Standort: debatte.ORF.at / Meldung: "Welche Ziele verfolgt die Regierung?"

zur ORF.at-Startseite
Sebastian Kurz und Heinz Christian Strache

Welche Ziele verfolgt die Regierung?

Die ÖVP-FPÖ-Koalition treibt ihre Reformvorhaben voran. In welchen Bereichen sind die größten Umbrüche zu erwarten? Welche Linie lässt sich bisher ausmachen? Welche Ziele verfolgt die Regierung?

Beitrag schreiben

Hinweis

4152 Beiträge

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.

Forum

marco1966, 18.07. 10:23

Sebastian Kurz ist etwa "KURZ"sichtig was die zusammenarbeit mit der Rechtspartei FPÖ betrifft!

Antworten

dieser Vilimsky

salzburger, 18.07. 10:23

was macht der eigentlich den ganzen Tag? Außer irgendwelche Beschimpfungen von anderen Politikern bzw. Auftritten mit Rechtsradikalen wie le-Pen und Austrittsambitionen von Österreich aus der EU, aus jener Firma von der er überdurchschnittlich bezahlt wird hab ich noch nichts vernünftiges von diesem Typen gehört. Bei jeder privaten Firma hätten's den schon lange mit einem Fußtritt und einem Gerichtsverfahren wegen Geschäftsschädigung auf die Straße befördert.

Antworten

matschgerant, 18.07. 10:25

Champagner trinken sie scheinbar gerne bei ihren Sitzungen und rechnen sie als Spesen bei der EU ab.

marco1966, 18.07. 10:26

Vilimsky ist ja kein typisch Österr. Name, eher Slawisch!!

mirnixdirnix, 18.07. 10:26

Dem kann ich mich nur vollinhaltlich anschliessen.

Und man stelle sich vor: Dessen Charakter wäre beispielgebend ... und würde sich übers Land verbreiten.

So viele Kübel gibt es gar nicht ... um sich darin auszukotzen.

krähe77, 18.07. 10:26

bei luxusmenues um 400 ruero und chanmpagner über die depperten wähler lachen, die das bezahlen,

Wann werden endlich die Bundesländer entmachtet?!

dermitdemwolftanzt, 18.07. 10:11

Wir haben mit dem EU- Beitritt eine nicht unbeträchtliche Gesetzgebungs- und Verwaltungsebene dazubekommen.

"Unten" ist allerdings überhaupt nichts weggekommen. Die Länder beharren noch immer auf ihrer eigenen Gesetzgebungskompetenz und leisten sich eigene Verwaltungen mit einer Menge von Beamten. Das führt dazu, dass es in Österreich bis zu 9 verschiedene Regelungen (z.B. beim Schulwesen, Jugendschutz usw. usw., aber auch z.B. bei den Leistungen der Gebietskrankenkassen etc.) gibt.

Einheitliche Regelungen in ganz Österreich wären doch sinnvoll, schließlich sind wir sogar kleiner als Bayern!

Landeshauptleute sollen - mit einem kleinen Stab - zu Repräsentationszwecken für die jeweiligen Bundesländer bleiben, ebenso Kulturabteilungen zur Verwaltung der landesspezifischen kulturellen Anliegen. Alles andere sollte zentral verwaltet werden. Natürlich nicht nur von einem Standort Wien alleine, sondern auch von den Landeshauptstädten aus, aber mit der Gesetzgebung und auch Letztverantwortung beim Bund.

Die Landesbeamten gehörten nach Beurteilung der aufgabenspezifischen Notwendigkeiten vom Bund übernommen. Außerdem könnten verschiedene Verwaltungsaufgaben(!) von niedrigerer allgemeiner Wichtigkeit an Gemeinden delegiert werden.

Wäre das nicht sinnvoller und vor allem weitaus kostengünstiger. Und man könnte sich dieses jetzige Theater und den Konflikt Bund/Länder sparen.

Antworten

diefackel, 18.07. 10:12

>dermitdemwolftanzt

Dafür müsste man die Verfassung von Grund auf ändern, mit einer Zweidrittelmehrheit im Parlament und einer Volksabstimmung. Das wäre chancenlos.

bock, 18.07. 10:15

Niemand hindert die Bundesregierung daran, die Kompetenzen neu aufzuteilen (soweit möglich). Die Länder wären dazu sicher auch gesprächsbereit. Allerdings müsste sich der Bund da auch mal bewegen. Der Bund (und das gilt nicht nur für die aktuelle Regierung) macht ja gerne irgendwelche Beschlüsse, die über §15a-Vereinbarungen den Ländern reingedrückt werden, die diese tollen Ideen dann bezahlen dürfen. So wird das halt nichts...

dermitdemwolftanzt, 18.07. 10:20

>Fackel
Natürlich bedarf dies einer Änderung der Verfassung.

Aber wenn man sieht welche Kleinigkeiten oft Verfassungsrang bekommen, dann sollte eine sinnvolle Änderung der Verfassung doch auch möglich sein!

alabere, 18.07. 10:06

Vilimsky ist ein Rülpel.
Und Juncker war offensichtlich fett. Soweit die Tatsachen.
Und die Wahrheit ist dem Menschen zumutbar.
(Ingeborg Bachmann)

Antworten

krähe77, 18.07. 10:08

und du warst offenbar dabei.

diefackel, 18.07. 10:09

>alabere

Und du kennst also diese "Wahrheit", musst das sogar on top behaupten? Mach dich doch nicht lächerlich.

raimund, 18.07. 10:09

Was ist ein Rülpel?

dermitdemwolftanzt, 18.07. 10:15

>Krähe und Fackel
Vermutlich war niemand von uns dabei.

Aber die Fernsehbilder haben schon recht viel erkennen lassen.
Nach Krankheit hat das wirklich nicht ausgesehen!

mirnixdirnix, 18.07. 10:18

... und wenn es so wäre ... dass Junker da etwas zu viel erwischt hätte ...
... gäbe es dennoch keinerlei Grund bei diesem Anlass zu derart beleidigenden Äusserungen zu greifen.

mirnixdirnix, 18.07. 10:23

... und wenn es so wäre ... dass Junker da etwas zu viel erwischt hätte ...
... gäbe es dennoch keinerlei Grund bei diesem Anlass zu derart beleidigenden Äusserungen zu greifen.

fernsehwastl, 18.07. 10:25

mirnix
... und wenn es so wäre ... dass Junker da etwas zu viel erwischt hätte ..
-----------------------
dann wäre es eine beleidigung aller anwesenden und eine schande für die EU, wenn deren Kommissionspräsident besoffen zu so einem Gipfel kommt. Saufen bis zum umfallen kann er auch anschließend. Aber anscheinend wird von gewissen Kreisen alles akzeptiert, nur um der BR eines auszuwischen...

Die FPÖ verfolgt offensichtlich das Ziel,

donlobo666, 18.07. 09:56

eine respektlosen, machomässigen Django Umgangston für die Politik salonfähig zu machen. Die Partei des klein(geistig)en Mannes halt...zum Schämen, dieser Stil...

Antworten

raimund, 18.07. 09:57

Tal?

donlobo666, 18.07. 09:58

Berg?

danelakocher, 18.07. 09:59

Super Honorar auf Parteikosten?

mirnixdirnix, 18.07. 09:59

jeder kann sich alleine an diesem Beispiel ausmalen ... wo wir alle selber landen werden ... wenn wir denen noch weiter das Führungsmandat überlassen.

donlobo666, 18.07. 10:00

Auf diese vielleicht lustig gemeinte, aber eher unbeholfen wirkende Argumentation von dir kann man ja fast nix entgegnen, raimund...so perfide ausgedacht...

meister, 18.07. 10:03

mir ist ein scharfer, machomäßiger Umgangston, der dem Zeitgeist entspricht, aber alleweil noch lieber, als ein salbungsvolles, verlogenes sozi-blabla ..............

mirnixdirnix, 18.07. 10:03

FPÖ ... nach wie vor ... in der Gosse!
Und daran wird sich auch wohl mie etwas ändern.ern
Die leben nämlich davon ... und können nichts anderes ... als (von) Dreck schleudern.

salzburger, 18.07. 10:05

FPÖ bedient ihr Proleten-Klientel, übersteigertes Selbstbewusstsein mit im Koffer.

mirnixdirnix, 18.07. 10:05

@meister ... der Intelligenz.
Wie dumm kann man nur sein ?
So dumm ???

donlobo666, 18.07. 10:06

Respektlos hast du noch vergessen meister! Ja wenn dir sowas gefällt, es gibt Etablissements, da wird man gegen Bezahlung erniedrigt, wenn man will. In der Politik hat so etwas nix zu suchen!

meister, 18.07. 10:19

donlobo666 ich bin überrascht und belustigt, dass du anscheinend diese "ebablissements" von innen kennst, eine bitte: belange uns nicht mit derartig ungustiösen vergleichen ............. danke!

donlobo666, 18.07. 10:25

Keine Ahnung worin du Meister bist, im sinnerfassenden Lesen offensichtlich nicht...

Eigentlich verfolgt diese Regierung...

donlobo666, 18.07. 09:53

...nur ein Ziel: möglichst viel von den sozial ungerechten und die Gesellschaft spaltenden Ideen umsetzen, bevor die Leute draufkommen, welchen Münchhausens sie da auf den Leim gegangen sind...skrupellos, egoistisch, stur und ohne Rücksicht auf Verluste. Den Herrn Wallner und den Herrn Stelzer reihe ich jetzt nicht gerade in die Kategorie alteingesessene Landesfürsten, und selbst denen wird es mittlerweile schon zu bunt! Es ist ja schon irgendwie witzig, nach einer fetten Wirtschaftskrise und einer massiven Flüchtlingskatastrophe setzt sich schwarzblau ins gemachte Nest einer Hochkonjunkturphase und erzählt allen, das haben wir ihnen zu verdanken und die Sozis haben alles kaputtgemacht in Finanz, Innerem und Wirtschaft, obwohl wir fast durchgängig schwarze Finanz- , Innen- und Wirtschaftsminister am Start hatten...und wenn man den Umfragen glauben kann, hats die Mehrheit in diesem Land noch immer nicht geschnallt...

Antworten

raimund, 18.07. 09:55

Tal?

donlobo666, 18.07. 09:56

Berg?

bock, 18.07. 09:57

Silber? Stein?

fredvomjupiter, 18.07. 09:57

Die schwarzen Gfriesa werden nicht einmal rot dabei ;-)

danelakocher, 18.07. 09:58

Die Türkisen und Blauen lachen,
was für Blödsinn die Roten machen.

donlobo666, 18.07. 10:01

Jawoll, @danelakocher, sinnreduzierte Reime sind immer schon die Stärke der Blauen gewesen...

raimund, 18.07. 10:08

Oder: Wer hat Österreich verraten? Die Sozialdemokraten!

donlobo666, 18.07. 10:11

Wenn du den gut findest, bitteschön. Jedem das seine. Sinnvoller wirds trotzdem nicht. Leg mal Heute und Österreich beiseite und informier dich mal seriös....aber was red ich? Das könnt ich meiner Katze auch vorschlagen - hätte den selben Effekt...

Eine Schande für Österreich!

blumenstrauß, 18.07. 09:49

Bundespräsident Alexander Van der Bellen hat scharfe Kritik an der Bundesregierung geübt. Dass niemand aus der Regierung auf die Rücktrittsaufforderung von FPÖ-Generalsekretär Harald Vilimsky an EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker reagiere, schade dem Ansehen Österreichs, erklärte Van der Bellen gegenüber den "Vorarlberger Nachrichten". Vilimskys Aussagen bezeichnete er als "unerhört".

Antworten

danelakocher, 18.07. 09:50

Vilimskys Aussagen bezeichnete er als "unerhört".

Wieso, wir haben es doch eh alle gehört.

fredvomjupiter, 18.07. 09:51

Gehts hier um die österr. Regierung oder den J.C.J.?

meister, 18.07. 09:51

wieso? er hat sie doch offensichtlich erhört, ansonsten würde er sie ja nicht kritisieren, oder?

raimund, 18.07. 09:51

Dieser Bundespräsident ist wirklich eine Schande für Österreich!

fredvomjupiter, 18.07. 09:52

@danelakocher
Ihre strunzdummen Beiträge sind mittlerweile unerträglich.

bock, 18.07. 09:53

Vilimsky hätte ich mal erkundigen können, ob da vielleicht doch gesundheitliche Probleme bestehen.

Dass das Video aber wirkte, als hätte Juncker ordentlich einen über den Durst getrunken, ist aber ebenso korrekt.

Aber ja - ein Spitzenpolitiker sollte sich mit Fakten versorgen lassen.

grübel1, 18.07. 09:54

Ach ja ... der Hr. `Unabhängig´ ...
Wenn der einst die Feuerbestattung wählt, dann ist mit Sicherheit seine Asche noch grün ...

danelakocher, 18.07. 09:55

fredvomjupiter
Sei nicht böse. Ich kann für die Abwahl der SPÖ aber nichts dafür, gelle. Das war schon das intelligente Volk, das endlich ein Demokratieverständnis entwickelte.

marteu2000, 18.07. 09:57

Wenn jemand zurücktreten sollte, dann ist es unser Bundespräsident. Denn er schadet dem Ansehen Österreichs wirklich.

diefackel, 18.07. 09:58

>marteu2000

Gute Satire.

raimund, 18.07. 10:00

Ich habe mich noch nie mehr für einen Bundespräsidenten geschämt!

diefackel, 18.07. 10:10

>raimund

Das spricht stark für Van der Bellen.

donlobo666, 18.07. 10:15

@diefackel: word! :-)

alpenstimme, 18.07. 10:17

Dieser BP Van der Bellen ist eine Zumutung, er mischt sich in die Tagespolitik ein, er ist alles andere als unabhängig und glaubt, den Politikern und Bürgern Denk- und Verhaltensregeln vorschreiben zu können! Völlig abgehoben, völlig parteiisch, völlig grün!

donlobo666, 18.07. 10:23

Ich finde deine Aussagen sind eine Zumutung, Alpenstimme. In der Politik ist es normalerweise nicht üblich, sich gegenseitig zu beflegeln! Zu Kreiskys Zeiten war schon dessen harmloser Satz: "Lernen sie Geschichte,..." eine Sensation. Heute ist ein Stil in die Politik gekommen, der einer Volksvertretung nicht würdig ist! Trump, Orban, Vilimski und Co.verhalten sich absolut respektlos und sind damit sicher ein super Vorbild für junge Leute. Ist ja anscheinend gerade modern, auf alles und jeden zu scheissen!

Zukunft der Eurofighter

bock, 18.07. 09:47

Als ich das gestern hörte, wurde mir gleich Angst und Bange, dass wieder mal eine VP/FP-Regierung über die Zukunft der Militärflugzeuge zu Entscheiden hat, die Geldkofferträger schon bereit stehen.

Und dann noch Landesrat .......häusl mit dem Schächten. Na bravo! Hat der eigentlich irgend ein anderes Thema als "Illegale" (für ihn sind ja alle Illegale) und wie kann man Religionsgruppen täglich beleidigen - der Schweindlbauer aus Pfaffenschlag?

Antworten

danelakocher, 18.07. 09:50

Keine Angst. Der Herr Darabos von der burgenländischen SPÖ ist eh nicht mehr im Amt.

diefackel, 18.07. 09:51

>bock

Sobotka hat ja von der FPÖ ein Zeichen gegen den Antisemitismus gefordert – ob er das gemeint hat?

bock, 18.07. 09:55

@fackel: Keine Ahnung. Jedenfalls ist ein Zeichen gegen Antisemitismus auch zu wenig, da das Schächten nicht nur für das Judentum wichtig ist.

bock, 18.07. 09:55

@dan: Na den könnt ma ja sicher als Berater dazunehmen. ;-)

nureingedanke, 18.07. 09:57

>bock "...mit dem Schächten " Sag, hast Du schon einmal erlebt, was " Schächten " bedeutet ? Einst in einem Forschungsinstitut beschäftigt, holte ich vom ehemaligen Schlachthof Blut, um daraus Kälberserum für Gewebekulturen herzustellen. Das Grauen der Tiere - und auch mein eigenes - Die Akustik dabei - selbst nach Jahrzehnten könnte ich das nie vergessen. Daneben wurden Tiere mit Schlachtschuß getötet. Sie fielen - ohne auch nur einen Laut - um. Deine Berufsbezeichnung " Schweindlbauer aus Pfaffenschlag" finde ich derart unter aller Kritik, daß ich dazu - um sichere Löschung zu vermeiden - kein Wort schreibe.

bock, 18.07. 10:00

Ich bin bei Schlachtungen oft genug dabei gewesen. Am Hof der Grosseltern. Ohne Schlachtschussapparat. Das "Schächten" ist übrigens in Österreich ganz genau geregelt. Waldhäusl tut wieder mal so, als wäre das rechtsfreier Raum.

Das Binden an den Wohnsitz ist überhaupt die dümmste aller Ideen. Oder will er, dass die jüdische Community in ihren Wohnungen im 2. Bezirk schächten? Ob das in NÖ erfolgt, oder in Wien ist ja vollkommen irrelevant.

Und Waldhäusl ist vom Brotberuf Schweindlbauer. Aus Pfaffenschlag.

bock, 18.07. 10:11

Übrigens: Ich wäre ebenfalls für ein Verbot des "Schächtens" in Österreich. Allerdings wenn die Idee von Waldhäusl kommt, unterstelle ich ihm mal, dass es ihm weniger um den Tierschutz sondern eher um Anti-Islam-Anti-Juden-Publicity geht. Es gilt natürlich die Unschuldsvermutung, aber ich persönlich habe den Verdacht, dass er sich beim Maier-Wirt für diese tolle Idee einklatschen lassen will.

Leider hat die SPÖ/VP-Regierung verabsäumt, das Thema mittels Gesetz abzuhaken. Und die FPÖ und die Grünen hätten dem wohl auch zugestimmt - aus der Rolle der Opposition heraus.

Schon ein wenig "heuchlerisch", was einige ÖVP-Politiker,

alpenstimme, 18.07. 09:46

besonders die LH von Salzburg, Tirol und Vorarlberg da jetzt bieten - zuerst sichern sie BK Kurz die volle Loyalität zu (bei Wissen über seien Ziele und sein Programm), damit man wieder an die "Macht" kommt, dann, als die Rechnung aufging, geht man wieder "auf Distanz" und versucht sich, in einigen Punkten wieder "abzugrenzen"! Ich hoffe, BK Kurz kann diesen Politikern bzw. Landesfürsten klarmachen, WER hier das Sagen hat! Es scheint, dass manchen ÖVP-Politikern lieber wäre, sie wären mit der SPÖ oder den Grünen im Boot! ABER DAS hätten sie sich früher überlegen müssen! Nebenbei, eine ÖVP, die damals, vor den Wahlen DIESE Strategie verfolgt hätte, wäre gnadenlos "untergegangen"! DARÜBER sollten diese "Kritiker" einmal nachdenken!!

Antworten

diefackel, 18.07. 09:49

>alpenstimme

"Ich hoffe, BK Kurz kann diesen Politikern bzw. Landesfürsten klarmachen, WER hier das Sagen hat!"

Der Bundeskanzler hat laut unserer Verfassung keinerlei Befehlsgewalt über Landeshauptleute. Es war die ÖVP, die diese radikal föderalistische Struktur unseres Staates gefordert und auch bekommen hat, damit muss sich also auch ein ÖVP-Bundeskanzler abfinden.

alpenstimme, 18.07. 09:50

P.S. - Der Bundespräsident soll sich nicht in die "Tagespolitik" einmischen, denn Regieren tut er nicht, das ist nicht vorgesehen. Und seine Privatmeinung kann er für sich behalten! Dass man Junker kritisieren kann, ja sogar muss, ist glasklar. Hat sich aber bis zum BP nicht durchgesprochen. Ach ja, seine hehre EU darf man ja nicht kritisieren, dort wird ja alles richtig gemacht! !!?? Schon sehr realitätsfremd, würde ich meinen!

diefackel, 18.07. 09:53

>alpenstimme

1. Der Bundespräsident kann sich jederzeit zu jedem beliebigen Thema äußern, es gibt niemanden, der ihn daran hindern könnte.
2. Es gab von Seiten der FPÖ keine sachliche Kritik an Juncker, er wurde vielmehr persönlich verleumdet. Das ist ein doch signifikanter Unterschied.

mirnixdirnix, 18.07. 09:56

Ja ... es ist Zeit, dass hier der ohnehin schon kläglich dünne Rest an Vernünftigen gegen diese "Wahnsinnsregierung" klare Kante zeigt !

Das was der Kurz hier jetzt in seiner schieren Einfalt und Ahnungslosigkeit ... gepaart mit schon bald beispielloser Arroganz ... abzuziehen versucht .... ruiniert nämlich unser aller Zukunft auf das Nachhaltigste !

mirnixdirnix, 18.07. 09:56

Ja ... es ist Zeit, dass hier der ohnehin schon kläglich dünne Rest an Vernünftigen gegen diese "Wahnsinnsregierung" klare Kante zeigt !

Das was der Kurz hier jetzt in seiner schieren Einfalt und Ahnungslosigkeit ... gepaart mit schon bald beispielloser Arroganz ... abzuziehen versucht .... ruiniert nämlich unser aller Zukunft auf das Nachhaltigste !

alpenstimme, 18.07. 09:57

Dass der BK keine "Befehlsgewalt" über die Landeshauptleute hat, ist schon klar (??), um Landespolitik geht es auch nicht! Es geht DARUM, dass diese Landesfürsten den BK über BUNDESPOLITIK kritisieren, über Politik, deren Linie und Inhalt vorher klar abgesprochen worden sind! Und - dann sofort an die Öffentlichkeit gehen, ist kein Stil, Kritik (am "Stil") könnte man auch "intern" machen, ohne sofort "populistisch" sofort die Medien damit zu beschäftigen! DAS wäre vernünftig und hätte Stil! Ganz nebenbei, mit ALLEM, was eine Regierung macht, muss man ja auch nicht übereinstimmen, das wird immer so sein, denn sie wurde ja nur von etwa 60% der Wähler beauftragt. Es gab Regierungen, die hatten weniger Zustimmung und regten die Bevölkerung noch viel mehr auf! Auch die Meinungsumfragen beweisen immer noch große Zustimmung, man konnte sogar noch zulegen! Also??

diefackel, 18.07. 10:06

>alpenstimme

Die Landeshauptleute haben Stil und Umsetzung bestimmter politischer Inhalte kritisiert, die sie direkt betreffen. Unabhängig davon, ob die Kritik zutrifft, haben sie dafür jedes Recht. Und ganz offensichtlich hat Herr Kurz eben den "Draht" zu den Bundesländern gekappt, er muss nun also damit leben, dass man ihm die Kritik öffentlich ausrichtet.

mirnixdirnix, 18.07. 10:11

Ja ... es ist soweit ... wenn und was der "Heiland" spricht und handelt ... das ist sakrosankt !
Ach Du Liebe Einfalt !
Das kommt dann ja schon bald dem Erdogan nahe !

Besser kann ma. gar nicht dokumentieren ... wie hinüber und kaputt u d schädlich bereits jetzt dieses Kurz - Regime ist.

Jeder neue Tag ... bedeutet eine Tag weniger mit dieser Wahnsinnstrupoe!

alpenstimme, 18.07. 10:21

Warum wurde Junker "verleumdet"? Er war betrunken, man weiß in Brüsseler Kreisen, dass das öfters passiert! Also hat man über einen realen Zustand berichtet bzw. diesen kritisiert! DARF man das nicht mehr bzw. ist die Wahrheit nicht mehr gefragt (wenn sie nicht ins "ideologische" Konzept passt)? Völlig absurd und weltfremd, wie hier einige diese Kritik beanstanden bzw. Junker verteidigen!

Den ÖVP-Landeshäuptlingen

landderhämmer, 18.07. 09:21

passt offenbar der schwarz/türkise Bundeskanzler nicht. Sie hätten offenbar lieber einen SPÖler als Regierungschef. Weil den können sie mehr ins Kraut steigen, und das können sie beanntlich gut. Jetzt tun sie sich halt schwer beim Basti. Sie werden sich halt etwas Anderes überlegen müssen. Kuschen vielleicht...!

Antworten

matschgerant, 18.07. 09:23

Ich denke eher, sie bereuen das in den Rücken von Mitterlehner fallen .

meister, 18.07. 09:25

wer is mitterlehner? denk ...

matschgerant, 18.07. 09:29

Ja das Gedächtnis, immer schon ein Problem bei eher rechten Wählern.

punktundbeistrich, 18.07. 09:30

die türkisen yuppies werden schnell aufwachen wenn die landeshauptleute beginnen "ihre" abgeordneten zurückzupfeiffen.

diefackel, 18.07. 09:30

>landderhämmer

"Sie werden sich halt etwas Anderes überlegen müssen. Kuschen vielleicht...!"

Sebastian Kurz bekam seine parteiinternen Kompetenzen vom ÖVP-Bundesparteivorstand. Dieser Bundesparteivorstand kann ihm jederzeit alle Kompetenzen auch wieder wegnehmen.

panagoulis, 18.07. 09:31

vielleicht gibt es ja DOCH noch "anständige ÖVPler"
- in Zeiten der - von Herrn Kurz ausgerufenen- "message control" hat man in letzter Zeit viel zu wenig von solchen gehört!

punktundbeistrich, 18.07. 09:31

die chefs in der övp sind immer noch die landeshauptleute. kurz ist knackwurscht für die ausländerklatscher unter den wählern die strache nicht wollten

matschgerant, 18.07. 09:33

...wäre möglicherweise ein durchaus angesehener Vizekanzler im Moment. Aber es musste ja unbedingt die Gunst der Stunde genutzt werden.

meister, 18.07. 09:39

diefackel:
Dieser Bundesparteivorstand kann ihm jederzeit alle Kompetenzen auch wieder wegnehmen
___________________________________________________________
und weiter? was soll dann passieren oder war´s das schon? antwort!

diefackel, 18.07. 09:43

>meister

Ich denke, dass mein Statement aus dem Kontext leicht verständlich sein sollte, akzeptiere es aber selbstverständlich, wenn du es trotzdem nicht verstehst.

fredvomjupiter, 18.07. 09:43

@meister
Denk mal selber - oder kannst es nicht.
Vielleicht war er dann Kanzler - noch kürzer als Kern?

bock, 18.07. 09:44

@landderhämmer: Und wie kommst Du zu der Erkenntnis, dass sich VP-Landeshauptleute einen SPÖ-Kanzler wünschen würden?

meister, 18.07. 09:45

mit Spekulationen und Spekulanten gebe ich mich nicht ab und konstatiere: keine konkrete antwort auf meine frage, guten tag!

diefackel, 18.07. 09:47

>meister

Ich habe nirgends auch nur ansatzweise "spekuliert". Ich habe vielmehr für den User landderhämmer, der offensichtlich die Verhältnisse in der ÖVP nicht kennt, eine Tatsache festgestellt: "Sebastian Kurz bekam seine parteiinternen Kompetenzen vom ÖVP-Bundesparteivorstand. Dieser Bundesparteivorstand kann ihm jederzeit alle Kompetenzen auch wieder wegnehmen."

meister, 18.07. 09:54

ja sicher "kann" er, ........................... nur: wozu?

fredvomjupiter, 18.07. 09:54

Versteht @meister nicht...

diefackel, 18.07. 09:57

>diefackel

Das war nicht Inhalt meiner Anmerkung. Ich habe das weder gefordert, noch habe ich es prognostiziert. Ich habe lediglich den User landderhämmer darauf hingewiesen, dass die ÖVP-Landeshauptleute ganz sicher nicht vor Kurz "kuschen" müssen.

noch einmal: diese regierung: ein einziges desaster!

punktundbeistrich, 18.07. 09:14

vom bundespräsidenten abwärts, vielen reichts schon. selbst die ÖVP granden granteln schon, trotzdem hält an anscheinend die mehrheit der wähler zu ihnen. ausländer klatschen ist das wichtigste. da kann der haufen noch so inferior sein.

was für einen charakter haben meine lieben mitbürger nur....

Antworten

mephistopheles, 18.07. 09:15

Genau, die Regierung... vom "bundespräsidenten" abwärts...
LOL

punktundbeistrich, 18.07. 09:16

und wenn der spuk vorbei ist werden die österreicher wieder ihre weltbekannten amnesiefähigkeiten auspacken....keiner war dann wieder am heldenplatz

meister, 18.07. 09:20

sorry, aber jene, die am heldenplatz waren, sind zu 98% tot! du solltest mal rechnen .............

dosimeter, 18.07. 09:20

Also am Heldenplatz war ich schon - beim Lichtermeer gegen Ausländerfeindlichkeit (oder war das eine Demo gegen J.Haider?) ... man wird langsam senil ... ist vielleicht besser so.

punktundbeistrich, 18.07. 09:20

und bei der gelegenheit: wir sind bei der bundespräsidentenwahl eine katastrophe entgangen!

gottseidank hat die bevölkerung in einer art solidarischen schulterschluss der demokraten den kandidaten der waldsportler und gastredner verhindert!

meister, 18.07. 09:21

jojo vom regen in die Traufe ..................

matschgerant, 18.07. 09:22

@pub
Was "...vom bundespräsidenten abwärts"?
Und um 9.20 lobst du den BP wieder, oben vertippt?

meister, 18.07. 09:24

nana das passt schon so ............. vom Bundespräsidenten abwärts ...........

meister, 18.07. 09:27

wie auch immer, du wirst die FPÖ ertragen müssen, noch lange, ........... Pech für dich!

punktundbeistrich, 18.07. 09:28

matschgerant, 18.07. 09:22
"vom bundespräsidenten abwärts, vielen reichts schon. selbst die ÖVP granden granteln schon,.."

was ist daran unverständlich?vom bundespräsidenten abwärts, landeshauptleute sozialpartner etc vielen reichts

wapro, 18.07. 09:33

unten haben sie noch geschrieben: "den meisten reichs schon" aber gleichzeitig die Mehrheit für dumm erklärt. Sind die Meisten nicht die Mehrheit? Jetzt in diesem post sind es nur mehr viele denen es angeblich reicht. Sie sollten beim Schreiben besser aufpassen und vielleicht auch ihr Demokratieverständnis prüfen

punktundbeistrich, 18.07. 09:38

mit den meisten sind die repräsentanten gemeint. demokratie rechtfertigt nicht jeden dreck den leute wollen .

punktundbeistrich, 18.07. 09:39

und schon gar nicht den der jetzt abläuft

punktundbeistrich, 18.07. 09:40

und die mehrheit ist strunzdämlich wie wir gerade erleben...die kronenzeitung hat ihr werk vollbracht

effenbeisser, 18.07. 09:45

@matsch - ich denke @pub ist die bedeutung der redewendung "vom xxx abwärts" nicht ganz klar...

es ist zum schämen !

rotspatz, 18.07. 09:09

die radauprtei gibt den ton an und die angeblich christlichen schweigen dazu - aber denen ist ja alles recht, um " es den roten zu zeigen". die wiederum haben ebenso wie die grünen ihr politisches image vergeigt !

Antworten

meister, 18.07. 09:11

no dann ab ins winkerl ..................

Die Moral des Präsidenten

aeiou, 18.07. 09:02

Er lies sich als Grüner von 100.000 Bürgern und Steuerzahlern wählen und trat seinen Posten nicht an. Ob das wohl in Ordnung war?

Antworten

danelakocher, 18.07. 09:04

Mir taugen Kurz und Strache.
VDB interessiert sie wahrlich nicht.

lokivonasgard, 18.07. 09:32

@aeiou, 18.07. 09:02
Gibt es noch eine Auflösung zu diesem Beitrag, oder war's das schon? Wer trat seinen Posten nicht an?

meister, 18.07. 09:36

pilz oder vanderbellen, .............. keine Ahnung was gemeint ist ........

lokivonasgard, 18.07. 09:44

@meister, 18.07. 09:36
Mir ist schon klar, dass User wie deiner einer Meister im Verdrängen der Realität sind, aber ich habe schlechte Neuigkeiten für euch: Alexander van der Bellen hat nicht nur sein Amt als Bundespräsident angetreten, sondern ist als solcher auch im Rahmen der Vorgaben dieses Amtes aktiv tätig. Wie ja gerade seine aktuelle Rüge gewisser Politiker in Österreich zeigt, ist dies auch überaus wichtig. Man fragt sich: Hätte auch ein BP Hofer die Courage besessen, so klare Worte zu finden? Und wenn ja, warum findet er sich dann nicht, wenn er nicht BP ist?

meister, 18.07. 09:50

Hofer ist Verkehrsminister, falls es dir entgangen sein sollte, .......... und was vanderbellen von sich gibt, ist für mich ohne jeglichen Belang, da ich ihn nicht gewählt habe .........

lokivonasgard, 18.07. 10:06

@meister, 18.07. 09:50
LOL! Du hast auch die wenigstens Vertreter gewählt, die Gesetze erlassen. Gelten die daher für dich auch nicht? Lustig, wie einige versuchen, ihre kruden Ansichten gegenüber anderen Ansichten zu immunisieren.

Übrigens: Ich habe schlechte Neuigkeiten für dich: auch wenn du der Meinung bist, dass die Aussagen des BP für dich nicht von Belang sind, so gelten sich aber dennoch auch für dich. Und der BP ist auch DEIN BP.

Aber noch einmal die Fragen zur Wiederholung: Hätte auch ein BP Hofer die Courage besessen, so klare Worte zu finden? Und wenn ja, warum findet er sich dann nicht, wenn er nicht BP ist?

Welche Ziele verfolgt die Regierung?

danelakocher, 18.07. 08:53

Was für ein Wirtschaftsboom seit diese Regierung im Amt ist.
Gewaltige Aufträge, auch internationale, werden an Land gezogen. Warum haben wir so lange darauf warten müssen? Na egal, jetzt geht es aufwärts!

Antworten

diefackel, 18.07. 08:57

>danelakocher

"Die Wirtschaft in Österreich boomt. Die Prognose für das BIP (Bruttoinlandsprodukt) wurde eben nochmals angehoben auf 2,8% für 2017, es gibt weniger Arbeitslose und Unternehmen tätigen höhere Investitionen. Zusammen beschert das Österreich laut dem Wirtschaftsforschungsinstitut Wifo das höchste Wachstum seit rund sechs Jahren!"
https://www.zinsenvergleich.at/wirtschaft-in-oesterreich-im-aufschwung-28-wirtschaftswachstum-in-2017-und-positive-bip-prognose-fuer-2018-4531/

Bundeskanzler zum Zeitpunkt dieser Prognose war Christian Kern. Deine Behauptung, es gäbe einen "Wirtschaftsboom seit diese Regierung im Amt ist", ist also unglaublicher Unsinn.

oversixty, 18.07. 08:59

Ja, es wird noch schneller aufwärts gehen mit Einkommen und Vermögen von Arm zu Reich.
Nur fürs Budget wird das nicht viel bringen, denn die Gewinner dieser Politik bekommen darüber hinaus noch zusätzliche Steuererleichterungen.

punktundbeistrich, 18.07. 08:59

arbeitnehmerrechte und errungenschaften zerstören, beim kummer der arbeitnehmer darüber dürfen die beim saufen, rauchen,
den reichtum der großindustriellen zu vermehren, den orbanismus in österreich zu verbreiten und mithelfen das flüchtlinge im mittelmeer ersaufen!

danelakocher, 18.07. 08:59

Aber, aber. Unsere Unternehmen investieren Milliarden in die Wirtschaft und festigen den Standort Österreichs. Sie horten ihre Gewinne nicht mehr in Stiftungen. Das ist der Erfolg dieser Regierung.

danelakocher, 18.07. 09:02

oversixty

"Ja, es wird noch schneller aufwärts gehen mit Einkommen und Vermögen von Arm zu Reich."

Seit wann hat ein Armer ein Vermögen?

kritischhinterfragen, 18.07. 09:03

ich glaub mal, jede partei versucht uns auf ihre eigene art und weise auszunehmen. ODER ?

oversixty, 18.07. 09:04

Und wer kauft dann die Produkte und Dienstleitungen dieser Investitionen in die Wirtschaft? Exporte, finanziert durch Senkung von Reallöhnen und Kastrierung von Sozialleistungen?
Die Binnenwirtschaft wird absaufen und alle Jubler dieser Regierung werden dann wem die Schuld geben?

diefackel, 18.07. 09:08

"Sie horten ihre Gewinne nicht mehr in Stiftungen."

In Österreich gibt es mit Stand Juli 2018 3129 Stiftungen.

lokivonasgard, 18.07. 09:35

@danelakocher, 18.07. 08:53
LOL! Es ist immer wieder belustigend, welch einfaches Weltbild hier einige haben. Eine Regierung ist ein halbes Jahr im Amt und die boomende Wirtschaft geht auf ihr Konto. Ich hau mich weg ob solchen Niveaus!

@diefackel, 18.07. 08:57
Dass du bei solch offensichtlich unsinnigen Behauptungen immer noch argumentierst - man muss dich echt bewundern!

donlobo666, 18.07. 09:38

@danelakocher: völlig unfundiertes, unsinniges geschwurbel...floskeln, wie sie diese regierung seit antritt mantraartig vorbetet, einfach unhinterfragt wiedergeben...scheint gerade in zu sein...eh net nur bei dir...

Wie viele andere Regierungen davor :

kritischhinterfragen, 18.07. 08:52

Ihre eigene Macht zu festigen, reich zu werden, die Freunde zu versorgen.. und uns knapp davor zu halten, sie bei der nächsten Wahl abzuwählen.. ?

Antworten

danelakocher, 18.07. 08:55

Schade, dass kein Roter mehr an der Macht ist, gelle?

punktundbeistrich, 18.07. 08:55

es ist die DNA der ÖVP ihr klientel zu versorgen.

rätselhaft ist mir was die waldsportler und gastredner das nächste mal ihrem potentiellen wahlvolk erzählen werden...die spö kann nicht mehr schuld an den verschlechterungen im sozialsystem sein......

punktundbeistrich, 18.07. 08:56

kocher mach weiter du bist besser als kabarett! *lach*

danelakocher, 18.07. 08:58

punktundbeistrich
"die spö kann nicht mehr schuld an den verschlechterungen im sozialsystem sein......"

Stimmt, aus der gelebten roten sozialen Hängematte wird nunmehr ein hartes Holzbett.

kritischhinterfragen, 18.07. 08:59

@kocher... die Überschrift impliziert doch den roten Beitrag zur Genüge, oder ?
Wobei, das kennt man doch von der ÖVP, die war nie in einer der vorherigen Regierungen dabei und hat keine Verantwortung.. ?