Standort: debatte.ORF.at / Meldung: "Wie viel Vorsicht bei Zucker?" / Kommentaransicht

Zuckerwürfel

Wie viel Vorsicht bei Zucker?

Zucker ist erst einmal Energie für unseren Körper. Doch wie so oft gilt: Die Menge macht das Gift. Zu viel Zucker kann krank machen. Wo ist in den täglichen Lebensmitteln überall Zucker versteckt? Wer trägt die Verantwortung - die Konsumenten, die Hersteller, die Politik? Wie viel Vorsicht ist angebracht?

zurück zur Debatte

81 Beiträge

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.

Beiträge

Man kann gar nicht vorsichtig genug sein

altlemur1, 20.03. 18:35

Zucker ist heute überall drin. Die Lebensmittelindustrie hat das Faktum, dass die Konsumenten gesüsstes bevorzugt kaufen, über Jahrzehnte hinweg in der Zubereitung perfektioniert - Zucker ist überall drin.
Ich hätte das nicht geglaubt, aber als wir aufgrund einer Fruktose- und Glukoseintoleranz unsrer Tochter beginnen mussten, bei allen Produkten drauf zu schauen, wo Zucker drin sind, bin ich aufgewacht: Zucker ist in allem, was nur irgendwie von dere Lebensmittelindustrie bearbeutet wird.
Wenn man Zucker entgehen will, geht das eigentlich nur, in dem man keinerlei vorgefertigte Produkte verwendet, sondern alles selbst zubereitet.
Viel wichtiger als die uns jahrzehntelang eingeimpfte Fetthysterie wäre es schon lange, dem versteckten Zucker den Kampf anzusagen und die Konsumenten zu sensibilisieren.

aucheiner, 20.03. 19:15

Zucker, vor allem Trauben- und Fruchtzucker ist mittlerweile extrem billig geworden. Man kann das großtechnisch synthetisieren und hat entsprechend auch noch diverse dubiose Verunreinigungen aus dem Industrieprozess dabei. Durch den geringen Preis ist es mittlerweile auch einfach ein billiger Füllstoff. Es gibt bei vielen medizinischen Problemen deutliche Hinweise darauf, dass diese Synthesezucker eine wichtige Rolle bei deren Entstehung spielen. Ich rede hier nicht von Alternativmedizinern sondern von der hundsnormalen Schulmedizin. Leider steht hinter der Zucker-Industrie eine enorm starke Lobby die auch gerne "wissenschaftliche" Studien finanziert...

reservebuddha, 21.03. 06:05

"Viel wichtiger als die uns jahrzehntelang eingeimpfte Fetthysterie wäre es schon lange, dem versteckten Zucker den Kampf anzusagen und die Konsumenten zu sensibilisieren."

Unterschrift

zurück zur Debatte