Standort: debatte.ORF.at / Meldung: "Was wird anders in Niederösterreich?" / Kommentaransicht

Was wird anders in Niederösterreich?

Der niederösterreichische Landeshauptmann Erwin Pröll (ÖVP) hat sein Amt an Ex-Innenministerin Johanna Mikl-Leitner übergeben. Was bleibt von der Ära Pröll? Wie wird die neue Landeshauptfrau sich und das Land positionieren? Was wird sich in Niederösterreich ändern?

zurück zur Debatte

136 Beiträge

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.

Beiträge

Ehrlich gesagt es wurde eh schon Zeit.

wald4, 21.04. 11:21

Und schön das es eine Frau geworden ist.

Antworten

gregordergrosse, 21.04. 13:27

warum soll das schön sein? ... fragen über fragen!

crazykaro, 21.04. 14:06

Und in Zusammenhang mit dieser Frau das Wort "schön" verwenden *gg*

satiriker, 21.04. 14:12

Früher gab es mal den Begriff "Bonzenwirtschaft"

Wie wäre es wenn wieder mal ein wenig mehr an Transparenz gteübt werden würde.
Was verdient ein LH wirklich und wie verwoben sind deren wirtschaftliche Agenden?

Wetten, wenn all das publik werden würde, dass dann die Wahlen ganz anders ausgehen würden?

borntobeunique, 21.04. 14:49

Frau JML trat ihr neues Amt an und schon wurde es frostig: Ein großer Teil der Ernte ist kaputt. Dazu staute es sich auf diversen Autobahnen.

wald4, 21.04. 16:20

Weil ich für mehr Frauen in hohen Politischen Ämtern bin.

borntobeunique, 21.04. 16:44

@wald4 16:20

Da bin ich ganz bei Dir. Es müssen aber fähige Frauen sein. Resolut allein ist mir zu wenig. Ein nichtpolitisches Beispiel für die absolut richtige Person am richtigen Platz ist Frau Dr. Johanna Maria Rachinger. Sie leitet unsere Nationalbibliothek hervorragend.

jörg, 21.04. 22:16

genau so fähige Frauen wie JML, ausgesprochen intelligent, wortgewandt,strategischer Weitblick und eine richtige Frau, wie Sie es schon mit Bravour in der Bundesregierung bewiesen hat, beneidenswertes NÖ

fredvomjupiter, 22.04. 08:45

Also ein bisserl schaut sie aus wie der Pröll, Brille weg und Haarkranzerl rundherum - fertig!
Was jetzt natürlich einige Fragen bzgl. Freunderl"wirtschaft" aufwirft. ;-)

fredvomjupiter, 22.04. 08:48

@jörg
Herrlich deine Satire!

40pips, 22.04. 13:31

Weil ich für mehr Frauen in hohen Politischen Ämtern bin.
----------------------------------------------------------------------------
Dann sollen sich eben mehr dafür bewerben. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.

mäander, 22.04. 16:30

"Weil ich für mehr Frauen in hohen Politischen Ämtern bin."

Ja, Maria Fekter und Maria Vassilakou sind gute Beispiel für starke Frauen - Laura Rudas hätte eine werden können.
Schade ist es um Liese Prokop.

skorpion, 22.04. 20:59

Schön, dass es eine schöne Frau geworden ist, mit griechischer
Nase a la Karl Farkas, mit kurzen Röcken wie die Bardot ....... was will man als Staatsbürger mehr.
Wenn sie auch noch dem Weine ordentlich zuspricht und nicht der Geist des Weines aus ihr spricht ...... was will man als Staatsbürger mehr.

platon2, 23.04. 19:10

...und einen tollen Schneider hat sie auch.....

relikt, 23.04. 20:03

ob schön oder eben nicht, mit diesen argumenten herumzuschmeißen, ist mehr als primitiv. wahrscheinlich sind dies "männer", die die fehler nur an anderen kritisieren können, sich aber selber noch nie in den spiegel geschaut haben.

zurück zur Debatte