Standort: debatte.ORF.at / Meldung: "Welche Themen entscheiden die Wahl?" / Kommentaransicht

Stifte

Welche Themen entscheiden die Wahl?

Die Debatte über Dirty Campaigning und Strategien hat den Wahlkampf zuletzt geprägt. Doch welche inhaltlichen Themen entscheiden die Wahl? Welche Partei kann mit welchen Konzepten punkten?

zurück zur Debatte

10816 Beiträge

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.

Beiträge

OGM Umfrage vom 8.10.

reminder, 13.10. 14:20

Platz 1 VP mit 33

Platz 2 SP mit 27

Platz 3 FP mit 25

NEOS mit 5, Grün und Pilz mit 4 an der Kippe.

Spannend nur Platz 2 und 4
Eigentlich reichen 4 Parteien, das wäre der 1. Beitrag
unnötige Klubgelder zu sparen....

cumuli, 13.10. 14:22

Umfragen nach der Silbersteingeschichte sind mit Vorsicht zu geniessen...

chromjuwel, 13.10. 14:25

So stand's am 6.10.
http://derstandard.at/2000065491234/Kanzlerpartei-mit-schwachen-Daten

miaegal, 13.10. 14:26

Befragungszeitraum 29.9. - 5.10.

Also ganz schwierig einzuschätzen!

carlo, 13.10. 14:27

Eigentlich reichen 4 Parteien, das wäre der 1. Beitrag
unnötige Klubgelder zu sparen....
......................................
Siehste - ich wäre für die Aufhebnung jeder Prozenthürde.
So wie in der Schweiz z.B.
Womöglich würden wir dann auch so wohlhabend werden wie die.

reminder, 13.10. 14:28

auf die VP hatte Causa Silberdings keine Auswirkung.
Linear immer Pos. 1 (Veränderungsbegehrlichkeit der Bürger)
mit 33 bzw. 34 % Anteil.

Auch nicht bei den Genossen die zwischen 23 und 27 %
pendelten.

Strolz hat sich mit guten Inhalten im TV etwas abgesetzt.
Lunacek und Pilz pulverisieren sich gegenseitig.

diefackel, 13.10. 14:29

>reminder

Extra für dich:
https://kurier.at/politik/inland/wahl/letzte-trends-wahltag-koennte-ueberraschung-bringen/291.694.463

überzeugterösterreicher, 13.10. 14:30

vergiss es fackel der hat eine aufgabe zu erfüllen. der denkt nicht

cumuli, 13.10. 14:31

Lunacek war gestern wirklich schlecht.Straches Aufzeigen was mit zuviel Umweltauflagen passieren kann hat mich leider in diesem Punkt überzeugt.

veryfine, 13.10. 14:31

interessant auch das hier-na schauen wir mal ;-)
http://tvthek.orf.at/profile/ZIB-24/1225/ZIB-24/13949144/Interview-mit-Meinungsforscher-und-Social-Media-Experten/14152462

cumuli, 13.10. 14:34

Danke fackel für die persönliche Mobilisierungsmotivation.Will Kern nicht mehr als Kanzler sehn,und Strache schon gar nicht...

veryfine, 13.10. 14:35

cumuli: Starches Bespiel mit der Abwanderung nach China hat dich überzeugt? Mir fallen da hauptsächlcih die Bilder vom extremen Smog in den Städten ein, wo die Menschen mit Mundschutz herumlaufen und Alte , Kranke und Kinder an vielen Tagen gar nicht auf die Straße gehen sollten! Das sollten wir dringend nachmachen!

cumuli, 13.10. 14:37

fine:

Weniger ist oft mehr,so habs ich zumindest aufgefasst...

reminder, 13.10. 14:48

fackel: was ich darlegte ist die OGM Umfrage und die ist
im Kurier exakt so dargetan. ( 8. 10. 2017)

was du anführst ist die Bachmayr Analyse im Kurier die
eben aussagt, dass der Abstand VP zu SP sehr knapp
sein könnte. (Konjunktiv!)

so weit die Fact´s extra für dich da Zuordnung nicht deine
Stärke...

der "überzeugte Ösi" Kommentar ist halt sein Niveau, das er
immer wieder neu beweisen zu müssen glaubt.

mirabeau, 13.10. 14:51

Research Affairs Umfrage vom 9. 10.
ÖVP 33
FPÖ 27
SPÖ 23
Befragungszeitraum 06.10.-08.10.2017

reminder, 13.10. 15:00

@mirabeau: die Genossen sehen das so:

1. Halbzeit 0:3 Rückstand der SPÖ, aber in der zweiten
Halbzeit werden wir zuschlagen....und gewinnen!

Jeder der es anders sieht ist Fanatiker, dumm oder bestochen!

Ein satirischer Versuch psychologisch beleuchtet.....

diefackel, 13.10. 15:02

>reminder

Offensichtlich hast du übersehen, dass Bachmayr (so wie andere, von mir ebenfalls zitierte Experten) die Aussagekraft der Umfragen im Allgemeinen und die Ergebnisse von Kurz im Speziellen generell in Zweifel zieht. Es geht also weniger darum, ob es "knapp" wird, sondern eher darum, ob die Umfragen die Realität überhaupt abbilden. Es wird daher nichts helfen, wenn du dem mit Umfrageergebnissen begegnen willst. So weit die Fakten extra für dich, da Nachdenken ja nicht deine Stärke ist.

reminder, 13.10. 15:10

Deine Anmerkung unten ist amüsant wenn ich deine Darlegungen
div. Postings und die Wortwahl bewerte.

Bachmayr ist ein Pro, das ist unstrittig, aber er sagt seine
Meinung, nicht mehr oder weniger.

Es tut halt der Genossen Seele weh wenn es so ist wie es
ist. Da Umfragen differieren ist deine "Analyse" richtig aber
nicht neu!

In anderen Umfragen ist die SP auf 23 % aber ich meine,
dass die SP auf 27 oder knapp darüber "einläuft"
VP mit 31 % kann ich mir ebenso vorstellen obwohl immer
bei 33 %.
Auch das ist subjektiv....

diefackel, 13.10. 15:17

>reminder

Wieder falsch.
1. Ich bin kein "Genosse" und war auch nie einer.
2. Ich habe keine Analyse angestellt.
3. Du zitierst wieder bloß Umfrageergebnisse, ohne das Grundproblem zu verstehen, das u.a. im "Kurier"-Artikel angesprochen wurde.

zurück zur Debatte