Standort: debatte.ORF.at / Meldung: "Teuerung: Wie den Haushalten helfen?"

zur ORF.at-Startseite
Anmelden/Registrieren
Jemand betrachtet eine Rechnung nach dem Einkauf

Teuerung: Wie den Haushalten helfen?

Steigende Preise, etwa bei Energie und Lebensmitteln, betreffen immer mehr Menschen. Wie kann den Haushalten geholfen werden? Wo muss die Politik ansetzen? Welche Maßnahmen braucht es? Wie kann man sich persönlich auf den Herbst vorbereiten?

Ich bin sehr dafür, Menschen zu helfen (persönlich und staatlich), die es brauchen. Die Entwicklung durch gezielte Politik die Menschen immer mehr vom Staat abhängig zu machen, gefällt mir nicht.
demokratia

Die momentanen Rohstoffpreise sind natürlich zu hoch, aber sicher kein Ergebnis „gezielter Politik", die auf die hohen Preise hinarbeitet.
tremolo

Mehr zum Thema:

Beitrag schreiben

Hinweis

1373 Beiträge

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.

Forum

Österreich hätte genug günstigen Strom,

blumenstrauß, 10.08. 16:22

nur dieser Strompreis ist Schuld an der ganzen Teuerung, alle Firmen, Betriebe u. Haushalte leiden darunter.
Es ist ein total Versagen dieser Regierung und Änderungen kommen nur durch Neuwahlen und besseren Politikern.

Antworten

ichnehmewahr, 10.08. 16:28

wenn man einwenig auf den verbrauch schauen würde,
nicht so verschwendet
sicher

ichnehmewahr, 10.08. 16:29

naja, welche qualifikationen haben berufs-politiker ?

mmmi, 10.08. 16:40

und wo findest du bessere Politiker, (um den Gehalt ?)

und bitte sag mir, wo ist der günstige Strom ?
willst du firmen deren Preispolitik vorschreiben ? Wenn ja sind wir bei Staatsunternehmen;
und ob das so wünschenswert ist,
guckst du mal den Forumsbertreiber

20% für die Schwarzen?

salzburger, 10.08. 15:16

jetzt wieder die ÖBAG-Sache. Man sollte eine Rechnung aufstellen, ob wirklich 20% der Österreicher von dieser Familienpolitik wie sie Hr. Schmidt ja immer bezeichnet hat ständig profitieren. Novomatic-Ableger, Liftgesellschaften, Hotelies, Bauern ....... die Liste ist lang ........ und all die Posten und Folgeposten der Familienangehörigen. Da werden meines Erachtens schon 20% zusammen kommen.

Antworten

blumenstrauß, 10.08. 16:25

Die Türkisen sind nun unter die 20% gefallen und in Tirol tritt die ÖVP und die Türkisen vermutlich nicht mehr an.

bmtwins, 10.08. 16:33

blödsinn, natürlich tritt die ÖVP an, nur machts halt ein anderes mascherl dran am wahlzettel "liste mattle" - wo das draufsteht ist in wahrheit övp drinnen

https://radiothek.orf.at/oe1/20220809/687188/1660040411000

ichnehmewahr, 10.08. 14:55

bitte nach-hören
.
wir könnten die teuerungen sofort ausgleichen, wenn unsere regierung, das auch für uns will:

Antworten

ichnehmewahr, 10.08. 14:58

1 : 1
.
mich würde ja interessieren, ob das, was wir jetzt mehr zahlen -
andere, hier bei uns, einfach mehr verdienen,
genau die gleiche summe
?

hyperbol, 10.08. 15:05

da das "mehr zahlen" zum großteil ins ausland geht, wohl eher nicht.
und obs uns jetzt der händler aus der einen tasche zieht, oder die regierung (per "ausgleichen") aus der anderen (steuer)tasche, verändert den kaufkraftverlust auch nicht generell.

ichnehmewahr, 10.08. 15:08

in die finanzierung des krieges ?

wurstel, 10.08. 14:26

Warum zusätzliche Hilfe?

Folgt dem Wort der "Besten Köpfe dieser Regierung".

-- ALLES GUT keine SORGEN machen!

Darum kümmern wir und nach den 10 1/2 Wochen Sommerpause ( ÖVP Sommerrunde wird auch noch Viele Staatsbürger aufklären) ...

Einfach mal auf die ÖVP Regierungsexperten vertrauen
und DANKE sagen !

Antworten

gorgi2305, 10.08. 14:36

Und wenn es ganz schlimm wird gibt es eine neue Kommission die das beobachtet. :-(

wurstel, 10.08. 14:41

@gorgi
Diese Kommission könnte doch die Fr. Dr. Margarete Schramböck führen ...
die hat sich doch schon alleine mit dem Kaufhaus Österreich für höchste Weihen qualifiziert !

richter, 10.08. 14:51

@wurstel: Aber nein! Wir haben eine weltweite Krise, da braucht man gar nicht nachdenken, einfach Geld an alle überweisen. Wo es herkommt ist ja egal. Expertenkommission, pah, wozu denn, sind eh alles nur Hirnederln, die Opposition und der Stammtisch wissen sowieso alles viel viel besser.
Da braucht es schnelle Leute, wie unseren Ivermectin-Herbertl, oder unsere Hausfrauen-Patentlösungs-Beate-Meinl-Tante, damit in Zukunft alles besser läuft. Oder wir fragen einfach ein paar MFG Leute, die wissen nach ihrem sensationellen Erfolg in der Pandemiebekämpfung durch Ignorieren des Virus sicher auch, wie man eine Weltwirtschaftskrise verhindert!

Cofag

bpcs, 10.08. 14:21

Solange kein Endbericht des RH vorliegt, ist eigentlich nichts bekannt, außer, dass offenbar (absichtlich ?) sehr schlampig am NR vorbei gearbeitet wurde. Falls der Endbericht so katastrophal ist, wie leider zu befürchten ist, wird die Aufarbeitung sicher 10 Jahre dauern. Etwaige Rückzahlungen werden also noch dauern, falls überhaupt etwas in dieser Richtung passieren wird.
Und ehrlich gesagt, was hat der Bürger davon? Eine Watschen nach der anderen und das ohne Alternative, denn mittlerweile ist keine Partei in diesem Land mehr vertrauenswürdig und wählbar - armes Österreich. Dabei hat dieses Land alle Voraussetzungen für eine Erfolgsstory, wenn unsere eigene Mafia = Freunderlwirtschaft sich nicht so kräftig selbst bedienen würde. Mir ist egal, wann die nächsten NR Wahlen kommen.... Es kommt sowieso keine Änderung zum Besseren.

Antworten

wurstel, 10.08. 14:28

Da die Familie für gar nichts verantwortlich ist & war ,
noch ist & war es Ihnen erinnerlich jemals die Wahrnehmung gehabt zu haben definitiv für etwas Verantwortung übernommen gehabt zu haben oder zu werden (Punkt)

Ist die weitere Diskussion über diese paar Euro hinfällig !

ichnehmewahr, 10.08. 14:30

21 millionen berater honorar frei vergeben etc.

frank77, 10.08. 14:53

bpcs, 10.08. 14:21
Dann wirst du wohl oder übel eine eigene Partei gründen müssen! Sie entspricht dann zu 100% deinen Wünschen und Anforderungen. Das heißt aber noch lange nicht, dass sie regen Zulauf haben wird.
Schau dir die Parteiprogramme genau an und arbeite bei der mit, mit der du die größte Übereinstimmung findest.
Nicht alle sind Gauner. Aber Gauner sollen, egal welcher Partei sie angehören, ihre Richter finden.
Was COFAG anbelangt, bin ich bei dir. Die Sache stinkt von Anfang an und täglich wird der Geruch widerlicher.

demokratia, 10.08. 14:54

Die Cofag-"Ungereimtheiten" lassen auch den logischen Schluß zu, daß eine Politik, die derart agiert, auch in anderen Bereichen nicht ehrlich ist. Z.B. was die Sinnhaftigkeit und Notwendigkeit der Maßnahmen selbst betrifft. Eine derart unaufrichtige Grundhaltung, agiert sicher nicht zum Wohle der Bevölkerung. Vielleicht denken jene, die Kritiker bisher gerne runtermachten (um es milde auszudrücken) mal über diesen Aspekt nach?

Der Staat müsste

basti64, 10.08. 14:17

in aussergewöhnlichen Situationen in den "heiligen Markt" zu Gunsten der Bevölkerung eingreifen!
Es ist im Zuge der Energiekrise und vor allem der Teuerung bei Lebensmitteln in folgenden EU-Ländern möglich gewesen:
Frankreich
Spanien
Portugal
Ungarn
Slowenien
Kroatien
(von den nicht in der EU befindlichen europäischen Ländern ganz zu schweigen)
Es geht mir derartig auf die Nerven, dass die österreichische Regierung seit dem 24. Februar nur QUATSCHT! Nein, sie will keine Erleichterungen der Bevölkerung zukommen lassen, das ist die Wahrheit.
Häufigste Argumente der Bundesregierung:
Wenn wir das täten, würden davon auch Reiche profitieren
Das könne man nur auf europäischer Ebene machen
Man dürfe nicht in den Markt eingreifen
Schauen wir das an, reden wir später darüber...

Zum Kotzen!

Antworten

meierling, 10.08. 14:28

in den von dir genannten Ländern ist die Inflationsrate höher als in Österreich - was haben diese Länder oder die von dir angesprochenen Regierungen also falsch gemacht?

ichnehmewahr, 10.08. 14:32

https://radiothek.orf.at/oe1/20220809/687188/1660040411000

bpcs, 10.08. 14:32

@basti64 - nenne mir bitte eines dieser Länder, wo sich etwas für die Bevölkerung verbessert hat. In den Markt einzugreifen ist sehr gefährlich. Die Preise zu diktieren kommt einer Enteignung gleich. Die einzige Möglichkeit besteht mit einer Sonderbesteuerung, das wiederum erfordert die totale Offenlegung der Bilanzen der betreffenden Firmen. Ich denke nicht, dass man da Zwang ausüben kann, das geht nur, wenn die Firmen kooperieren. Und das kann man sicher mit österreichischen Firmen machen, ausländische Konzerne werden dann einfach abwandern. Nimm z.B. die Lebensmittelbranche, Spar. Der produziert nicht selbst, sondern kauft weltweit ein. Willst du Spar sonderbesteuern, weil seine Lieferanten die Preise erhöhen? Preisdeckel funktionieren schon gar nicht, denn die zahlen wir uns am Ende eh wieder selber, welche Firma lässt sich schon die Preise diktieren, wenn sie nicht muss? Wir haben alle miteinander in der Vergangenheit von den bestehenden System sehr, sehr profitiert. Unser Lebensstandard ist unglaublich, verglichen mit vor ein paar Jahrzehnten oder verglichen mit den meisten anderen Ländern der Welt. Uns geht/ging es hervorragend. Jetzt haben wir schwierigere Zeiten. Für einige Zeit halten wir das durch, wenn wir wollen.

wurstel, 10.08. 14:32

die Familie greift eh in den Markt ein !

Die Bergbahnen werden COFAG gefördert...
Der OE Wirtschaftsbund und das LUXUSkonferenzhotels wurden ... .

Alles gut solange man im Richtigen Teil der Bevölkerung ist .
Schon Champagner getrunken ...JAJA

wurstel, 10.08. 14:33

@bpcs
... TIROL, NÖ Bergbahnen, Meinungsumfrage Institute.....

bpcs, 10.08. 14:51

@wurstel - Hand aufs Herz, würdest du das hier auch posten, wenn du ein Tiroler wärst, der sein Geld mit Bergbahnen verdient? Oder wenn du ein Meinungsumfrage Institut hättest oder dort beschäftigt wärst?

Kosten auf Fernwärme

kaisermax, 10.08. 13:42

Die Erhöhung wird im privaten Budget eh nicht so hoch ausfallen, da bei uns stetig die Temperaturen steigen - und wir früher die Heizung zurückdrehen können.
Den Kostenausfall durch "Weniger-Verbrauch" werden die Konzerne sich dann durch die Fernkälte für die heißen Sommertage zurückholen :-(

Antworten

mmmi, 10.08. 14:04

die Einen werden es sich leisten können, und die Anderen einen Pullover anziehen
die Menschen werden einfach wieder sparen lernen,
und die Firmen brauchbare Gehälter zahlen

ichnehmewahr, 10.08. 14:13

putin muss uns sparen lernen ?

ichnehmewahr, 10.08. 14:15

vermögen .............................. weiter um + 8% gestiegen

ichnehmewahr, 10.08. 14:33

wohin geht das geld / wo sammelt es sich .... konzentriert es sich:

bpcs, 10.08. 14:45

@mmmi - wenn wir alle sparen, werden wir weniger konsumieren. Woher sollen dann die Firmen das Geld für höhere Gehälter nehmen? Außerdem - es gibt in Österreich einen Kollektivvertrag, der von sehr vielen Firmen überzahlt wird. Was wäre für dich ein "brauchbares" Gehalt. Richtet sich das dann nach dem, was du für eine Firma wert bist, oder nach deinen privaten Ausgaben?

bpcs, 10.08. 14:48

@ichnehmewar - wenn du dich über gestiegene Vermögen aufregst..... Es ist wohl allgemein bekannt, dass ein bestehendes Vermögen sich leicht erhöht, wenn man klug investiert und sich entweder sehr genau mit dem Finanzmarkt beschäftigt oder einen guten Berater hat. Da muss man nicht viel dazu tun und ich finde es auch nicht verwerflich, es ist ein normaler wirtschaftlicher Vorgang. Statt dem Vermögen anderer beim wachsen zuzuschauen, kann man sich auch aktiv um das eigene kümmern.

ichnehmewahr, 10.08. 14:52

ich rege mich nicht auf ......... ich bringe nur ein /
.
ich bin ja für eine bessere besteuerung etc.

tremolo, 10.08. 15:53

@bpcs
"Statt dem Vermögen anderer beim wachsen zuzuschauen, kann man sich auch aktiv um das eigene kümmern."

Das scheint @ichnehmewahr anscheinend nicht zu können.
Das Neid-Schüren fällt ihm wesentlich leichter.

der größte Finanz-u Politskandal d zweiten Republik

ichnehmewahr, 10.08. 13:27

cofag
.
hat das wirklich die spreng-kraft, was da ............ wie auch immer verteilt wurde, gerade an türkis-nahe
!

Antworten

meierling, 10.08. 14:31

nein hat es nicht - auch wenn die SPÖ und FPÖ Anhänger gerade amok rennen....

wurstel, 10.08. 14:36

Doch hat es bei 15 Milliarden über einen privaten Verein & mehrer Milliarden über die Wirtschaftkammer ...

das wird der Familien - Urknall

ichnehmewahr, 10.08. 15:05

„Darf in dieser Form nicht stattfinden“

c o f a g

ichnehmewahr, 10.08. 12:09

was kann man mit dem wähler alles machen -
.
aus der tasche ziehen ?

Antworten

ichnehmewahr, 10.08. 12:09

wer lässt sich das noch gefallen ?

butterfliagn, 10.08. 12:10

Wir.....sollten uns.....von..... Taschen....trennen.....

ichnehmewahr, 10.08. 12:11

was wird zurück gefordert werden ?

emperor, 10.08. 12:13

das gehört aufgearbeitet. skandalöser als diese vorgangsweise gehts schon gar nimmer!

ichnehmewahr, 10.08. 12:14

" ÖVP verteidigt COFAG gegen Kritik des Rechnungshofs "

ichnehmewahr, 10.08. 12:15

hat man die familie wieder nur entsprechend versorgt ?

hawkeye, 10.08. 12:57

COFAG wird mit Abstand der größte Finanz-und Politskandal der zweiten Republik. Ein beispielloser Raubzug (Steuergeld zu Gunsten einiger Privilegierter)
Eine Kette hat 280x mehr kassiert als sie jemals in AUT Steuer bezahlt hat. Kurz-Freunderl, Seilbahnen, ...

hawkeye, 10.08. 12:59

wir brauchen 100 Jungstaatsanwälte für die Aufarbeitung

ichnehmewahr, 10.08. 13:21

welche kette ?

bmtwins, 10.08. 14:07

@ichnehmewahr

https://kontrast.at/groessten-corona-hilfen-oesterreich/

eine kaffeehauskette

hawkeye, 10.08. 16:01

vielen Dank fürs "Einspringen" :-)

bmtwins, 10.08. 16:30

aber gerne doch :-) wobei die bezeichnung kaffeehaus eine beleidigung für die wiener kaffeehaustradition ist :-)

was für Idioten

experteinallem, 10.08. 12:05

das seh ich doch und weiß ich doch, ob ich die Heizung nachm Winter abdreht hab, dass die im Sommer eben nicht anspringt. Gebührt denen schon, dass die dann das Geld zum Fenster hinausblasen.

Antworten

ichnehmewahr, 10.08. 12:07

die umwelt sieht es auch so ?

ichnehmewahr, 10.08. 12:07

grob fahrlässig

geier, 10.08. 12:36

Leider sind diverse App Steuerungen derart unübersichtlich, dass dies gar nicht auffällt. Vaillant Servicemitarbeiter empfehlen oft das "nicht abdrehen", weil - im Fall der Fernsteuerung - man vor Ort zum Aufdrehen sein muss.

meierling, 10.08. 12:48

wer seine Heizung bzw. Heizungssteuerung nicht im Griff hat wird wohl auch viele andere Dinge auch nicht im Griff haben...sorry, aber "wie blöd muss man eigentlich sein....?"

hawkeye, 10.08. 13:17

dennoch haben Menschen, die nicht alles so super "im Griff haben" wie wir, auch das Recht auf ein menschenwürdiges Dasein und eine leistbare Grundversorgung.

matter, 10.08. 13:33

hm ja - ich möchte zu bedenken geben, dass man dann auch behaupten könnte "dennoch haben Menschen, die das Fahrrad oder den ÖPNV nicht so super "im Griff haben" wie wir, auch das Recht auf ein automotives Dasein und eine leistbare Treibstoffversorgung."

geier, 10.08. 13:55

@meierling... Wenn man im April (z.B.) 2 Wochen nicht zu Yause ist, will man bei Schlechtwetter einheizen bevor man ankommt. Das vorzubereiten machen jene, die ihre HSteuerung voll im Griff haben... und dann kann man aufs Abschalten vergessen...

homer, 10.08. 15:53

ne Kollegin von mir hat die letzten Tage geheizt, weils ihr zu kalt war. Möchte gar nicht wissen, wie be ihr die Heizung im Winter glüht.

Schuld sind die Schwarzen

kobokarlix, 10.08. 11:52

gemeinsam mit den Grüninnen.
Ich nenne nur ein paar Punkte, die vollständige Auflistung benötigt zuviel Aufwand:
COFAG Hilfen mehrheitlich für Superreiche und Parteigünstlinge.
Keine Vermögenssteuer.
Kein Plan abseits russischer Energiequellen.
Dem Mietwucher durch Beendung der Kategoriehöchstgrenzen und Erlaubnis der Befristung Tür und Tor geöffnet.
Auslösen einer Preisspirale durch fanatischen Klima- und CO2-Wahn.
Fortsetzung beliebig möglich.

Antworten

butterfliagn, 10.08. 11:56

kobo
diese 'paar' punkte kannst locker auf die letzten 30-40 jahre den sozialistischen regierungen umstülpen...abgesehen von aktuellen ereignissen...

ichnehmewahr, 10.08. 11:58

man muss einfach bei der nächsten wahl, konsequenzen ziehen !
.
die richtige partei wählen, die das kann:

bmtwins, 10.08. 12:00

@butter
typisch türkise trotzreaktion, übrigens google mal wer in den von dir erwähnten 30-40jahren noch in der regierung war .....

crazykaro, 10.08. 12:04

Schuld sind wir. Das Volk. Und dass wir uns die österreichische Art von Demokratie gefallen lassen. In der Schweiz ist das anders. Und ich glaube nicht, dass die Schweizer soviel gescheiter sind als wir. Denn das ist ja das Argument. Direkte Demokratie geht in Österreich. Denn die Österreicher sind ja zu wenig reif dazu.

butterfliagn, 10.08. 12:07

bmt
na jo.... ab 2007 - 2017 z.b. mit gusenbauer, faymann I + II--- lauter SPÖ-'kanzelohre'.... und ab vranitzky mitte 80er bis 2000 noch mit dem roten Klima, der sich dann diskret nach Südamerika vertschüsste....

bmtwins, 10.08. 12:23

@butter:
sinnerfassend lesen: wer war NOCH in der regierung

frank77, 10.08. 13:50

kobokarlix, 10.08. 11:52
Was soll der Unsinn mit den befristeten Mietverträgen? Da sie um 25% billiger sind und beliebig oft verlängert werden können, kannst du viel an Miete sparen. Es sei denn, du pfeifst auf die anderen Mieter, missachtest die Hausordnung. Dann wird wohl niemand deinen Mietvertrag verlängern.
Natürlich gibt es auch Menschen, die bisher in der Pendeluhr geschlafen haben, die sich unbefristete Mietverträge andrehen lassen, obwohl sie ganz genau wissen, dass sie nur kurze Zeit in dieser Wohnung bleiben werden. Umso größer ist aber deren Geschrei, das Abwälzen der Verantwortung auf die Regierung.
150-m²-Wohnungen waren nie preisgeregelt. Die Mieter solcher Wohnungen haben nie "jeden Preis" bezahlt. Sie haben zum Teil sogar regelrecht gefeilscht.
Schuld sind weder die Schwarzen, Grünen, Blauen etc. Es sind die geistigen Nudisten, die immer nach der Regierung rufen, Preisdeckel oder Zuschüsse fordern. Wie wäre es, das Hirn vor dem Mungwerk einzuschalten und selbst eine Lösung finden?

frank77, 10.08. 13:52

Mundwerk

kobokarlix, 10.08. 13:59

Ich liebe solche Reaktionen wie von Frank, sie sind so herrlich entlarvend.

ich muss der BMR schon recht geben

helmut71, 10.08. 11:30

die Idee der SPÖ mit Preisdeckelungen ist nicht grad die klügste weil nicht zu Ende gedacht. Der Markt lässt sich so nicht einfach aushebeln und wenn man Konzerne zu sehr an die Kandare nimmt, dann verkaufen sie eben nix mehr oder woanders.

Der Staat hätte eigentlich andere, treffsichere Möglichkeiten: Steuererleichterungen etc.

Antworten

butterfliagn, 10.08. 11:45

hel
aha....kannst du uns noch diese 'steuererleichterungen' und insbesondere das 'etc' näher erklären?

emperor, 10.08. 11:47

ich zahl wie ich meine extrem viel steuern. einkommensteuern und auch sonstige recht hohe steuern bedingt durch lebensstil. wie viele tausender sollte ich mir dann im jahr so ungefähr sparen? was schwebt dir da so vor?

ichnehmewahr, 10.08. 12:01

https://radiothek.orf.at/oe1/20220809/687188/1660040411000

helmut71, 10.08. 12:19

Was konkret gäbe es bei der Thematik "Steuererleichterungen für Wenigverdiener" nicht zu verstehen?

butterfliagn, 10.08. 12:48

Stelle keine Gegenfrage sondern beantworte die an dich gestellte Frage....

emperor, 10.08. 12:52

helmut
du hast konkret von "steuererleichterung" geschrieben. was ist daran nicht zu verstehen?

frank77, 10.08. 13:58

helmut71, 10.08. 12:19
Der Wenigverdiener zahlt keine, oder wie sein Name sagt, wenig Steuer. Was willst du dem erleichtern?

bulli, 10.08. 09:13

Es macht mich wirklich sehr zornig, dass die SPÖ einerseits nach einer "Teuerungsbremse" ruft, und andererseits dort, wo sie an der Macht ist (z. B. Wien) eine wahre Teuerungslawine lostritt. Glaubwürdigkeit sieht anders aus.

Antworten

butterfliagn, 10.08. 09:23

pol. prioritäten: z.b. stets 'breaking-news-aussagen' tätigen, bzw. das 'heutige' hervorheben und das 'gestrige' abwerten...

ätsch, 10.08. 09:25

alles heuchler...da wird der energie bonus 22 groß angekündigt aber das antragsformular ist nirgens zu finden und das geld kommt im 4.quartal :) ...die maße wird nur mehr mit almosen beruhigt aber irgendwann kann man die maße damit nicht mehr beruhigen,spätestens dann wenn sich sie leute ihr ach so wichtiges handy nicht mehr leisten können...und vorallem,man muß sich der tatsache stellen das ein roter bürgermeister verantwortlich ist für not in teilen der bevölkerung-ein sozialdemokrat !! ja,ich schäme mich für meine partei.

bulli, 10.08. 09:55

Wien Energie - Fernwärme + 92%!! Und die Roten haben diese Unverschämtheit achselzuckend abgenickt und auch noch den Segen dafür gegeben. Das verzeihe ich ihnen nie! Und gleichzeitig spielt sich die Rendi-Wagner als die große Ritterin gegen die Teuerung auf! Das passt alles vorne und hinten nicht zusammen!

bonanza, 10.08. 10:03

Wenn die SPÖ schon nichts mehr tut um den Menschen zu helfen dann kann man es von den anderen Parteien auch nicht erwarten. Es ist leider eine Tatsache dass die Politiker nichts mehr wissen von den Bevölkerung. Es geht nur um die eigene Bereicherung und Absicherung.
Und glaubt mir: Es gibt viele Millionäre unter den Roten selbst die werden sich nicht selber mit einer Steuer belegen.

bulli, 10.08. 10:07

bonanza
So ist es. Und es wäre ja nicht so, dass die arme Wien Energie in der Existenz bedroht wäre. Die haben letztes Jahr 1,2 Mrd. Euro (!!) Gewinn eingestreift. Nur so nebenbei...

demokratia, 10.08. 10:14

Es scheint tatsächlich starkes Interesse zu bestehen, die Menschen, durch zunehmende Wohlstandsverluste, von staatlichen Zuwendungen abhängig zu machen. Das ermöglicht dann Einführung von Grundeinkommen in Form von digitalem Geld, hinterlegt mit social Kredit Parametern. Da ein globales, übergeordnetes Interesse daran besteht, sind alle Parteien bemüht, dahingehend mitzuarbeiten. Man muß einem WEF und ähnlichen Organisationen nur gut zuhören, da wird alles in diese Richtung gesagt.

eureform, 10.08. 10:36

demokratia 10:14# scheint wirklich in diese Richtung zu gehen - Abhängigkeit durch staatlichen Zuwendungen zu schaffen.
James Buchanan (Public Choice Theorie) beschrieb das bereits in den 50' er Jahren recht gut.

geier, 10.08. 11:18

Ja... und?
Gibt es nicht gerade von Euch stetsgrosse Empörung, wenn von "viel Geld" für Migranten, Arbeitslose etc. berichtet wird.

demokratia, 10.08. 11:25

geier
Ich bin sehr dafür, Menschen zu helfen (persönlich und staatlich), die es brauchen. Die Entwicklung 10.14h durch gezielte Politik die Menschen immer mehr vom Staat abhängig zu machen, gefällt mir nicht. Die Motivation die dahinter steht ist einfach zu durchsichtig. Umso mehr, wenn man weiß, daß Staaten von Börsen und Finanzeliten beeinflusst und erpresst werden können.

tremolo, 10.08. 11:28

bulli
Wien Energie - Fernwärme + 92%!! Und die Roten haben diese Unverschämtheit achselzuckend abgenickt und auch noch den Segen dafür gegeben."

Der Energie- oder Fernwärme-Preis wird aber nicht von politischen Parteien "gemacht" oder ausgehandelt. Der ergibt sich aus den Rohstoffpreisen und auf die wiederum hat auch keine Partei - egal welche - direkten Einfluss.

tremolo, 10.08. 11:31

demokratia
"durch gezielte Politik die Menschen immer mehr vom Staat abhängig zu machen"

Die momentanen Rohstoffpreise sind natürlich zu hoch, aber sicher kein Ergebnis "gezielter Politik", die auf die hohen Preise hinarbeitet.

emperor, 10.08. 11:36

tja, wien ist halt ein teures pflaster mit all den grosszügigen steuergeldverschwendungen der roten. ausgeuferter sozialstaat und förderwahn kosten eben. falsche coronapolitik ebenso

tremolo, 10.08. 11:39

@emperor

Super Theorie! Gestiegene Energiepreise kommen in deinen Überlegungen nicht vor?

emperor, 10.08. 11:45

tremolo
natürlich kommen die da auch vor. hab ich gegenteiliges behauptet? dennoch stimmt meine aussage zu 100%!

geier, 10.08. 11:48

hoffentlich steigen die Gaspreise auch "nur" um diesen %Satz. Und hoffentlich gibt es auch weiterhin Gas.

nomorewar, 10.08. 12:06

Ich bin zwar kein Wiener, aber ich glaube dennoch nicht dass die Wr. Regierung etwas gegen die 92%ige Erhöhung bei der Fernwärme imstande ist, dagegen zu steuern.
Zumal die Fernwärme zu knapp 55% von Gas, 19% durch Steinkohle und 6% durch Braunkohle und der Rest durch Müllverbrennung und andere Energiequellen betrieben wird und bei all diesen fossilen Brennstoffe gab es bisher eine Preissteigerung um ein Vielfaches!
Diejenigen die keine Fernwärme haben und mit Gasthermen heizen, das sind etwa 1,7 Mio. Haushalte eine Preiserhöhung von mindestens 120% und manche sogar um die 200% in Kauf nehmen mussten, dann relativieren sich irgendwie die 92%.
Es ist Sache des Bundes, die Gier der Konzerne in den Griff zu bekommen und abzustellen und Angelegenheit der EU endlich diesen "Merit Order" abzuschaffen.
Nachdem aber in einigen Bundesländern die geplante Erhöhung der Gas- und Strompreise vom 1.1.23 auf 1.9.22 vorgezogen wurde, können wir alle schon erahnen, was da noch auf uns zukommt, sofern nicht bald eine Lösung von der Regierung gefunden wird.

tremolo, 10.08. 15:20

@nomorewar

Eben! Die Mehrkosten fürs Heizen werden nicht nur die Wiener und nicht mal nur die Österreicher betreffen.
Die Gier der Konzerne brächte man am leichtesten in den Griff, wenn für die Grundversorgung mit Gas, Öl, Wasser, Eisenbahn, Telekommunikation usw überhaupt keine Konzerne zuständig wären, sondern das die Staaten selbst machen würden, wie es zum Teil früher ja mal der Fall war.
Die Privatisierung dieser Grundversorgungen (in den diversen EU-Staaten unterschiedlich stark) war ein Riesen-Fehler und muss schnellstens rückgängig gemacht werden. Ansonsten hat die Jammerei, dass die Konzerne uns abzocken, aber ständig die Regierungen an den Preisen schuld sein sollen, absolut keinen Sinn.

tremolo, 10.08. 15:22

@emperor
"natürlich kommen die da auch vor. hab ich gegenteiliges behauptet?"

Nein, aber du hast diesen - nicht ganz unwesentlichen Punkt - sagen wir mal "vergessen"....

w o h n e n

ichnehmewahr, 10.08. 08:22

man kann sich keine wohnungen mehr leisten:
.
.
preise für eigentumswohnung ..................... wieder + 10 % !
.
wer kauft die wohnungen dann ?
nur mehr anleger + oligarchen ?

Antworten

ichnehmewahr, 10.08. 08:24

ich frage mich weiter, wie kann ein herr benko + seine partner,
in so jungen jahren + in so kurzer zeit
durch immobilien, soooo reich werden ?
.
gibt es eine ausreichende besteuerung von kapital-zuwachs
bei uns ?

ichnehmewahr, 10.08. 08:27

4800 € / m2
in wien 5800 € / m2

michelangelo, 10.08. 08:56

Das durchschnittliche Einkommen pro Monat in Brutto der Arbeiter und Angestellten betrug in Österreich im Jahr 2016 zirka 2.360 Euro. Das sagt die Studie, die vom Hauptverband der Sozialversicherungsträger erstellt wurde. Dieses Gehalt wird 14-mal bezogen, da es in Österreich ein Weihnachtsgeld und ein Urlaubsgeld gibt, welche nochmals in etwa ein Monatsgehalt ausmachen.

So gesehen kann sich kein Arbeiter oder Angestellter jemals eine Wohnung kaufen

denderan, 10.08. 09:26

@Michelangelo

Bin Angestellt und habe mir 2020 eine Wohnung gekauft
Ihre Aussage ist somit falsch ;)

perigord, 10.08. 09:36

"...habe mir 2020 eine Wohnung gekauft...und auf Einen wie mich kommen Zwanzig, die das nicht können"

Ihre Aussage ist somit falsch ;)

jreese1, 10.08. 10:42

Bin Angestellt und habe mir 2020 eine Wohnung gekauft

Und bar weggezahlt oder was!? "Kaufen" kann man sich viel. Ich kann mir auch einen Porsche oder Ferrari kaufen, ob ich ihn auf Dauer erhalten kann und die Raten zahlen kann steht auf einem anderen Blatt.

tremolo, 10.08. 11:37

@ichnehmewahr
"wie kann ein herr benko + seine partner, in so jungen jahren + in so kurzer zeit durch immobilien, soooo reich werden ? gibt es eine ausreichende besteuerung von kapital-zuwachs "

Geschäftssinn?
Da ich über dessen Steuer-Gebaren nichts weiß, kann ich ihm auch keine Unregelmäßigkeiten unterstellen. Selbst wenn er seine Steuern ordnungsgemäß abgeführt hat, wird es bei dessen Geschäften reichen, um steinreich zu werden. Das Neid-Schüren kann man sich sparen. Es steht jedem frei, ähnliche Geschäfte zu machen.

ichnehmewahr, 10.08. 11:47

es geht nicht um neid ............... man kann nicht nur abkassieren !

ichnehmewahr, 10.08. 12:34

wir werden sehen, wie stark die mieten weiter steigen werden:

ichnehmewahr, 10.08. 15:12

" Baupreise noch einmal stark gestiegen "

tremolo, 10.08. 15:33

@ichnehmewahr
"es geht nicht um neid ............... man kann nicht nur abkassieren !"

Doch! Dabei geht es nur um Neid.
Dass der Herr viel verdient und das für so Manchen unvorstellbar viel und wahrscheinlich wirklich zu viel ist, ist ja richtig. Aber das sind halt dessen Geschäfte, die soviel einbringen und wie schon erwähnt steht es jedem frei, das auch zu tun. Das ist kein "Abkassieren" sondern ein "Erwirtschaften". Wenn er alles ordnungsgemäß versteuert, wovon wir mal ausgehen, trägt er sogar damit zum Staatshaushalt sehr viel bei. Das muss einem nicht sympathisch sein, aber irgendwie verwerflich ist es auch nicht.
Sollte man ihm verbieten, seinen Beruf auszuüben, weil er "schon genug verdient hat"?

ichnehmewahr, 10.08. 15:38

das ist allgemeines gewäsch ....... schauen sie sich bitte den gesamt- zustand der welt an ....

tremolo, 10.08. 15:47

"schauen sie sich bitte den gesamt- zustand der welt an ...."

und das ist nicht allgemein?

ichnehmewahr, 10.08. 15:57

so viel geld da ........................ + und trotzdem, ist scheinbar,
für nichts geld da !

c o f a g ..... covid- ü b e...

ichnehmewahr, 10.08. 08:08

...r f ö r d e r u n g e n

" Opposition fühlt sich durch Rechnungshof bestätigt "
.
.
wer zahlt ....... diese überförderungen / diese schamlosen berater-
kosten ?

Antworten

ichnehmewahr, 10.08. 08:08

wir das alles aufgeklärt .................. muss zurück gezahlt werden !

butterfliagn, 10.08. 08:10

Wir ...... sollten uns.....vom..... Rechnungshof......trennen.....

mike71, 10.08. 10:40

wir ......... sollten .............. uns von den ..................punkten..........trennen

ichnehmewahr, 10.08. 11:45

wie werden die über-förderungen zurück-gefordert ?

ichnehmewahr, 10.08. 11:48

in welchem zeitraum ?

ichnehmewahr, 10.08. 12:04

cofag, ............. am parlament vorbei