Standort: debatte.ORF.at / Meldung: "Was macht eine gute Beziehung aus?" / Kommentaransicht

Paar hält Händchen

Was macht eine gute Beziehung aus?

Immer mehr Paare, die schon sehr lange verheiratet waren, lassen sich wieder scheiden. Womit hat das zu tun? Welche Faktoren bestimmen, ob bzw. wie lange eine Ehe hält? Was macht eine gute Beziehung aus?

zurück zur Debatte

809 Beiträge

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.

Beiträge

Liebe

mati, 12.08. 14:32

und zwar im Sinne von Uneigennutz, Bedingungslosigkeit, Vergebungsbereitschaft und nicht Nachtragen ist ein Garant für gute Beziehungen.

kohlröserl, 12.08. 16:42

Mal über etwas hinweg sehen, großzügig sein, nicht sudern wegen Kleinigkeiten, oder keppeln, nicht wegen jedem Schmarrn eine Standpauke halten. Männer ticken anders; das soll keine Entschuldigung sein, man muss sie verstehen, dann kommt auch etwas zurück. Jede Frau kann aus einem Jungen einen Mann machen und aus einem Mann ein Luder, ein alter Spruch der stimmt.

kuschelmuschel, 12.08. 16:44

ja, aber wenn ich diejenige bin was dauernd vergeben muß ohne bedingungen stellen zu dürfen und er nur uneigenützig nicht nachtragend ist, kann er sich seine liebe sonst wohin stecken
*g*

derleibhaftige, 12.08. 16:44

Floristische Grundkenntnisse sind für den Mann ebenfalls sehr hilfreich...

kohlröserl, 12.08. 16:45

P.S. Es soll Paare geben, für die es ein Sport ist, den anderen "aufzublatteln", die warten auf jede Gelegenheit. So möcht ich´s nicht haben, die sudert schon im Bad, wenn er mal vergißt, die Zahnpastatube zuzuschrauben, so pingelig und dann reiht sich halt eins ans andere, nix passt, öde, nicht?

kohlröserl, 12.08. 16:47

Wenn´s so einseitig ist, ist´s nicht auf Augenhöhe, dann nimmt sich einer das Recht und der andere schaut durch die Finger......

kuschelmuschel, 12.08. 16:47

das tun viele männer prinzipiell nicht und den rasierpinsel waschens auch nicht aus und das barthaar klebt im waschbecken ...

kohlröserl, 12.08. 16:48

leibhaftiger, mit Blumenleichen erreichst bei mir nix.

kohlröserl, 12.08. 16:51

kuschelmuschel, dann hast ein extra schlampertes Exemplar erwischt, da brauchst Nerven extra dry.....

derleibhaftige, 12.08. 16:54

@kohlröserl

Dann bist eine der wenigen Ausnahmen...
Kenne wenige Frauen die keine Blumen mögen.

kohlröserl, 12.08. 17:01

Blumen mag ich schon, aber keine abgeschnittenen, mir schenkt man immer etwas in Töpfen, oder zum Einpflanzen, davon habe ich sehr lange etwas und nicht nut ein paar Tage, wenn´s hoch kommt.....

bradnseer, 12.08. 17:09

Ergänzungen:

Nicht ständig aufeinander picken, jeder soll einen eigenen Freundeskreis haben, Toleranz nicht nur üben, sondern auch ausführen.
Unserer Meinung ist seelische Untreue schlimmer als sexuelle, denn wenn ich mit meinem Partner nicht mehr meine Probleme besprechen will, ist die Beziehung ohnehin für die Jetti-Tant.

kuschelmuschel, 12.08. 17:26

naja - das ist kein gutes beispiel weil das macht er, wenn, eh immer schon - sowas hätte man auch selber besser wissen können ... *g*

kuschelmuschel, 12.08. 17:29

"Unserer Meinung ist seelische Untreue schlimmer als sexuelle, denn wenn ich mit meinem Partner nicht mehr meine Probleme besprechen will, ist die Beziehung ohnehin für die Jetti-Tant."

der meinung bini garned - weil ein anderer blickwinkel auf probleme kann auch positiv sein ...
- andererseits wenn er mit einer anderen schläft will ich das schon wissen

bradnseer, 12.08. 17:37

@kuschelmuschel:
Erlebte Beispiele aus unserem Umfeld - wir können über unsere (außerehelichen) Probleme gottseidank miteinander reden.
Für das andere sind wir schon zu bequem. *g*
Und außerdem: Warum soll nur "er" untreu sein? Auch das Gegenteil kommt/kam in unserem Bekanntenkreis vor.

kohlröserl, 12.08. 18:07

bradnseer, sexuelle Untreue, ich weiß nicht, ob ich das dulden könnte, jedenfalls wäre das Vertrauen weg, und ohne Vertrauen ist´s nix mehr, mich würde es nicht mehr interessieren.

bradnseer, 12.08. 18:19

@kohlröserl:
Natürlich würde es das Vertrauen erschüttern - klar.
Aber besser "a bsoffene Gschicht" als nicht mehr mit dem Partner über das reden wollen, was einem tatsächlich bedrückt.
Wir wünschen einen angenehmen Abend - wir sind weg.
Die Bradnseer

rebekka7, 12.08. 21:39

Und so etwas gibt es, wer, wann und wo ?

kohlröserl, 13.08. 05:29

A b´soffene G´schicht, lieber Bradnseer, is immer a guade Ausred´, so b´soff´n, dass a nimmer kinna hätt´ woa er a wieder nit, gö?
Mir is zweiteres bei weitem lieba, denn wenn ma über alls redt´, was einen bedrückt, daun kummt´s nit so weit, dass ma aussi gro´sn muas, wenn ma benebelt is, quasi in da Nocht san jo olle
Kotz´n grau, stimmt´s. Selbstbeherrschung is a scheene Übung für die Freizeit und Übung mocht den Meister. Und nu ans: Schee
sau´fn kaun ma sich a jede, stimmt´s? Männerphilosophie..........
Übrigens, guten Morgen......

kohlröserl, 13.08. 05:38

Die Liebe ist langmütig und freundlich; sie eifert nicht, die Liebe treibt nicht Mutwillen, sie bläht sich nicht auf, sie verhält sich nicht ungehörig, sie sucht nicht das ihre, sie lässt sich nicht erbittern, sie rechnet das Böse nicht zu......
1 Korinther 13: 4 - 5

bradnseer, 13.08. 08:07

Guten Morgen Kohlröserl!
Ich schreibe nicht von mir. Ich bin mit der besten, schönsten, klügsten Frau der Welt seit fast genau 35 Jahren zusammen und kam nie auf den Gedanken, ihr untreu zu sein.
Lernte aber im Laufe des Lebens Männer und Frauen kennen, für die das erwähnte gilt.

Erich Fried:

Es ist Unsinn
sagt die Vernunft
Es ist was es ist
sagt die Liebe

Es ist Unglück
sagt die Berechnung
Es ist nichts als Schmerz
sagt die Angst
Es ist aussichtslos
sagt die Einsicht
Es ist was es ist
sagt die Liebe

Es ist lächerlich
sagt der Stolz
Es ist leichtsinnig
sagt die Vorsicht
Es ist unmöglich
sagt die Erfahrung
Es ist was es ist
sagt die Liebe

Wir wünschen Dir den Sonntag, den Du Dir wünscht.
Die Bradnseer

kohlröserl, 13.08. 08:48

Schau, Bradnseer, do samma scho zu viert, schee, dass des nu gibt, mia san am 17.d.M: 48 Joahr zaumm, des Fried Gedicht mog i sehr gern, weil´s stimmt.
l bin in an Gasthaus aufgewachsen, also Milleu geschädigt, mir hat des g´langt, was ich g´hört und g´seg´n hab. Als Kind kannst des schwer verstehn, warum des so is, wia´s is.
Damit´st siag´st, dass i a guade Entwicklung g´habt hab, mit 13, 14 hob i nu g´sagt, i geh ins Kloster, weil mi die Leut so angangen sind, in ihrer Falschheit und ihrem Tun, mit 17 hab ich meinen Mann kennen gelernt ( ich hatte ja bis dahin genügend Zeit für meine Fallstudien, Beispiele sah ich ja zu Hauf ) und ein Jahr später geheiratet, veni vidi vici, passt hat´s. Risikofreudig war ich schon immer, ich hab es nie bereut.
Auch euch einen schönen Sonntag, einen nach Maß, ganz nach eurem Geschmack.......

zurück zur Debatte