Standort: debatte.ORF.at / Meldung: "Flüchtlinge: Was kann Europa Nordafrika bieten?" / Kommentaransicht

Flüchtlinge: Was kann Europa Nordafrika bieten?

Die EU feilt an einem Flüchtlingsdeal mit dem Bürgerkriegsland Libyen. Wie effizient ist eine Politik, die vor allem Fluchtwege abriegeln will? Was brauchte es, damit Menschen nicht mehr an Flucht denken? Welche Perspektiven kann Europa Menschen, die in Nordafrika keine Lebensgrundlage mehr für sich sehen, bieten?

zurück zur Debatte

504 Beiträge

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.

Beiträge

Die Lernkurve der EU ist eine extrem flache.

bock, 20.03. 16:26

Gerade führt Erdogan die EU vor, indem er den "Flüchtlingsdeal" in Frage stellt.
Und die EU legt sich mit der nächsten Regierung ins Bett, gegen welche eine Seifenblase als extrem stabil bezeichnet werden kann.
Das ist nicht mal mehr zum Weinen. Das ist schon so grottenschlecht, dass man darüber nur noch Lachen kann.

Antworten

logopezi, 20.03. 16:32

die Feigheit der eu davor, Verantwortung für den eigenen grenzschutz zu übernehmen, ist einfach zum kotzen!

bock, 20.03. 16:36

Richtig. Denn das könnte ja unschöne TV Bilder geben. Da betreibt man lieber "Outsourcing", und zeigt dann mit dem erhobenen Tu-Tu-Finger auf die Länder, denen man diese Aufgabe umbindet.
Grenzschutz ist kein Kindergeburtstag. Da gibt es einfach unschöne Bilder.

ösirepublik, 20.03. 16:39

wir brauchen keinen grenzschutz, sondern nur vorort den Krieg nicht weiter zu füttern !
dann bleiben sie - gerne - in Ihrer Heimat !

bock, 20.03. 16:43

Na ganz so einfach ist das auch wieder nicht, wie sich der kleine Karli das so vorstellt...

emperor, 20.03. 16:44

na wenns nur endlich mal unschöne bilder gäbe. die verbreiten sich nämlich sicher auch so schnell wie die mär vom wohlstand, den man einfach so umgehängt bekommt!

austriaforever, 20.03. 16:55

@bock
und mir kommt das "Weinen", wenn ich die täglichen Bilder von tausenden Migranten aus Schwarzafrika sehe, die nach Europa gebracht werden.

geier, 20.03. 17:08

Ihr Obergescheiten.....was ist die Alternative zum Lybien Deal? Das Lager weiter im Süden.....in den stabilen Demokratien Mali.... ?

chromjuwel, 20.03. 17:31

@ösi
"wir brauchen keinen grenzschutz, sondern nur vorort
den Krieg nicht weiter zu füttern !"
Die Eingebung des Tages! Welcher denn genau?

zurück zur Debatte