Standort: debatte.ORF.at / Meldung: "Nordkorea - USA: Wie gefährlich ist der Konflikt?"

Nordkorea - USA: Wie gefährlich ist der Konflikt?

Das verbale Säbelrasseln zwischen Nordkorea und den USA wird immer heftiger. Wie kann die Lage deeskaliert werden? Wer profitiert von dem Konflikt? Wie groß ist die Gefahr?

weitere Debatten

2395 Beiträge

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.

Forum

Nicht gefährlich

mladenec, 18.08. 12:54

Weil sich da zwei Lausbuben einen verbalen Schlagabtausch liefern. Der eine ist dumm der andere verrückt. Allerdings haben sie mehr Macht als zwei Lausbuben aus dem Glasscherbenviertel einer Großstadt. Gott sei dank hat der Dumme Leute um sich, die ihn zu bremsen wissen. Der Verrückte fürchtet sich vor einem Vergeltungsschlag des Dummen falls er z- B. eine Rakete nach Guam schicken würde.

Bodenschätze

der1stkommentator, 17.08. 23:35

Mann muss wissen das in Nordkorea Boschätze in Form von seltenen Erden im Wert von mehreren Billionen Dollar lagern, die darauf warten geraubt zu werden ...
Übrigens hat auch Venezuela enorme Bodenschätze: Mehr Erdöl als Saudiarabien ...

c3po, 17.08. 23:43

Ja bei Griechenland haben auch viele geglaubt die schickt man in die Pleite weil es da so viel Erdöl gibt.
Ich glaub da nicht mehr so recht an die Gschichterln.

windfaust, 18.08. 01:10

Bodenschätze
der1stkommentator,schrieb am 17.08. 23:35
"Mann muss wissen das in Nordkorea Boschätze in Form von seltenen Erden im Wert von mehreren Billionen Dollar lagern"

ja, 6 billionen die offizielle schätzung. habs das vor tagen hier geschrieben, das rief gleich notorische nörgler auf den plan :-)

kakanien, 18.08. 08:35

ja genau, und jetzt warte ich noch auf das Szenario wie die US Firmen sich daran bereichern könnten.
Keiner stellt in Frage, dass es in vielen Kriegen mit um Ressourcen gegangen ist aber dieser Zusammenhang im Falle NK ist lächerlich, denn wenn sich jemand diese Bodenschätze holt, dann ist das China und mit Sicherheit keine US Firma.

Der Hass auf die USA treibt manchmal seltsame Blühten.

Jedes mal, wenn von dort

gleichrichtig, 17.08. 21:05

eine Rakete aufsteigt, dann ist eine Runde alter Herren mit überdimensionalen Mützen zu sehen, die mit einem einstudierten Dauergrinser wie kleine Kinder applaudieren. Nur ein etwas jüngerer Dicklicher in Anzug fällt hier etwas aus dem Rahmen. Der begüngt sich mit dem festgefrohrenen Grinser.

windfaust, 17.08. 22:19

festgefrorener grinser?

schau, der freut sich aufrichtig wie ein kind - https://www.youtube.com/watch?v=qnLabOHyz2Y

welche optionen gibts noch?

windfaust, 17.08. 16:54

was nun?

die us drohten, kim amüsierte sich wie immer nach seinen drohungen und der reaktion der "bedrohten".

nk wird seine raketen und das nuke programm nicht aufgeben und tun wie seit jahren - testen, drohen, keinen angriffsgrund liefern. kim ist es in den letzten jahren gelungen sein nuke programm schneller zu entwickeln als es den us diensten bewusst war und nun hat kim atomsprengköpfe und die geeigneten trägersysteme dazu. er kann nuklear zuschlagen.

die us, die uno, haben den zeitpunkt verabsäumt in den letzen jahren kim zu stoppen, bevor er den heutigen status erreichte. die us und ihre verbündeten haben nun keinen spielraum mehr, nk ist atommacht.

so wird es nur 2 optionen geben mit der sache umzugehen.

1- nk wird als atommacht anerkannt werden müssen.

2 - er wird mit gewalt von seinen nuke träumen "befreit" werden.

sanktionen bringen nichts mehr, da gibts nix mehr zu sanktionieren, rahmen ausgeschöpft. die option 2 würde zu einem größeren krieg führen, die wollen wir lieber ausschliessen.

bleibt nur die 1, wenn das problem ohne großen krieg gelöst werden soll.

rebekka7, 17.08. 17:53

Die Weltgemeinschaft wird niemals dazu bereit sein, ein weiteres Land als Atommacht zu akzeptieren, schon gar nicht ein Land wie Nord-Korea unter Kim.

windfaust, 17.08. 18:02

na dann deine optionen bitte, danke.

windfaust, 17.08. 18:07

leg los bitte, welche optionen gibts aus deiner sicht? das thema nk wird die welt noch lange beschäftigen.

c3po, 17.08. 18:54

zitat
"nk wird seine raketen und das nuke programm nicht aufgeben und tun wie seit jahren - testen,"
.....
Wie es scheint sind die "modernen" nordkoreanischen Raketenmotoren alte russische B Ware.
Da geht es bei den "Tests" scheinbar weniger um Weiterentwicklung. Nordkorea feuert die Raketen scheinbar aus strategischen Gründen ab.
So wie halt ein Krimineller eine Waffe findet und als Drohung ein paar Schüsse abfeuert, obwohl er keine Reserve Munition hat.
Die Drohung richtet sich eher gegen das eigene Volk - seht her wir sind militärisch stark. Der unter Verfolgungswahn leidende Kim hat ja panische Angst vor einem Machtverlust.

windfaust, 17.08. 19:27

ja, es ist ja letztlich egal woher er das zeug hat, us medien berichteten zuletzt, aus kiev, der ukraine wären teile nach nk gewandert, genau werden wir es wahrscheinlich nicht erfahren.

aber fakt ist, nk hat nun weitreichende raken und die nukes.

was nun? irgendwie muss es ja jetzt weiter gehen, welche optionen bleiben?

c3po, 17.08. 21:49

zitat
"nk hat nun weitreichende raken"
....
Nordkorea hat ein bisschen was von der B Ware bekommen.
Wenn man den Zeitungen glauben schenken darf dann hat Nordkorea nicht mal die nötige Telemetrie Technik und know how um die Raketen weiter zu entwicklen.
Die können nur die Raketen hoch schießen und applaudieren. Aber zu weit sollen die Raketen auch nicht fliegen - sonnst könnten die ja dem Feind in die Hände fallen. Dann würde man wohl raus bekommen wo die Dinger her sind.
.
Kim kann man nur mit seinen eigenen Waffen schlagen. So lange provozieren bis der in seinem Verfolgungswahn fast durchdreht.
Irgendwann denken sich dann ein paar Militärs wer wird wohl der Nächste sein den er hinrichten läßt - warum drehen wir den Spieß nicht um.

windfaust, 17.08. 22:07

provozieren als option?

interessant....bis trump wieder hustet weil kim vorher hustet?

also alles beim alten dann, nicht wahr, solang bis dort endlich krieg ist?

c3po, 17.08. 22:20

zitat
"solang bis dort endlich krieg ist?"
.....
Wer redet von Krieg?
Wenn der Kim dank Unterstützung einiger nordkoreanischer Generäle sanft entschläft hat das doch nichts mit Krieg zu tun.

windfaust, 17.08. 22:59

"Wenn der Kim dank Unterstützung einiger nordkoreanischer Generäle sanft entschläft.."

aha, na dann.....

windfaust, 18.08. 02:25

für dich c3po
von wegen hat nicht die nötige technik - c3po am 17.08. 21:49

https://www.welt.de/politik/ausland/article167714032/Nordkorea-kann-Raketentriebwerke-herstellen.html

Mitte August ist vorbei...

dergrossenagus, 17.08. 16:52

und außer d´Pappn aufreißen hat er sich eh nix getraut, der Rotzbub. Mit der Nennung vom konkreten Angriffsdatum hat der jetzt endgültig dafür gesorgt, dass den keiner mehr ernst nimmt, weil wenn man nicht bereit ist zu handeln, dann braucht man auch nicht drohen!!!

Dem Trump hab ich das abgekauft, dass der nuklear mit Feuer, Wut und Macht antworten wird, dem Rotzbub dagegen kauft das jetzt keiner mehr ab...

windfaust, 17.08. 17:09

der kim hat gewonnen. seine drohung war nur einen von vielen derer er nie taten folgen ließ.

er nutzte die "kreativlosigkeit" der westlichen wertewelt, der usa - denn permanent sanktion halfen nicht, sie schädigten nur das volk nks - und schaffte es, zur nuklearmacht zu werden.

gewonnen hat er, weil es ihm gelang zur atommacht aufzusteigen obwohl, vor allen die us, dies seit jahren zu verhindern suchten.

jetzt - siehe post oberhalb.

windfaust, 17.08. 17:25

dergrossenagus

wer immer nur dem kim "auf die pappn" schaut, seinen worten folgt, aber nicht seinen tatsächlichen taten, der wird nie kapieren dass kim seit jahren, aber besonders jetzt, die us und ihre verbündeten zum narren hält.

und ja, das ist gott sei dank kein angriffsgrund - zum narren halten - es zeigt eher das kaum vorhandene niveau seiner gegner, die bei jedem rülpser kims mit gewalt drohen, während er sein nuke programm weiter ausbaut.

windfaust, 17.08. 17:40

"Mit der Nennung vom konkreten Angriffsdatum"

er hat kein konkretes angriffsdatum genannt. du musst seine list verstehen. er ließ mit datum einen angriffsplan ausarbeiten den er sich ansehen möchte und wird irgendwann entscheiden....was auch schon bewies, er hat keinen, braucht keinen und die frist ist ein gag.

und siehe, wie von mir seit beginn des "konflikts" hier vorhergesagt - er sah die pläne, raketen flogen nicht, kim will sich jetzt das verhalten der us "psycholaien" längere zeit ansehen.

längere zeit? das kann auch wieder monate dauern, bis zu einem weiteren raketentest, den er dann mit wüsten drohungen begleitet um die dilomatie "nervös" zu machen, während kim nach tagen "vergessen" hat mit was er erneut drohte und weiter geht die arbeit am nk rakten und nuke programm.

dieses "längere zeit ansehen" ist wieder nur "spass" vom kim, beweist seine "nichtplanung" eines angriffs, bis sich das nordkoreanische hamsterrad weiterdreht bis - siehe post oben.

dergrossenagus, 17.08. 17:48

@windfaust: diese ganzen Erkenntnisse schon als Bachelorarbeit in Politikwissenschaften eingereicht???

Gewonnen hat Trump, weil "Mitte August" ist bei mir ein sehr konkretes Angriffsdatum, nämlich der 16.!!!

Und Atommacht ist der noch lange nicht... Atomsprengköpfe zünden, von denen was nur d´Hälfte vom Spaltmaterial detoniert zeugt von Pfusch!!! Und noch mehr Pfusch ist bei den Trägerraketen!!!

Um Atommacht zu sein, muss man nicht nur Sprengköpfe haben, sondern die auch zuverlässig dem Gegner am Schädel hauen können!!!

Der Iran ist viel weiter und hält das geheim!!!

windfaust, 17.08. 17:54

in wahrheit ist es so, kim ist ein meister de psychologischen kriegsführung, asiate eben und er hält seine "gegner" seit jahren unter spannung, legt deren konzeptlosigkeit offen und entwickelt sein land weiter zur atommacht.

alles was er dazu benötigt sind regelmäßige wüste drohungen zum immer richtigen zeitpunkt, wenn er wieder einen schritt weiter ist mit seiner nuklearen entwicklung, mit der weiterentwicklung seiner raketentechnik.

tja, funktioniert weil seine gegner diese art der kriegsführung nicht beherrschen, oder gar nicht erkennen.

kim macht was er kann, weil die anderen einen tunnelblick haben.

sehr bedenklich für die supi westliche wertegemeinschaft.

windfaust, 17.08. 18:01

du bist ja "schlimmer" als meine ziegen

"Gewonnen hat Trump, weil "Mitte August" ist bei mir ein sehr konkretes Angriffsdatum, nämlich der 16.!!!"

er nannte kein konkretes angriffsdatum, er nannte ein datum an dem er sich pläne zeigen lassen wollte.

hahaha, echt jetzt - DU ingnorierst die fakten - siehe konkretes angriffdatum, welches es nie gab und konterst mit-

@windfaust: diese ganzen Erkenntnisse schon als Bachelorarbeit in Politikwissenschaften eingereicht???

es reicht eigentlich lesen dessen, was er wirklich gesagt hat und ein wenig einfühlungsvermögen, um zu wissen wie kim tickt. was du hier zum besten gibst fand erstens nicht statt und zweitens bist DU daher nicht in der lage - außer "pappnsager" - die sache seriös zu behandeln.

du bist lustig wie trump :-)

windfaust, 17.08. 18:05

"Und noch mehr Pfusch ist bei den Trägerraketen!!!"

mit jenen hat er vor jahren einen satelliten erfolgreich ins all befördert, seine testflüge seither - hohe bogenlampen präzise zu fliegen, geht also auch anscheinend im "pfusch".

dergrossenagus, 17.08. 21:14

@windfaust: na echt... a Raketerl gerade ins All fliegen lassen konnte maj sogar mit dem Lego Man um ein Butterbrot!!!

Aber zielgerichtet navigieren ist doch erheblich schwieriger...

Und wie viele Raketen sind dem Jong Un schon am Boden detoniert???

Pläne vorlegen??? In 30 Sekunden sind d'Ami-Raketen programmiert... Wenn der Rotzer wirklich erst Pläne braucht, vielleicht sogar Flugkarten, dann sind die Raketen ja noch wertloser als ein 10 Jahre altes Navi!!!

windfaust, 17.08. 22:24

"Wenn der Rotzer wirklich erst Pläne braucht",

hab dir das heut erklärt oben. da war nix, alles bluff für die us

Wenn sie von Frieden und Sicherheit reden,

jaklar, 17.08. 14:37

dann kommt das Verderben plötzlich über sie und können nicht entfliehen.

clarissa, 17.08. 12:40

Die Lage eskaliert nicht, weil die Einflüsterer Russland und Iran die Hosen voll haben. Ich hab den Eindruck, dass China den Kim kaum noch im Griff hat.

prisma, 17.08. 13:00

clarissa
warum soll China den Kim im Griff haben, hat sich doch nicht einmal Trump selbst im Griff

stbagent, 17.08. 13:30

@clarissa
Iran ist desavouiert über vertragsbrüchiges Verhalten der USA.
Russland hat sich aus dem Konflikt der Worte herausgehalten und wahrscheinlich hinter den Kulissen vermittelt. China hat Langmut gezeugt, denn die USA hätten angesichts einer solchen Eskalation vor ihrer Haustür die Welt gesprengt.
Nur der Verhaltensauffällige hat das Gesicht verloren, weil er sich von einem Lausbuben hat provozieren lassen.
Dem militär-wirtschaftlichen Komplex der USA war die Sache eine Schuhnummer zu groß, denn in einem Weltkrieg gibt es kein Überleben mehr.
Also hat Trump einen Rückzieher tätigen müssen, weil sein Schreien niemanden so richtig geschreckt hat. Er hat aber auch der Versuchung widerstanden, den Knopf zu drücken!

clarissa, 17.08. 13:56

wer hat denn dem Kim die Atomforschung ermöglicht? Kim wurde zurückgepfiffen, weil die USA Stärke gezeigt haben.

windfaust, 17.08. 15:36

clarissa,schrieb am 17.08. 13:56 eine Antwort:

"Kim wurde zurückgepfiffen, weil die USA Stärke gezeigt haben."

nein, weil kim nie vorhatte raketen richtung guam zu feuern. bitte schau dir die liste der drohngen nks nur seit 2012 an.

wir hätten schon mehrere a-kriege erlebt wenn kim auch nur einmal getan hätte was er droht.

tump und seine militärs sind dem diktator kim auf den leim gegangen. das ist kims konzept seit jahren. und er hatte ja "erfolg" damit, heut besitzt nk 60 nukes, die raketen und sprengköpfe dafür.

die us sind jetzt die angeschmierten, weil sie es in all den jahren nicht schafften dies zu verhindern und nk nur stärker wurde.

warum trump und seine militärs das nicht wissen, dass kim seit 2012 ständig mit atomangriffen auf die usa, erstschlägen, einem inferno für südkorea usw. droht ohne je taten folgen zu lassen, wär ja blöd der kim, wissen nur die dumpfbacken in den usa.

und frage clarissa - nordkorea wird wie üblich wieder raketen testen, dabei aber wieder keinen angriffsgrund liefern, wie all die jahre - was machen die us dann??

windfaust, 17.08. 15:46

wird sich bei kim die tage so abgespielt haben, nach dem letzten raketentest, sinngemäß etwa im kreis seiner militärs - "hehe, schau wie der trump schäumt wegen der tests, jetzt droht er auch noch mit höllenfeuer. ich lass ihm ausrichten ich schick raketen nach guam wenn er sich nicht beruhigt, na sagen wir mitte des monats. na die us werden toben. in der zwischenzeit bereiten wir die nächsten tests vor, wenn der rauch sich verflogen hat haben wir zeit gewonnen und weiter gehts mit unserem nuke programm"

kim bleibt bei seinem "erfolgreichen" konzept, während trump jetzt blöd dasteht und gestern den kim lobte.

und hier bitte um deine antwort clarissa-

"nordkorea wird wie üblich wieder raketen testen, dabei aber wieder keinen angriffsgrund liefern, wie all die jahre - was machen die us dann??"

clarissa, 17.08. 18:45

die Frage ist nicht, was der Kim macht,der ist doch nur ein Pudel, die Frage ist, was Russland und China machen. Dies könnte noch zu einer Konfrontation führen. China wird sich auf die Seite der USA schlagen. Ihr könnt alle sagen was ihr wollt, der Trump hustet und es tut sich was. Das war ja auch in Syrien so. So patschert wie er innenpolitisch ist, aussenpolitisch schaut das anders aus.

windfaust, 17.08. 19:32

äh, aus syrien fuhr er sein engagement zurück und meine frage war eine konkrete (nicht was kim macht, der macht immer das selbe) - was sollen die us tun, wenn eine weitere oder mehrere raketen gestestet werden, auf nk terrirorium??

denn das wird der fall sein. vielleicht morgen, oder in einer woche, oder einem monat, egal, kim wird testen lassen.

und wenn trump hustet schrecken sich die vernünftigen der welt, aber weder ein kim noch ein assad oder der iran, schon gar nicht russland oder china.

also, was machen die us dann? oder was sollen sie deiner meinung nach dann tun?

clarissa, 17.08. 19:55

Die USA werden tun lassen, nämlich von China und Russland. Die haben das Ungetüm Kim und Vater erschaffen und ermöglicht. Ich bezweifle, dass Kim wirklich ernsthaft was unternehmen könnt. Und es ist bezeichnend, dass keiner der Unterstützer vom Kim ernsthaft verlangt, dass endlich auch in Nordkorea ein Mehrparteienstaat entsteht und geheime freie Wahlen abgehalten werden müssen. Aber was kann man von Russland, China und Iran schon anderes erwarten. Die sind nur stark, weil sie sich nicht mit Demokratie plagen müssen. Sonst wären diese Regimes längst weggewählt und Geschichte.

windfaust, 17.08. 20:01

aha, wenn nk eine weitere icbm testet, oder tests von u-booten aus macht, dann werden russland und china was tun?

würd mich jetzt interessieren

das einzige was wirklich besorgniserregend ist...

effenbeisser, 17.08. 10:45

sind die vielen wortmeldungen, die auch noch einen atomschlag der usa befürwortet hätten!! als würde das irgendwo in einer fernen galaxie auf einem fremden planeten stattfinden, der uns nichts angeht?! da habe ich wiedermal gezweifelt, ob in diesem land wirklich jeder wählen darf und warum man demente und säuglinge von wahlen eigentlich ausschließt?!
und es zeigt eines ganz deutlich, dass viele in diesem land wirklich nicht weiter als einen zentimeter vor ihnen denken können und es gut ist, dass es gesetze gibt, sonst hätten wir wohl mord & totschlag zu hauf!!
sind wir froh, dass alle großmächte nach wie vor besonnen reagiert haben, denn wäre der mob am ruder, wären wir vermutlich nicht mehr da!!

Alle haben dazugelernt

stbagent, 17.08. 08:42

Nordkorea ist kein lohnendes Ziel für US-Waffen, weil sich dann China bedroht sieht und andererseits könnten beim Versuch der USA, Menschenrechte, Freihandel und Demokratie zu schützen oder diese Grundpfeiler der US-Hegemonie einem weiteren Land schenken zu wollen, die bisherigen Schutzbefohlenen in der Region untergehen.
Dagegen hat der Lausbub ausgelotet, dass er durch Sager von einem Verhaltensauffälligen zwar wahrgenommen wird, jedoch noch nicht genügend Material besitzt, um beim Mitmachen in einer großen Spielgemeinschaft gewaltbereiter Kinder als Sieger hervorzugehen.

der is deppert, der südkoreanische Ministerpräsident,

dergrossenagus, 16.08. 14:10

der Lee Nak Yeon. Wenn der Rotzbub im Norden aufrüstet, dann soll der doch auch im Süden aufrüsten... aber nein, der will keine nukleare Rüstung. Wenn ich der Nak Yeon wär, wär ich schon beim Trump und hätt dem ein paar Atombomben abgekauft, damit ich die dem Jong Un am Schädel hauen kann, wenn der deppert wird...

windfaust, 16.08. 14:13

warum menschen deppert sind wenn sie weniger statt mehr rüstung, auch atomar, haben wollen, das ist dein geheimnis.

dergrossenagus, 16.08. 14:16

@windfaust: geb dir das "Geheimnis" gleich preis:

wer nicht aufrüstet, läuft Gefahr erobert zu werden - siehe Krim!!! Wenn sich d´Ukraine d´Sowjet-Atombomben behalten hätte, hätt´ sich der Putin 32.788x überlegt, dort einz´marschieren...

windfaust, 16.08. 14:26

das erklärte ziel ist eine atomwaffenfreie welt. wenn die länder aufhören sich gegenseitig zu brohen, braucht niemand mehr "den längeren ziehen".

und hier müssten die us den ersten schritt unternehmen, der länder wie nk oder auch dem iran die gewissheit gibt, dass sie nicht aufgemöbelt werden wie irak, afghanistan, libyen, wenn sie nicht atomar oder militärtechnisch abschrecken.

übrigens, die taliban in afghanistan haben trump die tage einen offenen brief geschrieben, er möge seine truppen aus afghanistan abziehen, die us wären schuld am elend im land. das heisst, die taliban werden wieder verstärkt gegen die us besatzer vorgehen.

trump bekommt so demnächst wieder die gelegenheit, seine "besonnenheit" zu beweisen.

dergrossenagus, 16.08. 14:29

@windfaust: "das erklärte ziel ist eine atomwaffenfreie welt"

genau... und im fernen Utopia leben auch alle friedlich zusammen ohne materielle Nöte, ohne Geld und haben sich all lieb, dass keiner den anderen übern Tisch zieht!!!

windfaust, 16.08. 14:41

ach, utopia. nun, auch obama war ein verfechter einer attomwaffen freien welt. aus 2009 -

"Überschattet vom nordkoreanischen Langstreckenraketen-Test hat US-Präsident Barack Obama die Vision einer nuklearwaffenfreien Welt entworfen. Die vollständige Abrüstung werde sicher viel Zeit brauchen, aber sie sei möglich, sagte er..."

http://diepresse.com/home/ausland/aussenpolitik/467587/Obamas-Vision-einer-atomwaffenfreien-Welt

auch damals schon die nk tests thema, doch während obama den richtigen schluss daraus zog, peilt trump eine verbesserung der nuklearen macht der us an.

ich bin auch der meinung es ist möglich, ich denk die mehrheit der menschen auch. und wenn es der welt nicht gelingt, dies umzusetzen, na werden wir uns auch irgendwann mal im wahrsten sinne des wortes atomisieren. man sieht ja heut schon deutlich wie locker, nicht nur von kim, dito trump, mit nuklearer power gedroht wird.

du magst das ins lächerliche ziehen, aber wir, die im 3. jahrtausend gelandet sind, wissen wie ernst es geworden ist und wie wichtig weltweite nukleare abrüstung daher ist.

dergrossenagus, 16.08. 14:47

@windfaust: das Geschwafel vom Obama damals mit der atomwaffenfreien Welt ist doch nur Augenauswischerei gewesen wegen dem Friedensnobelpreis... Warum hat er d´US-Atomwaffen dann nicht unter UN-Kontrolle gestellt??? Deppert daherreden kann er - hätt ich übrigens auch gemacht, dass alle d´Goschn halten und denen gesagt, was hören wollen!!!

"wir, die im 3. jahrtausend gelandet sind, wissen wie ernst es geworden ist und wie wichtig weltweite nukleare abrüstung daher ist."

???

na hat wem wer geschafft, nuklear aufzurüsten überhaupt???

Das nennt sich Fortschritt!!! und wartet nur - wenn der Komet kommt, wird man froh sein, Atomwaffen zu haben...

P.S. schon eingereicht d´Bacelorarbeit???

windfaust, 16.08. 14:56

geschwafel ist also was nachhaltigem frieden dienen soll?

geschwafel ist der wunsch nach mehr sicherheit für alle menschen?

leut wie du sind anscheinend dann zufrieden, siehe dein post zu beginn, wenn kreuz und quer die bomben fliegen, damit ihr wieder auf cnn die "spannenden" grünen bilder bestaunen könnt, egal wie groß die gefahr eines weltkrieges ist. popcorn, cnn an und los gehts.

bei jedem leuchten der leuchtspurgeschosse popcorn nachwerfen, bei den schönen grellen blitzen wenn eine rakte einschlägt die popcorn wie konfetti werfen...mit großen augerln das live morden bestaunend.

dergrossenagus, 16.08. 15:01

@windfaust: im Gegensatz zu dir, kann ich es einschätzen, wenn wer was ernst meint und wenn wer was nur so daherredet...

und der Obama hat es nur so dahergeredet!!!

Freilich wär´s mir lieber, wenn Ruh´ und Ordnung herrschen würde. Aber um das durchzusetzen braucht man leider d´Ordnungshüter... Regional sind das d´Kiberer, überregional s´Militär - ist leider Fakt!!!

windfaust, 16.08. 15:08

ach, kannst du?

dann müsstest ja gewusst haben, der kim "redet daher" wie immer, also war die weit überzogene reaktion trumps nicht notwendig. doch forderst du bomben auf nk??

gabriel - "Aber, sagt er, es sei die falsche Reaktion von US-Präsident Donald Trump, "vom eigenen Golfclub heraus das Inferno zu beschwören". Trump mache Urlaub und "redet nebenbei mal eben über Höllenfeuer und Wut". Gabriel weiter: "Ich gebe offen zu: Diese Verantwortungslosigkeit macht fassungslos." Mit Trump werde "die internationale Rechtsordnung in Frage gestellt". Und in dieses Vakuum "werden immer mehr Diktaturen stoßen"."

silke71, 16.08. 18:47

Also dergrosse ich habe ja schon viel sagen wir mal zweifelhaftes gelesen hier drinnen aber das was du hier ablässt ist ja an Unwissenheit, Arroganz und gefährlichem Halbwissen nicht zu überbieten. Du glaubst also die krimbewohner hätten anders abgestimmt wenn die Ukraine Atomwaffen gehabt hätte? Und was dann? Die Ukraine hätte also eine Atomwaffen auf die krim geworfen und sich selber verseucht? Oder noch besser die Ukraine hätte einen Atomwaffenangriff auf Russland gestartet. Ja genau das hätten sie tun müssen weil jeder absolut jeder russische Präsident egal welche Ideologie oder Einstellung oder welchen Namen er getragen hätte die Chance genutzt hätte die krim in die rf einzugliedern. Oder den Nachbarn von Kim mit Atomwaffen ausrüsten wäre ja auch sicher gut gegangen oder? Dann hätte man also eine Atomwaffe an der Grenze zu Russland und China gezündet gelle? Natürlich hätte man sich dann auch selber voll bestrahlt weil ich glaube das sich eine Atombombe nicht an Landesgrenzen hält oder? Also nagus erst denken dann schreiben ist mein Tipp an dich weil deine Kommentare so dermassen unüberlegt und weltfremd sind das es kracht. Vom Stil Rede ich da noch gar nicht mal.

dergrossenagus, 16.08. 22:10

@windfaust: freilich hat der Rotzbub geredet wie immer... was, wenn das aber Taktik wär??? Bei Bombendrohungen rücken doch auch regelmäßig d´Sprengstoffexperten aus!!! Wär doch unverantwortlich alles andere!!! Freilich hätt ich den Rotzer niederprackt...

@silke71: d´Ukrainer haben gar nicht abg´stimmt... der Russ hat dort d´eigenen Leut hingeschickt zum "Abstimmen" - ist ja eh bis heut nicht anerkannt diese "Wahl"!!!

Und Atombomben hat man zur Abschreckung gegen Moskau und nicht für d´Grenze!!! Genau ausm gleichen Grund kann ja der Putin dort auch keine Atombomben einsetzen.

Gemerkt??? I denk ja eh nach, bevor i was schreib!!!

rebekka7, 16.08. 22:28

@dergrossenangus

Nur Du lässt außer Acht, (aus Unwissenheit?), dass die Kernwaffentechnik nicht auf dem Niveau von 1946-1962 stehen geblieben ist und sich entscheidend weiter entwickelt hat.

Es gibt auch saubere Atomwaffen !!!

dergrossenagus, 16.08. 23:06

@rebekka7: freilich gibt's saubere Atomwaffen... die heißen Wasserstoffbomben und sollten eigentlich die radioaktive Zündungsatombombe vollständig in der einsetzenden Kernfusion vom Deuterium verdamfpen...

D'Sonne zeigt's doch schon seit 4-5 Mrd Jahren denen depperten Leut so vor!!!

prisma, 17.08. 11:48

dergroßenagus
na ja der Rotzbub
Du weißt offensichtlich gar nicht was du da so an Namen vergibst.
Stell dir vor dein Juniorchef hat die Firma in der du deine Brötchen verdienst geerbt, oder der Personalchef wurde in den Posten hinaufgehievt, bitte geh zu ihnen und sag ihnen dass sie `Rotzbuben´ sind, oder hast du selbst einen großen Hof geerbt ?

silke71, 17.08. 14:04

Man hat also die Atombomben zur Abschreckung gegen Russland? Gegen das Land mit den meisten Atomwaffen auf der Welt? Na dann denke vielleicht noch ein zweites mal nach grosser vielleicht findest du dann den Fehler in deiner Argumentation. Und ob die Abstimmung auf der krim vom Westen anerkannt ist oder nicht juckt in Wirklichkeit keinen mehr. Israel hat auch einen Teil des golan völkerrechtswidrig annektiert in den 50ern wenn ich mich nicht irre und auch das ist bis heute nicht anerkannt worden also kein problem. Tja das ist halt das Problem wenn ein rotzbua hier mitreden will aber ausser Realitätsfremden schimpftiraden nichts bringt. Er blamiert sich und wird nicht mehr ernst genommen.

nk vs us

windfaust, 16.08. 12:05

um wieder zum thema zu kommen, der debatten frage.

"Wie kann die Lage deeskaliert werden? " - die us setzen die militärischen manöver mit sk aus, kim stellt umgehend jede weiteren tests ein. dann wird verhandelt unter beteiligung chinas und russlands, südkorea, usa, japan., nk und eine nachhaltige lösung zu finden. nk muss ein grund gegeben werden, warum es auf nukleare abschreckung verzichten sollen.

http://www.n-tv.de/politik/Gabriel-warnt-vor-Spirale-der-Gewalt-article19981383.html

kim hat genau das anfang des jahres angeboten, war bereit dazu, die us lehnten jedoch ab.

Wer profitiert von dem Konflikt? - im moment die medien.

Wie groß ist die Gefahr? - nicht größer als all die jahre der drohungen und gegendrohungen. trump ist aber ein risikofaktor, ihm fehlt der weitblick und die besonnenheit eines obama.

effenbeisser, 16.08. 12:51

ich bin mir bei deinem plan nur nicht sicher ob das für den kim wirklich so eine gute sitaution ist?! denn wo er doch am meisten profitiert ist, wenn er dem erzfeind drohen kann!! die leute können perverserweise halb verhungern, aber sie vergöttern ihn, für jede drohung gegen die us!! das heisst er kann so dauerwerbung um seine person machen.
würde man nk bei einem friedensschluss wirtschaftlich entgegen kommen, ist fraglich ob das dann für ihn so gut wäre, wenns plötzlich sehr still um ihn wäre. zwar könnte er noch eine zeitlang eigenwerbung machen nach dem motto "seht doch bloß her, was ich für euch erreicht habe?? jetzt habt ihr alle genug zu essen!"...
aber ob das über jahrzehnte gesehen, reichen wird??

windfaust, 16.08. 14:07

ja effenbeisser, aber wenn beide seiten einen schritt zurückgehen, niemand hindert sie und nk war dazu schon bereit, die us lehnten ab, dann könnte im nächsten schritt, die versorgungssituation der menschen in nk verbessert werden und nach längerer beobachtung nordkoreas verhalten step by step die sabktionen aufgehoben werden.

ist besser als krieg und trump könnte beweisen das er in der lage ist den konflikt friedlich zu bereinigen und kim könnte auch den macher daheim spielen.

im moment rühmen sich beide, kim und trump, für ihre "erfolge"

http://www.express.co.uk/news/world/841210/North-korea-news-latest-Trump-world-war-three-Guam-Kim-Jong-un

http://insider.foxnews.com/2017/08/15/lewandowski-president-trump-north-korea-rhetoric-kim-jong-un-canceling-guam-attack

dersportdiktator, 16.08. 14:28

Nur...die Zeit ist der Hund in dem Angebot.
Denn Trump wird wohl kaum so lange im Amt bleiben können, um die Früchte eines solchen Deal's für sich zu verwerten, und der Kim bleibt sicher länger auf dem Sessel, um beim nächsten Präsidenten der USA wieder im Kochtopf umrühren zu können

windfaust, 16.08. 14:49

kim kann ja ruhig am sessel kleben, wenn sein nuke program dereinst eingefroren ist. auch trump kann sich in seiner amtszeit feiern lassen, das nk problem friedlich gelöst zu haben. obama sagte ja bei der übergabe der macht zu trump - nordkorea ist das größte außenpolitische problem zur zeit.

ein bisserl mehr diplomatie der us, statt geballter fäuste, und das wär sicher machbar.

silke71, 16.08. 18:46

Drohen kann Kim trotzdem weiter weil er ja die Atombombe schon hat. Seine raketentests würde er glaube ich einstellen wenn die USA ihre Manöver dort einstellt und die Sanktionen gelockert werden. Hergeben wird er die Bombe sowieso nicht also warum nicht verhandeln?

windfaust, 17.08. 15:17

richtig silke71

Ja jetzt nicht mehr.

bijektiversurjektivdenker, 16.08. 03:40

Herr Jong Un hat ja den Angriff auf Guam abgeblasen.

manz, 16.08. 10:31

Für wie lange?

windfaust, 16.08. 11:12

bis zur 1001. drohung.

regionaut, 16.08. 12:09

Von gegenseitigen Drohungen ist nicht viel zu halten.
Der dicke Kim wäre ein Objekt zum Drohnen austesten. Am besten wenn er wieder beim Raketen beobachten ist. Viele von seinen versklavten Bürgern würden für diesen Befreiungsakt danken.

aha...

dergrossenagus, 15.08. 21:59

grad in SWR, dass er vorerst alle Angriffspläne zurückgestellt hat, der Rotzbub. Hat er sich endlich ins Hemd g'schissen vorm Trump... Angefangen hat der eh schon mit dem Cyberangriff auf Nordkorea!!! Wenn ich der Trump wär hätt ich weitergemacht, bis alle Computer vom Jong Un komplett hin sind...

windfaust, 15.08. 22:15

blöd gell, wenn er zum tausendsten male eine drohung nicht wahrmacht.

wie ärgerlich für manche. du, was war mir einer der drohungen aus 2013? seit jahren gibts da viele, im monatsrhythmus. hab eine rausgesucht- "droht Pjöngjang den USA mit einem "präventivem" Atomangriff.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/nordkorea-droht-usa-mit-atomarem-erstschlag-a-887394.html

ja was war da 2013 anders als heut? oder die xxx anderen male?

windfaust, 15.08. 22:21

ich sag dir was anders war - ein gelassener obama war an der macht.

trump und seine militärs reagierten völlig kriegslüstern auf das weitere "buhh" kims. und DAS ist der unterschied zu früher.

maxheadroom, 15.08. 22:44

"ja was war da 2013 anders als heut?"
Interessant, dass manche poster, die sich wie nun nachgewiesen fälschlicherweise am militärischen Zug der Zeit wähnen, das nicht wissen. Stichwort Entwicklung von Langstreckenraketen, Miniaturisierung von Atomsprengköpfen, etc.
Nur wirklich Ahnungslose können nicht verstehen, warum die UN Resolutionen nochmals verschärft wurden. Manche haben halt seit 2013 geschlafen.

windfaust, 15.08. 22:49

irrtum maxheadroom. les dich bei den vergangenen threads ein, ich erwähne genau den fortschritt den du anführst mehrmals.

auch heut, les nach und dein anschmiss zerrinnt wie schoko eis in der wüste.

oder soll ich dir paar meiner aussagen, genau zur sache, der letzten tage hier im forum nochmal reinstellen, falls du probleme hast sie zu finden?

windfaust, 15.08. 22:55

"Nur wirklich Ahnungslose können nicht"

tja, in dem fall betriffts dich, hast keine ahnung was ich seit tagen schreib hier, den fortschritt - nukes, kleine sprengköpfe, tragfähige weitreichene raketen usw., und polterst gleich herum.

niedlich

windfaust, 15.08. 23:18

hier nur für dich maxheadroom, bis du dich durch die threda gwühlt hast - vom 11.08. bereits, hab dies öfter betont.

windfaust,schrieb am 11.08. 14:18 eine Antwort:

warum sich das jetzt zuspitzt - nordkorea verfügt bereits über 60 nukes, 2012 warens vielleicht 2 oder 3, nordkorea verfügt nun uber raketen die us festland treffen könnten und nk ist es gelungen, den sprengkopf zu verkleiner, so dass die raketen ihn transportieren können. war lange das problem nordkoreas.

windfaust, 15.08. 23:27

windfaust,schrieb am 15.08. 23:25 eine Antwort:

und für so intellektuelle kumpels wie uk schrieb ich, damit er sich ned so fürchtet - auch vom 11.08.

windfaust,schrieb am 11.08. 14:06 eine Antwort:
"die guam sache?
wer glaubt denn, dass dorthin raketen fliegen werden??
die diversen kims drohten und drohen monatlich, mit erstschlägen, brennendem südkorea usw.
nie ließen sie taten folgen, werden sie auch jetzt nicht. kim wird nichts befehlen, was man ihm als erstschlag auslegen könnte."

jetzt, wo was ich seit tagen sage eintritt, einfach weils dem kim konzept entspricht, jubeln über "us erfolg".

war klar von beginn an, nur für trump und die militärs nicht, auch einige hier...

After moonie's surrender, what's next?

ukglobal, 15.08. 19:01

Der grossmaeulige Ungebildete in Pyongyang ist eingeknickt. Die vier Pfeile gegen Guam bleiben im Koecher. Kann ein Diktator eine derartige oeffentliche Erniedrigung und Veraechtlichmachung (auch) politisch ueberleben?

Oder wird es so kommen wie nach dem klaeglichen Hinausschleichen und sich peinlichst Davonstehlen der Sowjets aus der US Hemisphere 1962? Man darf gespannt sein.

Jedenfall gehen die grossen militaerischen Manoever der USA mit Suedkorea gerade mal 80 Meilen von Pyongyang entfernt ab 21. August voran. Wie auch der enorme Ausbau von Abfang- und Abschussinstallationen in Japan.

windfaust, 15.08. 19:15

sprach das (forums)sprachrohr der verzweifelten usa - uk

wieder nix, so ein mist, jetzt hat uns der kim schon tausendmal gedroht, und wieder wirds nix. fuck, wir fliegen nach venezuela...

ukglobal, 15.08. 19:20

"fuck"?
Ist das die Sprache eines Intellektuellen?

windfaust, 15.08. 19:26

es ist sprache.

sieh dir mal deine post an, wenn du über kim, ob zurecht oder nicht, deine "intellektuellen" , schmankerl hier ablieferst.

nimm als erstes den balken aus einem deiner augen, bevor du bei mir vergeblich nach balken suchst.

ukglobal, 15.08. 19:36

??
Dass dich Forenthemen generell ueberfordern ist jedenfalls klar.

windfaust, 15.08. 22:08

ach ja, "fuck" war nach der wahl des trump das meist meist gesprochene wort bei seinen gegnen. auch xxx tausende fuck you trump t-shirts, bei protesten groß auf transparenten, paar promis riefen die parole im tv, den medien, bei interviews usw.

hab das gerade gegoogelt, unglaublich wie inflationär dies wort in der nachwahlzeit von vielen us bürgern verwendet wurde, tstststs :-)

und auch obama schloss sich der neuen demokratischen parole an. https://pbs.twimg.com/media/CZnFwAEW0AAgfbY.jpg

also lass deine ablekungen und ich wart seit mittag auf antwort auf meine frage - "gibts einen logischen grund warum er diesmal von seinem "konzept" abweichen sollte, der kleine diktator?"

bleiben wir beim thema nk vs us

zwosi, 16.08. 09:00

ukglobal: 1962 haben (auch) die USA "den Schwanz eingezogen" und ihre Raketen aus der Türkei wieder abgezogen. Und das war gut so, wie es eben auch der Abzug der sowjetischen aus Kuba war. Das Geschichterl, es hättte in diesem Konflikt Sieger und Besiegte gegeben, war immer schon für die ganz Dummen bestimmt.

ukglobal, 16.08. 09:14

Die wirklich Dummen wissen nicht, dass die Raketen in vielfach hoeherer Zahl heute in der Tuerkei sind, zusaetzlich zu anderem milliardenschweren Militaeraufgebot, waehrend es solches in Cuba immer noch nicht gibt.

silke71, 16.08. 18:54

Kim und eingeknickt? Warum? Weil er immer noch kein anderes Land angegriffen hat? Oder weil Trump jetzt wieder mal als der dumme dasteht und Kim als derjenige der deeskaliert? Tja uk dein Verständnis von manchen Dingen war ja schon immer obstrus aber damit hast du ja wieder mal den Vogel abgeschossen. Kim hat schon x mal gedroht und noch nie eine Rakete auf ein anderes Land abgefeuert und wird das auch niemals machen. Die grossen Verlierer sind die Medien die uns allen Ernstes schon auf einen atomkrieg vorbereitet haben und die Politiker die auf diesen Zug aufgesprungen sind. Und insbesondere Trump der viel geredet und gedroht hat und dann einen Flugzeugträger in die falsche Richtung schickt. Glorreich kann man da nur sagen.

Die Medien sind auch nicht gerade die Klügsten

apophis, 15.08. 18:02

Nehmen jede noch so absonderliche, wichtigtuerische Wortspende dieser beiden aufgeblasenen Kasperln mit höchster Priorität auf, als ob die Welt kurz vor einem Atomkrieg stünde.

windfaust, 15.08. 18:44

hehe, ja. den vor trump war es nur ein kasperl, der kim.

denn der hat auch in obamas amtszeit xxx mal gedroht, doch unter obama hat sich der konflikt nie zugespitzt. obama reagierte als gelassener us cheffe.

kim hat nun einen 2. kasperl auf die bühne geholt, jetzt könnten wir debattieren, wer am ende der "originellere kasperl" ist.