Standort: debatte.ORF.at / Meldung: "Formel 1: Wird der WM-Kampf noch rauer? "

Lewis Hamilton (GBR/Mercedes) und Sebastian Vettel (GER/Ferrari)

Formel 1: Wird der WM-Kampf noch rauer?

Die Formel-1-Saison ist bisher sehr spannend verlaufen, an der Spitze gibt es ein Duell zwischen Sebastian Vettel und Lewis Hamilton bzw. Ferrari und Mercedes. Zuletzt wurde der Zweikampf schon mit recht harten Bandagen geführt. Geht es in dieser Tonart weiter? Wo liegt die Grenze des Erlaubten? Wird der WM-Kampf noch rauer?

weitere Debatten

300 Beiträge

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.

Forum

d´F1 fahrt mit d´falschen Autos!!!

dergrossenagus, 25.07. 22:59

da gehören Straßenserienkisten hin, die was zugeteilt werden. Heißt also: von irgendwo von einem Autohändler eine Kiste nehmen und unter notarieller Aufsicht fürs Rennen zur Verfügung stellen, damit d´Hersteller da nix auf- oder umrüsten können!!!

Dann gehört damit gefahren - dann sieht man, wer besser ist... Was hab ich davon, wenn in einer F1-Karre wer besser ist und mir das 0,0 über d´Straßenkarren aussagt???

rebekka7, 26.07. 12:59

Ja falsche Autos, weil die Autokonzerne vor lauter Profitgier die Zeit verschlafen haben.

Aber auch hier egal, in spätesten 20 Jahren, wahrscheinlich schon früher, wird es keine Formel 1 im heutigen Sinn mehr geben. An deren Stelle nur noch die E-Formel.
Mercedes fangt damit 2019 als erster an.

it21, 26.07. 16:41

So etwas ähnliches gab es schon in den
70er-Jahren, hat aber kein Schwein interessiert!

Denn die Leute wollen keine Rennen mit
schwachbrüstigen Durchschnittsautos sehen,
sondern welche, mit überzüchteten Rennautos...

dergrossenagus, 26.07. 16:54

@it21: vielleicht wollen die depperten Leut aber auch mit F1-Karren auf der Autobahn mit 300 fahren, statt 130...

Formel 1

eswirdschongleidumpa1, 19.07. 11:54

So rau kann es gar nicht werden, denn vorher spring die Kommission in die Presche!!!

Rad an Rad Duelle wären ja interessant. Aber da bricht ja vorher irgend so ein Carbon Teil ab und die Autos sind dann ja fast unlenkbar.

Bin gespannt, wies mit den neuen Eigentümer der Formel 1 weitergeht. Derzeit ist das Ganze ja viel zu überteuert und vor lauter Regeln blickt keiner mehr durch.

zackprack75, 25.07. 07:27

genau so ist es!

matschgerant, 25.07. 08:11

Ja, das hatte schon was in den späten 60ern, nur Motor, Fahrer und Breitreifen.

rau,

bitteichweissauchwas, 18.07. 07:59

rauer, 60er Schleifpapier

xx1xx, 18.07. 09:13

Männer. Am Schluss duellieren sie sich noch mit ihren aufgemotzten Autos irgendwo auf einer Rennpiste.

derwisser, 18.07. 11:21

.....eher 40-er, offen gestreut......;-)

kohlröserl, 19.07. 06:14

Ham de koa Carrera Rennbahn daheim, käm viel billiger.......
Noch dazu, wo Niki die Sinnfrage gestellt hat, anno dazumal. Der hat´s wenigstens getan, heut´ macht das niemand mehr. Geld macht träge beim denken.........

Vettel gibt sich jetzt cool....

richter, 17.07. 13:45

Während des Rennens hat er wieder herumgemault, ist seinem Spitznamen Sissieseb wieder voll gerecht geworden.
Mittlerweile fällt es ihm aber offensichtlich schon selber auf, darum hat er sich auch nach dem Rennen ziemlich zurückgehalten.
Ansonsten ist das Ergebnis des gestrigen Grnd Prix erfreulich, auch für die Red Bulls! Und es hat mich auch gefreut, dass Raikkonen dann doch noch Dritter geworden ist. Wäre ungerecht gewesen, wenn Vettel diesen Platz geerbt hätte, Raikkonen hatte ihn während des gesamten Rennens nämlich gut im Griff!

sphinx676, 17.07. 19:22

Das Rennen hat mir gestern sehr gut gefallen - insbesondere als Vettel den Verstappen rausdrängen wollte und Verstappen nicht nachgegeben hat und in der nächsten Kurve das gleiche mit Vettel gemacht hat. Vettels Pech ist halt, dass er mehr zu verlieren hat als Verstappen, sonst hätte es gecrasht. :-)

richter, 19.07. 08:58

@sphinx: Sehe ich ähnlich. Und sein zweites Pech ist, dass jetzt immer mehr Fahrer a la Verstappen, oder Perez sich nicht mehr einfach so rausdrängen lassen. Mit seiner unsportlichen Fahrweise, mit der er schon unzählige Aktionen gegen andere Fahrer durchgezogen und sie rausgedrängt, oder gecrasht hat, kommt er jetzt gegen die jungen Wilden einfach nicht mehr durch. Und es ist gut so!
Was mich wundert ist, dass die sonst recht objektiven RTL Reporter bei Vettel jede Wahnsinnsaktion, bei der er irgendwen von der Strecke gedrängt hat, als Heldenepos verkünden. Schön langsam dämmert es ihnen aber auch schon, das mit dem Mann etwas nicht ganz stimmt.

Hamilton tönt: "Meine Leistung ist unvergleichlich"

fragedesgewissens, 17.07. 13:39

Hamilton ist einer jener Fahrer die noch von Leuten wie Senna, Lauda, Rind, Steward profitieren.

Fahrer wie er, glänzen in der F1 durch elektronische Stallordern, wo Motoren von Teamkollegen "zufällig" um wenige km/h langsamer fahren, wo nach jedem Überholmanöver die verzogenen Bubis laut nach ihrer Mama rufen, weil der böse Gegner sie überholt hat.

Hamiltons Aussage, er hätte eine Leistung erbracht, mag sicher stimmen, nur im Vergleich mit echten Sportarten ist diese Aussage lächerlich.

70 Runden vorne weg im Kreis fahren soll eine Leistung sein?

fossy1, 17.07. 13:53

"wertes fragedesgewissens" ein F1 Fahrer ist ungefähr mit einem Jet-Piloten vergleichbar, sprich wegen der körperlichen Belastung, den sogenannten "G-Faktor" (hoffe du denkst nicht falsch jetzt) hier geht es um die Kräfte welche auf den Körper wirken und die sind im schnitt ca. 3-5 g; daher sind die F1 Piolten auch durchtrainiert und sehr wohl mit anderen sportarten vergleichbar;
du bist sicher schonmal 1 - 1,5 stunden im auto gefahren, bei nehmen wir an 130 km/h - wie lange hältst du das durch ohne vom gas zu gehen bzw. immer konzentriert sein - der F1 fahrer fährt aber mit durchschnitte 250 oder mehr - also bitte nachdenken !
noch einen schönen ruhigen tag !

derwisser, 18.07. 11:23

Der Unsymphatler des Jahres!

Was wäre wenn nicht ein Österreicher Teamchef und ein anderer Aufsichtsratchef wären?

Wie würden dann die Kommentare des ORF ausfallen?

Etwa so, wie die des "schlechtsten F1 Fahrers aller Zeiten" am Sonntag?

skylien, 18.07. 15:49

Einfach mal richtig Kart fahren gehen, und dann die gemachten Erfahrungen durch Reflektion übertragen wie es wohl in einem F1 Wagen wäre, danach wirst du sowas nicht mehr schreiben..

fossy1, 18.07. 16:22

Sebi "rempler" vettel ist ja selber schuld an seinem "fast" Ausfall !
bereits beim start versuchte er den Verstappen abzudrängen, doch der hat sich nichts gefallen lassen - gut so; beim überholmanöver von Bottas versuchte er auch dasselbe, jedoch war Bottas schlauer, gab nach und überholte ihn kurz darauf, wobei sich der "rempler-sebi" einen festen bremsplatten, wenn nicht sogar den reifenschaden eingehandelt hat - daher selber schuld wenn man zu "ungestüm" ist, mit dem 7tem platz ist er noch bedient;

Überall geht es rauher zu.

mladenec, 17.07. 12:23

Bei der Formel 1 wird unmotiviert stark gebremst, daß sich der Nachfolgende als Antwort revanchiert. Bei der Tour de France wird im Zielsprint der Ellbogen ausgefahren. Über Fußball gäbe es auch viel zu berichten.
Überall wo es um viel Geld geht wird es rauher. Nur vom Golf habe ich noch nie gehört, daß einer dem anderen Spieler einen Golfball auf die Birne knallte.

gandalf, 17.07. 14:25

http://www.sport1.de/golf/2016/08/irre-schlaegerei-und-blitzschnelle-versoehnung-auf-dem-golfplatz

http://www.krone.at/kaernten/14000-euro-strafe-fuer-schlaegerei-am-golfplatz-teure-runde-story-448814

Gut, sie haben wenigstens nicht ihre Sportausrüstung missbraucht.

Zum Glück panikt er noch nicht.

langweiler, 17.07. 12:09

Aber wenn es soweit ist, kann heutzutage die Medizin schon ganz gut helfen bei so Panikmodus.

F-1 ppfff

satiriker, 16.07. 17:54

wie wäre es mit einer Regeländerung?
Jeder F-1 Fetzenflieger muss eine Anhängvorrichtung haben und 10% der Runden mit einem Wohnwagen hinten dran absolvieren.

Wetten, dass dann die Holländer eher gewinnen würden als andere Banausen???

und Niki Nationale hätte auch wieder etwas sinnvolleres zu verkünden als diesen abgedroschenen Quark den er immer verzapft, oder???

taliesinthebard, 17.07. 09:53

Du wirst lachen aber im Rahmen eines Grand Prix Wochenendes lieferten sich Daniel Ricciardo und Max Verstappen kürzlich tatsächlich so ein Rennen Verstappen, der Niederländer zerstörte seinen Wohnwagen zuerst. ;-)

Recherche würde der Redaktion nicht schaden!

derwisser, 16.07. 17:23

Bevor man Stumpfsinn der Bevölkerung vorsetzt!

Wenn man diesen ORF Artikel liest
http://sport.orf.at/stories/2276489/2276480/

wundert man sich nicht mehr über die fachliche Qualifikation einiger Schreiberlinge!

PVC = Polyvinylchlorid
https://de.wikipedia.org/wiki/Polyvinylchlorid

PC= Polycarbonate
https://de.wikipedia.org/wiki/Polycarbonate
Recherche würde helfen!!!!!!

Ja, ja, das neue ORF PVC (Bildunterschrift) Cockpit.... ;-)

bertmasta, 16.07. 17:41

Ich versteh die Kritik nicht ganz. Meinst du, dass das Material aus PC und nicht aus PVC besteht?

Ich kenn mich da gar nicht aus, aber jedes Nachrichtenportal, bei dem ich darüber gelesen habe, bezeichnete es als PVC-Schutzscheibe.

derwisser, 16.07. 17:57

Das matrial besteht eindeutig aus PC!!!

Erkundige dich!

Lies bessere Sportberichte!

Übrigens auch Abschreiben "falscher" fachlich unqualifizierte Nachrichten ist eine schlechte Recherche!

Das soll einen Fahrer schützen?

PVC=wetterbeständig und widerstandsfähig, UV-stabilisiert, weich, äußerst flexibel und leicht elastisch

....und das zu PC(Polycarbonate)

P....... Flugzeug-Grad-Polycarbonat-Blatt - Fenster Staubschutz-Material (für Fenster Liner)
P......, Inc., als führender Anbieter auf die Transport-Industrie, ist die Einführung unserer P.......® ...... ist ein FAA Entflammbarkeit, FAR 25.853 Artikel (a) und (b), zertifizierte Produkt, das leicht, schlagzäh und Flammschutzmittel . Professionelle gilt eine proprietäre Beschichtung, um unser Produkt gibt Ihnen die Sicherheit und Langlebigkeit, die Sie gesucht haben. P........® hat hervorragende Abriebfestigkeit verhindert leicht Beulen oder Kratzer, die typisch mit Konkurrenzprodukten sind. Professionelle Plastics Prolens bieten die wenigsten Einschlüssen und von Fehlern, damit deutlich Reduzierung Ablehnungen. Unsere Superior glasartige Klarheit und reflektierenden Eigenschaften sind unübertroffen, gibt es keinen Vergleich

pallas, 16.07. 18:17

Das ist wegen der umgangssprachlichen unzulaessigen Verallgemeinerung.
Kunststoff wird oft gerne nur als "Plastik" gesehen, und Plastik wird dann gerne einfach mit PVC verallgemeinert.
And damit haben wir den Salat ...

Karosserien, harte widerstandsfaehige Schalen, Sportschlaeger usw. werden mehr und mehr aus Materialien mit Kohlenstofffasern hergestellt. Irrsinnig leicht, aber auch irrsinnig widerstandsfaehig, da kann sich fast nichts durchbohren.
Ich bin aber auch sicher, dass die Teile in Modellautos aus PVC sind ...

bertmasta, 16.07. 19:30

Die Berichte waren eh gut. Und die Materialkunde ist mir eigentlich ganz egal. Ich wollte nur deine Kritik verstehen, was ich jetzt tue. Danke

aesche50, 16.07. 22:55

Die Ferrari fahren hirnlos die reifen in grund und boden,
und wundern sich dann das sie nichts reissen.
gunten morgen ihr haubentaucher

jetztredowai, 17.07. 06:31

PVC-U how do you do?
Wer nichts weiß muss alles glauben.

derwisser, 17.07. 10:55

Es gibt natürlich Sportredaktionen die "richtig" recherchieren und nicht einfach nur Agenturmeldungen abkupfern!
>>>>>>>>>>
Si tratta di un cupolino trasparente in policarbonato montata poco sopra il volante della monoposto con l'obiettivo di proteggere il pilota da detriti o altri oggetti che, ma senza compromettere la visuale.

.............. nachzulesen unter:
http://www.sportmediaset.mediaset.it/formula1/formula1/f1-vettel-ha-portato-al-debutto-il-cupolino-_1162563-201702a.shtml

Schumacher vs. Vettel...

it21, 16.07. 12:50

...nach einem Rennen, bei dem Schumacher nach
einer Aufholjagd nicht an Hill im Arrows vorbeikam,
fragte ein Reporter, was er von dieser Frechheit
von Hill halte.

Schumacher:
"Damon Hill ist Rennfahrer, er muss mich nicht vorbeilassen!"

Vettel würde wohl schon ohne extra gefragt zu werden,
auf jenen schimpfen, der ihn aufhielt...

bertmasta, 16.07. 17:45

Interview-Hypothesen find ich als Debattenthema wirklich reizlos.

In welchem Auto war Schumacher damals? In einem Überlegenem? Dann möchte ich dem Hill fast die Intelligenz absprechen. Mit Gewalt wehren kostet über die Renndistanz schnell mal eine ganze Minute.

it21, 16.07. 17:54

Das war keine Hypothese, sondern ein reales Interview!

bertmasta, 16.07. 19:31

Entschuldige. "Würde wohl schon..." in deiner Aussage hat mich glauben lassen, dass es sich um eine Hypothese handelt.

jumpingjackflash, 16.07. 11:37

Sieg für Kimi und Podium für Mad Max und ich wär zufrieden ....

it21, 16.07. 12:06

Geht nicht, denn Kimi darf auf keinen Fall vor Vettel
ins Ziel kommen, dafür wird die Ferrari-Box schon
sorgen.

Selbst, wenn sie ihm dafür beim Boxenstopp
"versehentlich" Fahrradreifen raufgeben müssen...

jumpingjackflash, 16.07. 12:31

das hat zwar bei Ferrari Tradition -- aber wenns ned unmittelbar hintereinander sind , dann darf der Kimi auch gewinnen

it21, 16.07. 12:58

Es reicht auch, das "könnte"!

Selbst wenn Vettel beim Boxenstopp
nicht hinter Kimi ist, dann könnte er es ja
bis Rennende sein, weshalb man
vorsorglich Kimi benachteiligt.
Möglicherweise von Anfang an,
durch eine völlig falsche, blödsinnige
Strategie, wie heuer schon mehrmals
passiert...

it21, 16.07. 13:39

...denn eines ist klar:

"Kimi, let Sebastian pass for the Championship!"
funktioniert bei Kimi nicht...

Raikkonen schon wieder schneller als Teamkollege Vettel...

it21, 16.07. 01:10

...hatte vermutlich einen Frühstart hingelegt.

Aber die Ferrari-Box wird schon wieder einen
Grund finden, um den langsameren Vettel
vorbei zu bringen...

pallas, 16.07. 18:01

In aller Fairness - Vettel ist bei den meisten Rennen (auch im Qualifying) schneller. Manchmal halt nicht. Trotzdem ist er insgesamt momentan der Schnellere. Und daher der mit den meisten Aussichten ...

Was, noch rauer?

langweiler, 15.07. 16:15

Fehlt nur noch, dass die dann mit rauen rosa Wattebäuschen herumwerfen.

gandalf, 15.07. 17:36

Die Box wird dann Windrichtung und Wurfwinkel berechnen und mittels Funk an den Athleten senden.

pallas, 16.07. 18:27

Was mich zur Frage bringt: haben wir wirklich das "h" bei "rauher" verloren? Dessen war ich mir gar nicht bewusst.

boomer01, 17.07. 05:29

@pallas
das "h" haben wir bei der Rechtschreibreform 2004/2006 "verloren" - leider ;-)

jumpingjackflash, 15.07. 13:54

der 5. im letzten Training schon 1,5 Sekunden hinten --mamma mia da gibt's morgen wieder Mittagsschläfchen ;-))

gandalf, 15.07. 14:03

Die ersten 3 Runden und die letzten 3 Runden live, dazwischen ein Schönheitsschlaf. Kann sein, je nachdem wie ereignisreich der Start ist.

wer von euch

abstauber, 14.07. 21:26

ist schon mal mit 320 kmh auf eine kurfe zugerast und hat den bremsvorgang punktgenau eingeleitet?
donn red ma weida

gandalf, 14.07. 23:29

Naja, wenn man wochenlang nichts anderes macht, hat man es auch irgendwann heraußen.
Aber die Konzentrationsstärke und die Kondition sind doch beeindruckend.

alarion, 15.07. 08:42

abstauber,schrieb am 14.07. 21:26
> wer von euch ist schon mal mit 320 kmh auf eine
> kurfe zugerast und hat den bremsvorgang punktgenau
> eingeleitet?

Das mache ich immer so beim Einparken. Nur beim Tempo muss man die '0' wegstreichen. ;-)

abstauber, 15.07. 09:42

poah alarion, mit 32 kmh in a parklücke is a ka schaas

;-))

jumpingjackflash, 15.07. 13:53

und des rückwärts -:)

alarion, 15.07. 19:19

So bin ich halt, tollkühn, todesverachtend, reaktionsschnell, bewundernswert und dabei sooo bescheiden! ;-)

pallas, 16.07. 18:23

Wieso rueckwaerts ? Das macht man mit dem 180-Grad-Handbremsmanoever. Und ja, da braucht man mindestens 32 km/h, damit die Reifen da ueberhaupt ins Rutschen kommen ...