Standort: debatte.ORF.at / Meldung: "Welche Akzente setzt die Regierung?"

zur ORF.at-Startseite
Parlament in Wien

Welche Akzente setzt die Regierung?

Die ÖVP-FPÖ-Regierung ist mit demonstrativem Tatendrang ins neue Jahr gestartet. Wo warten die großen Politbaustellen? Wie lange wird die Harmonie in der Koalition anhalten? Welche Akzente setzt die Regierung?

Hinweis

19906 Beiträge

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.

Forum

orfonlineteam, 22.01. 23:53

Sehr geehrte User,

diese Debatte wird über Nacht geschlossen.

Wir wünschen Ihnen eine erholsame Nacht.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Moderation
(ri)

Sehe keinen Unterschied zu früher, wieso noch immer da?

vollkoffer, 22.01. 22:59

http://www.heute.at/oesterreich/wien/story/Abschiebung-der-Familie-Tikaev-soll-feststehen-44561370

windfaust, 22.01. 23:12

"wieso noch immer da?"

was stört dich an der netten familie? die sind voll dabei sich zu integrieren und sind sicher schon, vor allem die kinder, weit "österreichischer" als so manche gesellen der neuregierungsgemeinschaft.

was ist dein vorteil oder gewinn wenn man die rauswirft? was daran kann einem menschen zufriedenheit verschaffen?

ich als mensch frag dich mensch - was am rauswurf der familie gibt dir ein gutes gefühl???

pfeifer, 22.01. 23:19

@windfaust...
...absolut bildungsnahe Argumente und jetzt hat es auch der dümmste Bierzeltliebhaber verstanden, dass Regelungen nur dazu da sind, um von besonders bildungsnahen nicht beachtet zu werden.

amnesia, 22.01. 23:21

windfaust
Bitte beachte den Nickname des Verfassers,damit sollten sich wohl alle Unklarheiten erledigt haben!?

pfeifer, 22.01. 23:24

@amnesia...
..sauer?

pfeifer, 22.01. 23:27

@amnesia...
...oder erwischt?

windfaust, 22.01. 23:27

pfeifer 23:19

ja pfeifer, ich weiß. so stehts im gesetz also vergessen wir was wir sind. und wenn ich bildungsfern bin, wenn ich der meinung bin diese familie kann ruhig da bleiben, dann bin ichs mit freude.

denn was uns dann trennt, ist weit mehr als gesetzesbuchstaben und das ist ein gutes gefühl ;-)

mirnixdirnix, 22.01. 23:30

Sie tun ja nur Ihre Pflicht !

pfeifer, 22.01. 23:35

@windfaust...
...ich schrieb "bildungsnah" und ich weiß ganz genau was Du meinst, aber das Forumsthema ist eben "welche Akzente...", und die bestehenden Gesetze wurden unter SPÖ/ÖVP gemacht, darum mein Vorbehalt.

windfaust, 22.01. 23:36

ja mirnixdirnix - "Sie tun ja nur Ihre Pflicht !"

tja...ich stell jetzt keine vergleiche an :-)

mirnixdirnix, 22.01. 23:42

Nun ... @windfaust
... Du hast es schon so verstanden ... wie ich es wollte ...

pfeifer, 22.01. 23:42

@mirnix...
..wer?

mirnixdirnix, 22.01. 23:43

Immer der, der sich angesprochen fühlt.

pfeifer, 22.01. 23:47

...seine Pflicht tun ist also negativ und Gesetze nicht zu beachten ist besser als sie einzuhalten?

mirnixdirnix, 22.01. 23:47

Du verstehst (hier) wenig ....

pfeifer, 22.01. 23:50

...seine Pflicht tun ist also negativ und Gesetze nicht zu beachten ist besser als sie einzuhalten?

mirnixdirnix, 22.01. 23:52

... ( ) ... ( ) ... !

pfeifer, 22.01. 23:52

...tja, bildungsfern wahrscheinlich!

mirnixdirnix, 22.01. 23:53

... /// ...

amnesia, 22.01. 23:54

Mirnixdirnix
Ein Lichtblick,der Bildungsexperte Faßmann,will auch Österreicher mit Defiziten,z.B. sinnerfassendem Lesen,in Ghettoklassen abschieben!Einigen hier würds gut tun!

Will Strache jetzt wirklich wieder den Vize hinschmeissen

blumenstrauß, 22.01. 22:53

und in Wien wieder Fuß fassen?

onliner, 22.01. 22:58

Im rot dominierten Wien hat der HC doch eh keine Chance.
Das würden sich die WienerInnen wohl niemals bieten lassen bzw. einen Strache als Bürgermeister akzeptieren.

pfeifer, 22.01. 23:08

..."Angst fressen Seele" vieleicht?

Unser Bildungsminister

pfeifer, 22.01. 22:46

kann seinen Job sehr, sehr viel besser als seine sekbsternannten Kritiker es darstellen.

amnesia, 22.01. 22:52

Ja,wenn wir jetzt das Jahr 1962 haben würden,wäre er fast modern mit seinen Ansichten!

pfeifer, 22.01. 22:56

@amnesia, wieso bist Du nicht Bildungsminister?

wuwei, 22.01. 22:57

Aus den Umgangsformen:
Antworten Sie nicht on top
Wenn Sie auf einen anderen User reagieren, nutzen Sie bitte die Schaltfläche „Antworten“ und verfassen Sie dazu keinen eigenen Beitrag, Sie „zerreißen“ damit die laufende Diskussion und zwingen die angesprochene Person dazu, mehrere Diskussionen gleichzeitig zu führen.

pfeifer, 22.01. 23:06

...nur die antireisserische Variante der Darstellung des Bildungsfachmannes.

amnesia, 22.01. 23:16

Der "Bildungsfachmann" aus dem Ehrenkomitee des Akademikerballs!
Passt gut zu seinen Ansichten,1962 war wohl doch etwas zu hoch gegriffen von mir,sorry!

pfeifer, 22.01. 23:23

@amnesia...
...war das die Antwort auf meine Frage?

Unser Bildungsminister....

wuwei, 22.01. 22:22

hat offensichtlich weder von Pädagogik noch von der Realität von Schulen irgendeine Ahnung, wie man merkt.
Es ist anerkannte pädagogische Erkenntnis, dass Kinder durch Durchmischung und Konfrontation mit einer Sprache am schnellsten lernen. Ich kenne aus meiner Praxis (nein, ich bin nicht Lehrer) zahlreiche Fälle, wo das so hervorragend gelaufen ist.
Von vielen Schulen hört man sowohl von Schüler, die sich beklagen, dass ihre Klassen, wenn sie mal eine andere Stunde haben, von anderen Kindern benutzt und durcheinander gebracht werden, und von Lehrern, die beklagen, dass sie nicht einmal genug Platz zur Aufbewahrung ihrer Unterlagen und zum Durchführen ihrer bürokratischen Aufgaben haben, das eklatanter Platzmangel besteht. Das möchte ich sehen, wie dass in der Praxis dann aussieht. Da werden die wenigen gut deutsch sprechenden Kinder wahrscheinlich in einer Klasse zusammengefasst werden müssen, damit für die vielen Deutschförderklassen überhaupt Platz ist. In Regionen, wo nur wenige nicht deutsch sprechende Kinder sind, wird sowieso alles beim Alten bleiben.
Bis die überhaupt damit angefangen werden, sind die meisten Kinder eh schon integriert und sprechen deutsch - ich kenne einige Kinder, die nach einem Jahr sich bereits sehr gut verständigen können.

wuwei, 22.01. 22:28

+ s

wuwei, 22.01. 22:29

-s ;-)

skepsis, 22.01. 22:37

wuwei
In Klassen mit wenigen ohne Deutschkenntnisse ist dies wohl so. Es gibt aber auch Klassen, da überwiegt der Anteil ohne Deutschkenntnisse. Und da tritt der Lerneffekt in der von dir beschriebenen Art nicht ein.

pfeifer, 22.01. 22:38

@wuwei...
...der Pädagoge...
...der Aussenpolikfachmann
...der Verteidigunsfachmann
...der Gesundheitsfachmann
...der Rechtsfachmann
DER MANN, DER ALLES KANN

skepsis, 22.01. 22:39

pfeifer
Bleib fair, sie bringt Argumente und hört auch zu.

7plus, 22.01. 22:44

Wenn in einer Klasse einige oder viele nicht Deutsch sprechen, haben eigentlich die Deutschsprachigen ein Problem. Die bleiben auf der Strecke, denn wie soll für sie ein vernünftiger Unterricht stattfinden, wenn der Unterricht auf die Fremdsprachigen fokussiert ist?

Da ist doch der Deutschsprachige der „Geschnappste“ gegen seine Altersgenossen in Privatschulen?

wuwei, 22.01. 22:46

skepsis,
kann schon sein, wenn die meisten Kinder die gleiche Sprache sprechen. Sehr häufig - und das würde ich auf jedenfalls für vernünftig halten, sind sie jedoch so durchgemischt, dass die einzige gemeinsame Sprache dann doch deutsch ist und wenn die durch kluge Lehrer gut vermittelt wird, funktioniert das trotzdem.
Allerdings selbst wenn dein Einwand 1:1 stimmen würde, ist noch immer das Platzproblem nicht gelöst und das Problem, dass nur mehr wenige Kinder mit guten Deutschkenntnissen übrig bleiben würden für den regulären Unterricht.

wuwei, 22.01. 22:50

Ja, 7plus, das ist wirklich eine Herausforderung für die Schulpädagogik. Ich glaube, dass eine umfassende Reform des Schulsystems nötig sein wird. zB mit Mehrstufenklassen bis zum Alter von 14 also von 6-10 und von 10 -14. Da kann man individuelleren Unterricht machen, sodass alle so gefördert werden, wie sie es brauchen und niemand über- aber auch nicht überfördert würde. Aber da gibt es sicher von Reformpädagogen europaweit sicher noch andere gescheite Ideen.

wuwei, 22.01. 22:54

ach ich bin heut schon müde, natürlich ein "auf" weg und dann über- und unterfordert....;-)

7plus, 22.01. 22:55

Eine Lösung habe ich auch nicht. Ich bekomme nur immer wieder mit, welche Kopfstände die Eltern in manchen Vierteln machen, dass sie ihre Kinder in eine Schule bekommen, in der überwiegend deutsch gesprochen wird.
Und das hat bei denen nichts mit „Fremdenfeindlichkeit“ zu tun, da geht nur um die Sorge des Lernerfolgs.

pfeifer, 22.01. 22:55

@skepsis...
...wenn jemand schreibt "unser Bildungsminister hat offensichtlich von Pädagogik keine Ahnung", dann sind dessen Argumente nicht mehr relevant und der/die @wuwei hat immer den gleichen Beitragsbeginn - "keine Ahnung" zu jedem Thema.

skepsis, 22.01. 23:00

pfeifer
Ja der Einstieg war wohl a bisserl reißerisch, aber sieh dir den Rest des Gesprächsverlaufs an. Für Argumente zugänglich. Eine seltene Disziplin hier.

wuwei, 22.01. 23:00

Ja, plus7, ich weiß das auch, ich weiß aber auch dass es sehr begabte Kinder gibt, die selbst in einer "normalen" Klasse mit fast nur deutschsprachigen Kindern massiv unterfordert sein können, weil der Unterricht durch die uralten Strukturen zu unflexibel ist.
Vielleicht zwingt uns ja das Riesenproblem dazu, endlich eine Totalreform anzugehen.
Ja, ich finde auch, dass das nichts mit Fremdenfeindlichkeit zu tun hat, man will ja immer das Beste für seine Kinder.

skepsis, 22.01. 23:05

Also wäre der Ansatz, Kindern möglichst schon vor der Schule ausreichend Deutschkenntnisse zu vermitteln gar nicht so schlecht.

wuwei, 22.01. 23:11

Ja, skepsis, das wäre am besten, in den Kindergärten Dampf zu machen....klingt jetzt unpädagogisch...ich meine natürlich kindgerecht, aber konsequent. Für die Eltern heißt das verpflichtende Kindergartenanwesenheit außer Krankheitsfall.
Übrigens gibt es ja auch viele rein österreichische Kinder, die ihre Muttersprache nur rudimentär können.
Was ja schon lange gemacht wird, jedenfalls in Wien, Kinder mit Bleiberecht bekommen in allen Ferien und auch an Nachmittagen zB an Volkshochschulen extra Deutschunterricht. Das finde ich zB sinnvoll und sie im normalen Klassenverband zu integrieren und ihnen ein bisserl Zeit zu geben.

skepsis, 22.01. 23:23

wuwei
Ich kenne zufällig Kindergärtnerinnen aus Wien. Und laut diesen sind Kinder mit Deutschkenntnissen in öffentlichen Kindergärten durchaus eine Seltenheit. Zumindest in deren Bezirken. Den Kindergärtnerinnen auch noch die gesamte Integrationsbasis umzuhängen geht nur mit mehr Personal. Und genau dabei spart Wien. Was ich als ziemlich kurzsichtig empfinde.

wuwei, 22.01. 23:32

skepsis, genau.
Der Kindergarten und die KindergärtnerInnen haben wirklich schlechteste Bedingungen (in Wien - außerhalb weiß ich nicht). Zu viele Kinder, zu wenig Personal, die Räumlichkeiten selbst in neuen Kindergärten werden von Architekten gestaltet, die keine Ahnung von pädagogischer Gruppenarbeit haben. Es gibt auch viel zu wenig Vorbereitungszeit um Projekte und Angebote für die Kinder zu planen. Selbst in den "Nicht-Stadt-Wien-Vorzeigekindergärten" (ich will keinen Namen des Vereins nennen) wird die Arbeit nach außen wahnsinnig ambitioniert dargestellt, aber stattfinden tut das alles nicht auf dem dargestellten Niveau. Kindergarten gehört zu den Bereichen, die viel zu wenig beachtet und gefördert wurden.

skepsis, 22.01. 23:38

Nun, dann ergibt sich konsequenter Weise die Frage, warum Wien gerade da derart spart. Obwohl die Folgewirkungen eigentlich jedem klar sein müssten, der sich mit dieser Thematik auch nur ansatzweise beschäftigt hat.

wuwei, 22.01. 23:44

Das habe ich auch nie verstanden, wieso die bunte Beleuchtung der dem Wasser zugewandten Seite einer Donaukanalbrücke wichtiger ist als die Kinder...
Ich weiß dass die MA tut was sie kann, aber sie haben zu wenig Mittel und zu wenig Personal, deshalb hat sich in den letzten 20 Jahren meiner Wahrnehmung schon viel getan in den Wr. Kindergärten, aber eben nicht genug, um den gesellschaftlichen Notwendigkeiten und Entwicklungen nicht massiv hinterher zu hinken.

wuwei, 22.01. 23:51

ich muss jetzt schlafen gehen, gute Nacht, skepsis, auf ein andermal!

Geschätzter ORF

sonne21, 22.01. 21:19

Mehr zu Thema ist stecken geblieben bei
Kurz in Berlin ....
Bildungsminister Heinz Faßmann die konkreten Pläne vor. .... Dafür gab es sogar Lob von Teilen der Opposition.

Außenministerin Karin Kneissl hat in ihren ersten Wortmeldungen in Brüssel die Journalisten mit fließenden Arabisch-Kenntnissen verblüfft.

Liebe User, alles ist Gut!
Es wird gearbeitet.

matschgerant, 22.01. 21:31

Dass es Lob für einen Minister gibt, beweist eigentlich, dass die Opposition konstruktiv wäre. Und das ganze Arabisch nutzt nix, wenn die Jenige nichts zur „Außenpolitik“ der FPÖ sagt.

mister, 22.01. 21:32

ja für den eigenen geldbeutel.... der rest österreicher ist den schwarzblauen so wuscht wie nur was erst im 5. regierungsjahr kommen wieder die schwarzblauen lügen

mirnixdirnix, 22.01. 22:08

Na ... aber HALLO !
>>> Es wird gearbeitet !
Das ist ja was !
Aber ... ist das jetzt was Besonderes ?
Wofür anderes würden sie gewählt?

Übrigens: Der wahre ... und wohl einzige Leuchturm dieser Regierung ... ist eh Bildungsminister Fassmann.
Und das am allerwenigsten wegen seiner schieren Größe.

hansheinerich, 22.01. 22:13

Ein wenig erinnert mich die Regierung an die Daltons - wobei unser Herr Innenminister locker als Joe Dalton durchgehen könnte.

mirnixdirnix, 22.01. 22:18

naja ... mir fehlt dass er nicht hinkt.

pfeifer, 22.01. 23:12

@mirnix...
...wie immer sehr flach und richtig link! :(((

mirnixdirnix, 22.01. 23:22

Nein! Eher mehr oder weniger ... jedenfalls immer wieder > naheliegend.

Bin ein echter Kurzer Strache Fan geworden .

iris, 22.01. 20:21

Viel Unterhaltung und noch keine besondere Einschnitte verspürt .
Man kann sich doch Brot und Margarine leisten und braucht nicht hungern .

denkerin, 22.01. 22:17

@iris.
Du bist wahrscheinlich kein Bezieher der Notstandshilfe.
Solltest du einer sein so achte vor dem Eintritt in die Mindestsicherung, dass du dein Erspartes auf die Seite bringen kannst, bevor die Regierung danach grapscht...

Ja vielen genügt ein Bier und ein paar Tschik und...

iris, 22.01. 19:51

...es wird alles Kretiklos

hingenommen und bejubelt wenn die Stimmung auch noch angeheizt wird .
Ja und ein Streber in der Politik dafür alle Zugeständnisse machte das er sein Ziel erreicht .

reminder, 22.01. 19:55

es heißt Kritik...... e und i sind weit auseinander auf der
Tastatur.....

Kretik , das sagt was aus .....

iris, 22.01. 19:58

Arbeite nebenbei so ...Danke dafür ...ohne Kritik usw.

iris, 22.01. 20:10

Kurz wird es richten - der hat schon sehr viel versprochen !

Ein Gesetz der SP - VP Regierung vielleicht als Verneigung
vor der FP aber Ainn macht es nicht!

Ja das Leben ist vielfältig ....

Man kann das nicht oft genug sagen .

denkerin, 22.01. 22:19

Ja, das Leben ist vielfältig. Der Bildungsminister dürfte gut sein. Für manche ist es halt zu spät.

Was aufstößt...

reminder, 22.01. 19:45

integrierte und in Lehre befindliche Asylanten werden
abgeschoben. (Fall z. B. Tischlerei Pabneukirchen)

Behörden nehmen dazu Stellung nicht anders entscheiden
zu können da Gesetz keinen Spielraum läßt.

Mit Straffälligen gibt es offenbar Probleme die außer Landes
zu bringen....Rechtslage?
In beiden Fällen kann man die Sinnfrage stellen.

Diesbezüglich besteht Handlungsbedarf auch im Interesse der
Betriebe die bereits monatelang Leute ausgebildet haben und
daher in gutem Glauben investiert hatten.

Kurios:
dieses Gesetz stammt noch von der Vorgängerregierung unter BK Faymann.....(VP war auch dabei um Fairness zu wahren)

iris, 22.01. 19:48

Investiert ist relativ bei den Förderungen usw..

reminder, 22.01. 19:50

schon mal einen Lehrling ausgebildet?

der Input kostet dem AG mehr als der Lohn inkl. LNK.....

der ROI kommt wenn er ein guter Facharbeiter wird....

iris, 22.01. 19:54

Für gute Lehrlinge in jener Angelegenheit finden sich garantiert Lösungen .
Außerdem hat ja die Wirtschaft dieses Team gewollt den Wahlkampfunterstützungen nach .

reminder, 22.01. 19:58

leider nein, AG und Nachbarn laufen Sturm zu den Behörden.
(Fälle im Land in Medien ausreichen kommuniziert und
Behörden müssen inhuman entscheiden obwohl sinnentleert.

Ein Gesetz der SP - VP Regierung vielleicht als Verneigung
vor der FP aber Ainn macht es nicht!

iris, 22.01. 20:01

Kurz wird es richten - der hat schon sehr viel versprochen !

Ein Gesetz der SP - VP Regierung vielleicht als Verneigung
vor der FP aber Ainn macht es nicht!

Ja das Leben ist vielfältig ....

reminder, 22.01. 20:09

das war ein Tipfehler a neben s daher

Sinn macht es nicht und das hat mit Parteipolitik null zu
tun.

reminder, 22.01. 20:10

Tippfehler

iris, 22.01. 20:16

Na gehts da wie mir !
Wurde erst fündig nach dem du so genau mich darauf aufmerksam machtest . Lieb - Danke .

iris, 22.01. 20:17

...die P liegen dummerweise übereinander ....

iris, 22.01. 20:18

...bin aber net böse ...

helikopter, 22.01. 20:40

Asyl-Werber zu integrieren/auszubilden, bevor zumindest halbwegs sicher ist, dass sie Asyl-Status erlangen/hierbleiben dürfen, betrachte ich als menschen-unwürdige Fopperei - denn da werden Hoffnungen geweckt, die dann nicht realisiert werden können.
Deshalb sollten Maßnahme, die es ermöglich, Asyl-Verfahren schneller abzuwickeln, ergriffen werden - egal, wer dagegen plärrt/protestiert.

diefackel, 22.01. 20:51

>helikopter

"… egal, wer dagegen plärrt/protestiert."
Das wären dann z.B. der VfGH, der OGH usw., also Höchstgerichte, die du offensichtlich mattsetzen willst. Denn die Länge der Verfahren ergibt sich nun einmal auch aus einem Instanzenzug, der Teil des Rechtsstaates ist. Deine Ausdrucksweise dokumentiert aber ohnehin sehr deutlich, dass dir dieser Rechtsstaat kein Anliegen ist.

reminder, 22.01. 21:05

lt. ORF Bericht war früher das Gesetz so, dass gut integrierte
Asylanten Bleiberecht erhalten.

SP /VP änderten dies ab so der ORF Bericht.
Firmen und Familien nahmen Flüchtlinge auf und hatten
gute Erfahrung damit. (wir benötigen Fachkräfte....)

Die Sinnfrage ist berechtigt und ebenso der Protest gegen
solche Gesetze.

Diese traurigen Fälle werden ja in Medien kommuniziert
und daher kritisiere ich, dass gut integrierte Personen
abgeschoben werden und bei Straftätern das "System"
nicht funktioniert. Eile wäre also ein Gebot der Stunde!

desozy, 22.01. 21:07

>helikopter
Warum sollte eine Integration, die auch eine Werte-Vermittlung darstellt, menschen-unwürdig sein.

Aber die wahre Integration unserer europäischen Werte siehst du dann, wenn welche abgeschoben werden, die bereits halbwegs gut deutsch sprechen, eine gute Arbeit machen, der Unternehmer setzt sich auch für ihn ein, und er wird trotzdem abgeschoben.
So fördert man den Terrorismus, sonst nix, was glaubst denn du warum die da unten glauben, bei uns lebt der Teufel.

kukuruz, 22.01. 21:11

Aber entschuldige die verspätete Antwort, im Naturhistorischem Museum.

desozy, 22.01. 21:15

Denn ich kann mich gar nicht mehr zu wundern aufhören.

Ich meine manchen Debattenverläufen zufolge existiert scheinbar wirklich eine Gruppe innerhalb von Europa, die denken, die beste Lösung für das Wohlstandsproblem wären Geburtenkontrollen in Afrika.

Und da muss ich ehrlich sagen, das ist echt schon eine Gradwanderung im menschlichen Empfinden die einer regelrechten Kriegshetzerei gleichkommt und die grausliche Symptomatik den Armen die Schuld in die Schuhe zu schieben für die Armut.

Und eins bin ich mir sicher, Wohlstand kommt die nächsten Jahre keiner auf uns zu, aber daran ist nicht die Regierung alleine schuld.

helikopter, 22.01. 23:00

>Fackel : wo hätte ich gesagt dass ich hier wen/was auch immer "mattsetzen" wollte ? - oder dass mir unser Rechtsstaat nicht unbedingt erhaltenswert wäre ? - also lass bitte solche Unterstellungen - danke !
Maßgebende Experten sind sehr wohl der Meinung, dass man Asylverfahren möglichst kurz halten sollte und dies auch im Rahmen unseres Rechtsstaates sehr wohl möglich ist.
Zudem vertrete ich die Meinunung, dass eine schnelle Entscheidung auch im Interesse der Asylwerber liegt.
>desozy : als Fopperei betrachte ich, wenn Hoffnung gegeben wird, die dann nicht realisiert wird.
Zugespitzt formuliert :
"wenn das Asyl-Verfahren nur lang genug hinausgezögert werden kann, dann erfolgt keine Abschiebung, weil der Asyl-Werber bereits gut integriert ist, halbwegs gut deutsch spricht, eine gute Arbeit macht und der Unternehmer sich für ihn einsetzt" - ja eh ! - aber dann ersparen wir uns doch bitte gleich das Asyl-Verfahren !

Leute die sich ihre Zigarettensucht selbst per Gesetzesänderung

iris, 22.01. 19:44

legalisieren wollen kannst vergessen .

reminder, 22.01. 19:48

Abwarten was die Ärztekammerumfrage bringt.

Dann kann Herr Strache sein Verständnis zur direkten
Demokratie beweisen....

In diesem Fall freue ich mich wenn er sich ins eigene Knie
schießt....

0921, 22.01. 22:01

...direkte Demokratie hm...da war doch mal was oder ?
Is glaub ich schon länger her !
Bzgl. Rauchverbot …es gibt schon genug Verbote !
Jeder (Unternehmer/in) sollte selbst entscheiden dürfen !

Akzente ....

iris, 22.01. 19:41

Man vernimmt nur Hoppalas und immense Preissteigerungen .

Dementis und Beteuerungen .

Pensionserhöhung die schon jetzt keine mehr ist und Lohnerhöhung die schon halbiert wurde durch die Preise die wie Raketen in die Höhe fahren .

kicker61, 22.01. 19:42

wieso ist die pensionserhöhung keine mehr?

iris, 22.01. 19:47

Vergleiche die Preissteigerung mit der mickrigen Erhöhung und werde Lebensfroh damit .
Die Preissteigerungen sind Netto und die Pensionsherhöhung ist Brutto !
Und jene die diese beschließen leben davon das die meisten das gar nicht mitbekommen !

reminder, 22.01. 19:52

klar, für Preise und Pensionen neue Regierung schuld...

seit 4 Wochen (3 Arbeitswochen im Amt...)

ein Akzent den iris setzt...

iris, 22.01. 19:57

Vermutlich ein Fan dieser der net selbstständig denkt .

reminder, 22.01. 20:03

iris bleib real und denke du mit:

2017 P - Erh. 0,8 % (BK Faymann)

2018 P - erh. 1,6 % (BK Kern)

auch Löhne werden brutto erhöht und bei der Pension
ist es (leider) ebenso. 43,5 % weniger als die Erhöhung
in meinem Fall.

Dafür steigen die Aktienkurse derzeit prächtig und auch
die Dividenden bringen mehr als jede P - Erhöhung dank
satter Unternehmensgewinne.
Empfehlung: kaufe Aktien die bringen was....

Kurz hast vergessen !!! Van der Bellen ....Beruhigungsreisende ...

iris, 22.01. 19:37

Wir haben zur Zeit 3 Außenminister: Kneissl, Gudenus u. Strache

blumenstrauß, 22.01. 19:00

Gudenus u. Strache haben dafür schon die ersten Orden bekommen.

kicker61, 22.01. 19:37

es wurden ja veränderungen versprochen

iris, 22.01. 19:38

Waren lange Monarchiestaaten !

Außenministerin Kneissl verblüfft in Brüssel

turnübung, 22.01. 18:15

http://www.nachrichten.at/nachrichten/politik/innenpolitik/Aussenministerin-Kneissl-verbluefft-in-Bruessel;art385,2793262

das sind Akzente - da können sich die Linken was abschauen, wenn man an die letzten Roten Kanzler denkt, die nicht einmal englisch konnten.

chromjuwel, 22.01. 18:19

Kannst du Englisch (richtig schreiben)?

chromjuwel, 22.01. 18:21

Man fühlt sich an alte Zeiten unter dem vorherigen
Schweigekanzler erinnert, der seiner Benita 100
und mehr Sprachen angedichtet hatte .....

turnübung, 22.01. 18:26

du hast es verstanden - also passt es auch so.
Aber ich schenke dir gerne ein ganz großes "E" so wie Eastwooding -erkennst du dich wieder ;-)

chromjuwel, 22.01. 18:28

Wohl eher schlechter Vergleich, Turni, da du ja antwortest ;-)

candycool, 22.01. 18:29

... hochachtung für frau kneissls sprachkenntnisse, die lautbildung im arabischen ist eine grosse herausforderung - allerdings vorrangig, halte ich den inhalt des gesprochenen ...

jimmyantipolis, 22.01. 18:31

allerdings vorrangig, halte ich den inhalt des gesprochenen ...

jo, allerdings müsstest dazu arabisch beherrschen, um das beurteilen zu können ;)

shaman7, 22.01. 18:32

@turnübung, ist das nicht merkwürdig? Einerseits werden *Höhergebildete* als arrogante Zeitgenossen abgetan, doch kaum in den eigenen Reihen fündig geworden, stellen sie so was wie ein Giebelkreuz dar?

Kneissl ihre Sprachkenntnisse übrigens in Ehren, aber als *Nahost-Expertin* war sie mir schon immer zu tendenziös. Insofern passt sie gut zur FPÖ.

jimmyantipolis, 22.01. 18:33

aber als *Nahost-Expertin* war sie mir schon immer zu tendenziös

das mag daran liegen, dass sie arabisch beherrscht und mitbekam, was die menschen dort von sich geben. über die europäer und frauen im besonderen.....

candycool, 22.01. 18:34

... ganz genau @jimmyantipolis, und da ich weder arabisch kann, noch das interview gehört habe, habe ich auch keine beurteilung desselben gewagt, sondern lediglich darauf hingewiesen, dass ...( siehe oben ) ... ;-)))

jimmyantipolis, 22.01. 18:35

candycool
eben deshalb habe ich mein post am ende mit einem ;) versehen.

jimmyantipolis, 22.01. 18:37

candycool
unabhängig davon gehe ich aber davon aus, dass kneissl zu professioneller amtsführung fähig sein dürfte.

shaman7, 22.01. 18:37

Reine Vermutung, @jimmyantipolis. Fakt ist jedenfalls, dass (Beispiel) Sunniten und Schiiten durchaus friedlich miteinander können – wie hierzulande Katholiken und Evangelisten, was Kneissl aber niemals berücksichtigte.

candycool, 22.01. 18:38

... wo gibt's das interview im o-ton bitte? meine freundin spricht perfekt arabisch, übrigens in damaskus, der einst zweitschönsten stadt des levante, studiert, trotzdem keine ministerin ...

candycool, 22.01. 18:39

@jimmy: und ich ;-))) angehängt o:O)

jimmyantipolis, 22.01. 18:41

candycool
hab' ich wohl gesehen. ein ;) oder von mir aus ein :-) hätte allerdings locker gereicht ;)

mirnixdirnix, 22.01. 18:41

WER ? - behauptet da dass Faymann und Kern English nicht beherrschen ????
*ggg*

Also hier sind ja wirklich schräge Typen am werkeln.
Habt's keine Gscheiteren ?

jimmyantipolis, 22.01. 18:43

mirnixdirnix
also, die frage, wer das behauptet, ist reichlich sinnentleert, wenn man lesen kann, denn dann sähe man, dass sich (nur) der verfasser des eingangsposting dazu bestimmt sah ...

candycool, 22.01. 18:43

.. ich kapituliere @jimmy - danke, jetzt geh ich fröhlich in die hausarbeit ...

austriaforever, 22.01. 18:45

@turnübung
diese Außenministerin ist außerordentlich gut.

mirnixdirnix, 22.01. 18:45

Nun ...jimmy ... Du kannst wie ich hier lese, auch sogenannte sinnentleerte Beiträge ... richtig zuordnen.
Gratuliere ! :-)))

jimmyantipolis, 22.01. 18:48

mirnixdirnix
und ich gratuliere dazu, dass du ironisch gemeinte postings nicht bloß mit einem :-) sondern mit einem dreifachen, also einem :-))) garnierst. weil sonst könnte bei deinen postings unklar bleiben, inwieweit die nun reiner blödsinn sind oder doch absichtlicher scherz sein sollen ....

mirnixdirnix, 22.01. 18:52

... Und nun ... ich habe es genauso Hybrid gemeint und geschrieben ... wie es jetzt verwaltet wird ...
;-)

jimmyantipolis, 22.01. 18:53

verstehst eigentlich selbst, was du da schreibst ?

pfeifer, 22.01. 18:55

@turnübung...
...mach Dir nichts draus, da tun sich halt einige sehr schwer, Positives zu akzeptieren - ein altes Problem der SPÖ Fans.

desozy, 22.01. 18:57

@turnübung
Ja, muss ich ehrlich gestehen, bin ich überrascht.
Eine Person in der Regierung die offensichtlich auch Talente hat.
Sowas sollte man auch anerkennen können.

jimmyantipolis, 22.01. 18:59

pfeifer
diese generalisierung ist unsinn. gegen die regierung sind nicht bloß spö (oder grün) fans, sondern auch genug leute, die reine wechselwähler sind und die man nicht einfach in rot / grün punzieren kann und soll....

diefackel, 22.01. 19:01

Es ist schon bemerkenswert, dass die gleichen Leute, die z.B. anlässlich der Pläne zur Einführung de Maturafaches "Türkisch" von einer "Islamisierung" gelallt haben, nun der Außenministerin zujubeln, weil sie in einer Pressekonferenz Arabisch parlierte. Es gehört wenig Fantasie dazu, sich vorzustellen, was sie und ihre FPÖ aufgeführt hätten, hätte das ein Außenminister der früheren Regierung getan – da wäre wohl wieder einmal der Abwehrkampf gegen Muslime ausgerufen worden. Aber was kümmert diese Leute auch ihr dummes Geschwätz von gestern, wenn sie's doch heute noch dümmer können?

mirnixdirnix, 22.01. 19:20

Also ... Jimmy ... bis jetzt hatte ICH diesbezüglich noch keinerlei Mühe ...

desozy, 22.01. 19:24

@diefackel

Man sollte seine Gegner "schätzen".

Bemerkenswert ist das was du sagst nicht, ich würde es wohl als "allgemein psychologisch anerkanntes Grundverhalten" für jede Gruppe bezeichnen, den ihrigen zuzujubeln.

mirnixdirnix, 22.01. 19:24

Zurück ... zum Thema ...

Es ist tatsächlich von Vorteil ... als Außenministerin ... mehrere ... oder sogar viele Sprachen zu beherrschen.
Letztlich entscheidend bleibt aber immer noch und immer wieder nur > >>> EINES !
>>>> Was sie in diesen Sprachen spricht ... und was nicht !
... > Und umgekehrt ....

hausmasta, 22.01. 19:24

Kann mich noch an ein Infoblatt in Arabisch und Türkisch erinnern, wo die "Rechten Recken" geschäumt haben. ;-)

diefackel, 22.01. 19:27

>desozy

Nicht ganz. Wir reden hier von Leuten, die ich als "Polithooligans" bezeichne, die also ohne jedes Rudiment an Verstand agieren.

hausmasta, 22.01. 19:29

Und es zählt wie immer der Inhalt und nicht die Verpackung.
Ein paar Worte in der Landessprache können Tür und Tor öffnen oder wenns die falschen sind auch zuschlagen.

Gestern im ORF, bei Fr. Reiterer

pfeifer, 22.01. 17:22

Die SPÖ in Erklärungsnot und Dauerwiederholungsschleife und die NEOS, absolut keine Diskussionskultur.

chromjuwel, 22.01. 17:32

Ich habe es gut gefunden, dass Rosenkranz endlich
das Bedrohungsszenario für Asylwerber angesprochen
hat.

pfeifer, 22.01. 17:59

...das Lustige daran ist, dass eigentlich diese Maßnahmen allesamt von SPÖ/ÖVP vorbereitet wurden und jetzt einfach geordnet umgesetzt werden wollen.

candycool, 22.01. 18:07

... mir wird immer klarer, dass der zynismus mancher hier umtriebigen auf dem grund des ' nicht-mehr-lange-in-genuss-kommen-könnens ' von sozialleistungen wächst ...

chromjuwel, 22.01. 18:09

Ja, was Strache von den jetzt initiierten
Massenquartieren gehalten hatte, haben
wir in der Zuspielung geniessen dürfen.

manz, 22.01. 18:09

Asylwerber wollte die rot-schwarze Vorgängerregierung keineswegs in Massenlagern konzentrieren, damit sie sich nur ja nicht - Gott steh' uns bei! - integrieren können und sie die Bevölkerung - um Himmels willen! - einfach und unbürokratisch unterstützen kann.

jimmyantipolis, 22.01. 18:24

manz
nun, eine integration mit nachfolgender abschiebung - weil der asylwerber nicht als asylberechtigter anerkannt wurde - ist aber ebenfalls nicht das gelbe vom ei.
das ziel muss daher schon sein, dass relativ rasch geklärt wird, bei wem wirklich asylgründe vorliegen könnten und dann bei diesen ein integrationsprozess begonnen wird.