Standort: debatte.ORF.at / Meldung: "Wer steigt ab, wer wird Meister?"

Wer steigt ab, wer wird Meister?

Im Herbst hatten sich in der Bundesliga mit Altach, Salzburg, Sturm und Austria vier Teams im Kampf um den Meistertitel positioniert. Mittlerweile sorgte Titelverteidiger Salzburg an der Spitze wieder für recht klare Verhältnisse. Für Rapid scheint der Zug in Richtung Europacup endgültig abgefahren zu sein. Am Tabellenende wird es spannend. Wer steigt ab, wer wird Meister?

weitere Debatten

4472 Beiträge

Die ORF.at-Foren sind allgemein zugängliche, offene und demokratische Diskursplattformen. Die Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge. Wir behalten uns aber vor, Werbung, krass unsachliche, rechtswidrige oder beleidigende Beiträge zu löschen und nötigenfalls User aus der Debatte auszuschließen. Es gelten die Registrierungsbedingungen.

Forum

Abverkauf

umnixbessa, 20.03. 19:14

@ronaldo schrieb 08:51
kein Mensch hätte ein Problem damit wenn nur ein einziges Mal (wäre eine Premiere) die Elf inkl. Trainer in die CL-Quali gehen würde, die auch Meister geworden ist. Im darauffolgenden Jänner wenn die Gruppenphase vorbei ist, könnens von mir aus zehn Mann verscherbeln und neu aufbauen.
---------------
Doch, das hatten wir schon (fast) einmal @ronaldo.
Damals hat dann aber, nachdem schon zuvor der Erfolgstrainer abhanden kam, ein gewisser Mane seine privaten Interessen über die des Vereins gestellt und auf Anraten seines Manager ein eher unwürdiges Schauspiel veranstaltet um seinen Transfer doch noch durchzudrücken. Daraufhin waren der Trainer und der Rest des Teams so von der Rolle, dass man die Quali wieder vergeigt hat, obwohl immer noch ein sehr gutes Team zur Verfügung stand.
Meines Erachtens hat die sportliche Leitung von RB daraus den Schluss gezogen, dass man in Ö gute Spieler nicht halten kann und hat das Konzept radikal auf Nachwuchsförderung + Abverkauf umgestellt.
Dass das für den Erfolg Sbg. suboptimal ist, darin sind wir uns zu 100% einig @ronaldo. Es muss möglich sein, junge Talente mind. 2 Jahre ab dem Durchbruch in der Buli-Mannschaft an Sbg. zu binden. Wär für den Verein sehr wichtig und auch für die Entwicklung der Talente kein Nachteil. Klare Verhältnisse schon beim 1. Profivertrag.
Ich denke aber, dass es in der Vereinsführung in diese Richtung schon wieder ein Umdenken gegeben hat und man in Zukunft auch wieder versuchen wird die Mannschaft etwas länger zusammen zu halten. Für heuer bin ich sehr zuversichtlich, dass alle bleiben, die noch da sind. Ist zwar sicher nicht das stärkste Team, das je hier gespielt hat, aber es sind schon einige Jungs mit Potential dabei und sie haben noch Zeit sich einzuspielen.

candycool, 20.03. 19:40

trotz abverkaufs wurden meistens gute qualis gespielt - wenige male war es wirklich zum greifen nahe - letzte quali wollte ich es auch tags darauf noch nicht wahr haben.
aufstehen, krönchen richten, beim nächsten versuch gelingt's und salzburg wird endlich die champions league heavymetaln (wie einst die schwoazn mit ihrem gruppensieg trotz negativer tordifferenz)

umnixbessa, 20.03. 19:58

hey,danke @candy.
Willst du mich aufrichten.
Dachte gar nicht, dass ich so melancholisch rüberkomm. ;))
Bin nicht geknickt. Aber jetzt einmal die Spieler halten, wär schon gefragt. Und im Herbst int. auch wieder etwas zeigen. Muß gar nicht CL sein. EL gut spielen reicht mir auch schon.

candycool, 20.03. 20:09

is nur meine wahrnehmung - is auch an der zeit einen versuch der sachlichkeit bezüglich cl-qualis in die debatte zu bringen; wenn's aufrichtet umsobessa, ist ja auch aufrichtig gemeint - von frühlingsmelancholie wusste ich bislang noch nichts; könnte in wien nachfragen, die haben erfahrung...

ronaldo34, 20.03. 21:38

Ja genau bei verhältnismäßig kleinen Clubs ist es eben umso bitterer wenn einer oder gar mehrer Topspieler abhanden kommen. Ich mein es steckt ja eine irre Aufbauarbeit dahinter, bis sich ein Stamm gefunden hat, die Automatismen, Laufwege, Chemie etc stimmen und dann fällt es bevor die richtig harte und mE erste echte Bewährungsprobe ansteht schon alles auseinander oder zumindest zum Teil. Das find ich eben unendlich schade. Ich leide ja schon seit dem 0-3 in Valencia mit als der D. Villa zur Eckfahne lief gegen 90. Min den Ball abschirmte und drei, vier Salzburger konnten ihn ihm nicht abnehmen. :D

tng1984, 20.03. 17:39

Der Fuhrwerkunternehmer hat Salzburg in die CL gebracht ,Red Bull mit herzloser Geschäftstaktik geht Jahr für Jahr baden ---))

kakanien, 20.03. 17:43

Macht das die Misserfolge deines Vereins besser?

umnixbessa, 20.03. 18:34

Warum genau ist die RB Geschäftstaktik herzlos?
Hilf mir doch auf die Sprünge, bitte. Ich seh leider nicht wo die anderen Clubs herzlicher sind.

redbullsbg1, 20.03. 18:53

tng1984, bin mir sicher das du sehr froh wärst wenn dein Verein immer an der CL scheitern würde, denn dann wären sie immer Meister. Der Neid ist ein Hund.....

michaelg10007, 20.03. 18:54

Rapid und die Austria haben "großherzig" wie sie sind, die Namen der Stadien verkauft, haben allesamt vom Verbund über die WienEnergie,die WienHolding und die ÖMV Sponsoren aus dem Bereich der "öffentlichen" Hand, wobei zu ergründen wäre, worin der Vorteil für die Sponsoren besteht, Werbewirksamkeit kann es wohl nicht sein......

schmalzbrot, 20.03. 19:04

Der Liebe @Michael10007 hat ein neues Thema.
Man darf gratulieren.

Habe die Ehre
Ihr Schmalzbrot

goldfinger1707, 20.03. 19:35

@Schmalzbrot... wo er recht hat, hat er recht, der michl... ohne diese beträchtlichen (halb)öffentlichen Subventionen würden grün und violett irgendwo in der RLO herum krebsen...

Habe die Ehre ;-)
Ihr Goldfinger

rc400, 20.03. 20:32

Der Fuhrwerkunternehmer ist jetzt ehrenpräsident!
da neid is a luada!

ronaldo34, 20.03. 21:42

Meingott die ewige Sponsorendebatte, böser Mateschitz , böse staatsnahe Konzerne ..... wenn die alle aussteigen dann könnts euch Sportfischen ansehen, Fussball hätt dann in etwa den Stellenwert bei uns wie in Luxemburg....

Meister

eswirdschongleidumpa1, 20.03. 16:38

Die Bullen haben gestern bis zum 1:0 das Spiel ganz schön verschlafen. Wenn, wenn, wenn.
Aber, wer die guten Tormöglichkeiten nicht nutzt, der bekommt sie selber.
In der 2. Halbzeit war RB nicht mehr aufzuhalten.
Da spielte der werdende Meister seine Macht aus.
Schade, dass das Zuschauerinteresse bei so einem Spiel so mager ausfällt.
Aber so manche Wiener Fans haben den Wiener Flair nach Salzburg mitgenommen und gleich ein paar Nebelfelder im Stadion verteilt.
Sollten nicht die Fangruppen auch Vorbildwirkungen für die Kinder und Jugendlichen sein. Aha, nicht zu vergessen, Wien ist anders.
Aber was ist mit den Rapidlern los?? Das nicht einmal das Stadion den Verein beflügelt?? Den größten Fehler haben die Chefs in der Sommerpause gemacht, dass der damalige Coach erst kurz vor Saisonbeginn getauscht wurde.
Glaube nicht, dass sich unter dem derzeitigen Coach etwas ändert. Rapid ist Rapid, und das ist auch gut so. Nicht jeder Trainer passt zu einem Verein bzw. kann jeden Verein trainieren.
Schade um Herrn Canadi, der mit Altach hervorragende Arbeit geleistet hat und auch bald in Rapid abgesägt wird.

Nichts desto trotz, wir unterstützen Rapid für den Wiederaufstieg in der Saison 2017/18.

123vorbei, 20.03. 18:13

Rapid ist Rapid, stimmt genau. Eine Proletentruppe im positiven Sinn, die ganze Führung macht seit einigen Jahren auf elitär und Schikmiki. Das passt nicht zu Rapid
so ein Möchtegernschikimikitrainer wie Canadi passt dort absolut nicht hin. Die Ergebnisse sprechen ohnehin Bände.
Da gehört ein goscherter wie Didi Kühbauer hin.
Ich bin überzeugt bei dem läufts wieder.
Meine Meinung

umnixbessa, 20.03. 20:14

123vorbei schrieb:
Eine Proletentruppe im Positiven Sinn.
-----------
Das stimmt.
Auch wenn die Spieler, Trainer und Manager natürlich alle Profis sind und auch nix weniger verdienen, als bei den anderen Vereinen, hat Rapid noch immer das positive Image des ehrlichen Arbeitervereins, wie z.B. "die Matratzenmacher" Atletico Madrid.
Das ist mMn auch mit ein Grund für das große Zuseherinteresse und die treuen Fans. Das sollte man nicht verlieren. Ein bisserl brockelts nähmlich, kommt mir vor.

mäander, 20.03. 21:29

"das positive Image des ehrlichen Arbeitervereins"

Was genau an Spielern, Trainern, Präsidium oder Infrastruktur macht eigentlich einen "Arbeiterverein" aus? - Das habe ich nie verstanden.

ronaldo34, 20.03. 22:10

Wenn, wenn, wenn.
-----------------------
Gegen Malmö auswärts liefs so wie es gestern hätte laufen können, dreimal wenn, 0-3 , zampacken, erledigt. Die Austria hatte eben nicht diese Effizienz.

es war an der Zeit, dass Rapid und speziell der...

michaelg10007, 20.03. 16:36

...Vorstand und der

ehrenwerte Präsident, Demut lernen, dazu haben sie nun ausreichend Gelegenheit. Kein anderer Verein lässt derartig dumme und überhebliche Sprüche los...wie rocken die EL, die Mission 33, die "Grüne Hölle" , wir werden in der CL das "ausbessern" was RBS verbockt hat, etc, etc, etc,

xyungelöst, 20.03. 16:38

umso mehr kann man die Realität jetzt genießen :-)

eswirdschongleidumpa1, 20.03. 16:40

Liebes Rapid,

mit den Sprüchen in den letzten Jahren habt Ihr Euch ein gewaltiges Eigentor geschossen.

Den Preis bezahlt ihr gerade. Siehe Tabelle.

gandalf, 20.03. 18:13

Ich finde es auch großartig, dass Rapid jetzt ein Benefiz Spiel gegen die Vienna, auf der Hohen Warte, bestreiten wird.
Die Einnahmen gehen alle an die Vienna, die kann das brauchen.

Ich finde der ist gut!

nasowiso, 20.03. 15:53

Scheidungsrichter zum Kind: Willst beim Papa wohnen?-Nein er schlägt mich. Willst bei der Mama wohnen?-die schlägt mich auch-
Wohin willst du denn?-zu Rapid die schlagen niemanden.
"ggg"
Rapidfans nicht böse sein.

ronaldo34, 20.03. 15:55

die schlagen niemanden
---------------------------------
das erledigen idR die Ultras...

rosenfreund, 20.03. 16:32

n@sowieso war nicht schlecht. Der Hammer war jedoch der von ron@ldo!

hudriwudri1, 20.03. 17:02

nasowiso, der war echt gut :o)) der Rest entbehrlich wie immer.

Canadi wechselt...

rosenfreund, 20.03. 14:00

...öfter zwischen individualistischer und kollektivistischer Vereinseitung, wie der Wetterbericht zwischen Tief und Hoch.
Die Gesamtheit der Zielsetzung ist dem Trainer genau so abhanden gekommen wie dem Management die Handlungsfähigkeit. Man hat bei jedem Statement nur noch das Gefühl es geht es um den eigenen Sessel und den darauf bezogenen Verantwortlichkeiten.

Kein Mensch wird mehr glauben, dass diese Ergebnisse dem Zufall oder dem fehlenden Spielglück zuzuschreiben sind. Nein, Rapid ist derzeit schlechter als der Tabellenrang glauben macht. Die Punkte die Rapid noch vom Abstieg trennen hat Canadis Vorgänger gesammelt so wie das noch positive Torverhältnis.
Nach Wacker Innsbruck und dem LASK scheint man nunmehr auch bei Rapid zuzusehen wie sie ihrem Untergang entgegengehen, des Proporzes Willen. Unmöglich ist der Abstieg nämlich nicht, wie viele offensichtlich noch glauben.

dersichnenwolftänzelt, 20.03. 15:12

Nächste Runde in St. Pölten - sollte man da verlieren ist tatsächlich alles möglich. Und in einem Spiel kann bekanntlich sehr viel passieren, vor allem da Rapid zur Zeit keinswegs die Möglichkeiten hat, das spielerisch zu lösen.
Eigentlich unglaublich, dass ausgerechnet dem bisherigen Erfolgstrainer Canadi so etwas passiert.

rosenfreund, 20.03. 16:30

@dermitdemwolftänzelt

Canadi war in der BL noch kein Erfolgstrainer. Er war mit Altach nach 11 Runden vorne dran. Was aber mehr an den schwächelnden Gegnern lag als an ihm. Was stimmt, ist, dass er mit Altach ein defensives Erfolgsrezept hatte um unseren nicht in die Gänge kommenden Großen ein Bein zu stellen. Mehr und nicht weniger. Dass er nicht in der Lage ist, nicht flexibel genug ist für Rapid ein Rezept zum Siegen zu finden zeigt die fehlende Routine. Ja und international wäre ohnehin Schluss mit Lustig.

nur so nebenbei

laufbursche, 20.03. 13:51

weil die rapidler gestern so stolz auf deren 20.000 zuschauer bei platz 7 waren.
ried ist letzter und hatte 3081 zuschauer, ried ist eine ortschaft mit 11.000 einwohner, also sagen wir mal 1/3 davon waren im stadion.
wien hat wieviel einwohner...
erbärmlich wenn man auf so etwas stolz sein muss...

ryback, 20.03. 14:02

Erbärmlich sind höchstens solche stupiden Vergleiche!

zarael, 20.03. 14:13

Mal ganz abgesehen davon, dass diese Debatte um die Zuschauerzahlen mittlerweile ziemlich sinnbefreit ist, so sind diese ständigen verbalen inkontinenzen wie "erbärmlich" einfach unnötig.

Ein reiner Vergleich Einwohner/Stadionbesucher ist so auch nicht ganz korrekt, da er ja nicht berücksichtigt wie viele Einwohner sich tatsächlich für Fußball interessieren.

austrokrieger, 20.03. 14:16

Was hier immer wieder diskutiert wird wegen Zuschauerzahlen.
Was erwartest dir jetzt das Wien ein Stadtion baut für 8 Mio+ und diese dann alle ins Stadion kommen. Klar hat Wien mehr Einwohner etc. aber ich glaube in anbetracht der derzeitigen Leistung kann Rapid sehr wohl stolz sein auf solche Zuschauer(nicht alle). 20.000 beim Spiel 7 gegen 9 ist schon ok.
Ried hat im Vergleich dazu auch viele Zuseher ist klar... aber du kannst ja Rapid nicht die Schuld dafür geben das Ried nicht mehr Einwohner hat, und grob geschätzt denke ich das ca. 30% oder mehr die ins Stadion nach Hütteldorf fahren gar nicht aus Wien kommen. (Auswärtsfans-weggerechnet).

stolper, 20.03. 14:17

Und warum spielen bei Rapid nicht die Zuschauer? Wurscht wie die Mannschaft spielt, die Zuschauer sind immer dankbar und begeistert. Müssen entweder alle Experten oder kritikunfähig sein ..

rosenfreund, 20.03. 14:19

@zarael

Da haben Sie grundsätzlich recht. Die bloße Bevölkerungsanzahl spiegelt nicht das Potential wieder welches von einem Verein abgerufen werden kann. Das hat sehr viel mit Herkunft und Wurzeln zu tun. Der von Ihnen angesprochene Anteil an Fußballinteressierten wir jedoch in Wien nicht sehr viel anders sein als in Salzburg.

zarael, 20.03. 14:22

@stolper: irgend sind die Fans bei Rapid immer schlecht, oder? Unterstützen sie die Mannschaft nicht und/oder randalieren sind sie (was zweiteres betrifft zu recht) pfui. Unterstützen sie die Mannschaft auch bei erfolglosigkeit sind sie Kritikunfähig....

austrokrieger, 20.03. 14:25

wieso sind sie immer dankbar, glaub es hat am Samstag genug Pfiffe gegeben nach dem 1:1. Nur derzeit ist eben nicht mehr drinnen. Was willst als Zuseher machen? Platzsturm? wärist du dann zufrieden?. Verstehe jetzt den Punkt nicht ganz von dir.

austrokrieger, 20.03. 14:27

@stolper spielen bei deinem Klub leicht die Zuschauer mit? hmm

zarael, 20.03. 14:28

@Rosenfreund: da sich Gleichheit oder Unterschied aber nicht wirklich belegen lässt, ist die Diskussion darüber aber eben ziemlich sinnlos, oder? Natürlich könnte Rapid in einer Millionenstadt noch mehr Zuseher haben. Aber würde jemand auf die Idee kommen bei Manchester United den Zuschauerschnitt in Frage zu stellen (75000 bei 8mio Einwohner nur Manchester Stadt ohne Umland)?

donberti, 20.03. 14:58

egal in welchem Stadion oder bei welchem Verein in Österreich- der Zuschauerschnitt ist überall unter jeder Kritik...!

Das Traurigste daran wie ich finde ist, dass die Fans ja "da wären" bei sinnlosen Freundschaftspielen gegen "nahmenhafte" Gegner sind die Stadien immer gut gefüllt... Bei Spielen in denen es "wirklich um was geht" CL Quali etc. ist der Zuschauerzuspruch mehr als gering- das check ich nicht.....!

nezzi, 20.03. 15:09

Ried, St. Pölten, Altach, WAC, Admira und Mattersburg locken halt keine Zuschauer, da sieht man sich das eigene Team lieber Zuhause an.
Aber zumindest bei den grossen 4 (ich weiß, Rapid gehört heuer nicht dazu) sollten bei den Spielen gegeneinander zumindest 10.000 Zuschauer kommen.
Bei Rapid finde ich, dass der Schnitt von 21.000 nicht unter jeder Kritik ist, überhaupt heuer nicht.

ronaldo34, 20.03. 15:32

Zuschauerzahlen hin,
Zuschauerzahlen her,
zuschauen geht keiner mehr.

Warum das so ist?
Der gebotene Kick ist ein Mist.
Tanzt einer aus der Reihe,
bleibt es nicht bei einer Leihe.

Weg ist er über alle sieben Berge,
zurück bleiben die Bundesligazwerge.

austrokrieger, 20.03. 15:35

Und die Moral von der Geschicht?

Österreichischer Fussball??....lieber nicht!

:-)

donberti, 20.03. 15:54

@nezzi,

wenn bei einem Wiener Derby das Happel Stadion nicht aus allen Nähten platzt ist der Zuschauerzuspruch unter jeder Kritik....

austrokrieger, 20.03. 15:58

ist schon richtig Donberti. Nur bekommt Rapid gar nicht soviele Karten wenn Sie die Auswärts-Mannschaft sind. Zumindest nicht für den Fansektor. Austria hat nicht so viele treue Anhänger.. eigentlich traurig. Und ich muss selbst als Rapid-Fan sagen das die Derbys einfach keine Brisanz mehr haben. Der Reiz ist irgendwie in den letzten Jahren verlorgen gegangen. Aber 4 mal im Jahr gegen die selbe Mannschaft ist halt irgendwie mühsam. Selbst für ein Derby!

veterus, 20.03. 16:03

@zarael - 20.03. 14:38
Sachlicher Fehler:
Manchester hat selbst in der "Metropolregion" (Agglomeration) als eine der Größten in GB nur 2,7 Mio Einwohner. Die Stadt selbst zählt nur rund 500.000
Wie sie hier auf "8 Mio nur Manchester Stadt ohne Umland" kommen, ist mir absolut rätselhaft.

Dessen ungeachtet: Bedenkt man, dass Manchester mit City und United ZWEI SPITZENCLUBS beheimatet, sind die angesichts der Rivalität der Fans die Zuseherzahlen im Vergleich zum Einzugsgebiet beeindruckend. Dort ist Fußball wirklich ein Breitensport!
Da sind die Zuseher der "Metropolregion Wien", die sogar etwas mehr sind, Armutszahlen..

nezzi, 20.03. 16:16

Und seit wann ist City ein Spitzenclub?
ManU ist einer der größten Clubs Weltweit, da sind bei jedem Match mehr als die Hälfte Touristen zuschauen, das kann man doch nicht mit Rapid vergleichen, ich bleib dabei 21.000 Zuschauer sind in Österreich vollkommen ok.
Das Happel ist das ist ja nicht das Stadion von Rapid...

veterus, 20.03. 16:31

Manchester City:
gegründet: 1880
zuletzt englischer Meister 2012 und 2014
2013 und 2015 Vizemeister
Aktuell Dritter der laufenden Meisterschaft
Pep Guardiola als Trainer

Als NoName oder Underdog würde ich diesen Verein nicht bezeichnen.
Wer sich in den letzten Jahren laufend in den Top-5 der britischen Meisterschaft bewegt und 4x zumindest 2. wurde, der darf wohl aktuell als Spitzenclub bezeichnet werden.

ecomo, 20.03. 16:36

@zarael
Die Zuschauerdebatte kommt ja in regelmäßugen Abständen nur deshalb auf, weil es immer wieder Seitenhiebe von Rapidlern Richtung Restösterreich gibt! Und das nicht nur von Forumusern und Presse, nein selbst Rapid Präsident Krammer ist sich nicht zu blöd dafür und fordert mehr TV-Gelder für seinen Verein wegen der Zuschauerzahlen!
Nun ist es völlig logisch, dass in einer 2 Mio. Stadt mehr Zuschauer ins Stadion gelockt werden können als in einer 150.000 Einwohner Stadt wie Salzburg. Ausreden wie höherer Ausländeranteil, mehr Fußballklubs oder mehr Freizeitmöglichkeiten sind nur lächerlich zumal wir hier vom selben Land reden und prozentual das Fußballinteresse, der Ausländeranteil oder das Angebot an Freizeitmöglichkeiten ähnlich sein wird.

Es ist und bleibt so. Die 21.000 in Wien sind nicht beeindruckend sondern eigentlich wenig in einer so großen Stadt wie Wien!
Ausnahmen bestätigen hier die Regel!

nezzi, 20.03. 17:41

@veterus
Ich habe nicht behauptet, dass City kein Spitzenclub ist, sondern gefragt seit wann sie es sind, erst als der Scheich den Club übernommen hatte, wurden sie zum Spitzenclub. Davor waren sie ein Mittlklasseclub in der Premierleague und haben oft gegen den Abstieg gespielt.
Aber Zuschauer hatten sie eigentlich immer viele.
Aber man kann nicht Österreich mit England vergleichen.

candycool, 20.03. 19:28

verbale inkontinenz - i schiff mi aun

Die Wiener Austria hat eine Halbzeit wirklich gut gespielt,

blumenstrauß, 20.03. 13:49

leider kam in der zweiten Halbzeit die selbe schwäche wie beim Europaliga Spiel in der Tschechei zu Tage, wo die Austria nach einer 2:0 Führung noch verloren hat.

Mit etwas Abstand betrachtet...

bertmasta, 20.03. 13:24

...bin ich als Austrianer mit dem Spiel gestern sehr zufrieden. Und auch der Trainerstab sagt mir sehr zu.

Fink im Vorfeld:
"Wir werden auf Sieg spielen"
"Salzburg kann uns an einem guten Tag auseinander nehmen, an einem schlechten nehmen wir was mit"

Beides zutreffend. Es wär auch völlig sinnlos gewesen, auf ein 0:0 zu spielen, wenn man in den Titelkampf eingreifen wollte.
Sie haben Ihr Glück versucht, hätten sie die zwei Riesenchancen in den ersten 25 Minuten gemacht, läufts anders. Haben sie eben nicht. Auch ok. Trotzdem nicht aufgesteckt und weiter offensiv versucht, schönen Fussball zu bieten.

In meinen Augen war das das einzige würdige Topspiel.
Und wie Grünwald sagt: "Wir könnten uns nach dem 2:0 hinten rein stellen und verwalten, das ist aber gegen unser Naturell"
Geiler Typ. Geiles Spiel. Gratulation zum Meistertitel an RBS.

meschek, 20.03. 13:35

Wenigstens sagt er nicht, daß sie als bessere Mannschaft verloren haben und sich wieder einmal selber "nicht belohnten".

alleskönner, 20.03. 14:00

Austria Wien wird nach der gestrigen Darbietung sowieso 2er in der Tabelle / Saison 2016/17.

hubertvonbrunn, 20.03. 21:51

Als langjähriger Austrianer habe ich diese Partie mit ganz anderen Augen sehen: Ja, es hat eine brauchbare Anfangsphase gegeben, in der aber gute Chancen a la Rapid vergeben wurden und somit nicht positiv zu bewerten ist. Danach war es nur noch schlimm. Herr Rotpuller, der sich in Interviews sehr wichtig gibt, hatte ein katastrophales Zweikampfverhalten (wie schon so oft) an den Tag gelegt - und macht andauernd ein weinerliches Gesicht, wenn ihm jemand den Ball wegnimmt. Herr Holzhauser, den ich als begnadeten Fussballer einschätze, hat durch sein klein klein-Spiel kaum etwas nach vorne bewegen können, aber durch Ballverluste die Mannschaft immer wieder in Bedrängnis gebracht. Herr Kajode, der ständig provoziert aber bei kleinsten Attacken den sterbenden Schwan spielt, ist in meinen Augen nicht würdig, die Austriadress zu tragen.
Ich fürchte, dass ich nicht der Einzige bin, der das Spiel der Austria derzeit nicht zum anschauen empfindet - die Zuschauerzahlen allein sprechen Bände. Das ewige hin- und hergeschiebe am eigenen 16-er, die Passes in Zeitlupe, auf die sich jeder Gegner frühzeitig einstellen kann - wer möchte das sehen???? Die paar Minuten, die gut laufen, sind einfach zu wenig für eine Mannschaft, die vorne mitspielen möchte. Dass das in Österreich derzeit trotzdem möglich ist, sollte uns nicht darüber hinwegtäuschen, dass bei internationalen Auftritten - mit wenigen Ausnahmen - Pleiten angesagt sind.

So, das musste raus, weil mir die Austria am Herzen liegt und ich mir wünschen würde, dass wieder mehr Herz und Kampfgeist in die Mannschaft zurückkehrt.

Wenn MK den Alaba schon nicht links hinten aufstellt

ronaldo34, 20.03. 12:46

dann führt am Andi Ulmer wohl kein Weg vorbei, außer man plant schon für 2020 ...

schmalzbrot, 20.03. 14:07

Alaba spielt in Hinkunft links hinten.
Denken Sie, Lieber @Ronaldo34 an meine Worte.

Habe die Ehre
Ihr Schmalzbrot

nezzi, 20.03. 14:28

Wenn dann, spielt Alaba auf der kompletten linken Seite und Koller lässt mit 3 Innenverteidiger spielen, bin nur gespannt was er dann mit Arnautovic vor hat.

schmalzbrot, 20.03. 15:12

Koller bleibt bei der Viererkette mit Alaba links hinten.

nezzi, 20.03. 15:13

Am Freitag sind wir gscheiter :-)

dersichnenwolftänzelt, 20.03. 15:18

@ nezzi: Bei einem 3-4-3 ist ein Arnautovic vorne links gesetzt.
Goalie
Dragovic-Prödl-Hinteregger
Schöpf-Baumgartlinger-Ilsanker-Alaba
Junuzovic-Burgstaller-Arnautovic

Alternativ: Sabitzer, Harnik

nezzi, 20.03. 15:27

So in etwa hätte ich mir das auch gedacht, bei Rapid kann ich dieses System nicht mehr sehen, aber das Nationalteam hat genau die richtigen Spieler für dieses System.
Ruttensteiner hat den Systemwechsel auch so gut wie bestätigt:

Frage: Im A-Nationalteam steht eine Änderung des Spielsystems auf drei Innenverteidiger im Raum. Welche Auswirkungen hätte das auch auf die Nachwuchsauswahlen und die Spielidee des ÖFB im Ganzen?

Ruttensteiner: "Für mich ist das überhaupt nichts Neues. Der moderne Fußball geht dorthin, kein starres Spielsystem zu haben. Heutzutage variiert man innerhalb eines Spieles. Für den Gegner ist es dann wesentlich schwerer, sich einzustellen. Wir haben das in den Spielphilosophien schon seit Jahren drinnen. Wichtig ist, zwischen Spielsystem und Spielphilosophie zu unterscheiden. Das ist ein großer Unterschied. Unsere Prinzipien sind von der U15 bis zum Nationalteam durchgängig, da hat sich nichts geändert."

Frage: Bei der EM hat es gegen Island nicht funktioniert. Ist es auch ein gewisses Risiko, einer Mannschaft ein System aufzuzwingen, das sie möglicherweise noch nicht in der Form beherrscht?

Ruttensteiner: "Das ist ein wichtiger Punkt. Es hat in Frankreich in dem Spiel in der ersten Hälfte nicht so funktioniert, wobei man genauer hinschauen muss. War es wirklich das Spielsystem, oder war es die Form der Spieler? In Phasen der zweiten Hälften wurde mit drei Verteidigern das Spiel aufgebaut, das hat funktioniert. Es ist mit Risiko verbunden, keine Frage. Aber die große Zielsetzung ist es, die Spieler in ihren besten Positionen zu haben. Ich denke schon, dass man das unmittelbare System irgendwo nach den Spielern auszurichten hat."

Frage: Wie stehen Sie diesbezüglich zur stets heiß diskutierten Position von David Alaba? Ist er im Mittelfeld am besten aufgehoben? Oder kann er auch auf dem Flügel - gerade in einem System mit drei Innenverteidigern - sehr viel bringen?

Ruttensteiner: "Das macht er bei Bayern München Woche für Woche. Die Diskussion ist fast ein bisschen müßig. Er hilft uns im zentralen Mittelfeld wahnsinnig, er würde uns auch auf der Seite wahnsinnig helfen. Letztendlich obliegt es dem Trainer, dass er sagt, wo die größte Effektivität im Sinne der gesamten Mannschaft gegeben ist. Marcel Koller stellt ihn ins Zentrum, weil er glaubt, dass er von dort aus der Mannschaft mehr helfen kann. Dass er auch auf der Seite Weltklasse spielen kann, ist sowieso klar."

*lol* Krankl rasiert sich erst wieder bei einem Rapid-Sieg

gscheitbär06, 20.03. 12:42

http://www.kleinezeitung.at/sport/fussball/oesterreich/bundesliga/5186553/TVScherz_Krankl-rasiert-sich-erst-wieder-bei-einem-RapidSieg

ronaldo34, 20.03. 12:44

sagt er jetzt nach ein paar Monaten Sieglosigkeit..

meschek, 20.03. 13:42

Vielleicht hat er ja ein Jobangebot als Weihnachtsmann.

Wer?

crazykaro, 20.03. 11:11

Salzburg wird Meister ...
Rapid steigt ab ...

afrika17, 20.03. 11:30

Ja das wäre ein Spass *lol*
aber Spass beiseite - eine Liga ohne Rapid wäre nicht gut.
Saison abhaken und nächstes Jahr wieder angreifen.
Wünsche mir als Salzburger schon noch viele spannende Duelle mit dem FCR.

alleskönner, 20.03. 11:53

ich auch

grossmaul, 20.03. 12:10

da das Meiste was ich hier schreibe nicht durch die Zensur geht, zu rapidfeindlich, werde ich jetzt für Rapid sprechen.
Sollte Rapid absteigen wäre es für die Liga eine absolute Katastrophe. Sie wäre sofort pleite, denn nur wenn Rapid auswärts spielt sind die leeren Stadion halbwegs gefüllt.

ronaldo34, 20.03. 12:10

eine Liga ohne Rapid wäre nicht gut
-----------------------------------------
stimmt, ein Punktelieferant weniger

grossmaul, 20.03. 12:13

.... und das neue Stadion, müsste anders verwendet werden.
z.B. ein Streichelzoo.

ronaldo34, 20.03. 12:15

Ackerbau könnte man hervorragend betreiben, sogar mit angeschlossener Kapelle

austrokrieger, 20.03. 12:22

vorallem mit der Rasenheizung darunter :-)

alleskönner, 20.03. 12:25

Jetzt werds nicht frech , Rapid ist eine Religion .

austrokrieger, 20.03. 12:27

Amen!

ronaldo34, 20.03. 12:31

im Supermarkt endlich nicht mehr Erdbeeren aus Peru sondern Hütteldorf, sehr fein :)

alleskönner, 20.03. 12:32

Geil.

meschek, 20.03. 12:40

Redet´s keinen Blödsinn:
Rapid hat beruhigende 7 Punkte Vorsprung auf den Abstiegsplatz und auf einen sicheren Europa.Startplatz fehlen bloß mickrige 17 Punkte. Also alles im grünen Bereich.

nezzi, 20.03. 12:42

auf einen sicheren Europa.Startplatz fehlen bloß mickrige 17 Punkte.
**********************
Oder 3 Cupspiele...

ronaldo34, 20.03. 12:43

eine Palette Zuckerwasser gratis heute noch per LKW dann gehts auch im Dorf der Hütten wieder bergauf mit der Leistungskurve!

meschek, 20.03. 12:46

Richtig, nezzi. Diese irrsinnige Doppelbelastung hat der Canadi bei seinen Analysen bisher völlig vergessen!

austrokrieger, 20.03. 12:47

Rapid kommt schon wieder.

Nur diese Saison würde ich auch keine große Hoffnung mehr in den Cup setzten. Da ist selbst st. pölten nicht schlagbar.

Btw.

ecomo, 20.03. 10:13

Die Gelbe gegen Oberlin und der nicht gegebene Elfer waren auch nicht schlecht!

ronaldo34, 20.03. 10:20

Schütti hat wahrscheinlich Barca-PSG geschaut und sich gedacht - ich mach es jetzt bewusst anders, obs stimmt oder nicht ist zweitrangig...

donberti, 20.03. 10:39

Schüttengruber versuchte 90 Minuten lang den Hinteregger auszuschließen, duch diese Ablenkung sind seine Stärken nicht an den Tag gekommen...

Ist sicherlich einer der schwächsten Buli Schiris in Österreich!

ronaldo34, 20.03. 11:18

duch diese Ablenkung
-----------------------------
hat er nebenbei deutsche BuLi laufen gehabt auf seiner Uhr?

donberti, 20.03. 11:42

"hat er nebenbei deutsche BuLi laufen gehabt auf seiner Uhr?"

Ja, nur heißt der Hinteregger in Deutschland Hinderegger- vielleicht daher die Verwirrung?

ronaldo34, 20.03. 12:16

ist sein Torkonto schon positiv? ;)

donberti, 20.03. 12:36

"ist sein Torkonto schon positiv? ;)"

Hinteregger hat gegen RB 1:0 gewonnen....

Irgendein Schiri

meschek, 20.03. 10:02

hat im Herbst i d ersten Liga ein Spiel nach ein paar Minuten abgebrochen und erst fortgesetzt, als die Rauschwaden weg waren. (hab´vergessen, welches das war, in einer direktübertragung jedenfalls).
Warum geht das in der BuLi nicht??)

nezzi, 20.03. 10:08

Solange der Schiri von Tor zu Tor sieht, gibt es keinen Grund für eine Unterbrechung.

meschek, 20.03. 10:11

Das wiederum ist Ermessenssache und allein pädagogische Gründe gäb´s Tausende.

ahn0nym, 20.03. 10:24

unterbrochen, nicht abgebrochen

redbullsbg1, 20.03. 11:23

meschek, der Schiri hat unterbrochen, und es ging locker zum spielen als sie wieder angefangen haben. Im Stadion sieht man das halt besser als vorm TV.

ronaldo34, 20.03. 12:14

die Windrichtung war suboptimal, da der Rauch nicht direkt in den Gästesektor zurückgeblasen worden ist

ahn0nym, 20.03. 12:39

Wär doch witzig den Gästesektor verglasen wie ein Raucherabteil am Flughafen...

ronaldo34, 20.03. 12:42

diese bauliche Maßnahme würde ich in einem Aufwischen mit den Ganzkörperscannern durchführen, aber bitte nicht von Strabag sondern schon auf Qualität auch schauen!

fossy1, 20.03. 13:09

warum sollen acht (8) BL-Vereine in ihrem Stadion den Gästesektor verglasen ??? nur weil es zwei (2) vereine gibt, die aus der selben stadt kommen und deren fans sich nicht benehmen können ???
am besten wäre folgendes: eine sogeannte "sprinkleranlage" welche bei Rauch bzw. Feuer sofort zu wirken beginnt und die "heißblütigen" fans abkühlt, müssen eben eine reservewäsche mitnehmen wenns so gerne mit feuer und rauch spielen.
als nächstes würde ich aber auch die sogenannten "reporter" mit den akkredierungen kontrollieren, was die oft für "dicke" taschen haben und wenns wieder heimgehen, sind diese manchmal fast leer ???

ronaldo34, 20.03. 13:24

"sprinkleranlage"
-----------------------
viel Spaß Mitte Februar bei -4 Grad......

fossy1, 20.03. 14:50

@ronaldo34 im FEB und ev. MÄRZ bei - 4 Grad wird eben das flüssige einwenig aufgewärmt (Durchlauf der Rasenheizung)
aber bin mir sicher nach dem ersten guß wird es sehr, sehr ruhig bei den "hitzköpfen".
kann mich an spiel der admira erinnern, in den 80ziger jahren, als sie im damaligen UEFA-Cup gegen eine italenische Mannschaft, glaube es war Bolonia od. so ähnlich, da haben die Italiener auch mit Feuer und Rauch agiert, da hat dann einfach die Feuerwehr (Brandschutz) ein wenig mit dem W-Schlauch hingehalten und schon war Ruhe;
ich persönlich würde vor dem sektor, wo feuer und rauch erzeugt wird, einen sogeannten Druckbelüfter hinstellen und mit 2400 U/min betreiben, so schnell kann man nicht schauen, wäre es friedlich.

ronaldo34, 20.03. 15:33

hört sich nicht nach Fußball an...

irgendwie ist der orf schon eigenartig

kicker61, 20.03. 09:16

jetzt steht am freitag ein wichtiges öfb-länderspiel auf dem programm und es ist noch immer kein forum eröffnet! vor der em-quali hätt es sowas nicht gegeben :-)

ronaldo34, 20.03. 09:18

von entscheidendem Charakter ist das Testspiel nachher

pikzehn, 20.03. 09:40

Zu wenig Information über Republik Moldau und deren Kicker.
Über "unsere Stars" wird doch laufend hier debattiert.

meschek, 20.03. 09:55

Ja e. Ivanschitz hat ein Tor geschossen, zB.

nezzi, 20.03. 10:08

Bissl Geduld noch kicker, kommt eh bald.

kicker61, 20.03. 11:46

ich kanns kaum erwarten - sowas war noch nie da

ronaldo34, 20.03. 12:18

doch kicker, anno 98 haben wir uns schon mal qualifiziert - da hatten wir allerdings auch einen Linksverteidiger....