Standort: debatte.ORF.at / Meldung: "Wie politisch sind Studierende?" / Kommentaransicht

Wie politisch sind Studierende?

Die Wahl zur Österreichischen HochschülerInnenschaft hat die historisch niedrigste Wahlbeteiligung gebracht. Warum ist nur rund jeder und jede vierte Studierende zur Wahl gegangen? Wie gut und wichtig ist die politische Vertretung der Studierenden überhaupt? Wie politisch sind Studierende?

zurück zur Debatte

221 Beiträge

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.

Beiträge

Wie sagten erfahrene politische Philosophen:

johanngeorgmagflois, 19.05. 23:59

Die Studierenden eines Landes sind der politisch sensibelste Teil der Bevölkerung eines Landes.
Ihre Wahlen sind daher oft eine Ankündigung von sich in der Bevölkerung eines Landes politisch langsam sich durchsetzenden Haltungen und Veränderungen.
Die Gewinne des VSSTÖ - Verband Sozialistischer Studenten
und die Stabilität der Stimmenanteile sich links verstehender Fraktionen, gewinnen Respekt ab - und erhöhen die Spannung für die Bundeswahlen für unser Österreichisches Parlament doch irgendwie.
Auch die FPÖ schrittelt - zumindest ihre Leader - nunmehr doch auch schon merkbar zu menschenrechtlichen Haltungen - eher nach links und demokratisch. .

zurück zur Debatte