Standort: debatte.ORF.at / Meldung: "Was wird anders in Niederösterreich?" / Kommentaransicht

Was wird anders in Niederösterreich?

Der niederösterreichische Landeshauptmann Erwin Pröll (ÖVP) hat sein Amt an Ex-Innenministerin Johanna Mikl-Leitner übergeben. Was bleibt von der Ära Pröll? Wie wird die neue Landeshauptfrau sich und das Land positionieren? Was wird sich in Niederösterreich ändern?

zurück zur Debatte

136 Beiträge

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.

Beiträge

... soviel dazu ...

redmadrüber, 20.04. 09:19

Pröll hat es sicher immer gut mit NÖ gemeint und auch im Großen und Ganzen „sein“ Bundesland positiv weitergebracht. Er hat auch immer den Eindruck vermittelt, alles im Griff zu haben und für Probleme Lösungen parat zu haben – war natürlich sehr beruhigend fürs Volk, und daher erklärt sich auch die immer wiederkehrende Absolute.
ABER - ohne den Onkel Erwin ging halt bzgl. Postenschacherei auch genau nix – „Karriereleichen“ pflastern sicher seinen Weg, denn einmal was gegen den Onkel gemotzt oder das falsche Parteibücherl und du bist halt nix geworden, oder wurdest abmontiert – ein VOLLBLUTKLIENTELLPOLITIKER halt.

Bei der „Hannerl“ muss man noch warten, aber Sympathiebolzen ist sie schon mal keine … und irgendwie wirkt sie so ein bisschen inkompetent (vielleicht tue ich ihr da unrecht, und es liegt nur an ihrem Auftreten und ihrer klobigen und nicht überzeugenden Retorik – ist natürlich Geschmackssache, aber auf mich wirkt ihr Auftreten unsympathisch – ja eigentlich fürchterlich – TUT LEID). Sie soll mal „werkeln“ – die Chance steht ihr zu!!!

Antworten

borntobeunique, 20.04. 09:32

@redmadrüber 09:19

-----
Pröll hat es sicher immer gut mit NÖ gemeint
-----

Wie wir ja alle wissen, ist das Gegenteil von "gut" nicht "schlecht", sondern "gut gemeint".

redmadrüber, 20.04. 09:44

... ist mir bewusst, und daher auch die Formulierung "im Großen und Ganzen" ... NIE IST IMMER ALLES GUT ODER ALLES SCHLECHT ... oder die Wahrheit liegt meist in der Mitte ... Weisheiten des Lebens eben!

barrent, 22.04. 20:54

Die Sachen, welche nicht so gut waren, die werden aber langsam oeffentlich! Die "Proellstiftung" ist ja dagegen eine Kleinigkeit!
Ein Witz, dass dieser Mann so lange auf diesem Sessel kleben konnte!

zurück zur Debatte