Standort: debatte.ORF.at / Meldung: "Was muss sich am Bildungssystem verbessern?" / Kommentaransicht

Was muss sich am Bildungssystem verbessern?

Mit Schul- und Unibeginn rückt das Thema Bildung wieder in den Fokus der Politik. Wie steht es um die Qualität von Österreichs Schulen? Was geht gut, wo liegen die Schwachstellen? Was muss sich am Bildungssystem verbessern?

zurück zur Debatte

713 Beiträge

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.

Beiträge

Was jetzt?

zwergnase01, 12.09. 11:47

Vor ca. einer Woche wurde gemeldet, dass in Österreich 5.000 LehrerInnen fehlen.
Soeben kann man auf salzburg.orf.at lesen, dass 700 Junglehrer keine Arbeit haben (neue Sprechweise: Sie haben keinen Job).

roundtrip12, 12.09. 15:04

das ist Gewerkschaftslogik
wenn es um Gehälter geht, sind viel zu wenige Lehrer da (bessere Bezahlung muss her!)
wenn es um mehr Unterrichtsstunden in der Klasse geht, sind zu viele (Jung-)Lehrer da (denen darf man die Jobs doch nicht wegnehmen!)

kerberos, 12.09. 17:02

Leute, stellt euch nicht blöd. Es gibt unterschiedliche Schultypen und unterschiedliche FÄCHER. Ein arbeitsloser Geografielehrer aus Salzburg hilft nix gegen einen Mangel an Mathelehrern in Wien.

zwergnase01, 12.09. 19:26

In der Privatwirtschaft wird häufig verlangt dorthin zu ziehen wo es Arbeit gibt (zumindest habe ich es mehr als zehn Jahre so gemacht).
Warum kann man das nicht von Lehrpersonen verlangen, denn manchmal geht es ja doch?
Ich kannte einen Lehrer, verheiratet, ein Kind (inzwischen ist er pensioniert), der wohnte in Salzburg, war aber Lehrer in Amstetten, bei seiner Familie war er nur anden Wochenenden und in den Ferien.

kerberos, 12.09. 19:40

Du kannst es dir wünschen, aber genausowenig wie in anderen Berufen MUSS ein Mensch das machen. Ich würde jedenfalls nicht eine Stelle in Wien antreten, wenn meine Familie in Tirol wohnt. Da würd ich eher als etwas anderes arbeiten, solange ich keine Stelle als Lehrer habe.

Und selbst wenn ein Geografielehrer aus Salzburg nach Wien pendeln würde, macht ihn das trotzdem nicht zum gesuchten Mathelehrer, sorry.

geier, 12.09. 19:43

Wenn man schon Themen zur Debatte stellt, sollte man richtig zitieren, worum es geht. Sonst wirds nur dümmliche Polemik.
Generell.....es gibt Ausbildung zum Lehrberuf ohne Zugangskontrolle und eine definierte Anzahl von Arbeitsstellen. Dass hier nicht idente Zahlen vorherrschen, ist wohl klar.
Und es gibt eine politische Meinung, wieviele zusätzliche Arbeitsstellen nötig wären und wie viele neue Lehrer in welcher Zeit erforderlich wären. Dann gibt es noch den FM ...., der das bezahlen soll......und worum gings jetzt wirklich?

zurück zur Debatte