Standort: debatte.ORF.at / Meldung: "Schafft Real den Titelhattrick?" / Kommentaransicht

UEFA-Champions-League-Medaille

Schafft Real den Titelhattrick?

Real Madrid hat in der letzten Saison als erstes Team den Titel in der Champions League erfolgreich verteidigt. Die "Königlichen" zählen auch in diesem Jahr zu den Favoriten. Die Konkurrenz ist aber stark. Bayern München, der FC Barcelona oder das um Millionen Euro aufgerüstete Paris Saint-Germain wollen mitreden. Welches Team hat Chancen auf den Finalsieg? Schafft Real den Titelhattrick?

zurück zur Debatte

262 Beiträge

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.

Beiträge

die Meisten hier haben es anscheinend....

grossmaul, 13.09. 13:23

noch nicht kapiert, dass es nur um Einschaltquoten und Werbeeinnahmen geht. .....und das weltweit.
Deshalb sind die Fixplätze der Topligen zementiert worden.
Kein Mensch in China oder den USA würde ein Spiel zwischen einem öst. Verein und aus Dänemark interessieren.
In Zukunft werden wir in der Auswahl nur noch Vereine von dem Topspielen der großen vier Ligen übertragen werden.
Dort spielt sich die CL ab, dort sind die Weltstars zu Hause, das Geld und das Interesse der großen Sponsoren. Nur dort sind volle Stadien und ein enormer Aufwand der Bildtechnik.
Was ich jedoch befürchte, dass es bald für den Normalbürger keine Übertragung mehr geben wird, denn wenn ich mir das teuere
bezahlte Fernsehen auf der Insel anschaue dann ist SKY doch sehr preiswert, fragt sich nur wie lange.

kakanien, 13.09. 13:39

passt genau, dann werden noch mehr gleich reagieren wie ich, nicht mehr zusehen.
übrigens, wenn man sich die siegerliste der vergangenheit ansieht, ist es überhaupt nicht einzusehen warum hier künstlich inzucht betrieben wird.

kapitel40, 13.09. 15:21

Was nicht mehr zu sehen ist, interessiert irgendwann auch keinen mehr.
Der Fußball lebt in einer Blase, die bald mal platzen wird.
Zu meiner Jugendzeit in den 80ern, hat jeder selber Fußball gespielt und im Olympiastadion zu München sind auch zu Spitzenspielen mal nur 40 000 Leute gekommen.
Heute ringen die Amateurvereine um jeden der halbwegs gerade gehen kann und die Stadien der Gelddruckmaschinen sind alle voll.
Vielleicht schlägt das Pendel mal wieder in die andere Richtung.
Support your local team-Gegen organsiertes Geldvernichten!

kater58, 13.09. 16:47

Da hat der User @grossmaul uneingeschränkt recht ....
In Zeiten wie diesen ist der Fussball (fast) nur mehr kommerzgesteuert und die Ideologie des gleichberechtigten Wettbewerbs (im sportlichen Sinne) steht irgendwo hintenan.
Ganz im Sinne eines (krieg meinen Hals nicht voll) Rummeniges, welcher auf eine Superliga plädiert, und der "Kuchen" ohnehin nur unter den Selbigen aufgeteilt wird !!!
Ja, wie bereits eingangs erwähnt -> da hat er gewiss recht, der gr@ssmaul !!!!

zurück zur Debatte