Standort: debatte.ORF.at / Meldung: "CETA: Wie viel Freihandel ist ratsam?" / Kommentaransicht

Flaggen der EU und von Kanada

CETA: Wie viel Freihandel ist ratsam?

Das Freihandelsabkommen der EU mit Kanada war von Beginn an umstritten. Welche Kritik ist angebracht, welche übertrieben? Wird CETA mehr Vorteile bringen als Nachteile? Wie viel Freihandel braucht die EU?

zurück zur Debatte

233 Beiträge

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.

Beiträge

Freihandel killt Jobs

ösirepublik, 15.02. 19:53

in Hoch-Preis Ländern und hilft Niedrig-Lohn Ländern !
deswegen gibt es ja diese Schutz-Zölle, damit die importierten Produkte etwas teurer werden, und die eigenen Produkte überhaupt eine Chance am Markt haben ... !

Antworten

jim09, 15.02. 20:30

Freihandel bringt günstige Güter.
König ist nun derjenige, der eine Methode hat, den Saldo zu bilden.

reservebuddha, 16.02. 03:36

"Freihandel bringt günstige Güter."

Das ist eine andere Formulierung für: Freihandel bringt mit sich, dass menschliche Arbeit schlechter bezahlt wird, somit die Güter günstiger werden, aber für viele auch weniger leistbar (die eben dann weniger verdienen).

Volkswirtschaftlich ist die Methode extrem ineffizient, weil sie unter vergleichsweise sehr hohem Aufwand wenig Nutzen für die Allgemeinheit bringt. Die niedrigen Preise verpuffen in den wirtschaftlichen und sozialen Problemen, die daraus entstehen.

manz, 16.02. 09:29

Das habe ich noch nie gehört, dass jemand Kanada als Niedriglohnland klassifiziert!

zurück zur Debatte