Standort: debatte.ORF.at / Meldung: "Welche Linie verfolgt die Regierung?"

zur ORF.at-Startseite
Hände eines Politikers

Welche Linie verfolgt die Regierung?

Die Regierung steht vor zahlreichen politischen Großbaustellen. Wie schlägt sie sich bei der Umsetzung ihrer Vorhaben? Welche Rolle spielt die ÖVP, welche die FPÖ? Welche Linie verfolgt die Regierung?

Beitrag schreiben

Hinweis

3065 Beiträge

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.

Forum

Gut ist

wahrsager, 25.05. 16:14

wenn die Österreichische Regierung Fehler der EU korrigiert und zumindest in Österreich für Verbesserungen sorgt (Beispiel DSGVO).
Kleine Vereine, Einzelunternehmer und andere Klein- und Mittelbetriebe sowie deren Mitglieder und Arbeitnehmer werden dafür dankbar sein.
Unerklärlich, warum die alte Bundesregierung vor zwei Jahren diesen EU-Wahnsinn (DSGVO-Beschluss) zugelassen hat.

Antworten

diefackel, 25.05. 16:17

>wahrsager

Die österreichische Regierung kann gar keine "Fehler" der EU korrigieren, da das EU-Recht zu 100% auch in Österreich gilt und über nationalem, also in dem Fall österreichischem Recht steht. In einem Gerichtsprozess zur DSGVO ist daher im Zweifelsfall dieses europäische Recht anzuwenden, ganz egal, was in österreichischen Gesetzen steht.

veryfine, 25.05. 16:18

DM hat gerade das Bonuspunktesystem umgestellt und meine Geschäftsführerin hier hat mir gesagt, wenn nicht die neue Datenschutzverordnung der EU gekommen wäre, hätten sie das nicht gemacht!

veryfine, 25.05. 16:18

diefackel: Danke!

geier, 25.05. 16:23

wahrsager = erzählt Lügen

Genierer hat Kurz echt keinen:

veryfine, 25.05. 16:03

https://www.bundeskanzleramt.gv.at/-/imd-ranking-standort-osterreich-macht-sprung-nach-vorne

Hier gut dargestellt, worum es geht: http://www.hagerhard.at/blog/2018/05/kurz-und-die-wirtschaftdaten/

Antworten

veryfine, 25.05. 16:06

Hat das ganz offensichtlich vond er Vorgängerregierung geerbt und was liest man im Kommentar gleich darunter?

"Die Sozialisten haben Österreich in allen Bereichen nach unten nivelliert und abgewirtschaftet. Um ein Haar wäre dieses Land das nächste Griechenland geworden. Gott schütze Sie und ihre Familie, Herr Kurz!"

Ach Herr, lass Hirn regnen! Aber nimm ihnen bitte die Regenschirme weg!

derwolf, 25.05. 16:11

Naja, wer angeblich diverse Routen geschlossen hat, schafft es vielleicht auch, lenkend in die Vergangenheit einzugreifen :-). Man muss nur fest dran glauben.

Wobei Kurz selbst von Wirtschaft kaum Ahnung hat, aber in seinem Stab gibt es durchaus hochkarätige Experten. Die stammen natürlich aus wirtschaftsnahen Kreisen, aber das ist für die VP ja durchaus legitim.

ibinsdeipräsident, 25.05. 16:12

Wovon hat Kurz um Himmelswillen denn überhaupt eine Ahnung????

chromjuwel, 25.05. 16:15

.............................................

veryfine, 25.05. 16:15

wo deren Politik hinführt,das wird sich erst zeigen müssen. ich erinnere an die weltweite Wohlstandsranking Studie von Boston Consulting, wo als das Erfolgsgeheimnis von Österreich extra die breite Verteilung hervorgehoben wurde. Das ändern sie gerade!

derwolf, 25.05. 16:23

@ ibins…

Also im Verkaufen seiner Person ist Kurz ein Genie. Mit diesem Talent könnte er zweifellos die sprichwörtlichen Kühlschränke an Inuit verkaufen.

@ veryfine

Klar geht es der jetzigen Regierung vor allem um Umverteilung nach oben. Aber das ist ja bei einer rechtskonservativen Regierung alles andere als eine Überraschung. Zumindest wenn man ein bisschen informiert ist.

veryfine, 25.05. 16:25

derwolf: ja klar-DAS überrascht mich nun wirklich auch nicht!

derwolf, 25.05. 16:29

@ veryfine

Klar. Schlimm ist nur, dass diejenigen, die diese Erkenntnis überraschen sollte, noch immer nicht überrascht sind und fest glauben, diese Regierung tut etwas für die fleißig Arbeitenden. Wie sagtest du weiter oben: Herr, lass... :-)

Weiter gehts: Steger soll bei Bawag-Prozess falsch ausgesagt haben

ibinsdeipräsident, 25.05. 15:49

Der neue Stiftungsratsvorsitzende des ORF, Norbert Steger, ist mit dem Vorwurf der Falschaussage konfrontiert. Die Rechercheplattform "Addendum" hat eine Aussage des früheren Vizekanzlers aus dem Bawag-Prozess ausgegraben, die nicht korrekt gewesen sein dürfte.

Konkret geht es um eine Tätigkeit Stegers als Treuhänder für die Bawag. Genau dies bestritt der Anwalt im Jahr 2008 auf eine entsprechende Frage von Richterin Claudia Bandion-Ortner: Er sei "sicher nie" für die Bawag tätig gewesen. Nun legt "Addendum" jedoch einen unterschriebenen Treuhandvertrag mit der Bank als Treugeberin und Steger als Treuhänder aus dem Jahr 1999 vor.
Der Vertrag steht in Zusammenhang mit einem Gesellschafterdarlehen einer Firma aus dem Umfeld des Unternehmers Martin Schlaff an die Casino-Firma CAP. Dieses Darlehen über rund 11,9 Millionen US-Dollar war über Steger als Treuhänder abgewickelt worden. Der Stiftungsratsvorsitzende wollte die Geschichte gegenüber "Addendum" nicht kommentieren.
(Quelle: DiePresse) wieder das nicht gerade Linke Blatt

Antworten

diefackel, 25.05. 15:54

Hier der Originallink: https://www.addendum.org/news/steger-falschaussage/

ibinsdeipräsident, 25.05. 15:55

@diefackel
Danke:-)

chromjuwel, 25.05. 15:59

Von welcher Partei ist er doch schnell in den Stiftungsrat
berufen worden?

fraukoziber, 25.05. 16:00

addendum.
na bravo, diese linxlinke mateschitz-plattform. ;o)

ibinsdeipräsident, 25.05. 16:01

Von der ÖVP, die Bandion Ortner nach dem der ÖVP gefallendem Gerichtsurteil gegen Bawag- Elsner gleich zur Justizministerin gemacht hat.

ibinsdeipräsident, 25.05. 16:03

@fraukobizer
Ja klar und die Linxlinke "Die Presse" hat das aufgenommen.

fraukoziber, 25.05. 16:05

ja verdammt, gibt es in diesem land denn neben FPÖ-TV und uzensuriert gar keine anständigen, objektiven medien mehr?

diefackel, 25.05. 16:06

>fraukoziber

"Aula", aber die sollen ja angeblich auch schon weich werden!

ibinsdeipräsident, 25.05. 16:09

Ich weiß nicht ob es für dich noch den Stürmer oder den Völkischen Beobachter oder gar die Kleine Wiener Kriegszeitung gibt.
Die Aula könntest vielleicht noch ergattern.

veryfine, 25.05. 16:10

alles roger fiele mir auch noch ein ;-)

Schau an, wer da mit nach oben geschwemmt wird …

diefackel, 25.05. 15:48

"Der ehemalige Vizekanzler und Verkehrsminister Hubert Gorbach (FPÖ/BZÖ) hat eine neue Aufgabe: Er zieht anstelle von Walter Peer in den Aufsichtsrat der Brennerbasistunnel Gesellschaft (BBT SE) ein. Dafür gibt es Kritik vom politischen Mitbewerber.

Die Tiroler Grünen kritisieren den Einzug von Gorbach in den BBT SE-Aufsichtsrat scharf: Es handle sich dabei um eine „blaue Umfärbeaktion“: „War es in den vergangenen Wochen die ÖBB und ORF, bei dem die FPÖ ehemalige Funktionäre untergebracht oder in Positionen gehievt hat, ist es diesmal der Aufsichtsrat der BBT."
http://vorarlberg.orf.at/news/stories/2914903/

Antworten

veryfine, 25.05. 15:50

na Bravo-grad ist die Bahn wieder halbwegs saniert, rollt die nächste Zerstörungswelle!

justemilieu, 25.05. 15:51

Schau, schau, der Herr Gorbach wollte doch schon in Pension gehen. http://www.nachrichten.at/nachrichten/politik/innenpolitik/Keine-Pension-Gorbach-verliert-vor-Hoechstgericht;art385,2623667

ibinsdeipräsident, 25.05. 15:52

Jetzt macht er wieder von sich reden: Alexander Schierhuber wird per 1. Juni einer von vier Geschäftsführern der Breitspur Planungsges.m.b.H. Das ist jene Gesellschaft, die für die politische Aufbereitung des Projekts Breitspurbahn zuständig ist. Mit ihr soll Österreich an die Transsibirische Eisenbahn bis nach China angeschlossen werden.

Infrastrukturministerium bestätigt

Schierhubers Avancement wurde der „Presse“ vom FPÖ-Infrastrukturministerium bestätigt. Er löst den 70jährigen, roten Robert Kredig ab, der seit fast zehn Jahren im Unternehmen sitzt. Daneben gibt es noch drei Geschäftsführer, alle vier werden jeweils von den Gesellschaftern der Breitspur Planungsgesellschaft ernannt. Neben der ÖBB-Infrastruktur AG sind das slowakische, ukrainische und russische Gesellschafter.

Schierhuber arbeitete in den vergangenen zwei Jahren für den russischen Automobilkonzern GAZ und spricht fließend russisch, wie betont wird. Zuvor war er Trainee der Industriellenvereinigung gewesen. Er ist zudem Absolvent der Lauder Business School in Wien.
(Quelle: DiePresse)

ibinsdeipräsident, 25.05. 15:53

Sorry gehört zum unteren Beitrag:
Und wieder ein Job für einen Burschenschafter

swann53, 25.05. 15:58

"na Bravo-grad ist die Bahn wieder halbwegs saniert"

Mit Budgetgeld die Löcher zu stopfen mag notwendig gewesen sein...

swann53, 25.05. 16:00

"Und wieder ein Job für einen Burschenschafter"

Haben die Berufsverbot?

chromjuwel, 25.05. 16:02

Haben die Qualifikationen?

swann53, 25.05. 16:02

haben BSA Leute Qualifikationen?

krähe77, 25.05. 16:04

jetzt schwimmt wirklich wieder alles oben auf...

chromjuwel, 25.05. 16:05

"haben BSA Leute Qualifikationen?"
Das musst du die Leute von der Bewegten Steirischen Avantgarde fragen.

chromjuwel, 25.05. 16:06

Die FPÖ glaubt, mit der Teilnahme am Akademikerball
automatisch schon Akademiker zu sein.

chromjuwel, 25.05. 16:13

Aber schicke Uniformen hamms, die Herren.
Welcher Flagge wurde da wohl salutiert?
http://www.heimatohnehass.com/2015_01_18_archive.html

Na Bravo! Und wieder ein Job für einen Burschenschafter

ibinsdeipräsident, 25.05. 15:44

Infrastruktur. Ex-RFS-Bundesobmann Alexander Schierhuber kümmert sich ab 1. Juni um das Projekt Breitspurbahn.
Er ist erst 30 Jahre jung und blickt dennoch auf ein recht bewegtes Leben zurück: Alexander Schierhuber ist schlagender Burschenschafter, war jahrelang Bundesobmann des Ring Freiheitlicher Studenten (RFS) – und hat es in dieser Funktion durchaus zu Bekanntheit gebracht: Schierhuber hat seinerzeit Anzeige gegen das von der ÖH betriebene Café Rosa eingebracht, wegen des Verdachts der Untreue. Das Café musste schlussendlich geschlossen werden.
(Quelle:DiePresse) nicht unbedingt Linke Zeitung

Antworten

Endlich weiß ich.

zwosi, 25.05. 15:38

woher das Missverständnis ob der Kosten berittener Polizei stammt. Der erste Ansatz von € 45.000 bezog sich auf Hutschpferde.

Antworten

veryfine, 25.05. 15:44

vielleicht könnte man die Hutschpferde ja mit Elektroantrieb machen? wäre kostengünstiger und umweltschonend!

mirnixdirnix, 25.05. 15:45

... Nein ! ... das ist der Preis für den ministerialen Obersattel ... mit > Neuem Logo ... am goldenen Bande ... samt weissen Lilien ... doppelt geprägt ... beiderseits !

Lb Rgrng

veryfine, 25.05. 15:29

Mn knnt nch vl mhr sprn. Mr st ds ncht knsqunt gng!

Antworten

solidstate, 25.05. 15:31

Wieso das u?

inventor, 25.05. 15:34

Das gesprochene qu (kwe bzw. ku) gilt als ein Buchstabe des deutschen Alphabets. ad 15:31

ad inpossibilia nemo teneatur. ad 15:29

veryfine, 25.05. 15:35

einfach alle Vokale. Wir müssen doch sparen ;-)

veryfine, 25.05. 15:36

oups-ein pöses u hab ich übersehen! schwupp *eingespart*

diefackel, 25.05. 15:36

Gt d!

veryfine, 25.05. 15:38

nsr Knzlr hßt Krz! *g*

inventor, 25.05. 15:39

Das Zeichen "u" im Buchstaben "qu" ist kein Vokal u.

mirnixdirnix, 25.05. 15:39

"L" R ... !
I s a a d Hzwg !
L G
E

mirnixdirnix, 25.05. 15:41

Übrigens :
> Pfertln können auch auf 3 Beinen stehen.

veryfine, 25.05. 15:41

inventor:
Dnk ;-)

inventor, 25.05. 15:55

grn gschhn! @vrfn

Offensichtlich eine andere Linie als die Länder

solidstate, 25.05. 15:27

Wie man aktuell an Salzburg sieht gilt den anderen Parteien die FPÖ als Paria (nicht zu Unrecht) und sie meiden Koalitionen mit der FPÖ. Im Gegensatz dazu war dem Kurz jedes Mittel Recht um Kanzler zu werden.
Das spricht nicht gerade für Stabilität.

Antworten

inventor, 25.05. 15:36

Bravo Tirol, bravo Innsbruck, bravo Salzburg!

veryfine, 25.05. 15:37

ad Kurz: ich weiss ja, warum ich mir sowas erst gar nicht mehr anschau! https://mobil.derstandard.at/2000080266195/Geben-Sie-es-zu-Puls-4-Sommergespraech-mit-Kanzler-Kurz

Danke krähe, mirnixdirnix und chromjuwel

sevilla1, 25.05. 14:45

Ich sitze gerade auf einer französischen Insel und freue mich schrecklich über Ihre postings zu den Pferderln! Selten so gelacht! Wie schön, dass es noch Ösis gibt, denen bei diesen tristen Ereignissen nicht der Humor abhanden gekommen ist! Chapeau!

Antworten

chromjuwel, 25.05. 14:48

Merci bien!

mirnixdirnix, 25.05. 14:56

Konnte mir bisher nicht vorstellen ... dass ICH jemandem auf ein französischen Insel per Fernwirkung das Leben dort NOCH mehr versüssen könnte.
Aber > Mir soll es recht sein ! *g*
Übrigens ... da wo Du jetzt bist ... da möchte ich jetzt auch sein ...
Ganz ohne Neid !
Ich schwöre es !
:-))

Wann Kommt endlich der 1.500 € netto Mindestlohn

frank77, 25.05. 14:31

Hr. Strache soll endlich den versprochenen Mindestlohn von 1.500 € netto realisieren.
Oder hat er nur vergessen, dass er nicht mehr in der Opposition ist und das war gar nicht so gemeint? Oder müssen wir Wähler auch das unter "Versprochen und gebrochen" abhaken? Wäre aber nichts neues bei der "Arbeiterpartei" FPÖ.

Antworten

carlo, 25.05. 14:37

Kansnt mir einen- glaubwürdigen - Link bieten, wo man Straches Forderung erlesen kann.
Ich fordere seit längerem 1.500.- Brutto Mindestlohn.
Das mich Strache überboten haben soll, ärgert mich wirklich.

mocyclist, 25.05. 14:39

Dass die FPÖ eine Partei für Arbeitnehmer ist, glauben aber auch nur die Wähler dieser Kasperltruppe.

carlo, 25.05. 14:46

ich habs gefunden wo Strache die 1.500 netto gefordert hat .
am 1 Mai in Linz Urfahr.
Er hat allerdings nicht dazu gesagt wann es soweit sein soll.
Strache ist also "sozialer" mit seiner Forderung als ich.
bin ich baff.

campino, 25.05. 14:47

https://kurier.at/politik/inland/1500-euro-fuer-alle-das-dauert-noch-jahre/264.928.316

diefackel, 25.05. 14:47

"Die FPÖ hat ihre Mindestlohn-Forderung seit Anfang 2017 schon acht Mal geändert"
https://www.vice.com/de_at/article/pakd5m/die-fpo-hat-ihre-mindestlohn-forderung-seit-anfang-2017-schon-sieben-mal-geandert

veryfine, 25.05. 14:49

diefackel: das klingt sehr seriös durchdacht :-)

mirnixdirnix, 25.05. 14:57

1500 netto.
Die Regierung rechnet gerade ... und wieder einmal.
Äusserst heikel !
Bitte nicht stören.

Welche Linie verfolgt die Regierung?

diefackel, 25.05. 14:21

„Und wieder ein Job für einen Burschenschafter“
https://diepresse.com/home/wirtschaft/unternehmen/5435603/Und-wieder-ein-Job-fuer-einen-Burschenschafter

Antworten

carlo, 25.05. 14:26

Offen gesagt es ist mir völlig egal wer wenn dort ablöst.
Das dort noch 70 jährige sitzen wundert mich denn doch
*

"Schierhubers Avancement wurde der „Presse“ vom FPÖ-Infrastrukturministerium bestätigt. Er löst den 70jährigen, roten Robert Kredig ab, der seit fast zehn Jahren im Unternehmen sitzt"

chromjuwel, 25.05. 14:31

Warum die FPÖ jedoch ständig "zufällig" Burschenschafter
unterbringt, mit denen sie ja offiziell nichts zu tun haben,
wird auch weiterhin ein Geheimnis bleiben.

tynun, 25.05. 14:35

Das ist kein Zufall.
Die Burschenschaften sind ein Kader, auf den man natürlich gerne zurückgreift.

chromjuwel, 25.05. 14:49

Wenn ich etwas zu Fechtwaffen wissen möchte, sind die
Heinis meine erste Anlaufstelle.

hahaha

veryfine, 25.05. 13:54

Der Kunasek streicht etwas,was es eh nie gegeben hat-die Binnen -I -Verordnung :-) das ist vielelicht ein Kasperltrupp :-)
https://derstandard.at/2000080389723/Bundesheer-streicht-das-Binnen-I

Antworten

mirnixdirnix, 25.05. 13:57

Er weiß ja sonst nicht ... was er Sinnvolles anstellen könnte / sollte ...

iwoaßjaanitwarum, 25.05. 14:00

was der kunasek streicht ist die verwendung des binnen i beim heer.

Und das hat es sehr wohl gegeben.

veryfine, 25.05. 14:07

ja ja-ist schon recht :-)))

veryfine, 25.05. 14:08

bin eh schon ganz geblendet von den vielen Leuchttürmen dieser Regierung *g*

campino, 25.05. 14:12

Das gestrichene Binnen-i ist auch auf der Titelseite der heutigen Kronenzeitung, die wir am Arbeitsplatz gratis mit der Kurier-Zeitung bekommen.
Die Krone ist gleich mal in den Rundordner alias Altpapier gewandert :-)

veryfine, 25.05. 14:15

na geh, ihr seids aber gemein :-)

fossy1, 25.05. 14:16

iwoaßjaanitwarum - woaßt du a wers einführt hot ???
werd da hölfn - einführt im johr 2001 durch den "scheibi" es wurden sogor "gendervertreterinnen" eingesetzt - also ?
bleibt ollas in da famulie, die fpö-ler homs einführt und die fpö-ler streichns wieder - is a guat;
an guatn tog noa !

mocyclist, 25.05. 14:16

@veryfine
verstehe ich nicht, dass du so ein riesiges Reformprojekt von Super Mario lächerlich machen willst, das ist doch ein gleich wichtiges Projekt wie die Einführung von Pferdinnen bei der Polizei ;-)))

carlo, 25.05. 14:23

Kritik an Abschaffung des Binnen-I beim Bundesheer

Bundesjugendvertretung, SPÖ-Jugendorganisationen und die Liste Pilz haben heute die Abschaffung des Binnen-I beim Bundesheer kritisiert. Verteidigungsminister Mario Kunasek (FPÖ) wurde für die Maßnahme vom Frauennetzwerk Medien umgehend das „Rosa Handtaschl“ verliehen.

Die SJ ist der Meinung, dass die FPÖ mit dieser Maßnahme von den geplanten „Verschlechterungen im Gesundheitssystem“ ablenken will, die Liste Pilz ortet einen „weiteren Rückschritt unter Schwarz-Blau“.

http://www.orf.at/#/stories/2440050/

iwoaßjaanitwarum, 25.05. 14:26

fossy1, 25.05. 14:16

---------

Tut mir leid, dein beitrag macht die falschaussage von veryfine auch nicht richtiger. Deshalb erschließt sich mir nicht ganz, wobei mir dein beiträg jetzt genau "hölfn" sollte.....

veryfine, 25.05. 14:30

welche Falschaussage? ist doch eindeutig!

Bloß: Die ehemalige Frauenbeauftragte beim Bundesheer, Irmtraut Karlsson, die von Juni 2016 bis Jänner 2018 unter Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil (SPÖ) mit dieser Funktion betraut war, versichert dem STANDARD: "Gemäß meiner Recherche hat es bisher nie eine Order beim Bundesheer gegeben, die die Verwendung des Binnen-I vorgesehen hat." Hochrangige Militärs bestätigen dem STANDARD diese Angaben. Karlsson: "Zu meiner Zeit herrschte daher ein fröhliches Hin und Her bei der Verwendung des Binnen-I – die einen haben es eben verwendet, die anderen nicht – je nach Belieben." - derstandard.at/2000080389723/Bundesheer-streicht-das-Binnen-I

veryfine, 25.05. 14:36

auch witzig aus dem Standard:

Kurioserweise verweist Kunasek laut "Krone" ausgerechnet auf einen "2001 verordneten ,geschlechtergerechten Sprachgebrauch’", der sich als nicht praxistauglich erwiesen habe. Allein: Zu diesem Zeitpunkt amtierte einst auch ein blauer Verteidigungsminister, nämlich Herbert Scheibner – und in Militärkreisen wird versichert, dass damals schon von oben die Verwendung des Binnen-I als inadäquat qualifiziert wurde. -

veryfine, 25.05. 14:40

aber gut-bestehen bleibt, dass Kunasek jetzt angeordnet hat, dass künftig niemand beim Heer das Binnen-I verwenden darf. Damit ist ein wesentliches Problem der Republik also gelöst! Passt zu den Leuchttürmen, die allesamt momentan eher komische Funzeln sind :-)

Kickls Reiterpolizei könnte mehr kosten als geplant

ibinsdeipräsident, 25.05. 13:10

Der Unterschied zwischen 45.000,- und 900.000,- ist jetzt aber bitte nicht so groß. Da macht die linkslinke Lügenpresse wieder aus einer Mücke eine Pferdebremse.

Antworten

krähe77, 25.05. 13:19

die pr campagne um den ganzen blödsinn so zu verkaufen, dass ihn die fpö wähler super finden, und ihnen das geld wurscht ist, wird nochmals so ca. 3 millionen euro kosten.

chromjuwel, 25.05. 13:25

Wann wird dieser Wahnsinn gestoppt?

mirnixdirnix, 25.05. 13:26

Wer meinte, dass man 12 Pfluftln um insgesamt 45.000 Euro pro Jahr auf österreichischer Erde halten kann ...
... pro PfERD und Monat um satte 312 Euro ... der hat ganz grundsätzlich grössere Probleme mit der allgemeinen Realität.
Um dieses Geld geht sich nämlich gerade einmal ein etwas grösserer Hasenstall aus.
... Soviel auch hier zur Qualifikation dieser Katastrophentruppe .

Da weiss man dann was auf einen zukommt ... im Jahres - Budget !!!

chromjuwel, 25.05. 13:31

Hallo hallo! Dafür kann man 36 Staatsanwälte sparen. Ist ja
auch was, oder?

xcorleone1985x, 25.05. 14:04

"Kickls Reiterpolizei könnte mehr kosten als geplant"

Was soll denn dieses Kasperlposting und das auch noch on Top gestellt?
Wenn ich dir nun mit der von der SPÖ verschuldeten Kostenexplosion bzgl KH Nord komme, wirst du mir mit der HAA entgegentreten. Dann können wir noch darüber diskutieren, welche Parteien den ESM-Vertrag unterschrieben haben, Kosten die stets steigen, weil ohnehin sämtliche Länder in Wahrheit zahlungsunfähig sind.
Sinnlose Diskussion, denn wir wissen doch eh alle ganz genau, wie sämtliche Parteien mit unseren Steuergelder schamlos nur so um sich werfen. Demokratie kostet eben Geld, sie frisst uns arm.
Also was genau war das Ziel deines Postings? Eine heiße Diskussion rechts gegen links anzuheizen?

mirnixdirnix, 25.05. 14:11

Das Ziel des Postings von @ibins war und ist ... darauf hinzuweisen, dass wir einen Innenminister ... bzw. diese "Regierung" haben ... welche nicht in der Lage ist ... wenigstens die einfachsten und wohl am leichtesten überschaubaren "1 x 1" - Rechnungsaufgaben einigermassen realistisch und anständig zu bewältigen ...

Willst noch mehr zu diesem Thema ???

chromjuwel, 25.05. 14:27

@xc, 14:04
"dieses Kasperlposting" (wie üblich niveautechnisch
unterirdisch) schafft es auch wortgewaltig nicht,
mit einem Krankenhaus von einem Pferdeskandal
abzulenken.

fossy1, 25.05. 14:32

die berittene polizeitruppe des innenministers:
14 pferde zu je 10.000 € = 140.000 €
2 fahrzeuge + anhänger im wert von 150.000 €
20 sättel + zubehör (6 stk. reserve) im wert von 100.000 €
versorgung der pferde pro jahr ca. 60.000 €
vorerst sind sie in WR. NEUSTADT in der militärakademie untergebracht (dort gab oder gibt es eine reiterstaffel ?) - kostenfrei unter parteifreunden;
für wien wird noch eine geeignete kaserne gesucht;
bei großevents werden sie dann zu den jeweiligen einsatzorten gebracht !
witziges detail: zum chef dieser reitertruppe wird eine person bestimmt - die ein NICHT-REITER ist (sprich keine ahnung von der materie hat ??? vll. ein versorgungsposten unter burschen?)

chromjuwel, 25.05. 14:34

Dafür ist er "völlig unverdächtig", richtige Entscheidungen
für die Pferderln zu tätigen. Typisch halt ....

xcorleone1985x, 25.05. 14:34

"...Rechnungsaufgaben einigermassen realistisch und anständig zu bewältigen ..."
Dann sollten sich vielleicht Mathematik Lehrer darum kümmern...

"Willst noch mehr zu diesem Thema ???"
Und du scheinst wohl der Rektor zu sein? Danke, aber ich fürchte mit dir kann ich mich nicht messen;)

mirnixdirnix, 25.05. 14:52

... - /// - ...

xcorleone1985x, 25.05. 14:53

"Pferdeskandal"

Wahnsinn... na unfassbar ist das. Schande über ihn.

mirnixdirnix, 25.05. 15:11

Xcorleone
... Wer hatte da etwas von Skandal !?
... Das ist doch eh nur ein absolut satt - lächerlicher .... weil die Figuren in der Regierung gerade schon bezeichnender Weise blosstellender Trepoenwitz.

Ein Skandal ist
> Die Aufhebung des Rauchverbotes
> Die vorauseilende Akzeptanz von Ceta.
> Wie Hofer "das Volk" mit seiner Begründung dazu als blöd verkaufen möchte.
> Mit welch billigen Taschenspielertricks versucht wird die "Versicherungsreform" als eine solche zu verkaufen .
> Die Unterstützung der Fpö - Granden gegenüber nationalistischen und rechtsextremen Gruppen ... in Serbien / Ungarn ...
> Die nachgewiesene "Bruderschaft" zwischen FPÖ - Führung und Putins Clan.
Und und und ....
...
...
...

xcorleone1985x, 25.05. 15:56

@mirnixdirnix

Siehst du.. es ist genau das was ich meinte um 14:04, das Posting was du offenbar nicht verstanden hast. Es läuft doch immer aufs selbe hinaus... Ich beteilige mich nicht an euren sinnlosen rechts-links Neiddebatten. "Brot und Spiele" ist nichts für mich, weil ich weiß, wer der Verlierer sein wird.

weiteres Leuchtturmprojekt

geier, 25.05. 13:09

binnen i beim BH wird gestrichen! Die leisten was! Das Volk jubelt.

Antworten

trigo, 25.05. 13:12

Der Sittenverfall ist bereits deutlich sichtbar.

xx1xx, 25.05. 13:53

Wer es systematisch dennoch verwendet begeht Befehlsverweigerung?

Welche Linie verfolgt die Regierung?

danelakocher, 25.05. 12:33

Sie macht alles was das Volk möchte. Gut so. Eine weitere Linie der Regierung ist offensichtlich, die roten, über Jahrzehnte gewachsenen Machtstrukturen zu zerbröseln. Aus ist es nunmehr mit der SPÖ Freunderlwirtschaft und es wird nicht mehr in der Sauna besprochen wer den oder denjenigen Job bekommt. Gerechtigkeit und Fairness zieht in unser schönes Land.

Antworten

chromjuwel, 25.05. 12:34

"Sie macht alles was das Volk möchte."
Ja? Dann bitte ganz schnell zurücktreten.

chromjuwel, 25.05. 12:36

Das Volk hat es satt, zusehen zu müssen, dass eine
nicht gewünschte Buberlpartie sich im Selbst-
bedienungsladen die Taschen vollstopft und einen
Unsinn nach den anderen produziert.

danelakocher, 25.05. 12:37

Über 60% der Österreicherinnen sind von dieser Regierung angetan. Die Roten und Grünen werden in Österreich gar nicht mehr wahrgenommen.

kakanien, 25.05. 12:40

60% sind das Volk, auch nicht schlecht, was sind dann die 40%?

reminder, 25.05. 12:53

chrom: das ist gut wenn du Beweise hast

nun hin zum Staatsanwalt und Anzeige wegen Amtsmißbrauch!

wir hören von dir in den Medien!

mocyclist, 25.05. 12:56

"Die Roten und Grünen werden in Österreich gar nicht mehr wahrgenommen"

ja hat man z.B. bei der LT-Wahl in Kärnten ganz deutlich gesehen....

chromjuwel, 25.05. 12:57

@dk
Ich bin viel mehr der Auffassung, dass diese Regierung
mehr als 60% der ÖsterreicherInnen etwas antut.
Ausgenommen sind ja nur die Reichen und Parteigünstlinge.

chromjuwel, 25.05. 12:58

@re
Natürlich ist es möglich, dass du noch nie etwas von
der endlosen Liste an Erhebungen, Anklagen und
Verurteilungen gegen Rechtsrechte gehört hast -
allerdings nicht sehr wahrscheinlich.

mirnixdirnix, 25.05. 13:09

Wer oder was ist >>> "das Volk das dies alles möchte"???

Ich sehe mich auch dem Volk zugehörig ... und "möchte" zuvieles von dem was diese Truppe da jetzt abzieht >>> NICHT !

ratlos1948, 25.05. 14:03

Aus mit Freunderlwirtschaft?
Super, jetzt hat endlich auch Exminister Gorbach einen Versorgungsposten ergattert.

reminder, 25.05. 14:49

chrom: laufende Verfahren sind okay aber das ist Sache
der Gerichte. Gut, wenn es abschreckende Urteile gibt....

Nur was hat das mit der aktuellen BR zu tun?

Wenn du Fakten hast ist ein Schriftsatz an den Staatsanwalt
die "Bürgerpflicht".....na also auf geht´s!