Standort: debatte.ORF.at / Meldung: "Wie sinnvoll sind Quoten?" / Kommentaransicht

Wie sinnvoll sind Quoten?

2018 kommt die verpflichtende Frauenquote von 30 Prozent in Aufsichtsräten von Großunternehmen. Während die einen das für einen notwendigen Fortschritt halten, sehen laut einer Studie vor allem Männer wenig Sinn in gesetzlichen Quoten. Wie sinnvoll sind Quoten? Was sind die Argumente dagegen? Was spricht dafür?

zurück zur Debatte

549 Beiträge

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.

Beiträge

Völlig unsinnig, da bekommst dann in der Privatwirtschaft

gscheitbär06, 10.08. 19:40

zwangsweise so Damen ala Frauenberger, Braunes, Vasilakou, u. a. zwangsweise vorgesetzt.

iwasois, 10.08. 19:57

Genau und aufs Auge gedrückt, mit einem Portfolio das sie, wie man sieht nicht schaffen.

arbes, 10.08. 21:51

Aber nur , wenn sie gleichwertig wie der Mann ist. Aber das zu beurteilen wird schwierig.

geier, 11.08. 08:32

Witzig....es geht nur um "rote Quoten". Erinnert sich niemand vob diesen Kampfpostern an eine Rauch Kallat? Oder an sas Sprachtalent Benita sowieso?

reservebuddha, 11.08. 11:56

Stimmt, das ist wirklich ein Drama, da wir ja bekanntlich NUR total geniale, integre, ja fast schon heilige Männer in der Politik und Wirtschaft haben! *zerkugel*

zwosi, 11.08. 12:00

cih erinnere mich, geier, sogar an Damen wie Gehrer, Sickl. Forstinger....(und an Herren wie Krüger, Reichhold, Haupt) etc.

poli2, 11.08. 13:47

ja, es gibt auch genug abschreckende beispiele bei den männern.

aber wien ist echt arg. wehsely (die ist gsd eh schon weg) und sima bitte nicht vergessen!

reservebuddha, 11.08. 23:56

Wien ist diesbezüglich auch nicht ärger als andere Bundesländer, aber man stellt es gerne so dar, weil das Wien-Bashing dann effizienter ist.

zurück zur Debatte