Standort: debatte.ORF.at / Meldung: "Was tun gegen Cyberkriminalität?"

Hände auf Tastatur

Was tun gegen Cyberkriminalität?

Die Schadsoftware "WannaCrypt" hat weltweit Hunderttausende Windows-Rechner blockiert und damit unter anderem den Betrieb von Krankenhäusern, Anzeigetafeln im Zugsverkehr und die Produktion ganzer Autofabriken lahmgelegt. Welche Lehren sollen aus der Attacke gezogen werden? Wie kann eine immer mehr vernetzte Welt ausreichend geschützt werden?

weitere Debatten

144 Beiträge

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.

Forum

Vielleicht nicht zu blauäugig sein ?

neusiedler, 20.05. 14:36

Tor Browser installieren, 5 Minuten im Darknet suchen und schon kann man sich Schadsoftware für ein paar Bitcoins kaufen...

Ist das neu? Nein ! Gibt's schon seit Jahren...
Ist das bekannt ? Ja !
Macht man was dagegen ? Nein ! Man nutzt es höchstens selbst, um seine eigenen Bürger auszuspähen....

Und wenn jetzt mal einer eine solche Software einsetzt, dann gibt es das große Erwachen .... wie konnte man nur damit rechnen ?

Wie sieht es z.B. bei modernen Autos aus ?
Abgesehen davon, dass diese Ihre Daten wie bei einem Formel-1 Rennen schon laufend an den Hersteller senden, kann dieser auch Softwareupdates an seine Fahrzeuge senden.
Tesla ist hier ja Vorreiter, da hat man am nächsten Morgen auf einmal ein neues Motormanagement.

Was aber, wenn mal einer ein Update einspielt, das nach 5 Minuten Fahrt Bremse und Lenkung deaktiviert ?????

it21, 20.05. 15:21

Warum Schadsoftware kaufen ?

Einfach ungeschützt auf einschlägigen Seiten
herumsurfen und man bekommt diese sogar
gratis installiert...

it21, 20.05. 15:25

"Was aber, wenn mal einer ein Update einspielt, das nach 5 Minuten Fahrt Bremse und Lenkung deaktiviert ?????"
------------------------------------
Dann einfach beim Hersteller anrufen und der installiert
dir eine Fehlerkorrektur....

die neue digitale Welt, die Cyberkriminell'n reiben sich schon

grasti506, 19.05. 14:17

die Hände, dass es raucht. Das kann ja lustig werden, wenn die ersten privaten User 500€ abdrücken, damit die wieder Zugriff auf ihre Daten kriegen. Ganz einfach, bitte einzahl'n bei Western Union Bank, dann kannst Du wieder die Bilder von Deiner Hochzeit anschau'n, oder vom Begräbnis vom Opa. Die ganze Welt wird vernetzt. ha,ha, super, macht sich irgendwer Gedanken, wo das letztendlich hinführ'n wird? Passiert uns Menschen wieder, dass wir bereitwillig einer Neuerung folgen, die unser Leben ach so bequemer, so cooler und so einfacher macht. Dabei vergessen wir, welche Gefahren das Spiel birgt, welche Langzeitfolgen da produziert werden. Wir können es auch nicht wissen, weil so weit kann kein Mensch undauch keine Machine vorausschau'n.

Cyberattacke?

murmeletier, 18.05. 21:01

Ich dachte, das wäre ein normales Windows Update.

youps, 19.05. 09:58

@murmeltier,, genau. Wenn der User seine Festplatte nicht selber verschlüsselt..... hier werden Sie geholfen. (Sarkasmus Off)

Schon traurig, daß in diesem Fall so wenig Feedback kommt. Seit 15.05 eröffnet und nur 134 Kommentare? Sagt einfach alles...

ponyhof, 19.05. 11:13

Was glaubst- das betrifft im direkten Bezug jetzt nicht Otto Normalverbraucher. Es gibt in großen Firmen sicher gut bezahlte IT Spezialisten die sich den Kopf darüber zerbrechen sollten. Der Mensch will alles digital und bekommt digitalen Terrorismus. Yin und Yang. Licht und Schatten. Gut und Böse. Wer soll Anti Virenprogramme benötigen wenn es keine Viren gäbe?

ösirepublik, 19.05. 12:02

ein Virenprogramm alleine hilft hier nicht mehr ..
es braucht Firewall, Anti-Spam, Anti-Malware, Anti-Windoof-Software ... also am besten weg von Bill Gates und seiner Schad-Software

kerberos, 19.05. 12:56

Was in diesem Fall in erster Linie geholfen hätte und was auch in Zukunft eine gute Idee ist: Updates so schnell wie möglich einspielen.

ganz einfach:

satiriker, 17.05. 22:22

Die Hersteller der Betriebssysteme in die Pflicht nehmen, was sonst?

satiriker, 17.05. 22:31

Beispiel:

Wenn ein Landwirt bei Sonnenschein und Hitze seine Felder düngt stinkt es oftmals pestialisch.
Die Folge sind zu Recht "Anrainerproteste".

Und wenn anschließend Gerichte involviert werden, können folgende Szenarien entstehen:

Argumentation Landwirt:

es musste sein, weil er nur zu diesem Zeitpunkt düngen konnte;

Argument Anrainer:

eklatante Geruchsbekästigung,........

Frage:
Wie soll das Gericht entscheiden?

Sollte das Gericht nicht doch ein Düngeverbot bei Sonnenschein und Hitze aussprechen?

Und genauso verhält es sich mit den Betriebssystemen.
Wenn man sich nicht sicher sein kann, dass es nicht stinkt,. dann...

Und mal ganz ehrlich Linux ist wirklich eine alternative, oder?

furher, 17.05. 23:59

bestialisch ist näher dran am Sinnstamm... ;-)

reservebuddha, 18.05. 00:31

Linux ist nicht in jedem Fall immer die bessere Alternative, aber gerade was die 08/15-Anwendungen der meisten User betrifft - ein bissl Surfen, ein bissl Fotos verwalten, ein bissl Twittern, Facebooken, ein bissl Office, ein bissl Musik und Filme runterladen, ein bissl Videos schneiden, ein bissl Mailen - das ist mit Linux mindestens genauso leicht möglich, noch dazu bei weitaus geringerer Hardware-Belastung, sprich: Man braucht nicht jedes Mal einen neuen Hobel kaufen, nur weil das neue System die x-fachen Ressourcen verbraucht, und das alte nicht mehr unterstützt wird. Einzig und allein bei Spielen ist Windows Linux weit voraus, und selbst da wird Android immer lästiger.

Ironischerweise sind es grade diese 08/15-User, die von sich aus nie auf die Idee kommen, das OS zu wechseln, und sich daher schon alleine deshalb das Risiko selber deutlich erhöhen.

Dass dann auch noch von Schulbehörden vorgeschrieben wird, staatliche Werbung für die Produkte genau eines Herstellers zu machen (wobei genug Alternativen grundsätzlich auch nicht anders zu bedienen sind), lässt die Situation noch tiefer fest fahren.

dergrossenagus, 18.05. 01:40

i hab mir einen Raspberry gekauft - hat mit allem Drum und Dran nichtmal 100 € kostet - surft sich genauso gut!!! Und wenn der Dreck mal vom Virus befallen ist, hau ich d´nächste SD-Karte hinein. Für was hab ich mir gleich ein paar davon herrichten lassen???

kerberos, 18.05. 09:14

Wenn du nicht darauf stehst, irgendwelche rechenintensiven Programme laufen zu lassen oder nennenswert viel zu speichern, dann geht das natürlich...

dergrossenagus, 18.05. 12:44

@kerberos: i rechen schon alles genau mit Taschenrechner und Rotstift!!!

schroedingerscat, 18.05. 16:26

@reserve: das ist mir ein bissl zu untertrieben.

mein laptop hebt ab im Vergleich zu meinem Sohnemann obwohl der minimal bessere specs hat, der hebt so ab dass ich das Spiel in wine genau so schnell spielen konnte wie er auf windows.

minecraft lauft native (weil java), da hab ich server und client laufen gleichzeitig waehrend das windows halb eingeht.

ach "vermiss" ich die Zeiten als ein Prozess lief und ich wollt ihn umbringen, nur windows schaffte das nicht oder vielleicht 10 Stunden spaeter. kill -9 sag ich nur und der prozess ist beendet bevor der cursor 3x blinkt in der komandozeile.
ach "vermiss" ich die Services die liefen und ich hatte keine Ahnung was die machten, und das hatte alles Eigenleben, nennts sich "plug and play" und soll das Leben einfachermachen wenn alle 3 sekunden ihrgendwas am Bildschirm erscheint oder die treibererkennung angeworfen wird aus purem jux, ja irgendwie muss man ja die cpu beschaeftigen.
aber ehrlich gesagt mag ich ja die Aepfel noch weniger mit ihrem hybriden Verbrennungsmotor halb Fisch halb Fleisch aber haupsache er glaenzt und ich darf 1000 an eurose ausgeben damit ich das neue Statussymbol besitze und sagen kann in Jobs Manier: hey schau ich bin super, stabiles bsd abgekupfert, unter menschenverachtenden Verhaeltnissen erzeugt worden, proprietaerer als jedes Microsoft heutzutage aber hauptsache kein boeses Windows...

ich sags ganz ehrlich ich mag den poettering nicht und deshalb werd ich bald auf freebsd umsteigen mit nur konsole weil wie der linus richtig sagt: ein echter Mann braucht nur seine command line sonst nichts.

*geschrieben in vi*, gesended via bash script mit wget und curl. und nein den user agent hab ich geaender muaaaaahhaaa*

kerberos, 19.05. 12:57

"*geschrieben in vi*, gesended via bash script mit wget und curl. und nein den user agent hab ich geaender muaaaaahhaaa*"

lol... Hört sich allerdings schon ein bisschen nach einem paranoiden Masochisten an... ;-)

Was tun gegen Cyberkriminalität?

passagier055, 17.05. 11:52

Cyberkriminalität ist zunehmend im steigen, und das seit Anbeginn der Computertechnologie.

Wenn ich mich noch an die 80er Jahre zurückdenke da waren Viren eher selten. Virenschutzprogramme waren da eher noch in den Kinderschuhen. (Heute gehört ein Virenschutzprogramm zur Grundausstattung jedes Computer).

In den 90er Jahren gab es in der Woche noch 2 bis 3 Updates auf ein Virenschutzprogramm. (heute hat man 5 bis Updates pro Tag).

Gestiegen ist die Cyberkriminalität auch wegen dem das es sich mehr "Lohnt" als früher noch. Heute wird ja im Grunde fast alles per Computer abgewickelt. (Früher zu Anfang gab es so etwas wie Bankgeschäfte per Handy oder Privatcomputer kaum).
Dies erklärt ja auch den Anstieg von Cyberkriminalität.

Wenn jemand vorher einen Virus versendet hatte war es eher aus Jux und Schadenfreude. (Ohne kriminellen Hintergrund der sich bereichern will). Heute steht fast hinter jeder Cyberkriminalität auch "Bereicherung".

Außerdem ist heute Cyberkriminalität schon weit über die normale Kriminalität hinaus. Ich persönlich glaube das Cyberkriminalität oft von Staaten ganz gezielt durchgeführt wird.
Ob im militärischen oder zivilen Bereich muss man sich vor Cyberkriminalität schützen, mehr den je.

Was da letztens weltweit zu einem Chaos in Krankenhäuser und anderen zivilen Einrichtungen führte hat nix mit dem "0815-Kriminellen" zu tun. Es ist als Erpressung getarnt, um das Bild von Kriminellen zu vermitteln. Aber ich glaube das dies ein Irrtum wäre hier an Kriminelle zu denken. Daher hinter steckt sicher "staatlich organisierte" Kriminalität.

Den so eine "Massenerpressung" kann nur staatlich organisiert gewesen sein !

Man kann vielleicht sogar glauben das der "kalte Krieg" auch über das Internet geführt wird. (Wie sonst kann es so etwas geben?)

passagier055, 17.05. 12:06

Ich halte den Ausbau von schnelleren Leitungen durchaus für eine sinnvolle Maßnahme um der Cyberkriminalität etwas entgegen zu wirken. Besonders staatlich organisierte Cyberkriminalität. Schneller Systeme sind irgendwie auch ein gewisser Schutz.

Viele Schutzsysteme arbeiten mit Codes.
Natürlich gibt es auch die Code-Knacker.
Aber wenn dein System zu langsam ist kommst mit dem Code-knacken nicht nach.

Ich sehe das wie einen Bahnhof.
Fährt der Zug mit 10 km/h durch einen Bahnhof durch kann man auf den Zug aufspringen. Fährt aber der Zug mit 100 km/h durch den Bahnhof durch wirst du kaum aufspringen können.

passagier055, 17.05. 12:09

Ändert ein Server 10 mal pro Sekunde automatisch den Code.
Oder ändert ein Server 1 Million mal pro Sekunde den Code ?
Auf welchen Zug wirst du wohl leichter aufspringen können?

it21, 17.05. 16:46

Warum sollte ein Server den Code ändern ?
Außerdem, welchen Code ?

kerberos, 17.05. 17:33

it21: Das verstehst du nicht, sowas verstehen nur Profi-Hacker!!!111!!!

;-)

kerberos, 17.05. 17:38

passagier: Es gibt aus dem selben Grund jetzt mehr Cybercrime wie es heute mehr Autounfälle und Amokfahrer gibt als im Jahr 1890...

iwasois, 18.05. 07:43

Deshalb gibt's heute auf den Autos Nummerntafeln und Kamera-Kontrolle. Die waren 1890 noch unbekannt.

kerberos, 18.05. 08:52

Komisch, diese Auto Nummerntafeln und Kamera-Kontrolle hilft ziemlich wenig gegen die oben genannten Probleme, und auch nicht, wenn ein LKW-Fahrer in einen Christkindlmarkt rast - oder?
Und das Äquivalent, nämlich Adressen und Kontrolle, gibt es auch für Computer...

ösirepublik, 18.05. 11:16

wieso höherer geschwindgkeit die Infektionen behindern soll, ist nicht nachzuvollziehen ..
im Gegentum, mehr Speed = schnellere Ausbreitung der Viren !

kerberos, 18.05. 14:57

Ich bin mir manchmal nicht so sicher, welche User hier Trolle sind und uns alle verarschen wollen, und welche wirklich echt sind... *grins*

schroedingerscat, 18.05. 16:08

kopfschuettel @passagier

schnellere leitungen lol....wenn die guten mit 300km auf einer Strasse fahren koennen die das hergibt koennen das die boesen auch.

code cracking...schneller...code cracking...lol...server und codes...meinst du passwoerter...meinst du certificates...meinst du encryption...das 1 time pad ist krypografisch zu 100% sicher...es ist nur in der Praxis nicht verwendbar...darum geht es...und leitungen knacken keine codes cpus werden benoetigt...viele...und wenn du sicherstellen kannst das deine Verschluesselung eine gewisse brute force Komplexitaet uebersteigt dass alle Rechenleistung auf der Erde nicht ausreicht hast du gewonnen...wohl nicht unbedingt weils andere Attacken auch noch gibt...und so koennten wir weiterphilosophieren bis wir zur offensichtlichen Schlussfolgerung kommen: es gibt keine 100%ige security ... kurze oder lange Leitung.

EINFACH SUPER!!

obaspoatla, 16.05. 23:49

Solche Aktionen sind das Allerbeste, was uns passieren kann!
Vielleicht wachen wir endlich auf, damit wir verhindern, dass Bargeld abgeschafft wird, Autos und Flugzeuge "pilotenlos" fahren und fliegen..... und wir uns von dem (selbsterfundenen Blechtrottel) terrorisieren lassen.
Je mehr dieser Trend um sich greift, je mehr wir schweigen, desto mehr lachen sich diese Kriminellen ins Fäustchen!
Fiction in 10 Jahren: ein Brief an die Asfinag: wir haben den Code eures Leitsystems geknackt, 10 Mrd € überweisen oder auf der A10 und der A1 bauen wir echtes Chaos mit Tausenden Toten....
Und alle Verantwortlichen schauen sehr blöde - weil absolut machtlos - aus der Wäsche!

manz, 17.05. 10:19

Sobald die von der Politik zwangsverordneten Smartmeter flächendeckend installiert worden sind, werden die Hacker eine neues Erpressungsfeld bekommen: Bitcoins oder der Strom bleibt abgedreht. Ohne Strom fallen wir ja heutzutage in die Steinzeit zurück.

xcountry, 17.05. 11:47

eine intelligente Netzlösung ist trotzdem dringendst von Nöten.

bartolini, 17.05. 20:47

von der arbeiterkammer

Ihr Name
Adresse
PLZ, Ort

EINSCHREIBEN

An
Netzbetreiber
Adresse
PLZ, Ort

Ort, Datum

Betrifft: Ablehnung eines Smart Meters nach § 83 Abs. 1 ElWOG

Sehr geehrte Damen und Herren,

Hiermit mache ich von meinem Recht Gebrauch, nach Maßgabe von § 83 Abs. 1 ElWOG einen intelligenten Zähler (Smart Meter) abzulehnen.
Ich ersuche um schriftliche Bestätigung, dass Sie meine Ablehnung berücksichtigen.

Mit freundlichen Grüßen

(Unterschrift)
Ihr Name

logisch?

oversixty, 16.05. 23:32

Ich habe mal den Quellcode einer Scheinrechnung mit angeblichem Link zur Rechnung dem Innenministerium, Abteilung Cyberkriminalität geschickt.

Antwort von dort: Aus rechtlichen Gründen dürfen wir nur ermitteln, wenn eine Anzeige bei der Polizei gemacht wird.
Also mit Speicherkarte oder Ausdruck des Quellcodes zur Polizei? Heisst das, dass Cyberkriminalität kein Offizialdelikt ist?

schroedingerscat, 17.05. 01:06

es ist den Behoerden zu peinlich zuzugeben dass sie selber die "guten" Cyberkriminellen sind. sie muessten ja gegen sich selber ermitteln.

ich meine die letzte Geschichte war ja "Made at NSA".

aber machen wir uns nichts vor: das ganze ist nicht aufzuhalten zumal alle diese Dinge immer wieder gut geheissen werden. sowohl die immer weiter fortschreitende Vernetzung sowie die smart phones als auch mehr staatliche Einfluss in der Infrastruktur sowie rechtliche Moeglichkeiten (wobei ich glaub um die schert sich eh keine Regierung mehr).

man kann als einzelner nur fuer sich selbst und die Familie gewisse Vorkehrungen treffen es sei denn man nimmt es in Kauf komplett abgeschnitten vom Netz zu leben. selbst fuer mich als paranoider Charakter ist das kein Thema.

ich mein die Vorkehrungen sind wohl bekannt. man gebe grundsaetzlich so wenig ueber sich selbst preis als moeglich, waehle, benutze und konfiguriere Betriebssystem und Software in einer Art und Weise die es zumindest schwieriger macht Opfer zu werden und seie aufmerksam mit spams.

natuerlich kann man auch weitergehen wobei manche Massnahmen wie vpn oder tor auch keine Wundermittel sind, unter spezieller Beobachtung stehen, auch potentielle exploits haben und Verschluesselung der Daten sowie node hops auch performance maessig beeintraechtigen.

ponyhof, 16.05. 20:12

Wenn alles nur mehr digital funktioniert, alles analoge abgeschafft wird und die Menschheit Beifall klatscht sollte man sich nicht wundern. Vielleicht muss man bald schon Bitcoins irgendwo hin überweisen wenn man sein Auto starten möchte. Ein Virus per Smartphone wenn sich das Handy mit dem Auto verbindet.... Rien ne va plus.

also wo ist da das Problem?

sage, 16.05. 18:50

beim Eingang zu Zeltfesten steht ein Securitytyp. Beim Eingang zum Computer ist nix? Was ein privater macht ist ihm natuerlich freigestellt aber oeffentlich rechtliche werden da hoffentlich Sicherheitssoftware haben oder sperren die Aemter neuerdings ihre Tueren gar nicht mehr ab?

schroedingerscat, 17.05. 01:22

lol. der Vergleich hinkt gewaltig.

wenn du im Zelt oder Amt bist hast du nicht notwendigerweise Zugang zu anderen Zelten oder Aemtern auch gleich.

zudem kann dein Amt/Zelt am Suedpol stehen und ist nicht sicher solange es eine Verbindung gibt.

dein Zelt/Amt hat auch gar nicht so viele Schlupf-Loecher wie Software.

willst du einen security adviser fuer jeden device user bereitstellen...

sage, 17.05. 04:35

ja, man darf halt nicht wahllos Programme verwenden solange Softwarefirmen absichtlich oder zufaellig diese Loecher machen.

schroedingerscat, 17.05. 07:19

@sage: wenns so leicht waere das herauszufinden.

auf der dunklen Seite gibts viele die exploits suchen und verkaufen,
auf der hellen Seite gibts einen Forschungszweig der sich mit security auseinandersetzt.

hier ist ein exploit (wenn du interessiert bist) der nicht gerade offesichtlich ist und potentiell gefaehrlich: https://www.vusec.net/projects/anc/

Warum? betrifft so ziemlich alles Systeme, egal ob "ux" basiert oder windows und zudem kann das eine Seite mittels java script im browser ausnuetzen.

die meisten browser verwenden Address Space Layout Randomization da es von den Betriebssytemen und auch hardware maessig unterstuetzt wird. Im Prinzip verwenden es die meisten Programme die so laufen, weil es eben hardwaregestuetzt und deshalb schneller ist.

wenn du den Artikel und das original paper der Uni Amsterdam liest wirst du sehen dass diese exploits nicht trivial sind. eine Unmenge and Leuten die taeglich programmieren sahen dieses Problem nicht. zudem braucht es oft eine Reihe von Zustaenden die solche exploits wirksam machen, jemand der unschuldig auf eine Seite hinsurfed wird nicht so schnell herausfinden was da abgeht im Hintergrund.

genauso: wer kommt so schnell drauf dass chinesische oder amerikanische hardware spezielle firmware oder ROM hat? das ist nicht gerade super transparent, da reichts nicht mehr wenn jemand sein windows, linux oder mac brav updated...

sage, 18.05. 05:09

bei den ersten Autos war es aehnlich, bei den ersten Flugzeugen auch. Antivirus ist halt heute ein gutes Geschaeft und deshalb tut man nichts. Das ist so wie mit dem anglikanischen Recht in den USA: Damit man Armeen von Anwaelten braucht macht man kein ABGB......

bist du deppert...

dergrossenagus, 16.05. 15:29

nichtmal noch 100 Beiträge da. Entweder sind d´Leut z´deppert, dass die wissen was Cyberkriminalität ist oder die sind schon Opfer geworden, dass denen eanre Computer, Tablets, Handys oder intelligenten Brillen lahmgelegt hat und die nix mehr beitragen können!!!

D´Notdienste werden sich freuen - der verlangt gleich mal 150 Euro für d´Anfahrt und 300 fürs Machen. Um das kriegt man gleich einen neuen Computer!!!

hansheinerich, 16.05. 15:46

Wenn du dich dann in der Hektik auch noch aus der Wohnung ausgsperrt hast, kannst du die Kohle für deinen nächsten Urlaub rausrücken. Abgesehen davon musst du den Schlüsseldienst aus der Telefonzelle anrufen, weil das Smartphone ja befallen ist.

kerberos, 16.05. 15:53

Und: Oh Gott! Es gibt fast keine Telefonzellen mehr!

Glück

prisma, 16.05. 13:57

es ist ein Glück, dass es nur zwei böse Staaten, Russland und Nordkorea gibt, der Rest der Welt ist blöd !.

ösirepublik, 16.05. 20:23

der blöde Rest der Welt hat auf Microschrott vertraut ...

Etwaige Lösegeldforderungen

übrigens, 16.05. 10:31

sofort an Microsoft weiterleiten!
;-))

ösirepublik, 16.05. 11:23

und wegen Terrorverdacht oder Terror-Unterstützung einsperren ...

Speicherung auf externer Festplatte

dernachbar, 16.05. 10:24

Das Sicherste ist Gegenspeicherung der wichtigen Daten, Fotos, etc. auf einer externen Festplatte, die bei normalem Betrieb immer abgeschaltet ist. Sollte dann einmal das Betriebssystem nicht funktionieren, ist es mit sehr wenig Schwierigkeit verbunden, dieses neu aufzusetzen und die gespeicherten Daten wieder einzuspielen.

powidl, 16.05. 10:50

man sollte auch von Zeit zu Zeit ein so genanntes Image seines Rechners erstellen, um nicht alle seine Programme neu installieren zu müssen.
Spart im Schadensfall ne ganze Menge Zeit.

Cyber Sicherheit

yellow5th, 16.05. 08:20

von Politik bis hin Zur Wirtschaft, alle versprechen Sicherheit
so global verwundbar war die Welt noch nie

regionaut, 16.05. 10:10

Also mein Virenschutz fängt schon das Gröbste ab und wenn man selbst mit Emails aufmachen und anschauen vorsichtig ist, dann kann nicht viel passieren. Vor einigen Jahren hatte ich einmal so einen Cyber Angriff. Mehr als die hälfte meiner Fotos konnte ich nicht mehr aufmachen. Schon beim PC Auffahren war eine Meldung eingefügt, einige hundert Euros einzahlen dann kriegt man einen Code zum reparieren. Das habe ich dann auch nicht gewagt.

ösirepublik, 16.05. 11:24

"so global verwundbar war die Welt noch nie"
dank Microshrott ....

ösirepublik, 18.05. 11:20

der Virenschutz ist zu schwach, und immer mehrere Nasenlänge im Rückstand ..
das betriebssystem ist dafür gemacht, dich auszuspionieren, daher tausende Lücken und Hintertürchen ...

Solche Angriffe werden zunehmen

xx1xx, 16.05. 07:41

Früher kannten sich die Leute noch besser aus mit ihren Computern, aber heute? Gut, dass er zum Allgemeingut geworden ist. In Firmen kann daher jeder EDV Admin sein.

ösirepublik, 16.05. 11:25

der Admin kann nichts für die Fehler von Windoof