Standort: debatte.ORF.at / Meldung: "Was tun in Sachen Wetterextreme?" / Kommentaransicht

Was tun in Sachen Wetterextreme?

Wetterextreme wie Dürre, Hitzewellen und Überschwemmungen werden häufiger und intensiver. Wird beherzt genug vor den Folgen geschützt? Sollten statt der Symptome verstärkt die Ursachen bekämpft werden? Was tun in Sachen Wetterextreme?

zurück zur Debatte

838 Beiträge

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.

Beiträge

unserem 5jährigem Enkel

allesistmöglich, 12.08. 17:10

erklärten wir die Zeitungs- und Fernsehbilder über die letzten Überschwemmungen, Muren usw., soweit es eben ein fünfjähriger fassen kann. Seine Antwort war; Ja Opa, da müssen wir ja was dagegen tun. Ich freue mich nicht auf diesen Moment, wo seine Gedanken so selbständig sein werden und er erkennt, daß die Menschen nichts dagegen tun - er nicht weiß, warum nichts dagegen getan wird und er nicht weiß, wie er diese Erkenntnis in seinem Gehirn einordnen muß.

Antworten

clark2005, 12.08. 21:01

Hat er schon mal ein Schnitzel gegessen? Kann er schon Skifahren? Wenn ja, dann ist er eh auch schon mit dabei, nichts zu tun. Kannst ihm gleich sagen, er ist auch schon mit Schuld.

weiterzocken, 12.08. 21:05

er atmet...das erzeugt co2

also weniger atmen dann ist alles gut und man schafft das 2°C-Ziel

/s

userxy, 13.08. 02:47

Jedes Kind ist frei von schlechten Gedanken.
Mit zunehmenden Alter müssen sie das verkommene Umfeld der Erwachsenen wahrnehmen und sind gezwungen, ihre Unschuld abzulegen, um in einer Welt voller Eitelkeiten und Arroganz zurechtzukommen.
Ein Verbrechen an jedem Kind.
Tragisch und traurig zugleich.

zurück zur Debatte