Standort: debatte.ORF.at / Meldung: "Welche Ziele hat US-Präsident Trump?" / Kommentaransicht

Welche Ziele hat US-Präsident Trump?

Donald Trump ist als US-Präsident umstritten. An Regeln scheint er sich kaum zu halten. Wie ist seine Arbeit zu bewerten - für die USA, für die Welt? Wo war er bisher erfolgreich, wo scheiterte er? Welche Ziele verfolgt Trump?

Mehr zum Thema:

zurück zur Debatte

1073 Beiträge

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.

Beiträge

Zuviel ist des Narren Ziel

katerlysator, 19.05. 16:23

Der Vorgänger von Trump hätte genau die Politik gemacht, die das Land dringend braucht. Und zwar für die Menschen und für die Zukunft und das ginge natürlich zulasten der Superreichen, Waffenlobbies, Großkonzerne, etc. Diese haben um ihre Vorherrschaft gefürchtet und mit ihren unerschöpflichen Vermögen eine bösartige, ultrarechte Manipulationslawine angetrieben, wie den Freedom-Caucus, Teaparty, Koch-Brüder, Breitbart, Fox, usw.
Sie haben übertrieben und dabei haben Sie sich den Trump eingetreten, den ich Ihnen von Herzen gönne.

Antworten

katerlysator, 19.05. 16:33

Und trotz der zerstörerischen, feindseligen Brachialopposition der oben genannten hat Obama einiges zuwegegebracht und deshalb bin ich ein Fan von Obama.
Yes, we can!

neutraler, 19.05. 16:51

katalisator
Fanpost
(The New York Times, May14,2016 / M. Landler)
"For Obama, an Unexpected Legacy of Two Full Terms at War"

Yes, we fan ....
____

katerlysator, 19.05. 16:57

Ja, neutraler, Obamas geerbte Kriege versuchen wir dir seit Monaten zu erklären.
"Was ich geschrieben habe, habe ich geschrieben"
(Pontius Pilatus)

neutraler, 19.05. 17:01

Von 7 Konflikten waren nur deren 4 in der Erbmasse
____

katerlysator, 19.05. 17:03

Und dann kam der IS und andere Terrorgruppierungen ...

katerlysator, 19.05. 17:10

Und ja, er hat auch Fehler gemacht. Aber er ist dazu gestanden wie ein Mann und hat nicht erbärmlich über andere gejammert wie sein Nachfolger:

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/eingestaendnis-des-praesidenten-obama-libyen-war-mein-groesster-fehler-14172815.html

neutraler, 19.05. 17:36

Was ist aus dem 'Yes, we can' geworden ...?
Ein WIR kann ich beim besten Willen in diesem gespaltenen Land nicht erkennen -
das gehört auch leider zu seiner Hinterlassenschaft.
Aber auch das kann man irgendwie schönreden ....
____

katerlysator, 19.05. 17:44

Meinem Eingangspost ist zu entnehmen, wer es zerstört hat.
Es sind die selben, die das Land spalten um ihre Pfründe zu erhalten. Trump ist eine Ausgeburt derer.

richter, 19.05. 18:01

@kater: Danke für Deine Analyse! Sehe ich ganz genauso. Die Republikanischen Superreichen haben alles blockiert, was nur gegangen ist, haben sich dann offensichtlich sogar mit den Russen eingelassen, nur um die Clinton irgendwie zu biegen. Dabei haben sie sich Trump eingetreten. Ich glaube, der war wirklich nicht geplant. Jetzt hat die ganze Welt darunter zu leiden und das Land ist gespalten. Schade drum!

katerlysator, 19.05. 18:22

Danke, euer Ehren :-)
Und somit ist auch klar welches Ziel Trump hat, womit wir wieder beim Thema sind.

zurück zur Debatte