Standort: debatte.ORF.at / Meldung: "Wie gut ist Schulz als Politiker?" / Kommentaransicht

SPD-Chef Martin Schulz

Wie gut ist Schulz als Politiker?

SPD-Chef Martin Schulz soll bei der deutschen Bundestagswahl im Herbst für die SPD die Kanzlerschaft erringen. Dazu muss aber die derzeitige deutsche Kanzlerin Angela Merkel (CDU) besiegt werden. Wie stehen die Chancen für Schulz nach der schweren SPD-Niederlage in Nordrhein-Westfalen? Wie gefährlich ist Schulz für Merkel? Welche Vor- und Nachteile bringt Schulz als EU-Spitzenpolitiker mit?

zurück zur Debatte

290 Beiträge

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.

Beiträge

Schulz war Parlamentspräsident

mirabeau, 17.05. 06:44

Er kann mit allen gut. Er war fair, diszipliniert, aber farblos und vor allem ein Opportunist:

"Dereinst feierte er Gerhard Schröders Agendapolitik als historische Großtat, nun will er die Revision. Jahrelang lobte er die (inzwischen gescheiterte) Wirtschaftspolitik des französischen Sozialisten Hollande, jetzt feiert er den wirtschaftsliberalen Macron, da der in den Umfragen plötzlich vorne liegt. ... Bei Arbeitgebern redet er wirtschaftsfreundlich, bei Gewerkschaften plötzlich wirtschaftskritisch. Besonders verblüffend ist seine Haltung zur Steuerhinterziehung, die er in Reden dramatisch anprangert. In seiner Amtszeit aber ließ er erst die aggressive Steuervermeidung durch Luxemburg laufen und stellte sich hinterher – als Kritik laut wurde – schützend vor seinen luxemburgischen Freund Jean-Claude Juncker.", schreibt The EUROPEAN.

Die Zeit Kritisiert ihn für "kaum inhaltliche Akzente". Der Stern nennt ihn eine "gigantische Phrasendreschmaschine". Er ist mal für dies und mal für jenes.

Schulz ist Kanzlerkandidat, weil er seinen Job als EU Parlamentspräsident verloren hat. Kanzlerkandidat zu sein ist für ihn nur ein angemessener Versorgungsposten.

Schulz ist ein Mann ohne Eigenschaften.
Doch die guten Eigenschaften eines Parlamentspräsidenten sind die die schlechten eine Kanzlers. Schulz ist daher ebenso ungeeignet, Kanzler zu sein, wie Nationalratspräsident Heinz Fischer.

manz, 20.05. 14:56

Ich glaube nicht, dass Schulz ein Mann ohne Eigenschaften ist. Er ist nur kein Parteipolitiker und wäre deshalb auf EU-Ebene besser aufgehoben.

zurück zur Debatte