Standort: debatte.ORF.at / Meldung: "CETA: Wie viel Freihandel ist ratsam?" / Kommentaransicht

Flaggen der EU und von Kanada

CETA: Wie viel Freihandel ist ratsam?

Das Freihandelsabkommen der EU mit Kanada war von Beginn an umstritten. Welche Kritik ist angebracht, welche übertrieben? Wird CETA mehr Vorteile bringen als Nachteile? Wie viel Freihandel braucht die EU?

zurück zur Debatte

233 Beiträge

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.

Beiträge

Politik der vollendeten Tatsachen!"

überdruss, 16.02. 04:18

Antworten

geradewohl, 16.02. 05:12

Dazu braucht es keine Demokratie!
Eine quasi Politik mit vollendeten Tatsachen, bei Geheimen Verhandlungen hat es erstmals geschafft die Demokratische Spielregeln der Entscheidungsfindung zu übertölpeln und auszuhebeln.
Bei TTIP dem ursprünglichem Plan hat man dieses Vorhaben beinahe umgesetzt, bei CETA so scheint es ist dies gelungen!

manz, 16.02. 09:27

Wir wollen nicht so tun, als gäbe es sonst keine Verhandlungen hinter verschlossenen Türen. Darin liegt ja oft das Erfolgsgeheimnis. Würde jeder Vorschlag bei den österreichischen Lohnrunden in den Medien kommentiert, gäbe es wahrscheinlich keinerlei Lohnerhöhungen.

herrschoeberl, 16.02. 09:50

Demokratie bedeutet, dass die Mehrheit das Sagen hat und nicht jene, die lauter schreien. Bei der CETA-Abstimmung - einer europäischen Entscheidung - hatte die Mehrheit der Europäer das Sagen. Das gestern im europäischen Parlament war Demokratie.

Wenn die Mehrheit der Österreicher europäische Demokratie nicht mag, muss Österreich schleunigst aus der EU raus. Ich fände das allerdings recht traurig.

geradewohl, 17.02. 11:51

@ Es geht nicht darum für oder gegen einen Freihandel zu sein, es geht darum wie die Vereinbarungen zustande kommen!

zurück zur Debatte