Standort: debatte.ORF.at / Meldung: "Was wird noch bis zur Wahl passieren?"

Fahne auf dem Parlamentsgebäude

Was wird noch bis zur Wahl passieren?

Die rot-schwarze Koalition ist geplatzt. Die politische Landschaft in Österreich befindet sich im Umbruch. Wie geht es nun weiter? Wer wird künftig den politischen Ton angeben? Was wird noch bis zur Neuwahl passieren?

weitere Debatten

5417 Beiträge

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.

Forum

orfonlineteam, 26.05. 23:53

Sehr geehrte User,

diese Debatte wird über Nacht geschlossen.

Wir wünschen Ihnen eine erholsame Nacht.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Moderation
(I)

Hätte es unter Kreisky die weltweite Vernetzung .....

nichtnichts, 26.05. 23:22

via Internet, WEB u.a Nachrichtenkanälen schon gegeben, dann hätte er moglicherweise genauso nicht wie heutzutage die absolute Mehrheit bei NR.Wahlen erreichen können ......

disputatio, 26.05. 23:49

nichtnichts ;-))

Umlegung von Hartz IV

disputatio, 26.05. 23:07

auf Österreich wurde im Auftrag vom Finanzministerium simuliert - Ergebnis: Der Staatshaushalt würde um rund 1 Milliarde entlastet,
die Bezieher würden rund 400.- Euro pro Monat erhalten.

murmeletier, 26.05. 23:28

Wie schäbig, sich auf dem Rücken der Ärmsten zu sanieren.

herbststurm1, 26.05. 23:36

Vom selben ÖVP Finanzminister der auch bei der Abschaffung der kalten Progression darauf besteht, auch die höchsten Einkommen zu entlasten.
Lt einer parlamentarischen Anfrage der Grünen würde dabei ein Spitzenmanager mit einem monatlichen Einkommen von 92.000€(!), mit 3.000€ entlastet!
Da weiß ich dann wieder genau, warum ich diesmal Kern wählen werde.
Der vertritt auch die Interessen derjenigen, die nicht auf die Butterseite des Lebens gefallen sind.
Ich erinnere nur an die 1.000€ Mindestpension bei 30 Beitragsjahren und den Mindestlohn von 1.500€.......

Kann es nur so sagen, sollte vor der Wahl keine...

gscheitbär06, 26.05. 19:33

...Absage der FPÖ für eine Koalition mit den Roten

kommen, werde ich wieder zur ÖVP zurückkehren.

kakanien, 26.05. 19:47

Wers glaubt... dürfte etwas mit deinem Zweitnick zu tun haben.

jimmyantipolis, 26.05. 19:48

Kurz wird sich freuen, denn eine solche Absage wirds definitiv nicht geben, sondern es wird rot blau kommen.

joshik, 26.05. 19:53

vorher haben wir noch herum gerätselt, wie VP/FP-Wechselwähler ticken ))) wobei ich mich frag: warum laufen der FP bei Umfragen vor der Wahl soviele davon?
.
geh gscheitbär, könntest du deinen Vorschlag nicht auf der Facebook-Page vom HC posten? würd mich interessieren, welche Reaktionen da kommen.

gscheitbär06, 26.05. 20:14

Facebook interessiert mich nicht, aber ich will keine Schuld daran haben, dass die Sozen wieder in einer Regierung sitzen.

joshik, 26.05. 20:40

hab dich scheinbar unterschätzt - aber jetzt wissen wir wenigstens, wer Schuld ist.. hahaha )))

bittersweet21, 26.05. 22:30

Ich übernehme gerne - selbstverständlich ehrenamtlich *grins* - den Kartenvorverkauf für das *Duell* um die Kanzlerschaft zwischen den Herren Kurz und Strache. Austragungsort wird bekannt gegeben. Sofern sich die Parteien auf einen solchen einigen könnten.

krähe77, 26.05. 22:44

bittersweet21,

ich nehme an, dass die finale entscheidung erst im tunnel zur hofburg fallen wird (wer als erster rauskommt...)

krähe77, 26.05. 22:46

wobei schüssel damals nachgesagt wurde, dass er die fähigkeit hat menschen in einer drehtür zu überholen. wenn kurz brav bei schüssel weiterlernt, hat strache schlechte karten!

disputatio, 26.05. 23:48

Schüssel wurde auch nachgesagt, dass er so schwarz wäre, dass er in finsterster Nacht noch einen Schatten warf - oder so ähnlich ;-))

Als neutraler Beobachter

carlo, 26.05. 19:22

fällt mir auf, der Kurz wird von SPÖ und Grünen am massivsten kritisiert. Die FPÖ hält sich da ein wenig zurück, wenn auch nicht ganz.

Wahrscheinlich wussten sie das sie in den Umfragen nur "Leihstimmen" von der ÖVP bekamen - mangels besserer Alternative - und diese Leihstimmen nun wieder zur ÖVP zurück wandern.
Möglicherweise hätte Kern die FPÖ knacken können - den Kurz sicher nicht.
Deshalb die die momentane Raserei der Roten.

Die Grünen sollten lieber auf Kurz setzen, den wenn es sich ausgeht, wird er mit ihnen sicher lieber in eine Koalition eingehen mit SPÖ bzw FPÖ.
Frei nach dem Vorbild in V, T & S.
Und die Grünen würden mitmachen.Garantiert.

PS: Alles aber aus der Sicht von heute - bis zur Wahl kann noch viel passieren

joshik, 26.05. 19:31

Liste Kurz in der nächsten Regierung, was soll das bringen?

carlo, 26.05. 19:52

Liste Kurz in der nächsten Regierung, was soll das bringen?
.........................................
Was?
Es bringt so wenig wie alles andere etwas bringt.
Hauptsache eine Gruppe bringt etwas durch - sei es eine Partei oder eine Liste.
Es ist - frei nach meiner Großmutter - alles "Ein Bund Hadern".

Ich hätte längst ein anderes, besseres Wahlsystem eingeführt welche einer "Demokratie" tatsächlich näher kommt - aber das wollen alle Parteien nicht

carlo, 26.05. 19:53

Festzustellen das wir längst in einer Postdemokratie angelangt sind, ist ja verboten.. Ich weis nur nicht warum.

mohol, 26.05. 20:01

Strache macht sicher nicht den Witzekanzler. Ihm ist klar das er dann nie Kanzler werden könnte. In Opposition könnte er auf Kurz Scheitern warten und dazu würden die Roten als 2ter aller tun.
"Nach der Wahl "ist diesmal sicher "Vor der Wahl ", sollte Kurz Nr1 werden. Kurz Vergisst das er einen Partner bräuchte. So wie bei Kerns planA, wird kein Partner dem Kurz seinen Plan unterstützen - ganz egal wie der auch aussehen werde.

carlo, 26.05. 20:19

So wie bei Kerns planA, wird kein Partner dem Kurz seinen Plan unterstützen - ganz egal wie der auch aussehen werde.
......................................................................
Nicht?
Das würde meiner lebenslangen Erfahrung zuwidelaufen - was NACH Wahlen alles passierte, was VOR Wahlen alles ausgeschlossen war.
Und mein Leben ist bald 7 Jahrzehnte lang

joshik, 26.05. 22:17

red dir nichts ein, carlo, niemand verbietet dir was. also gib bitte nicht anderen die Schuld, wenn du nicht überzeugend wirkst.

carlo, 26.05. 23:20

red dir nichts ein, carlo, niemand verbietet dir was. also gib bitte nicht anderen die Schuld, wenn du nicht überzeugend wirkst.

Bin selbst überrascht das mein posting von 26.05. 19:53 noch steht
Bis jetzt wurde noch alles gelöscht wo "Postdemokratie" draufstand.

joshik, 26.05. 23:45

am Wort Postdemokratie alleine wird's wohl nicht liegen ;-)
.
frag mich oft, wie du mit 40 drauf warst, wenn du jetzt noch so kurbelst ))

mich interessiert momtentan NUR, was BIS zum Sommer passiert

joshik, 26.05. 18:28

wenn die VP weiterhin im Parlament nix tut als Herumtaktieren - und Kurz Versteckerl spielt, dann stellt sich die Frage, ob diese Partei nicht schon heute besser in der Opposition aufgehoben wäre. womöglich wird die Slim Fit Partie dann auch noch bei mehreren Regierungsvorhaben - und moment scheint eh nur noch die SP Regierungsarbeit zu machen - von anderen Parteien überstimmmt.
.
vielleicht wär's doch besser für die VP, wenn sie zuerst einmal ihre internen Konflikte auf den Sommer verschoben hätte, anstatt die Regierungsarbeit. Kurz & Co sehen statt dessen nur die Millionen, die wir SteuerzahlerInnen für diesen Wahlkampf blechen müssen.

chromjuwel, 26.05. 18:37

Die Verantwortungslosigkeit, mit der die ÖVP schon
wieder eine Regierungsarbeit hingeschmissen hat,
wird sich hoffentlich nun endlich rächen!

chromjuwel, 26.05. 18:39

Dieser Haufen macht ja noch glatt der FPÖ in Punkto
Unzuverlässigkeit und Geltungsdrang Konkurrenz!

Wichtig sind die großen Schulferien.

inventor, 26.05. 18:22

chromjuwel, 26.05. 18:34

Wird Kurz "nachlernen"?

carlo, 26.05. 19:31

Wird Kurz "nachlernen"?
..............................
vielleicht macht er den Doktor in der Zeit nach.
Oder er wird irgendwo Ehrendoktor.

mohol, 26.05. 20:04

Vorm Doktor käme doch mal der Bachelor. Oder hat er den schon? Als Bachelor könnt er sich im Notfall auch bei RTL bewerben.

kicker61, 26.05. 20:44

besser keinen als abgeschrieben so wie herr drosda

Der Hype um Kurz und warum er bis zur Wahl...

userxy, 26.05. 17:57

...anhalten muss

Interessanter Artikel in der "Zeit".
Politische Hypes sind Fluch und Segen zugleich, und sie laufen immer nach einem ähnlichen Muster ab. Erst bringen sie Aufmerksamkeit und Umfragehochs. Es ist die Phase des Rauschs, in der sich die Ratio verabschiedet. Wenn Sebastian Kurz verkündet, seine neue Liste für die Nationalratswahl werde sowohl ein Reißverschlussprinzip mit Männern und Frauen wie auch ein Vorzugsstimmensystem beinhalten, schließt sich das zwar aus, doch das wird höchstens kleinlaut hinterfragt. Hübsche Schlagworte reichen in dieser Phase völlig aus.

Dieser Artikel stammt aus der ZEIT Nr. 22/2017. Hier können Sie die gesamte Ausgabe lesen.

Wer den Schwung des Anfangs allerdings nicht rasch in Ergebnisse umsetzen kann, die den hohen Erwartungen entsprechen, gilt bald als Enttäuschung. Auf den trunkenen Höhenflug folgt bittere Katerstimmung.

Diese Entwicklungen gibt es zwar überall auf der Welt. Die Euphorie um Barack Obama im Jahr 2008 oder zuletzt um Martin Schulz in Deutschland und um Emmanuel Macron in Frankreich. Doch in Österreich kommt eine spezielle Zutat dazu: das Kleinformat. Das Land sei eine "Boulevard-Demokratie", schrieb der Politologe Fritz Plasser bereits vor einigen Jahren. Die Boulevardpresse ist hier mächtiger als in anderen Ländern, sie dominiert den politischen Diskurs, gibt die Richtung vor, hebt und senkt den Daumen über Politiker.

Der Boulevard liebt neue Gesichter und Umfragewerte. Protzige Balkendiagramme am Cover zeigen, wer gerade politischen Heldenstatus genießt – und wer nicht. Abgefragt wird nicht nur, wer der beste Kanzler sein könnte, sondern auch, wer als besonders "fesch" gilt. Keiner entzieht sich diesem Spiel. Und jeder hofft, in der Gunst der Boulevardreporter zu stehen: Vorgestern war es Django, gestern Christian Kern, heute ziert Sebastian Kurz mit breitem Lächeln die Titelseiten. Der Boulevard verstärkt österreichische Hypes, ohne ihn geht nichts.
Die Liste Kurz wird nun versuchen, die Euphorie so lange wie möglich am Schäumen zu halten, der Schwung soll bis zum Wahltag anhalten, über die Sauregurkenzeit im Sommer hinweg. Deshalb legt er nur scheibchenweise nach – personell und inhaltlich. Tritt der Kater früher ein, bleibt vielleicht nur die Erinnerung an einen weiteren Hype.

joshik, 26.05. 18:30

Kurz-Hype sagt eh schon alles! hahaha))

butterfliagn, 26.05. 19:46

I warad eh für a Regierungsquintett: Bronner - Rainer - Klenk - Fellner - Jeannee
*g*

Den Sunnyboy

facteur, 26.05. 17:13

umgibt ein Hauch von Arroganz.
Im Gegensatz zum seriösen Mitterlehner, einem Gentleman.

jimmyantipolis, 26.05. 17:30

ja mitterlehner war seriöser und hat der fpö die wähler gelassen ;)

userxy, 26.05. 17:39

Alles neue ist interessant, um nach einiger Zeit wieder uninteressant zu werden.
Niemand hat der FP die Wähler gelassen, weil die FP ihre Wähler aufgrund spezieller Ereignisse wie dem Zustrom gewinnen konnte.
Nachdem dieser Umstand nicht mehr aktuell ist wird die FP im Herbst auch ordentlich Federn lassen.

jimmyantipolis, 26.05. 17:42

naja, der sprung der övp von 21 auf über 30 prozent und der absturz der fpö auf 26 prozent in 2 wochen dürfte schon auf den obmannwechsel bei der övp zurückzuführen sein. mitterlehner war zwar seriös aber extrem unerfolgreich bei den wählern.

helikopter, 26.05. 17:42

Dem Kurz wurde hier wiederholt vorgeworfen "kein Programm" zu haben. In den heutigen SN steht aber was anderes :
"Aus Kurz' Ideenwerkstatt
INGE BALDINGER
Über den Sozialstaat hat Kurz bereits nachdenken lassen.
Wie würde ein Kanzler Sebastian Kurz das Sozialsystem verändern wollen? Erste Antworten und Empfehlungen gibt ein Papier, das zu mehr Eigenverantwortung rät."
https://www.pressreader.com/austria/salzburger-nachrichten/20170526/281513636101482
- ich kann mir aber kaum vorstellen, dass die hier Tonangebenden viel Freude mit diesen Ideen haben werden.

userxy, 26.05. 18:18

Geredet wurde schon viel.
Die Kunst liegt in der Umsetzung und da fehlt es aufgrund gegebener Umstände.

userxy, 26.05. 18:29

Export- und Haushaltsüberschüsse bei einer historisch niedrigen Arbeitslosigkeit machen baldige Steuersenkungen in Deutschland möglich und mit diesem Thema wird die CDU in die Wahl gehen. Merkel hat damit beste Chancen, die Wahl trotz der Flüchtlingskrise und ihrer Folgen zu gewinnen.

Anders die Situation in Österreich: Hier könnte der konservative Spitzenkandidat Kurz die Wahlen gewinnen, weil Rekordarbeitslosigkeit und verschleppte Strukturreformen dem Flüchtlingsthema und seiner Bewältigung ein überbordendes Gewicht verleihen. Entsprechend groß ist die Sehnsucht nach Entscheidungen und in diese Kerbe schlägt Sebastian Kurz.

das ist merkwürdig

helmut71, 26.05. 16:19

http://diepresse.com/home/innenpolitik/5224474/OeVP-alt-ist-offline-neue-Volkspartei-arbeitet-an-Webauftritt

Ganz so, als ob es die Volkspartei vor Kurz nicht gegeben hätte. Ob das klug ist, alle älteren Inhalte einfach zu löschen?

jimmyantipolis, 26.05. 16:26

Ob das klug ist, alle älteren Inhalte einfach zu löschen?

bei einem umbau einer homepage ist vorerst mal alles gelöscht (offline). dann wird man ja sehen, wieviel vom alten es in die neue homepage schafft. wen's dann halt interessiert.

userxy, 26.05. 16:37

Schade ums Geld der Steuerzahler.
Als ob mit dem neuen Webauftritt auch mehr Hirn in die Birne kommen würde, was die Leistungsfähigkeit erhöhen könnte.
Die Schauspieler sind die selben, blos mit einer anderen Maske in einem neuen Theaterstück, nachdem das alte schon jeder auswendig kennt.

joshik, 26.05. 16:54

jetzt sitzen die Alt-JVPler am Geldhahn - und jetzt wird ausgelöscht, was nach der Mobbing-Aktion übrig geblieben ist. darüber kommt dann türkiser Zuckerguss. bin schon gespannt, ob dieses billige Windowdressing nicht auch von Alt-VPlern durchschaut wird.

userxy, 26.05. 17:06

Da werden schon alle mitspielen, welche am Trog gesessen haben oder noch sitzen, in der Hoffnung, dass auch für sie ein Posten übrig sein wird, wenn der Kurz Stimmen zugewinnt.
Hoffentlich sind die Wähler nicht so blöd und fallen dieser neuen Verpackung mit altem Inhalt rein.

wacherbürger, 26.05. 17:09

Mit diesem Beitrag von @kelmut 71 weiß ich, dass die alte ÖVP vor Kurz nichts wert war, weil jetzt eine neue ÖVP aufgestellt wird. Hoffentlich verstehen dass die Wähler.

userxy, 26.05. 17:29

@wachbürger, wieso zeigt Kurz nicht Flagge und ist untergetaucht?
Warum sollte man ihn wählen, wenn es kein Programm gibt und man nicht weiß, auf was man sich dabei einlässt?
Ist das schon ein Vorgeschmack auf die künftige Politik?
Man könnte den Eindruck gewinnen, besser verstecken, weil man dadurch keine Fehler machen kann.

userxy, 26.05. 17:33

Neue ÖVP, die alte nichts wert war?
Viele verdiente Persönlichkeiten würden sich im Grab umdrehen, wenn sie das miterleben müssten.
Was sollte der Kurz schon können, was viele verdiente ÖVPler seit der 2. Republik geleistet haben.
Ein Lehrling kann niemals über dem Meister stehen.
Jeder, der das denkt ist naiv und dumm.

jimmyantipolis, 26.05. 19:16

Ein Lehrling kann niemals über dem Meister stehen.

das nicht, aber wenn seine konkurrenten ebenso lehrlinge sind bzw. derartige qualität aufweisen, kann er gewinnen.

Umbruch gibt's vor allem bei der FP

joshik, 26.05. 14:51

25 Prozent nur noch - und an der Spitze kämpfen Kern und Kurz. wie gibt's denn sowas?

jimmyantipolis, 26.05. 14:58

die derzeitigen meinungsumfragen sind so plus minus 5 prozent genau und bis zur wahl kann sich auch noch einiges tun. aber es ist nicht unerfreulich, wenn die fpö nur dritter wäre.

logopezi, 26.05. 14:58

dieser absturz war absehbar bei dem wirbel bei den schwarzen - die frage ist, ob die blauen so auf diese Veränderungen reagieren können, dass dies nur ein zwischentief wird, oder ob sie auf diesem Niveau +- bleiben.

logopezi, 26.05. 15:00

@Jimmy
exakt! zwei Sachen dürfen sich nach der Wahl nicht ausgehen: rotgrün und rotschwarz ersteres ist stimmenmäßig kaum möglich, zweiteres aufgrund der Animositäten zwischen rotem und schwarzem personal). dann kommt rotblau.

jimmyantipolis, 26.05. 15:01

die frage ist, ob die blauen so auf diese Veränderungen reagieren können

die blauen können wohl eher nicht reagieren. was entscheidend sein wird ist, wieweit die kurzsche övp ihren derzeitigen zustimmungslevel halten kann, denn dann bleiben die stimmen bei der övp und wandern nicht mehr zur fpö zurück.

joshik, 26.05. 15:06

warum diese Stimmen gewandert sind, ist mit nicht klar. hat da jemand eine logische Antwort?

alpensymphonie, 26.05. 15:27

Ich verstehs auch nicht ganz. Viele Unzufriedene, die in den letzten Jahren zur FPÖ gewandert sind, stammen ja eigentlich aus dem unteren sozialen Segment der Roten.

jimmyantipolis, 26.05. 15:30

gewandert sind die leute aber wohl wegen der ausländerpolitik. und da ist eben derzeit die kurzsche övp die fpö-alternative.

joshik, 26.05. 15:44

ja jimmy, mit deiner Erklärung kann ich am ehesten etwas anfangen. ob ehemals Rot-WählerInnen auf Kurz abfahren, kann ich mir hingegen weniger vorstellen.

jimmyantipolis, 26.05. 15:48

ob ehemals Rot-WählerInnen auf Kurz abfahren, kann ich mir hingegen weniger vorstellen.

doch, solche gibts auch, allerdings sind die natürlich nicht bei den hardcoreroten zu suchen sondern bei wechselwählern. gibt übrigens sogar grüne madatare, die zu den blauen gewechselt sind. also so einfach lassen sich viele menschen nicht in ein kästchen einordnen.

userxy, 26.05. 16:41

Gibt's schon ein Programm der VP oder lässt der Kurz auch das medial ausrichten?
Vom Zettel ablesen wird er wohl schon schaffen, unser neuer Retter der Nation, welcher sich vor der Öffentlichkeit versteckt.

joshik, 26.05. 16:49

geb dir wieder recht, jimmy. nur bei gut 9 Prozent muss es Gruppen geben, die etwas gemeinsam haben. einzelne Mandatare sind hingegen nur Einzelfälle.

userxy, 26.05. 17:04

Der Hype um den Kurz wird genauso schnell wieder vorbei sein wie beim Schulz in Deutschland, welcher auch als der Messias aufgetreten ist, wo ihn zu Beginn alle bejubelt haben und heute kaum noch jemand interessiert ist.

jimmyantipolis, 26.05. 17:29

naja, wenn man schulz zuhört, schlafen einem die füsse ein. der hat zu beginn nur von seinem davor bekleideten amt als eu parlamentspräsident profitiert. jetzt ist er wieder der ehemalige bürgermeister von würselen.

userxy, 26.05. 17:35

Vielleicht schweigt auch deswegen der Kurz, damit es ihm nicht so ergeht wie dem Schulz, wenn man seinen populistischen Ergüssen wie dem Schulz zuhören muss und auch er wieder Obmann der jungen VP wird.

Was wird noch bis zur Wahl passieren?

danelakocher, 26.05. 12:52

Hoffentlich werden die Wähler munter und bleiben wachsam.
H.C. Strache hält es auch für möglich, dass sich die beiden bisherigen Koalitionspartner nach der Wahl erneut zusammentun - „ein neuer Obmann und es geht weiter“.
Dann aber endgültig "Gute Nacht" Österreich.

chromjuwel, 26.05. 13:17

Um das für möglich zu halten, muss man allerdings
nicht HC heissen.

hahnemann, 26.05. 13:18

Und wen interessiert das, was er meint?

chromjuwel, 26.05. 13:20

"ein neuer Obmann und es geht weiter"
Schön wär's ja, aber leider hat die ÖVP gerade keine
Lust zu arbeiten .....

hahnemann, 26.05. 13:20

Dass die beiden wieder zusammenarbeiten, ist übrigens beliebig gering, aber das ist nur meine Meinung

hahnemann, 26.05. 13:22

@chrom..
WER war seit 12 Monaten im Dauerwahlkampf?

chromjuwel, 26.05. 13:25

Komm, sag's uns.

chromjuwel, 26.05. 13:27

Also, ich sehe eine Partei, die arbeiten möchte (SPÖ),
eine Partei die blockiert (ÖVP), eine Partei die sich
orientiert (FPÖ) und eine Partei die sich organisiert
(Grüne).

salzburger, 26.05. 13:32

naja, der Sesselkleber Strache ist ein Auslaufmodell. Seinen Aussagen würde ich eher als leere Worthülsen, immer die gleiche Leier zuordnen. Wenn Kurz nicht erster wird ist er weg vom Fenster. Dann wird halt nochmal gewählt, is eh schon wurscht bei den neuen ÖVP-lern, die kennen sich da eh bestens aus. Ich würde vorschlagen die SPÖ sollte sich mal eine Ruhepause gönnen. das Volk muss mal wieder spüren wenn die RECHTEN das Sagen haben, vorher hört die Jammerei auf hohem Niveau nicht auf.

chromjuwel, 26.05. 13:35

Es steht zu viel auf dem Spiel um es einem Experiment
zu überlassen. Es stimmt schon, dass die Wähler zu
schnell vergessen, aber eine neue Ära Schwarz/Blau
braucht das Land, wie einen nassen Schuh!

seriousman, 26.05. 13:41

Ich glaube nicht, dass sich ÖVP und SPÖ nochmals paaren werden. Das wäre politischer Selbstmord. Andererseits, die Alternativen sind grauenhaft, NEOS (Haselsteiner) und die Grünen (Homoehe).

hahnemann, 26.05. 13:46

Die SPÖ REDET laufend von Arbeiten und erfindet Details, wo die ÖVP nein sagen muss - INSZENIERUNG PUR

chromjuwel, 26.05. 14:05

@sm
Ist die Homoehe nicht ein Kernthema bei den Blauen?

jimmyantipolis, 26.05. 15:00

die homoehe ist kernthema nur für leute, die sich für quatsch interessieren. denn sie existiert eh schon, nennt sich eingetragene partnerschaft und hat juristisch die gleichen rechtswirkungen wie die ehe.

geier, 26.05. 15:34

Wirklich? Gibt's auch die Witwerpension? Öffentliche Zeremonie?

jimmyantipolis, 26.05. 15:38

Gibt's auch die Witwerpension? JA. Und deine zeremonie hat mit der stellung von eheleuten oder eingetragenen partnern nicht das geringste zu tun.

man darf gespannt sein was als nächstes von der fpö kommt!

krähe77, 26.05. 12:23

denkbar schlechte ausgangssituation, dabei hat es vor einem jahr noch so ausgesehen, als wären die rechtsextremen nicht nur in österreich, sondern in ganz europa nicht mehr zu stoppen!

in holland ein reinfall,
in frankreich ein desaster,
in deutschland liegen sie bei 8% fallend.

und in österreich, der hochburg in europa bröckelt der zuspruch mehr und mehr.
dafür gibt er mehrere gründe:

- die flüchtlingskeule zieht nicht mehr, das hat sich schon bei den bp wahlen gezeigt.
- die övp macht mit kurz der fpö direkte konkurrenz indem sie auch im xenophoben wasser fischt.
- die grünen haben ihnen den heimat begriff entführt,
- und strache ist mittlerweile ein der längstgediente parteichef um nicht zu sagen ein alternder sesselkleber.

alles in allem siehts nicht gut aus (für die fpö).

chromjuwel, 26.05. 12:30

Hysterische Tiraden gegen alles, was links vom rechten
Rand ist, belegen doch die Verzweiflung bei der FPÖ
über die vergebene Chance, aus 30% irgendetwas
Konstruktives zu machen.

joshik, 26.05. 12:38

wobei mir völlig unklar ist, warum jemand von Strache zu Kurz wechseln soll. okay, ich hab vorher schon nicht verstanden, warum VPler zur FP gewechselt sind.
.
ganz sicher weiss ich aber, dass Schwarz/Blau eine Mischung ist, die mMn für Österreich nicht gut wäre. das wäre die Allianz der Orientierungslosen.

raimund, 26.05. 12:39

@krähe77: Bist du jetzt in diesem Forum unterwegs um von der desaströsen Performance der Grünen abzulenken?

chromjuwel, 26.05. 12:41

@jo
Zum "Glück" (oder auch nicht), haben wir das schlechte
Beispiel aus der jüngeren Vergangenheit, das eindeutig
belegt, wohin Schwarz/Blau führt!

chromjuwel, 26.05. 12:42

@rai
Du meinst sicher eine "desaströse Performance" als
Opposition und Aufdeckerpartei, oder?

beisszange, 26.05. 13:09

leute,empfehle die heutige tt zu lesen.da würde vielen die augen aufgehen!seite 1+5.

chromjuwel, 26.05. 13:21

Was steht denn drin?

chromjuwel, 26.05. 13:23

Ah gefunden:
Die grüne Sozialreferentin des Landes Tirol, Christine Baur
begrüsst, dass die Flüchtlingszahlen zurückgehen.

logopezi, 26.05. 14:14

@chrom
wetten die kriegt bald einen anpfiff von ihren politischen Glaubensgenossen?

logopezi, 26.05. 14:17

@Chrom zum Thema schwarzblaue Allianz und deren folgen:
die folgen einer national-sozialistischen Allianz sind aber auch bekannt.
und andre Möglichkeiten als rotblau oder schwarzblau wird das kommende Wahlergebnis nicht bieten.

chromjuwel, 26.05. 18:04

Hast du eine Ahnung!
Und was eine "national-sozialistische Allianz" hier zu
suchen hat, interessiert mich schon.

Nach SPÖ-Sexismus-Attacke: Duzdar tobt

gscheitbär06, 26.05. 12:12

Ein Facebook-Posting des Wiener SPÖ-Bezirksrats Götz Schrage sorgt für Riesenwirbel. Der SPÖ-Politiker und Fotograf spricht darin die neue Generalsekretärin der ÖVP, Elisabeth Köstinger, direkt an. Und zieht Vergleiche zwischen ihr und "jungen Damen der ÖVP Inneren Stadt der frühen 80er-Jahre, die mit mir schliefen".

Und weiter: "Da hängt sicher noch ein Burberry-Schal im Vorzimmer bei Elisabeth Köstinger. Ich muss das wissen als Experte", schreibt Schrage auf Facebook.

gregordergrosse, 26.05. 12:29

und wieso tobt der oder die duzdar, wer auch immer das is ...........hä??

borntobeunique, 26.05. 12:45

@gregordergroße

Duzdar tobt vor lauter Neid.
;-)))

gregordergrosse, 26.05. 13:07

............... brülllll! "ichkriegmichkaumein"

hahnemann, 26.05. 13:23

Tief, die Roten
Ist aber keine Überraschung

leoschwabo, 26.05. 13:30

Der "Burrberry-Skandal!"
Ein "sexuell befreiter Post68er-Bezirksrats aus Boboville" wird für die SPÖ zur Belastung

:-)

chromjuwel, 26.05. 13:31

@hm
"Tief, die Roten"
Was ist gemeint?

leoschwabo, 26.05. 13:35

@Chrom,
Abgründe tun sich da auf, wenn einer den "80igerJahre-Innenstadt-Hengst für schwarze Stuten spielt"

chromjuwel, 26.05. 13:36

Jössas, Munition für die Opposition :-)

leoschwabo, 26.05. 13:37

Die VP ist doch noch nicht in Opposition!

chromjuwel, 26.05. 13:38

http://photaq.com/page/pic/10026/uberraschender_besuch_versuchte_grenzuberschreitung_beim_sho

chromjuwel, 26.05. 13:39

Ist das der Götz Schrage, von dem die Rede ist?

leoschwabo, 26.05. 13:41

bezieht sich auf das neue "Götz-Zitat2.0"

gregordergrosse, 26.05. 13:48

meingott, jetzt hab ich das harmlose Witzchen erst gelesen, ........... gäähn! Hauptsache die kuntzl is ganz aus dem Häuschen, ............ jössas!

leoschwabo, 26.05. 14:01

@gregor...., wenn sich jetzt eine Schalträgerin meldet und meint er war eher ein Hase und kein Hengst ;-)

hahnemann, 26.05. 14:09

@chrom
Dass sie tief sind
Einfach tief

hahnemann, 26.05. 14:13

Oder geschmacklos

hahnemann, 26.05. 14:13

Schlechter Stil

logopezi, 26.05. 14:28

und was haben solche sentimantal-feuchten träume von prostatapatienten mit Politik zu tun?

bulli, 26.05. 11:01

Was wird noch bis zur Wahl passieren?
Ich hoffe inständigst, dass wir hier in Österreich vom islamistischen Terror verschont bleiben, denn sonst wird es sehr, sehr ungemütlich. Die FPÖ hat immer die Sicherheits-Schiene gefahren, die anderen Parteien können sich in so einem Fall schon einmal warm anziehen.

ajosha, 26.05. 11:11

Ich habe bei vielen von euch FPÖ Wählern eher das Gefühl ihr hofft darauf, dass etwas passiert, woher sonst diese ständig gebetsmühlenartig heraufbeschworenen Horrorszenarien.

logopezi, 26.05. 11:28

soso, wenn man also eine Gefahr kommen sieht, die eindeutig schon im anmarsch ist, udn zu vorkehrungen aufruft, dann hofft man, dass etwas passiert?
der hüttenwirt, der die wanderer warnt, bei gegebener Wetterlage den berg zu besteigen, hofft dass etwas passiert? der Polizist, der sagt, ein betrunkener soll am autofahren gehindert werden, will, dass etwas passiert? die Eltern, die um den swimmingpool im garten einen zaun bauen wollen, damit ihr Kind nicht reinfallen kann, wollen, dass etwas passiert?

ich glaub weit eher, dass es denjenigen, die die augen verschließen, die die gefahren einfach nicht sehen wollen und sich aus idiotischen gründen weigern, etwas zu tun um die Gefahr abzuwenden bevor das absehbare Ereignis eintritt, völlig wurscht ist, wenn etwas passiert,(oder hoffen sie gar, dass was passiert?),

ajosha, 26.05. 11:39

Ach komm logopezi, das meinst du doch nicht ernst. Es ist wohl ein Unterschied, ob vor etwas mal gewarnt wird oder ständig die gleiche Nummer in permanenter Schleife abgespult wird und das ganze zum Teil auch noch in pauschalierender und menschenverachtender Weise. Mein Lieblingsteil ist allerdings deine These, dass FPÖ Gegner sich heimlich wünschen, dass etwas passiert.

gregordergrosse, 26.05. 11:40

die FPÖ ist die einzige Partei, die in bezug auf den Terror noch klar denken kann und logische zusammenhänge auch erkennt, wo andere Parteien bereits ideologisch verblendet sind, so schauts aus!

odinfjölnir, 26.05. 11:49

@gregordergrosse
die FPÖ ist die einzige Partei, die in bezug auf den Terror noch klar denken kann und logische zusammenhänge auch erkennt, wo andere Parteien bereits ideologisch verblendet sind, so schauts aus!

...grossartiger sarkasmus...

ganz im gegenteil - nachdem es definitiv kein thema gibt, wo die fpö "klar denken" und "logische zusammenhänge erkennen" kann, ist es beim Thema "Terror" sogar noch weniger (als null" vorstellbar...

ajosha, 26.05. 11:51

Vielleicht wäre die FPÖ aber auch einmal gut beraten, nicht nur ständig Hass und Zwietracht aus politischem Kalkül zwischen Asylwerbern und Österreichern zu säen, sondern sich auch mal aktiv in die Frage einzubringen, wie wir mit diesen Menschen gut/besser zusammenleben können auf eine Weise, die für uns alle in Ordnung ist.

bulli, 26.05. 11:53

@ ajosha
Deine Unterstellungen sind einfach großartig. Also, erstens habe ich in meinem ganzen Leben noch nie FPÖ gewählt. Und zweitens habe ich extra für Leute wie Dich dazu geschrieben, dass ich inständigst hoffe, dass NICHTS passiert.

gregordergrosse, 26.05. 12:25

ich sehe weit und breit keinen von der FPÖ angeblich "gesäten hass zwischen Asylwerbern und Österreicher" - du musst in einer Parallelwelt leben ............

logopezi, 26.05. 14:13

@ajosha

zum Thema hass und Zwietracht, den die fp zwischen Migranten und Österreichern sät: die kriminalitätsrate unter zuwanderern ist 2,7 mal so hoch wie unter Österreichern - und zwar bereinigt um alters- und geschlechtsmäßig unterschiedlicher Zusammensetzung der beiden gruppen! (Statistik Austria in ihrer aktuellsten Publikation zu dem Thema)
die FPÖ sät "hass und Zwietracht" einzig und allein damit, dass sie das auch laut auszusprechen wagt, im Gegensatz zu all jenen, die das aus lauter political correctness am liebsten unter den tisch kehren.