Standort: debatte.ORF.at / Meldung: "Wahlkampf: Welche Themen dominieren?"

Duplosteine in Parteifarben

Wahlkampf: Welche Themen dominieren?

Alle Parteien befinden sich im Vorwahlkampfmodus. Welche Themen werden die Diskussionen bis zum Herbst beherrschen? Was ist noch zu erwarten (Stichwort: Schlammschlacht)? Wie können die Parteien punkten?

Beitrag schreiben

weitere Debatten

3555 Beiträge

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.

Forum

das ist Satire

helmut71, 27.06. 17:33

https://derstandard.at/2000059828324/Julian-Schmid-Viele-Junge-fuehlen-sich-von-mir-vertreten

Niemand, den ich kenne, fühlt sich von dem vertreten. Auch Junge nicht.

Antworten

Machen wir es "kurz" und bündig:

rapid4ever, 27.06. 17:31

Blau / Schwarz kommt, darauf könnt ihr alle einen lassen.
Die Wähler bekommen immer das was sie sich verdienen.
Unter Haider / Schüssel war im Voraus die gleiche Euphorie bei den Schwarzen, der kleine Woiferl hats verzockt, und jetzt ist er der Mentor des Jungspundes Kurz, nau vielleicht wirds besser, falls Schüssel was dazugelernt hat?

Antworten

wald4, 27.06. 17:34

Ich hätte noch gerne die Lottozahlen und das Wetter am 5.08.2017

rapid4ever, 27.06. 17:37

5-8-17-27-33-45 und 3 (Biere)
Joker: 888888
Das Wetter: schwarze Wolken über ganz Österreich und tiefblaue Hagelgewitter bis hin zum Blitzschlag uaf die Demokratie!

Team Stronach kandidiert nicht

tibetterrier, 27.06. 17:16

Die erste grosse Humorlosigkeit des Wahlkampfes !
Die Interviews mit IHM werden uns alle fehlen !

Antworten

gregordergrosse, 27.06. 17:17

schade, Lugar ist ein kluger kopf und ich war immer seiner Meinung, er sprach mir aus dem herzen ........

jimmyantipolis, 27.06. 17:19

gregor
ah, die fpö wird wohl a platzerl finden ;)

tibetterrier, 27.06. 17:19

grmmmpf.
Jetzt schreib ich lieber nix....
:-)

jimmyantipolis, 27.06. 17:19

für quereinsteiger ;)

butterfliagn, 27.06. 17:21

... wenn sich jetzt noch die Neos spalten (in altrosa und zuckerlrosa), und vlt. die Sozen auch noch (in ziegelrot und zinnoberrot), dann ist der Humor wiederhergestellt.

beachviper, 27.06. 17:28

lugar, das ist doch der, der schon fast alle parteien durch hat, ein wendehals vom feinsten!

rapid4ever, 27.06. 17:34

Keine Angst die "Frauenbewegung" grün ist schon seit dem Abgang diverser Männer total zuckerlrosa geworden, der Sinn des Lebens eigentlich und sonst?

Für das Team Stronach ist die politische Bühne "Game Over".

mensch, 27.06. 17:16

Antworten

userxy, 27.06. 17:29

Team Strohsack braucht ohnehin niemand.
Der Obmann war mir für seine Minifraktion zu altklug und aufmüpfig.

CDU Deutschland weltoffen- ÖVP Kurz Österreich weltfremd

userxy, 27.06. 17:06

Obwohl es mir im Grunde egal ist, aber solche Kleinigkeiten zeigen die Reife einer Gesellschaft.

Merkel gibt Abstimmung über „Ehe für alle“ frei

Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hat für die von der SPD verlangte Abstimmung im deutschen Bundestag über die „Ehe für alle“ den Fraktionszwang in der Union aufgehoben. Die CDU-Chefin sagte heute nach Teilnehmerangaben in der Sitzung der Unionsfraktion, es gehe bei der Abstimmung um eine Gewissensentscheidung. Deswegen könnten die Abgeordneten frei abstimmen.
Unionsfraktionschef Volker Kauder (CDU) rief die Unionsabgeordneten auf, in möglichst großer Zahl an der Abstimmung teilzunehmen. Jene, die eine völlige Gleichstellung der Homoehe mit der Ehe von Frau und Mann ablehnten, sollten respektvoll mit der Meinung der anderen umgehen.
Aus Unionsfraktionskreisen hieß es, es werde damit gerechnet, dass am Freitag abgestimmt werde.
--------------------------------------------------------------------------------------
ÖVP will „deutschen Wahlkampf“ nicht kommentieren

In der ÖVP in Österreich will man die Ehe für Homosexuelle indes weiter nicht zum Wahlkampfthema werden lassen: „Wir kommentieren den deutschen Wahlkampf nicht, außerdem kann man bei uns bereits Kinder adoptieren und sich am Standesamt trauen. Unser Programm kommt erst im September“, erklärte ein Sprecher von ÖVP-Chef Sebastian Kurz am Rande eines Österreich-Gesprächs des Außen- und Integrationsministers.
-------------------------------------------------------------------------------------
Und der Kurz steht für die Politik der jungen Generation, welche ihre Zukunft in der Politik mitgestalten wollen?
Bin etwas irritiert, da die Alten schon liberaler sind.
Kurz der Politiker der ewig gestrigen und das mit seinen 30 Jahren, was die Angelegenheit umso trauriger erscheinen lässt.

Antworten

wald4, 27.06. 17:12

In diesen Sachen ist die ÖVP noch ein bisserl hinten mit der Katholischen Kirche vergleichbar.
Aber das wirklich traurige ist das das ein 30jähriger auch so sieht oder sehen muss.

butterfliagn, 27.06. 17:13

... und solche 'reife Kleinigkeiten' lösen natürlich die wirklich großen Probleme in Europa (z.B. Flüchtlingsströme)

doncortez, 27.06. 17:20

Die "Homoehe" betrifft etwa 0,5 Prozent der österreichischen Bevölkerung, ist also ein Randgruppenthema erster Güte - da haben wir aber wirklich unzählige dringlichere Probleme!

jimmyantipolis, 27.06. 17:23

die homoehe ist bereits rechtswirklichkeit. sie nennt sich bloss etwas anders nämlich eingetragene partnerschaft.

userxy, 27.06. 17:40

@Alle Kritiker, den Wert einer Gesellschaft misst man daran, wie sie mit ihren Alten, Schwachen und Minderheiten umgeht.
Wenn es wichtigeres gibt, warum ist man dann so wichtig dagegen?
Ich kann mit solchen ewig Gestrigen nichts anfangen, auch wenn es wichtigeres gibt, was schon stimmen mag.
Eine offene, liberale Gesellschaft ist viel interessanter und lässt das Leben im wahrsten Sinne des Wortes bunter und interessanter erscheinen, damit sich alle weiterentwickeln können.
Angst vor Fortschritt, Argwohn gegenüber Fremden und Feindseligkeiten gegenüber Andersdenkenden, ein erbärmliches Erscheinungsbild.

TS kandidiert nicht

helmut71, 27.06. 16:46

sehr schade.

Antworten

jimmyantipolis, 27.06. 16:47

für wen? gewiss nicht für die österr. wähler....

odinfjölnir, 27.06. 16:54

@helmjut71

...aber unter dem namen "Die Reformer"

panagoulis, 27.06. 16:59

na ja, heute in der Früh hieß es noch:

http://orf.at/stories/2397036/

"„Es ist kein Geheimnis, wenn ich sage, ich kandidiere. Wie genau, werden die Gremien entscheiden“, erklärte Lugar. Für die Landesliste sei bis Mitte August Zeit, derzeit sei alles in Bewegung."

und die letzte Meldung

http://orf.at/#/stories/2397082/

" Darüber hinaus stehe es aber jedem Abgeordneten frei, mit einer eigenen Liste und unabhängig vom Team Stronach bei der NR-Wahl anzutreten, teilten TS-Klubobmann Robert Lugar und TS- Generalsekretär Christoph Hagen in einer gemeinsamen Aussendung mit"

Lässt das ja offen
- mal sehen......

jimmyantipolis, 27.06. 17:00

also mir gehens nicht ab, die TSler.

panagoulis, 27.06. 17:01

na ja, ein paar "starker Mann/Anfürra-Typen" haben die ja von der FPÖ gefischt

- aber OK, DAfür gibt es ja jetzt "DEN Basti"
:-(

FPÖ

marior1, 27.06. 16:31

Wow. Die FPÖ will was sinnvolles machen gemeinsam mit FRANK. Da kann man mal sehr gespannt sein, wie Basti Kurz zu seinen Ankündigungen steht und sehen, was er wirklich ernst meint.

(MMn. nicht sehr viel)

Antworten

BK Kern hat gestern in Puls4 bei der OGM-Nachbefragung schlecht

ginkgobiloba, 27.06. 16:27

abgeschnitten.

http://derstandard.at/2000059860157/Sommergespraech-122-000-wollten-Kern-auf-Puls-4-sehen

Antworten

ginkgobiloba, 27.06. 16:28

http://www.puls4.com/pro-und-contra/videos/PULS-4-Sommergespraeche/Sommergespraech-mit-Bundeskanzler-Kern

tynun, 27.06. 16:29

Hat Kern schon einmal gut abgeschnitten?
Nach meiner Erinnerung wurde er nie gewählt.

ginkgobiloba, 27.06. 16:30

@tynun, letztes Jahr wurde er in den einschlägigen Medien hoch-gejubelt, bis geht nicht mehr ...

butterfliagn, 27.06. 16:37

Kern wurde nur neuer BK, um Hofer am BP-Wahlsieg zu verhindern. Es ist absolut nicht neu, dass die naive Wählermehrheit jeden neuen Täuschungsstecken apportiert. Wäre es bei Faymann geblieben, wäre auch Hofer BP geworden. So kam es, dass Kern dieses Amt annehmen MUSSTE (Parteiloyalität - um nicht zu sagen Kadavergehorsam), weil Häupls Wunschkandidat Zeiler ablehnte. Der Schachzug gelang (eh kloa), die Wähler schluckten die Krot, und 4 Tage vor der BP-Stichwahl gab Kern seine Empfehlung für VdBellen ab. Es funktionierte.

Keine Sau interessiert seine Tätigkeit als BK (die im Übrigen genau so gut oder so schlecht Faymann auch machte)

ginkgobiloba, 27.06. 16:39

@butterfliagn, nur rechneten die Sozn mit Neuwahlen schon im Herbst 2016, der Rest ist Geschichte...

tynun, 27.06. 16:40

> gingko
Und auch keinen Eber.
Du musst aufpassen: Dein Statement könnte so interpretiert werden, als ob Frauen sich nicht für Politik interessieren).

ginkgobiloba, 27.06. 16:41

und die Jungen auch @tynun
;-)

Für mich wählbar sind nur:

wald4, 27.06. 16:20

ÖVP, Grüne und Neos.
Die SPÖ werde ich nie wählen Gewerkschaftsbonzenimage, ÖBB Geldverschwendung, Arbeiterkammerbeamtensumpf usw. sorry.
Die FPÖ hat sich schon durch den Jörgl dazumal für mich Disqualifiziert. HC Strache ist nur die etwas größere Ausgabe davon und wahrscheinlich weniger Sportlich als es der Jörg Haider war.
Aber vielleicht gründet er nach der Wahl auch eine neue Partei wie der Jörg damals.(das neue Orange)

Antworten

ginkgobiloba, 27.06. 16:23

"Orange" ist out!

>> Türkis ist in ;-)

tynun, 27.06. 16:24

Das wäre ein sehr interessantes Forum hier, wenn jeder aufzählen würde, was für ihn wählbar ist.

helmut71, 27.06. 16:25

Grüne
Neos

jimmyantipolis, 27.06. 16:45

keine.

jimmyantipolis, 27.06. 16:50

aber ich könnte eine negative rangliste machen

1. fpö
2. grüne
3. övp, spö und neos....

spok, 27.06. 17:11

wer bleibt da nochmal über?

jimmyantipolis, 27.06. 17:17

von den kandidierenden mit chancen auf über 4 prozent? keiner siehe 16:45

Neue Liste Peter Pilz?

helmut71, 27.06. 15:53

Why Not?
https://derstandard.at/2000059862360/Abgang-von-Pilz-Geruechte-ueber-neue-Liste

Wenn er noch ein paar gute Namen bringt (Noll, Ablinger, Moser, Eossmann,...)
...sicher eine interessante Alternative.
Wenn er es gut aufstellt, würde ich ihn (vermutlich) sogar wählen.

Antworten

aucheiner, 27.06. 15:59

Hm... wenn sich da die paar brauchbaren Leute von den Grünen zusammentun und vielleicht noch ein paar Leute wie der Dönmez und die Griss dazukommen - das könnte mal eine Alternative darstellen. Die eingerauchte Basis sollt man aber lassen wo sie ist.

raimund, 27.06. 16:02

Ein Gruselkabinett also. Als Unterschied zum Schattenkabinett.

henso33, 27.06. 16:03

@helmut71

Die Grünen

KPÖ"Plus"

Liste Peter Pilz ??

Sollte das mit der Liste Peter Pilz wahr sein, dann freut es mich um so mehr. Denn alle oben stehenden nehmen sich gegenseitig Stimmen weg, und beschleunigen somit nur ihren eigenen politischen Untergang.

Recht so !

aucheiner, 27.06. 16:09

@henso: stimmt... eine Spaltung in einem politischen Lager ist für dieses selten gut, z.B. damals mit FPÖ und BZÖ. Das muss aber nicht so sein. Viele Leute würden gern grün wählen, fühlen sich aber vom weltfremden Personal abgestoßen. Die könnte Pilz einsammeln.

matschgerant, 27.06. 16:11

Ich wette darauf, dass es nie eine Liste Pilz geben wird.

ginkgobiloba, 27.06. 16:12

Das Myzel schlägt zurück, je mehr sich die alle splitten desto besser!

raimund, 27.06. 16:19

Hier bin ich bei @matschgerant. Eine Liste Pilz ist vollkommend unrealistisch. Derzeit für die Medien interessant, damit man was zu spekulieren hat.

matschgerant, 27.06. 16:21

Vielleicht dann bei den nächsten Wahlen, wenn x plus Blau gecrashed hat ;-)

ginkgobiloba, 27.06. 16:21

Liste Mycota ?

beachviper, 27.06. 17:39

mycota/düringa

seriousman, 27.06. 15:51

Die GrünInnen sind jetzt in aller Munde, weil sie sich gerade selbst sehr schädigen. Aber man darf schon noch erwähnen, dass es eine weitere, sinnlose Partei gibt, die sich fast auflöst.

Antworten

helmut71, 27.06. 15:54

welche??

seriousman, 27.06. 15:55

Welceh partei hat auch Auflösungserscheinungen? Rate mal

helmut71, 27.06. 15:55

ich seh keine.

wald4, 27.06. 16:12

Die FPÖ helmut71 ich hoffe ich konnte ihnen behilflich sein.

ginkgobiloba, 27.06. 16:17

TS ? die pinken Neos?

aucheiner, 27.06. 16:17

@wald4: ähm - bitte Details zu dieser Frohbotschaft? Mir wär da leider nix aufgefallen.

Generell sagen die Umfragen derzeit

helmut71, 27.06. 15:49

einiges über die Intelligenz von Herr und Frau Österreicher aus.
SPÖ, ÖVP und FPÖ zusammengerechnet kommen auf weit über 80% der Stimmen.

Das sind jene Parteien, die Österreich in den letzten 50 Jahren enorm geschadet haben - durch Verschuldung, durch Fehlpolitik, durch Misswirtschaft, durch Skandale, durch Korruption, durch Parteibuchwirtschaft, durch Packelei, durch Verbrechen.

Buwog? Eurofighter? AKH? Skylink? Hypo Alpe Adria? Versaatlichte? Lucona? Pröll Stiftung?

Man könnte diese Liste endlos fortsetzen.
Herr und Frau Österreicher scheinen nicht nur minder intelligent sondern auch vergesslich und unbelehrbar zu sein.

Gibt's Alternativen? Ja.
Grüne (derzeit halt mit Fragezeichen), Neos, KPÖ+, G!lt.

Antworten

aucheiner, 27.06. 15:55

Die aufgezählten Alternativen zeichnen sich alle durch folgendes aus:

1. Nicht mehrheitsfähige, mehr oder weniger radikale Ideologie.
2. Kaum ernstzunehmendes Personal. (Ausnahme KPÖ Graz)
3. Arroganz und intellektueller Elitismus. (Ausnahme KPÖ Graz)

Deshalb bleibts bei SPÖ, ÖVP und FPÖ.

ruckzuck, 27.06. 15:56

in deiner Aufzählung fehlen noch die Grünen.

helmut71, 27.06. 15:57

Deswegen bleibts bei Parteien, die Österreich schwerst geschädigt haben und Skandale sowie Korruption am laufenden Band produzieren.

Wir sind nahe am Balkan, vergess ich immer wieder.

helmut71, 27.06. 15:57

Die Grünen haben Österreich bisher noch kaum Schaden zugefügt.

helmut71, 27.06. 15:59

PS: während in Frankreich die Menschen auch die Schnauze voll haben von den etablierten Parteien und einer komplett neuen Liste (Macron) die Mehrheit geben...lassen sich die Österreicher blenden:

- von einem Studienabbrecher der die ÖVP auf Türkis färbt
- von einem Slimfit-Philosophen der gerne Bahn fährt
- von einem Rechtsnationalisten ohne Intellekt aber mit neuen Brillen

aucheiner, 27.06. 16:04

Ja, warum gibts keinen Macron bei uns?
Alle bürgerlichen Alternativen sind in Österreich immer extrem ideologisch gefärbt, entweder christlich, politisch überkorrekt oder neoliberal.
Die meisten Österreicher wollen ja eigentlich eine so Zentrumspartei, die eine halbwegs ausgeglichene Verteilungspolitik macht und eine positive Perspektive für die Zukunft bietet.
Wir kriegen aber unsere Ä****e nicht hoch und sudern lieber am Stammtisch oder auf debatte.orf.at

brauser, 27.06. 16:07

Gibt eh einen Kurz, als Westentaschen Macron. Aber der ist halt finanziell auf die ÖVP angewiesen.

helmut71, 27.06. 16:08

Ja. Mir fehlt eine echte Zentrumspartei mehr denn je - ich fühle mich weder durch SPÖ / ÖVP noch durch die FPÖ vertreten.

So muss ich vermutlich wieder Neos wählen. Vielleicht werden die ja mal zu einer.

helmut71, 27.06. 16:08

Verglichen mit Marcon ist der Basti ne Witzfigur. Leider.

aucheiner, 27.06. 16:11

@Helmut: Die NEOS geben sich zentrumsnahe, aber wenn du dir die Leute dort ansiehst, dann sind die wirtschaftspolitisch rechtsaußen und gesellschaftspolitisch linksaußen. Das wird kein Zentrum draus.

brauser, 27.06. 16:13

Das heißt die verdienen wirtschaftlich viel Geld weil sie dem Kapitalismus huldigen und lassen alle daran teilhaben weil sie gesellschaftspolitisch links sind.
-Perfekt, die wähl ich auch.

helmut71, 27.06. 16:14

aucheiner - das ist Unfug. Dort sind einige durchaus respektable und integre Leute am Werk, mit durchaus vernünftigen Ansichten.

Linksaußen bei den Neos? Wenn man sowas meint, wo steht man dann bitte selber politisch?

man kann es ruhig so wie Noll sehen

helmut71, 27.06. 15:45

http://derstandard.at/2000059831163/Politisch-obsolet-Gruene-auf-Selbstzerstoerungstrip

Der Partei hat es endgültig den Lorbeer vom Kopf gefetzt – jetzt kann man sie nur mehr wählen, wenn einem politischer Artenschutz für die "Partei mit der geringsten politischen Intelligenz" ein persönliches Anliegen ist

Zinggl, Moser, Rossmann, Pilz abgeschossen - wohin soll da bitte die Reise gehen mit einer Lunacek und einer Felipe?

Antworten

brauser, 27.06. 15:49

Ich glaub ja, da steckt der Putin dahinter...

helmut71, 27.06. 15:50

das glaube ich weniger.
Ich glaube da steckt Dummheit, Ignoranz und Intrigantentum dahinter.

"Wenn es zu einer Abstimmung komme, sei den roten Abgeordneten...

cerotorre, 27.06. 15:39

...freigegeben, mitzustimmen, so Kern."

Vielleicht sollte man Herrn Kern mal erklären das in Österreich Abgeordnete ein Freies Mandat ausüben, man braucht es nicht freigeben.

Antworten

brauser, 27.06. 15:47

Nachdem keiner von denen direkt gewählt wurde, sondern von Seilschaften, Bünden und Sponsoren, auf den Sessel einer Partei gehievt wurden, unterliegen sie alle dem Klubzwang. Denn nicht der Wähler kann einen Abgeordneten ein- oder abberufen sondern nur sein Sponsor.

aucheiner, 27.06. 16:16

Ja, in der Praxis können Abgeordnete maximal schnell am Häusl verschwinden und sich so der Stimme enthalten. Ansonsten ist das Mandat bei der nächsten Wahl weg (kommt nicht auf die Liste) und Versorgungsposten gibt's auch keinen.
Die geheime Wahl im Parlament wär halt die Lösung. Damit sind aber keine Koalitionsübereinkommen durchsetzbar.

Pilz glaubt die Österreicher sind an Korruptionsskandalen interessiert.

stromhexe, 27.06. 15:21

Die Wahrheit ist dass man lieber schweigt als eigene Fehler einzugestehen. Welcher Mensch ist schon gerne unter Beobachtung? Ohne Korruption würden wir noch in den Höhlen wohnen.Der korrupte Mensch ist eigentlich der Motor des Fortschrittes. Daher sollte man Korruption oder Schmiergeld eher als Öl des Wirtschaftsmotors betrachten.

Antworten

tynun, 27.06. 15:27

Da ist was dran.

brauser, 27.06. 15:33

LOL, da sind sich die "Was war mei Leistungs" -Bezieher vom rechten Rand einig:). Korruption ist doch gar nicht so schlimm, wenns die "unsrigen" machen. Und es sind tatsächlich in der Hauptsache die Ihrigen, die sich auf Kosten anderer illegal bereichern.