Standort: debatte.ORF.at / Meldung: "Welche Interessen verfolgen die USA?" / Kommentaransicht

Welche Interessen verfolgen die USA?

Nordkorea, Syrien, Afghanistan, Iran: Bei den meisten großen Konflikten der Welt haben die USA bedeutend mitzureden. Die Gewichtung hat sich allerdings seit Amtsantritt von US-Präsident Donald Trump verändert. Welche Absichten stecken hinter Trumps außenpolitischen Schritten? Wie lautet die Strategie? Welche Interessen verfolgen die USA?

zurück zur Debatte

257 Beiträge

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.

Beiträge

Welche Ziele verfolgen die USA

ruckzuck, 13.09. 10:48

Durch Kriege ihre Schulden zu verringern.
Wie schon die Jahre davor.

Antworten

fernsehwastl, 13.09. 11:12

versteh ich nicht. die schulden der USA haben sich seit 2000 ( 5.500 mrd ) auf 20.000 mrd dollar fast vervierfacht . trotz der zahlreichen kriege.....

freelancer, 13.09. 11:22

Geschäfte, Geschäfte, .....
Trump zündelt und verkauft Waffen;
egal wie viele umkommen, Hauptsache Geschäfte!
America First!

fernsehwastl, 13.09. 12:02

trump ( und natürlich sämtliche präsi vor ihm auch, speziell bush ) fädelt vielleicht ein. der ist präsident, kein waffenhändler. die waffenindustrie schöpft die milliarden vom steuerzahler. und die schulden der USA wachsen rasant...

ruckzuck, 13.09. 12:04

fernseh hätten sie die Kriege nicht, wären sie schon längst zahlungsunfähig.

xcorleone1985x, 13.09. 12:19

''und die schulden der USA wachsen rasant...''

Deshalb muss jedes Land auf Schiene gehalten werden, aber wehe Eines weicht dem Dollarkurs ab, kommen schon die Bomben geflogen. Nur mit China und Russland, welche die ''De-Dollarization'' forcieren, funktioniert das eben nicht.

chromjuwel, 13.09. 12:45

@rz
Kannst du erklären, wie man durch Kriege Schulden
verringert?

chromjuwel, 13.09. 12:52

@fl
"egal wie viele umkommen, Hauptsache Geschäfte!"
Wie Recht du doch hast:
https://de.wikipedia.org/wiki/Russischer_R%C3%BCstungsexport

ruckzuck, 13.09. 12:55

CJ weiß nicht wie sich die Amis über Wasser halten. Peinlich, Peinlich, Peinlich.
Hast du die Terrortour der Amis von 1776 bis 2017 schon angeschaut.

chromjuwel, 13.09. 13:40

@rz
"weiß nicht wie sich die Amis über Wasser halten"
Musst dich näher informieren, wie die Wirtschaftsmacht
Nummer 1 das macht.

fernsehwastl, 13.09. 14:33

ruckzuck
ich bin jetzt nicht der große freund vom @CJ, aber da muss ich ihm recht geben: wie verringert man schulden, in dem man kriege führt ? meines wissens braucht man für krieg nur 3 dinge: Geld, Geld und nochmals Geld. erschwerend zu deiner these kommt hinzu, dass die USA in den letzten jahren einige kriege geführt haben, sich die schulden jedochseit obamas präsidentschaft verdoppelt bzw seit 2000 fast vervierfacht haben...

ronaldo34, 14.09. 00:33

Dabei gehts ja um Rüstungsaufträge an Amikonzerne - dort sitzen die Amis die daran verdienen - die Staatsschulden sind gleichermassen die Guthaben der Privaten - des obersten 1% der Bürger - welchen auch die Medien usw gehören und die damit den Bürgern erzählen wen sie als nächstes ins Weisse Haus wählen dürfen, der dann wiederum die Konzerninteressen wahren wird....

Weiters vergeben (auch) Amibanken selbstverständlich Kredite für Aufrüstung vor Kriegen von 1776 bis 2017 wie oben geschrieben worden ist. Ein ewiger Tuefelskreislauf ...

zurück zur Debatte