Standort: debatte.ORF.at / Meldung: "Welche Erwartungen an eine künftige Regierung gibt es?"

zur ORF.at-Startseite
Anmelden/Registrieren
Regierungsbank

Welche Erwartungen an eine künftige Regierung gibt es?

Die Koalitionsgespräche zwischen ÖVP und Grünen verlangen den beiden Verhandlungsteams offenbar viel ab. Wie sehr spielen die aktuellen politischen Ereignisse eine Rolle? Was sind die größten Knackpunkte? Wie weit sind ÖVP und Grüne voneinander entfernt? Welche Erwartungen an eine künftige Regierung gibt es?

Beitrag schreiben

Hinweis

736 Beiträge

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.

Forum

Dennoch gute Zukunft für Österreich!

conspiracy20, 06.12. 17:13

Glaube Grüne werden einiges zurückstecken müssen und das auch tatsächlich tun und so wird es zum Wählerverrat führen.
Die ÖVP werden mit dem vielen Wählerstimmen mehr kaum Kompromisse machen und da sind sie auch schon gekonnt darin geschult das durch zu bringen.

Im gesamten wäre es sicher gut für das Land, wir würde kaum linker werden, haben aber dennoch international ein besseres ansehen und die Grünen werden in Kompromissen gegen die ÖVP kaum ankommen und so wird es mit unserem Land wieder aufwerts gehen auch wenn Kurz einen großen Teil des Programms von der FPÖ abgeschrieben hat und genau ab dem Moment als er das tat, ging es ja erst auch wieder rauf mit der ÖVP und ungerechterweise runter mit der FPÖ. Die FPÖ hat jetzt nichts mehr zu punkten. Aber ich glaube dass die Grünen nicht stark genug sind um Kurz einen großen Stein in den Weg zu legen. Weder mental noch von den Mandaten her.

Antworten

panagoulis, 06.12. 17:17

mei, ich MUSS sie ja nicht mehr wählen, die Grünen beim nächsten Mal
(und das wird sicher VOR Ablauf der - möglichen - Legislaturperiode sein),
wenn sie "zu viel zurückstecken und ihre Inhalte verraten, bloß um Herrn Kurzens internationalen Ruf zu retten"!

ÖVP-kurz wird die anderen parteien außer fpö niedermachen

mister, 06.12. 15:00

er wird bei der nächsten wahl die verfassungsmehrheit anstreben wenn es nicht geht holt er sich die fpö und wird aus österreich ein vorzeigeland machen so wie ungarn.

Antworten

mister, 06.12. 15:05

er hat einfach zu viel verraten in den 17 monaten

tiefflieger, 06.12. 15:26

Zitat Kleine Zeitung:"Türkis-Grüne Verhandlungen sind ins Stocken geraten..
-------------------------------------------------------------
Hr. Kurz: lassen sich sich bitte nicht einlullen.....

eissalon, 06.12. 15:32

Mister, Ungarn wunderschön, aufstrebend. Stimmt! Fahr nach Budapest und du wirst Augen machen. Nur Propaganda nachplappern ohne sich ein eigenes Bild zu machen ist ein Zeichen von tiefem Populismus.

panagoulis, 06.12. 15:37

Na ja, wer ungarische Verhältnisse WILL, soll halt dort hinziehen, Eissalon!
Der Gerd Honsik hat das ja praktiziert
- ob das aber für uns hier, unsere Zweite Republik Österreich, unbedingt das Bessere ist, sei dahingestellt!

Und tiefflieger, freu Dich
-BALD kommt Ihr wieder zum Zug, wie ja vorausgesagt,
Herr Kurz KANN halt nur mit den Rechtsaußen!

zwosi, 06.12. 15:46

mister: ausnahmsweise eine Vorhersage: die ÖVP wird auch nach den nächsten Wahlen keine "Verfassungsmehrheit" haben. Weder mit einem Koalitionspartner (wer auch immer das wäre) noch schon gar alleine.

erich14, 06.12. 16:01

@mister: das passt zwar nur am Rande zu den Erwartungen an die Regierung, aber eine Verfassungsmehrheit von övp und einer neu aufgestellten FPÖ wäre wirklich wunderbar.
Aber ich glaube es nicht, dass das sobald kommen wird.

chromjuwel, 06.12. 16:25

Was Orban aus Ungarn gemacht hat, ist bekannt.
Beim Demokratieindex Platz 57 (Ö 16), bei der Pressefreiheit
Platz 87 (Ö 16)!

dysel, 06.12. 16:55

@mister
das anpatzen der linken geht weiter. aber es nutzt nichts. mittlerweile sind die grünen schon gleich stark wie die spö. kein wunder.....

eissalon, 06.12. 16:59

Chromj, du kannst weiter nach Indexierungen leben, ich lebe die Realität. Ist ja lächerlich diese Platzvergaben. Wer bestimmt und wer misst?

panagoulis, 06.12. 17:01

dysel: ach, JETZT plötzlich sind die Grünen nimmer "Linke"
(ja, gar "Linksextreme")???

Siebzehn Monate tönte aber Herr Kurz ganz anders
- Hand in Hand mit Kickl, Strache und Co!
Seltsam, seltsam, dieser nicht vorherzusehende Gesinnungswandel.....

dysel, 06.12. 17:04

@panagoulis
wo habe ich geschrieben, dass die grünen nicht linke, oder gar linksextreme sind? lesen!!!
die spö sinkt gen 15%....

panagoulis, 06.12. 17:07

dysel, 16:55
- KANN man wohl nicht anders deuten, als ob
"die SPÖ plötzlich die einzigen Linken"!

Herr Kurz machts möglich......
:-(

Nachdem wir zukünftig eine Regierung haben werden, die von Medien

fragedesgewissens, 06.12. 11:33

inszeniert wurde, werden wir uns auf Bundesweite Ampelpärchen und "nur" global lösbare Klimaschutzdebatten, einstellen können.

Wir werden Gegendemos zu jedem Bauprojekt live im Fernsehen übertragen und somit als falsch beworben bekommen.

Der GRÜNE Weg wird ein akademischer Weg, mit großen Debatten und keinerlei Leuchtturmprojekte.

Antworten

krennderbischof, 06.12. 11:41

Die beiden Regierungen unter Kurz waren auch nicht gerade ein Leuchtturmprojekt. Wenn jetzt über Korruption,Freunderl -und Vetternwirtschaft gewettert wird. Bitte nicht vergessen,Türkis unter Kurz hat dem Vorschub geleistet!

krähe77, 06.12. 11:44

krennderbischof, kurz und die fpö können da nichts dafür, das hat alles strache eingefädelt...

tiefflieger, 06.12. 11:48

fragedesgewissens, 06.12. 11:33
................genau das ist an zunehmen....
Schade um das erfolgreiche Österreich

fragedesgewissens, 06.12. 12:29

@krenn: Du scheinst offenbar die letzten 40 Jahre geschlafen zu haben, denn alleine die Postenbestellungen der letzten 40 Jahre zeigen, dass dieses massive politische Problem von ROT und SCHWARZ erzeugt und gelebt wurde.

Der FPÖ vorzuhalten sie dürfe keinen Vorteil aus solchen Methoden erzielen ist typisch linke Denke.

wald4, 06.12. 12:37

Da haben wir es schon wieder linke Denke lol, hat ja nicht lange gedauert.
@fragedesgewissens fürchte dich nicht, alles wird gut.

geier, 06.12. 12:40

frage....war nicht "die andere Politik" das große FPÖ Versprechen im Wahlkampf 2017? .... achja, gab es ja, siehe besoffene Geschichten etc.etc.

panagoulis, 06.12. 12:43

na ja, wald4:
"Ohne Kickl kippt Kurz nach links!"
war ja so ein plakatiertes Motto der FPÖ!
*g*

Überaus interessant finde ich ja ganz generell,
dass "das Liebespaar des Jahrhunderts", Kurz und die Blauen,
jetzt plötzlich so bös auf einander ist!
Siebzehn Monate haben sie "NIE gestritten"
- und jetzt DAS!
Gilt übrigens für BEIDE "Seiten", dass sie jetzt mit ihrem plötzlichen Sinneswandel absolut unglaubwürdig wirken
- all die frenetischen Lobhudeleien aufeinander vergessen nur die geistig Unbelecktesten!

Und DA sollen die Grünen generös "Herrn Kurzens Ruf retten"?
Nay, ner, never!

portofrei, 06.12. 12:46

Mann, du hast es echt nicht leicht, panagoulis.

panagoulis, 06.12. 12:51

Ich hoffe inbrünstig, dass ich dann nicht irgendwann in der Position sein muss, zu sagen oder zu schreiben:
"Ich hab's Euch ja gesagt!"
:-(

wald4, 06.12. 12:53

panagoulis, auch für dich gilt fürchte dich nicht, alles wird gut.
Vielleicht suchst du einmal das persönliche Gespräch mit Herrn Kurz.

panagoulis, 06.12. 13:00

wald4:
"Hände falten, Goschn halten!"
ist eher NICHT so Meins -.wir wissen ja, woher das kommt!

Und Herr Kurz hatte siebzehn Monate Zeit, zu zeigen "wie er tickt"
- das HAT er zur Genüge!
:-(
Komplett versemmelt, seine Reifeprüfung in liberaler Demokratie
- man kann ihn höchstens DAmit ent-schulden,
"dass er halt Spätpubertierender - und nur herumprobiert hat" (nach Anleitung Machiavellis),
man ihn also nicht ernstnehmen und für seine Taten verantwortlich machen kann.
Auch DAS wäre aber ein Grund, ihn nicht als Kanzler noch einmal an die Macht kommen zu lassen!
(jedenfalls nicht von Grüner Seite)

wald4, 06.12. 13:06

Vielleicht schreibst einen Beschwerdebrief zum BP, ich kann dir auch nicht weiterhelfen.
Er hat nun einmal die meisten Stimmen bekommen, obwohl man ja eigentlich eine Partei wählt, aber im Fall von Kurz kann man es glaube ich so stehen lassen.

panagoulis, 06.12. 13:09

Mei, schaug mer halt mal, was beim "Poker für das Volk" noch herauskommt!
Aber die (zumindest lange Zeit) "basisorientierten" Grünen
- mit einem absolut "anführerzentrierten Messias"
ist halt demokratiepolitisch ein Ding der Unmöglichkeit!
Ich verweise noch einmal auf mein 12:51!

portofrei, 06.12. 13:34

@pana
Deine Sicht der Dinge ist halt sehr subjektiv, auch wenn du tust als würdest du eine Mehrheit vertreten.

panagoulis, 06.12. 13:38

dieses siebzehn Monate illiberale autokratische Staatsgestaltung in Symbiose mit Strache und Kickl waren also nur "mein Kopfkino"?

Aha!

portofrei, 06.12. 14:02

Du schimpfst aber dauernd über Kurz, und nicht über die beiden Effen.

panagoulis, 06.12. 14:22

wer den GANZEN thread sinnerfassend mit- oder nachverfolgen kann, weiß ja:
Mein Kritikpunkt IST ja eben, dass die (auf Herrn Kurzens Betreiben) siebzehn Monate nicht auseinanderzuhalten waren
- "sie haben NIE gestritten", waren immer ein symbiotischen Knäuel,
Herr Kurz blühte geradezu auf, wenn er gemeinsam mit Kickl wieder eine Pressekonferenz geben konnte "gegen de da, de Fremdn de"
- oder hetzen gegen welch auch immer Minderheit!

"Mit Grün inkompatibel" einfach
- und DAfür, dass das K&K (Kurz und Kickl) von einem ebenso antidemokratischen K&K (Kurz und Kogler) abgelöst wird (und anders wird es eben meiner Befürchtung nach nicht gehen),
dafür habe ich die Grünen NICHT gewählt!

wacherbürger, 06.12. 16:21

@krähe77, aha, jetzt weiß ich alles.

Nicht viel.

veltlinerfan, 06.12. 11:09

Kurz wird mit den Grünen nicht wollen, mit der FPÖ gehts nicht, mit den Roten will er auch nicht und Alleinregierung geht auch nicht.
Wir werden bald wieder wählen gehen. Um des Steuerzahlers Geld schert sich Kurz überhaupt nicht. Kurz wird solange wählen, bis es sich mit den NEOS ausgeht, denn die sind großteils auf seiner Linie.
...und die FPÖ bringt auch den HC nicht weg, warum so eine Angst davor. Er kandidiert in Wien ja sowieso mit einer eigenen Liste und spaltet die FPÖ wie in Knittelfeld. Das ist ja nicht zu verhindern.

Antworten

limbo, 06.12. 11:17

Sieht aber nicht danach aus, im Gegenteil, die fpö Welle ist weg, jetzt ist der richtige Zeitpunkt auf die grüne Europawelle aufzuspringen. Dem Kurz ist Ideologie Wurst, mit den Grünen hat er in der EU wenig Kritik zu befürchten.

Keine

salzburger, 06.12. 10:41

die Türkisen sind nicht koalitionsfähig außer mit der rechtsradikalen FPÖ und werden wieder neuwahlen vom Zaun brechen. Kurz kennt sich da ja bestens aus.

Antworten

tiefflieger, 06.12. 11:50

Ja wäre durchaus denkbar...

dysel, 06.12. 17:01

zu koaltionen gehören immer mindestens zwei. wenn einer (wie letzthin die fpö) dabei dumm spielt, kann der partner noch so gut sein, es wird zerbrechen.
kurz ist sicher koalitionsfähiger als strache. und wenn kogler dlas gespräch sucht, wird die koalition mit kurz auch halten. der beginn läßt sich jedenfalls gut an - bis weihnachten sollte zumindest grundsätzlich etwas tun. wenn grün blockt - kurz braucht nur die spö fragen . da stehen sie schon schlange.

ich erwarte von einer regierung, dass sie genau das tut...

krähe77, 06.12. 10:31

...wofür sie bezahlt wird!

und das ist ausschließlich für das volk zu arbeiten!

klientelpolitik, korruption, postenschachereien, gesetze für parteispenden, förderungen in millionhöhe gegen parteispenden, nr sitze gegen bezahlung, machtmissbrauch bei justiz und exekutive, aushöhlen des rechtsstaates zum zwecke der machtsicherung, bespitzelung des volkes mit bundestrojanern unter dem deckmantel der sicherheit und terrorbekämpfung, polzeipferde die man gegen die eigene bevölkerung einsetzen will, untergraben der pressefreiheit durch kauf von einflussreichen medien durch parteinahe organisationen und investoren,
haben in einer regierung nichts verloren!

Antworten

defworx, 06.12. 11:30

Schon lustig, dass bisher exakt diese Punkte es waren, für die unsere Regierung bezahlt wurde :)

der ÖVPkurz wird doch nich so blöd sein u seine großfirmenspender

mister, 06.12. 08:43

mit umweltauflagen belästigen, dann sind seine geldspender beim teufel.

Antworten

niki11, 06.12. 09:00

Also ich finde die zwei parteien passen gut zusammen: die grünen werden stimmung machen, dass die kommenden belastungen der bevölkerung mit dem argument klimawandel umgesetzt werden und türkis wird die vielen geschäfte, die aufgrund von umweltauflagen entstehen werden, ihrem klientel zuschanzen. Symbiose nennt man das, glaube ich.....sarkasmus off.

jumpingjackflash, 06.12. 09:49

wieso? die Kosten für die Umweltauflagen der treuen Spender übernimmt dann eh die Regierung -heißt dann Förderung - is ja ned wie bei Licht ins Dunkle dass da für guten Zweck gespendet wird - man spendet da rein für´s eigene Wohl ............

botschafter, 06.12. 09:52

Das Zusammenleben dieser 2 Parteien könnte man vielleicht so vergleichen, wenn eine Wildsau mit einem Eichkätzchen zusammen leben würde.
Wer daran glaubt wird selig werden!

tiefflieger, 06.12. 10:14

Wenn man gestern die minutenlange Aufmachung der Greenpeace NGO in den hauptnachrichten gesehen hat,zur " Klimaklage" würde ich S. Kurz dringendst empfehlen sich mit so einer Ideologie nicht ins Bett zu legen.....

Neue Ausrichtung der Regierung?

geier, 05.12. 22:50

wenn Grün beteiligt ist, dann vermute ich, dass es spürbare Initiativen rund um die Umwelt geben wird. Wenn nicht...welche Rolle würde Grün sonst spielen?
Was könnte spürbar und aktuell sein? Verkehr (Individualverkehr raus aus den Städten, Förderung Öffis und 365 Jahreskarten für Öffis "im 100km Umkreis"),
Heizung (Förderung Isolierung etc.)
ökologischer Einfluß in das Steuersystem (Aufheben Dieselbevorzugung, Erhöhung Möst, km abh. Maut im Einklang mit der EU)

Antworten

geier, 05.12. 22:55

auch die Kommunikation wird Kurz ändern müssen. Seine 100 Kommunikatoren werden wohl nicht gebraucht. Weil die spielen jeden Koalitionspartner an die Wand (bei den Blaunen war das nicht nötig, weil ja die Vp dieselben Standpunkte übernommen hat)

7plus, 05.12. 23:56

@geier, hast du mitbekommen, warum die Gelbwesten-Revolution in Frankreich begonnen hat? Was das Fass zum Überlaufen brachte?

dergrossenagus, 06.12. 01:20

@geier: "dann vermute ich, dass es spürbare Initiativen rund um die Umwelt geben wird."

I glaub, da braucht ma kein Prophet z´sein... das weiß jeder!!! Was aber offenabr nicht jeder weiß ist, dass d´Regierung gar nix machen wird... die wird nur anschaffen, was die depperten Leut z´brennen haben für neue Umweltschutzmaßnahmen, die was in Wirklichkeit eh nur d´Chinesen, Ami und Inder-Wirtschaft stützten, damit die noch mehr Dreck in die Luft blasen, wenn unsere Leut dank Kaufkraftsenkung dazu gezwungen werden, dort noch mehr Produkte z´kaufen!!!

Mann, so deppert können doch die depperten Leut nicht sein, um das z´kapieren...

energy007, 06.12. 01:36

@geier *** (Aufheben Dieselbevorzugung, Erhöhung Möst, km abh. Maut im Einklang mit der EU) ***

die neue Regierung wird es erst dann geben, wenn absehbar ist, wie lange es die EU noch geben wird.

matschgerant, 06.12. 05:11

Ich wette, @7plus hat sich schon erkundigt, wo es diese hübschen Accessoires zu beziehen gibt. Aber Kogler ist nicht Macron und umweltpolitische Maßnahmen werden nicht so wie in Frankreich laufen.

matschgerant, 06.12. 05:14

“...die neue Regierung wird es erst dann geben, wenn absehbar ist, wie lange es die EU noch geben wird...“
Das ist ja noch wirrer. Irgendwie im Ausnahmezustand, diese Blase.

wald4, 06.12. 07:10

geier, da gibt es noch einige Themen, vielleicht lesen sie einmal das Programm der Grünen, online verfügbar.
Was sich davon verwirklichen lässt, ist wieder eine andere Geschichte.
Aber Grundpfeiler sind sicher
Das Bekenntnis zu einem starken Europa
Eine Ökologische Landwirtschaft
Umweltschutz inkludiert auch Artenschutz und Förderung der erneuerbaren Energieträger.
Ein gewisser Ausgleich oder Massnahmen die die Schere zwischen Arm und Reich nicht noch mehr öffnet.
Das sind nur ein paar Punkte die mir so auf die schnelle einfallen.
Natürlich herrscht auch großer Gegenwind gegenüber manchen Vorhaben, wir wissen ja wie mächtig so manche Lobby aufgestellt ist.
Aber den müssen sie aushalten.

geier, 06.12. 10:15

wald, ich bezweifle ja nicht, dass die Grünen nicht auch andere Themen hätten, ich vermute nur, dass sich die Grünen zumindest in ihrem Kernthema die Führerschaft in einer Koalition nicht nehmen lassen wollen. und sogar das würde von den Türkisen einen Schwenk erfordern. ... bin gespannt.

So eine Regierungs Bildung

botschafter, 05.12. 21:42

könnte auch im Parlament organisiert werden.
3- 4 Tage debattieren und dann stellt sich heraus , welche Partei am ehesten Regierungs fähig ist. Innerhalb einer Woche wäre die neue Regierung dann zusammen gestellt. Die Ministen könnten auch so bestellt werden wie in der EU die Kommisare, also mit Anhörung vom ganzen Parlament. Die stärkste Partei hat bei der Abstimmung auch am meisten Gewicht und das ist gelebte Demokratie. Wenn die Grünen zu hartnäckig sind, dann kann daraus nie was werden.

Antworten

gandalf, 05.12. 21:57

Kurz hat aktuell 39% auf seiner Seite. Er sollte eine Minderheitsregierung bilden, unter Duldung der Grünen und sein demokratisches Geschick für die jeweilige Mehrheitsbildung nutzen. Was hätte er zu befürchten?

dysel, 05.12. 22:02

es bräuchte nur ein gesetz, dass die regierungsbildung (wie z.b. in israel, oder auch in spanien) innerhalb einen gewissen zeit beendet werden muss. ansonsten neuwahlen folgen - oder man sich eine proporzregierung (nach mandaten) halten muss.
die schweiz kommt dabei mit 8 ministern aus - würde auch in österreich reichen, ev. könnte man auch das parlament bei der anzahl der nationalratsabgeordneten deutlich reduzieren - im vergleich zu deutschland haben wir 2/3 zuviel. das würde auch massiv kosten sparen.

coachman, 05.12. 22:15

Ich finde unser System ganz in Ordnung.
Visionen, wo von einem Parlament nach Tagesverfassung und spontanen Eingebungen Beschlüsse gefasst werden, kann nur in einem Zick Zack Kurs enden. Wer dann Verantwortung für die Staatsfinanzen übernimmt, kann man sich ausmalen.
Vermutlich niemand.
Das Regierungsprogramm aufs sorgfältigste ausverhandeln, auf Punkt und Beistrich (hat mit den Roten leider nie geklappt) und dann, ohne wenn und aber, umsetzen. Das braucht zeit und in weiterer Folge auch Disziplin beider Partner.
Das Kurz das kann (und seine Truppe im Griff hat) hat er bewiesen, auch unter widrigen Umständen.
Kogler traue ich das auch zu, ob aber seine Truppe packtfähig ist, wird sich erst weisen.
Ich hoffe es jedenfalls.

fussball1970, 05.12. 23:36

gandalf, warum zum teufel sollten die grünen eine minderheitsregierung des größten blender aller zeiten "dulden"? Geschick hat kurz wohl zu keinem Zeitpunkt der kläglichen 17 Monaten bewiesen. Er Kann es nicht. Es sollte wohl ein echter schwazer übernehmen. dann kommt auch eine regieren zustande

gandalf, 06.12. 00:38

Und wie realistisch ist das, dass ein ÖVPler Kurz verdrängt?

panagoulis, 06.12. 08:46

gandalf:
Na, vielleicht nach der NÄCHSTEN durch Kurz vom Zaun gebrochenen Neuwahl!

grafbobby, 06.12. 08:50

dysel
Leider ist Grossmannssucht in Österreich immer noch vorhanden, schließlich waren wir einmal ein Kaiserreich und das war doch was man nehme nur die vielen Titel her.
Deshalb gibt man sich nicht mit Kleinigkeiten ab, kleckern ist angesagt auch mit hohen Politiker Gehältern BP 24000 €
In der Schweiz sind nicht nur 8 Minister (Bundesräte) sondern ist immer abwechselnd einer davon auch BP

energy007, 06.12. 10:10

@grafbobby
K&K ist eben sehr dominant. Von Kaiser Karl zu Kanzler Kurz.

Kurz kann mit Grün aus Parteiaufstellung schon nicht regieren !!!

toene, 05.12. 20:40

Er führt uns an der Nase rum !

Antworten

jimmyantipolis, 05.12. 21:09

Host scho an nosnring umma;)

7plus, 05.12. 23:52

„Er führt uns an der Nase rum“

Mich nicht. Ich bin froh, wenns mit den Grünen nichts wird.

Nun Türkis und Grün machen jetzt ordentlich Dampf, könnte mir

rebekka7, 05.12. 20:26

vorstellen, dass die Regierung doch noch vor Weihnachten steht !

Antworten

tiefflieger, 05.12. 20:36

Wer macht Dampf? Ich fürchte das wird ein Schaumschlagen ohne Dampf

rebekka7, 05.12. 20:52

Die arbeiten Tag und Nacht daran, auch über das kommende Wochenende, …..

tiefflieger, 05.12. 21:16

Erstaunlich wie ruhig das die Staatsmedien hinnehmen....wäre hier grün nicht beteiligt gäbe es einen Aufschrei der Zeitungsfritzen

alpensymphonie, 05.12. 21:21

Naja. Vielleicht sind die parteiinternen Querelen rund um Strache wesentlich amüsanter. Verzichtet der eine Heini auf sein Mandat, sodass Strache nachrücken und mit zwei Mitstreitern sogar einen Club gründen kann, dem gewaltige Förderungen zustünden? Oder holt er sich einen Korb und gründet eine eigene Wiener Liste (Einkünfte um die 8.000€ sind auch nicht zu verachten)?

Spaaaannnend - wenn's nicht so lächerlich wär...

tiefflieger, 05.12. 21:31

Irgendwann muss die „Neue Regierung“ vor den Vorhang und Flagge zeigen seinen Wählern gegenüber...... ein ewiges Verstecken hinter den Schlagzeilen ums Hundefutter von Strache wird’s nicht spielen...

alpensymphonie, 05.12. 23:00

Ja, das wird sich zeigen. Ich spreche jedenfalls lieber über Tatsachen und interessiere mich nicht für blaufeuchte Scheitervisionen.

Bildungsreform

soises, 05.12. 17:19

Eine Reform unseres Schulsystems ist längst überfällg, und zwar eine sinnvolle. Leider ist da weder ÖVP noch SPÖ in der Lage und die FPÖ schon gar nicht. Einzig die NEOS setzen sich mit diesem Thema ernsthaft auseinander. Die werden aber wieder nicht in der Regierung sein. Wir sind schon 2 Jahrzehnte im 21. Jhd. und das Schulsystem schafft den Sprung in die Gegenwart nicht.

Antworten

sage, 05.12. 18:16

ja das ist eine interessante Frage - dass die Lehrer 74 Jahre nach dem Ende des 2. Weltkrieges noch immer keine Bueros in den Schulen haben ist ja unglaublich. Keine Regierung macht es, die Lehrer streiken nicht dafuer. Man fuehlt sich im falschen Film

hitverdächtig, 05.12. 18:34

In Österreich haben viele Lehrer weder einen eigenen Schreibtisch noch einen eigenen PC-Arbeitsplatz...
Was bei jeden Bürojob normal ist gibt's im Bildungssystem nicht.
Jeder Lehrer sollte zuhause einen eigenen PC haben, die Unterlagen für die Schüler noch selbst ausdrucken? Ja wer bezahlt das denn....
Aber das Geld für die Bildung wurde gerade unter den Roten mit NMS, Kompetenzraster, 4.0 Notenskala und anderen Müll verschwendet...
Lasst die NEOS ran und gebt den Lehrern was sie benötigen um richtig zu arbeiten...
Und vor allem: Erzieht die Kinder richtig und die neue Regierung soll vor allem die Spreu vom Weizen trennen so wie in allen Bereichen des Lebens.

soises, 05.12. 19:34

Wenn die NEOS in der Regierung wären, würde auch Strolz wieder aktiv werden und als Unterrichtsminister endlich mal was weiterbringen.

geier, 05.12. 19:36

genau und jubel! Jedem Lehrer ein Büro in der Zeit der Entbürokratisierung, in der Zeit, in der in Fa. der "eigene Schreibtisch" der Mitarbeiter abgeschafft wird, in der Situation, in der die GÖD sich wehrt, wenn Lehrer 2 Std mehr in der Schule anwesend sein sollen, in der Lebenssituation der Lehrer, die sowieso möglichst wenig Zeit in der Schule sein wollen... und dann werden Feldzüge gegen Ganztagesschulen geführt... so ein Schmarren das retro Konzept der Övp.

sage, 05.12. 19:47

koennen natuerlich Groszraumbueros sein, heute gibt es dafuer ausgezeichnete Konzepte. In den Unternehmen funktionieren die ganz gut, da nimmt sich kaum jemand die Arbeit nachhause mit

avs, 05.12. 20:50

@sage: dass würde bedeuten, dass Lehrer (innen) mehr Zeit in der Schule verbringen müssten. Ein absolutes NO-GO!!!

Wenn geht keine Reformen wie unter Kurz 1

mike71, 05.12. 16:46

Wenn ich lese wie getrickst wird in der SV mit Altersteilzeit (unfassbare Privilegien auf Kosten der Versicherten) und wenn man weiß was diese Reformen bringen (nämlich nix) dann wünsche ich mir eine Regierung die vorher rechnet und nicht husch Pfusch irgendwas ankündigt und dann vollkommen beratungsresistent die Dinge umsetzt

Antworten

maumau, 05.12. 16:50

Wenn Du wuesstest, was die MAs der SVs vorher schon fuer Privilegien hatten (14 Gehaelter ist was fuer Armutschgerl, etc), würden Dich die neuerlichen Privilegien nicht mehr wundern.

pazifist1502, 05.12. 16:55

Die Frage ist, wie eine neue Regierung, z.B. mit grüner Beteiligung, mit dubiosen bzw. gesetzwidrigen Beschlüssen von Türkis-Blau umgeht: bei der FBH-Indexierung wird's wohl eine EuGh-Klage geben, das neue Standortgesetz steht bei der EU am Pranger, die Selbstverwaltung der neuen KK wird noch vom VfGh geprüft, ganz zu schweigen von der Casino-Affäre. Von einer demokratiebewussten Grün-Partei erwarte ich mir, dass alle diese Unregelmäßigkeiten völlig gesetzeskonform bereinigt werden und dass dies auch Teil des Koalitionspaktes ist!

pazifist1502, 05.12. 16:59

@maumau: Das versteht man also unter "neuem Regieren" (angeblich wurde Kurz ja nicht nur wegen seiner Ausländerfeindlichkeit gewählt ...), dass man neue Privilegien schafft anstatt bestehende zu beseitigen?

coachman, 05.12. 18:37

@Pazifist
Noch regiert Bierlein.
Das privilegierte Angebot an langjährige Mitarbeiter der SV's wird wohl von der aktuellen Regierung abgenickt worden sein.

dysel, 05.12. 19:43

Die Privilegien der SVAnstalten und deren Gründe liegen Jahre zurück. Bei der GKK sind es vor allem die roten Gewerkschafter, die sich dort in einem Schlaraffenland wähnten, aber auch in der SVA, BVA und den Bauern-Krankenkassen regierte kaum ein Rotstift. Ferienappartements für Angestellte, zusätzliche Urlaubs- und Krankenstandstage, Sonderhonorare, frühzeitige Pensionierungen standen und stehen nach wie vor auf der Tagesordnung. Gerade immer zulasten der Beitragszahler.
Dass hier bis dato nicht aufgeräumt wurde, stinkt zum Himmel. Da hat sich aber bisher JEDE Regierung nicht drübergetraut, leider auch nicht Kurz. Und Bierlein? Sie setzt dieser abartigen Korruption noch eins drauf: schnellerer Pensionszugang mit fast normalem Gehalt. Da kann jeder Arbeitnehmer und Selbständiger nur träumen...... und zahlen.

Dass das Recht wieder vom Volk=Parlament (und nicht den Spendern) ausgeht

goebi22, 05.12. 16:10

und selbst keine weitere Korruption wie ÖVP und FPÖ machen.

Das reicht eigentlich schon.

Einfach nach Brüssel fahren und lächeln. Keine Ängste schüren. Kein Zynismus gegen Minderheiten. Kein weiteres Hindreschen auf Arbeitslose und Kranke ("Leisterprinzip").

Und dann - freies Spiel der Kräfte im Parlament. Dann wird man sehen dass die einseitig wirtschaftsorientieren Interessen der ÖVPFPÖ Regierung nie mehrheitsfähig waren.

Und das Recht geht wieder vom Volk (und nicht den Spendern) aus.

Antworten

eissalon, 05.12. 16:26

Volk darf man laut Neusprech nicht mehr sagen. Oder gilt das nur für andere?

chromjuwel, 05.12. 16:27

Was du meinst, ist Pfolk!

gorgi2305, 05.12. 16:28

Doch Eissalon, die die Sie meinen sprechen von voelkisch und Umvolkung. Kurz mal ueber den Unterschied nachdenken?

maumau, 05.12. 16:31

Wär ja schon schön, wenn das Recht nicht von den Medien ausginge (nicht demokratisch legitimierte "4. Macht" zur "Kontrolle" der demokratisch legitimierten Macht - wehe, wenn sie nicht so hüpfen, wie die Medien sagen springtst!)

ASVG

arbeitstier, 05.12. 15:54

als zukünftiger asvg-pensionist muss man sich nur mehr verarscht vorkommen. was die türkisen hier wieder für privilegien für die geschützten werkstätten auspacken ist eine unbeschreibliche schweinerei. ein skandal, ein wahnsinn, eine frechheit gegenüber den normalen arbeitnehmern.

Antworten

zarathustra1, 05.12. 17:22

Meines Wissens wird die ASVG-Pension durch Türkis-Blau so stark erhöht wie schon lande nicht. Könntest Du Dich konkreter ausdrücken?

pazifist1502, 05.12. 17:49

@zarathustra1: Es geht nicht um die ASVG-Pension:
https://www.orf.at/#/stories/3146576/

coachman, 05.12. 18:41

@Arbeitstier
Ach so, regieren die Türkisen schon.
Hab ich was versäumt?
Ich dachte die verhandeln noch.
Wird wohl mit Bierlein abgestimmt sein.