Standort: debatte.ORF.at / Meldung: "Was bewirkt der ÖVP-U-Ausschuss?"

zur ORF.at-Startseite
Anmelden/Registrieren
Mikrofon auf einem Tisch im Ibiza-Untersuchungsausschuss

Was bewirkt der ÖVP-U-Ausschuss?

Viele Fragen und noch mehr Aktenlieferungen: Im ÖVP-Korruptionsuntersuchungsausschuss wird seit März versucht, Vergangenes aufzuklären. Gleichzeitig soll er für künftiges Regierungshandeln präventiv sein. Was haben die Abgeordneten bisher zutage gebracht? Welche Fragen müssen noch gestellt werden? Was bewirkt der U-Ausschuss?

Beitrag schreiben

Hinweis

520 Beiträge

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.

Forum

Eigentlich wäre es egal wohin die ÖVP driftet!

reminder, 26.06. 20:48

Es stellt sich aber im Kontext die Frage mit welchem
Personal die Alternative das Land managen würde.
Die "Hirnleistung", die fachliche Kompetenz und die visionären pragmatischen "Konzepte" dieser Alternativen
sind überschaubar. Die Neos sollten mit dabei sein um im
realen Praxistest die klugen Worte auch beweisen zu können
es umsetzten zu können!
Die ÖVP hat im Bund und diversen Ländern definitiv Missbrauch ihrer Macht betrieben und die "Argumente", dass
dies "immer schon so war" sind nur mehr peinlich.
Sie hört auch nicht auf damit, denn der OOE LH beschloss mit der FPÖ erst kürzlich die Zahlung durch den Bürger für deren private Zusatz KV in ihrer Pension!
Ein moralischer Fauxpas zumal es monetär um Peanuts geht die sich Politiker selbst leisten können so wie jeder andere Bürger auch!

Das Unwesen mit überflüssigen und teuren Inseraten hat 2
Gründe:
1. kassiert die Partei mit über ihre Werbeagentur und
2. "kauft" man sich so "milde" Kommentare zu Fehlverhalten
sachlicher und moralischer Natur. Journalisten können nicht
autonom ihre Meinung im Klartext schreiben wenn es wichtige Auftraggeber des Mediums betrifft. Das nutzten bis dato
allerdings auch andere Parteien weidlich aus und speziell
Fellner profitierte von der Gunst der Herren Faymann und Häupl enorm zu deren Zeiten an der Macht!
Wie viel besser ist also die mögliche Alternative zur ÖVP
sowohl fachlich als auch moralisch. Letzteres zu verbessern
ist ein leichter Weg denn viel tiefer kann es wohl nicht mehr möglich sein bei dem genetischen Befall der ÖVP UND der
österr. politischen "Kultur"! Jetzt ist die Zeit zum umdenken,
denn so arg war dieses Land zeitlich lange nicht in der argen Bredouille wenn man 6 oder mehr Monate voraus zu denken wagt!

Antworten

pazifist1502, 26.06. 21:11

@reminder 20:48: Wie lächerlich ist es, ständig ausgerechnet die "fachliche Kompetenz" der Opposition anzuzweifeln angesichts der unfähigsten türkisen/schwarzen Reg.mannschaft der 2. Republik; als schon älterer Mensch, der ein Leben lang politisch interessiert ist und PolitikerInnen auch sinnerfassend (!) zuhören kann, erlaube ich mir dieses Urteil!
Das "Nachwuchstalent" Sachslehner produziert bei jeder Wortmeldung eingelernten, meist gelogenen Unsinn; bei Frau Raab fragte man sich vor einer Woche "Im Zentrum", wieso eine Dame mit 3 akadem. Abschlüssen einer Diskussion nicht annähernd intellektuell folgen kann - oder sie wollte ebenfalls nur ihre eingelernten Floskeln anbringen und war gar nicht daran interessiert, auf die intelligenten Argumente der anderen Teilnehmerinnen einzugehen.
Das nur 2 Beispiele für das Personal der ÖVP, wo sich ja die größten fachlichen Blindgänger gottlob nach Jahren (!) endlich vertschüsst haben (Köstinger, Schramböck, ...). Der einzige intellektuelle "Leuchtturm" Kocher wurde ja "aus der Not" geboren ...
Es ist undenkbar, dass NEOS, Grüne und SPÖ sich jemals trauen würden, so (!) ein durchgehend dilettantisches Personal für Reg.funktionen zu nominieren. Dort gibt es allerdings auch keinen "Messias", wo die totale Loyalität für den Anführer das einzige Auswahlkriterium für ein hohes Amt gewesen ist.

Sauhaufen

tex52, 26.06. 17:50

Ministerium rudert zurück

Nur, aus dem Bürgermeisterbüro, das sich mittlerweile auch zu Wort meldet, heißt es mit Nachdruck: Doch, man habe sehr wohl die Botschaft involviert. Schnell werden Spekulationen laut, das ÖVP-geführte Außenministerium wolle dem roten Wien eins auswischen. Am Abend kommt ein Update des Ministeriums, man wusste doch vorab Bescheid, heißt es nun. Folgende Erklärung macht die Runde: Der Botschafter habe sich Samstagmorgen schlicht falsch erinnert. Die Nachricht Wiens über das anstehende Gespräch sei eher eine beiläufige Info gewesen. Doch nachdem der Botschafter noch einmal gründlich sein Postfach durchsucht habe, sei sie aufgetaucht.

Antworten

pazifist1502, 26.06. 18:28

@tex52 17:50: Nach der üblen Art, wie die Türkisen seit der Machtergreifung von Kurz Wien-Bashing betreiben, kann man zu 90% davon ausgehen, dass die Türkisen den Wr. BM absichtlich haben "auflaufen" lassen oder ihn zumindest trotz Vorab-Info in keiner Weise unterstützt haben, dass ein korrektes Gespräch zustande kommt (dafür würden die "demenz-ähnlichen" Erinnerungslücken des Botschafters sprechen ...).
Das erinnert an eine Begebenheit, die Alt-Kanzler Kern beim "Salon Pilz" zum Besten gegeben hat (https://www.youtube.com/watch?v=9tfjRrerqpY):
Ein zw. Mitterlehner, Kern und der EU-Kommission ausgearbeiteter Flüchtlingsdeal mit Ungarn wurde von IM Sobotka torpediert, indem er bei Orban intervenierte mit dem Argument, es sei unerwünscht in Ö, dass der rote BK Kern einen Erfolg habe. Weil die Pflege des "Feindbildes" SPÖ auf dreckigste Weise für die Türkisen seit Kurz höhere Priorität hat als die Arbeit für Ö, deshalb ist das Vertrauen in diese BR entsprechend ...

chromjuwel, 26.06. 18:42

Lesetipp: "Inside Türkis"

tex52, 26.06. 18:45

Und die Medien spielen mit und keiner hat gestern Recherchiert wie es wirklich war nur der Standard hat’s heute geschrieben.

milo, 26.06. 19:07

Ich denke inzwischen wundert sich außer dem ÖVP_Anhang Niemand mehr über die miesen Machenschaften dieser Partei ganz egal in welchem Bereich. Wenn man sie erwischt wie jetzt wieder den Bauernbund kommt postwendend irgendeine "äußerst dumme" Argumentation daher (Frau Sachslehner natürlich) und der nunmehrige Minister hat damals als Verantwortlicher selbstverständlich wie immer bei der ÖVP von Nichts gewusst. Eine Sauerei nach der Anderen wird aufgedeckt und interessanterweise war nie jemand zuständig und hat davon gewusst - weiß in der ÖVP eigentlich irgendwer überhaupt etwas oder gibt es die Partei vielleicht garnicht. Tatsache ist und bleibt wie Kurz u. Co. innerhalb weniger Jahre aus einer staatstragenden Partei einen "korrupten Sauhaufen" gemacht hat ist noch nie dagewesen und hoffentlich bekommt er im UA und von der Justiz bald einmal die Rechnung präsentiert - bisher machen ihm seine "Vasallen" immer noch die Mauer oder kann es sein, daß er Hintergrund nach wie vor die Fäden zieht ???

pazifist1502, 26.06. 19:09

@tex52 18:45: Stimmt, auch der ORF nichts dazu beigetragen, die "Halbwahrheiten" der Türkisen aufzudecken!

gorgi2305, 26.06. 19:36

Wessen Brot ich ess, dessen Lied ich sing.

Die ÖVP ist...

ismanedegal, 26.06. 14:28

...der "Sarg" für unser Land und die Grünen sind der passende "Sargnagel"!

Antworten

hawkeye, 26.06. 15:08

ja, aber das eigentlich tragische daran ist, dass wir den korrupten Selbstbedienungsladen durch unser Wahlverhalten zulassen.

fourseasons, 26.06. 15:17

Vor allem jene Menschen, die trotz aller Vorkommnisse, Skandale und korrupter Machenschaften ein weiteres Mal ihr Kreuzerl bei den nächsten Wahlen machen und machen würden!

panagoulis, 26.06. 15:29

Ja, "der Anstand" treibt seltsame Blüten seit zweieinhalb Jahren....

chromjuwel, 26.06. 16:58

Also, Grün wählt er sicher nicht mehr, der Anstand.

Traurig aber wahr

thelastsamurai, 26.06. 07:56

….“Dass es wo ma hinriacht, stinkt…“ © W. Ambros

Auch der neue ÖVP Landwirtschaftsminister Norbert Totschnig ist in die Chats von Thomas Schmid involviert.

Der „Krone“ liegen die Chats vor. Ausgewertet von der WKStA: Am 12. November 2018 richtet ein Mitarbeiter des Finanzministeriums (BMF) Generalsekretär Schmid aus, dass der damalige Direktor des Bauernbundes Norbert Totschnig einen Rückruf zum Thema „Bauernzeitung“ wünsche. MMag. Schmid verweist diesbezüglich auf Mag. Pasquali. Noch am gleichen Tag bedankt sich Totschnig: „Vielen Dank!! Hat geklappt!!“

Nur 17 Tage später schaltet das BMF erstmals Inserate in der „Bauernzeitung“. Es fließen Steuergelder in Höhe von 62.695,28 Euro…. Totschnig der Inseratenkeiler…

Es ist unerträglich: Jedes Mal wenn in dieser Republik irgendwo das Licht angedreht wird, findet man irgendeinen ÖVPler mit den Fingern in der Keksdose..

Antworten

servus, 26.06. 08:35

Es ist nun nicht mehr wegzuleugnen. So ziemlich alle hochrangigen ÖVP Politiker und Funktionäre haben mächtig Dreck am Stecken. Diese Partei ist nicht mehr zu reformieren. Die muss in sich selbst zusammenbrechen und von anständigen Bürgern neu gegründet werden. Namensvorschlag: Phönix.
Wie lange wollen die Grünen noch in diesem Regierungssumpf mitspielen und sich damit nachhaltig selbst schädigen?

milo, 26.06. 10:28

Sie haben ja vollkommen Recht aber sie werden in den nächsten Tagen die ÖVP erleben - Alles ist in bester Ordnung. Diese Partei merkt inzwischen schon nicht mehr, daß bei Weitem nicht Alles was vielleicht strafrechtlich nicht verfolgt werden kann trotzdem nicht erlaubt ist. Sonnenklar ist inzwischen jedoch, daß die komplette ÖVP (vermutlich auf Steuerzahlerkosten) jede Menge Aufwand betreibt und betrieben hat um unerlaubte "Sauereien" zu machen und diese zu vertuschen, verschleiern usw.
Da ihnen nun laufend durch den UA und andere Aufklärungen das ganze System um die Ohren fliegt ist nur gut so und sollte möglichst bald im Totalabsturz enden.

exkanzler, 26.06. 10:47

https://www.vn.at/politik/2022/06/24/ploetzlich-hohe-summen-aus-dem-landwirtschaftsministerium.vn

Spannend wie die Inseraten-Zahlungen des Landwirtschaftsministeriums unter Köstinger und ihrem Kabinett plötzlich stark angestiegen sind und unter der Expertenregierung auf einmal gesunken sind.
Eine Fundgrube für die WKStA.

servus, 26.06. 11:49

Es ist jedenfalls bemerkenswert, dass ehemalige Leib- und Hofzeitungen der ÖVP mit schlechten Nachrichten für die ÖVP ums Eck kommen. Vorgestern berichtete der Kurier von den dubiosen Vorgängen bei der Neugründung des Nachrichtendienstes unter dem Innenminister Nehamer, dem DSN, wo wieder Firmen mit Nähe zu russischen Oligarchen und dem flüchtigen Wirecardvorstand Marsalek involviert waren.
Und heute berichtet die Krone, dass auch der neue Landwirtschaftsminister Gelder vom Finanzamt für die Bauernzeitung abgezweigt bekommen hat.
Also fast jeden Tag Bad News für die ÖVP. Kein Wunder, dass der Nehammer schon seit Tagen untergetaucht ist und sich auch nicht im Parlament sehen lässt und sich von der Plakolm vertreten lässt, die dort einen rotznäßigen Auftritt hatte.

samesame, 26.06. 12:03

Geh bitte, der wollte doch nur das Rezept von der Mama vom Kurz für die Topfenknödel haben. Immer diese fiesen Unterstellungen. Und außerdem kennt doch den Schmid eh keiner von den Türkisen. Der hat doch zum linken Netzwerk gehört, falls er je existiert hat. Und wenn es doch vl. eventuell irgendwie am Rande um Inserate und Steuergeld verschieben gegangen ist, werden die ganzen Türkisjüngerinnen hier schon das auch mit „die anderen auch, gerade die SPÖ bei der Gewerkschaftszeitung, und sowieso ist die Pamela ja total ungeeignet“ umdichten.

Meinl-Reisinger wünscht sich ÖVP in Opposition!

fourseasons, 25.06. 20:54

Möge ihr Wunsch so rasch wie möglich in Erfüllung gehen!

Antworten

perigord, 25.06. 21:11

Mir wäre -Wunschtraum- aus dem Parlament fliegen noch lieber.

fourseasons, 25.06. 21:17

Wäre vlt die wohl beste Lösung, aber leider unrealistisch.

hausmasta, 25.06. 21:41

Nein, die sollen drinnen sitzen, nix zu sagen haben und sich ihre Schandtaten anhören.

Operettenstaat Österreich ...

pazifist1502, 25.06. 15:41

- Der österr. Staatsschutz beschäftigt ausgerechnet 2 Firmen aus dem Umfeld eines seit Monaten international gesuchten russ. Spions.
- Der Wr. Bürgermeister Ludwig bemerkt nicht, dass er nicht mit den Kiewer BM, sondern offenbar mit einem russ. Agenten telefoniert.
. Die Frau des BK veranstaltet mit den eigenen Personenschützern ein Saufgelage, so dass diese nachher ggf. nicht nur ihrer eigentlichen Aufgabe nicht mehr nachkommen könnten, sondern sogar einen Unfall (mit 1,2 Promille beim Fahrer!) verursachen.
Was kommt als nächstes?

Antworten

johannra, 25.06. 15:51

Endlich mal ein neuer Österreichischer Spielfilm im ORF, der die Realsatire unserer Politelite an Unterhaltungswert übertrifft?
Ach ja, die GIS Gebühren, satt und faul auf ausgetretenen Pfaden, aber hoffen darf man ja ...

exkanzler, 25.06. 15:56

Florian Klenk:

„ So ich hab jetzt diese Klitschko-Ludwig-Sache recherchiert. Hier die Timeline.
Das Aussenamt sagt leider die Unwahrheit über die Stadt Wien. Was ist passiert?

Am 2. Juni erreichte die Stadt Wien ein Schreiben von der E-Mail-Adresse "mayor.kyiv@ukr.net". Ein Dmytro Z., Chief of Staff schrieb, dass "Mayor Klitchko" ein Meeting mit Ludwig halten und sich bei ihm bedanken wolle.

Die Stadt stellt Klitschkos vermeintlichen Mitarbeiter einen Video-Termin für den 22. 6. in Aussicht und informiert umgehend (am 10. 6.) die österreichische Botschaft dass es einen Video-Termin geben wird.

Die Botschaft sendet auch noch Infos dazu: der Botschafter teilt mit, Klitschko am 17.6. selbst zu treffen. Und die Botschaft brieft die Stadt Wien auch noch genau über innenpolitische Ereignisse und über Infos, die Klitschko wichtig seien.

Ludwig hat also - über seine Beamtin - die Botschaft sehr wohl informiert….“

Finde den Fehler @pazifist1502

exkanzler, 25.06. 16:14

„Kurzfassung in der Klitschko-Ludwig Sache. Per Fake-Adresse meldete sich Anfang Juni ein Mitarbieter Klitschkos bei der Stadt Wien und bat um Organisation eines Videotelefonats
Als die Sache bekannt wird, streuten Bundeskanzleramt und Aussenamt, dass Ludwig niemanden informiert habe. Ludwig reagiert lange nicht, spricht dann von "Cyberkriminalität". Seine Beamten rekonstruieren die Tage vor dem Zoom-Talk und finden heraus, dass die Ö-Botschaft in Kiew
sehr wohl informiert wurde. Ergo: Wien wurde - so wie Madrid und Berlin - reingelegt und bemerkte es nicht. Und selbst die Botschaft in Kiew merkte nicht, das da eine Fake-Email-Adresse im Spiel war. Alle wurden getäuscht.“ via Florian Klenk

exkanzler, 25.06. 16:19

https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/wirecard-oesterreichs-geheimdienst-brisante-marsalek-kontakte,T9ajvj3

„Recherchen des Bayerischen Rundfunks zeigen nun, dass das österreichische Innenministerium beim Aufbau des neuen Geheimdienstes Aufträge an zwei Firmen vergeben hat, deren ehemalige Geschäftspartner nicht gerade als vertrauenswürdig gelten. Denn Spuren führen wieder zum früheren Wirecard-Vorstand Jan Marsalek, zu Firmen aus dem Bereich der Rüstungsindustrie Russlands und zu einem russischen Unternehmen, das als Firmensitz die örtliche Diskothek angegeben hat.“

Kein Wunder bei dieser Regierung….ggg

pazifist1502, 25.06. 16:32

@exkanzler 15:56/16:14: Niemand kann wohl ernsthaft annehmen, dass sich der Wr. Bürgermeister selbst eine Klitschko-Adresse aus dem Internet sucht! Es waren also offensichtlich Ludwigs Büro und - wie Klenk recherchiert hat! - die österr. Botschaft involviert.
Dass die Botschaft, also das Außenamt, zu dieser Sache schweigt und das IM Lügen verbreitet, Ludwig habe niemand informiert, passt ja letztlich auch zum "Operettenstaat" Österreich und legt den Verdacht nahe: es war den Türkisen wohl wichtiger, dass der rote "Todfeind" Ludwig "auf die Seife steigt", als dass man vielleicht ein Gespräch mit einem russ. Agenten und die darauf folgende internat. Blamage vermeidet!

milo, 25.06. 16:34

Sie sollten sich schämen solche komplett unterschiedlichen Dinge zu vergleichen. Wenn ein BM mit einem anderen BM telefonieren will um Probleme und Hilfsmöglichkeiten zu besprechen und das von "Verbrechern" gefakt wird hat das wohl Nichts mit einem Fall Cobra zu tun. Genauso wie ein FPÖ-Nepp aus der Truppe Strache/Gudenus vergleiche mit Ibiza ziehen will um dreckiges politisches Kleingeld zu machen.
Genau die ÖVP-Sauereien und das Verhalten bei der Aufklärung oder das Verhalten und Agieren der FPÖ sind hauptverantwortlich für das politische Klima in Ö. Ein Platter meint bei seiner Abtrittsrede noch die Verrohung der Politik beklagen zu müssen und hat scheinbar vergessen, daß hauptsächlich seine Partei das Fundament dazu gelegt hat und immer noch legt - bestes Beispiel Hanger und Sobotka im UA oder Sachslehner in den Medien.

exkanzler, 25.06. 16:40

Wenn die türkise ÖVP-Grüne Verlustangstgemeinschaft sich weniger an Wien abarbeiten sondern ihren Job richtig machen würde, würde schon viel geleistet sein ….ggg

tartaros, 25.06. 16:47

Was für eine Lachnummer er doch ist, dieser Wiener Bürgermeister *lol*
Es ist im deutschsprachigen Raum allgemein bekannt, dass die zwei ukrainischen Exboxer gut Deutsch sprechen.
Strache war wenigstens die mangelhafte Pediküre seiner Fakerussin aufgefallen-:)

exkanzler, 25.06. 16:51

OK
Das Strache Argument ist genial…

Der Mann ist politisch wie finanziell Mausetot….rofl

pazifist1502, 25.06. 16:59

@milo 16:34: Alle diese Geschichten machen Ö leider - im besten Fall! - zur internat. Lachnummer, insofern haben sie schon viel miteinander zu tun. Und wenn - offenbar wider besseres Wissen - von den Türkisen nichts unternommen wurde, den Wr. Bürgermeister "auflaufen" zu lassen, wenn Österreichs Bevölkerung - vor allem Dank FPÖ-Stimmungsmache - weit weniger solidarisch mit der Ukraine ist als der EU-Schnitt, dann passt das alles genau ins jämmerliche Bild, das unsere Politik seit der Kurz-Machtübernahme abgibt!
Aber es besteht Hoffnung, da nun - wie schon bei "Ibiza" - bestimmte Themen von dt. Journalisten aufgegriffen wurden (Marsalek, Ludwig-Faketelefonat), dann könnte es eng werden für manche Türkise, wenn sich einmal echt unabhängige (!) Medien eines Themas annehmen.

johannra, 25.06. 17:43

Wollen die Türkisen Buben jetzt allen ernstes mit einem Fettnäpfchen von dem von ihnen angerichteten Schaden und den fast wöchentlichen Skandalen ablenken?
Kein "Tut uns leid" sondern ein hämisches "Schaut her"! Also langsam könnte UHBP VdB, der grosse Schweiger unter Türkis/Grün schon mal etwas mahnendes sagen, ansonsten wäre es für ihn besser auch in Zukunft zu schweigen.

tartaros, 25.06. 17:44

Strache ist politisch tot, und deshalb darf der Wiener Bürgermeister Österreich weltweit blamieren?
Dabei rede ich noch gar nicht von seinen unsinnigen lokoregionalen Coronamaßnahmenverlängerungen.

johannra, 25.06. 17:53

@tartaros, das ist noch fast jedem Einflussreichen passiert und wird weiter passieren, willst es doch nicht damit vergleichen, was die Türkisen Buben in ihrem Übermut angerichtet haben und das nur deshalb meist nicht illegal ist, weil sie selbst die Gesetze gemacht haben?

wald4, 25.06. 19:41

@tartaros das passierte schon mehr prominenten Bürgermeistern, es ist ja nichts passiert was soll daran zum Lachen sein?
Der Ö3 Micromann war es übrigens nicht.

pazifist1502, 25.06. 19:50

ORF = Tieftürkis! Wieder einmal berichtet der ORF über das Ludwig-Fake-Telefonat nur Halbwahrheiten. Die Recherche von Klenk, dass die Botschaft in Kiew (Außenamt = türkis) informiert war und das Gespräch sogar koordinieren wollte, wird verschwiegen. Wozu hätte Ludwig zusätzlich (!) noch unseren (hahaha!) Staatsschutz informieren sollen, wie vom IM (= türkis) kritisiert wird?
Die Rechten lachen über Ludwig (oder machen lächerlicherweise eine "Staatsaffäre" draus, wie die Wr. FPÖ), aber die wahren "Versager" werden nicht eruiert.

browser, 25.06. 21:00

Der Unterschied zwischen Ludwig/Hacker und den Gestalten in der Bundesregierung ist so marginal, dass er nur durch eine einseitig durchlässige Parteibrille erkennbar ist.

pazifist1502, 25.06. 22:39

@browser 21:00: Wien zum x-ten Mal als lebenswerteste Stadt der Welt gewählt, unsere BR seit der Machtergreifung durch Kurz großteils eine Lachnummer bzw. wie eine korrupte "Bananenrepublik" in der EU und der Welt.
Die SPÖ Wien hat in gefühlten 100 Jahren teils absoluter (!) Regierung nicht annähernd so viele Korruptionsskandale zusammengebracht wie die Türkisen seit der Kurz-Machtergreifung. Obwohl auch Wien noch sehr viel Luft nach oben hat, sind die Unterschiede zur türkisen Dilettantentruppe auch ganz ohne Parteibrille gravierend.

milo, 26.06. 10:38

@exkanzler - Der gesamten ÖVP war und ist jedes ! Mittel Recht der Stadt Wien zu schaden. Daß ein IM den Wiener BM "ins Messer" laufen läßt passt zu dieser "Gaunertruppe" aber disqualifiziert sich von Selbst. Dass ein "Ibiza" Mitglied wie Nepp meint auch noch seinen "blödsinnigen Senf" absondern zu müssen dürfte wohl der "Dummheit" dieser Partei geschuldet sein.
Der UA wird von der ÖVP genauso missbraucht weil man nicht mehr weiß an welcher Ecke die nächste "Sauerei" aufgedeckt wird.

wald4, 26.06. 11:04

Bitte mäßigen Sie sich in ihrer Ausdrucksweise @milo, das macht die Sache nicht besser.

milo, 26.06. 19:13

@wald4 - Sind sie froh, daß ich aus Rücksicht auf die Redaktion nicht die tatsächlich passenden Worte schreibe - klar wird dadurch Nichts besser. Für die "Verbrechen" dieser Partei gibt es bedauerlicherweise nur "Kraftausdrücke" und außerdem sind sie mehr als angebracht. Stören sie die Worte von den ÖVP "Blindgängern" wie Hanger, Sobotka, Wöginger usw. gegenüber allen !!! Anderen auch oder sind sie dort "großzügig" ???

wurstel, 25.06. 14:41

Diese Partei hat sich die nächsten Regierungsmonate, mit ihrer Spitzenmanschaft redlich verdient.

Wieder wird ein Sommer verschlafen die Wirtschaftskrise wird diese einstige Wirtschaftspartei ....

Aber a Schanpsal gibt's immer bei den Schmähammern wenns im Winter frierts !

Antworten

chromjuwel, 25.06. 14:54

Ist die Cobragate Geschichte schon aufgeklärt?

milo, 25.06. 15:41

@chromjuwel - Nein nkeineswegs mich wundert schon längst wie es möglich ist, daß dieser Skandal totgeschwiegen werden kann und wird. Hier wurden von Nehammer und dem Cobra Chef mehrere "Falschaussagen (Unwahrheiten)" getätigt und aus welchen Gründen immer gelingt es im Augenblick der ÖVP (Netzwerke ???) das unaufgeklärt zu lassen - geht ja eh nur um "Missbrauch" von Steuergeld und Beamten.

"Unsoziales Medium"

chromjuwel, 25.06. 14:38

Bei der ÖVP dürften die Nerven komplett blank liegen, wenn man sich die hysterischen Ausritte gegen den ORF vor Augen hält.

Antworten

wurstel, 25.06. 14:42

Derweilen ist ja die Spitze ein Familienmitglied .

johannra, 25.06. 16:02

Der ORF schont diese Türkisen Buben, vom Sobotka abwärts ja eh, ebenso die Justiz. Man setze nur mal probeweise FPÖ statt ÖVP ein, dann merkt man den Unterschied recht schnell.

milo, 25.06. 16:39

@johannra - Was denken sie denn warum Kurz unbedingt den ORF-Chef wechseln mußte/wollte obwohl doch der bisherige gute Arbeit geleistet hat und auch weitermachen wollte ? War bis dahin der Meinung, daß der ORF unabhängig ist aber mit Kurz mußte ! es eine ÖVP-nahe Person sein.

fourseasons, 25.06. 18:45

Ganz richtig @milo
Auch der ORF strahlte zu wenig Türkis aus und Kurz änderte auch das, wie so vieles andere auch!

Haben wir bald einen neuen Bundeskanzler?

servus, 25.06. 13:20

Ich denke dass der Nehammer schwer rücktrittsreif ist. Denn das was der Bayrische Rundfunk berichtet ist hochbrisant und würde in jedem anderen nicht autokratisch geführten Land den sofortigen Rücktritt bedeuten.
Bei der Neuaufstellung des Verfassungsschutzes, dem DSN unter dem Innenminister Nehammer wurden wieder zwei dubiose Firmen mit Nähe zum flüchtligen Wirecardvorstand Marsalek und russischen Oligarchen aufgedeckt.
Hier der Link zum bayrischen Rundfunk:

https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/wirecard-oesterreichs-geheimdienst-brisante-marsalek-kontakte,T9ajvj3

Karli, es ist vorbei !!!! Hanger, übernehmen Sie, damit es lustig wird.

Antworten

pazifist1502, 25.06. 13:35

@servus: Ja, wenn im Ausland österr. "Sauereien" aufgedeckt werden, dann wird's heikel für unsere korrupten PolitikerInnen; das mussten schon Strache und Gudenus erkennen, deren polit. Karrieren nach "Ibiza" schnell zu Ende waren! Dt. Medien lassen sich eben nicht "kaufen" wie österreichische ...
Auch die (berechtigte) Verunglimpfung von Kurz etwa durch Böhmermann (satirischer Vergleich seines Regimes mit dem Dritten Reich; Auseinandersetzung mir der abstrusen Gedankenwelt von Kurz' neuem Arbeitgeber Thiel Monate vor dem ORF, ...) haben das internat. Standing von Kurz schwer beeinträchtigt.

pazifist1502, 25.06. 13:44

@servus: Allein die Etablierung einer unabhängigen, kritischen Diskussionssendung wie "Markus Lanz" (oder ähnliche weitere in D), wo PolitikerInnen aller Couleurs regelmäßig Rede und Antwort stehen müssen bzw. "ihr Fett abbekommen", wenn sie sich's verdient haben, würde unsere Politik-Landschaft deutlich verändern! Da wären die meisten aktuellen Protagonisten bei uns schon längst nicht mehr im Amt, solche Medienauftritte sind wirksamer als so mancher endlos dauernde UA unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

gorgi2305, 25.06. 14:30

Das ist doch nur eine Inszenierung der linken bayrischen Landesregierung /i

wurstel, 25.06. 14:33

Wen soll Sie denn noch aufstellen?
Der Nächste an der Reihe ist ja der Portier aus der Liechtenfelfgasse !

Die Sumpfigen haben ja sogar fürn Wirtschaftsminister einen Externen aufbieten müssen.
"Beste KöpfeInnen" sind gut aber aus...

Neues Ungemach für Nehammer und die ÖVP

servus, 25.06. 10:24

Wie der bayrische Rundfunk berichtet, hat nicht der österr. Verfassungsschutz die dubiosen Verträge mit russischen Firmen und dem inzwischen in Russland abgetauchten Marsalek abgeschlossen, sondern das Innenministerium mit seinem zuständigen Minister Nehammer. Leider kann ich nicht den ganzen Artikel im Kurier lesen, weil ich kein Abo habe. Vielleicht kann das jemand übernehmen und hier die wichtigsten Details hereinstellen. Danke im Voraus.

Antworten

spindocmac, 25.06. 10:40

Nun
Marsaleks Verbindung zu Gattringer aus der ÖVP-Strasser-Truppe sind lange bekannt. Trotzdem wurde im „neuen“ Verfassungsschutz DSN Software einer seiner Firmen eingesetzt! Weil die ÖVP-Connections ungebrochen sind…

https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/wirecard-oesterreichs-geheimdienst-brisante-marsalek-kontakte,T9ajvj3

Der BR Bericht ist am ausführlichsten und informativsten.
Kurier kann man vergessen…

panagoulis, 25.06. 10:41

warum den Kurier bemühen, wenn es ja direkt "an der Quelle" geht?

https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/wirecard-oesterreichs-geheimdienst-brisante-marsalek-kontakte,T9ajvj3

"Recherchen des Bayerischen Rundfunks zeigen nun, dass das österreichische Innenministerium beim Aufbau des neuen Geheimdienstes Aufträge an zwei Firmen vergeben hat, deren ehemalige Geschäftspartner nicht gerade als vertrauenswürdig gelten. Denn Spuren führen wieder zum früheren Wirecard-Vorstand Jan Marsalek, zu Firmen aus dem Bereich der Rüstungsindustrie Russlands und zu einem russischen Unternehmen, das als Firmensitz die örtliche Diskothek angegeben hat. "

pazifist1502, 25.06. 12:04

@panagoulis 10:41: Besonders skandalös die Stellungnahme unseres Ministeriums, dass "die beiden IT-Firmen ohnehin keinen Zugang zu Staatsgeheimnissen gehabt hätten" (???). Ja, geht's denn noch? Dass ausgerechnet der Staatsschutz Aufträge an Firmen aus dem Umfeld eines internat. gesuchten Verbrechers/Spions vergibt, ist also offenbar "ganz normal" in Ö?
Da dt. Medien, die das aufgedeckt haben - im Gegensatz zu den meisten in Ö - nicht von Türkisen "gekauft" sind und somit "am Ball bleiben" werden, muss befürchtet werden, dass sich unsere BR auch international wieder einmal ordentlich in die Sch.... geritten hat.

pazifist1502, 25.06. 12:08

Die EU verhängt also seit Monaten drastische Sanktionen gegen den Aggressor Russland - und unser Staatsschutz (!) vergibt Aufträge ausgerechnet an Firmen aus dem Umfeld eines russ. Spions. Das kann man nicht erfinden!!!!

servus, 25.06. 12:48

Danke für die Links. Wieder einmal ein Beweis dafür, dass wir ausländische Medien brauchen um den türkisen Sumpf abzulassen. War schon beim ibiza-Video so.

pazifist1502, 25.06. 13:37

@servus: siehe auch mein 13:35.

wurstel, 25.06. 14:35

Was wurde nur aus dieser einst staatstragenden Partei?

dies övp hat sehr viel politkrimminelle aber wir können

mister, 25.06. 08:34

uns ja bei der nächsten wahl helfen und einfach die spö wählen die in den umfragen füehrt.

Antworten

wurstel, 25.06. 09:17

Die ÖVP hat sich diese Nehammers, Schallenbergs, Hangerln, Blümels, Kurzs, Sobotkas redlich verdient !

Auch der Seniorenbund, das Seminarhotel, der Wahlkampf Skandal 2019 und der Wirtschaftsbund & Bauernbund sind richtig verortet.

Die nächsten Landtagwahlen werden spitze für die Familie verlaufen - Bussi!

wacherbürger, 25.06. 10:55

Mich freuts, denn die ÖVP hat selbst für ihren Untergang gesorgt. Hätte bei dieser Verfilzung sonst niemand geschafft. Ist schon makaber, wenn man sein eigener Totengräber ist.

c3po, 25.06. 11:13

Die SPÖ hat in den Umfragen bald mehr Stimmen als die ÖVP und Grünen zusammen.
Wie macht dass die PRW nur?

picro, 25.06. 11:27

@c3po
>>Wie macht dass die PRW nur?
Ich würde fragen, wie macht das die SPÖ trotz PRW?!

Mit dem Jet-Set-Leben leider ein total unglaubwürdige Sozialdemokratin (für mich), welche die Arbeiterschicht nur aus Statistik kennt.

Aber das ist kein SPÖ Problem, dass die Politik weit weg von der Basis ist.

c3po, 25.06. 11:38

Die Arbeiterpartei ist eher die FPÖ.
Will man diese Wähler überhaupt?

wacherbürger, 25.06. 11:56

@picro, 11:27, du bist ein Lügner, denn nur wegen Frau Rendi-Wagner ist die SPÖ so weit vorne. Denn sie ist der Garant für ehrliche Politik, dieses hat sie auch den Menschen im Land versprochen. Da haben deine rechtsradikalen Prognosen keinen Platz.
Jetzt solltest du uns noch erklären wo genau die SPÖ weit weg von der Basis ist, was immer du damit meinst? Dann bitte bringe Beweise über ihr Jet-Set-Leben, wann und wo sie dieses lebt und dadurch ihre Arbeit vernachlässigt?

pazifist1502, 25.06. 12:34

@wacherbürger 11:56: Eine ehem. Arbeitskollegin hat Frau RW vor Jahren als "Kollegin" im Gesundheitsbereich kennengelernt: locker, hochkompetent, sympathisch, rhetorisch begabt - und ist jetzt etwas enttäuscht, dass Frau RW ihre Lockerheit tw. verloren und sich auch "Politiker-Sprech" angeeignet hat. Dass Frau RW sich dennoch um Lichtjahre von den intellektuell unterbelichteten "Parteisoldaten" von ÖVP und FPÖ abhebt, spricht aber immer noch sehr für sie ...

picro, 25.06. 14:48

Zu PRW:
Studium im Ausland, Urlaubsfotos im teuersten Club der Welt: Ganz klar: Eine von uns

https://www.oe24.at/oesterreich/politik/rendi-wagner-wirbel-um-urlaubsfoto-im-luxus-club/392557119

https://www.parlament.gv.at/WWER/PAD_91034/index.shtml

Ich schrieb aber extra: FÜR MICH wirkt sich nicht glaubhaft.

Zu trotz oder wegen PRW:
Bundeskanzler PRW (20.6.22): 16%
Parteiumfrage SPÖ: 31%

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/322799/umfrage/umfrage-zur-direktwahl-des-bundeskanzlers-in-oesterreich/

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/288503/umfrage/sonntagsfrage-zur-nationalratswahl-in-oesterreich-nach-einzelnen-instituten/

Mag sein, dass ich der guten Frau unrecht tue, aber ihr schlechtes Image hat sie nicht nur bei mir.. Ihr Diskussionsauftritte helfen da auch nicht, sie fühlt sich schnell persönlich angegriffen.

milo, 25.06. 15:50

@picro - Ihr Beitrag ist schlichtweg eine Unverschämtheit oder gilt ihr Maßstab für alle Politiker der anderen Parteien welche sich einmal erlaubt haben an der französischen Riviera Urlaub zu machen wie übrigens Tausende "normale" Menschen ebenfalls jedes Jahr nur für einen "blinden Hasser" darf das PRW nicht.
Die unsinnigen Fragen wie sie "das macht" ist einfach beantwortet - Sachlichkeit, Unaufgeregt, Wahrheit usw. - und das Alles trotz der seit Antritt Kurz laufenden "Negativikampagne" der ÖVP (mit Schmutz werfen hat kurze ! Beine und machen nur Solche welche Selbst darin ersticken).

wacherbürger, 25.06. 17:56

@picro, so lange sich eine Ärztin und Politikerin durch Arbeit ihr Geld verdient, kann diese von mir aus jedes Jahr in Hollywood Urlaub machen. Geht dich nichts an oder bist du neidig. Hat mit Politik absolut nichts zu tun. Du fährst ja auch ein zu großes Auto für deine Verhältnisse, soviel zu deinem Beitrag.

picro, 25.06. 19:35

Der erste Satz stammt sinngemäß von Stermann und Grissemann (aus WKÖ) - diese Wahrnehmung habe ich nicht exklusiv.

Ich wurde als Lügner bezeichnet für die Behauptung das PRW den Erfolg bringt. Dagegen habe ich die aktuellen Umfragen verlinkt wo die SPÖ aktuell bei 31% und PRW 16% (als Bundeskanzlerin). Erklärt das mal.

Deckt sich halt mit meine Beobachtungen, dass die Zeit Reif für SPÖ ist, aber viele keine Freude mit PRW haben.

Ob ich PRW sympathisch finde kann euch eh wurscht sein - die Umfragen sollten euch zu denken geben. Don Bosco hat auch gerade wieder zugeschlagen.....

Prinzipiell ist mir egal, wer wo und wann Urlaub fährt. Als Sozialdemokratin sitzt man halt in ein einem anderen Glashaus wie die "Fleißige sollen belohnt werden"-Fraktion/en).

Und mein Fuhrpark ist vom Benz bis zum Sommercabrio bar bezahlt.

Das die jahrelange Messagecontrol, unterstützt durch 250 Mill.€ "Medienkaufgeld" in...

wurstel, 25.06. 07:53

...sich zusammen

bricht...
Täglich kotzt das Murmeltier:

"Bei der Befragung von Ex-Ressortchefin Elisabeth Köstinger (ÖVP) gestern im ÖVP-Korruptions-U-Ausschuss war bekanntgeworden, dass die Inseratenkosten des Ministeriums im Wahlkampfjahr 2017 um 300.000 Euro gestiegen waren.

Kurz danach wurden der ÖVP vom ÖVP-Bauernbund Schulden in derselben Höhe erlassen. Die SPÖ vermutet nun versteckte Wahlkampffinanzierung."

https://orf.at/#/stories/3272852/

Welche Monstrositäten & Grauslichkeiten treibt es noch bei dieser Partei auf?

Antworten

ÖVP und Erneuerung - Reset und Re-Start?

satiriker, 25.06. 07:49

wenn man eine Kiste mit Äpfel hat, dann nimmt man die faulen Äpfel raus damit die anderen frisch bleiben.

wenn man im Supermarkt Zwiebeln im Netz kauft, sollte man auch darauf achten, dass Zwiebel nicht faulig sind;

Warum nimmt die ÖVP nicht all jene ihrer Funktionäre die die als Faule Geschöpfe den Schaden angerichtet haben aus ihrer ideologischen Interessengemeinschaft?
Wie arrogant und Ignorant sind deren Strukturen eigentlich noch?

Antworten

wurstel, 25.06. 07:55

Warum viel der grausliche Samen nur bei dieser Partei auf so fruchtbaren Boden?

gorgi2305, 25.06. 09:22

Vielleicht wissen die "Faulen" zuviel über die anderen und können daher nicht entfernt werden. Da wird es eben Abhängigkeiten geben.

superlustig, 25.06. 09:26

"gorgi2305,schrieb am 25.06. 09:22 eine Antwort:
Vielleicht wissen die "Faulen" zuviel über die anderen"

oder es gibt gar keine anderen und der ganze Sack Zwiebeln ist "faulig"

wacherbürger, 25.06. 10:57

Dann hätten die keine Leute mehr in dieser Partei.

Umfragen und Wahl Ergebnisse sind 2 verschiedene Paar Schuhe

falkenauge, 24.06. 23:52

Es ist doch nichts einfacher als Partei treue Befragte auszuwählen. Will man die Roten pushen dann nimmt man mehr Wiener uns in dem Bundes Ländern wird mehr ÖVP gewählt.

Antworten

lokivonasgard, 25.06. 00:37

@falkenauge, 24.06. 23:52
Dass du keine Ahnung von Klimawandel hast, ist bereits ausführlich dokumentiert. Dass sich dein Dunning-Kruger auch auf die Demoskopie erstreckt, ist aber neu.

Extra für dich wird noch der multiple Dunning-Kruger eingeführt werden...

satiriker, 25.06. 07:38

@flakenauge
sehr gut erkannt.
Und auf dem Land werden die hoch gesponserten Kreditsüchtige Landjugend eine Teufel tun um sich vom "traditionellen Gönner" abzuwenden. Schließlich muss der neue Traktor noch abbezahlt werden - folglich rauf auf den Bock - sich kräftig durchschütteln aber nicht rühren - bevor man was zukunftsweisendes wählen kann, oder?
Soll heißen, die Saat der altforderen Deppen mit Scheuklappen am Kopf, geht auch weiterhin auf.

wurstel, 25.06. 07:41

Deshalb haben die Sumpfigen ja auch die Umfragen mit Steuermitteln manipulieren & fälschen lassen !

Weils eh keine Auswirkung hat !!?
So blöd sind nicht mal die....
Bussi (c) Familie

die ÖVP

hahah, 24.06. 23:02

liegt bei den aktuellen Umfrage nur mehr bei rund 20%. Das heißt, dass es 17,5% Einsichtige im Vergleich zu 2019 gibt, ich hoffe es werden noch mehr!
Bis auf Hardcorefans werden denke ich bei den nächsten Wahlen nicht mehr viele Wähler*innen überbleiben

Antworten

wurstel, 25.06. 07:43

Es ist traurig was aus dieser einst staatstragenden Partei wurde ... !

Ein enttäuschter Wähler
(Tier, Teil des Pöbels)