übernahme ca. 30 Jahre im Geschäft.
Hier wie die PKK ABleger in Syrien, die deutsche Milan-Rakete abfeuert.
Das Video auf diesem Nachrichtenportal wurde mir von einem guten Freund Thomas Schmidingers weitergeleitet, der in ÖSterreich Lobbyarbeit für die marxistlisch-leninistische Terrorgruppe macht. Der Typ lebt und organisiert dort.

http://www.ensonhaber.com/pydnin-elinde-alman-mali-tanksavar-fuzeler-var-2016-08-27.html

neutraler, 13.01. 18:58

@chrom
Ja doch - sogar mehrere Jahre. Sogar ausserhalb unserer Landesgrenzen ......

Die Terroristen verwenden auch deutsche Panzerfäuste und Handgranate.
z.B. GV 30 Splitterhandgranate DM 51A1 mit Zünder DM 82A1B1
Losnummer DNM 97 L 2012
> Saudilieferungen

Nähere Angaben dazu könnte vielleicht noch die Flintenuschi machen ......

(;-))))))

chromjuwel, 13.01. 18:58

Nicht alle sind von der Idee eines eigenen Kurdenstaates
begeistert. Muss man auch akzeptieren.

chromjuwel, 13.01. 19:01

Obwohl die Kurden mit über 25 Millionen Menschen zu den
grössten ethnischen Volksgruppen weltweit ohne eigenes
Staatsgebiet zählen.

freunddeinermutter, 13.01. 19:57

@chrom
http://www.sozcu.com.tr/2017/gundem/iste-silah-iste-egitim-1611162/
Wenn du auf das erste Foto schaust wirst du ein Abzeichen der PYD oder YPG sehen, wo Abdullah Öcalans Bild in Schwarz- Weiß auf gelbem Hintergrund in das Abzeichen am Arm eingeprägt wurde.
Niemand spricht hier von den veranschlagten "25 Millionen Kurden" Wikipedias.
Tatsache ist, dass die Jeziden, die bislang auch zu den Kurden gezählt wurden auch ein Ezidistan-Fähnchen entworfen haben und in dieser Staatsgründungsatmosphäre die dort vorherrscht nicht hinten nach sein wollen.

Luftangriff

chromjuwel, 13.01. 13:45

durch die Syrische Luftwaffe in Aleppo am 12.01.2017.
Das ist es also, was das Regime Assad und sein
Schutzherr unter einem "Waffenstillstand" verstehen:
http://aa.com.tr/en/middle-east/syrian-regime-attacks-leave-8-civilians-dead-in-aleppo/726115

prisma, 13.01. 15:48

chrom
kannst mir bitte das Impressum vom genannten Nachrichten-Herausgeber mitteilen?
danke dir

chromjuwel, 13.01. 16:01

Kannst du den link nicht öffnen?

neutraler, 13.01. 16:46

Die Raketen auf Damaskus haben sich vermutlich auch nur verflogen .....
.

chromjuwel, 13.01. 16:49

Welche "Raketen auf Damaskus" denn?

chromjuwel, 13.01. 16:53

Assad zündelt unverdrossen weiter. Die Astana Gespräche,
die die Türkei platzen lässt, sollte er nicht seine fortgeführten
Angriffe auf die Bevölkerung einstellen, sind ihm ein Dorn im
Auge:
http://www.voanews.com/a/syrian-rebel-groups-no-talks-until-regime-stops-violating-cease-fire/3661255.html

neutraler, 13.01. 16:58

Vermutlich war es ja auch nur ein kleiner Luftschlag auf den Airport von Damaskus von Unbekannt.....

..

chromjuwel, 13.01. 17:00

Damascus International Airport ist angegriffen worden?
Wann denn?

sabre, 13.01. 17:21

Chrom, buche neutraler ab, er hat von nichts eine Ahnung und zu allem eine Meinung.
Mezze Air Base ist In der Nähe des Diplomatenviertels von Damaskus. Damas Airport ist auf der anderen Seite der Hauptstadt.
Wenn man so wenig Ahnung hat, sollte man sich
zurückhalten.

chromjuwel, 13.01. 17:24

Ich weiss das ja. Ich war bei beiden Air Bases derart oft,
dass ich es nicht mehr zählen kann.

prisma, 13.01. 17:59

chrom
deine Frage von 16:01 Uhr
doch, ich kann den Link aufmachen aber ich finde das Impressum genannter Nachrichtenquelle nicht finden.
Ich danke dir im Voraus

chromjuwel, 13.01. 18:03

Steht unten links.

chromjuwel, 13.01. 18:03

Ist halt in Englisch.

prisma, 13.01. 18:14

danke dir,
alle Namen können halt nicht eingedeutscht werden
:-)

chromjuwel, 13.01. 18:14

Gefunden?

Na serwas, jetzt beginnen auch die mitzumischen,

40pips, 13.01. 11:42

die zu den größten Unterdrückern in der Region gehören.

chromjuwel, 13.01. 12:23

"zu den größten Unterdrückern in der Region"
Da es dort mindestens 7 Unterdrücker gibt, die schon
jahrelang mitmischen, gilt die Frage, vom wem die Rede
ist?

neutraler, 13.01. 12:34

Annexion Golan = Landräuber
Die Guten .....

prisma, 13.01. 12:42

Chrom
von mindestens 7

chromjuwel, 13.01. 13:14

Ich wundere mich täglich auf's Neue, wie sachlich blank
hier manche mit debattieren möchten.

furher, 13.01. 13:42

>>>chrom - ich wundere mich seit Jahren nicht, dass Du Dein Land verteidigst und dem Erzfeind Deiner Landes-Schutzmacht bei jeder passenden und unpassenden Gelegenheit tonnenweise Unwahrheiten unterstellst
(Müll-Tonnen).

chromjuwel, 13.01. 13:46

@fu
Worum geht's?

furher, 13.01. 14:36

>>>cj - es gibt nur eine Antwort auf Deine Frage - und die darf ich hier nicht schreiben, leider...

chromjuwel, 13.01. 14:48

Wer verbietet es dir?

chromjuwel, 13.01. 14:49

@fu
"ich wundere mich seit Jahren nicht, dass Du Dein Land
verteidigst"
Ich mich noch viel länger nicht. Kann ich dir nur empfehlen!

Es ist auch in diesem Konflikt so,

derhausverstand1, 13.01. 10:40

dass viele Staaten einen grausamen schmutzigen Stellvertreterkrieg auf auf Kosten der Zivilbevölkerung führen, und die Wahrheit das erste Kriegsopfer ist.

freunddeinermutter, 13.01. 11:28

Der Islam ist die Wahrheit, und daher das erste Kriegsopfer würde mir mein syrischer Zahnarzt sagen.

chromjuwel, 13.01. 12:34

In diesem Konflikt führt genau ein einziger "Staat",
genaugenommen nur das Regime, das ihn terrorisiert,
einen Stellvertreterkrieg - nämlich Syrien!

syrien - wer soll das "sagen" haben?

hans16, 13.01. 10:20

nun, die militärs im innener und von aussen haben 5 jahre "gesprochen" - jetzt wäre - endlich - zeit: dass sie sich zurückziehen in sich gehen - und die "weisen" köpfen die stimme erheben: historiker, ethnologen, soziologen, philosophen... das "einfache" volk und deren weisen. die zivilgesellschaftlichen bewegungen und organisationen. sie sollen eine real utopie (e. bloch) erarbeiten - mit unmittelbaren umsetzungschritten richtung: neues syrien - ohne militärs. utopie? genau - nur utopien helfen weiter. die militärs und diplomanten, politiker haben eh schon gesprochen - mit den waffen. mit dem ergebenis: 500.000 tote - heisst: sie sind kriegstreiber und keine friedenschaffenden.

Israel mischt sich mal offiziell

manager2000, 13.01. 08:59

und nicht geheim ein, ein nettes Ablenkungsmanöver von den UN Beschlüssen und den troubles des Staatschef´s.

demut, 13.01. 09:39

Eine wesentliche, wenn nicht die wesentliche, Dimension des Hintergrundes der in Syrien stattfindenden Auseinandersetzung bleibt ohne die Thematisierung der Interessen Israels im Dunkeln. Bezüglich des Verhältnisses von Israel zu Syrien ist zunächst einmal die Tatsache von Bedeutung, dass es zwischen Israel und Syrien zwar seit 1973 einen Waffenstillstand gibt, ihre Beziehungen sich jedoch nach wie vor im Kriegszustand befinden. Ein wichtiger Streitpunkt zwischen Syrien und Israel ist der Territorialkonflikt um die Golanhöhen. Israel hat 1967 die syrischen Golanhöhen durch Krieg erobert, Israel hält dieses Gebiet nach wie vor besetzt und hat seitdem allerlei Bestrebungen unternommen, dieses eroberte syrische Gebiet zu israelisieren. Syrien leistet gegen die israelische Annexion des Golan unter den Staatführungen der Assads seit 1967 Widerstand, der diplomatisch zumindest so erfolgreich ist, dass die israelische Annexion der syrischen Golanhöhen international nicht anerkannt wird. Während die syrische Staatsführung unter Bashar Al-Assad von Israel der internationalen Rechtsauffassung folgend, dass Territorium nicht durch Krieg erworben werden darf, die vollständige Rückgabe der Golanhöhen von Israel als Voraussetzung für Frieden in nahen Osten fordert, erklärte Moaz al-Khatib, der Vorsitzende der in Doha gegründeten „Nationalen Koalition der syrischen Revolutions- und Oppositionskräfte,“ seine Anti-Regierungsbewegung sei, wie die israelische Zeitung Yedioth Ahronoth berichtete, kein Feind Israels. Sollten Moaz al-Khatib und andere vom israelischen Verbündeten USA unterstützte Personen in Syrien an die Macht kommen, könnte Israel sich davon, ob zurecht oder nicht, eine „weichere“ syrische Haltung bezüglich des Golan und so mögliche international akzeptierte israelische Territorialgewinne im Golan versprechen.

demut, 13.01. 09:40

Um zu kaschieren, dass es Israel und den Kräften der Israel-Lobby bei dem Terrorkrieg gegen Syrien darum geht, den israelischen Raub der Golanhöhen perfekt zu machen, was nicht nur UN-Sicherheitsratsbeschlüssen, sondern auch langstehenden Positionen der USA und der EU, zuwiderläuft, haben Israel und die Lobby um den Terrorkrieg gegen Syrien zwei wesentliche Schichten von Lügen gesponnen, nämlich erstens, dass der Terrorkrieg gegen Syrien geführt wird, um in Syrien für mehr Menschenrechte und Demokratie zu sorgen, und zweitens, dass der Terrorkrieg gegen Syrien geführt wird, um dadurch den syrischen Verbündeten Iran zu schwächen, der dazu mit Propaganda-Lügen zu einer Bedrohung aufgebaut wurde. Hinter diesen Lügen verbirgt sich dann der wirkliche Hauptgrund für den von Israel und der Israel-Lobby in westlichen Staaten vorangetriebenen Terrorkrieg gegen Syrien mit all seinen katastrophalen Folgen von Millionen von Flüchtlingen bis hin zu Hunderttausenden Toten: Israel will die geraubten syrischen Golanhöhen niemals wieder hergeben.

Quelle: Parteibuch

diesaatkrähe, 13.01. 09:52

Demut - ja und dann geht es um den Zugang zum See Genezareth......

comentarista, 13.01. 10:03

Nachdem Israel durch die Trump Administration offensichtlich wieder mehr Unterstützung bekommt - versuchen sie in Syrien zu eskalieren.

neutraler, 13.01. 10:24

Die Annexion des Golan durch Israel interessiert unsere Wertegemeinschaft ja auch nicht.
Die Krim gibt da auch medial schon bessere Schlagzeilen .....

chromjuwel, 13.01. 13:54

@com
"versuchen sie in Syrien zu eskalieren."
Niedlich. Nach 500.000 Toten und 13 Millionen Vertriebenen
etwas spät, oder?

chromjuwel, 13.01. 13:56

Hätten einige wohl besser aufpassen sollen, als die
Regierung der Türkei Assad und Putin ausdrücklich
ausgerichtet hat, die Hisbollah Terroristen nicht weiter zu
unterstützen, falls sie es Ernst mit Friedensgesprächen
meinen sollten.

Israelische Luftschläge gegen Damaskus

diesaatkrähe, 13.01. 08:20

das musste jetzt unbedingt sein - oder?
:-(

flottelotte, 13.01. 08:58

Ja! Es passt den ahm "finsteren Mächten" nicht, dass es Frieden gibt...

bulli, 13.01. 09:28

@ Saatkrähe
Israel hat zu seinem Selbstschutz in den Nachbarländern schon immer Kommando-Aktionen durchgeführt. Siehe Irak 1982, siehe Syrien 2010. Präventionsschläge gehören zur israelischen Sicherheitspolitik wie das Amen im Gebet.

diesaatkrähe, 13.01. 09:51

Richtig Bulli....

Syrien: Kerrys Offenbarung

comentarista, 12.01. 15:15

Der scheidende US-Außenminister John Kerry hat laut The Washington Times auf Tonbändern durchaus interessante Fakten offenbart:
"Der Grund weshalb Russland nach Syrien kam - war das Erstarken des IS. Die Islamisten drohten Damaskus. Wir (USA) schauten zu wie der IS an Kraft dazugewann. Und wir warteten, dass dies Assad erschrecken wird und er mit uns (USA) in Verhandlungen tritt. Statt dessen rief er Putin um Hilfe."

Laut John Kerry nutzten die USA die IS-Terroristen und ihr Erstarken als offensives Druckmittel gegen Assad und Syrien, damit dieser dadurch gefügiger und gesprächiger werden sollte. Es ging den USA dabei um die Kapitulation Assads.
Das Erstarken des IS war ihr "Mittel zum Zweck".

http://www.washingtontimes.com/news/2017/jan/10/obama-hoped-to-use-isis-as-leverage-against-assad-/

chromjuwel, 12.01. 15:55

Vollkommen richtig. Nur halt mit der Richtigstellung, dass
die USA nur die Auswirkungen des Erstarkens des IS in
Syrien, hervorgerufen durch den Krieg Assads und Putins
gegen die SyrerInnen ausnützen wollte. Verantwortlich sind
natürlich Assad und Putin.

diesaatkrähe, 12.01. 16:01

Aha - und in der SAA kämpfen vermutlich keine Syrer *tocktock*

windfaust, 12.01. 16:02

"Nur halt mit der Richtigstellung, dass
die USA nur die Auswirkungen des Erstarkens des IS in
Syrien, hervorgerufen durch den Krieg Assads und Putins
gegen die SyrerInnen ausnützen wollte. "

deswegen haben sie den IS nicht bekämpft und erst die russen wendeten das blatt.

ein schöneres geständnis als das von kerry kann man sich ned wünschen :-)

daran kannst ned rütteln chrom, du nicht hehe

chromjuwel, 12.01. 16:48

@ds
"in der SAA kämpfen vermutlich keine Syrer"
Das ist natürlich falsch!

chromjuwel, 12.01. 16:56

@wf
Wenn du Kerry's völlig richtige Einschätzung ("die
Auswirkungen des Erstarkens des IS in Syrien,
hervorgerufen durch den Krieg Assads und Putins
gegen die SyrerInnen.") als "Geständnis" sehen
möchtest, bleibt dir das unbenommen. Vernünftig
erscheint mir das allerdings nicht.

zwosi, 12.01. 18:01

allerdings, cj, nannte Herr Kerry das Erstarken des IS nicht als Folge, sondern als Ursache des russischen Eingreifens.
In Fragen wahrheitsgetreuen Zitierens bist du, scheint's, nicht kleinlich.

bergler, 12.01. 18:02

Fakten sagen anderes aus. Schon sehr früh brachte das IS Kalifat die Kurden im Irak und Syrien in Bedrängnis. Die Peschmergas haben dann die USA um Hilfe ersucht. Seit dem gibt es eine gute Unterstützung der USA Luftwaffe für die Kurden. Kubane war schon fast erobert vom IS. Die US Luftwaffe konnte im letzten Moment dort noch eine Wende einleiten. Bis heute ist Kobane wieder von den Dschihadisten befreit. Aus dem Sindschar Gebirge konnte die IS Schergen dann auch verjagt werden. Das was die Dschihadisten in diesem Gebiet an die dortigen Frauen angerichtet haben war ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Später haben die dortigen Frauen selbst Militärtruppen gebildet, die dann den Dschihadisten das fürchten gelernt haben. Bei all diesen Abwehrkämpfen war Kerry sicher auch lobend mit eingebunden. In einigen Wochen wird auch Mossul von den Terroristen befreit sein.

comentarista, 12.01. 18:15

"..Fakten sagen anderes aus.."

Kerry kennt die Fakten als Ganzes ziemlich genau - der Versuch diese umzudeuten - wird nicht gelingen.

chromjuwel, 12.01. 18:20

@zw
Wenn du mir bitte noch sagen könntest, wo das Erstarken
des IS als "Folge des russischen Eingreifens" deklariert hätte.

chromjuwel, 12.01. 18:21

@zw
Und zwar gerade, weil (!) ich es mit dem Zitieren ganz
genau nehme.

zwosi, 12.01. 21:53

wo wer das getan hätte ? Du ? Oder comentatista im Eingangsposting ? Oder Herr Trump ?
- - - - - -
"Der Grund weshalb Russland nach Syrien kam - war das Erstarken des IS" bedeutet jedenfalls, dass Russland wegen des Erstarkens des IS nach Syrien kam, also unmöglich die Ursache dafür sein kann.

django, 13.01. 08:45

"The reason Russia came in is because ISIL was getting stronger"

Das ist natürlich ein Eingeständnis dafür, dass die USA nicht in der Lage war, das Erstarken des IS zu verhindern.

Das hat ein gewisser User jedesmal dementiert und behauptet Russland wäre Schuld daran, obwohl Russland zu dem Zeitpunkt noch nicht im Syrienkrieg involviert war.

chromjuwel, 13.01. 12:27

@zw
ich diagnostiziere bei dir 2 grosse Denkfehler!
Richtig ist vielmehr, dass:
1. Russland natürlich nicht wegen des IS in Syrien ist
2. Russland sehr wohl für den Krieg und deshalb für
den IS in Syrien mitverantwortlich ist
Könnest eigentlich auch selbst herausfinden.

armani, 13.01. 13:37

Also Chrom, jetzt geht es vollkommen mit Dir durch... Hast Du negative Erfahrungen mit Russen gemacht, oder warum drehst Du Dir die Welt immer in eine spezielle Richtung? Unfassbar.

chromjuwel, 13.01. 16:15

@ar
Im Übrigen empfehle ich dir, dich mit deiner Kritik an
den Threaderöffner ("Der Grund weshalb Russland
nach Syrien kam - war das Erstarken des IS.") zu
wenden.

Faktencheck

chromjuwel, 12.01. 13:19

Krieg in Syrien wegen einer Pipeline?
"Eine Theorie zum Krieg in Syrien lautet, Assad habe eine Gaspipeline von Katar über Syrien in die Türkei abgelehnt –
und deshalb hätten die USA und ihre Verbündeten
beschlossen, Assad zu stürzen. Die Theorie ist sehr
populär, aber falsch."
(adoptrevolution.org, 06.01.2017)

diesaatkrähe, 12.01. 13:55

Faktencheck:
adoptrevolution.org - Demokratie für Syrien‎
Anzeigewww.adoptrevolution.org/‎
Unterstützen Sie den zivilen Aufstand in Syrien mit Ihrer Spende

*looool*

chromjuwel, 12.01. 15:47

Wie muss man ticken, um über Demokratie für
Syrien zu lachen?

diesaatkrähe, 12.01. 15:59

Kannst ja auch einen Spendenaufruf für die IRA starten....

chromjuwel, 12.01. 16:23

Die IRA gibt es nicht mehr. Bitte ganz schnell schlau machen!

diesaatkrähe, 12.01. 16:25

Ahso:
Provisional Irish Republican Army (seit 1969)
Official Irish Republican Army (seit 1969)
Continuity Irish Republican Army (seit 1986)
Real Irish Republican Army (seit 1997)

schon wieder Fake-News? *looool*

chromjuwel, 12.01. 16:45

Die IRA hat 2005 offiziell die Waffen niedergelegt.
Sollte eigentlich bekannt sein!

chromjuwel, 12.01. 16:46

Aber keine Sorge, man weiss genau, wie man mit
Fake-News umgehen muss.

diesaatkrähe, 13.01. 08:19

Das ist natürlich falsch - aber wie allseits bekannt, bist Du gegen Fakten resistent.
;-)