Standort: debatte.ORF.at / Meldung: "Bundesliga: Welches Team kann überraschen?"

zur ORF.at-Startseite
Anmelden/Registrieren
Fußballschuh

Bundesliga: Welches Team kann überraschen?

In der neuen Bundesliga-Saison sind schon einige Runden gespielt. Titelverteidiger Red Bull Salzburg mischt naturgemäß wieder vorne mit. Wer hält heuer am längsten mit dem Serienmeister mit? Oder können die „Bullen“ am Ende gar entthront werden? Welches Team kann überraschen? Wer hat Aufholbedarf?

Beitrag schreiben

Hinweis

2016 Beiträge

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.

Forum

Das Wiener Derby naht!

montalbano, 27.11. 18:25

Endlich!

Antworten

meschek, 27.11. 21:51

Der Höhepunkt der 2er-Liga!

Geistermannschaften...

panzerechse2020, 27.11. 07:55

... Geisterspiele, Geisterpublikum, Geistersieger...

Antworten

wald4, 27.11. 07:58

Geisterpostings die jede Menge Geist vermissen lassen :-)
Bist ma e ned bös?

panzerechse2020, 27.11. 08:15

Aber wo...

montalbano, 27.11. 18:23

....und Geistereinnahmen....Geisterprämien....Geisterzukunft.....

kakanien, 27.11. 18:49

Geistloses nicht zu vergessen...

märchenprinz, 27.11. 19:12

aber dafür jede Menge an geistreiche Posts, werte user.

schmalzbrot, 27.11. 21:49

Der User @Lausbua versucht sich hier als Kasperl.
Bis jetzt issa net eingeschlagen :)

meschek, 27.11. 21:51

Der iss "ned eingeschlagen"? Bist sicher?

ein Wunderteam

jotmaeiebga, 26.11. 22:43

aber daß gibt es seit sehr langer Zeti nihcht mehr.

Antworten

meschek, 27.11. 22:11

Da gab´s eine Paradigmenverschiebung: Wir haben ein Team, bei dem man auch dem sich Wundern nicht mehr `rauskommt: Das "neue" Wunderteam also.

Lask Stadion

martin76, 26.11. 18:58

Das Land fördert das neue Lask Stadion also mit bis zu 30 Mio €. Das Rapid Stadion, das Austria Stadion und das Salzburg Stadion wurden auch um Beträge in der Größenordnung öffentlich gefördert. Für ein neues Nationalstadion gibt es auch immer wieder Pläne. Ich muss sagen als Sturmfan kann ich mich über sowas nicht mehr ganz freuen. Sturm bekommt mit Bitten und Betteln und vor dem Bürgermeister auf die Knie fallen, mit Ach und Krach eine Sanierung sodass die Toiletten wieder für Menschen benutzbar sind. Ich hoffe bei uns in der Steiermark tut sich da auch endlich was.

Antworten

kakanien, 26.11. 19:12

Ich hoffe in der Steiermark verwendet man das Steuergeld für Pflege und Bildung.

gorgi2305, 26.11. 21:03

Bin Steirer und ganz bei kakanien. Das Stadion ist derzeit wirklich unser geringstes Problem.

franzjosef1957, 27.11. 15:49

Dieser Zug ist in Graz wohl abgefahren.
Im Gemeindegebiet Graz gibt es für so ein Projekt meines Wissens keinen geeigneten Platz

dersichnenwolftänzelt, 27.11. 21:01

Hättets an Arnieee damals nicht so beleidigt, dann würde er vielleicht persönlich aushelfen ;)

meschek, 25.11. 21:39

2:1 f d Vienna, echter Cup!

Antworten

bertmasta, 25.11. 22:26

Schön für die oft gebeutelte Vienna, zuhause auf der Hohen Warte so einen Prestigeerfolg zu feiern!

meschek, 25.11. 22:27

Interview mit Altach-Spieler nachher: Am sonntag geht´s gegen den LASK, das ist wieder(!) ein schwerer Gegner ,,,
und das nach einem Gegner aus der 4ten Leistungsstufe!

meschek, 25.11. 22:30

Ja, das war´s, bertmasta, Ich hab´s ihnen total gegönnt. Und wenn man sieht, wer alles noch im Cup unterwegs ist ... das kann - bei Losglück - noch weiter gehen.

wald4, 26.11. 05:54

Guckst du Düzgün :-)

meschek, 26.11. 06:29

:-) g´morgen. Yo - ich hab´während dem Spiel gedacht, "abgezockter Routinier, super" und dann beim Interview nachher hat mich fast der Schl.... naja, ganz so arg war´s nicht. Aber der kann noch weit kommen, dacht´ ich.

tibetterrier, 26.11. 08:53

"Unter den Weinbergen wohnt der Meister,
Vienna heisst er !"

pikzehn, 26.11. 10:09

Vienna gewinnt
Nostalgie pur
Es wird warm ums Herz

die Hartberger träumen ja.....

tobias, 25.11. 18:10

......von einem Stadion nach Vorbild Ried.
Ich verstehe nicht das es immer wieder größenwahnsinnige Funktionäre so kleiner Dorfclubs gibt die glauben sie müssen große Fußballwelt spielen. Am Ende werden sie sich in einer Reihe mit vielen anderen Vereinen im Fußballkeller wieder finden.

Antworten

wald4, 25.11. 18:59

Gratulation an die Austria war wohl klarer als von vielen erwartet, die Austria hat sowieso schon dringend so ein Erfolgserlebnis gebraucht.

meschek, 25.11. 20:48

Naja ... der Rückfall nach der Pause?

bertmasta, 25.11. 22:29

Rückfall nach der Pause find ich übertrieben. Man hat doch noch 2 Tore gemacht. Sie haben halt schon in der 75. Minute abgestellt, was in meinen Augen ungefähr 10min zu früh war. Da war bei Hartberg noch Hoffnung.

Bis dahin waren sie aber vor allem im Spiel ohne Ball deutlich verbessert. Sie sind nicht nur mitgelaufen, sondern haben bewusst gestört und so viele Fehlpässe erzwingen können. Das hat man in den letzten Wochen nicht gesehen.

meschek, 26.11. 06:32

tobias, sie wollen eins wie Ried. Und nicht eins wie ... ein Großclub.

tobias, 26.11. 10:33

Ried hat nicht gesagt wir WOLLEN eins sondern wir BRAUCHEN eins und hat sich selbst ein EL taugliches hingestellt und sind neben Rapid der einzige Verein in Österreich die über ein eigenes Stadion verfügen. Auch die Salzburger sind nur Mieter. Ab Sommer 2022 ist der Lask der dritte Verein.....

libero, 26.11. 23:11

Der sponsor von Hartberg macht etwa 150 mio. € jahresumsatz. Jedoch gehört die firma zur Israel Chemical die wiederum 6 mrd. $ umsatz machen. Kann gut sein, dass es da noch einiges an zuschüssen gibt die nächsten jahre.
Prost!

mallou, 25.11. 17:44

Rest in peace Diego Maradona

Antworten

meschek, 25.11. 17:48

RIP

spindocmac, 25.11. 18:10

Hasta siempre, Diego. R.I.P.

meloku, 25.11. 18:41

rip! legend

wald4, 25.11. 18:56

Was für ein begnadeter Fußballer Diego Maradona, ich fass es nicht, viel zu jung von uns gegangen.
Der Mann konnte alles mit den Ball, solche Ausnahmekönner gibt es ganz selten.
Die Erinnerung stirbt nie.

Was ist bloß

meschek, 25.11. 17:38

mit Hartberg los? Lassen sich von der Austria grad zerlegen ...

Antworten

matschgerant, 25.11. 17:41

Maradona ist tot, das ist grad etwas prickelnder.

meschek, 25.11. 17:48

((Das hat mir der Kommentator des Spiels erst nach meinem Posting erzählt ...))

meschek, 25.11. 18:00

3:0 ....

papierener, 25.11. 18:26

4:0, also wenns das heute auch vergeigen...

meschek, 25.11. 19:11

:-) Macht nix. Das Hauptspiel ist erst am Abend: Vienna -Altach!

papierener, 25.11. 19:13

Ansichtssache;-)

meschek, 25.11. 20:46

1:0 f d Vienna ... Altach kommt derweil nicht ins Spiel.

meschek, 25.11. 20:48

ups ... 1:1, "aus dem Nichts"

meschek, 25.11. 21:38

Kein Unterschied zwischen Bundesliga und der Vienna von ganz weit unten, richtiger Cupfight!

https://sport.orf.at/#/stories/3069752/

sobek, 25.11. 10:56

gratulation zur nomminierung; es war ja wirklich eines der geilsten tore!

Antworten

schmalzbrot, 25.11. 12:25

War wirklich ein geiles Tor.
Ich geh davon aus, dass Lazaros Tor vorletzte Runde in der DBL für nächstes Jahr nominiert wird.
Viel schöner geht's nämlich nicht.

Habe die Ehre
Ihr Schmalzbrot

meschek, 25.11. 13:06

:-) oja. gestern, das Tor von Sturm.

schmalzbrot, 25.11. 15:02

Ferschla vom Huspek und dann satter Schuss ins Lange via Innenstange...
War auch schön...
(aber nicht so schön)

meschek, 25.11. 17:50

JEDES Tor von Sturm ist das jeweils schönste :-)

Unverständlich ...

wiesodenn, 24.11. 19:04

... ist doch viel mehr, dass der Profifussball seine Spiele durchziehen darf. Gleichzeitig sperrt eine Behörde in Tirol eine Langlaufloipe trotz (oder wegen) gefordertem und funktionierendem Sicherheitskonzept.

Antworten

unwissender, 24.11. 21:40

Ein Profifußballer lebt vom Verdienst, d.h. spielt er nicht, verdient er weniger. Ein Freizeit-Langläufer macht das zu seinem Vergnügen. Unterschied erkannt?

rapidrian, 24.11. 22:00

Langlauf ist eine Einzelsportart, Fußball ein Mannschaftssport. Unterschied erkannt?

unwissender, 24.11. 22:19

@rapidrian, das ist belanglos. Es zählt nur die Einkommenssituation. Und daher auch die Ausnahme für Profi-Fußballer. Die bekommen nämlich keinen Ausgleich für Verdienstentgang wie Mitarbeiter aus dem Handel oder Künstler. Dafür haben sie sehr hohe Auflagen zu erfüllen. Unter anderem wird jeder Kontakt mit anderen Personen aufgezeichnet. Bei einem Hobby-Langläufer ist weder ein negativer Test vorhanden, es wird kein Kontakt-Tracing durchgeführt und er verdient deswegen auch nicht weniger.

jnpew, 25.11. 00:33

Alle Fußballer und Betreuer der 1. und 2. Österr. Ligen werden mindestens einmal pro Woche auf Corona getestet, Hobbylangläufer nicht. Das ist die Antwort auf die Eingangsfrage.

Trotzdem ist es lächerlich, dass Langlaufen verboten ist, spazieren und joggen auf überfüllten Promenaden und Parkanlagen sowie radfahren auf vollen Radwegen jedoch nicht.

PS: ich bin aber nicht dafür, spazieren, laufen und radfahren ebenfalls zu verbieten, sondern langlaufen zu erlauben.

Vorbildlich: Rapid-Spendenaktion bringt 26.000 Euro für Opfer

vollkoffer, 24.11. 16:16

Die von Österreichs Fußball-Rekordmeister Rapid initiierte Spendenaktion zugunsten der Verletzten und Angehörigen der Todesopfer des Terroranschlags in der Wiener Innenstadt hat 26.000 Euro eingebracht. Rapid teilte am Dienstag mit, dass die Summe zu gleichen Teilen den Initiativen „Weißer Ring“ und „Die Boje“ zugutekomme.

Die Hütteldorfer hatten das Bundesliga-Match am 8. November gegen Red Bull Salzburg (1:1) mit besonderen Trikots bestritten: Auf der Rückseite war „Wien“ in der jeweiligen Landessprache der Spieler beflockt. Diese Sonderanfertigungen wurden dann im Rahmen der SK Rapid Online Auktion zugunsten der Spendenaktion für die Anschlagsopfer versteigert.

Antworten

meschek, 24.11. 17:24

100 % +

chromjuwel, 24.11. 17:42

*thumb up*

märchenprinz, 24.11. 18:12

sehr schöne Aktion !!

coolking2, 24.11. 19:48

Äusserst begrüßenswert!

coolking2, 24.11. 19:50

Selbst als Rapidhasser kann ich hier nur applaudieren!

wald4, 24.11. 20:13

Wie kann man nur einen Fußballverein hassen?
Was ist bei dir alles schiefgelaufen?

meschek, 24.11. 20:13

Das Wort "Haß" sollte in Zusammenhang mit Sport eigentlich schon gar nicht verwendet werden ... sonst auch nicht, aber da schon gar nicht.

schmalzbrot, 24.11. 20:24

Wirklich coole Aktion.
*Chapeau*

ybsias, 24.11. 20:34

Warum treten dann die Rapid-Anhänger bei Auswärtsspielen (sogar bei Cup-Spielen gegen kleinere Vereine) mit Transparenten wie: "Bauern-Schweine" auf?
Ist das kein Hass? Was haben ihnen die Gegner angetan?

ybsias, 24.11. 20:37

Rapid-Anhänger hassen sogar ehemalige Spieler, mit denen sie Millionen verdient haben...

zarael, 24.11. 20:59

@ybsias: und was hat das genau mit den hier Anwesenden zu tun? Würdest du es als gerechtfertigt sehen, müsstest du dich für das Verhalten Fremder, die zufällig demselben Verein zujubeln, verantworten?

chromjuwel, 24.11. 21:13

@me
A "haß-e" Partie vielleicht, wenn die Blackies aufdrahn ;-)

schmalzbrot, 24.11. 21:14

Ich fasse zusammen:
- Eingangsthread: Coole Spendenaktion Rapids für die Angehörigen der Terroropfer
- 4x Gratulation
- 5. Posting "Rapidhasser"
- und dann wie immer...
Was is mit euch los bitte?
Rapid hat eine wirklich coole Aktion abseits des Rasens gemacht!
Punkt/Aus

ybsias, 24.11. 22:01

Es ging um die Aussage eines Rapid-Sympathisanten, dass Hass im Sport nichts verloren hätte. Dieser Meinung bin ich auch...

schmalzbrot, 24.11. 22:06

Da fühlt sich einer angesprochen. Gut so

unwissender, 24.11. 22:26

Auch erwähnenswert:
Von Fan-Clubs:
https://consortio-iuvavum.at/

Von Spieler:
https://www.laola1.at/de/red/fussball/bundesliga/news/red-bull-salzburg-spieler-verzichten-auf-gehalt-und-spenden/

Vom Verein:
https://www.redbullsalzburg.at/de/fc-red-bull-salzburg/soziale-verbundenheit/charity-auktionen.html

ybsias, 24.11. 22:28

Ja, schmalzi, es hat sich traumatisch bei mir eingegraben, wie ich die Rapidfans in meiner Heimatgemeinde erleben durfte...

märchenprinz, 24.11. 22:33

werter user @wald4,
zu Ihrem Post 20:13 erlaube ich mir mal die Frage, ob Sie Ihre an mich gerichtete Antwort von gestern Abend schon wieder vergessen haben?
Dabei hatten Sie doch persönlich geschildert, wie es um die "Fankultur" in dem von Ihnen bevorzugt besuchten Verein steht.
Haben Sie sich damit nicht Ihre Antwort ohnehin schon selber geschrieben?

Hier der Verweis auf Ihr Post:
wald4, 23.11. 20:43, Ein interessantes Thema @märchenprinz da gehen wir schon in die Psyche so manches Zuschauers.....

meschek, 24.11. 22:37

He! Ypsias! Ich bin Sturm-Knofel und NICHT Rapid-Sympathisant! Ich dächte, das hätte ich hier schon oft genug kundgetan (Obwohl´s nach der heutigen Cup-Leistung(!) wieder einmal nicht leicht ist)

schmalzbrot, 24.11. 23:04

Lieber @Ybsias (22:28):
Glaub ich Ihnen, und von mir aus bringen's des so oft wie's geht, posaunen Sie Ihre Rapidabneigung wo immer es geht, singen Sie einen Antirapidsong in da Dusch, aber HIER ging's ursprünglich um eine coole Aktion der Rapidler und da zieht man den Hut. Und AUS!
Lieber @Meschek:
Ich hab das Match im Sport+ gesehen. Das waren sicher nicht die Schwoazn vom Samstag.
Fake news im Sport +.
So eine Sauerei!

Habe die Ehre
Ihr Schmalzbrot

meschek, 25.11. 00:51

:-) Ich hab´s e schon einmal gesagt: Eine gute Leistung von Sturm ist dem langjährigen Fan Grund zur Panik .... weil der aus trauriger Erfahrung genau weiß, was danach kommt (ok, das Ergebnis stimmt, aber wenn´s mir darauf allein ankäme müßt´ ich mir einen anderen Verein suchen)

wald4, 25.11. 07:03

Eigentlich war meine Frage an @coolking2 gerichtet, aber der ist wahrscheinlich nicht imstande zu antworten.

märchenprinz, 25.11. 07:49

werter @wald4,
es war natürlich zu erkennen, dass Sie die Frage im Post von 20:13 an den @coolking2 gerichtet haben.
Mein Interesse gilt eher dem "Warum" Sie eine derartig bescheidene Frage überhaupt gestellt haben, nachdem Sie selbst ja tags zuvor (23.11. 20:43) über die "Misstände" auf den Tribünen den Ihres bevorzugten Vereins im Westen von Wien sehr umfangreich ausgeplaudert haben.

Folglich kann wohl jeder versierte Fußballkenner, der Ihre Zeilen vom 23.11. 20:43 andächtig mitverfolgen könnte, nur unweigerlich geistesprägend die vollste Abneigung (das Wort Hass will ich dazu nicht zitieren) gegen diesen Verein bekunden.

Wobei man doch hier auch klar differenzieren sollte, die oft zitierte Abneigung richtet sich wohl nicht gegen den Verein, sondern vielmehr gegen die in Ihrem Post vom 23.11. 20:43 zitierte "Unfriedenstifter" auf den Zuschauerrängen.

sehr viel Unterschied zur letzten Saison gibt es nicht

turnübung, 24.11. 09:44

der wesentlichste Punkt ist, dass RBS schwächer als letzte Saison zu aktuellen Stand ist.
19/20 hatte man 22 Punkte, aktuell sind es eben nur 19.

alle anderen Clubs sind etwa auf dem Niveau des Vorjahres, ausgenommen der WAC, der hier schlechter gestartet ist.
Was auffällig ist, dass jene Mannschaften die nicht int. dabei sind, die Länderspielpause gut genützt haben.
Hier muss angesetzt werden, denn es gibt viel zu viele Spiele, da ist die UEFA gefragt. Das Niveau wird dadurch in keiner Liga gehoben - das sieht man in DE genauso wie in Spanien etc.
Manchmal wäre weniger mehr - und in Ö trifft das am meisten RBS, wo im Grunde der gesamte Kader auch in diversen Nationalmannschaften zum Einsatz kommt.
So gesehen, könnte dann am Ende ein Team überraschen, welches derzeit keiner auf dem Zettel hat.

Antworten

libero, 24.11. 10:12

Ok also überrascht wohl St. Pölten oder Sturm? Ich schätze der kader von Red Bull Salzburg ist groß genug um trotzdem den meister einzufahren. Wenn sie mal zweiter werden ist es ja auch nicht schlimm aber das weder LASK, Red Bull Salzburg oder ein verein aus wien meister wird ist eher unwahrscheinlich.
Prost!

chromjuwel, 24.11. 10:14

Wir erinnern uns schon noch, dass sich letztes Jahr der Lask selbst den Titel weggenommen hatte.

chromjuwel, 24.11. 10:15

... also, wenn RBS heuer noch schwächer ist, dann wird's wohl nix mit der Titelverteidigung.

unwissender, 24.11. 10:35

Das Ergebnis gegen Sturm war dem Umstand geschuldet, dass Marsch einige junge Spieler eingebaut hat (und dadurch Stammspieler geschont hat), die dann die Leistung nicht brachten wie erhofft.

Der Kader reicht für eine Titelverteidigung allemal, was nicht heisst, dass er auch tatsächlich eingefahren wird. Aber es ist immer wieder eine nicht planbare Situation, ob aus den jungen Rohdiamanten auch tatsächlich Stammspieler in der BL werden.

schmalzbrot, 24.11. 10:49

Lieber @Unwissender:
Dieser Umstand war aus meiner Sicht nicht das Hauptkriterium, warum Sturm gewonnen hat.
War sicher auch ein Grund, aber der Hauptgrund war aus meiner Sicht die wirklich extrem starke Leistung von Sturm, die ich so nicht erwartet hätte. Die Tore waren alle 3 sehr schön herausgespielt, hinten hat man nicht viel zugelassen und hat sich, und das aus meiner Sicht eine taktische Meisterleistung, nicht hinten reingestellt.
Viele glauben ja, man muss gegen Salzburg extrem tief stehen. Wenn man jedoch die Schwäche der Bullen, die Verteidigung, bespielen will, darf man sich nicht hinten rein stellen, denn dann passiert genau das, was man gegen die Bullen vermeiden sollte: Die Offensive kann geigen und die Defensive gerät nie bis kaum unter Druck.

Habe die Ehre
Ihr Schmalzbrot

libero, 24.11. 11:17

@10:14 - wir erinnern uns aber auch daran, dass Red Bull Salzburg kurz vor der unterbrechung sich wieder stärker präsentierte. Eine ablöse des LASK an der spitze nur eine frage der zeit zu sein schien da sich die mannschaft nach den abgängen langsam einspielte. Weiters hatte Salzburg keine doppelbelastung mehr, der LASK jedoch noch die partie in Manchester. Weiters hatte der LASK schon personelle probleme, Goiginger verletzt der im herbst groß aufspielte usw. Also so ist es bei weitem nicht, dass der LASK da souverän den titel geholt hätte, eher hätte Red Bull nach 5-10 runden die führung übernommen und den titel eingefahren.
Prost!

montalbano, 24.11. 11:41

Die aaaarmen Salzburger! Haben nur das meiste Geld, den größten und stärksten Kader . Den besten Nachwuchs. Die werden auch mit dem B-Team Meister.

märchenprinz, 24.11. 11:51

werter @unwissender vs. @schmalzbrot.
Man kann nach genauerer Beurteilung auch durchaus die Annahme treffen, dass beim Sieg des SK Sturm Graz in Salzburg möglicherweise auch beide Ihrer Sichtweisen erheblichen Einfluss gehabt haben könnte.
Sowohl die Tatsache, dass bei RB Salzburg durch Rotation einige junge Spieler zum Einsatz gekommen sind, andererseits der SK Sturm Graz auch eine anspruchsvolle Leistung abgeliefert hat.

Resultierend daraus: die Fußballwelt ist durchwegs auch bunt, und keinesfalls nur schwarz/weiß.

schmalzbrot, 24.11. 12:37

Lieber @Märchenprinz:
Ich gehe davon aus, dass Sie meinen Beitrag eingehend gelesen haben.
Also muss ich auch davon ausgehen, dass Sie ihn verstanden haben.
Denn nichts anderes habe ich geschrieben.
In dieser Passage könnte man das herauslesen, wenn man das denn kann:
"Dieser Umstand (Anm. d. V.: dass Marsch einige junge Spieler eingebaut hat) war aus meiner Sicht nicht das Hauptkriterium, warum Sturm gewonnen hat.
War sicher auch ein Grund, aber [...]."
Das schließt also den Umstand mit ein, dass ich beide Sichtweisen in meine Fachexpertise miteinbezogen habe, ich jedoch der Meinung bin, dass dies nicht der Hauptgrund des Erfolgs von Sturm war.
Klar soweit?

Habe die Ehre
Ihr Schmalzbrot

märchenprinz, 24.11. 12:57

werter @schmalzbrot,
ich ersuche Sie dann höflichst zur Kenntnis zu nehmen, dass ich mit meinem vorausgehenden Beitrag Ihnen keinenfalls die Butter vom Brot stehlen wollte.
Sowas steht mit natürlich auch keinesfalls zu.

weshalb sie dennoch derart kleinkariert (Hauptgrund, Hauptkriterium, usw.) und auf sich bezogen die Butter wieder zurückholen möchten, kann man wohl nur der meinerseits vorausgehend zitierten schwarz/weißen Argumentationsebene zuordnen.

Ich darf daher auch annehmen, dass mein vorausgehendes Post Ihrerseits eher nicht aufmerksam genug gelesen wurde.

libero, 24.11. 13:01

@märchenprinz - wenn dann bitte das „schmalz“ vom brot stehlen - sorry musste einfach sein.
Prost!

märchenprinz, 24.11. 13:13

werter @libero,
sorry, dass war natürlich ein Fehler von mir.
Vielen Dank für Ihre Hilfe!

ybsias, 24.11. 13:34

@schmalzi schrieb:
"Wenn man jedoch die Schwäche der Bullen, die Verteidigung, bespielen will, darf man sich nicht hinten rein stellen, denn dann passiert genau das, was man gegen die Bullen vermeiden sollte: Die Offensive kann geigen und die Defensive gerät nie bis kaum unter Druck."

Aber genau das hat Sturm gemacht. Die ganze erste Hälfte haben sie hinten dicht gemacht und die lahmen Salzburger konnten den Riegel nicht knacken.
Nur haben sie gleich nach der Pause auf Attacke mit weiten Bällen hinter die hochstehende Abwehr der Bullen geblasen. Das hat die naiven Salzburger völlig überrascht und nach wenigen Minuten war die Messe gelesen...

schmalzbrot, 24.11. 13:40

Lieber @Märchenprinz:
Leider muss ich nun davon ausgehen, dass Sie meinen Erstbeitrag zwar eingehend gelesen, diesen aber nicht verstanden haben.
Schade, macht aber nix.

Habe die Ehre
Ihr Schmalzbrot

märchenprinz, 24.11. 14:22

werter @ybsias
die hinlänglich bekannten, aber dennoch meist gestochen scharfen Expertisen des werten @schmalzbrot sind dem versiertem österreichischen Fußballinteressierten hier im Forum spätestens seit dessen treffsicheren 4:0 Prognose zum Spiel des österreichischen NT gegen die junge B-Mannschaft von Norwegen in bester Erinnerung.
Ähnlich anmutende Beispiele des werten user gibt es wohl zur Genüge.

Ich vermute daher, jede Fußball-technische oder Fußball-taktische Argumentation des werten @schmalzbrot bedarf daher keiner weiteren Falsifikation mehr.

schmalzbrot, 24.11. 14:48

Lieber @Märchenprinz:
Wer selbst nicht die E**r hat Prognosen anzustellen, hat jegliches Recht verloren, selbige danach zu kritisieren.
Denn Jeder der wie Sie mehr schlecht als recht Buchstaben aneinanderreihen kann ist auch imstande, danach gscheit zu sein.
Somit ist Ihr Beitrag natürlich nicht zur Kenntnis genommen.

Habe die Ehre
Ihr Schmalzbrot

märchenprinz, 24.11. 16:47

Bitte bleiben Sie mal sachlich, werter user@schmalzbrot,
Ich erhebe dann schon mal berechtigte Zweifel, ob Sie Ihrer obstinaten und pedantischen Gepflogenheiten ein Anrecht darauf erheben können, Ihrerseits ausgewählten user die Legitimation zu einer berechtigten und sachlichen Kritik zu entziehen.
Offensichtlich ist Ihnen Ihre persönliche 4:0 Schlappe noch nicht peinlich genug.

zarael, 24.11. 17:20

Also entweder es ist der Lauser, der seine Texte diesmal mit Hilfe eines Lexikon verfasst, oder sein lang vermisster Zwilling. Auf jeden Fall dieselbe Trollerei nur in Pseudo intellektuellen Formulierungen verpackt :*

schmalzbrot, 24.11. 19:12

Lächerlich!

Ein nettes WE....

bösendorferflügel, 23.11. 19:53

...für den Grazer Sport:
Sturm gewinnt in Salzburg
die 99ers in Linz
und der GAK gegen Rapid 2 auswärts
Auch wenn ich mir davon nicht einmal einen Alulöffel kaufen kann, find' ich's erfolgreich.
weiter so.

Antworten

redbull6, 23.11. 19:56

dafür schlechtes WE für Red Bull, nur FC Liefering souverän, RBS im Fussball und Eishockey verloren.

pistor88, 23.11. 20:44

@bösendorf, wobei der schönste Sieg der des GAK gegen die vom Fußballgott trainierten ach so tollen Nachwuchses von Wien zu sehen ist.

schmalzbrot, 23.11. 21:18

Ich glaub nicht, dass man bei einer offensichtlichen Paranoia gegen etwas auch noch dessen Amateur miteinbeziehen kann.
Wenn doch, dann isses schon sehr weit fortgeschritten, das Arge :)

wald4, 24.11. 08:13

Da haben sie wohl Recht @schmalzbrot, besser hätte ich es nicht schreiben können. :-)

unwissender, 24.11. 09:35

Es ist mir ein Rätsel, wie man sich freuen kann, wenn es einem Konkurrenzverein schlecht geht.
Es ist mir allerdings auch ein Rätsel, warum man Maßnahmen fordert, die den FCS behindern sollen, damit die Meisterschaft spannend wird. Man soll nicht nach unten, sondern nach oben nivellieren. Man sollte das wirtschaftliche Umfeld so stärken, dass mehr Geld für Sponsoring übrigbleibt.

In meinem Berufsleben gibt es viele Mitbewerber (ich schreibe extra nicht von Konkurrenten), und ohne diese Mitbewerber wären ich mit meiner Firma nicht dort, wo ich jetzt bin. Denn der Mitbewerb fordert Anstrengung in die Weiterentwicklung. Wieso sollte dies im Fußball anders sein?

märchenprinz, 24.11. 10:28

der "Mitbewerb" ist natürlich das wichtigste von allem im professionellen Sport, da kann man Ihnen natürlich nur zustimmen, werter @unwissender.
Das kann man durchaus auch mit Wirtschaftsunternehmen gleichstellen.

Leider ist dies im Sport, speziell im Fußball in Österreich noch nicht in alle Ebenen der Vereine so durchgedrungen (zugegeben, bei manchen Vereinen ist dies Aufgrund der Größe auch eher schlecht möglich).
Missgunst ist wohl eher kontraproduktiv für den österreichischen Fußball, sofern man dies mal im Gesamten betrachtet.

meschek, 24.11. 14:58

Unwissender, Schmalzbrot ( 2 der wenigen, mit denen man hier noch diskutieren kann) - eine Tatsache fehlt eurer beider Überlegungen, und liegt bei zB Betrachtung der wirtschaftlich stärksten Liga, der Premiere-League, doch auf der Hand.
Die Ratschläge an österr Vereine wirtschaftlich zu handeln ... usw, ich erspare mir Zitate ...
Dort wie in Ö bei Salzburg steht am Beginn des Aufschwungs der superreiche Investor. Allein mit "wirtschaftet ordentlich" wären weder die Topclubs in UK noch in Ö auch nur annähend dort, wo sie jetzt sind. Englischen Vereinen fliegen die div U$ler, Oligarchen und Scheichs zu, weil via enormer TV-Gelder aus der ganzen Welt recht zuverlässig mit Renditen gerechnet werden kann. Haben wir in Ö nicht, weder die TV-Gelder noch sonstige "enorme" Einnahmemöglichkeiten (vgl. den Stellenwert i d Gesellschaft). Die Ausnahmestellung von Salzburg beruht ausschließlich darauf, und ist für alle anderen Vereine zur Zeit (und wohl auch längerfristig) ganz einfach nicht wett zu machen. Für die geht nur etwas, wenn Salzburg aus Eigenem schwächelt (Im Vorjahr zB Haland nicht umgehend gleichwertig zu ersetzen, heuer Stürmer zu forcieren u die defence zu vernachlässigen. Auch klar: die bringen in der Regel mehr Einnahmen)

märchenprinz, 24.11. 16:05

werter user @meschek,
Leider ist Ihre sprichwörtliche Annahme: "ohne Geld keine Musi" nicht immer zwangsläufig mit Erfolg verbunden.
Bestes Beispiel auch aus österreichischer "Vereinssicht" war wohl die zig-Millionen des werter Hr. Stronach, die da wohlwollend im 10. Gemeindebezirk gnadenlos und wohl ohne Rücksicht auf Verluste versenkt wurden.

Anders ausgedrückt, der werte Hr. Stronach war sehr wohl gewillt, seine privat aufgehäuften Millionen in einen Wiener Fußball-Verein zu stecken, und daraus einen "professionellen Fußballverein" machen zu wollen.

Gescheitert ist dieses ambitionierte Vorhaben des Hr. Stronach nicht an seinem Geld, sondern an der sichtlichen Unfähigkeit der Vereinsführung, mit wohlwollend geschenktem Vermögen wirtschaftlich und sachlich umzugehen.

Da dieses bescheidene Arrangement wohl durchaus auch als "negatives Vorbild" für andere betuchte Investoren dienlich sein könnte, kann wohl jeder versierter Fußball-Kenner davon ausgehen, dass es wohl in absehbarer Zeit in Ö sehr schwer werden wird, zu Vereinen mit überfüllten Geldkoffer anreisende Investoren bei östereichischen Fußballclub zu sehen.

franzjosef1957, 24.11. 16:36

Ja lieber @märchenprinz, warum das mit Stronach und der Austria nicht funktionierte weiß ich als GAK Fan.
Stronach hat den falschen Leute vertraut
Das waren keine Wiener
Hat bei Klagenfurt auch nicht funktioniert.
Außerdem: wer tatsächlich Interesse hat in Österreich zu investieren wird sich wegen des stronachschen Fehlversuchs nicht abhalten lassen.
Eher schon wegen der zu geringen Werbung

märchenprinz, 24.11. 17:07

werter user @franzjosef,
Der werte Hr. Stronach war selbstredend natürlich nur ein Beispiel von vielen Gönnern im österreichischen Fußballsport.

Verfolgt man sinngemäß die langjährige Chronologie der verschiedensten Investoren im österreichischen Fußball, wird man sehr schnell zur Einsicht kommen, dass bereits sehr viele Betuchte ihr Geld verlustbringend bei den FB-Vereinen versenkt haben.

Daraus klar erkennbar auch, dass es mehrheitlich nicht an der Ihrerseits zitierten fehlenden Werbung gelegen ist, sondern primär eigentlich nur am unqualifizierten Management der jeweiligen Vereine.

libero, 24.11. 17:21

Ich bringe es schnell auf den punkt. Die ganzen investoren wollen alle den schnellen erfolg in 3-5 jahren. Leider geht das nicht, das braucht dann schon 10-15 jahre um etwas in dieser größenordnung aufzubauen. Die meisten müssen eben nach einigen jahren wieder kürzer treten, da sich der erfolg nicht sofort ergibt. Red Bull hatte hier einfach einen enorm langen atem um sogar die zuerst jahrelang eingeschlagene strategie über den haufen zu werfen und neu anzufangen (ab Rangnick). Das war der zeitpunkt wo eben die anderen investoren dann aufgeben weil es aus derer sicht nicht funktioniert.
Prost!

meschek, 24.11. 17:32

Das Stronach-Argument, werte Co-User franzjosef & libero, verdient wirklich allmählich keine Antwort mehr. Da gibt und gab es für Nicht-Märchen-Trolle wahrlich genug Quellen, sich zu informieren ... schon damals, beim Tausch eines erfolgreichen Trainers gegen einen Kokain-Junkie ... und in all den Jahren danach.

märchenprinz, 24.11. 18:07

werter user @libero, grundsätzlich kann man Ihrem Post nur zustimmen.
wenngleich man vielleicht auch ehrlich zu stehen sollte, dass den meisten zitieren historischen Investoren eigentlich fast immer (nur) das Geld ausgegangen ist.
Sofern das überhaupt deren eigenes Geld gewesen ist, wie wir ja aus der jüngsten Geschichte auch bereits wissen.

Die Bundesliga

opipasam, 23.11. 18:59

ist halt eine unterhaltsame Sportveranstaltung. Alle sind die Besten, wenn man verliert war es nie der starke Gegner, nein die eigene Unfähigkeit, zumindest bei einigen Vereinen, Spezialist dafür ist mit großem Abstand Rapid. Immer die anderen schlecht machen, Sportgeist sieht anders aus.
Rapid hat einen guten Ehrgeiz aber trotzdem kein hohes Niveau was Fußball und Einschätzung betrifft. Aber das Rapid eine Religion ist darf man nicht viel sagen aber es gibt auch falschen Glauben also das kann man sehen wie man will, Fakt ist, dass jeder verlieren kann und wird.

Antworten

wald4, 23.11. 19:08

Halte ich für eine Fehleinschätzung deinerseits warum soll Rapid da eine Ausnahme sein.?
Rapid beschäftigt nur mehr.
A haben sie die meisten Fans
B sie haben sich gesteigert gegenüber der letzten Saison
C es macht halt auch Spaß vor allem ganz eingefleischte Salzburger zu häkeln.
Das ist natürlich umgekehrt genauso.

märchenprinz, 23.11. 19:40

werter @opipasam,
Ihre Einschätzung kann man unbekümmert so teilen,
wenngleich man dazu wohl klar unterscheiden sollte, ob hierzu der Verein, oder doch nur die "Vereinsfan´s" betitelt werden.

Die Vereine der österreichischen Bundesliga samt den darunter liegenden Ligen gehen alle sehr respektvoll miteinander um, gravierende Diskrepanzen zwischen den Vereinen in irgend einer Weise sind eigentlich kaum bekannt.
Wenn doch, dann sind ebensolche meist sehr schnell bereinigt.

Anders sieht es bei den Zuschauer aus,
obwohl die ja im Grunde genommen eigentlich nur "zahlende Gäste" der jeweiligen Vereine sind, erheben doch viele Zuschauer den Anspruch auf mehr, unbegründet natürlich!

Ins besonders die anhaltenden Zwistigkeiten zu anderen Vereinen sind da sehr prägend behaftet.
Hier stellt sich dann zwangsläufig die Frage, für was so ein unnützes Verhalten der Zuschauer eigentlich dienlich sein soll, wenn gleichzeitig die Vereine selbst den respektvollen Umgang miteinander pflegen (wollen).

Kann dies hier mal jemand plausibel erklären, warum Zwistigkeiten zum Wohlwollen mancher Zuseher gehören müssen?

wald4, 23.11. 20:43

Ein interessantes Thema @märchenprinz da gehen wir schon in die Psyche so manches Zuschauers.
Das Verhalten von so manchen "Fußballfan" ist äußerst fragwürdig vor allem wenn sie in Gruppen auftauchen.
Das ist oft nicht nachvollziehbar.
Es entsteht sozusagen eine Solidarität innerhalb solcher Gruppen wo keiner es wagt gegen Frauenfeindliche, Rassistische, Gewalttätige Äußerungen und Handlungen entscheidend entgegenzuwirken auch aus eigener Angst wahrscheinlich.
Dazu wird ein Fußballspiel auch oft Missbraucht muss man schon zugeben.
Es ist überhaupt eine Herausforderung mit der Familie auf ein Match zu gehen, was da teilweise hineingeschrien wird spottet jeder Beschreibung.
Ich versuche das ganze immer auszublenden und konzentriere mich auf das Spiel weil ich das Spiel mag und es mich interessiert.
Es gibt aber auch positive Beispiele darf man auch nicht vergessen.
Oft ist es jedoch eine Gratwanderung.
Momentan haben wir das Thema durch Corona sowieso nicht.
Das soll nicht heißen das ich keine Zuschauer begrüße, ein volles Stadion ist schon erstrebenswert normalerweise.

märchenprinz, 23.11. 21:17

werter @wald4,
ich bekenne jetzt erheblichen Respekt vor Ihrer, doch einigermaßen "zugänglichen" Sichtweise.

Ich denke auch, es ergeht sehr vielen Fußball-Interessierten sehr ähnlich Ihrer Darstellung, unter solchen "Herausforderungen" überhaupt (sofern es überhaupt mal wieder möglich sein wird) noch in ein Stadion gehen zu wollen.

Gleichlautend, auch die im Zusammenhang der Ihrerseits zitierten "aggressiven Gruppendynamik" bekunden doch viele Menschen eher ein fürchterliches Erschrecken, als einer Bewunderung von solchen Handlungen.
Den Ihrerseits bekundeten "Missbrauch" eines solchen Fußballspiel wohl mit inbegriffen.

Was resultierend daraus jetzt die noch immer ungeklärte Frage aufwirft:
Warum braucht so ein Verhalten NUR der zitierte Zuseher, wenngleich die Vereine selber friedlich miteinander/gegeneinander diesen Sport ausüben können/wollen.
ja, ich denke auch, es ist ein sehr interessantes Thema.

märchenprinz, 23.11. 21:45

als Ergänzung zu 21:17,
Das Ihrerseits im Post 20:43 bekundete "Hineinschreien" während eines Fußballspiels ist dem visierten Fußballkenner wohl auch bestens bekannt.

Solche wohl nur zum Aggressionsabbau dienende "Verbal-Attacken" sind aber nicht nur auf den Fußballplätzen bekannt, speziell in manchen Foren und Portalen scheint dies mittlerweile auch zum "guten Ton" zu gehören.

Gleichlautend ist auch hierzu eindeutig zu erkennen: die Vereine bedienen sich in keinster Weise an solchen "verbalen Rundumschlägen", so mancher Zuseher hat offensichtlich das dringende Bedürfnis ebensolche abzusondern..

kakanien, 24.11. 07:42

"...Ich versuche das ganze immer auszublenden und konzentriere mich auf das Spiel weil ich das Spiel mag und es mich interessiert..."

wenn man aber nicht wegsieht und etwas dagegen unternimmt ist man sehr schnell mit verbaler und körperlicher Gewalt konfrontiert. Nur, der Fussballplatz darf kein rechtsfreier Raum sein, darum kritisiere ich ja Vereine, die das mit Augenzwinkern dulden, ja sogar fördern. Es geht ja um die ach so gute "Stimmung".

unwissender, 24.11. 09:29

@wald, ich schätze ihre Kommentare immer wieder, auch wenn ich nicht immer konform gehe. Vor allem weil sie mit ihrer Vereinsbrille moderate Töne anschlagen. Und wer hier im Forum hat keine Vereinsbrille auf.

@wald, @märchenprinz: Bzgl. der Aussagen, dass Fans nur zahlende Zuseher sind, stimmt generell nicht. Als ordentliche Mitglieder (zumindest die letzten 3 Jahre) können sie bei der Bestellung des Präsidiums mitbestimmen, sind also ein wesentlicher Teil, der die Geschicke des Vereins lenkt. Warum hier viele gegen RBS sind, liegt u.a. daran, dass Salzburg kein Mitgliedsverein ist und daher die Zuseher nicht mitbestimmen können.
Aggressionen am Fußballplatz wird man nicht verhindern können, Pyrotechnik nur dann, wenn diese vom Gesetzgeber generell verboten werden, gegen Rassismus, Frauenfeindlichkeit etc. sollte der Verein massiv dagegenhalten und entsprechende Maßnahmen setzen. Dann wäre auch in unserem Lande vielen geholfen.
Hinweis: ich beziehe mich nicht explizit auf den SCR!

wald4, 24.11. 10:44

Da bin ich bei ihnen @unwissender, kann ich unterschreiben.

märchenprinz, 24.11. 11:27

werter @unwissender, der Fairness halber sollte man aber dennoch klar definieren, dass die meisten Fußball-Vereine in den oberen Ligen von Österreich als "GmbH" geführt werden.

Korrekter Weise sind solche Mitglieder meist (nur) über die mögliche Zusammensetzung eines Präsidiums stimmberechtigt, nicht jedoch über die Belange der wirtschaftliche und sportlichen Aktivitäten und/oder deren Leitung der Vereinsführung in der gewählten Funktions-Periode.

Resultierend daraus hat die Ihrerseits im Post von 09:29 bekundete Thematik mit den stimmberechtigten "ordentlichen Mitglieder" somit nur einen schlechten Beigeschmack, und wird im wesentlichen nur einer Pseudoerklärung gleichkommen.

das Pseudonym eines "Mitgliedervereins" mag vielleicht dem einzelnen Mitglied bei dessen psychologischen "Vereins-Zugehörigkeit" dienlich sein, letztendlich wertfrei betrachtet sind auch die "Vereins-Mitglieder" nur "zahlende Zuseher".

zarael, 24.11. 11:58

Entsprechend dieser Logik ist die Bevölkerung einer Demokratie auch nur als zahlendes Publikum des Schauspiels der Oberen zu sehen, da man abgesehen vom.Stimmrecht bei der Wahl keinerlei Einfluss auf Personalentscheidungen, Gesetzgebung, Budget, Landesverteidigung etc hat. Nur was machen, wenn das zahlende Publikum nicht mehr mitspielt? Wohl zusperren, wenn man nicht publikumsunabhängig wie in Salzburg dank Red Bull agieren kann. Ohne dem zahlenden Volk/Publikum kannst dir im Grunde die ganze Wirtschaft einrexen :*

Red Bull Salzburg wäre gut beraten ....

redbull6, 23.11. 18:42

...endlich Marco Grüll von Ried zu verpflichten

Antworten

tobias, 23.11. 19:16

Die Salzburger haben es nicht so mit den heimischen Kickern.....

wald4, 23.11. 19:17

Dann macht ihr halt ein unmoralisches Angebot, am mangelden Geld wird es ja nicht liegen.

pistor88, 23.11. 19:45

@redbull, das habe ich schon vor einem Monat gepostet aber ihr RBSler hört ja nicht auf mich ;-))

chromjuwel, 23.11. 21:11

Will man wirklich, dass Geld den Ton angibt und nicht der Sport?

ybsias, 23.11. 21:49

@chrom...
Würde das im Umkehrschluss heißen, dass sich Grüll bei Rapid besser entwickeln könnte als in Salzburg? Und dass er Rapid als besseres Sprungbrett für größere Ligen sehen müsste?

chromjuwel, 23.11. 22:13

Wieso auf einmal Rapid?

chromjuwel, 23.11. 22:16

.... und wenn sich ein Spieler entwickeln möchte, oder besser verdienen, soll er natürlich hingehen, wo er möchte. Nur geht's hier halt um etwas ganz anderes, nämlich um das Wegkaufen von Talenten, um die Meisterschaft zu verfälschen.

alleskönner, 24.11. 06:39

@chromjuwel
oder hast du schon mal gehört, das Rapid Talente zu RBL oder Liverpool gehen, zum weiterentwickeln ist RBS genau die richtige Adresse.

zarael, 24.11. 08:00

@alleskönner: stellt sich halt schon die Frage, ob tatsächlich die Entwicklung um so viel besser ist oder nicht doch Salzburg mit der tollen Akademie und dem finanziellen Background von RB einfach die besseren Talente verpflichten konnte :*

chromjuwel, 24.11. 08:51

@ak
Gibt es irgendeinen Grund, warum du von Rapid schreibst, wenn es doch eindeutig um Ried und RBS geht?

märchenprinz, 24.11. 08:54

werter @alleskönner, die Frage stellt sich genaugenommen eigentlich gar nicht.
Die Nachwuchsakademie in Salzburg ist bekannter Weise die einzige professionell betriebene "Nachwuchs-Schmiede" im Lande.

Wenngleich andere Vereine auch krampfhaft versuchen sich um den Nachwuchs zu kümmern, und dies auch in diversen Medien so kommunizieren (wollen), die Resonanz aus diesen kläglichen Versuchen kann der versierte Fußballkenner auch auf einfachste Weise an der Tabelle der 2. Liga erkennen.

Resultierend daraus erübrigt sich wohl die Frage, in welchem österreichischen Vereine die jungen Talente deren professionelle Ausbildung zum Profi-Fußballer absolvieren möchten.

zarael, 24.11. 09:31

Der Prinz hat defintiv eine Laus im Pelz....

lemmykoopa, 24.11. 10:32

@zara: das glaube ich auch ;-)