Standort: debatte.ORF.at / Unterseite "fm4.ORF.at" / Meldung: "Wie nimmst du das Thema Sexismus im Club wahr?"

FM4-Logo
Gendersymbol

Wie nimmst du das Thema Sexismus im Club wahr?

Denk einmal über dein letztes Feiern im Club nach. Welche Rollen haben Frauen inne? Meistens begegnet man ihnen hinter der Bar, an der Kasse oder bei den Toiletten. Auf dem Line-Up stehen sie seltener, auch die Fäden im Club selbst ziehen meist noch immer Männer. Woran liegt das? Dabei nehmen Frauen auch hier schon länger die Zügel in die Hand, gründen Kollektive, sind DJs, haben Veranstaltungsreihen. Trotzdem ist Sexismus weiterhin ein Thema in der Clubkultur. Doch die Awareness für das Thema Diversität und Gendergerechtigkeit steigt. Oder?

Beitrag schreiben

Hinweis

1 Beitrag

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.

Forum

nerdine, 23.05. 00:49

Sexismus im Club,

habe ich in Wien, in Clubs nicht so wahr genommen, meine Clubzeit ist auch schon länger her aber im Flex, Grelle Forelle, Fluc Wanne wo ich ab und zu hingehe, kein Problem, kein Anbraten.
Was DJing betrifft: Musikbegeisterung egal auch welche Richtung (Indie, Elektronic, Hip-Hop) hat auch immer etwas "Nerdiges" an sich, weil es auch irgendwie nicht wirklich unnötiges Fachwissen ist, Plattenkritiker, Musikauskenner sind dann eben Männer (eben Nerds - ich hoffe, Ihr versteht mich, das ist auch irgendwie eben "unweiblich") Wenn ich an BTO-Spider denke, oder Rotifer, klar gibts noch die Umbauer, Natalie Brunner die auch Begeisterung und Musikwissen haben, oder Popplastika) Ich unterhalte mich über Musik dann auch eher Männern, mit Frauen geht das meistens nicht so gut, vielen Frauen ist Musik wurscht,bzw. nicht so wichtig, das ist jetzt auch sexistisch aber leider stimmt an diesem Klische doch noch. viel. In der "schwarzen Musik" ist natürlich Sexismus omnipräsent, da wird viel relativiert, was schon grenzwertig ist (Politicial Correctness gegenüber Schwarzen - da wird Rassimus - Sexismus gegeneinander ausgespielt) Die "Holes - und Bitches" das ist halt so, auch vom "Super consciousness-Rapper" Das sollte es aber nicht.

Antworten