Standort: debatte.ORF.at / Meldung: "Diesel und Co.: Das Gebot der Stunde?" / Kommentaransicht

Auspuff

Diesel und Co.: Das Gebot der Stunde?

Vielerorts werden Benzin- und Dieselautos verboten oder eingeschränkt. Stellen Umweltschutz und Wirtschaftsfreundlichkeit einen Gegensatz dar? Ist ein Verbot sinnvoll oder die Hoffnung auf Freiwilligkeit? Was ist das Gebot der Stunde?

zurück zur Debatte

2427 Beiträge

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.

Beiträge

Stoff zum Nachdenken

klartexten, 12.08. 20:21

( Zumindest mich hat es SEHR nachdenklich gemacht)
Die Batterie eines Hochleistungselektroautos mit 600+ km Reichweite, die derzeit (großer Tesla) sagen wir einmal bewusst grob gerundet 400kg wiegt, wiegt 2020 200 kg (bereits vor Serienreife) und 2022 100kg ( Trockenzellen, bereits in Entwicklung), das entspricht dann einem Dieseltankgewicht und das kombiniert mit sehr leichten Elektromotoren.
Der voraussichtlich heuer im September vorgestellte Elektro 3er BMW ( Verkauf erst Ende 2018) wird kaum mehr als sein Dieselgegenstück wiegen, aber doppelt (!) so schnell beschleunigen und ein Zehntel Wartungskosten haben. Dieser 3er sollte erst 2021 präsentiert werden!!! Nicht Merkel hat den Vorzug bewirkt sondern Musk mit seinem Tesla Model 3! Jetzt können dann wohl beide vorbestellt werden, kriegen tut man sie 2018/2019...
Jetzt wird klar, warum Abwrackprämien für alte ( besser gesagt Kaufprämien für "vermurkste" neue) Diesel notwendig sind. In drei Jahren muss man dann ja wieder umsteigen...

Antworten

zurück zur Debatte