Standort: debatte.ORF.at / Meldung: "Bundesliga: Welches Team wird überraschen?"

Spielerbeine beim Training

Bundesliga: Welches Team wird überraschen?

In der neuen Bundesliga-Saison sind schon einige Runden gespielt. Sturm Graz, Titelfavorit Salzburg und Aufsteiger LASK sind am besten gestartet. Andere Clubs haben indes enttäuscht. Wer hält heuer am längsten mit den Salzburgern mit? Oder können die "Bullen" am Ende gar entthront werden? Welches Team wird überraschen?

Beitrag schreiben

weitere Debatten

4380 Beiträge

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.

Forum

der hütter adi

ecomo, 15.08. 23:07

verliert mit seinen ybb gegen moskau mit 0:1 durch ein eigentor in der 91. dabei überhebt der "schweizer" seinen tormann mit einer kopfball rückgabe!

Antworten

mmracker, 15.08. 23:18

Also das ist die Überraschung in der Schweiz.
Habe es gesehen. Schade.

Hat irgendjemand den

meschek, 15.08. 22:38

Überblick, wann der letzte originäre Beitrag veröffentlicht wurde, also NICHt ein Wiederkauen von schon x-mal Gepostetem?

Antworten

pallas, 15.08. 22:45

Insgesamt in allen Foren der Welt, oder nur hier ?

langweiler, 15.08. 22:46

Ich habe gehört, der Goran will nach der nächsten Niederlage gegen den Trainer der Gegner im Elmeterspucken antreten, um zu zeigen, das Rapid doch besser ist.

pallas, 15.08. 22:47

:-)
Hiess das nicht frueher einmal "Kirschkernspucken" ?

langweiler, 15.08. 22:48

Was machen Rapidfans, wenn sie nicht provoziert werden?
Hauen sie sich dann selbst?

meschek, 15.08. 22:50

ok, danke
ich scroll dann morgen Abend wieder einmal runter ... Man soll ja die Hoffnung nie aufgeben.
Vielleicht gibt´s einen Sonderpreis für die 1.000ste Forderung nach Punkteabzug.

hudriwudri1, 15.08. 22:51

Elmeterspucken. kommt das aus Spanien?

meschek, 15.08. 22:52

lanhweiler - hab´ ich vor 3 Tagen schon beantwortet: wenn sie nicht provoziert werden empfinden sie das als Provokation usw
Schlaft gut!

langweiler, 15.08. 22:54

Die würden dann sicher auch einen Punkteabzug als Provokation empfinden.

pallas, 15.08. 22:55

Das Prinzip jeder Schlaegergruppe oder auch eines natuerlichen Jaegers - das auserwaehlte Opfer zu einer Reaktion bringen, damit es dann so richtig losgeht, man selbst so richtig aufgestachelt wird.
Bei mir dauert es noch mit dem Schlafengehen.
Gute Nacht.

pallas, 15.08. 23:04

@langweiler - ja, aber nur die intelligenteren Exemplare dieser Chaoten. Der Rest versteht das ohnehin nicht (Punkte dazuzaehlen ? Abziehen ? Hae ?). Und um Sportresultate geht es denen sowieso nicht.

mmracker, 15.08. 23:22

Und was sollten Sie nach dem Leben mit Rapid tun?

Es sind doch nur ein paar wenige

ronaldo34, 15.08. 21:19

Chaoten. Bitte, in Prozent der Wiener Bevölkerung ausgedrückt, ist nicht einmal ansatzweise ein Problem identifizierbar

Antworten

bartolini, 15.08. 21:21

und überhaupt wenn man sie der einwohnerzahl chinas gegenüberstellt .... -).

ronaldo34, 15.08. 21:25

Das eigentliche Problem sind doch in Wahrheit nur immer diejenigen, welche ob ihres Strebens nach Perfektion über solche Dinge nicht bereit sind, hinwegzusehen

revax77, 15.08. 21:48

ja ja ronaldo34

ronaldo34, 15.08. 21:50

ja ja
---------------
Zustimmung geht mir den Buggl owe wie Öl

mmracker, 15.08. 21:58

Es geht bei vielen nicht um Rapid, sondern um die bösen Wiener.

mäander, 15.08. 22:04

Nein, es geht darum, daß sich dieser Verein nicht von dieser unbestimmten Anzahl an Fußballfeinden trennen will.

Was hat man denn zu verlieren?

hawkeye, 15.08. 22:33

Dieses Wien-Bashing einiger hier ist meines Erachtens nicht korrekt!
Bedenkt bitte, dass ihr sehr gut von der Bundeshauptstadt aus regiert werdet ;-)

michaelg10007, 15.08. 22:36

@Ronaldo...wenn man bedenkt, dass sich die Spiele von Rapid im Schnitt zwischen 1 und 1.5% der Wiener Bevölkerung anschauen, sieht man erst wie groß das Problem wirklich ist, wegen diesen Menschen müssen bei Spielen und Risikospielen von Rapid Hundertschaften der Polizei für die Sicherheit der restlichen Stadt sorgen, die mit diesem "Gsindel" nichts zu tun haben wollen aber offensichtlich geschützt werden müssen...eigentlich gehört Rapid zugesperrt oder dazu verpflichtet, die Kosten dieser Einsätze zu 100% zu übernehmen....

bertmasta, 15.08. 23:29

Eigentlich muss die Stadt doch sicher sein, während sich alle Idioten und Chaoten in einem Stadion aufhalten...

chromjuwel, 16.08. 12:16

@he
Fussballtechnisch?

Gesamtgesellschaftliches Problem

revax77, 15.08. 20:49

Ich finde es ist KEIN gesellschaftliches Problem sondern es ist nur im Fußball zu hause! Es gibt genug Sportarten die keine Probleme mit Fans haben! Also nicht immer die armselige Ausrede! Die Fußballvereine sind in der Pflicht und nicht die Gesellschaft im Gesamten! Die müssen sowieso für Polizei (Hochrisikospiele) die Kosten (Steuergeld) übernehmen!
Ich finde der Fußball (und der Sport ist wunderbar) sollte sich selbst in den Reinigungsprozess starten und nicht hoffen von außerhalb, denn da gibt`s wesentlich gröbere Probleme und nicht wie man postpubertierende Fans in den Griff bekommt!

Antworten

ecomo, 15.08. 20:51

völlig richtig!
man möchte nur den schwarzen peter an die gesellschaft weitergeben. gängige strategie....siehe rapid, die ja auch ständig den/die schuldigen woanders suchen!

rosenfreund, 15.08. 20:53

rev@x77
100% agree!

ronaldo34, 15.08. 21:12

In Deutschland gehts viel schlimmer zu

bartolini, 15.08. 21:13

revax richtig.
es ist definitiv kein gesellschaftliches problem.

fcbayern, 15.08. 21:41

MMn ist es insofern ein gesellschaftliches Problem, als die Feuerzeugwerfer nicht nur für Stadionbesucher oder Fußballer eine Gefahr darstellen können, sondern auch im Alltag.

Natürlich stimmt aber, dass diese Vorfälle nur im Fußballsport zuhause sind, was auf die besondere Emotionalität zurückzuführen ist. In keiner Sportart herrscht unter den Akteuren und den Zuschauern so eine emotional aufgeladene Stimmung.

ronaldo34, 15.08. 21:48

Dabei gehts doch nur um Fussball, eigentlich eine der schönsten Nebensachen der Welt , möchte man meinen

mäander, 15.08. 22:08

"ist es insofern ein gesellschaftliches Problem, als die Feuerzeugwerfer nicht nur für Stadionbesucher oder Fußballer eine Gefahr darstellen können, sondern auch im Alltag."

Schon richtig; der Unterschied ist, daß es im Alltag womöglich noch eine gewisse Hemmschwelle gibt. Andererseits ist es gut möglich, daß diese Subjekte sich daheim auch mit dem Nachbarn "fetzen", Ladendiebstahl und Sachbeschädigung begehen und es logischer Weise nicht mit Fußball in Verbindung gebracht wird.

mmracker, 15.08. 22:11

Beim Handball hatten wir auch schon öfters
Vorfälle. Hab zwar jetzt schon länger nichts gehört.

hudriwudri1, 15.08. 22:28

fcbayern, Zustimmung! Trotzdem sollte man sich so weit im Griff haben um solche Aktionen zu vermeiden. Fußball lebt von dieser Emotion und so ganz möchte ich das nicht missen. In meiner aktiven Zeit waren unter den gegnerischen Mannschaften oft Freunde von mir zugange, in den 90 Minuten, oder länger, haben wir uns ohne Rücksicht und mit allen Mätzchen "bekriegt", nachher scherzten und lachten wir darüber. Das muss auch heute noch möglich sein, besonders bei den Fans natürlich.

pallas, 15.08. 22:30

Es aht sich halt laengst schon etabliert, dass Fussballspiele ein Ort sind, wo man im Zweifelsfall "die Sau raus lassen kann".

Insofern ist das sehr wohl ein gesellschaftliches Problem.
Die Idioten kommen ja nicht erst dort im Stadion drauf sich so aufzufuehren (ja, einige Mitmacher natuerlich). Sondern die kommen schon mit dem Material und dem Vorsatz hin. Und randalieren ja auch bereits vor dem Spiel und dann weiter nachher weit ausserhalb des Stadions.
Und DAS ist das Problem.

pallas, 15.08. 22:35

Uebrigends stimme ich NICHT zu, dass es in anderen Sportarten nicht auch so emotional zugehen kann.
Das tut es sehr wohl.
Oder in den USA - es gibt ganz, ganz gelegentlich Probleme mit Leuten die so auffallen, oder noch schlimmer andere Leute anpoebeln. Es geht auch bei den hoechst emotional gefuehrten Football oder Basketballspielen nicht so zu.
Am ehesten noch beim Eishockey. Und auch da sehr gering.

Nein, der Punkt ist einfach, dass sich wahrscheinlich durch die Haeufigkeit von Fussballspielen es sich einfach eingebuergert hat bei einigen Leuten, dass man sich da auffuehren kann, wie man will.

michaelg10007, 15.08. 22:42

nun ich habe in meinem Leben sicher weit über 300 Golfturniere gespielt und kann mich an keine einzige Rauferei oder sonstige Vorfälle mit Gewalt erinnern, das scheint doch mit der Sportart und den Menschen, die sich dadurch angezogen fühlen, zu tun zu haben....

hudriwudri1, 15.08. 22:49

naja du fühlst dich ja auch angezogen, nüm?

pallas, 15.08. 22:51

Du hast selbst gespielt. Hast Du da immer gesehen, was sich bei den Zuschauern abgespielt hat .... ? ;-)

Aber nun ja, die Emotioinen liegen nicht unbedingt oft sehr blank bei Golf ...
Da tut sich schon mehr bei Schach ... (eigentlich kein Witz)

ecomo, 15.08. 20:48

in deutschland diskutiert man den zwangsabstieg für vereine mit problemfans!
guter ansatz wie ich finde!

http://www.bild.de/sport/fussball/stadiongewalt/zwangsabstieg-fuer-klubs-mit-problem-fans-52868710.bild.html

Antworten

revax77, 15.08. 20:50

nur so wird's funktionieren

rosenfreund, 15.08. 20:51

Diese Vorgangsweise würde ich jedenfalls unterschreiben.

Nicht nur weil es Rapid als erster treffen würde. Mir geht die Gewalt in den Stadien nämlich gewaltig gegen den Strich. Und ich finde es unglaublich, dass man diesen Typen so eine Bühne gibt und sogar als die besten Fans der Nation bezeichnet werden.

ecomo, 15.08. 20:52

dieses "in schutz nehmen" vom verein ist ja der eigentliche skandal!

langweiler, 15.08. 21:07

Ja die besten Fans, wenn Rapid gewinnt. :-)
Also Sogesehen kann man schon was dagegen tuen.
Man muß Rapid einfach nur immer gewinnen lassen.

bösendorferflügel, 15.08. 22:28

dann fänden sich Rapid und Austria bald in der Regional- oder SonstWo-Liga, interessanter Ansatz.

pallas, 15.08. 23:08

Das fuehrt dann aber sicher nicht dazu, dass dieses Benehmen dort aufhoert. Das fuehrt dann zu einer Bildung einer Liga (oder zweioder drei) mit Klubs, wo es nur "gewaltig" zugeht.
Die muessen dann wohl ihren eigenen Verband gruenden, weil kein anderer etwas mehr mit ihnen zu tun haben moechte - vielleicht den Rauffussballverband.

Merkwürdig ist es schon...

rosenfreund, 15.08. 20:29

...dass Goran Djuricin eine aus der Strafverteidigung bekannte, nahezu perfekte Antwort gibt und sich auf eine in seinem Kulturkreis übliche Geste beruft.

Wenn er nicht gespuckt hat frage ich mich warum er sich eine Antwort vom RA vorformulieren lässt. Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass diese Formulierung von ihm selbst gekommen ist, es sei denn er war schon mal in so einer Klemme.

Antworten

kakanien, 15.08. 20:32

Fussball und keine Jubelmeldungen über RBS oder Bayern, mal nicht illuminiert?

ronaldo34, 15.08. 20:33

Sachlich, kritisch, r@senfreund.

rosenfreund, 15.08. 20:34

k@kanien

Glauben Sie mir, die Sache ist noch nicht gegessen. Immerhin leben wir noch in einem Rechtsstaat. So hoffe ich zumindest.

carlo, 15.08. 20:39

Merkwürdig ist es schon dass Goran Djuricin eine aus der Strafverteidigung bekannte, nahezu perfekte Antwort gibt und sich auf eine in seinem Kulturkreis übliche Geste beruft.
..................................
Das mit den "Kulturkreis stand in der Online-Krone.
Ich übermittelte nachmittag den Link dazu der Meingen.
Und stellte den Absatz auch in diese Foren
Siehe da, als sie am Abend den link öffnete war der Satz mit dem "Kulturkreis verschwunden.
Einfach nicht mehr da.

ronaldo34, 15.08. 20:42

Die Macht der Medien....

mmracker, 15.08. 20:45

Goran der Große glaubt vielleicht er ist jetzt ein Startrainer
und international wird er beobachtet für einen möglichen Transfer
nach Rostock

bartolini, 15.08. 21:19

da ist er noch:
"Die Unterstellung, dass ich ihn angespuckt hätte, möchte ich auf das Allerschärfste zurückweisen", sagt der 42-jährige Djuricin in einer Stellungnahme. Für seine Reaktion hatte er folgende Erklärung parat: "Ich habe mich zu dieser Geste, die in dem Kulturkreis, in dem ich meine Wurzeln habe, verbreitet ist, hinreißen lassen und das Spucken angedeutet." -
derstandard.at/2000062631277/Ausraster-Djuricin-bespuckt-Admira-Betreuer

Strafe für Rapid

umnixbessa, 15.08. 20:14

Die ausgesprochene Geldstrafe für Rapid ist meiner bescheidenen Meinung nach zu gering ausgefallen und auch das falsche Signal.
Ich denke eine Sektorsperre, erst einmal für ein Spiel, wäre eher richtig verstanden worden. Im Wiederholungsfall dann auch mehr.
Außerdem sollte die ÖBL erkennen, dass das nicht das Problem eines Vereins ist ( auch wenn es bei Rapid gerade akut ist ), sondern alle betrifft und man deshalb gemeinsam Lösungen suchen sollte, die dann auch einheitlich exekutiert werden.
Noch unnötiger (und unrealistisch, weil in den Verbandsregeln nicht vorgesehen) als die zu gering ausgefallene Strafe finde ich allerdings einige hier geäußerte, völlig überzogene Forderungen (bis Lizenzentzug od. Ausschluss des Vereins).

Antworten

kakanien, 15.08. 20:26

Rapid müsste von sich aus diesen "Sektor" sperren um ein Zeichen zu setzen. Nach den Aussagen der Verantwortlichen, na, da wird es wohl in nächster Zeit auch einiges zu zahlen geben.

umnixbessa, 15.08. 20:45

Kann mir nicht vorstellen, dass der Verein das von sich aus machen wird. So verzweifelt sind sie noch nicht.

Wiener Freunderlwirtschaft

eswirdschongleidumpa1, 15.08. 20:04

Als neutraler Betrachter wundert man sich schon, dass man den Rapidlern nur das Jausengeld der Ballungen als Strafe verrechnet.
Böser Strafsenat. Wieviele sitzen da im grünen Vipbereich?
Welche Beweise schauen die an? Da hat wohl der ORF einiges herausgeschnitten!!
Was wird wohl aus dem Spiel gegen Admira werden. Schneidens da grüne Herzerl in das Beweismaterial anstatt den tatsächlichen Flugkörpern hinein?
Vielleicht wäre es für Rapid das Beste, wieder im Happelstadion ihr Heimspiele auszutragen. Dann wäre nur die Laufbahn verschmutzt, und die Aufwärmspieler können sich sehlenruhig auf das Spiel vorbereiten, gel lieber Hoffmann!

Antworten

ronaldo34, 15.08. 20:15

Was ist ein 'Aufwärmspieler'?

langweiler, 15.08. 20:20

Weiß nicht.
Vielleicht gibt es schon Quoten bei den Mannschaften?

ronaldo34, 15.08. 20:22

Spielunterbrechung 10,0 ?

langweiler, 15.08. 20:24

Na dass in jeder Mannschaft ein paar Aufwärmspieler spielen müssen, wegen der Gleichberechtigung.
Dürfen sich aber nicht outen, weil dann die Fangesänge nicht so lustig wären.

mmracker, 15.08. 20:25

Er meint das warme Bier, das auf die Spieler vergossen wird.

ronaldo34, 15.08. 20:27

Achso ich dachte es geht um Fussball

mmracker, 15.08. 20:53

Dumpa ist weit weg von Wien und Aufwärmspieler gibt's
nur ohne Beleuchtung.

Meine feste >Meinung, >Sturm wird gegen Rapid untergehen-

gscheitbär06, 15.08. 19:30

Antworten

hudriwudri1, 15.08. 19:43

Starkregen angesagt?

ronaldo34, 15.08. 19:57

Hat Rapid 11 neue Spieler ?

ecomo, 15.08. 19:57

kommt auf die menge an bierbechern und inhalt an!

eswirdschongleidumpa1, 15.08. 20:05

Bei Rapid heißts momentan so: Nach dem Urteil ist vor dem Urteil!

Empfehlung

caesarus, 15.08. 19:16

Dieses Urteil gegen rapid sehe ich als Empfehlung an alle anderen Vereine eine spielunterbrechung durch Fans zu bewirken, wenn das eigene Team im Rückstand bzw. unter Druck ist. Rapid als mehrfacher Wiederholungstäter fasst eine geringe Strafe aus (entspricht wahrscheinlich die Sperre eines Sektors mit 1500 Zuschauern), was soll dann einem andern Verein passieren, Der bis jetzt unbescholten ist?

Antworten

hudriwudri1, 15.08. 19:45

Strafe mag ja gering sein, aber diese Verschwörungstheorien sind echt mühsam.....

ecomo, 15.08. 20:00

@caesarus
das hofmann ohne strafe davon kam ist ja auch lustig!

caesarus, 15.08. 20:21

Was hat mein Beitrag mit Verschwörungstheorie zu tun?
Rapid ist mehrfacher Wiederholungstäter und sollte dementsprechend bestraft werden, ist aber nicht passiert, Lizenzentzug und punkteabzüge sind natürlich übertrieben, aber ein Geisterspiel hätte ich mir schon erwartet. Aber die Liga duldet ja bengalische Feuer usw. Bei rapid, also ist es ja nur konsequent, dass spielunterbrechungen auch geduldet werden.

Ha, ha, ...

spacejam, 15.08. 17:56

... als ob Geldstrafen auch nur die geringste Bedeutung hätten bzw. auch nur irgendjemanden im Verein interessieren würden!
Peinlich, wie der Strafsenat und andere die Hose voll haben!

Antworten

pallas, 15.08. 18:11

Ja, aber wie schon oefter gesagt, das ist dasselbe mit FIFA und UEFA - die schauen sich genau an, wieviel Geld sie verlangen koennen ohne den Verein (die Melkkuh) zu gefaehrden, und das wird dann bei Ausschreitungen als Strafe verhaengt.
Das ist eine wunderbare Symbiose. Niemand in diesen Organisationen ist wirklich boese ueber Ausschreitungen, weil es zusaetzliches Einkommen bewirkt.
Und fuer die Vereine ist es billiger als ernsthafte Massnahmen zu initiieren. Und wie es der Rostok-Manager so schoen sagte - das kann auch kein Verein alleine loesen, das ist ein gesamtgesellschaftliches Problem. Denn selbst die hoechsten eingesetzten Massnahmen haben das Desaster offenbar nicht verhindern koennen.
Das ist auch wie bei Flugzeugsicherheitskontrollen - wenn jemand etwas Boeses plant, kommt er damit trotzdem durch.
Das zu loesende Problem ist daher warum jemand ueberhaupt so etwas plant.
Und da die Organisationen eigentlich einen Nachteil dabei haetten, gaebe es keine Auschreitungen und damit verbundene Strafzahlungen, was galubt Ihr wird also von dorther als Unterstuetzung fuer eine solche Loesung kommen ?

kakanien, 15.08. 18:32

Pallas,
Du hast schon Recht aber ich habe doch die Hoffnung, dass es einige gibt, die etwas weiter denken.
Das Problem ist nicht die einzelne Person, die ist meist harmlos, sondern die Konzentration.

Die Lösung wäre einfach, siehe Salzburg aber dann fehlt die sogenannte Stimmung.

Übrigens, wenn die sogenannten Fans Verantwortung übernehmen sieht man auch in Salzburg.

abstauber, 15.08. 18:47

wie sagt der volksmund
"die hoffnung stirbt zuletzt"

pallas, 15.08. 19:05

Die einzelne Person ist nie harmlos, wenn es "physisch" wird.
Siehe Terroranschlaege.

Aber auch ganz einfach nur als Redelsfuehrer. Erinnere Dich an Jungendtage - einer beginnt mit einem Bloedsinn, und bald ist es eine ganz schoene Gruppe, die mitmacht und sich gut dabei vorkommt.
Einfach weil eine Person die Hemmschwelle, die auch andere verspueren, ueberwindet. Und weil ja nicht gleich etwas Schlimmes als Reaktion passiert, ueberwindet das damit auch die Hemmschwellen anderer Augenzeugen, die das nun als "cooles Abenteuer" sehen. Die Ueberwindung einer Hemmschwelle wird immer als (positiv) aufrengend und aufputschend empfunden.
Hat man sie einmal ueberwunden, ist es kein wirkliches Problem mehr sie immer wieder zu ueberwinden. Aber man zieht dabei mehr und mehr Erst-Nachahmer mit hinein,
Natuerlich spielen nie alle wirklich mit. Aber genug. Das haengt auch von der Persoenlichkeit des Einzelnen ab.
Ich z.B. wollte nie Drogen nehmen, weil ich die Auswirkungen nicht moechte. So toll kann das Zeug gar nicht sein, dass es diese Folgen wert ist (und Alkohol und Zigaretten sind nicht einmal gut zu Beginn - also warum ?).
Aber andere werden nur durch das Verbot zurueckgehalten, waeren aber sonst hoechst interessiert. Ueberwindet also einer der Gruppe die Verbotshuerde, bricht der Damm fuer viele andere der Gruppe ebenso.
Ein Menschenmob ist ein anderes Beispiel. Jemand schreit vielleicht nur "toetet ihn" oder faengt selbst an zu schlagen, und schon faellt die Meute ueber das Opfer her.

Unterschaetze nie den Einzelnen.

mmracker, 15.08. 19:32

pallas Ist das jetzt für bis 15 jährige oder Rapidfans
oder auch für den Rest der es eh weiß.

hurra, 15.08. 19:54

wenn das eh ein jeder weiß, dann frage ich mich, warum hier seit Tagen permanent Schwachsinn geschrieben wird. Vielleicht weil die meisten User noch nicht einmal 15 sind?

zarael, 15.08. 22:32

@mmracker: ist das jetzt ernst gemeint? Wenn das reine Wissen um eine Sache und logischer Menschenverstand über die Gruppendynamik zu stellen wären, hätte es so was wie die Nazis, Stalin (Faschismus im allgemeinen) den IS und dergleichen wohl nie gegeben. Zugegeben sind sehr drastische Beispiele, die aber sehr wohl auf einen oder wenige, die den Anfang machten (die Hemmschwelle überschritten), und ganze Völker mitgerissen haben, zurückzuführen sind.

Empfindliche Strafe

elbuitre, 15.08. 17:11

?
Geht's noch ORF?
Grenzt schon fast an Propaganda wie Über Rapid geschrieben wird!

Antworten

hudriwudri1, 15.08. 19:59

hab das jetzt mehrmals durchgelesen kann damit nix anfangen, erklärs mir bitte

ronaldo34, 15.08. 20:32

Er meint dass der Orf so tut als ob das eine sooo dermassen harte Strafe sein würde gemessen an den 'Vorkommnissen'

hudriwudri1, 15.08. 21:21

jaja, so weit so gut, aber was hats mit Propaganda zu tun?

elbuitre, 15.08. 21:43

Der ORF manipuliert mit solchen Wortwahlen die Vorkommnisse und dies ist Propaganda! 30k Euro sind für einen Bundesligaverein wie Rapid keine empfindliche Strafe.
Für einen Amateurklub mag dies zutreffen!

ronaldo34, 15.08. 21:45

Zahlt eh der Wiener Stromkonsument ua

hudriwudri1, 15.08. 22:22

na du hast es ja durchschaut, also alles ok.

marco36, 15.08. 12:06

Tipp 2017/2018:
1. SK Sturm Graz
2. RB Salzburg
3. Austria Wien
4. LASK
5. Altach
6. Rapid
7. Mattersburg
8. Admira
9. Wolfsberger AC
10. St. Pölten

Antworten

meschek, 15.08. 12:10

ein schöner Traum ... aber halt nur 1 Traum... Austria schafft nie im Leben den dritten Platz.

birdinho, 15.08. 14:00

... und Rapid wird nie und nimmer 6. :D

butterbeidiefische, 15.08. 15:42

Sturm wird sich nicht bis zum Schluss oben halten.
RBS wird das Rennen machen, Sturm und der LASK können da aber sicher um den 2. und 3. Platz mitspielen

hudriwudri1, 15.08. 16:17

Wie es auch immer passieren wird, Sturm wäre ein angenehmer Meister! :o)

ronaldo34, 15.08. 20:37

Finde ich nicht :o)

meschek, 15.08. 22:27

Sturm wäre der mit weitem Abstand angenehmste Meister! :o) aber da werden einige nicht mitspielen, schätze ich.

nachdem die BL nur sehr zögerlich reagiert reicht es völlig

michaelg10007, 15.08. 11:46

aus, wenn die anderen Teilnehmer der Meisterschaft die Antwort am Platz geben, Rapid ist sportlich in der BL nicht mehr konkurrenzfähig, die spielen auch im heurigen Jahr um die Plätze 6 bis 9.......am WE wird's gegen Sturm die nächste Niederlage geben....

Antworten

marco36, 15.08. 12:03

Das Training von der Kampfmannschaft erinnert mich an eine U11 Nachwuchsmannschafts Training, da wird nur herum gestanden anstatt zu laufen mit und ohne Ball!!

mufc19times, 15.08. 12:08

Du solltest unbedingt wetten gehen,dürftest ja offensichtlich ein hellseher sein. Hast vielleicht noch paar exakte ergebnisse for die 2runde in der premier league nächstes weekend. Wär Echt nett von dir, bin nämlich zurzeit eh knapp bei kasse..weisst eh,als rapid fan bin ich zwangsmäßig arbeitslos und die ganze notstandshilfe geht für bier und die matchtickets drauf.. S.O.S please someone help me

pallas, 15.08. 18:34

Liebes ORF-Team - der Eintrag von 12:08 ist zwar an sich bereits eine sarkastische Antwort auf die Erstmeldung in diesem Thread. Und eine gute, wie ich finde.
Sie zieht aber eigentlich unzaehlige Nachfolgewitze nach sich. Diese Witze sind nun jedoch nicht erlaubt ?
Sapperlott ... - das ist nicht wirklich einzusehen.

Punkteabzug ...

unwissender, 15.08. 10:54

... gibt es nur bei Lizenzvergehen, aber nicht bei Ausschreitungen. Auch nicht, wenn jemand tödlich getroffen wird. Da ist maximal eine Platzsperre drinnen. Aber Punkteabzug ist bei der ÖBL dafür nicht vorgesehen und auch nicht erwünscht. Dies habe ich in einer email-Beantwortung der BL erhalten.
Also bitte nicht wieder einen Punkteabzug fordern, den es nicht geben kann. Als angemessene Strafe wäre eine Sektorsperre und, da bei der Admira der Vorgang wiederholt wurde, zumindest 1 leeres Heimstadion. Wird aber so nicht kommen.

Antworten

birdinho, 15.08. 14:03

Wow ... Hut ab für diese Sachlichkeit.

fcbayern, 15.08. 16:52

Dank für die Info.

fcbayern, 15.08. 17:02

Wobei Regeln ja nicht für die Ewigkeit sein müssen. Bei wiederholten Vergehen sollte man vielleicht einen Punkteabzug andenken, sofern diese Unterbrechungen zum Dauerzustand werden.

An der Argumentation, dass Unterbrechungen ein Ergebnis maßgeblich beeinflussen können, ist schon etwas dran.

pallas, 15.08. 18:26

Eben - auch Gesetze aendern sich. Sogar die Spielregeln des Spieles selbst (wobie Fussball ist da noch harmlos, man schaue z.B. zu Volleyball, wo sich die Regeln praktisch jedes Jahr aendern, manchmal sogar 2x).
Und Regeln eines Verbandes sind ebenfalls nicht in Stein gemeisselt.
Aber das will ja kein solcher Verband. Der zusaetzliche Geldfluss durch die Strafzahlungen ist hoechst willkommen. Warum sollte man das durch etwas Anderes ersetzen ???

birdinho, 15.08. 18:44

Find ich auch ... wenn mir was nicht passt, gehören umgehend die Gesetze geändert!
Wobei ... hatten wir das nicht schon mal?

pallas, 15.08. 19:06

Schon oft !

fcbayern, 15.08. 21:47

@birdinho
Bitte zuerst lesen...
Von "umgehend" habe ich nicht gesprochen. Gesetze müssen bei Bedarf geändert werden, wobei ich mich gegen Anlassgesetzgebung ausspreche.

pallas, 15.08. 22:44

Wobei (ich verstehe Dich schon) jede Aenderung einen Anlass hat. Auch jede (vernuenftige) Gesetzesaenderung. Der Unterschied ist nur wie schnell und mit wieviel reiflicher Ueberlegung zuerst man reagiert.