Standort: debatte.ORF.at / Meldung: "Welche Interessen verfolgen die USA?" / Kommentaransicht

Welche Interessen verfolgen die USA?

Nordkorea, Syrien, Afghanistan, Iran: Bei den meisten großen Konflikten der Welt haben die USA bedeutend mitzureden. Die Gewichtung hat sich allerdings seit Amtsantritt von US-Präsident Donald Trump verändert. Welche Absichten stecken hinter Trumps außenpolitischen Schritten? Wie lautet die Strategie? Welche Interessen verfolgen die USA?

zurück zur Debatte

257 Beiträge

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.

Beiträge

Das Interesse der USA ist es, sich Rohstoffe anzueignen.

chromjuwel, 13.09. 15:09

Das finde ich eigentlich eine ziemlich gute Idee.
Hält die Wirtschaft in Schwung, verschafft verarmten
Ländern Einnahmen und werden wohl auch zum Bau
diverser Computer verwendet werden, auf denen so
gerne US-bashing betrieben wird.

Antworten

xcorleone1985x, 13.09. 15:17

''Das Interesse der USA ist es, sich Rohstoffe anzueignen.''

Und warum benötigen die USA Rohstoffe?

xcorleone1985x, 13.09. 16:02

@cj
Rohstoffe dürfen im Welthandel eben nur in US-Dollar gehandelt werden (wenn nicht fliegen Bomben auf ihre Köpfe-- Irak, Lybien, etc). Da die Länder Rohstoffe benötigen, steigert dies somit die Nachfrage nach Ware und Dollar. Doch zunächst müssen sich diese Länder eben Dollarnoten besorgen/kaufen. Die FED druckt sie in unbeschreiblicher Höhe.Die Gier der USA nach Rohstoffen ist riesig, doch nun stellt sich diesem Monopol China und Russland quer und das gefällt ihnen gar nicht.

http://diepresse.com/home/wirtschaft/energie/5250001/China-will-einen-YuanOelpreis

Die USA denken gar nicht daran, als sog. ''einzige Weltmacht'' ein Stück vom Kuchen abzugeben, werden sie aber schlussendlcih wohl oder übel müssen, denn dieser russisch-chinesischer Achse werden sie nichts entgegensetzen können.

prisma, 13.09. 18:26

chromjuwel
du leidest sicherlich nicht an Geschichtskenntnissen und Objektivität sondern an Bashing-Wahnvorstellungen
:-)

rebekka7, 13.09. 21:52

Alles falsch.

Das Hauptinteresse der USA liegt darin, weiter die Nummer 1 zu sein und nicht zu zulassen, dass China und/oder Russland ihnen diese Position streitig machen. Es geht gar nicht um Nordkorea.

ronaldo34, 13.09. 23:44

Es gibt ein Zitat in welchem es heißt: "Es gibt zwei Weltmächte - die USA und die öffentliche Meinung"

Wenns so weitermachen die Amikonzerne welche die US Politik steuern dann könnts schon sein dass die öffentliche Meinung sich etwas verlagert und zwar gen Osten...?

zurück zur Debatte