Standort: debatte.ORF.at / Meldung: "Welche Themen entscheiden die Wahl?" / Kommentaransicht

Stifte

Welche Themen entscheiden die Wahl?

Die Debatte über Dirty Campaigning und Strategien hat den Wahlkampf zuletzt geprägt. Doch welche inhaltlichen Themen entscheiden die Wahl? Welche Partei kann mit welchen Konzepten punkten?

zurück zur Debatte

10816 Beiträge

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.

Beiträge

Strache kann gar nicht den Vizekanzler machen.

bock, 13.10. 14:00

Und ich meine nun die Person - nicht die Partei.

Die FPÖ hat seit mehr als einem Jahrzehnt jeden Wahlkampf (mit Ausnahme der BP Wahl) auf die Person Strache zugeschnitten. Und der FPÖ Mastermind Kickl wird schon wissen, warum.

Ergo gehe ich davon aus - und merkt Euch meine Worte - im nächsten grossen Wahlkampf (Bürgermeisterwahl Wien) wird Strache wieder Spitzenkandidat sein. Und Kern ebenfalls. Ausser die SPÖ gewinnt die NR-Wahl. Was wohl bis auf einige wenige Hardcore-SPÖ-Fans kaum jemand glaubt.

matschgerant, 13.10. 14:02

Ich werde sie schnell vergessen, weil es reine Spekulationen mit enormen Abhängigkeiten sind. Wen interessiert momentan die nächste Wien-Wahl?

bock, 13.10. 14:03

Ach ja - und Maria V. wird es NICHT mehr sein.

hahnemann, 13.10. 14:03

Strache hat gestern gezeigt, dass kein Staat mit ihm zu machen ist - er fällt überall hinein, wo es 100 Stimmen zu holen gibt
leider ist Schwarz Rot ebenfalls ein no go, weil die noch mehr Porzellan zerbrochen haben, als überhaupt da war
keine Ahnung, wie das ausgehen kann

matschgerant, 13.10. 14:03

Noch unwesentlicher.

bock, 13.10. 14:04

@matschgerant: Ab Montag vor allem die SPÖ und die FPÖ.
Und bei den Grünen wird eine Rochade stattfinden. Lunacek wieder zurück ins EU Parlament. Nach der Wahl Maria V. im Bund "entsorgen". Mit ihr gewinnt man in Wien kaum noch einen Meter.

mohol, 13.10. 14:05

Strache wird den BK Posten fordern, damit abblitzen und in Opposition gehen. (Hoffentlich)
Schwarz rot finden wieder zusammen, rot rächt sich "heimlich" durch dauerblockade und in 3 Jahren wird neu gewählt.
Strache freut sich wie ein junger Hund und dann.....
Dann kommt ein ganz neuer, dem dann wirklich alle nachrennen....

reminder, 13.10. 14:07

Strache kann bestenfalls Vicekanzler spielen so wie
Faymann BK spielte.
Unnötig, da wir gute Kabarettisten im Land haben.

Die Funktion ausführen nach einer fiktiven job describition
mit Leistungsstandards wird er niemals können.

fragedesgewissens, 13.10. 14:10

@bock: was ist so falsch drann wenn Strache die Symbolfigur der FPÖ ist?

Soweit ich mich erinnere, pilgern Spitzenkandidaten aller Parteien durch die Lande um bei Wahlen gesehen, bzw. plakatiert zu werden?

seriousman, 13.10. 14:10

Sehe ich wie Mohol.

zurück zur Debatte