Standort: debatte.ORF.at / Meldung: "NR-Wahl: Welche Inhalte entscheiden?" / Kommentaransicht

Buntstifte

NR-Wahl: Welche Inhalte entscheiden?

Mit dem näher rückenden Wahltermin wird nun auch bei den antretenden Parteien immer deutlicher, wie sie bei den Wählern punkten wollen. Welche Themen werden die Zeit bis 15. Oktober beherrschen? Welche Inhalte werden die Nationalratswahl entscheiden?

zurück zur Debatte

17768 Beiträge

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.

Beiträge

Wo sind die Journalisten?

klartexten, 13.09. 23:06

Hofer spricht davon, dass Flüchtlinge nicht integriert werden dürfen, weil sie ohnehin nach Kriegsende in die Heimat zurück müssen.
Warum hakt da kein Journalist ein? Möchte Strache tatsächlich mit Assad über Rückführungsabkommen verhandeln?
Und das Schweizer Modell der direkten Demokratie, wo nach Hofer jedes "erfolgreiche" Volksbegehren automatisch eine Volksabstimmung bewirkt, wird sich ohne EU- Austritt nicht umsetzen lassen ( selbst die Schweizer haben zuletzt die direkte Demokratie aufgeweicht, um EU - Verträge einhalten zu können). Auch dazu keine Fragen.
Und eine eingeschränkte österreichische Menschenrechtskonvention statt der europäischen bedeutet ja auch Austritt und Isolation.
Als Populist hat man heute ein leichtes Leben. Man muss nur plakative Schlagzeilen liefern. Fragt eh keiner nach.

mraugustus, 13.09. 23:46

Die Fragen doch den Hofer nicht mehr, denn die wissen ja, dass er dann Aussagen relativiert, beteuert, dass er es eigentlich komplett anders gemeint hat, sich dann davon distanziert, nur um dann es auf anderen Wege wieder auf Schiene zu bringen. (siehe die Themen Visegrad oder Öxit)
Er könnte damit ja einem Juncker fast Konkurrenz machen. ;-)

ajosha, 14.09. 08:19

Am schönsten ist aber der Vorschlag man müsse ev. eine österreichisches Menschenrechtskonvention andenken. Genau, soll doch jedes Land seine eigene Menschenrechtskonvention auf den Weg bringen, Nordkorea, Republik Kongo, Iran, Österreich, jeder wie er halt so will mit den Menschenrechten. Wer braucht da schon allgemein gültige Regeln, die kann man sich doch viel besser selber schnitzen bei Bedarf.

dieflüssin, 14.09. 09:25

Ein grosser Vordenker vor dem Herrn!

dieflüssin, 14.09. 09:28

Es stimmt schon...auch wenn hc viel Kreide in seinem Speiseplan inkludiert hat...

Es ist mit denen kein Staat zu machen...
Hilft nix

dieflüssin, 14.09. 09:31

Ich hab die Menschenrechte sooo gern
Aber gelten sollen sie nur für österreichische Menschen
Die hab ich auch sooo gern...

zurück zur Debatte