Standort: debatte.ORF.at / Meldung: "Welche Ziele hat US-Präsident Trump?" / Kommentaransicht

Welche Ziele hat US-Präsident Trump?

Donald Trump ist als US-Präsident umstritten. An Regeln scheint er sich kaum zu halten. Wie ist seine Arbeit zu bewerten - für die USA, für die Welt? Wo war er bisher erfolgreich, wo scheiterte er? Welche Ziele verfolgt Trump?

Mehr zum Thema:

zurück zur Debatte

1073 Beiträge

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.

Beiträge

Top priority: Hauling Assange to a U.S. court

ukglobal, 19.05. 17:40

Das Ruhigstellen der schwedischen Justiz - kein Freispruch oder Freibrief fuer den Fluechtigen - macht den Justizfall wieder aktuell. Trump unterstuetzt die Bestrebungen des Justizministeriums, ein in GB vorliegenden "sealed indictment & extradition request" intensiver zum Erfolg zu fuehren. Nach Absitzen einer zu erwartenden mehrjaehrigen Haftstrafe in England erhoffe man sich des 'fugitive of justice' rasch habhaft zu warden.

In den USA drohen Anklagen wegen zahlreicher schwerer Delikte in 250,000 Faellen. Im Fall eines Schuldspruches wuerde Assange nie wieder in Freiheit kommen.

Antworten

neutraler, 19.05. 17:51

Informanten welche die Schweinereien von Regierungen bezüglich Menschenrechtsverletzungen, Foltermethoden, Spionage bei fremden Ländern usw. usf. an die Öffentlichkeit bringen gehören wirklich auch lebenslang weggesperrt.....
_____

ukglobal, 19.05. 17:56

Das Rechtsempfinden ist bei Leuten wie dir eben weniger ausgepraegt als bei Durchschnitt Nordamerikanern und Briten (und anderen)

neutraler, 19.05. 18:18

Mein Rechtsempfinden ist durch die Hauptregel des Völkerrechts, nämlich des absoluten Gewaltverbots, Artikel 2, Abs.4 der Charta der Vereinten Nationen geprägt.
Dass dieses Rechtsempfinden bei den Nordamerikanern und ihren Vasallen kaum ausgeprägt ist wird durch deren Kriegsverbrechen mehr als eindrücklich bewiesen
____

springbox, 19.05. 18:21

Ja, >>neutraler; Das ist nicht so einfach mit Assange! Wenn man bedenkt, dass es sich bei ihm anscheinend schon auch um einen rechtlich fragwürdigen Charakter handelt, der hier Geheimnisse verschiedenster Art öffentlich preisgibt und sich mit zwielichtigen Typen umgibt, die in diverse Untersuchungen verwickelt sind, sollte man sich schon fragen, wo bei diversen Veröffentlichungen, darunter waren auch nachgewiesene Fälschungen, Verleumdung und Staatsverrat beginnen.
Einen Freibrief kann er sich nicht erhoffen.
Dennoch kann er sich vor einem ordentlichen Gericht verteidigen.
Kriegen werden sie ihn auf alle Fälle, irgendwo und irgendwann.

neutraler, 19.05. 18:26

CIA torture report:
54 countries around the world assisted the CIA,s programme - 25 of them in Europe.

Darauf können auch die Briten ganz besonders stolz sein .....
_____

butterfliagn, 19.05. 18:33

'Top priority' *gggg* - für die Klatschmagazine in UK und USA natürlich a Riesenaufmacher (die Bevölkerung dort ist eben leicht zu unterhalten und zu täuschen - nichts Neues).

ukglobal, 19.05. 18:34

>>18:26
Ja, wie auch auf Yorkshire Pudding und Spotted Dick; wie weit weg vom Thema entfernt willst du noch gehen?
Hint: Das Thema kann oben ersehen werden

neutraler, 19.05. 18:43

>>18:34
Yorkshire Pudding - diese Spezialität blieb mir bis heute leider verwehrt da ich schon nach dem Hauptgang die kulinarische Offenbarung der englischen Küche kaum behalten konnte ....
____

ukglobal, 19.05. 18:47

Offensichtlich schreibst du ausschliesslich ueber Dinge von denen du nichts verstehst. Yorkshire Pudding ist keine Nachspeise.

ämpremiärandereistprimär, 19.05. 18:50

@17:56
Das Posting disqualifiziert dich absolut und ist ein klarer Auftrag, dass sich Europa IMMER auf Humanismus und Rechtsstaatlichkeit berufen soll und sich nicht dem weird slaughter way of life hingeben soll

django, 19.05. 19:01

Manning wurde vor zwei Tagen freigelassen, und das ist gut. Wünschen wir uns das auch für Assange.

neutraler, 19.05. 19:07

>> 18:47
Nachdem diese Fladen - deren Ähnlichkeit und Konsistenz mit der royaler Schlapphüte kaum zu verleugnen ist - nur mit gröster Überwindung einem alpenländischen Gourmet gereicht werden könnten wurde dankend darauf verzichtet.
_____

ukglobal, 19.05. 19:08

>>19:01
Manning's Fall ist anders gelagert, und vor allem ist Schuldeinsicht und Reue gegeben. Bei Assange ist unveraenderlich kriminelle Energie, Uneinsichtigkeit und Wiederholungsgefahr gegeben. Er verdient keinerlei 'mitigating circumstances' aber die volle Wucht des Gesetzes.

django, 19.05. 19:13

Auch Manning würde es wieder tun.
Richtig so.

neutraler, 19.05. 19:14

>> 18:50
Nachdem die Brexitinsulaner nicht mehr allzulange diesem dem Humanismus und der Rechtsstaatlichkeit verpflichteten Europa angehören sehe ich dies doch als grossen Gewinn für die europäische Zukunft
____

ukglobal, 19.05. 19:17

>>19:13
Dafuer gibt es keine Anzeichen. Manning hat einen Eid geschworen, Voraussetzung fuer seine Begnadigung und fruehzeitige Entlassung.

Besser informieren, erst dann schreiben ...

django, 19.05. 19:26

Hoffentlich gespielt.

ukglobal, 19.05. 19:29

>>19:26

Verstehe ich nicht; du wuenscht dass sie rueckfaellig wird, und den Rest des Lebens im Gefaengnis verbringt?

django, 19.05. 19:37

Ich glaub du verstehst vieles falsch.

Wenn sie wieder in der selben Sitaution wäre (was sehr unwahrscheinlich ist), schätze ich sie so ein, dass sie wieder vertrauliche Dokumente und Videos weitergeben würde, sofern Kriegsverbrechen im Spiel sind.

zurück zur Debatte