Standort: debatte.ORF.at / Meldung: "Wie flexibel soll Arbeitszeit sein?" / Kommentaransicht

Mann auf Uhr

Wie flexibel soll Arbeitszeit sein?

Die Sozialpartner unternehmen einen neuen Anlauf für eine Regelung zur Flexibilisierung der Arbeitszeit. Welche Grenzen dürfen für Arbeitnehmer nicht überschritten werden? Und welche Maßnahmen sind für Betriebe notwendig? Wie flexibel sollen Arbeitszeiten sein dürfen?

zurück zur Debatte

466 Beiträge

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.

Beiträge

Vor der Flexibilisierung sollte man beginnen

fragedesgewissens, 17.02. 09:52

all die geleisteten jedoch nie bezahlten Überstunden besser zu regeln.

Die Politik und auch der ORF! sollten zuerst mal einzelne Bereiche durchforsten und nachsehen wie es mit den "all in" Verträgen steht oder wie es all den Verkäuferinnen und deren Arbeitszeiten bestellt ist.

Wenn ich am Sonntag ins Ausland fliegen muss weil ich Montags nicht zum Termin erscheinen kann und mir der Arbeitgeber erzählen kann, dass er mir keine Überstunden dafür zugesteht, dann sehe ich anderorts Handlungsbedarf.

Antworten

iwasois, 17.02. 12:24

Wer Überstunden ohne Bezahlung leistet, ist ein Dummkopf und schädigt das Betriebsklima.
Es sollte gesetzlich Verboten sein, Überstunden Gratis zu machen bzw. anzunehmen.

shogunczek, 17.02. 13:15

@iwasois
Ist ja verboten! Für eine geleistete Überstunde (die der AG nicht nur genehmigt, sondern oft sogar erzwungen hat) steht dem AN entweder die Bezahlung in der Höhe von 1,5 Normaltarif zu, oder 1,5 Stunden Freizeit. Weil nur diese Handlungsweise erlaubt, ist alles andere illegal und ungesetzlich, somit verboten.

klargesprochen, 17.02. 13:45

iwasois........................du meinst, dass keine Überstunden ohne Bezahlung geleistet werden soll.
Nun ja, ich vermute, dass du eine gute Pension bekommst. Anders die Menschen, die auf Arbeit, verbunden mit sozialer Absicherung und einem Einkommen angewiesen sind.
Da schau ich mir das dann an, wenn der Arbetinehmer sagt: "ICH leiste keine Überstunden ohne Bezahlung". Die Anderen scharren schon in den Startlöchern - die Anderen, die bereit sich, ohne Bezahlung Überstunden zu leisten.
Und noch etwas, iwasois............... dieses Szenario wird immer gravierender, denn nun haben wir genügend Arbeitsmaterial in Form vom Zuwanderern - Billigstarbeitskräften. Keine Ausbildung, keine Ahnung von der Botanik, aber gierig auf etwas Geld - sie sind ja nichts Besseres gewöhnt.

c3po, 17.02. 14:24

Zitat
"Wenn ich am Sonntag ins Ausland fliegen muss"
......
All in Vertrag und passt.

zurück zur Debatte