Standort: debatte.ORF.at / Meldung: "Welchen Einfluss haben Sportstars auf die Gesellschaft?"

zur ORF.at-Startseite
Anmelden/Registrieren
Novak Djokovic (SRB)

Welchen Einfluss haben Sportstars auf die Gesellschaft?

Das Chaos rund um die Einreise von Novak Djokovic nach Australien hat nicht nur die Sportwelt in Aufregung versetzt. Seine Kritiker sehen in dem Serben einen Sportstar, der sich zu viel herausnimmt. Seine Fans glauben, dass am Weltranglistenersten ein Exempel statuiert wurde. War die Reaktion der australischen Behörde unangemessen? Oder hat Djokovic den Bogen überspannt? Welchen Einfluss haben Sportstars generell auf die Gesellschaft?

Hinweis

2141 Beiträge

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.

Forum

Lieber ORF

weilwarist, 25.01. 10:14

Warum ist dieser Serbe noch immer oben als Titelbild bei der Überschrift? Gibt es keinen anderen guten Tennisspieler, der sich nicht so aufführt?

hawkeye, 25.01. 10:32

Nadal schon im Halbfinale!!, das warat die Krönung der Causa, wenn ER aus dem "Triumvirat der Großen" den 21. und damit Rekord-Grand Slam-Titel einfährt. :-p

nautokbutai, 25.01. 12:23

vor allem, wenn er in paris mit nr. 22 fortfährt ^^
allerdings fehlt mir bei nadal der atp finals titel.
schwer zu sagen, wer der beste von den 3n ist.

hero7, 25.01. 16:05

Nadal ist noch nicht so weit. Erst mal Halbfinale, dann droht ein Finale gegen Tsitsipas oder Medvedev, beides keine leichten Aufgaben für einen angeschlagenen Nadal.

…unwahrheit

voelser, 24.01. 22:50

…dieser djokovic hat einfach nur gelogen …

hawkeye, 25.01. 10:40

er hat halt geglaubt, dass er sich das als Superstar seines Genres leisten kann - ein für alle (außer für ihn selbst und seine Landsleute) erfreulicher Irrtum!

In einer gut geführten Regierung müssen alle Regeln gleich gelten,

blumenstrauß, 24.01. 21:22

Leider gibt es nur ganz wenige Länder wo die Korruption und die Freunderlwirtschaft stark bekämpft wird. Leider ist Österreich in vielen Fällen in den letzten Jahren weit zurück gefallen. Mit Korruption und Freunderlwirtschaft sind unsere Gerichte voll ausgelastet. Es ist eine Blütezeit für die Rechtsanwälte.

hawkeye, 25.01. 10:35

du meinst Austria hätte in gleicher Situation im Gegensatz zu Australien einen Kniefall vor dem Djoker gemacht ?

Das Turnier

crazykaro, 24.01. 08:08

in Australien läuft plangemäß ab. Nole wird bald nirgendwo mehr fehlen, weil er keinem abgeht.

wald4, 24.01. 19:33

Du meinst Novak, sein Tennis geht allerdings schon ab, er ist ja nicht umsonst die Nr.: 1.

nautokbutai, 25.01. 06:11

jeder den tennis interessiert weiß, wer nole ist.

wald4, 25.01. 07:17

Nole ist eine Italienische Gemeinde mit 6838 Einwohnern.

Australien machts richtig

mündigerbürger1, 21.01. 15:26

Indem es nicht zwischen Stars, die glauben alles mit Geld erledigen zu können, unterscheidet.
Sportler, ich sportle auch ein wenig, sollte schon auch Vorbilder sein

pallas, 22.01. 05:04

Er wollte es nicht mit Geld richten, sondern einfach das offizielle Mittel einer Ausnahmegenehmigung (bedingt durch seinen positiven Test im Dezember, was ihn nun zum Genesenen macht) nuetzen.
Und ihn dann mit der Begruendung, dass er nicht geimpft sei, abzuweisen, ist eine Farce. Damit ist jede Ausnahmegenehmigung "gestorben".
Oder halt, doch nicht ...

Alles und jede Massnahme und Entscheidung ist staendig nur willkuerlich und eben nicht wissenschaftlich und fachlich wirklich untermauert.
Und genau darum ist dieser vehemente Druck und Zwang zu einer solchen Impfung (die erwiesenermassen nur wie die Grippeimpfung sehr kurz und bruchstueckhaft wirkt) hoechst verdaechtig und abzulehnen.

gorgi2305, 22.01. 08:07

Australien macht es richtig, die Entscheidung Djokovic einreisen zu lassen wäre auch politisch nicht begründbar gewesen. Grund: Tausende Australier konnten in der Paneemie wegen der strengen Regeln nicht in ihr eigenes Land zurückreisen, da läßt sich die Einreise eines solchen "Deceivers" nicht begründen.

soises, 22.01. 16:59

pallas - ND genesen? Die Fotos und seine Tätigkeiten sprechen eine andere Sprache. Zertifikat aus Serbien? na ja

hero7, 23.01. 20:08

Djokovic soll erst einmal beweisen, dass er Corona hatte.

reminder, 24.01. 18:29

ohne Impfung dürfen bzw. durften in Australien nur
australische (!) Staatsbürger einreisen nachdem sie
einen negativen Test vorlegen konnten!

gorgi2305 glaubt wohl was er schreibt, obwohl es real
so ein weltweit bekannter Skandal gewesen wäre.
Man sperrt eigene Staatsbürger aus: faszinierend!

impfverweigerer ist eben nicht gleich impfverweigerer

jeztredowai, 21.01. 11:54

wie man am beispiel der ungeimpften schweizerin patrizia kummer sehen kann.
ihr widmet der kurier heute sogar einen eigenen quarantäne bericht.

„…nur die impfung jetzt sehe ich nicht ein. ich trage maske, ich desinfiziere die hände, ich halte abstand - so belaste ich auch die spitäler nicht.“

portofrei, 21.01. 13:20

und?

matschgerant, 21.01. 13:21

Ist sie mit fragwürdigen Dokumenten nach Australien gereist?

hero7, 23.01. 16:03

Die liebe Schweizerin kann sich hundertmal richtig verhalten, wenn ihr ein unlieber Zeitgenosse in die Suppe hustet, dann war es das.

Sportler verdienen durch Werbung

backduetoreason, 20.01. 22:20

in den verschiedensten Bereichen oft x-Millionen!
Warum? Weil sie als Vorbilder wahrgenommen werden und viele ihnen nacheifern!
Sportler werben nicht nur für ihre Ausrüster, also Firmen, die direkt mit ihrem Sport zu tun haben, sondern auch für Banken, Baumärkte, Autos, Getränke aller Art, Supermärkte etcetc.
Die Vorbildwirkung von speziell den Stars der Sportszene sollte also nicht unterschätzt werden!
Dass im Fall Djokovic neben dieser offiziellen Begründung auch noch etliche Ungereimtheiten in seinen Unterlagen zu Tage gefördert wurden wird die Entscheidung der 3 Richter wohl auch noch unterstützt haben!
Wünschenswert wäre in Zukunft eine klare Regelung!
Wenn Zuseher zugelassen sind haben für Sportler die gleichen Regeln zu gelten wie für Zuseher, ohne Ausnahme!
Dann sollte alles klar sein!

wald4, 21.01. 05:36

Er ist ja noch jung, vieles muss erst reifen in ihm :-)
Auf alle Fälle war es aus Sportlicher Sicht blöd .
Deshalb Impfpflicht für die Top 100er im Tennis:-)

Novak Djokovic´s Haltung..

saxomat, 20.01. 19:28

.. war immer, dass der Impfstatus Privatsache ist, und dass Menschen eine Wahlfreiheit haben sollten bzgl. der Impfung.
Nicht mehr und nicht weniger.
Kein einziges Wort "gegen" die Impfung.
Alles andere wurde ihm medial weltweit von einer Sensations- und Lynchjustizlüsternen Öffentlichkeit in den Mund gelegt.
Man mag von Novak Djokovic und dieser ganzen Posse halten was man will, aber was da gerade abgeht sollte uns allen zutiefst zu denken geben!
Ein Urteil, das einzig damit begründet wird, dass der Verurteilte in seiner Vorbildwirkung als öffentliche Person nicht der Mehrheit der vorherrschenden und als einzig richtig vorgegebenen Meinung entspricht, puh....
Es ist wirklich schön langsam so, wie es mein guter Freund (Historiker) darstellt, der zwar sehr fürs Impfen ist, jedoch mittlerweile auch von Tag zu Tag besorgter wird:
Wir begeben uns von den Mechanismen her immer weiter in Richtung totalitärer Strukturen und längst abgehakt geglaubter, vergangener sehr unschöner Zeiten!
Die Mehrheit diktiert was einzig richtig ist, die Mehrheit erpresst die Minderheit, die Mehrheit denunziert die Minderheit, die Mehrheit sperrt eine Minderheit weg bzw. schließt sie (mittlerweile) willkürlich aus.
Leute, lasst uns wieder zur Vernunft kommen! Sonst geht das für uns alle nicht gut aus. Völlig egal ob geimpft oder nicht!

pazifist1502, 20.01. 19:50

@saxomat 19:28: Einspruch! Die auf wissenschaftl. Evidenz basierende "Mehrheitsmeinung" in der Welt ist sicher nicht Impfgegnerschaft, und genau diese Ansicht vertritt aber sehr wohl der Weltstar Djokovic! Er hat bis zuletzt seinen Impfstatus verheimlicht, schon im Sommer 2020 geradezu provokant COVID-Regeln bei seiner "Adria-Tour" (mit vielen Infektionen) missachtet und offenbar eine "Sonderregelung" für ihn in Australien einfach vorausgesetzt, während andere Sportstars "vorbildhaft" etwa selbst im Freien auf 3 m Abstand Maske tragen sich impfen lassen usw.
So gesehen hat die austral. Regierung völlig richtig reagiert.

kakanien, 21.01. 07:34

"..."Ich bin kein Experte, aber ich möchte die Möglichkeit haben, selbst zu entscheiden, was für meinen Körper gut ist", verteidigte Djokovic seine Ablehnung von Impfungen, machte aber auch deutlich: "Ich bin offen und werde weiter an diesem Thema dranbleiben, weil es wichtig ist und uns alle betrifft."..."

servus, 21.01. 11:54

Es geht bei diesem Thema nicht um die eigene Befindlichkeit sondern um ein Miteinander. Wer das nicht versteht und auch nicht will, muss draußen bleiben. So einfach ist das.

servus, 21.01. 12:45

Es geht bei diesem Thema nicht um die eigene Befindlichkeit sondern um ein Miteinander. Wer das nicht versteht und auch nicht will, muss draußen bleiben. So einfach ist das.

pallas, 22.01. 05:19

@pazifist1592 : Einspruch, die Mehrheitsmeinung ist eben nicht wirklich wissenschaftlich fundiert, sondern das wird uns fast schon mit verzweifelter Vehemenz mit Gehirnwaeschemethoden vorgegaukelt und per Bestimmung zur alleinigen Wahrheit definiert. Was aber eben seit 2 Jahren nicht stimmt. Seit 2 Jahren wird auf die wirklich wissenschaftlichen Erkenntnisse zu (speziell viruellen) Infektionskrankheiten wie vor allem die Grippe komplett vergessen, und neue (und vor allem inkonsistente und sogar widerspruechliche) Massnahmen und Behauptungen ersetzen schlagartig alles, was wir seit ueber 100 Jahren erkannt und gefunden hatten.

Australien ist keine Demokratie

dernettewolf, 20.01. 19:07

Man darf nicht vergessen, bei dem ganzen Theater um Djokovic, dass Australien keine Demokratie ist. Australien ist eine Monarchie, und zwar eine föderale, parlamentarische Monarchie.

Australien hat zwar ein Parlament und gewisse Formen der Mitbestimmung der Bevölkerung, aber Australien hat in der Form keine Verfassung, lediglich die Gesetze, die zunächst die Kolonien auf dem Boden des Kontinents zusammenfassen und in Folge in die Freiheit überführen. Und außer der allgemeinen Magna Carta, die sie von den Briten "geerbt" haben, besitzt Australien keine verbindlichen und kodifizierten Menschenrechte.

So gesehen ist der Willkürakt aufgrund einer persönlichen Meinung eines Menschen gegenüber den Tennisspieler Novak Djokovic natürlich in Ordnung.

Aber Australien hat damit für sich selbst und der Welt gegenüber klar gemacht, dass man keinen Wert auf Meinungsfreiheit legt und auch nicht gedenkt, dieses demokratische Grundrecht zu achten. Ergo: Australien ist keine Demokratie.

grollmaus, 20.01. 19:33

... wenigsten war der Djoko-Padre mit soviel Gnade ausgestattet, seinem Jun. NUR ein Drittel der hl. Dreifaltigkeit (*) zu attestieren.

(*) Vater, Sohn und hl. Geist

reminder, 20.01. 20:35

Das Gericht urteilte nach den für alle Menschen geltenden
Regularien in dem Staat wo man das Sagen hat, basta!
Djokovich durfte seine Meinung ungestraft sagen, was soll die
Unterstellung, dass es dort keine Meinungsfreiheit gibt?

Australien oder Neuseeland sind Staaten die man mit
einbezieht wenn es bei uns in Europa ungemütlich wird.
Eine mir gut bekannte und betuchte Familie lebt seit rund 30 Jahren dort sehr zufrieden wie man mir berichtete.
(Vater Dkfm. und Tochter Medizinerin) Fahr mal hin und
pass gut auf mit dem Tempo. 1 Km/h plus kostet Geld!

bananarama, 20.01. 21:30

Der Eingangsposter kennt offensichtlich nicht die Definition des Begriffes "Demokratie". Eine Monarchie kann sehr wohl auch eine Demokratie sein. Länder wie Spanien, Belgien, Schweden oder Norwegen sollten dann deiner Meinung nach auch keine Demokratien sein?
*facepalm *

pikzehn, 20.01. 21:31

@grollmaus
Da blieb doch nur mehr der Heilige Geist übrig.
Jesus (Novak Djokovic) ist ja Gottes Sohn.
Wer also ist nach dieser (väterlichen) Aussage nun Gott?

dernettewolf, 20.01. 22:42

@ reminder

https://sport.orf.at/stories/3089563/
(...) Demnach war es angemessen, dass die australische Regierung davon ausging, dass der serbische Tennisprofi eine Anti-Impfeinstellung habe und eine Bedrohung für die Bevölkerung sei. (...)

Ergo: Wegen seiner Meinung wurde ihm die Einreise verweigert.

@ bananarama
Jo eh. Schweden, Die Niederlande, Belgien, Norwegen, Spanien. Alles Länder mit klaren Verfassungen und unterschriebener EMRK. Lupenreine Demokratien. Alles kein Thema.

Australien hat die britische Königin als Monarchin. Die EMRK gilt gar nicht. Die UN-Charta der Menschenrechte gilt nur Subsidiär hinter der Magna Charta. Diese wiederum ist nur Bestandteil des tradierten Rechtsbestandes. Nicht einer garantierten und angenommenen Verfassung. Eine solche besitzt Australien nämlich nicht. Ergo: In Australien kann eine Regierung legal eine Diktatur errichten, wenn sie das will, solange die Krone und ihr bevollmächtigter Vertreter keinen Einspruch erheben.

bananarama, 21.01. 08:14

Ok, jetzt ist die Sache klarer, netter Wolf. :-)
Icb wollte nur herausstreichen, dass Monarchie - Demokratie kein Gegensatzpaar ist. Ein Gegensatzpaar wäre Monarchie - Republik.

Für mich ist Djokovic jemand, der seine eigene

bpcs, 20.01. 18:10

Wichtigkeit total überschätzt - leider wird das auch durch die Medien gehyped. Es ist vollkommen egal, wo Herr Djokovic spielt oder nicht spielt und warum nicht - zumindest für alle, die nicht zu seinem Kreis gehören. Er spielt für Geld und Tennis ist sein Beruf. Wenn er sich nicht an die bestehenden Regeln hält, dann verdient er momentan nichts. Das ist nur für ihn blöd, andere betrifft das nicht. Warum also die künstliche Aufregung?

Die meisten Menschen glauben,

dabeiseinistalles, 20.01. 16:55

sie könnten sich einer Meinungsbeeinflussung durch öffentlich präsente Personen entziehen. Leider können das aber nur sehr wenige Menschen. Und gerade in einer Phase, in der Regierungen versuchen, eine Pandemie in den Griff zu bekommen, ist jede einfluss-wirksame Person gefragt, die den Pandemie-Abwehrkampf eines Landes unterstützt, bzw. abzulehnen, die dazu eine gegenteilige Wirkung erzielt.

Ich habe keinerlei Interesse an Tennis,

derpatriot, 20.01. 16:23

aber dieser Serbe hat mit mir nun einen neuen Fan.
Stay strong Djoki und lass dich nicht unterkriegen.

hyperbol, 20.01. 16:48

die australischen behörden scheinen das richtig eingeschätzt zu haben, was die wirkung von "djoki" auf ihre jugend betrifft.

tartaros, 20.01. 17:57

Eines muss man ihm lassen, er steht zu seinen Prinzipien! Da unterscheidet er sich gewaltig von Politikern.

alpensymphonie, 20.01. 18:02

Sein Prinzip heißt: Lügen.

tartaros, 20.01. 18:05

as - so ein Quatsch, dann hätte er sich doch einfach einen Impfpass kaufen können und behaupten, dass er geimpft ist. Wer hätte das Gegenteil beweisen können? Niemand! Deshalb geht es ihm ums Prinzip!

alpensymphonie, 20.01. 18:35

Klar: Ums Prinzip Lüge. Diese angebliche Covid-Erkrankung, die ihn nicht daran hinderte, öffentliche Termine ohne Maske wahrzunehmen und in der Gegend herumzufliegen...
Man muss schon ziemlich daneben sein, wenn man so jemanden für einen Mann mit Prinzipien hält.

Alles merkwürdig

vonabisz, 20.01. 15:31

Welchen Einfluss Sportstars auf die Gesellschaft haben, weiß ich nicht. Auf mich habe sie keinen nenneswerten.
Und am allerwenigsten auf meine Impfentscheidung.
Mag sein, dass jemand, der sich nicht impfen lassen will, sagt, seht her, dieser oder jener "Star" lässt sich auch nicht impfen. Aber diese Tatsache ist wohl nicht ursächlich verantwortlich für die Entscheidung. Das sind einfach ex-post-Rechtfertigungen.
Ungeachtet der Tatsache, dass ich Djokovics Entscheidung nicht sehr klug finde (nach zwei Infektionen könnte er aber defacto halbwegs gut geschützt sein), sollte seine Meinung nicht dafür ausschlaggebend sein, ein Visum zu bekommen oder eben nicht zu bekommen. Es muss mE eine eindeutige Handlungsabsicht (zB Start einer Antiimpf-Initiative in Australien) bestehen, bloße Einstellungen (oder sogar nur Mutmaßungen darüber) sind mir da zu wenig. Aber davon kann keine Rede sein. Und wieso ursprünglich anscheinend ein Visum ausgestellt wurde, ist auch schwer zu verstehen. Die Umstände waren die gleichen. Sieht nach Willkür aus, was einem Rechtsstaat nicht gut steht. Er kam als Nichtinfizierter ins Land, kann also für "Australien" auch keine Gefahr darstellen. Allenfalls kann Australien (und jedes andere Land) eine Gefahr für ihn darstellen. Sein Problem, wenn er das in Kauf nimmt.

nonsens, 20.01. 15:55

Merkwürdig sind Meinungen die von persönlichen Einstellungen geprägt sind. Als Spitzensportler mit Manager u. Beratern fahre ich in ein Land das unter einer Pandemie leidet u. entsprechende Maßnahmen für seineLandsleute erstellt. Aber der Größennwahn u. Geld soll mich über diesen Pöbel stellen. Das ist nicht normal.

pallas, 20.01. 16:27

Erstens sind Meinungen immer persoenlich. Das unterscheidet sie normalerweise von Fakten. Auch wenn die Pro-Impfkampangen auch nur Meinungen sind, die halt verzweifelt (warum auch immer) durch "offizialisierte" Statements als Fakten der Bevoelkerung eingehaemmert werden, obwohl sie zum Grossteil allen bisherigen Erfahrungen widersprechen (aber pssst, das darf man ja nicht sagen, obwohl es beweisbar stimmt, denn in unserer grossartigen Gesellschaft wird ja nun ganz offen bestimmt, was man sagen und auch denken darf).
Und zweitens - die Moeglichkeit einer Ausnahmegenehmigung bedingt durch Genesung ist hoechst berechtigt und hat logischerweise immer den Grund, dass die Person nicht geimpft ist. Denn sonst braeuchte sie ja nicht die Ausnahmegenehmigung.
Also hat sich das australische System (wie auch all die anderen) gerade selbst widersprochen.

pensiman, 20.01. 16:42

Am 10. Dezember endete die Frist für eine medizinische Ausnahmegenehmigung.
Hr. Djokovic wusste anscheinend dass er sich in den nächsten Tagen infizieren wird,
was auch punktgenau geschah.
Am 16. Dezember bekam er die Nachricht positiv getestet zu sein.
Meine Frage: Welche Begründung legte er bei seinem medizinischen Ausnahmeansuchen bei.
Warum wird diese Ungereimtheit nicht thematisiert, oder verstehe ich hier etwas nicht.

dernettewolf, 20.01. 19:00

Die ganze Causa Djokovic war ein Politikum. Das war es vom Anfang an. Djokovic selbst spielt da ganz dick mit, keine Frage. Aber letztlich ein Visum nicht vom Rechtlichen, sondern von einer (politischen) Meinung abhängig machen, das kennt man sonst eher aus Staaten, die man unter den Begriff "Diktatur" subsummieren kann.

Es ist das sozusagen der Boykott des Staates Australien gegen eine Einzelperson, die sich als einziges Delikt ihr Recht auf Freie Meinungsäußerung zuschulden kommen hat lassen, die dem Staat Australien nicht passt. Nicht mehr. Nicht weniger. Bedenklich ist es aber für eine "Demokratie" wie Australien schon.

Sportstars ? narzisstische Egomanen wäre besser formuliert.

satiriker, 20.01. 14:07

der Djokovic hat doch irgend soein Corona-Forschungslabor gekauft

desinformantin, 20.01. 01:17

wozu? Wenn er sich eh nicht impfen lassen will?

mountie, 20.01. 08:18

Die entwickeln Medikamente.
https://www.diepresse.com/6087916/covid-medizin-djokovic-kauft-pharma-konzern

tiefflieger, 20.01. 08:56

https://www.krone.at/2607233
.............
Scheint nicht so zu laufen wie uns die weltpresse verkauft hat auch ohne Djokovic

hero7, 20.01. 11:47

Jetzt will er Australien verklagen, wegen schlechter Behandlung und wegen Entgang des GS Titels. Dabei sollte er die Gerichtskosten tragen und nicht das Volk.

freigewählt, 20.01. 13:12

seine Mutter verklagt das 4 Sterne Hotel.... muahhhh

freigewählt, 20.01. 13:18

... diese Familie ist bemerkenswert.... noch vor 30 Jahren knochenarm, durch einen furchtbaren Bürgerkrieg hindurch jetzt eigene neue Werte aufzustellen finde ich wirklich einzigartig und bemerkenswert. Ein typisches Beispiel wie Geld und Macht die menschlichen Werte neu orientiert... aber Gottes Mühlen arbeiten immer, auch dieser Clan wird noch die Gerechtigkeit erfahren.

tartaros, 20.01. 17:59

desinformantin - nomen est omen?

was hat das eine mit dem anderen zu tun?

tartaros, 20.01. 18:04

freigewählt - die Gerechtigkeit wird Djokovic erhalten, wenn jetzt immer mehr Infizierte aus dem geimpften Spielerpool auftauchen.
Da kann sich dann die australische Politik die gewünschte Vorbildwirkung in den A. schieben.....