Standort: debatte.ORF.at / Meldung: "Was kann eine Impfpflicht bewirken?"

zur ORF.at-Startseite
Anmelden/Registrieren
Schild mit Hinweis zu Impfzentrum

Was kann eine Impfpflicht bewirken?

Lange wurde die Maßnahme von allen Seiten ausgeschlossen, jetzt kommt sie doch: Ab 1. Februar 2022 soll eine allgemeine CoV-Impfpflicht in Österreich in Kraft treten. Nun möchte EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen auch eine EU-weite Impfpflicht prüfen lassen. Ist der Schritt gerechtfertigt? Wie lassen sich Strafen umsetzen? Kann die Impfquote so ausreichend erhöht werden? Was kann eine Impfpflicht bewirken?

Beitrag schreiben

Hinweis

14549 Beiträge

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.

Forum

Heiße Kartoffel

pepihuber99, 02.12. 23:14

Wer wird nun die heiße Kartoffel "Impfpflicht" halten?
Die neue ÖVP Führung, oder die die Grünen. Man könnte sie auch geschickt der SPÖ reichen.
Ich denke die Sache wird jetzt um einiges verworrener und letztendlich will die heiße Kartoffel niemand halten.
Wie bereits gestern ein längere Artikel auf orf.at geschrieben wäre ein verpflichtendes Aufklärungsgespräch sinnvoller und wirkungsvoller als eine Impfpflicht gewesen. Seit geraumer Zeit befürworte ich diesen Weg in Kombination mit einem Gesundheitscheck und jetzt plötzlich dringt dieser Weg an die Öffentlichkeit?

Vielleicht eine Möglichkeit die heiße Kartoffel abkühlen zu lassen und das Ziel, die einzig wichtige Gruppe in dieser Pandemie, die Risikogruppe, vermehrt zum Impfen zu bewegen, zu erreichen.

Nachdem die Regierung massiv gebeutelt ist und eine durchaus denkbare Neuwahl nicht überstehen würde, wird vermutlich dieser Weg eingeschlagen. Eine Impfpflicht zwar offiziell eingeführt, aber nur schlagend, wenn diese Impfgespräche nichts bringen.
Das wäre zum ersten Mal eine weise Entscheidung und die einzige Möglichkeit sich nicht an der heißen Kartoffel zu verbrennen und die bereits ein Jahr andauernde Spaltung zu beenden.

Antworten

bimbim, 02.12. 23:21

die kartoffel ist tatsächlich nicht so heiß, wie es die anti-impf-schwurbler, die in relation zur hesamtbevölkerung eine kleine minderheit sind, gerne darstellen. man muss anerkennen, dass deren, von fake-news durchdrungene, gedankenwelt nicht mehr empfänglich für vernunft ist. die impfpflicht ist da leider das einzige propate mittel.

Bei Coronaleugnung und Impfverweigerung

bimbim, 02.12. 22:31

gibt es einen Haken, die Realität.

https://ooe.orf.at/stories/3132794/ü

Antworten

bimbim, 02.12. 22:32

https://ooe.orf.at/stories/3132794/

2stay, 02.12. 22:38

Mich würd jetzt interessieren, was die MFG Anhänger dazu sagen.

bimbim, 02.12. 22:46

was wohl, den üblichen realitätsfremden schwurbel. da darf man sich keine hoffnungen mehr machen. darum hilft leider nur mehr die impfpflicht.

trigo, 02.12. 22:50

Konsequent finde ich Johann Biacsics.
Der lehnte eine Behandlung im Spital ab und hat sich selbst zu Hause mit Chlorbleiche behandelt. Wer hat es zwar nicht überlebt aber niemand kann ihm vorwerfen er hätte ICUs belegt.

usaf, 02.12. 22:51

Mich würde es ebenfalls interessieren... OÖ hat momentan eine schwere Phase, Krankenhausbelegung, CovidZahlen, Impfquote, extrem radikale Impfverweigerer dazu einen Landeshauptmann, welcher heute zum Rücktritt des Kurz nicht professionell geantwortet hat, hoffentlich wird es in den nächsten Wochen und Monaten in schönen OÖ doch besser.

2stay, 02.12. 22:54

@ trigo, 02.12. 22:50
Ja und seine Familie beschuldigt jetzt das Spital, dass sie ihn vergiftet haben, als er kurz drin war!

Wie irre ist das bitte alles!

bimbim, 02.12. 22:57

@2
wie gesagt, realitätsfremder schwurbel. die coronaleugner und anti-impf-sxhwurbler haben den pfad der realität und damit den bereich eines vernünftigen gesellschaftlichen diskurses leider verlassen. da hilft nur mehr eine impfpflicht, leider.

Nun hat der Kurz, der Erzfeind vom Medizinmann Kickl

klippundklar, 02.12. 21:29

die Bühne verlassen. Der Kickl könnte beispielhaft folgen. Abdanken und die Hetzerei hört auf., Ruhe kehrt ein, die Menschen kommen zur Vernunft. Und wenn der Kickl heute Schweden als Vorzeigeland anspricht, dann wird ihm wohl eines klar sein:
1. Bevölkerungsdichte Schweden 23 pro km2- Österreich 123 pro km2
2. Mentalität der Schweden eine Andere als in Österreichs, sie werden nicht gegen die Maßnahmen der Regierung aufgehehtzt
3. der Weg Schwedens in Punkto Demonstration:
https://www.blick.ch/news/proteste-demos-gegen-corona-massnahmen-in-schweden-aufgeloest-id16412172.html

Tja, dem Kickl soll einmal die Realität ins Stammbuch geschrieben werden, denn in Schweden kann er nicht so locker zu solchen unsinnigen Demonstrationen aufrufen, die der Gesundheit der Allgemeinheit Schaden zufügen.Das geht nicht und ist gut so und zeigt, dass es richtig ist.
UND was ich nicht unerwähnt lassen möchte: Die Sprachkultur eines Herrn Kurz ist anerkannt - ein Sir mit Kinderstube. DAS wiederum kann ich von dem Geschrei gewisser FPÖ-Politiker nicht behaupten, das ist einfach ein Graus, da denkt man, die kommen aus dem tiefsten Sumpf. UND die fügen mit ihrem unsinnigen, unflätigen Gebrüll dem Ansehen Österreichs enormen Schaden zu.
UND man sollte nicht auf Kosten der Gesundheit der Bevölkerung auf stimmenfang gehen - sowas rächt sich einmal.

Antworten

klippundklar, 02.12. 21:31

UND dass die Impfpflicht eine wichtige Sache ist beweist, dass Deutschland diese ebenso einführen wird. Wir werden von einem Lockdown in den nächsten kommen, wenn sich die Menschen nicht impfen lassen.

mountie, 02.12. 21:39

klippundklar
Keine gute Idee die Fehler der Lockdowns durch einen weiteren Fehler ausmerzen zu wollen. Es ist kein Zufall, dass in erster Linie die LD Staaten ihr Scheitern mit einer Impfpflicht verhindern wollen.

klippundklar, 02.12. 21:41

mountie, wovon schreibst du. Welche LD Staaten, Das große Deutschland wird die Impfpflicht mit Februar einführen.

praxisnah, 02.12. 21:42

... trotz allem, die Impfplicht macht aus den Impfskeptikern richtig motivierte Impfgegner.

klippundklar, 02.12. 21:44

mountie, findest du es richtig, dass Ärzte und Politiker mit dem Leben bedroht werden? Findest du es richtig, dass Demonstrationen vor Krankenhäuser abgehalten werden? Denn genau in diese Krankenhäuser kommen die Dumpfbacken, wenn sie dann an Corona schwer erkranken und füllen die Intensivbetten und wollen selbstverständlich vor allen anderen behandelt werden. Mehr als 80% der Intensivpatienten sind Ungeimpfte .

spacejam, 02.12. 21:44

Aber es sind dann eben geimpfte Impfgegner und allein das zählt :-)

klippundklar, 02.12. 21:45

naja, praxisnah, noch haben die ja die Möglichkeit sich impfen zu lassen, dann sind sie ab Februar nicht verpflichtet. DIe können sich locker aus ihrem Zwang jetzt noch befreien.

klippundklar, 02.12. 21:47

Ohne generelle Impfung kommen wir von einem Lockdown in den anderen. Mountie und praxisnah wollt Ihr das? Wie würdet Ihr agieren, wenn ihr die Verantwortung für die Gesundheit der Bevölkerung hättet? Wobei in einer Gesellschaft das persönliche Empfinden unter dem Allgemeinwohl steht.

mountie, 02.12. 21:50

Klippundklar
Es ist doch kein Zufall, dass genau das passiert. Was erwartet man, wenn man nicht mit der Bevölkerung Lösungen sucht, sondern spaltet. Unehrliche Kommunikation und enehrliche Politik führen leider in genau die Situation. Daran sind die paar Prozent, die eine Impfung aus Überzeugung ablehnen sicher nicht Schuld.

spacejam, 02.12. 21:52

@mountie
Ach du Armer, man hat für dich keine Lösung gesucht?
Was für ein Witz :-)

hawkeye, 02.12. 21:52

@ spacejam:

Metamorphose

Impfskeptiker - Impfgegner - Geimpfter

Raupe - Puppe - Schmetterling

:-)

klippundklar, 02.12. 21:58

mountie, jetzt einmal ganz ehrlich: WER spaltet die Gesellschaft? Findest du es richtig, dass die Menschen zu Demonstrationen gegen die Maßnahmen zur Gesunderhaltung der Bevölkerung aufgerufen werden? Maßnahmen, die nicht nur der Gesundheit dienen, sie erhalten auch Arbeitsplätze. Findest du das richtig?
Da wird zu demonstrationen aufgerufen, wo zigtausend Menschen ohne Abstand, ohne Masken herumbrüllen und dann als Supersprayer die Mitmenschen mit dem Virus infizieren. Findest du das richtig?
Und findest du es richtig, dass unsinnige Empfehlungen wie Pferdeentwurmung gegeben werden, wo nachweislich Menschen daran gestorben sind?
Und du meinst, dass sich die Mehrheit der Bevölkerung solchen Wahnwitzigen beugen soll???

mountie, 02.12. 22:00

space
Mach nur, zieh mit wehenden Fahnen und Jubelgeschrei in den Krieg gegen die Ungeimpften. Wird leider, wie immer nur Verlierer geben.

klippundklar, 02.12. 22:03

mountie, beantworte meine Fragen!

klippundklar, 02.12. 22:04

ich warte, mountie

tiefflieger, 02.12. 22:04

Amen

mountie, 02.12. 22:05

Klippundklar
Es steht für mich fest, dass die meisten Maßnahmen nicht geholfen haben die Zahl der Infektionen zu reduzieren, aber enorme Kollateralschäden verursacht haben. Darauf hinzuweisen und das auch zu vertreten ist nicht nur das Recht, sondern auch die Pflicht jedes Humanisten.

klippundklar, 02.12. 22:05

geh schlafen tiefflieger, dein Kommentar ist entbehrlich.
Oder kannst du meine Fragen beantworten? Und wenn nein, warum nicht?

klippundklar, 02.12. 22:06

welche Kollateralschäden, mountie.

klippundklar, 02.12. 22:10

mountie, redest du von den Ungeimpften, die auf der Intensiv landen und dann sterben?
Millionen Menschen sind geimpft! Und wie man sieht, sind die Impfdurchbrüche in relativ geringem Außmaß.
Was meinst eigentlich, wie die Pocken seinerzeit ausgemerzt wurden? MIT Impfpflicht! Sonst wären so manche heute gar nicht hier im Forum - die gäbe es nicht.

pazifist1502, 02.12. 22:12

@klippundklar: Da ist schon eine Menge Realitätsverweigerung dabei, um nicht zu sagen, plumpe Lügen!
ad 1. In Südschweden ist die Bevölkerungsdichte kaum anders als etwa in Szbg. oder OÖ, es gubt auch genung größere Städte! Die geringe Bev.dichte ergibt sich durch die riesigen nördl. Gebiete, die kaum bewohnt sind! Geographiekenntnisse sind kein Nachteil ...
ad 3. Bei den von ihnen erwähnten Demos geht es um weniger als 500 (!) Teilnehmer - mehr würden dort nicht demonstrieren, weil Schweden eine glaubwürdige Regierung hat, die die Gesellschaft nicht spaltet, wie Kurz es von Beginn an getan hat.
Und nur im Vergleich zur FPÖ schneidet Kurz mit seiner Art der Rheotik besser ab; ansonsten wurden immer Schuldige gesucht und Spaltung betrieben: gegen die Ausländer, gegen die Moslems, gegen die Roten, gegen die Arbeitslosen, zuletzt gegen die Ungeimpften ...

subbertongue, 02.12. 22:13

Klippundklar ist, dass die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Schäden von der Realitätsverweigerung der Impfverweigerer herrühren.
Dass dabei sie selbst den größten Schaden davontragen wird nur den wenigsten bewusst.

mountie, 02.12. 22:15

Da werden wir heute nicht mehr fertig, klippundklar.
Von weltweiter Armutszunahme bis zum Explodieren der Selbstmordrate unter Jugendlichen. Von Gesellschaftlicher Spaltung bis zur Zunahme häuslicher Gewalt. Von fehlenden Mitteln für Generationen um ihre Gesundheitssysteme und Pensionssysteme aufrecht erhalten zu können, bis zur Stärkung autoritärer Regime und schwindender Pressefreiheit. Die Liste ließe sich noch sehr lange fortsetzen, aber dafür fehlt mir und dir heute Geduld.

klippundklar, 02.12. 22:16

SO ist es immer, es gibt nur Geschwafel, es gibt keine dezidierten, ehrliche, fundierte Antworten.
Nachdem Ihr das noch lest, mountie, tiefflieger, praxisnah und eure Freunde:
lasst Euch jetzt impfen und wartet nicht auf die Impfpflicht, so könnt Ihr euch noch gut aus Eurer Spirale, die euch gefangen hat, herauswinden.
Mit Februar schaut es anders aus. Da kann euch keine FPÖ unter dem Hetzer Kickl und keine Coronaleugner Partei MfG mehr helfen. Im Übrigen: der Kommunalpolitiker der MfG ist leider an Corona verstorben - nun frage ich mich, wie das möglich ist, wenn es doch kein Corona gibt. Um JEDES Menschenleben ist es schade, es heißt LEBEN. DAS sollte Ihr alle einmal behirnen. Nicht die Partei oder irgendeine Sekte oder sonstwas zählt, es zählt das LEBEN. Und um das Leben zu erhalten: geht nur mit Imfpung.

klippundklar, 02.12. 22:18

NEIN;, mountie!!!! ICH hab dir klare FRagen gestellt. Beantworte sie oder gib zu, dass du das nicht kannst. Nicht herumschwafeln!

mountie, 02.12. 22:18

pazifist
Danke, für den Beitrag. Beschreibt gut worauf es ankommen würde.

klippundklar, 02.12. 22:24

aha, pazifist. Und von der Mentalität weiß man nix - oder? Du lässt dich nicht impfen, weil dir der Kurz nicht gefällt? So what. ICH lasse mich impfen, weil mir meine GEsundheit und die meiner Nächsten - dazu zählen auch meine Mitbürger - wichtig ist.
Sowas nennt sich Solidarität und Verwantwortung, pazifist. Kennst du eigentlich noch diese Ausdrücke und lebst du danach? Immerhin leben wir im Zeitalter, wo wir übers Internet wichtige iNFORMNATIONEN bekommen aber nicht von irgendwelche dubiosen Seiten, sondern wir haben Zugang zu wissenschaftlich fundierten Seiten.

klippundklar, 02.12. 22:25

mountie, wieso beantwortest du nicht meine Fragen?

mountie, 02.12. 22:27

Klippundklar
Leute wie du, spalten die Gesellschaft mehr als ein Kickl. Irgend wann könntest auch einmal aufnehmen, dass ich aus Überzeugung geimpft bin und diesen Rat auch persönlich weitergebe. Niemand ist allerdings allwissend, niemand kann ausschließen, dass im Einzelfall die Impfung die falsche Entscheidung ist und deshalb respektiere ich jede Meinung und jede Entscheidung.

klippundklar, 02.12. 22:29

Und nochwas, pazifist: extra für dich
https://www.sueddeutsche.de/politik/corona-covid-impfung-spanien-deutschland-impfquote-1.5466917?reduced=true

https://www.dw.com/de/das-corona-wunder-von-brasilien/a-59937178

Der Rechte Bolsonaro hat unsagbar viele Menschenleben mit seiner Politik auf dem Gewissen. Nun hat ihm die Bevölkerung die lange Nase gezeigt. Und das ist gut so.
https://www.dw.com/de/das-corona-wunder-von-brasilien/a-59937178

klippundklar, 02.12. 22:34

mountie, wenn du angeblich geimpft bist, warum plärrst du dann noch herum? Stehst du nicht dazu, was du tust?
Solltest du geimpft sein, so kann ich dich nur beglückwünschen. wenn nicht, dann melde dich unverzüglich an. Wie gesagt: JEDES Menschenleben ist kostbar.
UND unterstell mir nicht, dass ICH die Gesellschaft spalte. ICH organisiere keine Demonstrationen gegen die Gesellschaft. Ich bedrohe keine Ärzte, Politiker, Wissenschafter mit dem Tode!!!
ICH sage DAS, was für Menschen wichtig ist - nämlich die Impfung, um schwere Verläufe und u. U. den Tod zu verhindern.

klippundklar, 02.12. 22:38

Nachdem ich ja keine Antworten auf meine Fragen bekomme, (was ohnehin immer so der Fall ist, WEIL es keine gibt) gehe ich jetzt zu Bett.
Ich werde träumen: ich träume von der Einsicht eines Kickls, sich aus der Politik zurückzuziehen und die Mehrheit der Bevölkerung zu deren Wohle, nicht mehr mit grauslichen Wortergüssen und Aufrufen zu irrwitzigen Demonstrationen zu geißeln.

mountie, 02.12. 22:41

Klippundklar
Du treibst die Spaltung voran, steh dazu. Der Mechanismus der hier angewendet wird, ist das gesellschaftlich gefährliche. Du wirfst einem Ungeimpften vor, der nicht infiziert ist, für Bettenknappheit verantwortlich zu sein. Eine persönliche Schuld aus einer kollektiven Gruppe abgeleitet. In anderer Konstellation betrifft dieser Mechanismus Ausländer, Schwarze, Arme,...
Was die Impfung betrifft, habe ich in diesem Forum schon gefühlt 1000 mal richtig gestellt, dass ich geimpft bin und das aus Überzeugung. Mir fehlt nur das Lagerdenken.

usaf, 02.12. 22:57

mountie.. lass dich von einem klippundklar nicht provozieren, es ist es nicht wert.. Es gibt solche Poster und kann man sie ignorieren..

mountie, 02.12. 23:05

Danke für den Rat usaf, wünsche allen eine gn.

Polititker als Brückenbauer braucht das Land

huberbauer, 02.12. 21:26

leider ist es mit dieser Impfpflicht zu einem enormen aber auch politisch vorangetriebenen Bruch zwischen Geimpften und Ungeimpften gekommen. Das was das Land braucht sind Politiker mit Zugang zu den Menschen.

Antworten

soises, 02.12. 21:32

Das Land braucht Politiker, die die Menschen von Fake News, Verschwörungstheorien, ... a la Kickl schützen. Wenn der Kickl seine Intelligenz sinnvoll einsetzen würde, bräuchten wir wahrscheinlich keine Impfpflicht, denn da hätte er nicht so viele beeinflussen können. Aber so kommt die Impfpflicht, auch für dich huberbauer.

hawkeye, 02.12. 21:33

das stimmt, schauma mal was die Zukunft bringt und wie sich
die nächste Legislaturperiode entwickelt, es werden ja dann ganz andere am Werkeln sein. Türkis ist auf allen Ebenen gescheitert - und die FPÖ wird wohl, wenn sie sich Kickl nicht entledigen kann, auf kurz oder lang verboten werden.

logopezi, 02.12. 21:33

der Bruch geht aber allein auf dei Impfverweigerer mit ihrer Verweigerung wissenschaftlicher Fakten!
ja es hat jeder ein Recht auf eine eigne Meinung - aber halt nicht auf eigene Fakten.

spacejam, 02.12. 21:34

@huber
Nein, nein, für den Bruch seid schon ihr verantwortungslosen Impfverweigerer verantwortlich. Also red dich nicht ständig raus!

reservebuddha, 02.12. 21:35

Ich bin überhaupt nicht begeistert von der Idee einer Impfpflicht, und werds nie sein. Das kann ich mit Bauchweh in dem Fall grade noch befürworten, mehr wirds bei mir an Begeisterung sicher nie werden.

Bloß versuche ich, realistisch zu bleiben: Im Endeffekt werden bei einer Impfpflicht 90% der Erwachsenen geimpft sein, das reicht, viele davon werden deswegen angefressen sein, das dürfen die. So furchtbar wird das die Gesellschaft nicht zerbrechen - jedenfalls sehr viel weniger als die bisherige Masche, Ungeimpfte für alles Schlechte verantwortlich zu machen, ohne aber die Impfung gesetzlich zu verlangen. DAS ist eine miese Tour gewesen.

Aber so? Im Grunde haben wir längst eine Impfpflicht light, die überall durch diffundiert. Manche Berufsgruppen sind jetzt schon dazu gezwungen, Arbeitnehmern macht man das Leben schwer, wenn sie sich nicht impfen lassen - es geht also schon lange nicht mehr um die Frage: Impfpflicht ja oder nein? Sondern Impfpflicht offiziell oder inoffiziell. Da bin ich schon eher für offiziell.

MFG-Politiker mit CoV-Infektion gestorben!

kontra, 02.12. 21:08

Nach mehreren Tagen Überlebenskampf ist ein Kommunalpolitiker der impfkritischen Partei MFG mit einer CoV-Infektion gestorben. Der 54-Jährige lag auf der Intensivstation des Krankenhauses in Ried.
--------------------------------------
Ob nun MFG deren unsinnigen Kampf gegen die Impfung endlich einstellen wird ?

Antworten

huberbauer, 02.12. 21:09

Was hat das mit einer verfassungswidrigen Impfpflicht zu tun ??

kontra, 02.12. 21:11

Welcher verfassungswidrigen Impfpflicht ?

spacejam, 02.12. 21:18

@huber
Du hast aber echt so überhaupt keine Ahnung, stimmt's? :-)

soises, 02.12. 21:21

space - huberbauer hat sichtlich nicht nur keine Ahnung, sondern anscheinend auch große Angst vor der Impfung oder besonders vor Spritzen, ein Trypanophobiker also.

bösendorferflügel, 02.12. 21:21

@huberbauer, 2109:
nichts, huberbauer, gar nichts.
Es wird auch keine verfassungswidrige Impfpflicht geben.
Es wird eine verfassungskonforme Impfpflicht geben.

huberbauer, 02.12. 21:28

Ohne Argumente werdet ihr sicherlich nicht durchkommen. Möglich in der Lokalpresse aber nicht in der Republik Österreich.

bösendorferflügel, 02.12. 21:32

@huberbauer, 2128:
ich weiß ja jetzt nicht, wen du mit "ihr" meinst, du vermeidest ja die Anrede.
Aber, huberbauer, ich stimme dir schon wieder zu:
Ohne Argumente kommt man nicht weiter.
Du auch nicht übrigens....

soises, 02.12. 21:33

Die Argumente sprechen eine eindeutige Sprache: Impfpflicht , auch für dich huberbauer

hiyou, 02.12. 21:46

huber: tus für dich, und die anderen haben sogar dann auch was davon :)

hiyou, 02.12. 21:54

huber: hab jetzt noch ein paar Kommentare von dir gelesen: Wieso soll der Staat Verantwortung übernehmen? Warum beginnst du nicht bei dir mit der Verantwortung, nur für dich? Impfnebenwirkungen versus Intensivstation. Das schafft man selber auch.

Angela Merkel sieht die Impfpflicht als geboten

subbertongue, 02.12. 20:20

sehr gut, damit ist das Thema auf europäischer Ebene durch.

Antworten

altlemur, 02.12. 20:21

Wie blöd, jetzt haben die Schwurbler nicht mal mehr das Argument, nur Schurkenstaaten wie Tadschikistan würden eine Impfpflicht einführen...

hawkeye, 02.12. 20:24

ja, haha, was man früher mal punktuell durchaus als "lästig" empfunden haben kann, dass sie für ganz Europa "den Ton angibt" kommt jetzt auf gute Weise zurück :-p

subbertongue, 02.12. 20:25

tja, aber man kann das ja gedanklich weiterführen ... wenn nun auch Bill Gates sich für die Impfpflicht ausspricht, das wird's langsam ein Im-Kreis-Schwurbeln ;-)

OMG - auf was wir geistige Ebenen wir uns da schon hinabbewegen. Das war vor 2 Jahren ja alles undenkbar ....

huberbauer, 02.12. 20:46

Faktum ist dass diese Ausgrenzung und Impfpflicht menschenverachtend ist und vehement abgestellt werden muss. Das Gesetz ist verfassungswidrig und damit hat es sich.

logopezi, 02.12. 20:49

@huber
nein, ist es nicht, sagen Verfassungsexperten mehrheitlich.
udn selbst wenn: dann schreibt mans halt in die Verfassung. weil notwendig isses zweifellos, angesichts der Dummheit so vieler.

altlemur, 02.12. 20:50

@huberbauer, bring Bitte!! schnell Verfassungsklage gegen alle noch lebenden Mitglieder der Bundesregierungen bis Mitte der 70er Jahre ein - die haben alle durch Impfpflicht für Pocken und Kinderlähmung die Verfassung gebrochen - das musst du ahnden! Wehret den Anfängen!!

huberbauer, 02.12. 20:53

keinesfalls verhältnismäßig !!!! siehe WHO sowie OSZE Beobachtung . Das könnt ihr drehen wie Ihr wollt !

hawkeye, 02.12. 20:54

Ui, schon in der Trotzphase ... ;-)

altlemur, 02.12. 20:59

Nein @hawk, nicht schon - noch nie verlassen...

huberbauer, 02.12. 21:02

Merkel ist Vergangenheit sowie Kurz Blümel und wahrscheinlich in Kürze auch Hahn

hawkeye, 02.12. 21:03

aja... - stimmt - mein Fehler :-)

gustavg, 02.12. 21:04

@altlemur
Bitte nicht das Pockenbeispiel.
Ja, eine Impfpflicht kann verfassungsmäßig sein. Ich denke hier gibt es keine 2 Meinungen. Die Frage ist, ist sie verfassungsmäßig mit einem Impfstoff der keine sterile immunität erzeugt. Dr. Wenisch hat im Pressefoyer zum runden Tisch dieses " Problem" auch angesprochen, als er meinte, dass man den Covidimpfstoff nicht mit Pocken, Masern oder Gelbfieber vergleichbar ist.
Ich kann diese Frage nicht abschließend beantworten. Wenn die Regierung mit Experten es nicht begründen können, ist eine Impfpflicht nicht verfassungsmäßig.

hawkeye, 02.12. 21:08

wer sagt das ?

altlemur, 02.12. 21:11

Nachdem die relevanten Experten in dieser Frage schon klar pro Verfassungsgemäßheit Stellung bezogen haben @gustavg, wird auch diese deine Hoffnung zerplatzen, wie eine Seifenblase in der Sonne...

huberbauer, 02.12. 21:12

das sagt jeder, der halbwegs die Verfassung verstanden hat. Würde dir das Lehrbuch von Funk (1. Semester Jus) empfehlen. Übrigens leicht zu lesen.

huberbauer, 02.12. 21:15

....im Gegenteil die Verfassung wie sie der Republik Österreich gegeben wurde und in Ihren Grundfesten verankert ist, wird diesem Unsinn weiterhin trotzen. Ein gescheitereter Versuch der Weltverbesserer aber mehr nicht. Und das ist gut so.

logopezi, 02.12. 21:17

@huber
warten wirs einfach ab...

wenn du dir so sicher bist, brauchst eh nicht nervös sein.

huberbauer, 02.12. 21:20

........wir warten nichts ab es muss hier mit vollem Widerstand gearbeitet werden und dies auf allen Ebenen. Von Nervosität ist keine Spur. Die Freiwilligkeit und Offenheit steht an erster Stelle.

spacejam, 02.12. 21:21

Wem soll man nun glauben?
Dem Hobbyjuristen @huber, der anscheinend noch im 1. Semester feststeckt, oder doch den echten Experten?
Eine ziemlich einfache Entscheidung :-)
Aber immer wieder aufs Neue lustig, wenn hier manche tatsächlich meinen, sie hätten Ahnung :-)

hawkeye, 02.12. 21:22

es wird immer so getan, als ob "die Verfassung" ein Naturgesetz oder etwas Unverrückbares und in Stein Gemeißeltes, ewig Gültiges wäre. Die Verfassung soll Stabilität sichern und wir haben über Ihre Schönheit bei den Turbulenzen der kürzlichen politischen Vergangenheit gehört. Aber wenn es notwendig ist, in einer nationalen Notlage, wird sie durch eine 2/3 - Mehrheit der Parlamentarier angepasst, fertig. ganz easy. ( es müssen soviel ich weiß die Hälfte der Abgeordneten anwesend sein)
es ist daher absolut für die Fisch dauernd unsere Verfassung zu bemühen, wenn man, noch dazu völlig falsch, seine mittlerweile schon fast krankhaften "Crona-Argumente" transportieren will.

logopezi, 02.12. 21:24

wieso, wenns eh nicht durch die Verfassung geht, dann wirds automatisch scheitern, da braucht man gar nicht dagegen arbeiten.
udn wenns doch durch die Verfassung geht, dann zeigt sich halt wieder mal die Schönheit der Verfassung.

und wenns auf EU-Ebene kommt - was sich am Horizont abzeichnet - dann kannst sowieso scheißen gehen mit unsrer Verfassung, weil Eu-Recht steht darüber.

abwarten und Tee trinken!

spacejam, 02.12. 21:24

Der @huberbauer wird bald ziemlich übel aus der Wäsche schauen :-)

hawkeye, 02.12. 21:28

Ja - eigentlich schade, weil er ja wirklich aufopferungsvoll von vielen hier betreut wurde, um sich nicht gar so zu verrennen.

logopezi, 02.12. 21:30

es ist halt der innere Kampf zwischen Gesichtsverlust udn Erkenntnisgewinn, wenn man sich derart verrannt hat.

altlemur, 02.12. 21:31

Stimmt völlig @hawk - und nachdem wir bereits so weltbewegende Sachen wie die Taxibedarfsprüfung in den Verfassungsrang erhoben haben...

altlemur, 02.12. 21:31

Stimmt völlig @hawk - und nachdem wir bereits so weltbewegende Sachen wie die Taxibedarfsprüfung in den Verfassungsrang erhoben haben...

huberbauer, 02.12. 21:32

also auf EU Ebene spielt sich rechtlich nichts ab aber ich weiß da könnt ihr nicht mitreden.

gustavg, 02.12. 21:32

@altlemur
Ihr müsst genauer zuhören. Ja, Verfassungsexperten sagen das. Sie sagen immer dazu wenn es begründet ist. Maier und auch Stöger sagen diesen Nebensatz immer dazu. Und ja, wenn man die Mediziner hört, die die sind die es begründen müssen, klingt es so als wäre sie ohne Probleme zu begründen. Hier kommen dann meine Zweifel auf.
Ich schätze@cayanas Beiträge sehr. Er sagt Arzt zu sein und er wirkt informativ und aufklärend hier im Forum. Auch die Regierungexperten sind das sicher.
Die Frage die ich stelle, ist ob man mit den vorhandenen Daten wirklich die Pflicht für 14+ belegen kann. Bei den Pocken, den Masern in Deutschland und den Kinderimpfungen in Tschechien handelt es sich um Impfungen, die eine Weitergabe verhindern. Das haben wir aktuell nicht. Somit fallen diese Begründungen weg. Man muss also begründen können dass eine Durchimpfung aller, das gewünschte Ziel, der Refuktion der Intensivbetten erreicht werden kann. Da das Recht auf körperliche Unversehrtheit nicht irgendein Recht ist, kann man das nicht einfach auf gut Glück gesetzlich verpflichten. Es braucht eine sattelfeste Begründung. Ich weiß, ihr haltet mich für einen Schwurbler. Aber wir werden es sehen, ob wir dieses Gesetz tatsächlich bekommen werden. So einfach wie ihr glaubt, ist es nicht, das kann ich euch sagen. Als weiterer Faktor kommt dann die Umsetzung des Gesetzes. Denn selbst wenn es verfassungsmäßig ist, müssen Dinge geregelt werden. Medizinische Ausnahmen zum Beispiel. Der verpflichtrte körperliche Eingriff ist kein Kindergeburtstag. Mit meinen kritischen kommentaren will ich nur im Ansatz auf die komplexität hinweisen, die dieses Thema mitsich bringt.
Hier wird immer geschrieben, dass auch ich geimpft werde. Es ist so leicht gesagt. Es gibt Menschen die, aus welchen Gründen auch immer, sich diesem medizinischen Eingriff nicht aussetzen wollen. Eine Verpflichtung dazu, ist nicht mit einem Statement in der ZIB2 zu rechtfertigen.

huberbauer, 02.12. 21:36

das ganze reicht verfassungsrechtlich nicht aus und kann bereits in der ersten Stufe a priori ausgeschlossen werden. Zudem, der Staat will ja auch keine Haftung übernehmen und darum wird dieses Gesetz niemals rechtlich halten.

hawkeye, 02.12. 21:36

@ huababaua: es wird auf europäischer Ebene derzeit schon geprüft sogar ... -
jeder weiß was diese Prüfung ergeben wird.

logopezi, 02.12. 21:38

Man muss also begründen können dass eine Durchimpfung aller, das gewünschte Ziel, der Reduktion der Intensivbetten erreicht werden kann.
-----------------------------------
3/4 der Covid-Intensivpatienten rekrutieren sich aus dem ungeimpften Drittel der Bevölkerung, 1/4 aus aus den restlichen, geimpften 2/3, dei noch dazu überproportional viele Vulnerable enthalten.
danke. setzen. nächste Frage?

altlemur, 02.12. 21:39

Na wenn es der huababaua a priori ausschließt...
Dann kann man eigentlich sicher sein, dass es umsetzbar ist

berserker59, 02.12. 21:41

hör auf zu quatschen, gustav. selbst mit der impfpflicht als gesetz bleibt die persönliche, körperliche unversehrtheit gewahrt, wenn sich jemand verweigern will. dann setzt es halt eine geldstrafe oder eine ersatzfreiheitsstrafe.

gustavg, 02.12. 21:44

@logopezi
Wieviele 14-50 jährige sind dabei? Können sie belegen dass eine verpflichtung dieser Altersgruppe eine Reduktion der Betten bringen wird?
Wer ist in zukunft ungeimpft?
Ab wann muss man welchen Booster haben?
Waren es nach 12,9,7,6,4 oder 3 Monaten. Gilt das selbe für jeden Impfstoff? Wie ist es bei Kreuzimofungen? Bitte mit belegbaren Daten. Wir wollen ja ein ordentliches Gesetz

logopezi, 02.12. 21:48

alles irrelevant angesichts der Tatsache, dass
- 3/4 der Covid-Intensivpatienten rekrutieren sich aus dem ungeimpften Drittel der Bevölkerung, 1/4 aus aus den restlichen, geimpften 2/3, dei noch dazu überproportional viele Vulnerable enthalten.
- udn dass eine Impfung sowohl Ansteckung als auch Weitergabe auch bei 14-50jährigen massiv reduziert, sodass diese als Geimpfte weniger Leute anstecken werden.

logopezi, 02.12. 21:50

...und bezüglich aller anderen deiner "Fragen" (zb Booster wann udn womit) schreibe man einfach die derzeitige Handhabung auf Empfehlung von WHO und EU - und nationalen Gesundheitsbehörden ins Gesetz.

gustavg, 02.12. 22:00

@logopezi
Das klingt vernünftig
Wir hatten bis 7.11 ,12 Monate, aktuell 9 Monate und ab ersten Februar 7 Monate. Empfohlen wurde bis vor kurzem 6 Monate aber eigentlich schon 3- 4 Monate nach zweitimpfung zu Boostern. Omikron ist da, da weiß keiner was.
Mir ist bewusst das ich eure Impfpflichteuphorie störe. Das tut mir auch leid. Wir werden sehen was kommt. Ich warte auf das Gesetz und werde es prüfen lassen falls es wirklich kommt.

Ohne Österreich gäbe es jetzt in Deutschland gar keine Impfpflicht

anova2, 02.12. 20:00

So hat Österreich unter Bundeskanzler Nehammer wieder die Führungsrolle in der EU zurückerobert.

Antworten

subbertongue, 02.12. 20:04

;-) naja, wollen wir bitte etwas bescheidener sein ;-)

aber im Ernst. Wenn Angela Merkel die Impfpflicht für notwendig hält, dann ist die Sache in Europa durch.

Das wird ein Weihnachten !!!!!

homeroid, 02.12. 20:07

Ohne des schwarzen Kanzlers gäbe es wahrscheinlich schon längst Impfpflicht in Österreich, und wir hätten kein LD sondern fast normales Leben.
Das ist aber dank der Politik nicht eingetreten.
Bisher war Impfpflicht verfassungswidrig, auf einmal ist es nicht mehr - ohne dass in Verfassung etwas geändert wurde.
Und - freiwillig ging es nachweislich nicht - um die Option leider auszuschließen.
Betonung auf leider.
Aber das ist ein Faktum, und keine „Meinung“.

candycool, 02.12. 20:10

@anova2, nehammer ist also bundeskanzler? irrtum oder lüge?

altlemur, 02.12. 20:10

Unsinn @homeroid, Impfpflicht war nie verfassungswidrig, sondern bestand im Gegenteil bis in die 70er Jahre für Pocken und Kinderlähmung - was gut und richtig war

krähe77, 02.12. 20:11

wenn wir einen ernstzunehmenden bundeskanzler gehabt hätten, würden wir wahrscheinlich keine impfpflicht brauchen...

logopezi, 02.12. 20:16

klar, jetzt is der Kurz schuld, das die Leut so deppert sind...

berserker59, 02.12. 20:19

na klar ist kurz schuld. natürlich auch an der klimaerwärmung und was sonst noch so alles anfällt... ^^

homeroid, 02.12. 20:21

Unsinn, @altlemur, habe ich seit einem Jahr geschrieben, aber warum haben das viele behauptet?
Die es wissen müssen.

homeroid, 02.12. 20:22

>krähe77 - er wurde mehrheitlich gewählt. Leider.

Eine Impfpflicht kann das verhindern:

homeroid, 02.12. 20:00

„ MFG-Politiker mit Infektion gestorben“
Der man hat sich de facto selber umgebracht.
Tragisch, aber man muss es als Beispiel nehmen.
Sinnloser geht es nicht.

Antworten

logopezi, 02.12. 20:02

tragisch ist nicht der Tod, sondern die Dummheit, die diesen Tod verursacht hat.

berserker59, 02.12. 20:05

tragisch ist eher, dass der verweigerer ein ICU-bett beansprucht hat.

logopezi, 02.12. 20:07

das auch. aber er hats gsd nicht allzu lange blockiert. und Reha-Kosten verursacht er auch keine.

udn vielleicht - obwohl sehr unwahrscheinlich - wachen jetzt ein paar seiner MFG-Freunde auf.

homeroid, 02.12. 20:11

Das wäre interessant zu erfahren - vor allen ob sie sich zumindest heimlich impfen lassen werden, um das Bild der „Freikämpfer gegen Vernunft“ zu bewahren..

subbertongue, 02.12. 20:19

naja, aufpassen. Der Politiker wurde in jener Klinik behandelt, deren Ärzt als Verbrecher beschimpft wurden. Nicht, dass da jemand auf die Idee einer Verschwörung kommt.
Diese Gruppe ist alles zuzutrauen.

logopezi, 02.12. 20:21

richtig, man hätt ihn gar nicht erst aufnehmen sollen in einem KH.

berserker59, 02.12. 20:29

da wär mal was mit ordentlicher signalwirkung, tbh. den mob, der vor krankenhäusern das personal beschimpft erkennungsdienstlich registrieren und dann bei covid-infektion den einlass zur behandlung einfach verweigern.

trigo, 02.12. 20:39

Es gibt neben den Dummen und Verblendeten auch bösartige Hetzer.
Ich weiß nicht zu welcher Gruppe der verstorbene gehörte.
Mit den Hetzern braucht man kein Mitleid zu haben.

ecomo, 02.12. 20:42

In der Schwurblerblase wird schon verbreitet er wäre gestorben weil er im KH war.

logopezi, 02.12. 20:44

@eco
klar: lauter Kranke im Krankenhaus! das kann kein Zufall sein!

berserker59, 02.12. 20:54

aber jetzt doch bitte nicht in echt, ecomo... wtf??

2stay, 02.12. 22:52

@eco
Und dass er nicht an sondern mit Covid verstorben ist.
Es ist alles einfach nur mehr lächerlich. So lächerlich.

Ultima ratio

cyana, 02.12. 19:45

Niemand - von hartgesottenen Extremisten vielleicht abgesehen - will Zwangsmaßnahmen. Ich auch nicht. Eigentlich will ich keine Impfpflicht.

Warum so viele Menschen die Impfung ablehnen, ist für mich als Arzt nur schwer nachvollziehbar. Ich habe hier von Einzelschicksalen erfahren, die mein Verständnis für die ablehnende Haltung geweckt haben, dafür vielen Dank an die Betroffenen.

Wenn dieser Lock-Down der letzte sein soll, brauchen wir einen Immunisierungsgrad der Bevölkerung von +90%, und das über einen längeren Zeitraum, realistischerweise +1 Jahr. Ihr habt selbst miterlebt, wie rasch sich das Virus wandelt - von Alpha in Wuhan über Delta aus Indien bis nunmehr Omikron aus dem Süden Afrikas; je länger die Pandemie dauert, desto häufiger werden diese Varianten auftreten.

Weder die Infektion mit dem Virus, noch die Impfung hinterlassen eine bleibende Immunität. Die derzeitigen Impfungen beruhen auf der Alpha-Variante, und sie funktionieren immer noch sehr gut bei Delta. Das ist nicht selbstverständlich, und vielleicht haben wir mit Omikron die erste relative Escape-Variante. mRNA-Impfstoffe können aufgrund ihres Bauprinzips und ihrer Wirkweise sehr rasch angepasst werden; bei Vektor- und Proteinimpfstoffen ist das nicht so einfach möglich.

Wie mRNA-Impfstoffe funktionieren, habe ich hier einmal kurz erklärt; ich will mich jetzt nicht wiederholen. Im Gegensatz zum Virus kann der Impfstoff die mRNA nicht in den Zellkern bzw. DNA einschleusen. Wer Änderungen am Genom befürchtet, muss sich also vor dem Virus hüten, nicht vor der Impfung.

Ja, die Impfung kann Nebenwirkungen haben - von häufigen milden erkältungsartigen Beschwerden bis hin zu sehr seltenen ernsthaften Reaktionen wie Allergien oder Thrombosen. Wer eine allergische Reaktion befürchtet, kann sich diesbezüglich schützen lassen. Dabei werden vorab Medikamente gespritzt, die eine allergische Reaktion unterdrücken. Auch gegen Thrombosen ist eine Prophylaxe möglich; vor allem aber - die Gefahr einer Thrombose bei Infektion durch das Coronavirus ist ungleich höher. In meinem klinischen Alltag war oft die Pulmonalembolie der erste Hinweis auf eine Covid-19 Erkrankung, etwa ein Drittel aller Covid-19 Patienten entwickelt eine Pulmonalembolie.

Letztendlich werden wir alle - ohne Ausnahme - mit dem Corona-Antigen in Kontakt kommen, sei es nun durch die Impfung, oder durch das Virus. Die Impfung gibt dem Körper die Gelegenheit, das Virus gefahrlos kennenzulernen.

Antworten

cyana, 02.12. 19:45

An unserer Intensivstation sind derzeit alle Beatmungsplätze belegt. Das Verhältnis von ungeimpft zu geimpft liegt heute bei ca. 5:1; die Ungeimpften sind alle in kritischem Zustand, wahrscheinlich wird keiner von ihnen überleben. Bei den Geimpften sieht es besser aus, einer wird ziemlich sicher durchkommen. Die Geimpften sind alle 2x geimpft.

Da hier öfters über die Impfung von Kindern diskutiert wird - naturgemäß haben wir hier in der EU keine weitreichenden Erfahrungswerte. In den USA, wo es die Impfung schon seit längerem gibt, wird sie vom CDC und dem Johns Hopkins Medical Center uneingeschränkt empfohlen. Laut CDC fällt Covid-19 derzeit unter die zehn häufigsten Todesursachen bei Kindern zwischen 5-11 Jahren. Auf deren Webpage gibt es auch weiterführende links zu zahlreichen Studien, sowie einen Leitfaden für Eltern.
https://www.cdc.gov/coronavirus/2019-ncov/vaccines/recommendations/children-teens.html

Ultima ratio. Wie ich eingangs gesagt habe, wünsche ich mir keine Impfpflicht. Ängste können kommuniziert und vielleicht ausgeräumt werden. Hier in diesem Forum und anderswo. Wenn uns das gelingen würde, brauchen wir keine Impfpflicht.

Danke an alle, die bis hier gelesen haben.

gleason8, 02.12. 19:48

Verdammt guter Beitrag - CHAPEAU !!

subbertongue, 02.12. 19:49

danke @cyana für diese wertvollen Einblicke!
Alles Gute und Danke für Euren Dienst an allen Betroffenen, auch den Ungeimpften.

alpensymphonie, 02.12. 19:49

@Cyana: Ich bin vollkommen deiner Meinung. Ich habe Ähnliches schon am 19.11. geschrieben:

Die Impfpflicht
alpensymphonie, 19.11. 11:43,
... ist das Produkt der Erkenntnis, dass es bei der Umsetzung von Notwendigem leider nicht mehr ausreicht, auf Vernunft, Verantwortungsbewusstsein und Solidarität zu setzen. Sie ist traurige ultima ratio.

fraukaiser, 02.12. 19:51

Von ganzem Herzen , Danke für diesen Beitrag!

manz, 02.12. 19:53

Da muss man einmal klarstellen: Die Impfpflicht ist keine Zwangsmaßnahme !!!! Niemand wird im Impfzentrum fixiert und gegen seinen Willen gestochen - auch nicht nach dem 1. Februar.

itworker, 02.12. 19:54

vielen dank dass du bis dahin geschrieben hast :) nein, echt ein top beitrag!

staticsoul, 02.12. 19:54

Wäre cool, wenn das Posting hier mal eine Weile zuoberst stehen bleibt.

itworker, 02.12. 19:55

@staticsoul, 02.12. 19:54:
"Wäre cool, wenn das Posting hier mal eine Weile zuoberst stehen bleibt"

das war wohl Gedankenübertragung, ich hab mir schon beim lesen dasselbe gedacht :)

jreese1, 02.12. 19:56

Toller Beitrag. Die Hoffnung auf ein Einsehen bei allen Ungeimpften habe ich aber nicht mehr. Es mag bei manchen plausible Gründe geben, die meisten Argumente die ich aber hier und auch im Bekanntenkreis höre lassen mich am Verstand der Menschheit zweifeln.

virusstudy, 02.12. 19:58

@cyana
Soll keine Kritik sein, doch für eine Objektivität wäre es hilfreich den Vorerkrankungsverlauf, Adipositas und Alter in den beiden Gruppen zu erwähnen, und ob aufgrund dessen und des Impfabstandes ein Geimpfter als ungeimpft eingestuft werden musste.

itworker, 02.12. 20:00

@jreese1, 02.12. 19:56:
laut Statistik haben 91% der ungeimpften einfach nur angst, das Problem sind die restlichen 9%, die mit falschen fakten auf populistische weise diese angst ausnutzen und sogar schüren. der fpö müsste man mal das handwerk legen, dann hätte man sicher mehr erfolg den ängstlichen die angst auszuräumen.

meinenerven, 02.12. 20:00

@cyana

Danke für den wertvollen Beitrag!

itworker, 02.12. 20:01

@virusstudy, 02.12. 19:58:
völlig irrelevant. informier dich mal!

subbertongue, 02.12. 20:02

@cyana - ich wünsche mir, diesen Beitrag mit den aktuellen Infos aus Deiner Umgebung hier regelmäßig lesen zu dürfen. Es steckt viel Information und Überzeugungskraft in diesem Posting.

Bitte einfach kopieren, posten, kopieren, posten, kopieren ...... bis es bei einigen zum Kapieren kommt .....

virusstudy, 02.12. 20:06

@itworker
Das ist alles andere als irrelevant.
Und falls Sie es nicht glauben wollen, dann besuchen Sie die Salzburger Landesklinik und schauen sich die entsprechenden Patienten auch auf den COVID-19-Stationen an.
Impfabstand länger als 6 Monate und "vor"erkrankt und man darf von einen Ungeimpften sprechen ... cyana wird mir das als Arzt bestätigen.

altlemur, 02.12. 20:07

Danke @cyana - und viel Kraft euch allen.
Eigentlich sollten wir Positiv-Demos vor den Krankenhäusern organisieren und uns mit Plakaten wie “Ihr seid Helden!” oder “Wir sind euch so dankbar” aufstellen und Adventlieder singen...

cyana, 02.12. 20:12

Vielen Dank für eure positiven Reaktionen, mich freut es sehr :)
Vielleicht können wir mit jenen, die der Impfung skeptisch gegenüberstehen, ins Gespräch kommen - hier und im real life. Entspannt und ohne Schuldzuweisung.

Ich möchte mich hier bei einer (eigentlich zwei) Mitdiskutantin bedanken, die gestern sehr offen über ihre Ablehnungsgründe gesprochen hat.

@virusstudy
Ich muss mich entschuldigen, dass ich nicht die Anamnese aller Beatmungspatienten kenne. Einer der geimpften hätte morgen den dritten Stich erhalten sollen; multiple Vorerkrankungen, er wird es wahrscheinlich nicht schaffen. Der jüngste ist ein 19jähriger ohne Vorerkrankungen oder Risikofaktoren, ungeimpft, und leider in sehr schlechtem Zustand (multiples Organversagen)

jreese1, 02.12. 20:12

@itworker: Angst wovor? Ich selbst hatte bei keiner der Impfungen bis jetzt irgendwelche Nebenwirkungen. Die Nebenwirkungen im Bekanntenkreis halten sich auch in Grenzen. Mit Impfschäden kenne ich gar niemanden von Impftoten mal ganz zu schweigen.

virusstudy, 02.12. 20:20

@cyana
Multiples Organversagen ... das wäre der erste Todesfall unter 24 Jahren seit dem 19.9.21

usaf, 02.12. 20:20

cyana... danke für das Eingangsposting, ein informativer Beitrag und alles Gute.
Hoffe ebenfalls auf einen hohe Durchimpfungsrate und ebenfalls wie in Ihrem Beitrag, dass die Impfpflicht nicht kommen wird.. rechtmäßige Bestrafung von extremen Verweigerern ist auch mit kostenpflichitgen Tests für alle Bereiche möglich.

cyana, 02.12. 20:27

@virusstudy
Das weiß ich offen gestanden nicht - wenn ich mich richtig entsinne, ist unlängst ein 4jähriges (?) Kind an Covid-19 verstorben. Wir sehen solche Fälle natürlich sehr selten, und es gibt auch derzeit nur wenige Erklärungsmodelle, warum gesunde junge Erwachsene so schwer an Covid-19 erkranken.

virusstudy, 02.12. 20:33

@cyana
Stimmt, das war vor kurzem (Dienstag) leider im Landesklinikum Zwettl ein Herzkind, wobei dieses noch nicht von der AGES erfasst wurde.

virusstudy, 02.12. 20:40

@cyana
Bin ziemlich überzeugt, dass manche schwere Verläufe bei an und für sich nicht vorerkrankten und nicht adipösen Menschen aufgrund der aufgenommenen hohen Virenmenge verursacht wird. Bei Geimpften ist mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit eine höhereaufgenommene Virenkonzentration im Aerosol für den Organismus ohne schwere Symptomatik möglich.

cyana, 02.12. 20:53

@virusstudy
deinem nick nach zu schließen, bist du der Virologe von uns beiden. Denkst du, dass es ausschließlich die initial inkorporierte Virenlast ausmacht?

Ich frage mich manchmal, ob nicht auch der Zelltyp des Erstkontakts eine Rolle spielen könnte. Bleibt das Virus initial im oberen Respirationstrakt, oder gelangt es sofort in nennenswerten Mengen in die Lunge und den Kreislauf. Warum bekommen so viele eine Pulmonalembolie - die dann in weiterer Folge die gefürchteten Komplikationen verursacht.

Schon die ersten Studien aus Wuhan berichteten, dass initial hohes Troponin und d-Dimer eine schlechte Prognose haben, obwohl der Patient scheinbar noch nahezu gesund ist.

WHO hat sich deutlich gegen Impfpflicht ausgesprochen

huberbauer, 02.12. 19:36

vielmehr sollten die Menschen überzeugt werden und sollen frei entscheiden. Der Impfstoff ist kein Allheilmittel und können keinerlei Zwangsmaßnahmen auf diesen aufgebaut werden.

Antworten

jreese1, 02.12. 19:38

vielmehr sollten die Menschen überzeugt werden und sollen frei entscheiden.

Das haben wir jetzt 2 Jahre versucht - Ergebnis:
Übervolle Intensivstationen
Viele (vermeidbare) Tote
Einmal mehr ein LD

Funktioniert nicht. Also Impfpflicht.

jimmyantipolis, 02.12. 19:41

WHO hat sich deutlich gegen Impfpflicht ausgesprochen

richtig, die haben gesagt, man sollte sich nicht mit einem pferdemittel impfen lassen ;)

huberbauer, 02.12. 19:41

... nochmal die Fakten müssen auf den Tisch. Welche und wie viele Opfer gibt es durch die Impfung ? Das muss ausgehalten werden. Stillschweigen, Zensur und Ausschluss von Nichtgeimpften ist kein Weg und schon gar nicht eine Zwangsimpfung.

jimmyantipolis, 02.12. 19:43

huberbauer

dann hols halt auf den tisch, deine fakten. und lass uns mit deinen schwurblereien zufrieden----

jreese1, 02.12. 19:44

Fakten? Wo hast denn dieses Wort gehört!?

subbertongue, 02.12. 19:45

für Schwurbler sind Fakten eben "Faketen"

soises, 02.12. 19:46

huberbauer - nur noch 2 Monate

hawkeye, 02.12. 19:47

solange du nicht behandlungseinsichtig bist, nutzt die beste, "zielgerichtete" Behandlung nix @ huababaua
Aber ich würde es nicht auf die leichte Schulter nehmen.

subbertongue, 02.12. 19:47

Richtig ist: die WHO hat sich VOR EINEM JAHR gegen die Impfpflicht ausgesprochen und auf Information gesetzt.

batuo, 02.12. 19:47

@jreese1, 02.12. 19:38

Ich wusste gar nicht, dass schon seit Dezember 2019 gegen Covid19 geimpft wurde.

hawkeye, 02.12. 19:49

die Impfpflicht kommt ja nur, weil halt doch überraschend viele wissenschaftliche Fakten leugnen, Verschwörungstheorien anhängen und ganz allgemein keine sozialen Wesen sind, was sich unter anderem auch in einem mangenden Rechtsverständnis äußert.

jreese1, 02.12. 19:50

@batuo: Mei san ma lustig - soviel gelacht.

Dann sind es halt 23 Monate. Bis die Impfpflicht kommt sind es aber 2 Jahre.

Und nur weil Du es nicht weißt: In manchen Ländern wurde bereits im Dezember 2019 geimpft. Aber dass Du das auch nicht weißt wundert mich bei Dir überhaupt nicht.

manz, 02.12. 19:55

Auch an die Adresse von Huberbauer sei gesagt: Die Impfpflicht ist keine Zwangsmaßnahme !!!! Niemand wird im Impfzentrum fixiert und gegen seinen Willen gestochen - auch nicht nach dem 1. Februar.

altlemur, 02.12. 19:57

Eigentlich wollte er schreiben, dass die Fäkalien auf den Tisch müssen @supertongue - hat sich nur vertan...

hawkeye, 02.12. 19:58

kein normal tickender Mensch will eine Zwangsmaßnahme.

soises, 02.12. 19:59

Nur noch 2 Monate

huberbauer, 02.12. 20:01

... manz, trotzdem gibt es zahlreiche Opfer aber es soll gelten, dass der Nutzen überwiegt ?

soises, 02.12. 20:02

Es muss einem halt dann was wert sein, Fakten zu negieren, Verschwörungstheorien hinterherzulaufen, FakeNews zu glauben, den Egoismus über die Solidarität zu stellen, ... Das muss einem halt was wert sein.

altlemur, 02.12. 20:19

Beleg die zahlreichen Opfer @huberbauer, wieviele sind es?
Verstorben an Covid sind 12.196 Menschen allein bei uns bisher und weltweit über 5,2 Millionen (ohne Einrechnung der Dunkelziffer).
Also, lass uns wissen, wie viele Opfer hat die Impfung gefordert?

Dummheit kann das Leben kosten

servus, 02.12. 19:15

Ein radikaler Impfgegner und Coronaleugner, der MFG Politiker Johannes Aigner ist nun auf der Rieder Covid Intensivstation gestorben. Ist er nun wegen oder an Dummheit gestorben?

Antworten

meinenerven, 02.12. 19:18

@ servus
Ich würde nicht Dummheit vermuten - diese Mitmenschen werden hochprofessionell in die Irre geleitet...

servus, 02.12. 19:20

Als Politiker der MFG war er kein Opfer, sondern ein Verführer. Er hat versucht, aus der Pandemie für sich einen Vorteil zu schöpfen. Dass er dabei selbst zu Tode gekommen ist, muss uns nicht traurig machen.

altlemur, 02.12. 19:21

Genauso ein wie ein FP Politiker aus Wiener Neustadt Umgebung.
Und auch das wird zu keinem Umdenken führen.
Mein echtes Beileid für die Angehörigen - nur die Betroffenen haben es wahrlich wider mögliches besseres Wissen herausgefordert...

fraukaiser, 02.12. 19:23

Ist tragisch! Bitte keine bösartigen Kommentare über Tote!

servus, 02.12. 19:24

Meine Hoffnung ist ja, dass nach jedem Todesfall eines radikalen Impfgegners ein Umdenken unter den Impfverweigerern stattfindet. Dann hätte deren Leiden einen Sinn gemacht.

logopezi, 02.12. 19:25

Karma, würd ich sagen...

hawkeye, 02.12. 19:26

ja, aber bitte trotzdem um etwas Mäßigung in der Ausdrucksweise, es ist immer noch ein Mensch, der gestorben ist,
dumm ja, verblendet oder ein Blender ja, aber trotzdem Mensch.

logopezi, 02.12. 19:28

Mitleid mit ihm muss ich jetzt aber nicht haben, oder?

jreese1, 02.12. 19:29

Es ist tragisch. Für mich auch nicht verständlich warum es Leute gibt die mit der Gesundheit bzw. mit einer Krankheit "Politik" machen. Was denkt man sich dabei? Jetzt sind schon ein paar Politiker wegen ihrer Unvernunft gestorben. Und ich bin mir sicher dass wegen deren "Politik" auch einige gestorben sind weil sie den Blödsinn geglaubt haben den diese von sich gegeben haben.

isogamoiso, 02.12. 19:30

So auch Johann Biacsics, einer der führenden Köpfe der Impfgegner-Szene in Österreich. Am 11. November wurde der Mann mit einer akuten Corona-Infektion in ein Wiener Krankenhaus eingeliefert. Zuvor hatte er wegen Fieberbeschwerden bereits Chlordioxid eingenommen, berichtete die "Zeit". Impfen lassen wollte sich Biacsics nicht, eine Behandlung lehnte er ebenfalls ab. Biacsics war hingegen fest davon überzeugt, die Infektion dank der Behandlung mit Chlordioxid bereits überstanden zu haben.
Die Oberärztin des Wiener Krankenhauses sah das anders. Sein Zustand sei "lebensbedrohlich", so die Ärztin. Doch statt sich im Krankenhaus behandeln zu lassen, entließ sich Biacsics selbst. Lieber wolle er sich selbst therapieren.

Zu Hause angekommen legte sich Biacsics eine Infusion mit Chlordioxid und Natriumchlorid. Zwei Tage später war er tot.
Viele spekulieren (darunter sein Sohn !!), dass er absichtlich vergiftet wurde.

alpensymphonie, 02.12. 19:31

@Servus: Johannes Aigner lebt. Das ist nur der Bürgermeister des Ortes, in dem der verstorbene MFGler gelebt hat. Und der ist nicht zu verwechseln mit MFG-Parteichef Joachim Aigner, der auch noch lebt. Den wirklichen Namen des Verstorbenen O. W. nenne ich aus Pietätsgründen nicht, den findest du aber selbst unschwer heraus.
Nur: Wenn du schon über Dummheit urteilst, solltest du gründlicher recherchieren, sonst wird's lächerlich.

logopezi, 02.12. 19:32

Darwin Award!

huberbauer, 02.12. 19:33

.... auch Geimpfte sind leider Opfer von Corona. Wie mehrmals festgestellt, fehlt es bei der Impfung an der Verhältnismäßigkeit und daher wird das Gesetz verfassungsrechtlich nicht halten. Vielmehr sollte ein neues Behandlungsmanagment mit frühzeitiger Medikamentengabe überlegt werden. Was wir brauchen ist eine gezielte Behandlung.

jimmyantipolis, 02.12. 19:34

Was wir brauchen ist eine gezielte Behandlung.

du sicher ;)

servus, 02.12. 19:34

@hawkeye. Ich trauere um das 4 jährige Kind welches kürzlich an Covid gestorben ist oder um das kleine Kärntner Mädchen, welches nun schon seit Monaten auf seine lebensrettende Herzoperation warten muss, weil die Impfverweigerer und Coronaleugner die Intensivbetten beanspruchen. Tut mir leid. Aber Menschen, denen jegliche Solidarität mit anderen Menschen fehlt und darauf auch noch stolz sind, tun mir nicht leid.

hawkeye, 02.12. 19:36

* ggg * - grrr jimmy. warst schneller (aufg'legt)

hawkeye, 02.12. 19:38

ich habe auch nie gesagt, dass er mir leid tut @ servus, ich habe nur ein Mindestmaß an Pietät eingemahnt. Wenn ich aus deiner Sicht damit falsch liege, ist das auch OK.

powidl, 02.12. 19:43

huberbauer, 19:33
Wenn solch Leut nach all diesen nicht klüger werden, weiß ich auch nicht wer denen noch helfen kann.

servus, 02.12. 19:44

@alpensymphonie. Sie haben recht. Der Herr Aigner ist der Bürgermeister, der die Botschaft überbracht hat. Der Verblichene war MFG Gemeinderat und heißt Wilfingseder und hat sich als Bürgermeisterkandidat gesehen.

powidl, 02.12. 19:45

Korr:
Wenn solch Leut nach all diesen BERICHTEN hier nicht klüger werden...

alpensymphonie, 02.12. 19:46

Aus welchem Grund zerrst du den Namen in die Öffentlichkeit? Ich denke nicht, dass das sein muss, v.a. in Hinblick auf seine Familie.

servus, 02.12. 19:51

@hawkeye. Wir müssen aufhören alles kleinzureden und es nicht auf den Punkt zu bringen. Diese radikalen Impfgegner sind für den 4. Lockdown verantwortlich, sie gehen schreiend auf die Straße und halten sich nicht an die Covidmaßnahmen. Warum sollen wir Vernünftige uns zurücknehmen, während eine Parteikollegen der MFG noch vor kurzem das Rieder Krankenhauspersonal als Verbrecher beschimpft hat, das bis zum Schluss um das Leben dieses Idioten gekämpft hat. Nein bei solchen Menschen halte ich mich nicht zurück und denke mir, ein Idiot weniger.

servus, 02.12. 19:58

@alpensymphonie. Warum sollte man einen gefährlichen Wahnsinnigen nicht benennen dürfen. Die haben sich nicht entblödet und haben die Adressen von Ärzten und Intensivpflegern öffentlich gemacht und haben angeregt, die Covid Stationen lahm zu legen.
Die Ortbewohner wissen wer dieser Typ war, etliche haben ihn auch gewählt und alles was weiter als 30 Kilometer entfernt ist, kennt dessen Familie nicht.

hs40, 02.12. 20:06

"Was wir brauchen ist eine gezielte Behandlung."

Vorbeugen ist allemal besser als behandelt werden müssen. Vor allem sind die angekündigten Akutmedikamente nicht so unproblematisch und allgemein anwendbar wie die Impfung - und sauteuer!

alpensymphonie, 02.12. 20:10

Ja, @Servus, ich halte von MFG gar nichts, im Gegenteil, ich finde sie unglaublich idiotisch.

Aber hier ist ein Mensch gestorben, und er hatte Familie. De mortuis nil nisi bene.

Es ist traurig - aber wahr.

meinenerven, 02.12. 19:15

Nach mehreren Tagen Überlebenskampf ist ein Kommunalpolitiker der impfkritischen Partei MFG mit einer Covid-Infektion gestorben. Der 54-Jährige lag auf der Intensivstation des Krankenhauses in Ried.

Antworten

verappler, 02.12. 19:23

Es wäre besser für sie sich impfen zu lassen als hier ORF-Meldungen zu wiederholen.

meinenerven, 02.12. 19:27

Ich bin geimpft (nächste Woche sogar 3 x) - habe aber trotzdem Mitleid mit Menschen, welche sich auf den falschen Weg begeben haben...

verappler, 02.12. 19:30

OK, dann bin ich beruhigt.

huberbauer, 02.12. 19:38

... und viele glauben jetzt könne man eine verfassungswidrige Impfpflicht statuieren.

hawkeye, 02.12. 19:44

wer sagt das ?

manz, 02.12. 20:10

huberbauer glaubt auch nach der Entscheidung des Europäischen Gerichtshofes von April 2021 noch, dass irgendein Gericht die Impfpflicht für verfassungswidrig erklärt.

hawkeye, 02.12. 20:31

ja, er spricht auch von "Impftoten" - vollkommen daneben, leider.

Impfdurchbruch?

subbertongue, 02.12. 19:01

ehrlich gesagt, bekomme ich gerne jährlich 2x eine Corona-Infektion, welche schwach verläuft und lasse mich 2x impfen, als, dass ich EIN EINZIGES Mal für Wochen auf der ICU lade.

Antworten

hawkeye, 02.12. 19:08

ja, man kann sich kaum vorstellen, wie grauslich das ist.
5-fach verschlaucht, pure Panik, kaum machbar ohne massive Sedierung.

leoauswien, 02.12. 19:18

hawkeye..absolut deiner Meinung. Das Poblem ist, das die Betroffenen abstreiten das es Corona war.

ersting, 02.12. 18:59

Wenn heute noch ein Laie nachfragt
warum Astra Zeneca nicht geimpft
wird, kann ich nur de Kopf schütteln.
Wir können Alle froh sein, dass wir so tolle Impfstoffe wie Pfizer oder Moderna zur Verfügung haben - und das in ausreichenden Mengen !
Ich bin schon geboostert und das ist das Beste, was jeder halbwegs intelligente Österreicher machen soll.

Antworten

jimmyantipolis, 02.12. 19:02

Tja, es hat sich in mehreren Studien herausgestellt, dass sich die Wirkung von Astra Zeneca schon vor Ablauf von 4 Monaten zu verflüchtigen beginnt, also 2 Monate vor den mRNA Impfstoffen.

Daher hat der Staat wenig Interesse, den erwiesenermaßen weniger wirksamen Impfstoff weiter zu verwenden....

hawkeye, 02.12. 19:06

ja - und AZ hat sich auch ein schlechtes Image "erwirtschaftet" , (Stichwort Hirnvenenthrombose) - ob zu Recht kann ich nicht beurteilen. Aber ganz unberechtigt finde ich die Frage von gleason nicht, da er ja damit 2x bereits geimpft wurde!
( und es dumm wäre einen an sich Impfbereiten zu vergraulen )

jimmyantipolis, 02.12. 19:10

hawkeye

Die Kreuzimpfung von AZ Geimpften mit mRNA Impfstoffen soll laut Medizinern eine deutliche Verbesserung des Impfschutzes bewirken.

hawkeye, 02.12. 19:12

ja, ich weiß das, optimal sogar

gleason8, 02.12. 19:46

Freunde, ihr liegt ja alle mit euren Aussagen richtig. Der derzeitige Informationsstand zur Kreuzimpfung mit mRNA
hat hervorragende Werte, zugegeben.
Ich habe mich monatelang mit Studien und Beiträgen in 'The Lancet' herumgeschlagen, bis ich aus Not und Elend gewählt habe.
Ausschlaggebend war einfach die Tatsache, dass mRNA vor der Pandemie in der Humanmedizin NIE zum Einsatz kam. Jahrelanges forschen in der Krebstherapie und 2017 wurden klinische Prüfungen gegen Tollwut durchgeführt, aber nicht mehr.
Bei Vektor gibt's wenigstens die EU-Zulassung für Ebola-und Dengueimpfstoffe.
Außerdem hab' ich beide AZ-Impfungen sehr gut vertragen.
That's it.

Schönen Abend und bleibt gesund !

Fake News Netzwerk enttarnt

altlemur, 02.12. 18:56

https://orf.at/stories/3238731/
Wen wundert das - gezielte Fake News mit falschen Behauptungen zu CoV im Netz...
Wir sollten ein User Bingo spielen: welche User hier sind auch Teil eines Fake News Netzwerks.
Da fallen mir auf Anhieb genug Kandidaten ein...

Antworten

soises, 02.12. 18:59

Soll ich anfangen zum Aufzählen? Ist aber egal, in 2 Monaten wird ihnen eh geholfen.

hawkeye, 02.12. 19:02

ich korrigier euch ungern, aber so "professionell" sind unsere hier bei weitem nicht :-p