Standort: debatte.ORF.at / Meldung: "Was tun in Sachen Wetterextreme?" / Kommentaransicht

Was tun in Sachen Wetterextreme?

Wetterextreme wie Dürre, Hitzewellen und Überschwemmungen werden häufiger und intensiver. Wird beherzt genug vor den Folgen geschützt? Sollten statt der Symptome verstärkt die Ursachen bekämpft werden? Was tun in Sachen Wetterextreme?

zurück zur Debatte

838 Beiträge

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.

Beiträge

Sollen die Ursachen bekämpft werden ?

0921, 12.08. 14:36

Ja ! Unbedingt !
Das hat aber nichts mit CO2 zu tun !

Antworten

manz, 12.08. 14:41

Die Mehrzahl der Wissenschaftler ist sich über die Ursachen einig: https://derstandard.at/2000051000362/Klimaforscherin-Wir-verschlafen-wichtige-Entwicklungen

mozartkugel24, 12.08. 14:42

Wir haben den CO2-Gehalt in der Atmosphäre um ca 40 Prozent erhöht. Man muss schon sehr ignorant sein, um zu glauben, das bliebe ohne Folgen.

0921, 12.08. 14:59

@mozartkugel
Der CO2 ist höher weil es wärmer geworden ist !
Weil Wasser bei Erwärmung CO2 freisetzt !
Der Anteil des Menschen ist verschwindend klein !
Und ob jetzt auf 10000 Teile 3 oder 4 CO2 Moleküle kommen ist höchstwahrscheinlich egal.

shogunczek, 12.08. 15:51

Jaja, die bösen einsamen CO2 Moleküle - sie drehen die Wärmeströme um, sodass die kalte Atmosphäre aus 8-16 Kilometer Höhe die darunter liegenden Luftschichten aufwärmen... :-) Aufpassen, jetzt kommt entweder die mozartkugel oder der lokivonasgard mit Studien und Zitaten :-) Wir werden alle sterben!

apophis, 12.08. 16:00

Der Wintersporttourismus sagt, wir werden alle sterben, wenn nicht pünktlich zum 1. Dezember flächendeckend wintersporttaugliche Schipisten vorhanden sind. So sieht´s aus.
Daß Wasser bei Erwärmung CO2 freisetzt wußte ich auch noch nicht.

maumau, 12.08. 16:08

"Der Anteil des Menschen ist verschwindend klein !"
Es ist das einzige, was wir beeinflussen können - und müssen.

weiterzocken, 12.08. 16:23

vor 2 jahrzenten wurde behauptet in argentien werden alle durch das Ozonloch blind werden ....das lief dann echt in den nachrichten und ein es wurden beweise gebracht ...böses ozon

heute wird behauptet die polkappen werden durch einen 2°C temperarterhöhung abschmelzen...

nehmen wir mal an die 2°C stimmen (was fraglich ist) und die antarktis mit sommer minus 40°C und winter minus 80°C abschmilzt
wenn das nun 2 grad nach oben geht wird alles schlagartig abschmelzen ...eh klar weil wasser ja dann bei minus 38°C schmilzt ....laut medien und laut "klimaexperten" .. voll glaubwürdig

ps:
warum antarktis als bsp......dort ist 9 mal mehr eis als in der arktis und nur das könnte die weltmeere so ansteigen lassen wie in den fantasie-szenarien publiziert

lokivonasgard, 12.08. 17:51

@0921, 12.08. 14:59
"Der CO2 ist höher weil es wärmer geworden ist ! "
Du wirst uns dann sicher auch noch verraten, wo das ganze CO2 bleibt, welches der Mensch freigesetzt hat und vor allem auch, warum es eine erstaunliche Korrelation des CO2-Gehalts in der Atmosphäre mit der industriellen Freisetzung von CO2 gibt.

"Weil Wasser bei Erwärmung CO2 freisetzt !"
Dann müsste das erwärmte Wasser basisch werden, oder? Interessanterweise wurde es jedoch saurer, weil die Weltmeere bisher eine CO2-Senke und keine CO2-Quelle sind.

"Und ob jetzt auf 10000 Teile 3 oder 4 CO2 Moleküle kommen ist höchstwahrscheinlich egal."
LOL! Ein DAU!

"shogunczek, 12.08. 15:51
"Jaja, die bösen einsamen CO2 Moleküle - sie drehen die Wärmeströme um, sodass die kalte Atmosphäre aus 8-16 Kilometer Höhe die darunter liegenden Luftschichten aufwärmen... :-)"
Ja, wer die Zusammenhänge so offensichtlich nicht versteht, dem bleibt nichts über, als sinnbefreite Witze zu reißen. Übrigens: Ich empfehle dir, kein Internet mehr zu nutzen, sondern deine Nachrichten zu Fuß zu überbringen. Auch das Internet ist nämlich ein Produkt von Wissenschaftlern.

@apophis, 12.08. 16:00
"Daß Wasser bei Erwärmung CO2 freisetzt wußte ich auch noch nicht."
Das würde sogar stimmen, wenn das CO2 im Wasser gesättigt wäre, wie in einer Soda-Flasche. Ist in der Natur im Meer oder in Seen halt nicht so, aber wer will schon auf solche Kleinigkeiten achten?

@weiterzocken, 12.08. 16:23
"vor 2 jahrzenten wurde behauptet in argentien werden alle durch das Ozonloch blind werden ....das lief dann echt in den nachrichten und ein es wurden beweise gebracht ...böses ozon"
Und? Wo ist dein Problem? Du solltest man in die Länder reisen, wo die CO2-Belastung wegen ihre Höhe größer ist (z.B. Nepal) und die die Rate des Grauen Stars dort anschauen. Ich denke knapp 20 Mio Grauer-Star-Operationen jährlich (was es zur häufigsten OP überhaupt macht) sprechen da schon Bände. Und das Ozonloch wurde durch entsprechende Gegenmaßnahmen zum Glück zum Teil eingedämmt.

"heute wird behauptet die polkappen werden durch einen 2°C temperarterhöhung abschmelzen..."
Naja... eine Eisfreie Arktis im Sommer spricht da schon Bände.

Dein Antarktisbeispiel ist ja ein nettes Beispiel für dein Unwissen. Vielleicht solltest du nicht nur Extremwerte hernehmen? Hier findest du z.B. mal eine Temperaturkurve von der antarktischen Halbinsel: http://www.wetterkontor.de/de/klima/klima2.asp?land=aq&stat=88963

lokivonasgard, 12.08. 17:52

Hier noch ein wenig zum Nachlesen über die Antarktis:

http://www.spektrum.de/news/ostantarktis-verliert-mehr-eis-als-gedacht/1454767

http://www.spektrum.de/news/wieso-schmilzt-und-waechst-das-eis-an-den-polen-wie-es-will/1492979

deladroite, 12.08. 19:55

Jetzt muss auch noch der Graue Star für den CO2 Humbug herhalten. *lol* i zerbrich

0921, 12.08. 20:24

@lokivonasgard
Die Korrelation gibt es nur die Kausalität ist umgekehrt !
Zuerst steigt die Temperatur und dann erst das CO2 !
Das ist auch bei der tägl. Ab und Zunahme von CO2 zu beobachten!

mozartkugel24, 12.08. 20:29

@0921
Wenn zuerst die Temperatur steigt, warum steigt sie? Woher kommt das CO2, das nachträglich steigt? Wohin gehen die Milliarden Tonnen CO2, die wir emittieren? Oder kommt mehr CO2 aus meinem Auspuff, weil es vorher auf mysteriöse Weise wärmer geworden ist?

weiterzocken, 12.08. 20:33

ich muss da echt was übersehen haben

laut den daten in dem link könnte man fast im sommergewand zur polkappe der antarktis reisen

sicher voll realistisch

lokivonasgard, 12.08. 20:36

0921, 12.08. 20:24
"Zuerst steigt die Temperatur und dann erst das CO2 !"
Nachweislich nicht.

"Das ist auch bei der tägl. Ab und Zunahme von CO2 zu beobachten!"
Die ja wohl andere Gründe hat, nämlich die Photosynthese der Pflanzen.

@weiterzocken, 12.08. 20:33
"sicher voll realistisch"
Ja ist es. Nur scheint dir nicht klar zu sein, wie groß die Antarktis ist.

weiterzocken, 12.08. 20:41

also laut ihnen ist es dort quasi schon tropisch...geht ne kurze hose und t-shirt ?

lokivonasgard, 12.08. 21:12

@weiterzocken, 12.08. 20:41
Und Fakten, die dir nicht in dein Konzept passen, werden nicht zur Kenntnis genommen oder so lange ins Lächerliche gezogen, bis es wieder in dein Bild passt. Ich hab noch einen Link für dich aus meiner "Infoblase" (inklusive eines sicher retouchierten Bilden mit Grünzeugs): http://www.spektrum.de/news/die-antarktis-wird-gruener/1459851

weiterzocken, 12.08. 21:26

na dann wenns da grün ist überall müßten die quadartmeterpreise recht billig sein oder ?

0921, 12.08. 21:57

In den Ozeanen der Erde ist ganz ganz ganz viel CO2 !
Und wenns Wasser warm wird kommt mehr davon raus !

mozartkugel24, 13.08. 00:11

Blöd an dieser Theorie ist nur, dass die Ozeane im Moment große Mengen an CO2 aufnehmen. Daher kommt es wohl nicht, vielleicht liegt es ja doch eher an den fossilen Energieträgern, die wir in Massen verbrennen.

lokivonasgard, 13.08. 00:16

@0921, 12.08. 21:57
"In den Ozeanen der Erde ist ganz ganz ganz viel CO2 !
Und wenns Wasser warm wird kommt mehr davon raus !"

Wie schon weiter oben gesagt: Das würde stimmen, wenn das CO2 im Wasser gesättigt wäre. Ist es klarerweise aber nicht, so dass die Weltmeere in der Vergangenheit CO2 aufnehmen konnten, also CO2 Senken waren. Dies hat auch sehr drastische Konsequenzen für die Lebewesen im Meer, insbesonder für die Kalkschalen aufbauenden. Denn mit der Aufnahme von CO2 sinkt der ph-Wert der Meere, die Meere übersäuern also (siehe z.B. http://sciencev2.orf.at/stories/1702850/index.html). Und wie man hoffentlich aus dem alltäglichen Leben weiß: Säure löst Kalk auf (daher kann man z.B. mit einfachem Essig, also Essigsäure, Geräte entkalken. Die CO2-Aufnahmefähigkeit der Meere nimmt allerdings ab (z.B. http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-10821-2009-11-18.html) , was ein Zeichen ist, dass bereits große Mengen CO2 im Meerwasser gelöst sind und auch, dass die Temperatur des Meerwassers ansteigt, wodurch weniger CO2 im Wasser gelöst werden kann (siehe z.B. http://www.uni-muenster.de/imperia/md/content/didaktik_der_chemie/kernpraktikumfriese/loeslichkeit_von_gasen_in_wasser__kohlenstoffdioxid_.pdf )

Deine Behauptung, dass die Meere bereits aktuell CO2 Quellen wären, weil die Temperatur ansteigt, ist falsch.

weiterzocken, 13.08. 06:44

die Meer übersäuern ...was für ein unsinn, wahr ist die meere werden (wenn überhaupt) weniger alkalisch

es gibt da so viel artikel die absolut Nullwissen Artikel sind die von übersäuern reden und nicht mal einen Hauch von chemischen Fachwissen aufweisen
es wird einfach ein relativer bezug genommen , dann ist eine negativer wert auf einmal "sauer"

es ist halt immer gleiche schmäh, ob ph-wert oder Temperatur ...es werden nie absolute zahlen angegeben was ein nogo ist in der wissenschaft um chemische oder physikalische zustände korrekt darzustellen

zum bsp. hat ja auch ein kind nicht +1,5°C fieber, sondern das wäre dann 38,5°C was eindeutig ist
ein ph-wert von DI-wasser ist auch nicht relativ +-0 , sondern 7,0

falls jemand in wiki sucht
https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:WOA05_GLODAP_del_pH_AYool.png
der größte humbug den es gibt
sagen wir mal das meer hat einen ph von 8,2 , dann würde das bedeuten alle ph-werte auf diesem bild sind alkalisch und liegen irgendwo bei 8,2 minus 0,12

das schräge in der klimawandel-hysterie ist ja nicht mal das die leute halbwissen haben, sie haben gar kein wissen und werden von anderen leuten die wissen haben sollten mit absicht falsch informiert

löslichkeit von co2 artikel nicht gefunden ...so nebenbei

aber ich vermute diese artikel weisen das gleiche fachliche niveau auf wie die über den "sauren" ph-wert

lokivonasgard, 13.08. 08:31

@weiterzocken, 13.08. 06:44
Und wieder weiß der User weiterzocken mehr, als die gesamte Community der mit dem Thema befassten Wissenschaftler.

Übersäuern = Das Absinken des ph-Wertes der Meere. Der Aufbau von kalkhaltigen Schalen wird Tieren um so mehr erschwert, je niedriger der ph-Wert ist. Auch wenn das Meerwasser chemisch noch keine Säure ist, hat es Auswirkungen auf die Tiere und damit auf das gesamte maritime Ökosystem. Daher ist die Wortwahl der Übersäuerung gerechtfertigt.

"das schräge in der klimawandel-hysterie ist ja nicht mal das die leute halbwissen haben, sie haben gar kein wissen und werden von anderen leuten die wissen haben sollten mit absicht falsch informiert"
Besser kann man deine wissenschaftsablehnenden Ansichten kaum ausdrücken. Kurzgefaßt: Alle anderen sind Eierbären, nur wer deine Meinung vertritt, hat Recht. Es gab mal einen User namens Wettercafe, der war genau so schräg drauf. Die Welt kann so einfach sein...

"löslichkeit von co2 artikel nicht gefunden ...so nebenbei"
Dann solltest du es noch mal probieren. Auch du kannst es schaffen, einen Link erfolgreich zu kopieren!

mozartkugel24, 13.08. 09:09

Der user weiterzocken mit seinem chemischen Fachwissen weiß bestimmt, dass es sich beim pH-Wert um eine logarithmische Maßeinheit handelt. Und ein plus von 0,12 Einheiten bedeutet, dass die Konzentration der Wasserstoffionen um etwa 30 Prozent höher ist.

weiterzocken, 13.08. 09:59

0-7 sauer, 7 neutral ,7 - 14 alkalisch

das lernt man soweit ich weis sogar in der hauptschule

wenn nun der ph-wert vom meerwasser so um die 8,2 liegt und um 0,12 sinkt dann ist das keine übersäuerung und die meere werden auch nicht sauer und werden es nie

es ist schlicht und einfach vom gasvolumen zuwenig co2 da um die meere jemals sauer zu machen ...0,04% der athmospäre
ok andere baustelle - gasrechnung..hier müsste dann mit mol weiter rechnen und löslichkeiten...darauf gehe ich hier nicht ein

nebenbei sei erwähnt das der ph-wert des wasser von der temperatur und dem salzgehalt abhängt...natürlich wurde das mit sicherheit (*lacht*) bei den ganz unglaublich wissenschaftlichen artikeln mit der "übersäuerung" auch berücksichtigt usw.

Fazit:
humbug bleibt humbug auch wenn man es tausendmal in artikeln gelesen hat

ps:
ja der ph-wert ist loagrithmisch und zwar der negative dekadische logarithmus der h+-ionenkonzentration ...aber da die einteilung mit sauer/nuetral/alkalisch schon zuviel ist für alle klimaexperten will ich da auch nicht tiefer gehen ...

deladroite, 13.08. 10:30

ad loki

mich würde noch interessieren, ob du über Nacht die Publikation gefunden hast, wo drinnen steht, dass CO2 auch für den Katarakt zu verantworten wäre.
Ging die wissenschaftliche Meinung doch bislang davon aus, dass vermehrte UV Strahlung diese Erkrankung beschleunigt.....

P.S. wie war das mit den Naturvölkern? Da gab es doch auch die Regentänze. Das erinnert mich frappant an das Wunschdenken der CO2 Freaks, der Mensch könne das Klima beeinflussen, wenn er auf E-Auto umsteigt. :-)

mozartkugel24, 13.08. 10:52

Ich wollte damit sagen, dass nicht der Begriff Übersäuerung irreführend ist, auch wenn er dich offensichtlich überfordert, sondern dein "nur" 0,12 mehr. Wie gesagt, das ist alles andere als wenig und hat jetzt schon Auswirkungen auf das Ökosystem der Ozeane.

weiterzocken, 13.08. 14:07

ein ph-änderung von 0,12 ist so gut wie nichts

und wenn jemand falsche begriffe wie übersäuerung verwendet ist das einfach nur falsch und eben keine kleinigkeit....da wäre der begriff fake news das richtige

ich finde diese "wissenschaftliche" diskussion lustig weil offenbar keiner je einen ph-wert hier gemessen hat

welche auswirkungen hat denn ein ph-änderung von 8,1 auf 8,0 für das gesamte ökosystem auf der welt ...bitte erklären
ich bin gespannt da es ja bei den grundlagen mit ph-wert schon hapert

mozartkugel24, 13.08. 14:44

Ein Plus von 0,12 ist ein Plus von etwa 30 Prozent, wie weiter oben schon erwähnt.
Wie loki weiter oben schon geschrieben hat, haben alle jene Lebewesen ein Problem die kalkhaltige Schalen haben.
Und um das zu verstehen braucht man nie einen pH-Wert selbst gemessen zu haben. Und das sage ich als jemand, der sehr viel praktische Erfahrung hat.

weiterzocken, 13.08. 16:42

die h+ ionen konzentration ändert sich vielleicht um diese prozentzahl nur ändert sich der ph-wert eben um 0,12 und sonst nichts

0,12 bleibt 0,12 und wird nicht zu 30%
das passt halt nicht in das schema der panik klimaforscher die alles relativ angeben wollen und wissenschaftlich scheitern

da schauts her der ph-wert hat sich um 30%!!! geändert ...wahnsinn und gleich ne fette schlagzeile in der bild: die übersäuerung blabla ....einfach nur humbug

ahja und wie war das jetzt mit den auswirkungen auf das gesamte ökosystem wenn jetzt 8,0 oder so als ph-wert gilt
ich warte gespannt

lokivonasgard, 13.08. 17:00

@weiterzocken, 13.08. 09:59
Falls es dich beruhigt: im Deutschen wird anstelle von "Übersäuerung" auch "Versauerung der Meere" verwendet, womit offensichtlich ein Prozess, kein Zustand gemeint ist.

"es ist schlicht und einfach vom gasvolumen zuwenig co2 da um die meere jemals sauer zu machen ...0,04% der athmospäre "
Blöd nur, dass man diesen fallenden ph-Wert gemessen hat. Wohl wieder eine Falschmeldung von Wissenschaftlern.

"nebenbei sei erwähnt das der ph-wert des wasser von der temperatur und dem salzgehalt abhängt...natürlich wurde das mit sicherheit (*lacht*) bei den ganz unglaublich wissenschaftlichen artikeln mit der "übersäuerung" auch berücksichtigt usw."
NEIN! Ganz sicher nicht. Denn diese Wissenschaftler sind alle auf der Nudelsuppen dahergeschwommen...

"deladroite, 13.08. 10:30
"mich würde noch interessieren, ob du über Nacht die Publikation gefunden hast, wo drinnen steht, dass CO2 auch für den Katarakt zu verantworten wäre."
Ups. Ertappt :o) Ich habe CO2-Belastung geschrieben, anstatt UV-Belastung. Danke für die Korrektur!!! Es ging ums Ozonloch. Und das beeinflusst ja nicht das CO2, aber sehr wohl die UV-Load. In Nepal gibts ja auch keine besondere CO2- aber eine besondere UV-Belastung wegen der Höhe. Da habe ich wohl einen fetten Bock geschossen ;o)

"Ging die wissenschaftliche Meinung doch bislang davon aus, dass vermehrte UV Strahlung diese Erkrankung beschleunigt....."
Da hast du vollkommen Recht. Und danke noch mal fürs Richtigstellen.

@weiterzocken, 13.08. 14:07
"ein ph-änderung von 0,12 ist so gut wie nichts"
Ich verweise mal auf den Kommentar zur logarithmischen Einteilung der Skale...

Der Gebrauch von "Übersäuerung" im Kontext dieses Themas ist durchaus gebräuchlich:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/uebersaeuerung-der-meere-weichkorallen-verdraengen-steinkorallen-a-890750.html

http://www.daserste.de/information/wissen-kultur/wissen-vor-acht-natur/sendung/wissen-vor-acht-natur-456.html

"ich finde diese "wissenschaftliche" diskussion lustig weil offenbar keiner je einen ph-wert hier gemessen hat"
In meinem Studium hatten wie auch ein Chemielabor zu absolvieren und da wurde der ph-Wert verschiedener Lösungen gemessen. Als Physiker bin ich darin aber in der Tat kein Experte.

lokivonasgard, 13.08. 17:07

"welche auswirkungen hat denn ein ph-änderung von 8,1 auf 8,0 für das gesamte ökosystem auf der welt ...bitte erklären "
Das wurde dir schon weiter oben erklärt. Lesen und verstehen musst du schon selbst.

Und ich kann dir da leider wieder nur mit so ollen wissenschaftlichen Studien zum Thema helfen, die EINEN Aspekt dieser Änderung des ph-Wertes auf Meereslebewesen beleuchten:

Watson et al. "Marine invertebrate skeleton size varies with latitude, temperature and carbonate saturation: implications for global change and ocean acidification". Global Change Biology. Vol 18. S. 3026-3038. 2012. doi: 10.1111/j.1365-2486.2012.02755.x

oder wie wäre es mit dem hier?
Sewell und Hofmann. "Antarctic echinoids and climate change: a major impact on the brooding forms. Vol. 17. S. 734-744. 2011. doi: 10.1111/j.1365-2486.2010.02288.x

mozartkugel24, 13.08. 17:08

Zum Beispiel dass es keine Korallen mehr geben wird, die, wie du hoffentlich weisst, eine sehr wichtige Rolle spielen.
Wobei die auch schon bei einem plus von 2 Grad verloren sein werden. Aber ist sicher nur Panik, wer braucht die schon?
Ich habe nicht geschrieben, der pH-Wert ändert sich um 30 Prozent, ich wollte nur verdeutlichen, dass es eine logarithmische Maßeinheit ist.

lokivonasgard, 13.08. 18:01

@weiterzocken, 13.08. 16:42
"die h+ ionen konzentration ändert sich vielleicht um diese prozentzahl nur ändert sich der ph-wert eben um 0,12 und sonst nichts"

"0,12 bleibt 0,12 und wird nicht zu 30%"
Stimmt, das ist ja "nur" eine Änderung in der H+-Konzentration von ca. 24%. Alles halb so schlimm...

"da schauts her der ph-wert hat sich um 30%!!! geändert ...wahnsinn und gleich ne fette schlagzeile in der bild: die übersäuerung blabla ....einfach nur humbug"
Wenn du so arrogant über andere herziehst: Ist eine Änderung von 24% eine Schlagzeile wert?

"ahja und wie war das jetzt mit den auswirkungen auf das gesamte ökosystem wenn jetzt 8,0 oder so als ph-wert gilt
ich warte gespannt"
Das sollte ja mittlerweile für dich geklärt sein...

@mozartkugel24, 13.08. 17:08
"Ich habe nicht geschrieben, der pH-Wert ändert sich um 30 Prozent, ich wollte nur verdeutlichen, dass es eine logarithmische Maßeinheit ist."
Die 30% waren aus dem Ärmel geschüttelt verdammt nah an der Wirklichkeit ;o) Und dass sich einige schwer tun, zwischen "Änderung des ph-Wertes" und "Änderung der dem ph-Wert zugrunde liegenden Größe" zu unterscheiden, sollte nach dem bisherigen Gesprächsverlauf wenig wundern.

weiterzocken, 14.08. 08:48

die 30% kamen von dem vorherigen posting und waren nur kopiert..wow ok es sind 24%!!!...hammer erkenntnis
-> nur ist % keine angabe für den ph-wert , es tut mir leid das sich die gesetze der chemie dem klimamodell und den experten hier im forum nicht beugen ....

aber wie sie versuchen es sehr viele "wissenschaftler und "experten" aus einem relativen bezug was zu machen was nicht real ist
da schauts her der ph-wert hat sich um 24% "übersäuert" ...*lacht*...die welt wird unter gehen...machen wir ne klimakonferenz (hm ok die gabs wirklich ...)

und eine absenkung als übersäuerung zu bezeichnen ist nach wie vor unwissenschaftlich und nicht haltbar, egal welche wissenschaftler sie da zitieren..die sollten vielleicht dann mal grundkurs chemie besuchen
wenn sich ein ph-wert von 8,1 auf 8,0 senkt dann ist es weniger alkalisch und erst wenn der ph-wert unter 7 geht spricht man von sauer... !

und nochmal...was sind die auswirkungen in sagen wir mal ein paar sätzen in eigenen worten , wenn der ph-wert auf 8,0 absinkt statt auf 8,1 zu bleiben, hier ist ja gar nichts vorhanden an diskussion oder fakten

zurück zur Debatte